logo

Schmerzursachen im Brustbein links

Wenn links im Brustbein Schmerzen auftreten, können die Ursachen für dieses Phänomen unterschiedlich sein. Die meisten Menschen assoziieren dieses Symptom mit einer Funktionsstörung des Herz-Kreislauf-Systems. Sie sind in Panik, um Herzmedikamente zu trinken. Schmerzen in der Brust werden jedoch manchmal durch Störungen anderer Art verursacht.

Ischämische Herzkrankheit ist ein Zustand, bei dem die Blutversorgung des Myokards (mittlere Muskelschicht des Herzens) aufgrund einer Erkrankung der Herzkranzgefäße stark oder leicht gestört ist.

Mit der Entwicklung einer ischämischen Erkrankung werden Patienten mit Angina pectoris in regelmäßigen Abständen beobachtet. Zum Zeitpunkt ihres Auftretens verspüren sie schmerzhafte Schmerzen in der Brust auf der linken Seite im Bereich des Herzens, die durch schneidende, stechende Schmerzen gekennzeichnet sind. Starke Krämpfe quetschen das menschliche Brustbein wie ein Schraubstock. Die Patienten haben möglicherweise ein linkes oberes Glied und einen Teil des Rückens in der Nähe des Schulterblatts. Schmerzen werden im Nacken und sogar im Kiefer beobachtet.

Der Patient hat Kurzatmigkeit, es scheint nicht genug Luft zu sein. Häufige Symptome sind übermäßige Schwäche, Schwitzen sowie Schwindel und Brustschmerzen. Er kann Übelkeit und würgenden Drang fühlen. Während eines Herzinfarkts tritt ein schneller Herzschlag (Tachykardie), eine Arrhythmie oder ein Gefühl des Herzstillstands auf. Der Patient verspürt oft Panik und unvernünftige Angstgefühle. Er wird gereizt und unruhig. Eine Angina dauert zwischen 5 Minuten und einer halben Stunde. Es geht selbständig oder unter dem Einfluss von Medikamenten.

Die Unannehmlichkeit tritt normalerweise plötzlich während einer aktiven körperlichen Übung oder nach einer emotionalen Überlastung auf. Provokative Faktoren sind niedrige Lufttemperaturen und windiges Wetter. Nach dem Ausruhen verschwinden die unangenehmen Symptome.

In den frühen Stadien der Krankheit verursacht ein Herzinfarkt übermäßige körperliche Anstrengung. Während sich eine Ischämie entwickelt, treten auch bei geringen täglichen Belastungen Sternumschmerzen auf.

Oft tritt der Angriff plötzlich auf, wenn man schnell geht. Er erwischt eine kranke Person mit Ischämie bei heißem oder kaltem Wind. Menschen leiden unmittelbar nach dem Essen oder Treppensteigen an einer Angina pectoris. An diesem Punkt muss die Person aufhören, zu versuchen, die Stärke unangenehmer Symptome zu verringern.

Wenn Sie keine koronare Herzkrankheit behandeln, schreitet diese fort. In den späteren Stadien der Entwicklung einer ischämischen Erkrankung werden Attacken auch in Ruhe beobachtet. Sie können sofort nach dem Rauchen oder nachts angreifen.

Schmerzen im linken Brustbein: Hauptsymptome und Ursachen

Schmerz ist eine negative Empfindung, die mit körperlichen oder emotionalen Veränderungen im Körper verbunden ist. In der Medizin ist es wichtig, weil es ein Symptom für viele verschiedene Krankheiten ist. Die Schmerzen sind akut und chronisch, erträglich und schockauslösend. Im letzteren Fall können sogar narkotische Analgetika verwendet werden, um die Person aus dem Schockzustand zu bringen.

Das Wort „Schmerz“ ist panslawisch und hat verwandte Wörter in den indogermanischen Sprachen: der alte ostdeutsche Balo - Ärger, Krankheit; uraltes indisches bhal - foltern, töten; Gothic Balwjan - Folter, Qual.

Schmerz // Etymologisches Wörterbuch der russischen Sprache. - M.: Fortschritt. M. R. Vasmer. 1964-1973.

Es gibt die ungünstigsten Stellen der Schmerzlokalisation links vom Brustbein - eine davon. Das Herz und eine Reihe anderer Organe befinden sich in diesem Bereich. Daher sollte ein Patient mit ähnlichen Beschwerden sorgfältig auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen untersucht werden.

Video: Brustschmerzen. Symptome und Ursachen.

Ursachen und Symptome von Erkrankungen, die Schmerzen im linken Brustbein verursachen

Schmerzen im Brustbein auf der linken Seite können aus verschiedenen Gründen auftreten, von denen die meisten durch Folgendes bestimmt sind:

  • Erkrankungen des Herzens und großer Gefäße.
  • Brustverletzung.
  • Läsionen der Speiseröhre und des Magens.

In der Regel verspürt eine Person aufgrund einer Verletzung infolge eines Unfalls oder eines Schlages im Bereich dieses Körperteils einen starken Schmerz im Brustbein. Das Herz und Krankheiten anderer innerer Organe können jedoch auch Brustschmerzen verursachen. Daher ist es wichtig, den Zustand des Patienten zu überwachen, nach anderen Symptomen zu suchen und sich an einen Spezialisten zu wenden, insbesondere wenn die Schmerzen anhalten oder im Gegenteil zunehmen.

Am häufigsten treten Schmerzen im linken Brustbein vor dem Hintergrund von Angina pectoris, Perikarditis, präkardialem Schlaganfall, Zysten und Aneurysma auf. Diese Krankheiten sind äußerst ungünstig und erfordern eine rechtzeitige Behandlung.

Ursachen des Herz-Kreislaufsystems

  • Angina pectoris

Sternumschmerzen links als Symptom treten häufig bei Herzerkrankungen wie Angina pectoris auf, die auf einen Mangel an Nährstoffen und Sauerstoff vom Blut zum Herzmuskel zurückzuführen sind. Angina pectoris gehört zur Gruppe der koronaren Herzkrankheiten.

Die koronare Herzkrankheit ist ein pathologischer Zustand, der sich aufgrund des Wachstums von atherosklerotischen Plaques an den Wänden der Arterien entwickelt. Andere Risikofaktoren für Angina Pectoris sind:

  • Hoher Blutdruck.
  • Hoher Cholesterinspiegel.
  • Fettleibigkeit.
  • Alkoholmissbrauch.
  • Rauchen

Eine an Angina leidende Person fühlt neben Schmerzen im Brustbein auf der linken Seite:

  • Eng an der Brust.
  • Die Ausbreitung von Schmerzen in Rücken, Schulter, Nacken oder Unterkiefer.
  • Perikarditis

Das Herz ist von einer dünnen Membran umgeben, die als Perikard bezeichnet wird. Wenn eine Entzündung des Perikards aufgrund einer Atemwegsinfektion oder aus einem anderen Grund auftritt, spricht man von Perikarditis. Eine ähnliche Krankheit kann auch aufgrund von Autoimmunerkrankungen wie systemischem Lupus erythematodes, rheumatoider Arthritis und Sklerodermie auftreten. Andere mögliche Ursachen der Krankheit sind Herzoperationen, Nierenversagen, Unfälle und die unsachgemäße Anwendung bestimmter Medikamente.

Bei Patienten mit Perikarditis können auftreten:

  • Starke Schmerzen in der Brust, besonders im Brustbein links.
  • In einigen Fällen strahlt das Schmerzempfinden auf die Schulter oder den Nacken aus.
  • Die Schmerzen können im Liegen, bei tiefem Atemzug und Husten stärker werden.

Andere Symptome einer Perikarditis können Fieber, Müdigkeit, Atemnot, Herzklopfen, Schwellung der Beine oder des Bauches sein.

  • Präkordiales Fangsyndrom

Die Krankheit ist nicht gefährlich für das Leben des Patienten. Am häufigsten bei Kindern und Jugendlichen festgestellt. Sein Auftreten verursacht einen scharfen, stechenden Brustschmerz, der verstärkt wird, wenn eine Person mit voller Brust einatmet. Dieser Schmerz kann einige Sekunden bis 30 Minuten dauern.

Das Auftreten des Syndroms ist mit der Kompression von Nerven in der Brust verbunden. Die meisten Patienten beschreiben diesen Zustand als ein Reißgefühl in der Brust. Die Linderung erfolgt in der Regel nach Wegfall des Quetschfaktors. Leider wurde diese Krankheit noch nicht erschwinglich behandelt und der Schmerz verschwindet oft von alleine.

Eine Zyste ist eine abnormale sackartige Struktur, die sich in Körpergeweben einschließlich des Brust- und Okolomrudinnoy-Raums bilden kann. Diese abnormale Formation kann zu ständigen Schmerzen im linken Brustbein führen, die auch von Zeit zu Zeit auftreten können. Die Beschwerden verstärken sich, wenn keine angemessene Behandlung durchgeführt wird.

Ursachen des Verdauungssystems

  • Flatulenz oder überschüssiges Gas

Wenn der Magen-Darm-Trakt unter der Ansammlung von Gas leidet, können einige von ihnen in die Speiseröhre aufsteigen und einen Anfall von akuten Schmerzen im Brustbein auf der linken Seite verursachen. Außerdem kann sich im Dickdarm überschüssiges Gas ansammeln, wodurch sich die Milz verbiegt. In diesem Fall beginnt der Schmerz im Oberbauch und breitet sich auf die Brust aus. Eine Person kann aus zahlreichen Gründen unter Luftüberschuss oder Luftaufnahme leiden.

Der Hauptrisikofaktor für die Entwicklung einer Aerophagie (Luft schlucken) ist ein Zustand, in dem eine Person falsch, aufgeregt isst und zu viel Luft schluckt. Dies kann passieren, wenn Sie nicht gründlich kauen oder wenn Sie während des Essens sprechen. Bei einem starken emotionalen Schock gelangt häufig Luft in die Speiseröhre, was ebenfalls zu einer Aerophagie führt. Andere ursächliche Faktoren sind die Verwendung von Kaugummi, die Verwendung von kohlensäurehaltigen Getränken und gasbildenden Produkten wie Hülsenfrüchten, Brokkoli und Milch.

Die Krankheit tritt auf, wenn sich eine Entzündung der inneren Magenschicht entwickelt, die normalerweise durch Helicobacter pylori-Bakterien ausgelöst wird.

Die Entwicklung einer Infektion wird beobachtet, sobald der Mikroorganismus nach dem Verzehr von kontaminiertem Wasser oder Nahrung in den Magen eindringt. Zusätzlich zu Bauchschmerzen können bei einer Person auch die folgenden Symptome auftreten:

  • Völlegefühl.
  • Erbrechen.
  • Übelkeit
  • Verdauungsstörungen.
  • Gastroösophageale Refluxkrankheit.

Sodbrennen tritt auf, wenn Salzsäure aus dem Magen in die Speiseröhre geschleudert wird. In der Regel tritt dies auf, wenn eine Person unmittelbar nach dem Essen eine horizontale oder geneigte Position einnimmt. Fetthaltige Lebensmittel und kohlensäurehaltige Getränke können ebenfalls die Entwicklung dieser Krankheit verursachen.

Während eines Sodbrenntests kann eine Person ein Brennen in der Brust spüren, auch im Brustbein links. Andere Symptome sind:

  • Magenschmerzen.
  • Anhaltende Halsschmerzen.
  • Im Mund sauer schmecken.

Die Krankheit wird hauptsächlich mit konservativen Mitteln behandelt, obwohl in einigen Fällen eine Operation erforderlich sein kann.

  • Hiatushernie

Zur Verbindung von Magen und Rachen wird die Speiseröhre durch ein Loch im Zwerchfell geführt, das als Ösophagushiatus bezeichnet wird. Ein Leistenbruch der Speiseröhrenöffnung tritt auf, wenn der Magen durch die Öffnung des Zwerchfells gedrückt wird und dann in die Brusthöhle austritt.

Bei Patienten mit Ösophagushernie treten folgende Symptome auf:

  • Sodbrennen.
  • Völlegefühl.
  • Kurzatmigkeit.
  • Schmerzen im Brustbein links oder in der Mitte.

Lunge verursacht:

  • Pleuritis

Durch das Vorhandensein von Flüssigkeit in der Pleurahöhle können sich die Lungen während des Atmens reibungslos bewegen. Sie zeichnet ihrerseits wie das Perikard die Stelle in der Brust auf, an der sich die Lungen befinden.

Pleuritis tritt aufgrund einer Entzündung der Blätter der Pleura, des viszeralen und des parietalen Bereichs auf. Dies kann vor dem Hintergrund einer Infektion der Atemwege, einer Verletzung oder der Exposition gegenüber giftigen Chemikalien geschehen.

Eine Person mit Pleuritis empfindet häufiger Schmerzen in der linken Lunge, die sich unter der Brust ausbreiten können. Manchmal sind die Schmerzen im Bereich des linken Brustbeins lokalisiert, was möglicherweise nicht sofort auf eine Pleuritis hindeutet. In solchen Fällen sind die Lebens- und Krankengeschichte eines Menschen sowie instrumentelle Diagnosemethoden besonders hilfreich.

Lungenentzündung ist eine entzündliche Erkrankung der Lunge, die aufgrund einer Infektion auftritt, die die Luftinseln (Alveolen) betrifft. Der häufigste Erreger einer Lungenentzündung ist eine bakterielle Streptokokkeninfektion. Es können jedoch auch Mikroorganismen wie Viren oder Pilze in Lungengewebe eindringen und dieses infizieren.

Zusätzlich zu den Schmerzen treten bei einem Patienten mit Lungenentzündung die folgenden Symptome auf:

Bei der Behandlung von Lungenentzündungen werden hauptsächlich Antibiotika eingesetzt, die durch Stärkungsmittel ergänzt werden können.

Andere Schmerzursachen im Brustbein links

  • Rippenschaden und Muskelzerrung

Eine Beschädigung der Rippen kann auftreten, wenn aufgrund eines übermäßig starken Aufpralls die Integrität des Knochens während eines Unfalls oder eines anderen Unfalls beschädigt wird. Während des Trainings können die Muskeln durch Drehen des Oberkörpers die umgebenden Rippen übermäßig zusammendrücken.

Jegliche Schädigung dieses Körperteils führt zu Schmerzen auf der linken Seite des Brustbeins. Darüber hinaus können andere Anzeichen von Verletzungen oder Muskelverspannungen wie Schwellungen, Hautrötungen und Blutergüsse auftreten.

Die Costochondritis ist eine Entzündung des Knorpelbereichs, der das Brustbein und die Rippen verbindet. Tritt aufgrund von Verletzungen oder Infektionen auf.

Eine Person mit Costochondritis hat Schmerzen im Brustbein, die sich mit einem tiefen Atemzug, Husten und Niesen verschlimmern. Darüber hinaus kann sich Fieber entwickeln, insbesondere wenn sich die betroffene Stelle infiziert hat.

Stresssituationen können verschiedene Körperteile betreffen, einschließlich der Muskeln. Beispielsweise werden bei einer Person, die unter emotionalem oder physischem Druck steht, Muskeln, die Schmerzen und Beschwerden in verschiedenen Körperteilen verursachen, angespannt. In den meisten Fällen verschwindet das Unbehagen nach Beseitigung des Stressfaktors.

Ursachen von sehr hohem Risiko

Die folgenden Risikofaktoren können Schmerzen im linken Brustbein verursachen, stellen jedoch vor allem eine ernsthafte Bedrohung für das Leben des Patienten dar und können bei Fehlen von Erster Hilfe und medizinischer Versorgung zum Tod führen. Intensivpflege ist oft erforderlich, daher ist es unerlässlich, diese Bedingungen zu kennen.

1. Lungenkrebs

Tödliche und schnell wachsende Krankheit. Oft begleitet von anhaltendem und anhaltendem Husten, der in der Regel das erste Symptom ist. Andere häufige Anzeichen von Lungenkrebs sind:

  • Schmerzen im Brustbein links oder rechts.
  • Appetit- und Gewichtsverlust.
  • Atembeschwerden.
  • Heiser Atem.
  • Müdigkeit

Brustschmerzen sind kein typisches Symptom für Lungenkrebs, wie die anderen oben aufgeführten Manifestationen. Wenn der Patient ein bösartiger Raucher ist und gleichzeitig Schmerzen im Brustbein oder in der Brust hat, die sich beim Husten oder Lachen verschlimmern, sollten Sie sofort Ihren Arzt oder einen Spezialisten aufsuchen.

2. Myokardinfarkt

Diese Krankheit ist durch eine Störung des Blutflusses in einem Teil des Herzmuskels gekennzeichnet. Typischerweise tritt ein Herzinfarkt aufgrund einer Blockade im Thrombus der Koronararterie auf. Dies kann zu unterschiedlich starken Brustschmerzen oder Atemnot wie Atemnot führen. Es kann auch vorkommen:

Leider können die Symptome eines Myokardinfarkts instabil sein und in einigen Fällen sogar mild oder ignoriert werden!

Wenn Schmerzen im Brustbein links oder in einem anderen Teil der Brust festgestellt werden und es gleichzeitig noch nie gestört hat, sollten Sie sich sofort an den Krankenwagen wenden. Insbesondere sollten Sie bei Atemnot oder Schmerzen, die sich auf die linke Hand, den Rücken oder den Unterkiefer erstrecken, nicht zögern. In solchen Fällen sollte sofort medizinische Hilfe geleistet werden.

3. Aortendissektion

Aortendissektion tritt auf, wenn die Wand der größten Arterie im menschlichen Körper zusammenzubrechen beginnt. Gleichzeitig fließt Blut zwischen der inneren und mittleren Schicht des Gefäßes. In schweren Fällen bricht Blut durch alle Wände der Aorta und der Zustand kann tödlich sein.

Aortendissektionen sind selten, aber die zunehmende Entwicklung der Pathologie betrifft Männer im Alter zwischen 60 und 70 Jahren, die oft stark rauchen und unter hohem Blutdruck leiden.

Zu den Symptomen einer Aortendissektion zählen Schmerzen in der Brust oder im Brustbein auf der linken Seite, die so schwerwiegend sind, dass der Patient bei Auftreten wieder zu Atem kommt. Der Schmerz tritt plötzlich auf und fühlt sich an wie ein Gefühl eines inneren Bruchs. Manchmal breitet sich der Schmerz auf einige Teile des Rückens aus, auch der Patient kann in Ohnmacht fallen.

Wenn Sie erfahren müssen:

  • starke Schmerzen;
  • Schmerzen vom Brustbein und Rücken;
  • Gefühl, als hätte der Wind nachgelassen;
  • Schwindel;
  • Schwierigkeiten beim Sprechen;
  • Fokusstörung mit Schmerzen in der Brust

sollte sofort einen Arzt aufsuchen. In solchen Fällen sind häufig eine Operation sowie Medikamente erforderlich, um einen erneuten Bruch zu verhindern.

4. Hämothorax

Ein Trauma in der Brust ist häufig die Ursache für Hämothorax, dh das Eindringen von Blut in den Raum zwischen Lunge und Brustwand (Pleurahöhle). Dieser Zustand kann auch bei Patienten mit einer Blutgerinnungsstörung auftreten, bei denen Lungenkrebs oder Tuberkulose festgestellt wird.

Die Symptome von Hämothorax sind wie folgt:

  • Angst
  • Niedriger Blutdruck.
  • Schnelle Herzfrequenz (Tachykardie).
  • Atembeschwerden.
  • Schmerzen in der Brust.

Es ist wichtig zu wissen, dass Sie sofort einen Arzt aufsuchen müssen, wenn diese oder andere Symptome auftreten, insbesondere nach einer Verletzung.Der Hämothorax wird häufig nach einem Autounfall oder einem Sturz festgestellt.

Zur Diagnose der Pathologie werden hauptsächlich Thorax- und Computertomographie eingesetzt. Die Behandlung zielt darauf ab, den dort angesammelten Pleurastreifen von Blut zu reinigen. Führen Sie dazu das Thoraxrohr ein, um Blut und eine erneute Ausdehnung der Lunge zu eliminieren. Manchmal ist eine Operation erforderlich.

5. Pneumothorax

Die Krankheit tritt auf, wenn die Luftmenge zwischen der Lunge und der Brustwand zunimmt. Dieser Zustand ist normalerweise sehr schmerzhaft.

Mit der Entwicklung von Pneumothorax kann sich die Lunge beim Versuch, sich mit Luft zu füllen, nicht vollständig ausdehnen, was zu Atembeschwerden und starken Schmerzen führt. Der Zustand kann plötzlich und ohne Vorwarnung auftreten und dann über spontanen Pneumothorax sprechen. Sie tritt am häufigsten nach einer Verletzung auf, die von einem Rippenbruch begleitet ist, oder wenn sie direkt in die Brust eindringt, wie z. B. eine Schusswunde oder eine Stichwunde.

Pneumothorax kann das Ergebnis einer Krankheit wie Lungenentzündung sein. Der Schweregrad des Pneumothorax kann variieren, wobei leichte Fälle kaum Symptome zeigen und schwere schwächende Schmerzen verursachen, wie z. B. eine gebrochene Rippe oder eine durchstochene Lunge.

Ein Röntgenbild der Brust ist erforderlich, um den Zustand zu diagnostizieren, und die Behandlung umfasst eine einfache Beobachtung und Sauerstofftherapie mit Platzierung eines Röhrchens in der Pleurahöhle. Die Operation kann durchgeführt werden, um einen Kollaps zu verhindern, insbesondere wenn der Pneumothorax spontan auftritt.

6. Lungenembolie

Eine Pathologie tritt auf, wenn eine der Lungenvenen verschlossen ist. Dies ist normalerweise mit einer Thromboembolie verbunden, die von den tiefen Beinvenen oder dem kleinen Becken ausgeht. Das Sperrelement kann Luft, Fett, Fruchtwasser und sogar ein chirurgisches Gerät sein - letzteres ist fast immer das Ergebnis eines chirurgischen oder iatrogenen Eingriffs.

Bei Luftmangel treten starke Brustschmerzen auf, die sich durch tiefes Atmen, Bewegung, Husten oder Husten mit einem Ausfluss von rosa, schaumigem Schleim wie blutigem Auswurf verschlimmern. Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen. Dies gilt insbesondere für Personen, die zuvor eine Lungenembolie festgestellt oder kürzlich Flüge unternommen haben, lange Zeit unbeweglich waren, eine Verletzung oder eine Operation erlitten haben. Ebenfalls gefährdet sind schwangere Frauen.

Die Behandlung von Lungenembolien basiert auf der Auflösung eines Blutgerinnsels mit Hilfe spezieller Präparate oder seiner Entfernung durch eine Operation. Die anschließende Therapie umfasst die Verwendung von Arzneimitteln zur Blutverdünnung, um eine erneute Okklusion zu verhindern.

Heilung und Hausmittel

Da verschiedene Krankheiten und pathologische Zustände Schmerzen im linken Brustbein verursachen können, wenden Sie sich am besten an Ihren Arzt, um die richtige Diagnose und Behandlung zu erhalten. Sobald die Hauptursache für den unangenehmen Zustand mit instrumentellen Forschungsmethoden festgestellt wird, kann eine der folgenden Behandlungen und Hausmittel empfohlen werden.

Das Auftreten von Schmerzen auf dem Hintergrund einer Infektion wird am häufigsten mit Hilfe einer Antibiotikatherapie beseitigt. Bei Vorliegen einer Entzündung werden nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs) verschrieben. Mit Zustimmung des Arztes können auch OTC-Schmerzmittel erworben werden.

Der beste Ansatz bei der Behandlung von Zysten und Brustaneurysmen besteht darin, diese abnormalen Strukturen durch einen chirurgischen Eingriff zu entfernen. Bei der Behandlung von Pneumothorax, Rippenbrüchen und Hiatushernien kann auch eine Operation erforderlich sein.

  • Heiße und kalte Kompressen

Kompressen sind ein allgemeines therapeutisches Mittel, um Schmerzen und Schwellungen zu lindern. Sie sollten jedoch wissen, wann Eis oder heißes Wasser verwendet werden kann, da diese beiden physikalischen Faktoren unterschiedliche Auswirkungen haben können.

Eine warme Kompresse kann die Durchblutung verbessern und ist daher ideal, um Schmerzen in den betroffenen Muskeln zu beseitigen. Sie können auch ein paar Tropfen Rizinusöl oder Bittersalz hinzufügen, während Sie ein heißes Bad nehmen, was einen wärmenden Effekt bietet.

Die Anwendung von Eis oder Kälte kann die Schwellung des betroffenen Gewebes sofort reduzieren. Aus diesem Grund wird am häufigsten eine kalte Kompresse verwendet, um durch Trauma oder Entzündung verursachte Schmerzen zu beseitigen. Vor dem Auftragen muss das Eis in ein Tuch oder Handtuch gewickelt werden, um Erfrierungen zu vermeiden.

Eine Umstellung der Ernährung zugunsten der Ernährung ist nützlich, wenn der Patient übermäßige Gase, Gastritis, Sodbrennen oder Herzprobleme hat.

Eine tägliche Einnahme von ballaststoffreichen Nahrungsmitteln kann die Verdauung verbessern und das Herz-Kreislauf-System stärken. Sie sollten auch vermeiden, Lebensmittel zu essen, die den Magen reizen können, wie kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, Alkohol und scharfe Speisen. Schließlich ist es notwendig, die Verwendung von Fettbestandteilen einzuschränken, insbesondere bei Sodbrennen oder Herzproblemen.

  • Lebensstil ändert sich

Da ein ungesunder Lebensstil eine häufige Ursache für viele Herz- und Verdauungsprobleme ist, wirkt sich die Anpassung an einen gesunden Lebensstil positiv auf den Körper aus. Beispielsweise sollten Sie regelmäßig therapeutische und prophylaktische Übungen durchführen, die die Gesundheit und den körperlichen Zustand erheblich verbessern können. Wenn Sie diese schlechte Angewohnheit haben, sollten Sie Ihren Alkoholkonsum so weit wie möglich begrenzen und mit dem Rauchen aufhören.

Stretching - eine der Möglichkeiten, um Brust, Rippen und Bauchmuskeln zu stärken. Diese Übung kann auch dazu beitragen, überschüssige Gase aus dem Verdauungstrakt zu entfernen. Bevor Sie jedoch Dehnübungen durchführen, müssen Sie die richtige Vorgehensweise kennen, um Verletzungen zu vermeiden. Bei Bedarf sollten Sie sich auch an einen Spezialisten wenden, der Ihnen bei der Auswahl der richtigen Übungen helfen kann.

Der beste Weg, mit Stress umzugehen, ist Entspannung zu üben. Insbesondere können Sie Übungen wie Yoga, Joggen und Schwimmen ausprobieren. Meditation kann helfen, psychisch und emotional zu entspannen. Schließlich hilft die Massage, Schmerzen im linken Brustbein und Stress zu lindern.

Wie man herausfindet, warum es auf der linken Seite der Brust schmerzt

Die alte vergessene Großmutter Methode zur Behandlung von Gelenken.

Sie müssen sich nur bewerben.

Die meisten Menschen glauben, dass der Schmerz im Brustbein links auf eine Herzerkrankung hinweist. Oft ist eine solche Aussage gerechtfertigt und erfordert den Anruf eines Krankenwagens oder die Einnahme geeigneter Medikamente. In einigen Fällen kann der Schmerz jedoch durch Störungen in anderen Organen ausgelöst werden. Um die Ursachen ihres Auftretens zu verstehen, sollte selbst ein erfahrener Spezialist eine Reihe von klinischen Studien durchführen. Dabei ist es wichtig, eine Vorstellung davon zu haben, welche Krankheiten die Ursache für diese Symptome sind, und daher rechtzeitig die erforderlichen Maßnahmen ergreifen zu können.

Das autonome Nervensystem des Menschen steuert die koordinierte Arbeit aller seiner inneren Organe und passt sie an Umweltveränderungen an. Seine Stämme stammen aus dem Rückenmark und bilden Äste in der Brust, die weiter zu anderen Organen führen. Darüber hinaus sind ihre Wurzeln mit den Geweben des Bewegungsapparates verflochten. Schmerzsignale, die von den geschädigten Körperregionen auf ihrem Weg in den Stamm übertragen werden, fallen in den gemeinsamen Stamm. Deshalb schmerzt bei Erkrankungen des Magens oder Erkrankungen der Wirbelsäule die linke Brust.

Aufgrund solch enger Wechselwirkungen und mehrstufiger Verbindungen des menschlichen Nervensystems treten Schmerzen im Brustbereich häufig bei übermäßiger Erregung oder mentaler Belastung auf. Das Schmerzsyndrom auf der linken Brustseite ist nicht immer lebensbedrohlich, dennoch sollten Sie bei solchen Symptomen einen Arzt aufsuchen. Um zu verstehen, warum diese Schmerzen auftreten, sollten Sie die Intensität, den Ort und die Hauptpathologien berücksichtigen, die in direktem Zusammenhang mit ihnen stehen.

Scharfes Stechen

Perikarditis

Ein scharfer stechender Schmerz im Herzen, der zum Brustbein führt, kann auf eine Entzündung des Perikards hinweisen. Dies ist die äußere Herzmembran, die ihre Position und Größe festlegt und zur stabilen Blutfüllung beiträgt. Die Symptome einer Perikarditis ähneln den Anzeichen eines Herzinfarkts. Aber es gibt eine Besonderheit. In der horizontalen Position des Körpers wird der Schmerz stärker und wenn sich eine Person nach vorne beugt, wird er schwächer. Auch ist die Krankheit durch Kurzatmigkeit gekennzeichnet, es gibt Fieber, das plötzlich in Erkältung übergeht. In seltenen Fällen sind der linke Arm und die Schulter betroffen. Wenn die Perikardhöhle mit Flüssigkeit gefüllt ist, verschwindet der Schmerzzustand.

Pneumothorax

Schmerzen bei pathologischen Prozessen in den Atmungsorganen sind nur bei Störungen der Pleuramembran zu spüren. Da sich keine Nervenenden in der Lunge befinden, können sie keine Schmerzsignale geben. Aber die Pleura enthält viele von ihnen. In den allermeisten Fällen wird der Schmerz beim Einatmen stärker und verschwindet, wenn der Atem angehalten wird.

Der Pneumothorax entwickelt sich am häufigsten aufgrund von Verletzungen der Brust, die mit einer Verletzung der Lunge und einer Schädigung eines Bronchialastes einhergehen. Gleichzeitig dringt Luft in die Pleurahöhle ein, was eine Pathologie ist. Die Merkmale der Krankheit sind Atembeschwerden, scharfe Schmerzen im Brustbein. Die Person ist mit Schwäche bedeckt, schwindelig. Wenn Sie diese Krankheit vermuten, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Schneiden

Gastroösophagealer Reflux

Wenn Magensäure in die Speiseröhre abfließt, tritt eine Entzündung auf. In einigen Fällen geht dieser Prozess mit Schnittschmerzen im Brustbein auf der linken Seite, Schluckbeschwerden und saurem Geschmack im Mund einher. Ursachen für gastroösophagealen Reflux sind Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Diabetes mellitus oder erhöhte Säure. Oft führt es zu banalem Überessen.

Lungenembolie

Wenn sich ein Blutgerinnsel im Stamm oder in den Ästen der Lungenarterie bildet, spricht man von einer Embolie. Dies äußert sich in Schnittschmerzen auf der linken Brustseite. Eine Lungenembolie kann sich bei langen Flügen oder Autofahrten entwickeln. Zur Risikogruppe gehören auch Frauen über 35, die Verhütungsmittel einnehmen oder viele Raucher. Symptome der Krankheit treten plötzlich auf. Eine Person fängt plötzlich an, einen scharfen Sauerstoffmangel zu spüren, das Atmen wird häufig. Gleichzeitig treten Schmerzen in der Brust auf, die sich bei tiefen Atemzügen verschlimmern.

Lungenentzündung

Eine Entzündung der Lunge oder Lungenentzündung wird durch verschiedene Infektionen der Schleimhäute verursacht. Aufgrund der Tatsache, dass die Nervenfasern im Bereich des Brustbeins dicht miteinander verflochten sind, ist auch die linke Hälfte schmerzhaft und befindet sich unterhalb oder oberhalb der Brustwarze. Zusätzlich wird die Situation durch Hustenattacken und eine erhöhte Atemfrequenz währenddessen verschlimmert.

Brustschmerzen in der Mitte bedeuten oft Herzprobleme, aber es gibt auch andere Ursachen.

Schmerzen bei Osteochondrose können in Kopf, Brust, Augen, Händen, Nacken, Rachen und anderen Körperteilen auftreten.

Ein Knirschen im Kniegelenk kann aus verschiedenen Gründen auftreten, hauptsächlich durch Platzen von Gasblasen, Ergreifen von Knochen und Verletzungen.

Scharf

Mitralklappenprolaps

Die Krankheit zeigt sich zunächst gar nicht. Dann gibt es plötzliche Schmerzanfälle, deren Intensität nicht durch körperliche Anstrengung beeinträchtigt wird. Darüber hinaus kann der Patient sich schwindelig fühlen, es gibt Atembeschwerden, Schwäche. Ein Mitralklappenprolaps ist gefährlich, da er manchmal Komplikationen verursacht, bei denen Herzrhythmusstörungen auftreten. Dieser Zustand ist lebensbedrohlich.

Aortenaneurysma

Wenn auf der linken Brustseite ein starker Reißschmerz auftritt, ist dies ein Zeichen für ein Aortenaneurysma. Ihre Symptome treten plötzlich auf, mit dem Risiko eines Bruchs, gefolgt von starken inneren Blutungen. Deshalb sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und eine solche Entwicklung von Ereignissen verhindern, da es sonst tödlich sein kann.

Wenn Aneurysma-Patienten auch Atembeschwerden haben, Taubheitsgefühl der Extremitäten. Die Zunge wird wattiert, manchmal dunkelt sie in den Augen. Möglicher Bewusstseinsverlust und partielle Lähmung.

Magengeschwür

Die Ulkuskrankheit ist durch Symptome gekennzeichnet, die einer Verschlimmerung der Cholezystitis ähneln - schwere Schmerzen in der Brust. Daher ist die Diagnose oft schwierig. Zur genauen Feststellung des Grundes eine Fibrogastroskopie durchführen.

Pleuritis

Es ist eine Entzündung der Pleura, die hauptsächlich mit einer anderen Infektion einhergeht. Gleichzeitig wird eine Substanz freigesetzt, die die Nervenenden der Membran reizt. Dementsprechend ist die linke Brust von jedem Atemzug wund.

Schmerz

Myokarditis

Wenn ein schmerzender, quetschender Schmerz auf der linken Brustseite zu spüren ist, kann eine Entzündung der Myokardmuskulatur vermutet werden. Diese Krankheit geht mit Verstößen gegen den Rhythmus ihrer Reduktion einher, wodurch eine Person unter allgemeiner Schwäche und Atemnot leidet. In diesem Fall sollten Sie den Arztbesuch nicht verzögern, da dieser Zustand ein Vorläufer der Kardiomyopathie sein kann - pathologische Veränderungen des Herzmuskels, die lebensbedrohlich sind.

Cholezystitis, Pankreatitis

Bei chronischer Entzündung der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase treten häufig Schmerzen in der linken Hälfte des Brustbeins auf. Bei akuten Anfällen dieser Krankheiten steigt die Schmerzintensität dramatisch an, sie beginnt im Bereich unter den Rippen zu wirken.

Zur Hand geben

Ischämie des Herzens, Herzinfarkt

Längere Schmerzen in der Brust, die sich bis zum linken Arm und Nacken erstrecken, können Anzeichen eines Myokardinfarkts sein. Gegenwärtig ist das nicht ungewöhnlich. Ständiger Stress, die Verwendung von minderwertigen Produkten und schlechte Gewohnheiten - hier hält auch ein junger gesunder Körper nicht immer aus. Wenn diese Symptome auftreten, ist dringend ärztliche Hilfe erforderlich.

Die ischämische Herzkrankheit manifestiert sich auf ähnliche Weise. Es entsteht aus überschüssigem Cholesterin im Blut, das sich an den Innenwänden der Arterien ablagert. Dies verhindert eine normale Durchblutung - die sogenannte Atherosklerose. Mit der Zeit hört der Herzmuskel auf, angemessen zu arbeiten, und in fortgeschrittenen Fällen kann er verkümmern.

Eine Störung des Blutflusses wird auch durch Thrombosen und Krämpfe des glatten Gefäßmuskelgewebes verursacht. Daher werden in solchen Situationen krampflösende (Barboval, No-shpa) und thrombolytische (Streptokinase, Aktilize) Medikamente eingesetzt. Es ist auch notwendig, die Belastung des Muskelgewebes des Herzens zu verringern, wenn versucht wird, die Durchblutung zu steigern. Verwenden Sie dazu Werkzeuge, die die Häufigkeit der Reduktionen verringern - "Baldrian", "Validol".

Angina pectoris

Das Schmerzsyndrom bei Angina Pectoris (die sogenannte Angina Pectoris) hat die gleichen Eigenschaften wie bei einem Herzinfarkt. Meistens tritt es aufgrund von Überlastung oder Stresssituationen auf und unterscheidet sich nicht in der Dauer. Die Ursache für Angina pectoris ist eine verminderte kardiale Blutversorgung, obwohl Veränderungen des Herzmuskels und des Gefäßverschlusses nicht beobachtet werden. In der Regel helfen 2 - 3 Tabletten "Nitroglycerin", die im Abstand von 5 Minuten eingenommen werden. In einigen Fällen reicht es aus, dem Körper eine Pause zu gönnen. Wenn der Schmerz länger als 15 Minuten anhält und mit einer Tachykardie einhergeht, sollte dringend ein Krankenwagen gerufen werden.

Geben unter den Rippen

Milzpathologie

Einige Krankheiten wie die Mononukleose betreffen die Milz und führen zu einer Zunahme ihrer Größe. In diesem Fall sendet der Körper ein Signal in Form von Schmerzen unter der linken Brust und in der Seite. Zusätzlich zu Infektionen ist die Milz häufig mechanischen Schäden ausgesetzt, da sie sich neben der Körperoberfläche befindet und unter einem der ersten Anfälle leidet.

Interkostale Neuralgie

Am häufigsten tritt dieses Problem bei Jugendlichen auf. Gleichzeitig gibt es Schmerzen im linken Teil unter den Rippen, die das Atmen erschweren und durch plötzliche Bewegungen verschlimmert werden. Dieses Schmerzsymptom hat nichts mit Herzerkrankungen zu tun und vergeht normalerweise schnell ohne Behandlung. Die Ursachen für Interkostalneuralgie sind übermäßige Nervosität und das Ignorieren der Normen für eine korrekte Haltung.

Untere Brust

Kardioneurose

Von allen vorübergehenden Erkrankungen des Zentralnervensystems ist die Kardioneurose am häufigsten. Es ist die Reaktion des Körpers auf den übertragenen Stress. Bei dieser Krankheit treten schmerzhafte anhaltende Schmerzen auf, die im oberen Bereich des Herzens (unter der linken Brust) lokalisiert sind. Sekundäre Symptome können Gesichtsrötung und Bluthochdruck sein. Auch ist die Krankheit durch Unruhe, Schwäche, Reizbarkeit gekennzeichnet. In der Regel sind neben dem Ausschluss nervöser Verspannungssituationen bei einer Kardioneurose wohltuende Präparate hilfreich.

Über der Brust

Fibromyalgie

Die Fibromyalgie ist durch allgemeine Muskelschmerzen gekennzeichnet, die sich häufig stark in der oberen Brust manifestieren. Die genauen Ursachen dieser Krankheit sind nicht bekannt, aber die Praxis zeigt, dass sie größtenteils mit Veränderungen im Gehirn und allen möglichen psychischen Problemen verbunden ist.

Wie Sie sehen, sind die Hauptfaktoren für die Entwicklung von Störungen im Nervensystem ständige Stresssituationen und übermäßige geistige Anstrengung. Solche Pathologien sind besonders charakteristisch für moderne Bewohner von Megacities. Um unerwünschte Konsequenzen zu vermeiden, ist es notwendig, genügend Zeit für die Ruhe einzuplanen und eine moralische Überforderung zu vermeiden. Man sagt nicht umsonst, dass sich Nervenzellen nicht regenerieren.

Beim Umzug

Nähte im Bereich des Herzens während der Bewegung sind wahrscheinlich Anzeichen für Erkrankungen des Bewegungsapparates. Auch der Schmerz äußert sich in diesem Fall in tiefen Atemzügen, scharfen Handbewegungen, Körperdrehungen. Die Hauptgründe dafür können Osteochondrose (alles über Brustschmerzen mit Osteochondrose), Skoliose, Entzündung der Muskeln und Bänder sein. Zur Klärung der Diagnose sollte ein Orthopäde oder ein Neurologe konsultiert werden.

Was tun, wenn Sie sich den Rücken gerissen haben? Dieser Artikel beantwortet diese Frage vollständig und unser Experte gibt Ihnen seine Empfehlungen. Sie haben sich die Schulter verrenkt und wissen nicht, was Sie tun sollen und wie Sie die Schmerzen lindern können? Lesen Sie diesen Artikel. Röntgenbilder, Medikamente, Tipps, alles ist da.

Bei Frauen

Eine der stärksten Ängste bei Frauen ist Brustkrebs. Und diese Angst ist nicht unbegründet, da eine solche Krankheit nicht ungewöhnlich ist und darüber hinaus lebensbedrohlich ist. Aber in den Anfangsstadien der Schmerzen gibt es keine Schmerzen, und nach der Entwicklung der Schmerzen ist so stark, dass sie nur mit Betäubungsmitteln unterdrückt werden können. Wenn Ihre linke Brust zu schmerzen beginnt, handelt es sich wahrscheinlich nicht um Krebs.

Mastopathie

Dies ist eine ziemlich häufige Krankheit, mit der früher oder später 80% der Frauen konfrontiert sind. Die Mastopathie äußert sich in einer Vergrößerung des Drüsengewebes und der Bildung von Tumoren, die Brustschmerzen verursachen. Die Ärzte sind noch nicht zu einer allgemeinen Schlussfolgerung über die Ursachen des Auftretens gelangt, aber am häufigsten ist der hohe Gehalt an den Hormonen Prolaktin und Östrogen der Schuldige. Dies kann durch häufige Störungen, Erkrankungen des Fortpflanzungssystems oder den längeren Gebrauch von hormonellen Arzneimitteln verursacht werden.

Zyste

Schmerzen in der linken Brust können durch eine Zyste verursacht werden. Bei dieser Krankheit erscheint eine Kapsel mit flüssigem Inhalt in den Ductus der Brust. Die Gründe hierfür sind grundsätzlich die gleichen wie bei Mastopathie - hormonelle Störungen. Es gibt jedoch Fälle, in denen die Krankheit aus sexuellen Gründen zu Verletzungen oder Problemen führt. Zur Behandlung werden normalerweise konservative Techniken angewendet. Ist die Zyste jedoch groß, wird die Flüssigkeit durch Punktion abgepumpt.

Während der schwangerschaft

Während der Schwangerschaft schmerzt die Brustdrüse bei vielen Frauen, und dies ist ein völlig normaler Umstand. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass der Schmerz auf beiden Seiten gleich stark sein sollte. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Auch das Schmerzsyndrom ist während des Stillens weit verbreitet. Dies kann sowohl durch eine normale Milchstagnation als auch durch eine infektiöse Entzündung verursacht werden. Mastitis tritt übrigens manchmal bei Schwangeren auf.

Höhepunkt

Klimakterische Veränderungen des weiblichen Körpers äußern sich häufig auch in Form von Schmerzsymptomen. Da sich in dieser Zeit der hormonelle Hintergrund stark verändert, kommt es zu Neurosen und Störungen des Stoffwechsels im Herzmuskel. Schmerzen auf der linken Brustseite gehen mit vermehrtem Schwitzen, kurzfristiger Taubheit der Fingerspitzen, Schüttelfrost usw. einher.

Bei Männern

Nur wenige Menschen wissen davon, aber auch Männer haben Brustdrüsen. Und bei hormonellen Störungen können sie an Größe zunehmen und Brustschmerzen verursachen. Beschwerden auf der linken Seite bedeuten daher nicht das Vorliegen einer Herzerkrankung. Natürlich ist dieser Prozess nicht so ausgeprägt wie bei Frauen (ohne Onkologie). Diese Krankheit nennt man Gynäkomastie.

Für die Produktion von Sexualhormonen bei Männern eignen sich die Hoden und die Nebennieren. Folglich können Erkrankungen dieser Organe zu einem hormonellen Ungleichgewicht führen und die Entwicklung einer Gynäkomastie provozieren.

Zusätzlich zu allen oben beschriebenen Pathologien gibt es viele weitere Schmerzursachen in der linken Brust. Und in den meisten Fällen kann nur eine ärztliche Untersuchung erklären, warum sie Sie stört. Um schmerzhafte Symptome loszuwerden, sind es schließlich nicht die Medikamente, die sie stoppen, die helfen sollten, sondern die Heilung der Krankheit, die die Ursache für einen solchen Zustand geworden ist.

Schmerzen in der Brust nach links: Ursachen

Wenn eine Person Schmerzen in der linken Brust hat, behandelt sie dieses Symptom in der Regel ernsthafter als Schmerzen auf der rechten Seite. Dies erklärt sich dadurch, dass davon ausgegangen wird, dass sich das Herz auf der linken Seite befindet. Dies ermutigt die Menschen, sich Sorgen um ihr Leben zu machen und eher einen Arzt aufzusuchen.

Die Anordnung des Herzens auf der linken Seite ist eine Täuschung. Tatsächlich befindet sich dieses lebenswichtige Organ fast zentral zwischen den Lungen und geht mit nur einem Ventrikel nach links. Der Schmerz auf der linken Seite wird jedoch in der Tat am häufigsten durch Herzprobleme hervorgerufen.

Ursachen je nach Art des Schmerzes

Scharfer stechender Schmerz

Perikarditis

Das Perikard hat die Aufgabe, die Größe und Position des Herzens zu bestimmen und es stabil mit Blut zu füllen. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch eine Entzündung im Perikardbeutel - dem Perikard. Es kommt aufgrund des Vorhandenseins einer Infektion im Körper zu Autoimmunprozessen. Anzeichen dieser Pathologie ähneln einem Herzinfarkt. Es gibt jedoch eine Besonderheit: Wenn ein Mensch ins Bett geht, verstärkt sich der Schmerz und wenn er aufsteht, wird er im Gegenteil schwächer.

Pneumothorax

Es gibt keine Nervenenden in der Lunge selbst, so dass der Körper mit Schmerzen auf pathologische Entzündungen reagiert, die sich auf die Membran auswirken - die Pleura. Wenn Inspiration durch vermehrte Schmerzen gekennzeichnet ist, während der Atem angehalten wird, werden sie im Gegenteil schwächer.

Der Pneumothorax ist gekennzeichnet durch eine Schädigung der Integrität der Pleura und der Bronchialäste aufgrund einer durchdringenden oder geschlossenen Verletzung der Brust. Luft tritt in die Auskleidung der Lunge ein. In diesem Fall leidet eine Person unter starken Schmerzen, Atemversagen, Schwäche und Schwindel.

Schneidender Schmerz

Reflux

Die Speiseröhre entzündet sich, wenn Magensäure in ihre Höhle fließt. Oft ist dieser Vorgang durch Schmerzen auf der linken Brustseite gekennzeichnet, die einen schneidenden Charakter haben. Der Patient hat einen sauren Geschmack im Mund und es ist schwierig für ihn zu schlucken. Der gastrointestinale Reflux kann Krankheiten wie Diabetes, erhöhten Säuregehalt und eine Verschlechterung des Magen-Darm-Trakts hervorrufen. Auch übermäßiges Essen trägt häufig dazu bei - zu einer Zeit, in der Feiertage mit zahlreichen Festen gefeiert werden, verzeichnen Ärzte einen Anstieg der Fälle von Entzündungen der Speiseröhre.

Lungenembolie

Diese Diagnose ist angezeigt, wenn sich in der Lungenarterie ein Blutgerinnsel bildet. Patienten klagen über Schmerzen in der linken Brust, vermehrte Atmung, starken Sauerstoffmangel. Brustschmerzen nehmen zu, wenn eine Person tief einatmet. Gefährdet sind Raucher, Fans von häufigen Flugreisen und langen Straßenfahrten.

Lungenentzündung

Es ist durch einen entzündlichen Prozess gekennzeichnet, der aufgrund verschiedener Infektionen in der Lunge auftritt. Der Schmerz tritt auf, wenn die Lungenmembran beschädigt ist und sich die Nervenenden befinden. Aufgrund der Tatsache, dass sich im Bereich des Sternumwebes Nervenfasern konzentrieren, strahlt der Schmerz auf eine seiner beiden Hälften aus, während er sich oberhalb und unterhalb der Brustwarze befindet. Der Schmerz verstärkt sich, wenn eine Person schwer hustet und atmet.

Akuter Schmerz

Aortenaneurysma

Ein Zeichen dieser Krankheit ist ein Gefühl von starken Schmerzen. Patienten charakterisieren es als Zerreißen. Lokalisierte Schmerzen in der linken Brustseite. Symptome eines Aortenaneurysmas sind Atemnot, Verdunkelung der Augen, Taubheit der Extremitäten. Sprache, als würde sie zu Baumwolle. Eine Person kann das Bewusstsein verlieren, es besteht die Gefahr einer partiellen Lähmung.

Es besteht die Gefahr des Todes durch Aortenruptur und nachfolgende innere Blutung. Wenn daher ein charakteristischer Schmerz auftritt, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Magengeschwür

Geschwür tritt als Komplikation einer chronischen Gastritis auf. Es kann auch durch bestimmte Medikamente ausgelöst werden, wenn das Schema für ihre Verabreichung nicht korrekt vorgeschrieben ist. In diesem Fall befällt Magengeschwür eine Person sehr schnell. Das Geschwür manifestiert sich durch Blutausscheidung mit Speichel, starke Schmerzen in der Brust, oft sind seine Symptome mit Cholezystitis verwechselt. Daher ist die Diagnose in diesem Fall oft schwierig und es besteht ein Bedarf an Fibrogastroskopie.

Pleuritis

Die Pleura (Lungenschleimhaut) entzündet sich bei anderen im Körper vorkommenden Infektionsprozessen. Bei dieser Krankheit wird eine spezielle Substanz freigesetzt, die die Nervenenden reizt. Mit jedem Atemzug verstärkt sich der Schmerz.

Mitralklappenprolaps

In den frühen Stadien ist die Krankheit asymptomatisch. Dann bemerkt eine Person die Manifestation plötzlicher schmerzhafter Anfälle, die nicht mit körperlicher Anstrengung zusammenhängen. Er hat häufige Schwindelanfälle, Atembeschwerden, Lethargie und Schwäche treten auf. Ein Prolaps kann Komplikationen hervorrufen, die den Herzrhythmus senken. Dieser Zustand ist extrem lebensbedrohlich.

Schmerzender Schmerz

Myokarditis

Die Entzündung des Myokards äußert sich in schmerzenden, quetschenden Schmerzen. Bei dieser Krankheit ist der Rhythmus der Reduktion gestört, die Atmung wird schwierig, der Patient fühlt sich schwach. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann sie durch das Auftreten pathologischer Veränderungen im Muskel der Myokardkardiomyopathie verschlimmert werden.

Zur Hand geben

Ischämische Herzkrankheit, Infarkt

Liegen längere Zeit Brustschmerzen vor, die auf den linken Arm ausstrahlen, ist ein Myokardinfarkt zu befürchten. Dies ist in der heutigen Zeit sehr verbreitet. Tragen Sie dazu bei, schlechte Gewohnheiten, ständigen Stress, schlechte Umwelt, schlechte Qualität der Lebensmittel. Dieser Test ist sogar für einen jungen Organismus geeignet, von älteren Patienten ganz zu schweigen.

Die koronare Herzkrankheit ist ein Vorläufer eines Herzinfarkts. Es manifestiert sich, wenn sich übermäßig viel Cholesterin an den Wänden der Arterien ablagert. Dies stört den normalen Blutfluss und Arteriosklerose tritt auf. Im Laufe der Zeit kann dies zu einer Atrophie des Herzmuskels führen.

Der Zustand des Blutflusses verschlechtert sich auch bei Thrombose und Vasospasmus.

Angina pectoris

In diesem Fall sind die Symptome, die beim Myokardinfarkt auftreten, charakteristisch. Angina tritt nach intensiven nervösen Gefühlen oder Überlastung auf. Ihre Anfälle sind kurz, oft nicht länger als 5-7 Minuten. Es entsteht durch eine Abnahme der kardialen Blutversorgung, weshalb das Herz unter Sauerstoffmangel leidet. Wenn eine Angina länger als fünf Minuten anhält, kann dies ein Vorbote eines Herzinfarkts sein. Rufen Sie unbedingt den Rettungsdienst an.

Unter Stress kann der Körper auch mit einer Manifestation von Kardioneurose reagieren. Zur gleichen Zeit gibt es Bluthochdruck, Rötung im Gesicht, Reizbarkeit, Schwäche und starke unaufhörliche Schmerzen unter der linken Brust.

Die Hauptursachen für Schmerzen in der linken Brust

Brustschmerzen der linken Hand, die gelegentlich auftreten oder ständig quälen, sind ein Grund, über Ihren Gesundheitszustand nachzudenken und sich einer diagnostischen Untersuchung zu unterziehen. Am häufigsten betrachten Frauen diesen Schmerz in der linken Brust als „Herz“, setzen Validol unter die Zunge oder trinken Herztropfen. Tatsächlich gibt es über der linken Brust große Nervenäste, die vom Rückenmark ausgehen. Sie stehen in enger Beziehung zu den Radikularnerven der Wirbel und dem den Magen innervierenden Plexus. Alle diese Strukturen sind in der Zusammensetzung eines einzelnen autonomen Nervensystems enthalten. Deshalb können Schmerzen in der linken Brustseite ein Symptom für verschiedene Probleme sein:

  • mit herz
  • Atmungsorgane
  • periphere Nerven
  • Wirbelsäulenknochenstrukturen
  • Organe des Magen-Darm-Trakts

Manchmal treten nörgelnde, dumpfe Schmerzen bei Frauen auf, wenn das Nervensystem gestört ist, eine Frau über einen längeren Zeitraum unter Stress steht oder einen schweren Nervenschock erlitten hat. In jedem Fall deuten Schmerzen über der linken Brust darauf hin, dass es gesundheitliche Probleme gibt, die von einem Spezialisten korrigiert werden müssen. Betrachten Sie einige Krankheiten.

Brustkrankheiten

Die Geißel der Gegenwart ist zu Tumorbrustkrankheiten geworden, die durch hormonelle Probleme verursacht werden. Die Gesundheit einer Frau hängt vom Gleichgewicht der wichtigsten Geschlechtshormone ab - Östrogen, Progesteron, Gestogen und Prolaktin, die den Menstruationszyklus regulieren und den normalen Tonus des Herz-Kreislauf- und Nervensystems aufrechterhalten. Wenn ein Ungleichgewicht eines der Hormone ist, die ständig das Brustgewebe beeinflussen und deren pathologisches Wachstum und Degeneration verursachen, treten Tumorerkrankungen auf.

  1. Mastopathie. Sogenannte gutartige Veränderungen des Brustgewebes bei Frauen, die durch eine erhöhte Freisetzung von Östrogen oder Prolaktin verursacht werden. Die Krankheit betrifft in der Regel nur eine Brust, obwohl es auch eine doppelseitige Mastopathie gibt. Mit Flüssigkeit gefüllte Faserformationen oder Zysten treten in der Dicke des Gewebes auf. Die Krankheit selbst ist keine Bedrohung, erfordert jedoch eine ständige Überwachung oder Behandlung, um eine maligne Zelldegeneration zu verhindern. Zu den Symptomen einer Mastopathie gehören: Schmerzen in der linken Brust, Schweregefühl, Brennen und Beschwerden in der Brust, Schwellung des Gewebes, Flüssigkeitsaustritt aus der Brustwarze. Schmerzen nehmen mit Bewegung oder Berührung zu. Am häufigsten tritt es in der prämenstruellen Phase des Zyklus auf.
  2. Mastitis Entzündung der Brust, die sich unter Einwirkung von Infektionserregern entwickelt. Postpartale Mastitis resultiert aus einem Sturz von Staphylococcus aureus in die Gänge der Brustdrüsen. Das erste Symptom sind Schmerzen in der linken Brust, dann steigt die Temperatur, es werden Anzeichen einer Vergiftung beobachtet und es tritt ein eitriger Ausfluss aus der Brust auf.
  3. Brustkrebs. Brustschmerzen treten nie in den frühen Stadien der Entwicklung des pathologischen Prozesses auf, sondern treten auf, wenn aktive Prozesse der Metastasierung und der Gewebezerstörung stattfinden. Gleichzeitig ist der Körper ständig berauscht, eine Frau verliert an Körpergewicht, leidet unter Übelkeit und allgemeiner Schwäche. Das wichtigste Symptom für die frühe Manifestation der Krankheit ist das Auftreten eines Siegels im Gewebe der Drüse, das von Bindegewebssträngen umgeben ist. Es kann eine Einkerbung der Brustwarze, Verfärbung des Warzenhofs und der Haut, Asymmetrie der Brüste sein, die Brustdrüse ist sehr schmerzhaft.

Diagnose

Bei Brustschmerzen und anderen Symptomen sollten Sie einen Termin mit einem Brustspezialisten vereinbaren, der eine diagnostische Untersuchung durchführt, die Folgendes umfasst:

  • externe Prüfung
  • Mammographie
  • Ultraschall der Milchdrüsen und Organe des kleinen Beckens
  • Bluttests für Hormon und Biochemie
  • Nehmen Sie gegebenenfalls eine Biopsie des betroffenen Gewebes zur histologischen Untersuchung

Alle Tumoren in der Brustdrüse sind mit der Wirkung von Hormonen verbunden, daher ist es notwendig, einen Gynäkologen und einen Endokrinologen zu konsultieren. Mit Beginn der Behandlung von Erkrankungen der Brustdrüsen verschwindet das Schmerzsyndrom.

Physiologisch sind Schmerzen in der Brustdrüse im Jugendalter, bei einer hormonellen Explosion ist der gleiche Zustand während der Schwangerschaft möglich. Normalerweise tritt ein stechender Schmerz in der linken Brust zu Beginn des Stillens auf, wenn das geschwollene Gewebe durch die erweiterten Milchgänge zusammengedrückt wird, und auch während der Wechseljahre, wenn eine Umlagerung auftritt, die mit dem Aussterben der Fortpflanzungsfunktion verbunden ist. In der Regel erkrankt die Brustdrüse vor dem Hintergrund einer erhöhten nervösen Erregbarkeit und geht mit einem Erröten und Taubheitsgefühl der Finger einher.

Herzkrankheit

Schmerzen in der linken Brust können auf verschiedene Herzerkrankungen zurückzuführen sein, darunter:

  1. Perikarditis ist eine Entzündung der äußeren Muskelmembranen des Herzens. Es entsteht aus verschiedenen Gründen, unter anderem als Komplikation nach Erkältungskrankheiten. Die Schmerzen bei Perikarditis sind scharf und stechend, sie können hinter dem Brustbein gegeben werden. Es nimmt in Bauchlage zu und wird schwächer, wenn der Körper nach vorne geneigt wird. Eine Frau erlebt Tropfen - die Hitze im Körper, dann eine scharfe Erkältung. Einige Tage später, wenn sich die Krankheit entwickelt, füllt sich das Perikard mit Flüssigkeit und die Beschwerden verschwinden. Es ist besser, dies nicht zu ignorieren, sondern rechtzeitig einen Therapeuten zu konsultieren.
  2. Herzinfarkt. Bei einem Herzinfarkt des Herzmuskels selbst ist der Schmerz ebenso scharf und stechend und gibt häufig an das Schulterblatt und den linken Arm ab. Die Schwäche nimmt zu, das Schwitzen nimmt zu, die Todesangst entsteht. Bei einigen Formen des Herzinfarkts können die Symptome beseitigt werden. Wenn die linke Brust von oben schmerzt, ist dies möglicherweise das einzige Symptom für eine schreckliche Krankheit.
  3. Vorfall der Mitralklappe. Schmerzen und Beschwerden treten nicht am Anfang, sondern bereits im Verlauf der Entwicklung der Pathologie auf. In der Regel geschieht es auf der linken Seite, deren Dauer und Intensität nicht von körperlicher Aktivität beeinflusst werden. Gleichzeitig kann es zu einer Verdunkelung der Augen, Atembeschwerden und Muskelschwäche kommen. Anschließend treten lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen auf.
  4. Angina pectoris Früher hieß es Angina pectoris, weil in der linken Brust, die dem Nacken zugeführt wird, ein Druckgefühl auftritt. Es kann nach Überlastung und starker Nervenüberlastung schmerzen, ist eine Folge eines verminderten Blutkreislaufs und beeinträchtigt nicht die Muskeln des Herzens. Wenn ein schmerzhafter Anfall länger als 15 Minuten dauert und nach der Einnahme von Nitroglycerin nicht verschwindet, müssen Sie einen Krankenwagen rufen.
  5. Aortenaneurysma ist die Pathologie des größten Gefäßes im Körper, wenn sich seine Wand ausbaucht, seine Wand dünner wird und das Risiko einer starken Blutung besteht. Bei drohenden Zuständen des Aneurysmas gibt es einen sehr starken und scharfen Schmerz in der linken Brust, der hinter dem Brustbein gegeben ist.

Herzerkrankungen lassen sich leichter verhindern als heilen. Einmal im Jahr muss eine Elektrokardiographie durchgeführt, der Blutdruck überwacht, Sport betrieben und die Ernährung in Richtung gesunder Lebensmittel überprüft werden.

Atemwegserkrankungen

Bei Erkrankungen der Atemwege können auch Schmerzen auf der linken Brustseite auftreten. Am häufigsten werden sie beobachtet bei:

  1. Lungenentzündung. Die Krankheit befällt das Lungengewebe, die Alveolen sind mit Flüssigkeit gefüllt und üben Druck auf das Brustbein aus, in dem sich der Nervenplexus befindet. Dies erklärt das Auftreten von Schmerzen in der linken Brust, die im Bereich der Brustwarze lokalisiert ist. Andere Symptome der Krankheit sind schwerer Husten und Atembeschwerden.
  2. Lungenembolie. Tritt als Folge einer Blockade einer Arterie auf, die durch ein Blutgerinnsel Blut vom Herzen zur linken Lunge befördert. Der Zustand verschlechtert sich dramatisch, es besteht ein Gefühl von Luftmangel, die Atmung wird häufig und flach. Brustschmerzen treten auf, wenn versucht wird, tiefer zu seufzen.
  3. Pleuritis. Sogenannte Entzündung der die Lunge umgebenden Membran, die zu einem pathologischen Exsudat führt, das die Nervenenden reizt und Brustschmerzen verursacht.

Erkrankungen des Verdauungssystems

Schmerzen in der linken Brust können mit Erkrankungen des Verdauungssystems einhergehen:

  1. Ein Magengeschwür. Infolge der Krankheitsentwicklung kommt es zu Verletzungen der Integrität der Magenschleimhaut. Es entzündet und blutet und irritiert die Nervenenden, die das Muskelorgan in großer Zahl umgeben - es treten schwere Schmerzen in der linken Hand auf. In einigen Fällen sind die Symptome der Krankheit verschwommen, sodass zur Diagnose eine Fibrogastroskopie durchgeführt wird.
  2. Cholezystitis und Pankreatitis. Bei chronischen Entzündungen der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse treten häufig Schmerzen auf der linken Seite auf. Sie kann bei akuten Anfällen stechen und jammern.
  3. Ösophagitis. Es tritt auf, wenn Salzsäure aus dem Magen in die Speiseröhre geschleudert wird. Das Gewebe des Organs entzündet sich, in der linken Brust tritt ein Schneidschmerz auf, der mit Schwierigkeiten beim Schlucken und Schmatzen von Säure im Mund einhergeht.

Pathologien des peripheren Nervensystems

Schmerzen in der linken Brust können von Natur aus nervös sein. Dies passiert bei Krankheiten wie:

  1. Interkostale Neuralgie. Bei langfristigen Haltungsstörungen und Überlastungen kommt es zu einer Entzündung der Interkostalnerven, die von Brustschmerzen mit tiefen Atemzügen begleitet wird und versucht, die Körperhaltung zu verändern. Die Krankheitssymptome verschwinden nach wenigen Tagen von selbst.
  2. Kardioneurose. Die Krankheit tritt als Reaktion des Körpers auf einen schweren Nervenschock auf. Gleichzeitig quälen ständige Schmerzen in der linken Brust, plötzliche Gesichtsrötung, Bluthochdruck, Angstzustände, Schwäche und Reizbarkeit.

Bandscheibenpathologie

Diese Krankheit ist häufiger als Osteochondrose der Brustwirbelsäule bekannt. Dies führt zu einem langen Aufenthalt in derselben Position, beispielsweise beim Autofahren oder bei der Arbeit im Büro. Auch Osteochondrose kann nach dem Training und Gewichtheben auftreten.

Infolge eines Bandscheibenvorfalls wird die Wurzel des Nervus intervertebralis, die mit dem die Brustorgane innervierenden System verbunden ist, zusammengedrückt und verletzt. Es gibt Beschwerden, ständige Schmerzen in der linken Brust, die durch Bewegung und den Versuch, die Position des Körpers zu verändern, verstärkt werden. Die Intensität dieser Schmerzen in der Brustdrüse ist unterschiedlich:

  • Schwache, nicht einschränkende körperliche Aktivität bei chronisch entzündlichen Prozessen in den Wirbeln.
  • Akut, wenn es schmerzt und jammert, als Angriff auftritt und Atem- und Rückenbewegungen erschwert.

Schmerzen bei Osteochondrose ähneln möglicherweise dem Herzen, werden jedoch im Bauch oder auf der linken Seite verursacht.

Die Ursachen für Brustschmerzen können auch Skoliose, Entzündung der Muskeln und Bänder sein. Erkrankungen der Milz, des Zwerchfells und der Fibromyalgie können diesen Teil des Brustbeins bestrahlen.

Es gibt also viele Gründe für die Schmerzen in der linken Brust. Darunter sind lebensbedrohliche Zustände. Nur eine umfassende Untersuchung kann die Ursache der Schmerzen in der linken Brust erklären. Sie sollten nicht nur Schmerzmittel einnehmen, denn um das schmerzhafte Symptom loszuwerden, kann nur die Krankheit geheilt werden, die ihre Ursache war. Verschwenden Sie keine Zeit, gehen Sie zum Arzt!

Weitere Artikel Zu Embolien