logo

Wie man das dicke Blut verdünnt? Medikamente, Produkte und Volksheilmittel, die das dicke Blut verdünnen

Eine erhöhte Blutviskosität ist ein bedrohliches Signal für den Körper. Dies ist ein äußerst störender Faktor, der gefährliche schwerwiegende Folgen bis hin zu Herzinfarkten und Schlaganfällen hat. Das Syndrom erhöht die Blutviskosität beim Menschen - ein Grund, sich einer ärztlichen Untersuchung auf Krankheiten zu unterziehen, die zu einer Blutverdickung führen. Mit einer geringfügigen Verletzung können Sie allein fertig werden, indem Sie das Ernährungssys- tem ändern, die Flüssigkeitsmenge in der Ernährung erhöhen und Kräuterauskochungen vornehmen. Wie man das dicke Blut verdünnt? Beachten Sie dies in diesem Artikel.

Blut und seine Merkmale

Blut ist eine flüssige Substanz, das innere Bindegewebe des Körpers. Das Kreislaufsystem übernimmt die Transportfunktion im Körper - es versorgt Gewebe und Organe mit Sauerstoff. Unter Blutviskosität versteht man das Gleichgewicht zwischen Plasma (flüssiger Bestandteil) und gebildeten Elementen (Blutzellen). Wenn sich die Richtung ändert, in der die Flüssigkeitskomponente reduziert wird, bewirkt das SPV (Hochviskositätssyndrom) eine langsamere Durchblutung und infolgedessen einen Sauerstoffmangel im Körpergewebe.

Die Ursachen von SPV

Blutgerinnsel treten aus einer Reihe von Gründen auf:

- unangemessenes Trinkregime (unzureichende Wassermenge, schlechtes Wasser usw.);

- Fehler in der Ernährung (erhöhte Aufnahme von schnellen Kohlenhydraten, Eiweißschwemme, Mangel an bestimmten Vitaminen);

- Erkrankungen des Gefäßsystems (zum Beispiel Krampfadern, die die Durchgängigkeit der Venen verändern);

- Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, den Nieren (verminderte Transportfunktion aufgrund einer Kontamination durch die unterfermentierten Produkte und unvollständigen Proteinabbau, Durchfall);

- Onkologie, alle Arten von Diabetes;

- schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Alkohol, Drogen);

- Infektion (Fieber, Intoxikation usw.);

- Medikamente (Diuretika, Verhütungsmittel, Hormone und einige Kräuter).

Manchmal kann eine Schwangerschaft zu einem Flüssigkeitsungleichgewicht führen.

Wenn Sie häufig Phänomene wie Müdigkeit ohne ersichtlichen Grund, Bluthochdruck, Kopfschmerzen und Sehstörungen, Konzentration, Gedächtnisverlust, Depressionen, Taubheit und ständige Kälte der Gliedmaßen, schmerzhafte Knötchen in den Venen erleben, ist es an der Zeit, über eine Stabilisierung des Blutgleichgewichts nachzudenken Organismus. Es ist wichtig zu wissen, wie dünn das dicke Blut ist.

Dies kann durch medizinische Behandlung oder durch Stabilisierung der Prozesse der Ernährung und der Flüssigkeitsaufnahme erfolgen.

Diagnosemethoden von SPV

- vollständiges Blutbild;

- eine Reihe spezialisierter Gerinnungstests;

- zur Bestimmung des Viskositätskoeffizienten (die Norm ist 4,0 - 5,5 Einheiten, über 5 ist bereits ein ziemlich schwerwiegender Verstoß, bis zu 8 Einheiten und darüber ist ein kritischer Zustand).

Entsprechend den Testergebnissen wird der Arzt eine medikamentöse Behandlung verschreiben oder allgemeine Empfehlungen zu nichtmedikamentösen Behandlungsoptionen und zur Prävention von PWV abgeben. Der Mensch hat also dickes Blut. Wie man mit Medikamenten verdünnt, werden wir weiter überlegen.

Medikamentöse Behandlung

Es ist zu beachten, dass diese Art der Behandlung genau so erfolgen muss, wie es der behandelnde Arzt vorschreibt. Zur Reduzierung der Viskosität gibt es eine Reihe von Medikamenten:

- "Heparin" ist das bekannteste Medikament, das auf dem Analogon der Speichelenzyme des Blutegels basiert.

- "Warfarin" (analog - "Dabigatran") - preiswertes beliebtes Antikoagulans mit indirekter Wirkung.

- "Aspercard", "Curantil" und "Eskuzan" - Medikamente zur Stärkung der Venen.

- "Aspirin" und "Cardiomagnyl" - Verdünnung der Hämolymphe, Vorbeugung von Herzinfarkten bei einer älteren Patientengruppe.

- Eine Reihe von Multivitamin-Komplexen, die Selen enthalten (erhöhte Gefäßelastizität).

Kräuter, die dickes Blut verdünnen Eine Reihe von Kräutern, die gut mit der Verdünnung von Häm umgehen, sind in der Alternativmedizin bekannt:

- Melilot - Hülsenfruchtkrautfutterpflanze. Medizinische Eigenschaften des Klees bekannt seit den Tagen des alten Roms. Es ist die Basis des Medikaments "Warfarin". Pflanzentoxisch, mit Vorsicht zu verwenden. Für die Zubereitung von Tinkturen und Abkochungen wird die gesamte Pflanze vollständig genutzt, ihre Stängel und Wurzeln enthalten eine höhere Konzentration an Arzneistoffen. Dies sollte bei der Herstellung von Tinkturen berücksichtigt werden.

- Rosskastanie ist eine mehrjährige Holzpflanze, die aktiv in der traditionellen Medizin verwendet wird und Teil einer Reihe von medizinischen Präparaten ist. Alle Anlagenteile werden genutzt.

Noch ein paar Tipps, wie man dickes Blut verdünnt. Was kann noch helfen?

- Weiße Weide, sie Weide, sie Weide Silber. Strauchpflanze des Mittelbandes und der nördlichen Hemisphäre. Es wächst entlang von Flussbetten und in der Nähe von Gewässern. In der Alternativmedizin wird die an Salicylsäure reiche Rinde des Baumes verwendet.

- Sammlung von Wermut, Mädesüß, Klee und Schachtelhalm.

Wir haben herausgefunden, wie verdünnt das dicke Blut der Volksheilmittel.

Lebensmittel mit zähflüssigem Blut

Wenn SPV Leistungskorrektur anzeigt. Erstens steigt der Verbrauch an sauberem Trinkwasser. Gut, es mindestens 2 Liter pro Tag zu trinken. Grüner Tee ist nicht weniger nützlich. Zweitens ist es notwendig, einige Zeit auf einige Lebensmittelprodukte zu verzichten. Salzigkeit, geräuchertes Fleisch und süße kohlensäurehaltige Getränke sind vom täglichen Essen ausgeschlossen. Die Höchstgrenze schnell Kohlenhydrate (Süßigkeiten), Weißbrot und Brötchen aus hochwertigem Mehl, Buchweizen, Kartoffeln, Rotkohl, Walnüssen, Bananen.

Im Gegenteil, für den häufigen Verzehr empfohlene Produkte: Grünkohl und Meeresfrüchte (reich an Taurin, Jod), fetter Seefisch (Quelle mehrfach ungesättigter Säuren).

Ist hier, wie man wenn starkes Blut isst. Wie zu verflüssigen (optionale Pillen), essen Gemüse und Obst? Darüber weiter.

Gemüse andere Produkte

Zu den Gemüsen zählen Tomaten und Paprika (sie wirken sich positiv auf Gefäße aus), Rüben, Knoblauch, Zwiebeln, Gurken, Zucchini und Auberginen. Wenn man Fleisch wählt, sollte man weiße Wildsorten bevorzugen - Pute, Hähnchenbrust. Nützliche Eier, Milchprodukte, Sonnenblumenkerne, Cashewnüsse und Mandeln, Leinöl, einige Gewürze - Paprika, Ingwer, Muskatnuss.

Aus Muskatnuss können Sie eine nützliche Tinktur zubereiten: 100 g Muskatnuss gießen 0,5 Liter Alkohol ein, darauf bestehen drei Wochen. Nach dem Ablauf wird die Tinktur mit einer Geschwindigkeit von 20-30 Tropfen pro halber Tasse heißem Wasser eingenommen. Einzelgang - die resultierende Menge der fertigen Infusion. Nach 10-14 Tagen kann der Kurs wiederholt werden.

Ingwergetränk: Einen halben Teelöffel gemahlenen Ingwer in 1 Liter kochendes Wasser gießen, auf Nacht bestehen. Die resultierende Menge an Getränk, die während des Tages getrunken werden muss.

Bekanntes und wirksames Heilmittel gegen Knoblauch und Honig. 250 g Knoblauch zerdrücken, mit 300 g Honig mischen. Die resultierende Mischung besteht 3 Wochen im Dunkeln. Trinken Sie dreimal täglich einen Esslöffel vor den Mahlzeiten (30-40 Minuten). Manchmal in einer Tinktur ein paar Tropfen Zitrone hinzufügen.

Welche Früchte dünnen das dicke Blut

Bei SST nützlich Beeren und Früchte mit sauren, reich an Vitaminen C und E und Kalium. Dies sind wilde Rosenbeeren, Maulbeeren, alle Arten von Johannisbeeren, Kirschen, Erdbeeren, Preiselbeeren, Heidelbeeren, Stachelbeeren. Früchte: Feigen, Apfel, Pfirsich, Granatapfel, Orange, Zitrone. Sie können frische Säfte aus Früchten und Beeren herstellen. Besonders nützlich zum Verdünnen der Blutflussdichte ist der Saft von roten Trauben oder trockenem Rotwein (eine Portion ist ein Standardglas pro Tag).

Es ist wichtig zu bedenken, dass bei Magenproblemen eine übermäßige Säure kontraindiziert ist.

Altersmerkmale der Blutviskosität

Wenn ein Kind dickes Blut hat, wie kann man es abnehmen? Diese Frage wird oft von den Eltern gestellt.

Bei Neugeborenen ist die normale Blutflussdichte 2-3 mal höher als bei Erwachsenen. Dies ist auf das Vorhandensein eines großen Teils reifer Erythrozyten im Kreislaufsystem zurückzuführen: sie sind neu und verbleiben mit der Mutter im Kreislaufsystem. In der Woche, in der die Atmung des Neugeborenen nachlässt, normalisiert sich das Gleichgewicht der roten Blutkörperchen wieder.

Bei einem Erwachsenen gelten etwa 75 ml zirkulierendes Blut pro 1 kg Körpergewicht als normal. Bei Säuglingen beträgt diese Rate etwa 130 ml pro kg Masse.

Mit dem Wachstum des Kindes ändert sich diese Zahl. Bis zum Lebensjahr des Babys entspricht dieser Indikator der allgemeinen Norm.

Das Blutbild von Kindern und Jugendlichen hat die gleichen Eigenschaften wie Erwachsene. Die Ursachen von PWV, die Methoden zu ihrer Diagnose und Behandlung sind identisch mit denen von Erwachsenen (unter Berücksichtigung der altersabhängigen Dosierung von Arzneimitteln). Wir haben uns angesehen, wie dünn das dicke Blut ist.

Blutverdünnung - Indikationen und Regeln für den Gebrauch von Drogen und Volksheilmitteln zur Blutverdünnung

Blut ist das wichtigste Lebensumfeld, von dessen Gesundheitszustand und Funktionsniveau absolut alle Systeme und Organe abhängen. Dieses Lebensumfeld besteht zu 90% aus Wasser, die restlichen 10% bestehen aus Elementen. Kommt es zu einer unzureichenden Flüssigkeitszufuhr ins Blut oder ist die Verdaulichkeit beeinträchtigt, so kommt es zu einer Erhöhung der Viskosität - eine Verschlechterung der Gesundheit des Menschen ist gewährleistet.

Sowohl die Gründe für die Erhöhung der Blutviskosität, die ersten Anzeichen dieses gefährlichen Zustands als auch die Methoden der Blutverdünnung sind der Medizin bekannt. Solche Informationen sollten jedoch jedem gehören, da rechtzeitiges Handeln dazu beiträgt, schwerwiegende, komplexe Pathologien zu beseitigen, die zum Tod führen.

Ursachen für erhöhte Blutviskosität

Erstens ist die Blutverdickung mit einem unzureichenden Wasserverbrauch oder einer unvollständigen Verdaulichkeit verbunden. Wenn es im ersten Fall ausreicht, die allgemein anerkannten Normen der täglichen Wasseraufnahme (30 g pro 1 kg Körpergewicht) für einen gesunden Menschen einzuhalten, ist eine schlechte Verdaulichkeit meist mit der falschen Wahl des Wassers selbst verbunden. Viele Menschen trinken lieber kohlensäurehaltige Getränke, Leitungswasser (und es wird immer in der Wasserversorgung chloriert) - dies führt zu einem erhöhten Energieaufwand des Körpers.

Aber abgesehen von Fehlern bei der Verwendung von Wasser sind die Ursachen der Blutgerinnung:

  • Erhöhte "Leistung" der Milz - bei einer hohen Produktion von Enzymen ist eine zerstörerische Wirkung auf Organe und Systeme;
  • Versauerung und überschüssige Schlacke im Körper;
  • Dehydration - Dies kann nach einem langen Aufenthalt in der Sonne mit anhaltendem Durchfall bei übermäßiger körperlicher Anstrengung auftreten.
  • große Mengen Zucker und Lebensmittel zu sich nehmen, die einfache Kohlenhydrate enthalten;
  • eine geringe Menge an verbrauchten Vitaminen und Mineralstoffen - ihr Mangel führt automatisch zu einer Störung der Organe;
  • regelmäßiger Verstoß gegen die Diät;
  • Strahlungseffekte auf den Körper - es kann sowohl kurzfristig als auch regelmäßig sein;
  • Nahrung ist nicht mit Salzen angereichert.

Darüber hinaus beeinflusst der Viskositätsgrad des Blutes die Wohnregion eines Menschen und seinen Arbeitsplatz - es ist mit Sicherheit bekannt, dass eine ungünstige Ökologie und schädliche Produktion den Zustand der Hauptumgebung des Organismus direkt beeinflussen.

Die ersten Anzeichen von Blutgerinnseln

Natürlich kann die Blutviskosität nur im Labor eingestellt werden - dazu müssen Sie Tests bestehen und auf die Ergebnisse warten. Aber eine Person kann dem fraglichen Staat und aus bestimmten Gründen misstrauisch sein. Dazu gehören:

  • Müdigkeit;
  • Reizbarkeit;
  • erhöhte Tagesmüdigkeit;
  • Gedächtnisstörung.

Diese Symptome werden in der Regel auf banale Müdigkeit zurückgeführt. Man geht davon aus, dass es ausreicht, in den Urlaub zu fahren, und dass sich die Aktivität von selbst erholt. Vielleicht wird es so sein, aber es wird nicht überflüssig sein, eine Routineinspektion durchzuführen und eine Fachmeinung einzuholen. Erstens können die obigen Anzeichen auf die Entwicklung von Pathologien des Zentralnervensystems hinweisen, und zweitens können Sie im Rahmen der Umfrage Informationen über die Höhe der Blutviskosität erhalten.

Wichtig: Die aufgeführten Symptome sollten in keinem Fall ein Signal für die Anwendung gängiger Methoden zur Blutverdünnung sein! Solche Maßnahmen sollten mit dem Arzt abgestimmt und unter regelmäßiger Aufsicht von Angehörigen der Gesundheitsberufe durchgeführt werden - dies ist eine regelmäßige Überprüfung der Viskosität im Labor.

Was sind gefährliche Blutgerinnsel?

Viele glauben nicht einmal, dass ein banaler Verstoß gegen den Wasserverbrauch schwerwiegende Folgen haben kann. Ja, es kann eine Erhöhung der Blutviskosität auslösen, aber warum ist dies für eine Person gefährlich? Ärzte identifizieren mehrere schwerwiegende Erkrankungen, die in direktem Zusammenhang mit der Dichte der Hauptlebensumgebung des Körpers stehen:

  • Krampfadern;
  • anhaltender Anstieg des Blutdrucks - Hypertonie;
  • Thrombose oder Thrombophlebitis;
  • Atherosklerose;
  • hämorrhagischer / ischämischer Schlaganfall;
  • Herzinfarkt.

Jede dieser Krankheiten kann nicht nur zu Behinderungen, sondern auch zum Tod führen.

Wie man das Blut verdünnt

Ärzte schlagen vor, Verfahren zur Blutverdünnung auf verschiedene Arten durchzuführen. In vielen Fällen wird eine Kombination von mehreren davon angenommen. Die wirksamsten Methoden zur Blutverdünnung sind:

  • Diätkorrektur - Es ist notwendig, Produkte in das Menü aufzunehmen, die eine verdünnende Wirkung haben.
  • Medikamente;
  • blutverdünnende Volksheilmittel;
  • Verfahren mit medizinischen Blutegeln - Hirudotherapie.

Wichtig: In keinem Fall können Sie selbst Maßnahmen zur Blutverdünnung ergreifen! Auch wenn Sie sich für eine Prophylaxe entscheiden (und dies ist nur im Alter von mehr als 50 Jahren angebracht), ist es äußerst wichtig, die Genehmigung und Erlaubnis des Arztes einzuholen. Denken Sie daran, dass extremes Rauschen schwerwiegende Folgen hat - zu viel flüssiges Blut trägt zu regelmäßigen Blutungen bei und selbst eine kleine Wunde kann zum Tod durch Blutverlust führen.

Medikamente zur Blutverdünnung

Die in diesem Abschnitt aufgelisteten Arzneimittel können bereits gebildete Thromben nicht "auflösen", sie sind jedoch durchaus in der Lage, deren Auftreten zu verhindern und die Zusammensetzung des Blutes zu verbessern. Jedes der Mittel für einen bestimmten Patienten wird vom Arzt streng individuell ausgewählt. Daher ist es ein Fehler, unabhängig über die Einnahme von Medikamenten zu entscheiden. Und wenn nicht tödlich!

Wichtig: Es gibt Kontraindikationen, Rücksprache mit dem Arzt ist erforderlich. Sie können hervorheben, wie wir die "Leseempfehlung..." hervorheben.

Heparin

Das beliebteste Werkzeug, das das Blut verdünnen kann. Es enthält die gleiche Substanz wie der Speichel der Blutegel - es verdünnt das Blut in dem Moment, in dem das Sekret aus dem Blutegel in den menschlichen Körper gelangt. Heparin wird nur von einem Arzt verschrieben, er wählt auch eine individuelle Dosierung.

Warfarin

Dies ist das zweitbeliebteste Medikament, das Blut verdünnt, wenn es richtig angewendet wird. Das Medikament ist billig, aber nicht weniger wirksam.

Curantil

Das Medikament wird in Deutschland hergestellt, zur Vorbeugung von Blutgerinnseln bei diagnostizierter Atherosklerose, Krampfadern.

Dabigatran

Es ist ein Ersatz für Warfarin, bezieht sich auf Inhibitoren von Thrombin, ist in der Lage, das Niveau der Antikoagulation auf einen adäquaten Zustand zu bringen.

Aspekard

Ein Wirkstoff, der die Blutplättchenmenge mit erhöhter Geschwindigkeit reguliert, reduziert sie aktiv.

Zubereitungen mit Selen, Zink und Leicin

Sie sollen nur diese Elemente im Blut wieder auffüllen (im Falle eines Mangels). Dies verbessert die Wasseraufnahme, was letztendlich zu einer normalen Blutviskosität führt.

Escuzan

Das Medikament wirkt sich aktiv auf die Gesundheit der Blutgefäße aus. Es macht die Wände elastischer, normalisiert den Blutkreislauf in den Venen und widersteht dem Abfluss von Feuchtigkeit aus den Gefäßen.

Multivitamine

Vorteilhafte Wirkung auf die Struktur von Blutgefäßen, um die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln zu verringern.

Alle diese Medikamente sollten nur von einem Arzt verschrieben werden. Darüber hinaus müssen Sie den allgemeinen Gesundheitszustand kennen, um zuvor diagnostizierte akute und chronische Pathologien berücksichtigen zu können. In einigen Fällen empfehlen Experten die Einnahme von Phenylin - es wirkt sehr schnell und kann in Notfällen sogar das Leben des Patienten retten. Aber! Fenilin hat viele Kontraindikationen, es kann starke Nebenwirkungen verursachen, weshalb es äußerst selten angewendet wird, nur unter Aufsicht von medizinischem Fachpersonal und mit Zustimmung / Erlaubnis des behandelnden Arztes.

Die bekanntesten Medikamente sind Aspirin (Acetylsalicylsäure) und Kadiomagnil - ihre wundervollen Wirkungen auf die Arbeit des Herzens und den Zustand der Gefäße werden sogar von Fernsehbildschirmen übertragen. Was sagen die Ärzte zu diesen Medikamenten?

Aspirin oder Acetylsalicylsäure

Es wurde offiziell (bereits Mitte des 20. Jahrhunderts) festgestellt, dass das vorgestellte Medikament das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall bei Menschen über 50 Jahren verringert. Es ist besonders wirksam für männliche Patienten.

Die Wirkung von Aspirin auf die Blutverdünnung liegt in seiner Fähigkeit, den Prozess des Klebens von Blutplättchen "zu verlangsamen" - dies ist der Grund für das Auftreten von Blutgerinnseln in großen und kleinen Gefäßen.

Kardiologen empfehlen die tägliche Einnahme von Aspirin, insbesondere bei Patienten mit zuvor diagnostizierten Durchblutungsstörungen, Angina pectoris und Arteriosklerose. Es ist sehr nützlich, Acetylsalicylsäure in der Erholungsphase nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall zu verwenden.

Die Standarddosis von Aspirin beträgt 75-150 mg pro Tag. Eine Erhöhung der Dosis wird ohne ärztliche Verschreibung strengstens nicht empfohlen - es wird nicht möglich sein, den Blutverdünnungsprozess zu beschleunigen, aber es ist durchaus möglich, die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen zu provozieren.

Beachten Sie: Das vorgestellte Medikament ist trotz seiner hohen Wirksamkeit in Bezug auf die Verhinderung einer Erhöhung der Blutviskosität für Menschen mit diagnostizierten Magenerkrankungen wie akuter / chronischer Gastritis oder Geschwüren strengstens verboten. Dies ist auf seine stark negative Wirkung auf die Magenschleimhaut zurückzuführen. Aspirin wird für Patienten mit Asthma nicht empfohlen.

Trotz der Tatsache, dass die Pharmaindustrie vorschlägt, Aspirin als harmlosere Arzneimittel zu verwenden (die zusätzlichen Bestandteile verringern lediglich die negativen Auswirkungen auf die Magenschleimhaut), sollten während der Einnahme dieser Arzneimittel regelmäßig Bluttests durchgeführt werden - das Labor sollte den Blutplättchenspiegel überwachen. Wenn es unterschätzt wird, sollte die Einnahme von Aspirin-haltigen Arzneimitteln abgebrochen werden.

Cardiomagnyl

Oft beworbenes Medikament mit blutverdünnenden Eigenschaften. Die Zusammensetzung enthält Acetylsalicylsäure und Magnesiumhydroxid. Wenn Acetylsalicylsäure die Blutviskosität direkt beeinflusst, verringert die zweite Komponente einfach die Aktivität des Hauptwirkstoffs auf der Magenschleimhaut. Gleichzeitig koexistieren sie perfekt in derselben Zubereitung und verringern nicht die Wirksamkeit der anderen.

Cardiomagnyl sollte von einem Arzt verschrieben werden - keine prophylaktischen Aufnahmekurse ohne Benachrichtigung des Facharztes sollten nicht durchgeführt werden! Im Allgemeinen wird das betreffende Medikament nur für bestimmte Krankheiten verschrieben:

  • regelmäßig erhöhter Blutdruck;
  • Thrombose;
  • Diabetes mellitus;
  • Atherosklerose;
  • chronische Migräne;
  • Embolie;
  • Angina Pectoris;
  • Rehabilitationszeitraum nach Operation unter Vollnarkose;
  • erhöhtes Cholesterin im Blut;
  • genetische Veranlagung für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Beachten Sie: Die Gebrauchsanweisung enthält eine Reihe von Gegenanzeigen für die Anwendung von Cardiomagnyl, auch als vorbeugende Maßnahme. Daher kann nur eine Konsultation eines Arztes und die Einholung der Erlaubnis zur Einnahme des Arzneimittels einen Verlauf der Prophylaxe zur Erhöhung der Blutviskosität veranlassen.

Folk Blutverdünner

Es gibt verschiedene unkonventionelle Methoden zur Blutverdünnung. Sie alle bestehen auf den ersten Blick in der Verwendung bekannter Produkte / Pflanzen, die nicht gesundheitsschädlich sein können. Ärzte raten jedoch davon ab, eine Therapie ohne vorherige Rücksprache mit Spezialisten zu beginnen. Die Tatsache, dass eine Person optimal zu einer anderen passt, kann ein echtes Gift sein!

Es wird empfohlen, täglich frisch zubereitete Säfte aus natürlichem Obst und Gemüse ohne Konservierungsstoffe und Geschmacksersatz zu verzehren. Sie fördern die Blutverdünnung durch den hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen. Dies führt letztendlich zu einer Normalisierung der Wasserverdaulichkeit und der Zusammensetzung eines wichtigen Lebensumfelds des Körpers. Und das Wasser, das auch im konzentriertesten Saft in ausreichender Menge enthalten ist, gelangt im Rahmen einer täglichen Dosis in den Körper.

Die nützlichsten Säfte für die Blutverdünnung sind Erdbeere, Cranberry, Granatapfel, Orange, Zitrone, Karotte, Apfel, Traube und andere Sorten. Sie können sie in "reiner" Form verwenden, Sie können Cocktails zubereiten (zum Beispiel Apfel-Karotte). Es ist notwendig, täglich ein Glas (250 ml) frischen Saft zu trinken - dies ist ein notwendiges Minimum, das, falls gewünscht, erhöht werden kann.

Denken Sie daran: Viele Säfte können nicht für Menschen mit Erkrankungen der Leber und Nieren, des Herz-Kreislauf-Systems und der Verdauungsorgane verwendet werden. Daher ist eine Rücksprache mit dem Arzt erforderlich. Es ist strengstens verboten, Grapefruitsaft als Verdünnungsmittel einzunehmen. Wenn Arzneimittel gleichzeitig eingenommen werden, kann dies zu einer Vergiftung des Körpers führen.

Backpulver

Volksheiler empfehlen, jeden Morgen eine Sodalösung auf nüchternen Magen einzunehmen. Vorbereiten des Werkzeugs wie folgt: 1/5 Teelöffel Backpulver mit einem Glas warmem Wasser vermischt.

Es scheint so einfach zu sein! Aber seien Sie äußerst vorsichtig - Soda wirkt sich nachteilig auf die Schleimhaut von Magen und Speiseröhre aus, was die Entwicklung von Magengeschwüren auslösen kann.

Apfelessig

Es wird angenommen, dass die richtige Einnahme dieses Produkts, ohne zu überstürzen, ziemlich problematisch ist, um den Körper zu schädigen. Daher kann Apfelessig zur Blutverdünnung als sichere Methode zur Lösung des Problems beschrieben werden.

Der Wirkungsmechanismus von Apfelessig ist einfach: Es kommt zu einer schwach sauren Reaktion, die zur Eliminierung giftiger saurer Verbindungen führt. Sie werden durch Apfelessig ersetzt, der die metabolische Azidose im Blut beseitigt. Selbstverständlich wird eine solche Aktion nur bei regelmäßiger Verwendung des vorgestellten Produkts nach einem bestimmten Schema durchgeführt.

Die wichtigste Regel - Apfelessig sollte nur in den Morgenstunden eingenommen werden, da der Körper zu dieser Tageszeit säuregiftige Produkte vollständig ausscheidet. Das Trinken von Apfelessig in reiner Form ist natürlich verboten - Sie müssen eine Lösung aus einem Glas (250 ml) warmem Wasser und 2 Esslöffeln des vorgestellten Produkts zubereiten. Die Dauer der Einnahme dieser Apfelessiglösung beträgt 2-3 Monate. Im Allgemeinen behaupten Heiler, dass Sie dieses Medikament ein Jahr lang einnehmen können, aber nur alle 2 Monate eine Pause von 10 Tagen einlegen müssen.

Beachten Sie: Blutverdünnung mit Apfelessig ist bei Menschen mit diagnostizierter Duodenitis und Ulcus pepticus / Ulcus duodeni absolut kontraindiziert.

Leinöl

Ein ausgezeichnetes Produkt, das nicht nur das Blut verdünnt, sondern auch die Arbeit des Verdauungssystems, den Wandzustand der Blutgefäße und die Arbeit des Herzens positiv beeinflusst. Das vorgestellte Produkt kann den Fettstoffwechsel regulieren - das Blut ist mit Lipiden gesättigt, wodurch es automatisch in einem flüssigen Zustand gehalten wird und die Bildung von Blutgerinnseln selbst bei vorhandenen atherosklerotischen Plaques verhindert wird.

Nehmen Sie Leinsamenöl wie folgt ein: Einen Esslöffel des Produkts morgens auf nüchternen Magen. Wenn dieser Vorgang aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, können Sie sofort nach dem Essen dieselbe Menge Leinsamenöl trinken. Nur die tägliche Einnahme ist erforderlich - in diesem Fall ist die Wirkung optimal. Die Dauer der Einnahme von Leinsamenöl zur Blutverdünnung kann unterschiedlich sein - dies liegt im Ermessen des Patienten, Sie müssen jedoch nach jedem Verzehrmonat 5-7 Tage Pause einlegen.

Beachten Sie: Das vorgestellte Produkt ist für Menschen mit diagnostizierter Cholelithiasis und einer Tendenz zu Durchfall strengstens verboten.

Heilkräuter

Natürlich bietet die Natur den Menschen die Möglichkeit, nicht nur Krankheiten zu behandeln, sondern auch viele Krankheiten zu verhindern. Und um das Blut zu verdünnen, gibt es bestimmte Rezepte aus Heilkräutern, die nicht schlimmer wirken als Medikamente.

Weiße Weidenrinde. Die Zusammensetzung dieses Naturprodukts enthält Salicin - dies ist die sogenannte Salicylsäure-Vorstufe. Es ist nicht verwunderlich, dass weiße Weidenrinde eine gerinnungshemmende Wirkung haben kann. Der Unterschied von Salicin in natürlichen Stoffen zu seinem chemischen Analogon besteht jedoch darin, dass selbst bei regelmäßiger Anwendung keine Blutungen und pathologischen Veränderungen in der Magen- und Zwölffingerdarmschleimhaut auftreten.

Beachten Sie: Diese Eigenschaft zwingt Menschen oft dazu, weiße Weidenrinde aufzutragen, um das Blut zu verdünnen, ohne dass dies von medizinischem Fachpersonal kontrolliert werden muss. Dieses Mittel wird sogar Kindern gegeben! Vergessen Sie nicht, dass selbst das bemerkenswerteste, tausendfach bewährte Medikament den Körper negativ beeinflussen kann - der Rat eines Spezialisten ist unerlässlich.

Es werden Tabletten hergestellt, deren Hauptwirkstoff weiße Weidenrinde ist - in diesem Fall beträgt die Tagesdosis 1 Tablette 2-3 mal (nur für Erwachsene empfohlen!). Wenn es eine natürliche / natürliche weiße Weidenrinde gibt, sollte sie getrocknet und dann wie gewohnt gebraut und getrunken werden. Sie können Honig hinzufügen.

Klee. Nur die Blätter und Blüten dieser Heilpflanze haben heilende Eigenschaften. Sie können aber auch eine starke toxische Wirkung haben, insbesondere bei unsachgemäßer Sammlung und Aufbereitung von Rohstoffen. Daher ist es nicht nur erforderlich, die Erlaubnis zur Durchführung einer Therapie zur Blutverdünnung beim behandelnden Arzt einzuholen, sondern auch, in der Apotheke einen fertigen trockenen, süßen Klee zu erhalten.

Beachten Sie: Die blutverdünnende Wirkung auf den Klee ist so stark, dass bei gleichzeitiger Einnahme bestimmter Arzneimittel und Arzneimittel aus der Kategorie der „traditionellen Medizin“ die Menstruation auch bei längerer Abwesenheit (Amenorrhoe) eintreten kann.

Die beste Art, das Mittel zuzubereiten, ist 1 Teelöffel trockenes Rohmaterial in einem Glas (300 ml) kochendem Wasser zu brauen und 2 Stunden stehen zu lassen. Nehmen Sie die Infusion zweimal täglich für eine halbe Tasse an der Rezeption ein.

Beachten Sie: Es ist strengstens verboten, Klee zur Blutverdünnung bei der Diagnose von Hämorrhoiden, einer Neigung zu Nasen- / Gebärmutterblutungen und allen Krankheiten, die Blutungen auslösen können, zu verwenden.

Produkte, die die Blutviskosität beeinflussen

Es sollte sofort ein Vorbehalt gemacht werden, dass die Entscheidung über die Einführung eines Produkts in die Ernährung unabhängig getroffen werden kann. Es ist wichtig, nicht ins Extreme zu gehen und sie nicht durch vollwertige Lebensmittel zu ersetzen - Lebensmittel sollten abwechslungsreich sein.

Produkte, die die Blutverdünnung fördern:

Es reicht jedoch nicht aus, nur solche Produkte zu kennen und zu verwenden, die der Verhinderung einer Erhöhung der Blutviskosität dienen! Man muss sich genau merken, was zu seiner Verbesserung beitragen kann - es ist nutzlos, sich auf beide Produktgruppen zu stützen, es wird keine Wirkung haben, aber der Gesundheitszustand kann sich verschlechtern. Das erhöht also die Blutviskosität:

  • Zucker ist in erster Linie! Daher ist es notwendig, die Verwendung aufzugeben oder die Menge auf das Maximum zu beschränken.
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Eiweißnahrung - verzichten Sie nicht vollständig darauf, aber um die Menge des verzehrten Fleisches zu überdenken, sollten die Hülsenfrüchte abfallen.
  • Kartoffeln;
  • Bananen;
  • geräuchertes Fleisch;
  • Brennnessel;
  • Buchweizen

Blutverdünnung ist ein wichtiger Aspekt im Leben eines jeden Menschen. Und wenn das Alter nach 50 Jahren die Grenze überschritten hat, in der Geschichte von Arteriosklerose, Angina pectoris und anderen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, müssen dringend Maßnahmen ergriffen werden. Sie sollten den Medien nicht vertrauen, die weithin für bekannte Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel als Blutverdünner werben. Es ist besser, den Ärzten zu vertrauen, sich einer gründlichen Untersuchung zu unterziehen und den richtigen, angemessenen Termin zu vereinbaren.

Yana Alexandrovna Tsygankova, medizinische Gutachterin, Allgemeinmedizinerin der höchsten Qualifikationskategorie.

Gesamtansichten, 2 Ansichten heute

Wie man zu Hause dickes Blut verdünnt: die effektivsten Methoden

Viele Menschen denken über das Problem nach, wie man zu Hause dickes Blut verdünnt, angesichts der hohen Kosten für Medikamente, die für diesen Zweck entwickelt wurden. Die andere Seite der Medizinsumme sind immer Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Erhöhte Blutgerinnung kann ein Merkmal des Körpers sein und das Ergebnis chronischer Krankheiten sein. Vernünftige Menschen suchen daher nach Wegen, um das Problem ohne Drogen zu bewältigen. Und das ist in der Tat absolut real und machbar.

Woher kommt das Problem?

Nun, wenn Sie es sind, überwachen Sie den Gesundheitszustand und unterziehen Sie sich rechtzeitig ärztlichen Untersuchungen. Es ist sehr schlimm, wenn Sie nicht wissen, aus welchem ​​Grund Sie die übliche Blutformel geändert haben, sondern nur versuchen, mit der Wirkung umzugehen, ohne den Grund zu kennen. Sie können nur dann einen Rat geben, wenn Sie wissen, warum dieses Phänomen im Körper aufgetreten ist. Die Hauptannahme, die immer an erster Stelle steht - Austrocknung, kommt aber aus verschiedenen Gründen vor.

Wenn Diabetes mellitus, Nierenpathologie (zum Beispiel chronische Pyelonephritis) der Grund für die unzureichende Menge an Flüssigkeit wurde, kann ein Mittel empfohlen werden. Handelt es sich jedoch um eine Lebensmittelvergiftung oder um eine Folge eines heißen Klimas, können Sie etwas ganz anderes raten.

Durch den Verzehr bestimmter Flüssigkeiten (Säfte, Fruchtgetränke, Abkochungen von Heilkräutern) kann die Blutstase schnell und effektiv beseitigt werden. Wenn Sie jedoch allergisch sind oder an Diabetes leiden, sind Tipps zur ersten Ursache nicht von Vorteil.

Die pathologische Zusammensetzung des Blutes kann verschiedene Faktoren verursachen:

  1. Verstöße gegen den hormonellen Hintergrund, hervorgerufen durch einen bestimmten Zustand des weiblichen oder männlichen Körpers oder durch erbliche Anomalien, Erkrankungen der endokrinen Drüsen.
  2. Probleme mit den Atemwegen bei Erkältungen oder Asthma bronchiale sind verschiedene Dinge, für die Sie medizinische Abkochungen trinken können, die Allergien auslösen können oder nicht.
  3. Störungen des Stoffwechsels, die zu einem Cholesterinüberschuss im Blut geführt haben, können mit der Nahrung teilweise behoben werden. Aber dies sind vernünftige Einschränkungen in Form einer Diät, die nicht an einem Tag gehandhabt werden können, und wir sprechen davon, das Problem schnell zu bewältigen.
  4. Es gibt viele Krankheiten, die zu Blutgerinnseln führen - denken Sie nur an Pankreatitis oder Hepatitis, Myelom und Krampfadern. Hier können Sie erraten, dass Sie nicht ohne medizinische Intervention auskommen können.

Wenn Sie sich jedoch der Natur Ihres Problems bewusst sind, ständig von Ihrem Arzt überwacht werden und nur die Zusammensetzung Ihrer humoralen Flüssigkeit mit Volksheilmitteln anpassen möchten, werden wir uns ausführlicher mit diesem Problem befassen. In der Tat ist dies nicht nur ein brennendes Problem. Dies ist eine anschauliche Demonstration, wie Sie mit Ihrem Körper umgehen und die negativen Auswirkungen von Umwelteinflüssen ausgleichen können. Wir werden verstehen, wie man die pathologischen Prozesse vermeidet, die sich aus chronischen Krankheiten ergeben haben.

Der menschliche Körper ist ein klares System von Interaktionen, die die Natur bietet. Vor langer Zeit konnte die Volksmedizin dies mit Hilfe von Ernährung und natürlichen Heilmitteln korrigieren. Es ist notwendig, Möglichkeiten zur Blutverdünnung zu finden, damit Sie die am besten geeignete auswählen können.

Die einfachsten Wege

Viele Krankheiten entstehen im Körper durch einen Mangel an Flüssigkeit und Vitaminen. Die Funktion des Blutes besteht darin, Nährstoffe zu den Organen zu transportieren, die es benötigen. Manchmal treten Symptome einer Schädigung aufgrund eines Mangels an Nahrungsbestandteilen auf. Die Funktionalität der humoralen Flüssigkeit ist verletzt und die notwendigen Verbindungen gelangen nicht in die blutbildenden und respiratorischen Organe. Ihre schlechte Leistung beeinflusst die Zusammensetzung des Blutes und es entsteht ein Teufelskreis.

Dickes Blut liefert keine essentiellen Substanzen an den Ort seiner Herstellung und Versorgung. Von einem solchen Mangel betroffene Organe produzieren minderwertiges Blut, dem die notwendigen Partikel fehlen.

In solchen Fällen wird den Ärzten geraten, mehr Flüssigkeit zu verwenden, aber kein klares Wasser, sondern eines, das die notwendigen Komponenten an den Körper abgeben kann. Das sind natürlich natürliche Säfte. Sogar das Geschäft mit seinen Konservierungsmitteln und Stabilisatoren kann bei diesem Problem helfen. Frische Formulierungen helfen doppelt so effizient.

Bei einer bestimmten Krankheit müssen Sie die reichhaltige Zusammensetzung einer bestimmten Frucht (daraus gewonnener Saft) betrachten:

  • Orangen- und Grapefruitsäfte sind nützlich für virale Läsionen, Probleme mit Blutgefäßen und Herzmuskelarbeit;
  • Johannisbeere enthält eine große Menge an Vitamin C, das bei vermindertem Körperwiderstand und Stoffwechselstörungen notwendig ist;
  • Aprikose enthält einen reichen Satz Vitamine, aber sein Hauptvorteil ist der Inhalt des Kaliums, ein lebenswichtiges Element, dessen Menge ständig aufrechterhalten werden muss, damit das Herz arbeitet;
  • Cranberries - eine großzügige Vitaminquelle und gleichzeitig ein hervorragendes entzündungshemmendes Mittel, das häufig bei Verletzungen des Urogenitalsystems (jedoch nicht bei Nephropathie) empfohlen wird;
  • Tomatensaft ist ein Lagerhaus für Magnesium. Wenn Sie Saft aus schwarzen Tomaten pressen, können Sie den Körper mit Antazida anreichern, die für Erkrankungen des Herzens und des endokrinen Systems erforderlich sind.
  • Wenn Sie zwischen Erdbeer- und Apfelsaft wechseln, können Sie das Immunsystem stärken und eine große Menge an frischen Vitaminen erhalten, die für Krampfadern und die Gefahr der Thrombusbildung benötigt werden.

Bei Granatapfel muss man vorsichtig sein, wenn eine Person Probleme mit Verstopfung und Darmarbeit hat. Aber hier machen Zitrone und frischer Saft aus Zitrusfrüchten Lust auf Trinken und stillen gleichzeitig Ihren Durst bei Fieber oder entzündungsbedingtem Fieber.

Bekannt und effektiv

Die einfachsten, vor langer Zeit bekannten Methoden der Schulmedizin mit dickem Blut sind reichlich Getränke. Eine Person kann wählen, welche Methode zur Gewinnung von Flüssigkeit im Körper zur Änderung der Zusammensetzung des Blutes für sie besser geeignet ist. Wenn Sie noch interessiert sind, unsere lieben und aufmerksamen Leser, schauen wir uns das gemeinsam an. Es gibt viele Getränke, um das Blut zu verdünnen, aber die Frage ist, das richtige zu wählen.

Wenn eine Person dickes Blut und eine erhöhte Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln hat, sollte sie seine Kontraindikationen kennen. Daher können Sie aus der obigen Liste die optimalste auswählen. Dies können sein:

  • Saft, aber in einer angemessenen Menge, so dass es keine Probleme mit dem Stuhl mit einer Tendenz zu Durchfall und Darmkolik gibt, wenn es Pathologien des Magen-Darm-Trakts gibt;
  • Preiselbeersaft - ideal für Patienten mit niedrigem Säuregehalt des Magens, geringer Immunität und Neigung zu Erkältungen, aber nicht sehr empfehlenswert bei schweren Nierenerkrankungen;
  • trinken Sie mit dem Zusatz von Zitronensaft, der viele Nährstoffe enthält, aber es hängt alles vom Vorhandensein von Säure und Lebererkrankungen ab (wenn Sie sie nicht haben, können Sie sie den ganzen Tag trinken, gesüßt mit Zucker oder Honig mit Diabetes mellitus);
  • Richtig zubereitete Kräuter (Aufguss oder Abkochung) gibt es speziell, bei der bestehenden Krankheit, und es gibt ein allgemeines Profil (zum Beispiel Jasmin, Kamille, Linde, Erdbeerblätter);
  • Kräutertees (mit Zitrone) sind nicht unbedingt sehr heiß, dies erhöht den Druck und die Temperatur, kann aber warm oder gekühlt sein;
  • schwacher grüner oder weißer Tee ist sowohl für die Blutverdünnung als auch für die Stabilisierung des Blutdrucks optimal (er wirkt sich günstig auf den Zustand der Blutbahn aus);
  • Getränke mit Ingwer, die in Asien als Heilmittel für viele Krankheiten gelten, aber für Menschen mit hohem Blutdruck oder Herzrhythmusstörungen ist es besser, auf sie zu verzichten.

Dies ist der einfachste Weg aus der bestehenden negativen Situation, aber wenn Sie auf einen außergewöhnlichen Rat warten, haben ihn viele Menschen erfunden. Sie müssen mit Vorsicht behandelt werden, und es wäre schön, einen Arzt aufzusuchen.

Die acht beliebtesten Methoden zum Verdünnen von humoraler Flüssigkeit

Jeder der traditionellen Heiler rät zuallererst, viel Flüssigkeit zu trinken. Manchmal leiden Menschen unter dem Konsum von zuckerhaltigen kohlensäurehaltigen Getränken, übermäßigem Kaffeekonsum. Sie alle beeinträchtigen den Körper und entfernen Flüssigkeit aus den Zellen. Es stellt sich heraus, dass ein Mensch eine Flüssigkeit nicht nur nutzlos trinkt, sondern auch seine Zellen vom notwendigen Wasser befreit. Als zusätzliche Methoden können Sie verwenden:

  • Wodka-Tinktur auf Rosskastanienschale 3 r. pro Tag 1 TL, gilt als sehr wirksam gegen die Bildung von Blutgerinnseln;
  • gekeimte Weizensamen, denen Leinsamenöl zugesetzt wird, enthalten viele Nährstoffe und optimieren den Zustand der Gefäßwände (können als zusätzliches Werkzeug zum Trinken verwendet werden);
  • Himbeere, frisch und sogar in Dosen, die in ihm enthalten ist, natürliches Aspirin perfekt verdünnt das Blut (es kann nicht allergisch sein, und einfaches Aspirin beeinträchtigt die Magenschleimhaut) gilt als ein hervorragendes Heilmittel;
  • für medizinische Zwecke reicht es aus, ein Glas Klee-Infusion pro Tag zu trinken;
  • Ginkgo-Präparate - in einigen Apotheken verkauft, bisher sehr beliebt und immer noch sehr effektiv;
  • Honiggetränk mit Ingwer und Zimt - 1 Tasse pro Tag ist ausreichend, um eine erhöhte Gerinnungsfähigkeit zu vermeiden;
  • Soda ist eine ausgezeichnete Methode für hohen Säuregehalt, ist jedoch auf niedrigem Niveau kontraindiziert;
  • Apfelessig - kann im Laden gekauft oder selbst gekocht werden - ein sicherer und natürlicher Blutverdünner (manchmal genug Teelöffel, in einem Glas warmem Wasser verdünnt).

Wie Sie sehen, gibt es also eine Vielzahl von Rezepten, um das dicke Blut zu Hause abzudünnen. Die Hauptsache ist, sie mit Vorsicht zu verwenden, ohne einen Arzt aufzusuchen oder zumindest eine Methode zur Verflüssigung unter Berücksichtigung möglicher Kontraindikationen zu wählen. Wir hoffen, dass unser Artikel für Sie nützlich war und Sie einen Blick auf die Seiten unseres Blogs werfen werden. Und wenn Sie es in sozialen Netzwerken teilen, werden wir noch mehr versuchen, Ihre Neugier zu befriedigen.

Blutverdünnende Produkte

Bei zu dickem Blut steigt das Risiko von Blutgerinnseln. Daher verschreibt der Arzt Antikoagulanzien - Medikamente, die die Gerinnung verlangsamen, die Durchblutung verbessern und die Belastung des Herzens verringern. Aber bei regelmäßiger Anwendung zerstören diese Medikamente die Schleimhäute von Magen und Darm. Blutverdünnungsprodukte ermöglichen auf natürliche Weise ein ähnliches Ergebnis.

Warum ist es notwendig, das Blut zu verdünnen?

Bei bestimmten Erkrankungen - zum Beispiel bei angeborenen Herzerkrankungen - verschreibt der Arzt blutverdünnende Medikamente, die das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls verringern.

Bei Krampfadern verdickt der Körper das Blut, um die Wände der Blutgefäße zu stärken, und erhöht darin den Proteingehalt des Fibrins, aus dem bei einer Venenschädigung ein Blutgerinnsel gebildet wird.

Zusätzlich zur Aufnahme von blutverdünnenden Produkten in die Ernährung ist es notwendig, die Blutgefäße zu stärken, um deren Ausdehnung zu verhindern. Enthalten sind Lebensmittel, die reich an Vitamin C sind, sowie Bioflavine, viele davon im Fruchtfleisch von frischem Obst und Gemüse (Ingwer, rote und leuchtend gelbe Paprikaschoten).

Der Artikel bestätigt, dass Vitamin C am Stoffwechsel von Proteinen beteiligt ist, insbesondere von Kollagen, einem der Bestandteile des Bindegewebes.

Bei einer Thrombophlebitis bilden sich Blutgerinnsel an der Innenseite der Venen, wodurch sich die Venen entzünden und eine Venenentzündung diagnostiziert wird. Die Ursache der Krankheit kann eine Infektion sein, die Blutgerinnung kann zu Blutungen während der Operation oder bei der Geburt führen. In diesem Fall sind Lebensmittel mit hohem Flavonoidgehalt (Vitamin P) nützlich, die das Blut verdünnen und die Blutgerinnung verringern.

Bei einem übermäßig dicken Blut setzen sich die Blutgerinnsel sowie Fett- und Calciumsalze an den Wänden der Arterien ab, wodurch diese an Elastizität verlieren, sich versteifen und Arteriosklerose entsteht - die Ursache für die zunehmende Sterblichkeit aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Bei übermäßigem Verzehr von proteinreichen und kohlenhydratarmen Lebensmitteln (Milch, Käse, Eier, Fleisch, Käse, Bohnen, Nüsse) wird die alkalische Blutreaktion verstärkt, es bilden sich Flocken, es verdickt sich und es entsteht Bluthochdruck. In diesem Fall sind zum Verflüssigen von Blut säurehaltige Bio-Produkte erforderlich: Äpfel, Trauben, Preiselbeeren, deren Säfte, Apfelessig.

Blutverdünner

Aspirin. Um die Bildung von Blutgerinnseln bei älteren Menschen zur Vorbeugung von Herzinfarkt und Schlaganfall zu verhindern, verschreiben Sie ein beliebtes Medikament Aspirin (Acetylsalicylsäure). Andernfalls hat das Blut bei erhöhter Gerinnungsfähigkeit keine Zeit, die verengten Arterien zu passieren, was zu einem Herzinfarkt führen kann.

Flavonoide (zum Beispiel Citrin, Hesperidin, Rutin, Quercetin, Resveratrol). In der Regel färben sie die Pflanze oder sind Gerbstoffe, behalten bei längerer Lagerung ihre heilenden Eigenschaften in Alkoholtinkturen und Abkochungen. Enthalten in Zitrusfrüchten, Sanddornbeeren, Weißdorn, Kirschen, Süßkirschen, Pflaumen und Haselnüssen, Hagebutten, Preiselbeeren, Preiselbeeren, schwarzen Johannisbeeren, Aronia (Vogelbeere).

Die Studie bestätigt, dass Quercetin die Bildung eines Blutgerinnsels verhindert. Experimente wurden an Mäusen durchgeführt.

Diese vitaminähnlichen Substanzen stärken die Blutgefäße (insbesondere schwarzen Apfelbeeren), verdünnen das Blut, lösen Blutgerinnsel auf, stellen die Elastizität der Arterien und Venen wieder her, verhindern die Entstehung von Arteriosklerose, Rutin hilft, Vitamin C im Körper zu halten

Die Studie bestätigt die blutverdünnenden Eigenschaften von Aronia Aronia beim metabolischen Syndrom.

Die Studie bestätigt auch die heilende Wirkung der schwarzen Apfelbeere bei Erkrankungen des Herzens, der Blutgefäße und ihrer antithrombotischen Eigenschaften.

Die Liste der blutverdünnenden Produkte umfasst Trauben, Rotwein und Traubensaft. Resveratrol, das Bestandteil der Weinschalen ist, verhindert die Bildung von Blutgerinnseln in den Gefäßen.

Aus diesem Grund wird davon abgeraten, den Traubenkernextrakt einige Tage vor der Operation sowie bei der Einnahme von Antikoagulanzien einzunehmen. Es gibt jedoch nicht genügend Beweise, um die Wirksamkeit von Trauben und Rotwein zu bewerten und die mit Herzkrankheiten, der Bildung von Blutgerinnseln, verbundenen Risikofaktoren zu verringern.

Cumarine zeichnen sich durch das Aroma von frischem Heu aus, sie sind Bestandteil von Rinde, Wurzeln und Früchten von Pflanzen. Diese natürlichen Verbindungen verdünnen das Blut, verhindern die Bildung von Blutgerinnseln, Cumarinderivate werden zur Herstellung von Arzneimitteln zur Blutverdünnung verwendet. Sie sind Zimt, Luzerne, Dolch, Chili, Sellerie, Kamille und Kleeblüten, Meerrettichwurzel, Petersilie.

Die Studie bestätigt die gerinnungshemmende Wirkung von Cumarinen.

Die Studie bestätigt einen höheren Gehalt an Cumarin in der chinesischen Zimtsorte im Vergleich zu Ceylon. Es wurde auch gefolgert, dass längere hohe Dosen von Zimt die Leber nachteilig beeinflussen.

Was verdünnt das Blut?

Bei unzureichender Wasseraufnahme - nicht flüssig in Form von Tee oder Kaffee, nämlich sauberem Trinkwasser - erhält der Körper es aus den Zellen. Infolgedessen wird das Blut dick. Um es zu verdünnen, ist es notwendig, je nach Jahreszeit (Sommer-Winter) sowie Intensität der körperlichen Anstrengung, tagsüber 1,5 Liter reines kohlensäurefreies Wasser zu verwenden.

Etwa eine halbe Stunde oder eine Stunde vor den Mahlzeiten ein Glas Wasser trinken, um den Flüssigkeitsverlust bei der Aufnahme von Magensaft auszugleichen und um die Konzentration nach dem Essen mit Tee oder Saft nicht zu verringern.

Saure Lebensmittel verdünnen das Blut, wenn es alkalisch ist. Daher sollten Sie Milchsäureprodukte sowie mit Wasser verdünnten Essig-, Fermentations-, Preiselbeer-, Apfel- oder Traubensaft in die Diät einbeziehen.

Um die Elastizität der Blutgefäße zu stärken und zu erhöhen, werden Produkte mit einem hohen Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Omega) benötigt: Olivenöl, fette Fischsorten - Lachs, Makrele, Heilbutt.

Der Artikel bestätigt, dass Omega-3 die Fähigkeit des Blutes zur Blutgerinnung beeinträchtigt. Dosen von mehr als 3 g pro Tag können zu übermäßigen Blutungen führen. Daher sollte die Zulassung dem Arzt gemeldet werden, wenn Blutverdünner verschrieben werden.

Der Artikel und der Artikel kamen zu einem ähnlichen Schluss.

Vitamin A hilft bei Arteriosklerose. Daher sollte zur Blutverdünnung Lebensmittel wie Fischleber, Petersilie, Tomaten, roter Pfeffer, grüne Erbsen, Sanddorn, gelbe Früchte, Karotten und Persimone gehören.

Vitamin E. Fördert den Stoffwechsel von Proteinen und Kohlenhydraten, hilft bei der Aufnahme von Fetten. Es ist notwendig für Augen, Haut, Leber, Mundhöhle, hilft mit emotionaler Überlastung und Stress umzugehen. Dieses Vitamin hilft, die Venen von den entstehenden Blutgerinnseln zu reinigen, stärkt die Blutgefäße und reduziert die Blutgerinnsel.

Daher sollte die Liste der blutverdünnenden Produkte Grüns enthalten, die reich an Vitamin E (Salat, Petersilie), grünen Bohnen, Sonnenblumenkernen, Walnüssen sowie Soja-, Mais- und Sonnenblumen-Pflanzenölen sind.

Gleichzeitig raten einige Ärzte, diese Produkte bei der Einnahme von Blutverdünnern mit Vorsicht zu verwenden, da eine solche Diät das Blutungsrisiko erhöht.

Produkte, die Magnesium enthalten, verringern auch die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln und verringern die Blutgerinnung. Daher lohnt es sich, Weizenkleie, Sonnenblumen- und Kürbiskerne, Schokolade, Walnüsse, Linsen, Bohnen, Weizensprossen in die Ernährung aufzunehmen.

Die Studie bestätigt, dass Magnesium eine Rolle bei der Thrombose spielen kann, ebenso wie die Verwendung von Ergänzungsmitteln mit Magnesium.

Durch die Einbeziehung von Sonnenblumenkernen in die Ernährung erhält der Körper sowohl Magnesium als auch Vitamin E.

Der Artikel bestätigt die Fähigkeit von Vitamin E, das "Anhaften" von Blutplättchen zu unterdrücken, die Gefäße zu erweitern und der Anhaftung von Blutzellen an der inneren Oberfläche der Gefäße entgegenzuwirken.

Liste der Blutverdünner

Verdünnt den blutgrünen Tee. Es stärkt die Blutgefäße, was besonders bei Krampfadern nützlich ist.

Die Studie bestätigt, dass Catechin, das Bestandteil von grünem und schwarzem Tee ist, die Ansammlung von Blutplättchen verhindert und den Zustand von Blutgefäßen wie Aspirin verbessert.

Heidelbeeren aufgrund von Cumarinam in der Zusammensetzung enthalten verhindert die Bildung von Blutgerinnseln, verdünnen das Blut. Darüber hinaus sind Heidelbeeren nützlich für die Prävention und Behandlung von Tumoren, ist ein natürliches antimikrobielles Mittel.

Um das Risiko einer Thrombophlebitis, eines Herzinfarkts oder einer Blutverdünnung zu verringern, ist es sinnvoll, täglich bis zu 4 frische Tomaten zu sich zu nehmen.

Um die Lymphe und das Blut zu verflüssigen, lohnt es sich, täglich ein halbes Glas Selleriesaft zu trinken, um ein Gemüse in die Ernährung aufzunehmen.

Die Aufnahme von Pfeffer in die Nahrung aktiviert die Durchblutung, hilft bei der Auflösung von Blutgerinnseln, stimuliert Stoffwechselprozesse und die Verdauung.

Die Studie bestätigt, dass Piperin, ein Alkaloid aus schwarzen und langen Paprikasorten, eine blutplättchenhemmende Wirkung hat, aber sein Mechanismus ist noch nicht bekannt.

Um die Sauerstoffversorgung des Gehirns zu verbessern, sollte die schnelle Beseitigung von geistiger Müdigkeit und Blutverdünnung in der Ernährung Zwiebeln umfassen.

Die Substanzen in der Knoblauchzusammensetzung verdünnen das Blut wie Aspirin. Knoblauch wird aus Wodka- oder Alkoholtinktur hergestellt, um die Heilungseigenschaften zu verbessern:

  • Ein paar Knoblauchzehen schälen, in einem Brei kneten, in einen Glasbehälter geben, mit 0,5 Gläsern Wodka bedecken und mit einem Deckel abdecken und an einen dunklen Ort stellen, nach 10 Tagen abseihen. Nehmen Sie 10 Tropfen in einer halben Stunde vor den Mahlzeiten mit Wasser ein.

Die Studie bestätigt die antithrombotischen Eigenschaften von Knoblauch.

Ein anderer Artikel bestätigt auch die Fähigkeit des Knoblauchs, das Blut kurzzeitig zu verdünnen.

Die American Association empfiehlt, Knoblauch wegen seiner antithrombotischen Eigenschaften 7-10 Tage vor der Operation von der Diät auszuschließen.

Ingwerwurzel verdünnt das Blut, reduziert den Zuckergehalt und verbessert die Verdauung. Das synthetische Analogon von Ingwersalicylsäure ist Acetylsalicylsäure (Aspirin), mit der das Blut verdünnt wird. Bei Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck mit Vorsicht würzen.

Gleichzeitig bezweifeln Sie, dass natürliche Heilmittel genauso wirksam sind wie blutverdünnende Medikamente.

Die Studie kam zu dem Schluss, dass die Wirkung von Ingwer auf die Blutgerinnung nicht eindeutig ist. Weitere Studien sind erforderlich.

Die Blätter von Ginkgo biloba werden seit langem in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet, um das Gedächtnis, die Durchblutung und die Erholung zu verbessern.

Die Studie bestätigt die Eigenschaft von Gingo biloba, Blutgerinnsel aufzulösen. Die Ergebnisse wurden jedoch an Labortieren und nicht am menschlichen Körper erzielt.

Im Rahmen von Ananas - das Enzym Bromelain, ist es nützlich bei Erkrankungen des Herzens, der Blutgefäße, Bluthochdruck.

Die Studie bestätigt die Eigenschaften von Bromelain, um das Blut zu verdünnen, die Bildung zu verhindern und Blutgerinnsel zu beseitigen.

Blutverdünnende Volksheilmittel

Zur Reinigung des Blutes verwendete Kräuter und Heilpflanzen:

  • Um die Lymphe und das Blut zu verflüssigen, nehmen Sie den Saft aus den Blättern und Wurzeln des Löwenzahns. Grüne Masse zerkleinern, den Saft durch Käsetuch pressen, etwas Wasser hinzufügen. Nimm 1.l. mit honig.

Aufgrund von Salicylsäure, dem Vorgänger von Aspirin, verhindert Weidenrinde die Bildung von Blutgerinnseln und verdünnt das Blut:

  • Brauen 1.s.l. ein glas kochendes wasser aufbrühen lassen, abseihen. Nehmen Sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eine halbe Tasse.

Blutegel wird seit langem als natürliches Heilmittel gegen dickes Blut eingesetzt.

Weitere Artikel Zu Embolien