logo

Hämorrhoiden nach der Geburt: Symptome und Behandlung. Wie Hämorrhoiden nach der Geburt zu behandeln?

Jede zweite junge Mutter nach der Geburt des lang ersehnten Kindes ist mit einem so unangenehmen Problem wie Hämorrhoiden nach der Geburt konfrontiert. Die überwiegende Zahl der Menschen befasst sich leider lieber mit dieser Krankheit mit Hausmitteln, da sie einfach zögern, sich an einen Spezialisten zu wenden.

Ursachen von postpartalen Hämorrhoiden

Hämorrhoiden nach der Geburt können aus verschiedenen Gründen auftreten. Zunächst ist anzumerken, dass eine seltene Frau während der Schwangerschaft nicht unter Verstopfung leidet. Diese unangenehme Erkrankung ist darauf zurückzuführen, dass der vergrößerte Uterus Druck auf die Beckenorgane ausübt, wodurch sich der Kot im Darm ansammelt.

Während der Schwangerschaft halten sich viele werdende Mütter häufig nicht an die normale Ernährung. Die körperliche Aktivität von Frauen ist ebenfalls reduziert, was insbesondere in den letzten Schwangerschaftswochen der Fall ist. Hypodynamie - Bewegungsmangel - ist nämlich eine häufige Ursache für Verstopfung.

Hämorrhoiden nach der Geburt können auch aufgrund des Übergewichts auftreten, das die Frau während des Tragens des Kindes zugenommen hat. Ein weiterer Grund für die Entstehung dieser unangenehmen Krankheit liegt in der häufigen Einnahme hormoneller Verhütungsmittel bis zum Zeitpunkt der Vorstellung eines neuen Lebens.

Um das Auftreten von Hämorrhoiden zu provozieren, kann der Prozess der Lieferung. Tatsache ist, dass bei der Entbindung ein sehr starker Druck auf den Anus ausgeübt wird: Blutstau und mechanische Schädigung der Blutgefäße.

Bevor Sie entscheiden, wie Sie Hämorrhoiden nach der Geburt heilen und den Zustand der neuen Mutter lindern können, müssen Sie die Anzeichen dieser Krankheit kennen.

Symptome von Hämorrhoiden

Das Hauptsymptom von postpartalen Hämorrhoiden ist ein unangenehmes Gefühl von Brennen oder Juckreiz im Anus. Außerdem bemerken viele Frauen in der Geburtshilfe Unbehagen während eines Aktes der Defäkation, ein Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers im Anus.

Darüber hinaus können Anzeichen von Hämorrhoiden auftreten, wie z. B. das Auftreten einer Blutentladung im Stuhl, in der Unterwäsche oder auf Toilettenpapier. Bei Frauen, die an dieser Krankheit leiden, ist es schwierig, sich zu bewegen und sogar zu sitzen, da plötzlich starke Schmerzen auftreten können.

Es ist erwähnenswert, dass Hämorrhoiden, die Symptome, nach denen die Geburt ähnlich ist wie bei Personen, die aus erster Hand über dieses Problem erfahren haben, innere oder äußere Formen haben können. Bei der inneren Form der Krankheit sind Hämorrhoiden praktisch unsichtbar, da sie sich im Inneren bilden. Und für die äußere Form ist durch den Verlust von Knoten, die in der Regel mit Akten der Defäkation oder bei starker Belastung auftritt, gekennzeichnet.

Warum ist eine Behandlung notwendig?

Wenn nach der Geburt Hämorrhoiden auftreten, sollte nur ein erfahrener Spezialist entscheiden, was zu tun ist. In keinem Fall kann man diese Krankheit unbeachtet lassen und nur symptomatische Behandlungen durchführen, die in erster Linie auf die Beseitigung von Schmerzen abzielen.

Tatsächlich sind Hämorrhoiden eine sehr gefährliche Krankheit, die nicht nur Entzündungen des Enddarms, Infektionen mit Hämorrhoiden und Blutungen verursachen, sondern sogar die Entstehung von Krebs hervorrufen kann.

Da die Heilung von Hämorrhoiden nach der Geburt keine leichte Aufgabe ist, müssen Sie Kraft und Geduld aufbringen, um diese unangenehmen Beschwerden zu überwinden und sich zu erholen. Die Behandlung ist komplex und umfasst nicht nur die medikamentöse Therapie, sondern erfordert auch einige Anpassungen am Leben des Patienten. Aber das Wichtigste zuerst.

Ernährung und Lebensstil

Um die Hämorrhoiden der frischgebackenen Mutter erfolgreich zu bekämpfen, müssen Sie bestimmte Ernährungsrichtlinien befolgen, die zur Wiederherstellung der normalen Darmfunktion erforderlich sind. Daher sollte eine Frau unmittelbar nach der Geburt und ab dem 3. Tag nach dem Kaiserschnitt Äpfel, gekochte Rüben und Kleiebrot in ihre Speisekarte aufnehmen und etwa zwei Liter Flüssigkeit pro Tag trinken.

Um das normale Funktionieren des Darms wiederherzustellen, wird der Frau die Gymnastik einer Frau gezeigt, die ausgeführt werden kann, ohne überhaupt aus dem Bett zu kommen, sowie kurze Spaziergänge entlang des Korridors.

Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus ist es äußerst wichtig, eine Diät einzuhalten. Daher sollte die Ernährung des Patienten so reich wie möglich an ballaststoffreichen Lebensmitteln sein. Dazu gehören frisches Obst und Gemüse, Kleie, Gerste und Buchweizengrütze sowie Milchprodukte. Es ist auch nützlich, magerer Fisch und mageres Fleisch zu essen.

Auf den Verzehr von tierischen Fetten, Schokolade, Mehlsuppen, süßem Gebäck, salzigen, würzigen, eingelegten und geräucherten Gerichten muss verzichtet werden. Die Getränke enthalten einfaches gereinigtes Wasser, getrocknetes Obstkompott und schwachen Tee. Vergessen Sie Kakao, Kaffee und starken Tee. Eine solche Diät, die für Hämorrhoiden notwendig ist, widerspricht nicht der Diät, die von einer stillenden Mutter befolgt werden sollte.

Hygieneverfahren

Wie können Hämorrhoiden nach der Geburt behandelt werden, um die Entwicklung schwerwiegender Folgen dieser Krankheit zu verhindern? Die Einhaltung einfacher Hygienevorschriften wird dabei eine große Hilfe sein. Daher ist es notwendig, nur weiches mehrlagiges Toilettenpapier zu verwenden und den Anus nach jedem Stuhlgang mit etwas warmem Wasser zu waschen.

Gymnastik

Bei der Behandlung von postpartalen Hämorrhoiden ist die Aufrechterhaltung eines optimalen Regimes der körperlichen Aktivität von großer Bedeutung. Nach der Übergabe an die frischgebackene Mutter, die an dieser Krankheit leidet, ist eine hygienische Gymnastik erforderlich, und die tägliche Bewegung, auch wenn sie nicht von Dauer ist, geht an die frische Luft. Entwickelte spezielle Übungen, deren Ausführung den Blutfluss im Becken normalisieren soll. Betrachten Sie einige von ihnen:

  • Wenn Sie auf einem Stuhl sitzen oder stehen, müssen Sie die Beine kreuzen und abwechselnd die Muskeln des Anus anspannen und entspannen.
  • Legen Sie sich auf den Rücken, beugen Sie die Beine an den Knien und stellen Sie sie schulterbreit auseinander. In einer solchen Position heben und senken Sie das Becken, indem Sie sich ausschließlich auf Schultern und Füße stützen.
  • Legen Sie sich auf den Rücken und heben Sie abwechselnd das rechte und das linke Bein an.

Medikamentöse Therapie

Bei der Frage, wie man Hämorrhoiden nach der Geburt behandelt, ist es unmöglich, moderne Medikamente zu ignorieren, die es ermöglichen, in kurzer Zeit eine hervorragende Wirkung zu erzielen. Es sollte bedacht werden, dass die Behandlung dieser Krankheit umfassend sein sollte und daher Ärzte in der Regel mehrere Medikamente gleichzeitig verschreiben.

Alle Fonds können in mehrere unabhängige Gruppen unterteilt werden:

  1. Medikamente zur Schmerzlinderung. Dazu gehören Kerzen für Hämorrhoiden nach Lieferung mit Anästhesiemedikamenten "Anuzol", "Anestezol". Diese Medikamente sind während der Stillzeit nicht kontraindiziert.
  2. Entzündungshemmende Medikamente sollen Entzündungen im Rektum beseitigen und Juckreiz und Schmerzen lindern. So können beispielsweise Kerzen mit Sanddornöl, Kerzen und Ultraprokt-Salbe für stillende Frauen zugelassen werden.
  3. Hämostatika, deren Wirkung darauf abzielt, Blutungen aus den Venen des Rektums zu stoppen. Drogen (Injektionen und Tabletten), Vikasol kann als Beispiel dienen. Diese Mittel sollten während der Stillzeit mit Vorsicht verwendet werden und sind nur nach Rücksprache mit dem Arzt obligatorisch.
  4. Medikamente, die den Ton der Venen verbessern. Diese Arzneimittel gelten als unverzichtbar bei der Behandlung von postpartalen Hämorrhoiden. Darunter sind solche Mittel wie "Detralex", "Proctosed", "Procto-Glevenol", "Ginkor Procto". Die Einnahme dieser Medikamente bei stillenden Müttern erfolgt ausschließlich durch einen Facharzt.
  5. Abführmittel, die den Stuhlgang erleichtern und die Belastung verringern. Dies können Pillen und Bisacodil oder Senadepillen sein. Während der Stillzeit werden sie auch unter ärztlicher Aufsicht angewendet.

Bei der Diagnose von "Hämorrhoiden" nach der Entbindung wird die medikamentöse Behandlung mit der Anwendung pflanzlicher Arzneimittel kombiniert. So ist die während der Stillzeit nicht verbotene Sammlung von Hämorrhoiden gut etabliert, die Heilpflanzen wie Schafgarbe, Süßholz, Koriander, Senna und Sanddorn umfasst.

Chirurgische Behandlung

Hämorrhoiden nach der Geburt, deren medikamentöse Behandlung unwirksam war, können operativ beseitigt werden. In der heutigen Zeit wurden mit Erfolg niedrig-traumatische Methoden zur Behandlung von postpartalen Hämorrhoiden angewendet, die ambulant durchgeführt werden und keine schmerzhaften Empfindungen hervorrufen:

  1. Die Sklerotherapie ist eine chirurgische Operation, bei der eine spezielle Substanz in die Hämorrhoide injiziert wird, das Sklerosiermittel, durch das der Blutfluss stoppt und die sich verkleinernden Knoten in das Rektum gezogen werden.
  2. Latexringe anziehen. Sein charakteristisches Merkmal ist das Aufbringen eines speziellen Latexrings auf die Basis der Hämorrhoiden, unter dessen Einwirkung die Blutversorgung im Knoten gestört und eine Woche später abgelehnt wird.
  3. Infrarot-Photokoagulation. Während dieser Operation werden die Blutgefäße an den kleinen Hämorrhoiden durch einen Photokoagulator kauterisiert, wodurch sie kleiner werden und bald gegen die Darmwand gedrückt werden.

Zusatzbehandlung

Ergänzend zu den Hauptmethoden zur Behandlung von postpartalen Hämorrhoiden ist die Hirudotherapie oder mit anderen Worten die Behandlung mit Blutegeln zu erwähnen. Durch die Eliminierung der venösen Stauung in den Venen des Rektums hilft der Blutegel, die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden.

Volksheilmittel

Alternativmedizin kennt viele Rezepte, um postpartale Hämorrhoiden loszuwerden. Betrachten Sie einige von ihnen:

  • Mahlen Sie den Knoblauch (3 Stück) und kochen Sie den Brei mit kochender Milch (1 EL). Kochen Sie die Masse erneut und entfernen Sie so die Bitterkeit des Knoblauchs. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen. Nachts mit warmem Milch-Knoblauch-Aufguss duschen. Dies ist ein hervorragendes Mittel gegen Hämorrhoiden nach der Geburt, deren positive Wirkung nach drei oder vier Eingriffen sichtbar wird.
  • Legen Sie die Zwiebeln (4 Stk.) In kochende Milch (1 l) und kochen Sie, bis die Milch eine rosa Tönung hat. Die tägliche Aufnahme von Dampfbädern auf der Basis dieses Werkzeugs heilt perfekt kleine Risse.
  • Den erhitzten Honig (300 g) und die zerkleinerten Aloe-Blätter (150 g) mischen. Fügen Sie frisch gepressten Aloe-Saft (0,5 EL) hinzu und lassen Sie ihn drei Stunden lang stehen. Nehmen Sie das Arzneimittel dreimal täglich nach den Mahlzeiten ein.

Hämorrhoiden nach der Geburt, deren Behandlung unbedingt umfassend sein muss, können in kurzer Zeit gewonnen werden. Das Wichtigste dabei ist, rechtzeitig die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen und die medizinischen Empfehlungen strikt zu befolgen.

Hämorrhoiden nach der Geburt: Symptome, die nicht ignoriert werden können!

Die Geburt eines Kindes schenkt leider nicht immer nur die Freude der Mutterschaft. Oft bemerkt eine Frau nach der Geburt ihre gesundheitlichen Probleme. Es ist einer Frau peinlich, ihr Problem mit einem Spezialisten zu teilen, deshalb versucht sie, das Problem mit nicht immer wirksamen Volksheilmitteln zu beheben.

Warum Frauen nach der Geburt Hämorrhoiden nachgehen

Um Verstopfung zu vermeiden, müssen Sie mehr Gemüse, Obst und Kräuter essen!

Hämorrhoiden können verschiedene Faktoren auslösen. Viele leiden noch immer unter Verstopfung während der Schwangerschaft. Dieses unangenehme Phänomen erklärt sich aus der Physiologie der schwangeren Frau: Der Uterus beeindruckender Größe übt Druck auf die benachbarten Organe aus und der Kot kann sich nicht normal durch den Darm bewegen.

Leider essen zukünftige Mütter nicht immer normal. Ein vergrößerter Bauch bewirkt, dass die schwangere Frau die körperliche Anstrengung reduziert. Mangel an motorischer Aktivität ist der beste Weg, um Verstopfung zu gewährleisten.

Hämorrhoiden überholen häufig große Frauen. Viele schwangere Frauen verändern ihren Körperbau. Manchmal sind hormonelle Verhütungsmittel, die von der Mutter vor der Schwangerschaft angewendet werden, für Beschwerden am Anus verantwortlich. Manchmal treten Hämorrhoiden aufgrund von Gefäßschäden während der Wehen auf.

Um die Taktik der Behandlung zu wählen und die Beschwerden zu lindern, müssen Sie wissen, welche Symptome eindeutig auf das Vorhandensein dieser Krankheit hinweisen.

Anzeichen von Hämorrhoiden

Es ist leicht, Hämorrhoiden zu lernen: Eine Frau verspürt ein brennendes Gefühl im Anus, auf die Toilette zu gehen verursacht schmerzhafte Empfindungen, es scheint, dass ein Fremdkörper in der Analpassage vorhanden ist. Möglicherweise befindet sich Blut auf der Wäsche. Es ist schmerzhaft für eine Frau zu sitzen, Bewegungen verursachen Beschwerden.

Eine Frau, die sich diesem Problem gestellt hat, wird von jedem verstanden, der mit der äußeren und inneren Form der Krankheit vertraut ist. Die äußere Form kann durch den Verlust von Knoten gekennzeichnet sein (diese Situation kann bei starker Spannung oder während des Defäkationsprozesses auftreten).

Behandeln oder tolerieren

Hämorrhoiden nach der Geburt müssen unbedingt behandelt werden!

Postpartale Hämorrhoiden sollten von einem Spezialisten behandelt werden. Wir können nicht glauben, dass es ausreicht, nur den Schmerz zu beseitigen. Eine systematische Behandlung ist notwendig, da unterbehandelte Hämorrhoiden Entzündungen des Rektums und Blutungen hervorrufen. Sogar die Onkologie kann das Ergebnis vernachlässigter Krankheiten sein.

Um diese unangenehme Krankheit loszuwerden, muss eine Frau geduldig und gewissenhaft sein: Zusätzlich zur medizinischen Behandlung schlagen Experten dem Patienten eine Korrektur des Lebensstils vor.

Was sollte die Diät für Hämorrhoiden sein

Um das Wohlbefinden zu verbessern und die Dinge zu verbessern, muss eine Frau ihre Essgewohnheiten ändern. Welche Diät wird für Frauen in der Arbeit empfohlen? Ein Mädchen nach einer natürlichen Geburt und eine Mama ab 3 Tagen nach einem Kaiserschnitt müssen Äpfel, gekochte Rüben, Brot mit Kleie essen. Ein spezielles Trinkschema wird gezeigt: Eine Frau in der Arbeit sollte ungefähr 2 Liter trinken. pro Tag.

Damit sich der Darm an seine Pflichten erinnert, sollte eine Frau nach besten Kräften turnen: Einige Übungen können im Bett ausgeführt werden, Spaziergänge entlang des Korridors sind nützlich. Nach der Entlassung sollte sich die junge Mutter an die Ernährung erinnern und ein Menü im Hinblick auf die Ernährungsmerkmale der stillenden Mütter zusammenstellen.

Frisches Obst, verschiedene Gemüsesorten, Müsli und Milchprodukte sollten regelmäßig auf dem Tisch stehen. Fettarmes Fleisch und Fisch sollten auch die Tabelle ergänzen. Für neugeborene Mütter wurden bestimmte Ernährungseinschränkungen entwickelt:

  • Backen;
  • Schokolade;
  • Eingelegtes Gemüse;
  • Geräucherte Produkte;
  • Würzige Gerichte.

Sie können Wasser, Kompott und schwachen Tee trinken. Spirituosen, Kakao und Kaffee sind verboten. Diese Diät wirkt sich positiv auf die Laktation aus und ist eine zusätzliche Maßnahme zur Behandlung von Hämorrhoiden.

Wie man Hygieneverfahren für einen Patienten mit Hämorrhoiden durchführt

Die Wirksamkeit der Behandlung von Hämorrhoiden hängt nicht nur vom pünktlichen Einsatz von Medikamenten ab. Durch geeignete Hygienemaßnahmen kann der Zustand des Patienten gelindert werden. Es ist notwendig, die Toilette mit weichem Papier auszustatten und nach dem Stuhlgang Wasservorgänge ohne Seife durchzuführen.

Gymnastik

Übungen können mit dem Baby gemacht werden!

Um postpartale Hämorrhoiden schneller zu heilen, muss die Frau körperlich aktiv sein. Mama sollte regelmäßig turnen und an der frischen Luft spazieren gehen können. Wie funktioniert eine Reihe von Übungen. Die Hauptsache ist die Normalisierung des Blutflusses in den Beckenorganen.

Welche Übungen sind zu beachten?

  1. Die erste Übung kann stehend oder sitzend durchgeführt werden. Sie müssen Ihre Beine kreuzen und Ihren Anus entspannen / belasten.
  2. Die zweite Übung ist im Liegen gemacht. Eine Frau beugt ihre Knie und beginnt (mit Unterstützung auf ihren Füßen), das Becken anzuheben / abzusenken.
  3. In Bauchlage werden die Beine abwechselnd angehoben.

Welche Medikamente sind bei der Behandlung von postpartalen Hämorrhoiden wirksam?

Moderne Pharmaunternehmen bieten wirksame Medikamente an, um in diesem sensiblen Bereich eine Remission zu erreichen. Um die beste Wirkung zu erzielen, werden mehrere Medikamente verschrieben. Hämorrhoiden können in Gruppen eingeteilt werden:

  • Selbst während der Stillzeit können Sie die Schmerzen nicht ertragen. Moderne Mittel ("Anuzol", "Anestezol") in Form von Kerzen mit Anästhesie ermöglichen es Ihnen, den schmerzhaften Zustand schnell zu lindern.
  • Der Zweck der Verwendung von entzündungshemmenden Medikamenten ist es, den Entzündungsprozess zu beseitigen und den Juckreiz im Rektum zu reduzieren. Benutzte Drogen in verschiedenen Formen: Kerzen, Salbe.
  • In der komplexen Behandlung von Hämorrhoiden verwendet K4 Medikamente zu stoppen. Oft werden Patienten "Dition" (Schüsse und Pillen) verschrieben. Kann "Vikasol" ausgeschrieben werden. Stillende Mutter, diese Medikamente werden mit Vorsicht verschrieben.
  • Führende Medikamente gegen Hämorrhoiden - verbessern den Tonus der Venen. Sie müssen einzeln ausgewählt werden. Solche Mittel sind gefragt: „Prokto-Glevenol“, „Ginkor Procto“, „Proktosedil“.
  • Um den Bereich des Anus nicht zu verletzen, kann die Verwendung von Abführmittel-Zäpfchen (Bisacodil und Senade) verschrieben werden.

Positiv wirken sich die therapeutischen Verfahren aus, die auf dem Einsatz von Medikamenten und pflanzlichen Heilmitteln bei der systemischen Behandlung von Hämorrhoiden beruhen. Viele Frauen, bei denen das Problem der postpartalen Hämorrhoiden aufgetreten ist, sprechen von der Wirksamkeit einer sicheren Kräutersammlung gegen Hämorrhoiden. Die Sammlung umfasst die folgenden Pflanzen: Senna, Sanddorn, Süßholz, Schafgarbe.

Mit wirksamen Mitteln gegen Hämorrhoiden während der Schwangerschaft zur Vorbeugung und Qualitätsbehandlung gegen die Verschlimmerung von Hämorrhoiden werden Sie in das Video eingeführt:

Beim Rückgriff auf eine Operation

In dem Fall, in dem die Behandlung mit Arzneimitteln nicht den gewünschten Effekt ergab, werden Hämorrhoiden chirurgisch behandelt. Sie sollten keine Angst vor der Operation haben: In modernen Kliniken werden schlagarme Techniken eingesetzt, die eine schnelle und schmerzlose Linderung von Problemen versprechen. Folgende Möglichkeiten für chirurgische Eingriffe können unterschieden werden:

  • Die Sklerotherapie basiert auf der Einführung eines Sklerosierungsmittels in die Hämorrhoide - eine Substanz, die den Blutfluss stoppt. Bei der Metamorphose treten solche Metamorphosen auf: Sie nehmen an Größe ab und werden in das Rektum hineingezogen.
  • Die zweite Option ist die Ligation der Hämorrhoiden mit Latexringen. Durch diese Manipulation wird die Blutversorgung im Problembereich unterbrochen und der Knoten verworfen.
  • Die Infrarot-Photokoagulation ermöglicht das Kauterisieren von Blutgefäßen mit einem speziellen Gerät - einem Photokoagulator. Knoten werden verkleinert und gegen den Darm gedrückt.
  • Nach der Operation werden Maßnahmen ergriffen, um die Wunde zu heilen und Komplikationen vorzubeugen. Gut helfen, sich vom Betrieb des Bades mit Kamille zu erholen. Es werden Kerzen "Natalcid" mit wundheilenden und entzündungshemmenden Eigenschaften verwendet. Wenn die Heilung erfolgreich abgeschlossen ist, kann die Patientin zu ihrem früheren Leben zurückkehren.

Andere Behandlungen

Hämorrhoiden nach der Geburt - häufig

Hirudotherapie ist oft effektiv. Blutegel eliminiert die venöse Stase und der Patient fühlt sich allmählich besser. 21-mal wöchentlich findet eine Blutegeltherapie statt. 3-4 Blutegel werden verwendet.

Der Patient sollte eine Vorstellung davon haben, wie Hämorrhoiden mit Blutegeln behandelt werden. An dem Tag, an dem eine Hirudotherapie durchgeführt wird, sollte der Patient nicht rauchen und Hygieneprodukte mit Duftstoffen verwenden.

Die Analöffnung muss sauber gehalten werden. Vergessen Sie nicht, dass die Hirudotherapie den gewünschten Effekt hat, wenn der Patient entspannt und angespannt turnt.

Der Spezialist appliziert Blutegel an biologisch aktiven Stellen im Bereich von Kreuzbein, Steißbein und Leber. Der Vorgang endet, wenn die Blutegel zufrieden sind. Normalerweise lösen 10 Blutegelbehandlungen das Problem. Um die Blutung zu stoppen, wird ein Verband auf den Bereich des Bisses aufgebracht, der einen Tag lang mit einem Verband fixiert wird.

Die Patienten müssen sich keine Sorgen machen: Der in den Hämorrhoiden zirkulierende Unterschlupf ist nicht an der allgemeinen Durchblutung beteiligt, daher sind Anämie und andere Probleme für eine Person nicht schrecklich. Das Verfahren der Hirudotherapie hat Kontraindikationen: Blutegel sollten nicht bei Schwangeren und onkologischen Patienten angewendet werden.

Sie sollten diese Hilfsmethode nicht bei der Behandlung von Patienten mit Anämie und anderen Blutkrankheiten anwenden. Manchmal gibt es allergische Reaktionen auf Blutegelspeichel. Geburtsmütter, die diese Probleme nicht haben, sollten die Heilkräfte von Blutegeln ausprobieren.

Volksheilmittel gegen Hämorrhoiden

Die Ernährung spielt eine sehr wichtige Rolle

Im Sparschwein der unkonventionellen Rezepte gibt es mehrere wirksame Möglichkeiten, um Hämorrhoiden zu bekämpfen. Sie sind attraktiv, da keine Kontraindikationen vorliegen, was für stillende Mütter sehr wichtig ist (nicht alle medizinischen Geräte können während der Stillzeit angewendet werden).

Für die Zubereitung des ersten Werkzeugs benötigen Sie Knoblauch (3 Stück) und Milch (Tasse). Der zerkleinerte Knoblauch wird mit kochender Flüssigkeit übergossen und auf das Feuer gelegt, so dass das wiederholte Kochen die Bitterkeit beseitigt. Nachts effektiv duschen, die entstandene warme Lösung. Nach 3 Eingriffen bemerken die Patienten eine Linderung und Verringerung des Juckreizes um den Anus.

Für die Zubereitung des zweiten Mittels benötigen Sie Zwiebeln (4 Stück) und Milch (1 l.). Es ist notwendig, die Komponenten auf den Herd zu legen und zu warten, bis die Milch rosa wird. Tägliche Dampfrisse sind ein gutes Wundheilmittel.

Menschen, die mit einem solchen Unglück wie Hämorrhoiden konfrontiert sind, wissen, dass ein wirksames Volksheilmittel eine Mischung aus Honig (300 g), Aloe-Blatt (150 g) und dem Saft dieser Pflanze (0,5 Cent) ist. A bedeutet, dreimal täglich oral einzunehmen.

Hämorrhoiden sind eine schwere Krankheit. Von einer Frau verlangt eine ernsthafte Einstellung zur Gesundheit. Es ist obligatorisch, einen Spezialisten aufzusuchen, der eine kompetente Behandlung verschreibt. Moderne Medikamente haben eine hohe Wirksamkeit gezeigt, sie lindern schnell die Schmerzen, helfen, sich vom Juckreiz zu verabschieden und zum normalen Leben zurückzukehren.

Behandlung von Hämorrhoiden während des Stillens: Methoden und Mittel

Hämorrhoiden nach der Geburt treten bei 80% aller Frauen auf, die auf natürliche Weise gebären. Es ist nur so, dass einige der Frauen, die vor kurzem geboren haben, das Anfangsstadium der Krankheit haben, was keine Probleme verursacht. Einige Frauen leiden jedoch aufgrund von Hämorrhoiden unter starken Schmerzen, die sie daran hindern, sich um ein Kind zu kümmern. Auf die Toilette zu gehen, wird zu einem echten Problem. Und Hämorrhoiden sehen in diesem Stadium nicht sehr ästhetisch aus.

Die Behandlung von Hämorrhoiden während des Stillens weist eine Reihe von Merkmalen auf. Nicht alle Methoden sind gültig. Sie müssen ständig darüber nachdenken, wie Sie dem Kind nicht schaden, sondern der Mutter helfen können. Der Artikel beschreibt, warum Hämorrhoiden nach der Geburt auftreten. Die Krankheitssymptome, die medizinischen und gängigen Behandlungsmöglichkeiten während der Fütterung des Kindes sowie die Methoden zur Vorbeugung werden angegeben.

Ursachen von Hämorrhoiden nach der Geburt

Entgegen der landläufigen Meinung bilden sich bei der Geburt keine Hämorrhoiden. Lebensbedingungen und Vererbung führen auch während der Schwangerschaft und oft schon lange davor zur Entstehung einer Krankheit, die häufig asymptomatisch ist. Versuche sind nur ein Auslöser, der die Situation verschlimmert. Aber es scheint einer Frau, dass Hämorrhoiden aufgrund einer Geburt entstanden sind, weil sie seine Symptome zuvor nicht beobachtet hatte.

Ursachen von Hämorrhoiden sind:

  • Vererbung;
  • sitzende Arbeit;
  • sitzender Lebensstil;
  • falsche Ernährung, Verstopfung;
  • Übergewicht.

Der Grund, warum sich Hämorrhoiden nach der Geburt verschlimmern, ist ein starkes Überpotential der Muskeln des Perineums während der Versuche, wodurch der Druck im Bauchraum zunimmt und die Durchblutung der Organe des kleinen Beckens zunimmt. Vererbung spielt eine große Rolle. Wenn eine Frau schwache Venenklappen hat und zu Krampfadern neigt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie in der Zeit nach der Geburt Anzeichen von Hämorrhoiden hat, sehr hoch.

Wie erscheinen Hämorrhoiden nach der Geburt?

Die Symptome einer Verschlimmerung von Hämorrhoiden sind in etwa gleich, unabhängig davon, ob Hämorrhoiden nach der Geburt oder aus anderen Gründen auftraten:

  • Juckreiz und Brennen im Anus;
  • Gefühl der Schwere im Anus;
  • Blutung;
  • Erkennung von inneren Hämorrhoiden bei ärztlicher Untersuchung;
  • Verlust von Hämorrhoiden außerhalb;
  • Risse.

Aber Hämorrhoiden können überhaupt nicht auftreten, die Symptome können vollständig fehlen. Eine Krankheit wird nur bei der Routineuntersuchung festgestellt.

Behandlung von Hämorrhoiden bei stillenden Frauen

In der Regel erfolgt die Behandlung von Hämorrhoiden während der Stillzeit mit lokalen Mitteln in Form von Salben, Zäpfchen, Lotionen, Bädern. Darüber hinaus verwenden und Medikamente in Tabletten, die den Gesamtzustand des Kreislaufsystems verbessern. In extremen Fällen wird eine Operation durchgeführt, bei der versucht wird, minimal invasive Methoden zu verwenden.

Konservative Behandlung

Die Behandlung von Hämorrhoiden während der Stillzeit erfolgt mit äußerster Vorsicht. Schließlich kann jedes Medikament, auch das, was aktuell angewendet wird, in das Blut gesaugt werden und in die Milch gelangen. Besonders gefährliche Kerzen Anuzol und Bellatamin, die Belladonna-Extrakt enthalten. Dennoch sind Salben und Zäpfchen gegen Hämorrhoiden während der Stillzeit viel sicherer als Tabletten.

Was ist besser zu verwenden: Kerzen oder Salbe - hängt von der Lage der Hämorrhoiden ab. In der Regel werden zur äußerlich wirksameren Salbe auch innere Hämorrhoiden mit Kerzen behandelt.

Wir geben eine kurze Liste einiger Hämorrhoidenmittel, die während der Stillzeit zulässig sind.

  1. Relief Group bietet eine Reihe von Kerzen und Salben zur Behandlung von Hämorrhoiden an. Eine Linderung während der Stillzeit sollte von einem Arzt verordnet werden, da es in der Aufstellung durch Pflege verbotene Mittel gibt. Der Rest muss mit Vorsicht verwendet werden. Die meisten stillenden Mütter empfehlen Kerzen Relief Advance und Relief Advance Salbe. Sie lindern Symptome wie starken Juckreiz und Entzündungen und stoppen die Blutung. Über diese Droge geben Mütter gute Kritiken.
  1. Procto-Glevenol enthält Tribezonid und Lidocain. Es wirkt venös, entzündungshemmend und analgetisch. Erhältlich in Form von Kerzen und Sahne.
  1. Hepatrombin G (Salbe und Zäpfchen) enthält Heparin. Das Medikament löst Blutgerinnsel, heilt schnell Risse und lindert Entzündungen. Eine Langzeitanwendung während des Stillens wird aufgrund möglicher Nebenwirkungen jedoch nicht empfohlen. Diese Kerzen von Hämorrhoiden während der Stillzeit können 2-mal täglich eingesetzt werden und die Salbe bis zu 4-mal verwenden. Regelmäßiges Hepatrombin kann zu Verbrennungen der Schleimhäute führen, daher wird es nicht zur Behandlung von Hämorrhoiden angewendet.
  1. Posterizan, wenn Sie Bewertungen von Müttern hören - die besten Kerzen für Hämorrhoiden zum Stillen. Posterisan Salbe ist ebenfalls erhältlich. Die Nebenwirkungen dieses Medikaments sind minimal. Enthält Hydrocortison und inaktivierte Zellen von Escherichia coli. Regt die Immunität an, heilt Risse und lindert Entzündungen.
  1. Propolis DN ist eine sichere Zubereitung auf der Basis von Propolis. Heilt Risse, behandelt Entzündungen. Erfordert eine sorgfältige Anwendung bei Allergien gegen Bienenprodukte.

Chirurgische Behandlung

Wenn Salben und Zäpfchen gegen Hämorrhoiden nach der Entbindung nicht helfen und die Verschlimmerung von Hämorrhoiden nicht verschwindet, kann eine Operation auch für stillende Frauen verordnet werden. Versuchen Sie, den internen oder externen Knoten mit minimal invasiven Methoden zu entfernen. Sie erfordern keinen Krankenhausaufenthalt, was für die Mutter des Babys sehr wichtig ist. Solche Methoden umfassen:

  • Kryodestruktion;
  • Infrarot-Photokoagulation;
  • Sklerose von Hämorrhoiden;
  • Ligation von Knoten mit Latexringen.

Mittel zur nicht-medikamentösen Behandlung und Vorbeugung von Hämorrhoiden

Medikamente helfen natürlich auch bei Hämorrhoiden. Aber wenn Sie Ihren Lebensstil nicht ändern, können die nachfolgenden Exazerbationen nicht vermieden werden. Ja, und für das Kind besser, wenn so wenig wie möglich von Medikamenten verwendet wird.

Diät

Das erste, was Sie bei Hämorrhoiden beachten müssen, ist eine Diät. Man kann so viel wie möglich mit allen Arten von Methoden behandeln, aber wenn Verstopfung nicht ausgeschlossen ist, werden sich die Hämorrhoiden immer wieder verschlechtern und fortschreiten. Und mit Verstopfung behandelte Diät. Es ist das richtige Essen, mit dem Sie problemlos auf die Toilette gehen können.

  • Buchweizen, Gerste, Haferflocken;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • Pflaumen, getrocknete Aprikosen;
  • Kleie;
  • Mineralwasser ohne Gas, mindestens 1,5 Liter pro Tag.

Wenn Exazerbationen ausschließen:

  • fetthaltig;
  • geräuchert, würzig, gesalzen;
  • Weißbrot;
  • Produkte, die übermäßige Gasbildung verursachen: Erbsen, Kohl, Schwarzbrot;
  • Mehl- und Schleimsuppen;
  • Schokolade;
  • Kaffee und starker Tee.

Während der Periode, in der die Symptome von Hämorrhoiden nicht auftreten, können diese Produkte, jedoch in kleinen Mengen, gegessen werden, um keine Verstopfung hervorzurufen.

Diese Diät entspricht den Empfehlungen der Ärzte zur Ernährung von stillenden Müttern, ergänzt mit wenigen Handgriffen. Es wird also auf jeden Fall notwendig sein, dies zu beachten.

Körperliche Aktivität

Frauen, die an Hämorrhoiden leiden, müssen auf jeden Fall Zeit für Bewegung finden und sich gleichzeitig auf die Stärkung der Beckenbodenmuskulatur konzentrieren. Gymnastik ist die Verhinderung von Blutstau und Überdehnung der Venen. Auch einfache Spaziergänge an der frischen Luft helfen. Kegel-Übungen sind effektiv. Um eine Stagnation im Becken zu verringern, muss auf das Tragen von Unterwäsche dauerhaft verzichtet werden.

Übungen gegen Hämorrhoiden zielen darauf ab, einer Blutstagnation im Beckenbereich vorzubeugen. Es ist nicht notwendig, sich mit intensiven Workouts zu erschöpfen, für die die junge Mutter keine Zeit hat. Es reicht täglich für 10 Minuten, um eine Reihe einfacher Übungen durchzuführen.

  1. Kegelübungen, Verspannungen und Entspannung des Schließmuskels.
  2. Mit gebeugten Beinen auf dem Boden liegen, um das Becken anzuheben und abzusenken, und dabei das Gesäß zusammendrücken.
  3. Breite "Schere".
  4. "Fahrrad" in Bauchlage.
  5. "Birke" ist sehr nützlich, aber es kann Kontraindikationen für diese Übung geben.

Hygiene

Wenn Sie auf die Toilette gehen, müssen Sie nur hochwertiges weiches Toilettenpapier verwenden. Wenn es mit dem Verlust von Hämorrhoiden verschärft wird, ist es besser, auf seine Verwendung zu verzichten. Nach jedem Toilettenbesuch muss der Anus mit kaltem Wasser gewaschen werden. Hygiene ist die beste Vorbeugung.

Wenn Hämorrhoiden Bäder, Saunen und Whirlpools verboten. Man kann nicht lange auf der Toilette sitzen.

Folk Hämorrhoiden Behandlungsmethoden

Hämorrhoiden sind keine neue Krankheit, und sie sind heute nicht aufgetreten. Und früher, als es keine so erfahrenen Proktologen und modernen Behandlungsmethoden gab, störten Hämorrhoiden während der Stillzeit Frauen. Und natürlich haben sie dieses Problem irgendwie gelöst. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um Hämorrhoiden nach der Geburt zu behandeln. Viele beliebte Methoden sind sicher und effektiv. Es ist jedoch immer noch besser, vor der Anwendung einen Arzt aufzusuchen. Dies gilt insbesondere für stillende Mütter.

Zu Hause ist es während einer Verschlimmerung von Hämorrhoiden notwendig, den Anus mit einer wässrigen Lösung von blassrosa Mangan zu waschen. Und dann einen kühlen Tupfer auftragen, der mit Furatsilinom, Sanddornöl, Infusionsserie, Kamille oder Ringelblume angefeuchtet ist. Mit den gleichen Kräutern können Sie eine äußere Kompresse oder ein Sitzbad machen.

Die Mumie hat eine gute betäubende und heilende Wirkung. Die Tablette muss mit den Fingern erweicht und daraus eine Wurst aufgerollt werden. Nachts geben Sie es vorsichtig in den Anus. Kerzen können aus gewöhnlichen rohen Kartoffeln oder festem Honig hergestellt werden.

Volksheiler empfehlen, die Knoten und Risse mit verschiedenen Wundheilungsmitteln zu schmieren: Honig, Propolis, Sanddornöl, Birkenteer, Zwiebelsaft.

In der Volksmedizin werden Hämorrhoiden nach der Entbindung mit Hilfe von Mikroclystern aus pflanzlichen Ölen behandelt. Dies ist ein hervorragendes Mittel gegen Verstopfung, die zur Entwicklung und Verschlimmerung von Hämorrhoiden führt. Und Abführmittel, die helfen, auf die Toilette zu gehen, sind bei dieser Krankheit höchst unerwünscht.

Eine andere Empfehlung der traditionellen Medizin, wenn eine Frau einen Anus hat, ist das Spritzen von Zwiebel- und Knoblauchbrühen auf Milch.

Die Behandlung von Hämorrhoiden während des Stillens muss unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Es werden verschiedene Methoden angewendet, aber stillende Mütter arbeiten nur als letztes Mittel. Aber die Frauen selbst müssen verstehen, dass Schwangerschaft und Geburt zum Fortschreiten der Krankheit beitragen, und versuchen, dies mit allen verfügbaren Präventionsmethoden zu verhindern.

Hämorrhoiden nach der Geburt

Eine Frau hat in der Zeit nach der Geburt eine Reihe von Schwierigkeiten - es treten Hämorrhoiden auf. Als Nebenwirkung der Schwangerschaft manifestiert es sich mit zunehmenden Krampfadern, deren Entzündung. Die Venen sind im Rektum lokalisiert, überfüllt mit Blut, deformiert, verdickt, vergrößert. Als nächstes bilden Svivat in Clubs eine Formation, die Knoten ähnelt. Die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens ist bei Frauen angesichts der Pathologie hoch.

Die Krankheit wird in interne und externe eingeteilt. Intern ist gefährlicher - verursacht starke Blutungen. Im Freien gibt es keine Probleme, es geht einfacher vorbei.

Warum wird gebildet

Die Krankheit entsteht vor der Geburt während der Spätschwangerschaft der Frau. Die Krankheit wird durch einen Druckanstieg von Gebärmutter und Fötus auf den Mastdarm ausgelöst. Je länger die Schwangerschaft dauert, desto stärker wird der Druck - das Blut wird härter.

Häufiges Auftreten von Verstopfung während der Schwangerschaft bei Frauen beeinflussen die Entwicklung von Hämorrhoiden. Der Grund ist die erhöhte Produktion von Progesteron während der Schwangerschaft, die die Funktion des Verdauungssystems verlangsamt. Das Hormon entspannt die Venenwände - anschließend ist es viel leichter zu dehnen, die Krankheit entwickelt sich in der Zeit nach der Geburt.

Der sitzende Lebensstil, Junk Food und Übergewicht beeinflussen die Entwicklung der Krankheit. Wenn ein Mädchen häufig ein Abführmittel, einen Einlauf, missbrauchten Alkohol, Drogen oder einen erhöhten Schweregrad einnimmt, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung. Angeborene Defekte der Venenstruktur beeinflussen die Entwicklung der Krankheit. Die Krankheit tritt bei Frauen auf, die nach einer natürlichen Geburt einen Kaiserschnitt bekommen haben. Die Krankheit tritt nach der ersten, zweiten und nachfolgenden Geburt auf.

Symptomatik

Die Krankheit verläuft in zwei Stadien. Das erste Stadium ist chronisch. Es dauert lange, viel weicher als im zweiten Stadium - akut. Der Hauptunterschied ist die Plötzlichkeit.

Anale Reizung, Brennen - die ersten Manifestationen der Störung im Rektum, die das Mädchen nach der Geburt verspürt. Anhaltende Schmerzen werden durch ein durch Stuhlmassen geschädigtes Schleimhauttrauma verursacht. Nach dem Stuhlgang verschwindet der Schmerz mit der Zeit. Kot erscheint mit Blut.

Der Hämorrhoiden-Knoten nimmt im Laufe der Zeit aufgrund von Entzündungsprozessen rötliche Farben und Schwellungen an. Der Schmerz, den das Mädchen im Bereich der Analpassage verspürt, hält an. Die Schmerzen nehmen beim Gehen in sitzender Position mit einer Entzündung der Pathologie zu.

Während einer Exazerbation der Erkrankung werden Komplikationen behoben - die Gewebebildung stirbt ab, Risse treten auf, entzündliche Prozesse in Geweben im Rektalbereich.

Die Krankheit verläuft im chronischen Stadium langsam und gleichmäßig. Es gibt keine ausgeprägten Anzeichen, der Patient weiß nichts über die Krankheit. Reizungen, Brennen im Bereich des Anus stören den Patienten nach einem Stuhlgang. Verschärft durch unbefriedigende Entleerung. Schmerz unterscheidet sich nicht Konstanz, kurzfristig. Knoten nach Stuhlblutung - die Durchblutung steigt. Bei starken Blutungen nach der Toilette ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, um die Situation nicht einzuleiten!

In der Schwangerschaft können die Symptome der Krankheit nicht gestört werden. Manifest später - nach der Schwangerschaft, Geburt. Es wird durch Herunterdrücken der Gefäßformationen mit dem Kopf des Babys während der Wehen verursacht. Rede über die Gefäße im Becken, die sich im Rektum befinden, was den Druck erhöht. Es liegt eine Verletzung im Abfluss der Venen vor. Überwachsene hämorrhoiden Formationen fallen oft nach dem Stuhlgang aus. Wenn der Knoten herausgefallen ist, können die Formationen selbständig zurückgehen. Das Phänomen wird beim Anheben behoben. Im fortgeschrittenen Stadium werden die Knötchen nicht abgesetzt - dies ist mit Hilfe von Händen möglich. Zapfen gehen nicht weg - ein unheimlicher pathologischer Prozess des Zelltods, das Auftreten von massiven Blutungshämorrhoiden beginnt sich zu entwickeln.

Medizinische Ereignisse

In der Medizin gibt es zwei Methoden zur Behandlung einer Krankheit. Bei der ersten Methode werden die Patienten medikamentös behandelt - konservativ. Die zweite Methode heißt operationell - erfordert chirurgische Eingriffe. Medikamente in den späteren Stadien kommen mit der Krankheit nicht zurecht. Im ersten und zweiten Fall ist es wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie die ersten Anzeichen finden. Der Proktologe wird eine Liste der notwendigen Empfehlungen und der persönlichen Behandlung erstellen.

Zunächst wird die Diät dem Regime helfen. Der Hauptzweck des Regimes - Hygienevorschriften. Trinken Sie viel Wasser, grobe Ballaststoffe, beugt Verstopfung vor und lindert Schmerzen. Ballaststoffe sind voll von Gemüse, Obst, Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten. Es wird empfohlen, ein warmes Bad zu nehmen, Eiswürfel auf die wunde Stelle aufzutragen und sie mit weichem Stoff zu umwickeln, um Beschwerden zu lindern.

Vernachlässigen Sie nicht die körperliche Aktivität. Hilfe bei der Heilung der Krankheit beim Gehen. Übermäßiger Aufenthalt im Stehen oder Sitzen kann die Gesundheit beeinträchtigen. Handlungen in Rückenlage - reduzieren den Druck auf die Rektalvenen.

Komplizierte Behandlung beim Stillen eines Kindes ist kompliziert - Medikamente gelangen in die Milch. Gib Medikamente auf. Eine alternative Lösung wird in Form von äußeren Mitteln (Salben, Cremes, Kerzen) verwendet. Mittel lindern Reizungen, Schmerzen, heilen Wunden, Risse, die gleichzeitig mit dem Lösen des Knotens auftraten und wirken sich positiv auf die Mikrozirkulation im Blut aus.

Anwendung von Kerzen

Hilft bei der Behandlung von Kerzenkrankheiten:

  • Mit Sanddornöl.
  • Mit Ringelblume.
  • Mit Propolis.
  • Erleichterung.
  • Procto-Glevenol.

Kerzen mit Sanddornöl - eine Droge natürlichen Ursprungs. Außerdem soll das Medikament der Mutter und dem stillenden Kind helfen. Das Medikament heilt Risse und Wunden, beseitigt schrecklichen Juckreiz, Schwellung und Brennen. Wenn Sie sich Zeit nehmen, schützen Sie sich vor Komplikationen.

Die Verwendung von Kerzen mit Propolis verursacht eine starke entzündungshemmende Wirkung und gibt die Möglichkeit, die Schmerzen zu beseitigen. In einer Apotheke gekauft oder zu Hause hergestellt.

Die Verwendung von Salben

Salbe wird empfohlen, um Menschen mit geschwächter Immunität, Frauen, die stillen, zu nehmen. Die folgenden Salben regenerieren geschädigtes Gewebe und helfen bei der Genesung:

  1. Posterisiert
  2. Proktozan.
  3. Salbe "Wischnewski.
  4. Heparin-Salbe.
  5. Troxevasin.
  6. Erleichterung.

Creme Nummer fünf wirkt sich positiv auf die Gefäßbildung von Frauen aus. Reduziert Entzündungen und Ödeme. Stillende Mütter aufgrund der topischen Anwendung von Salbe zuweisen. Die Auswirkungen auf den Körper sind minimal.

Das Medikament unter der dritten Nummer ist sicher für schwangere Frauen, die stillen. Lindert Schwellungen, Entzündungen, ist zur Anwendung in chronischen Perioden mit Exazerbation zugelassen. Nehmen Sie vor dem Auftragen der Salbe ein warmes Sitzbad mit zusätzlichem Kaliumpermanganat, das die betroffenen Stellen schnell desinfiziert und trocknet. Das Verfahren wird dreimal angewendet, bevor die Salbe verwendet wird.

Die Behandlung von Hämorrhoiden nach der Geburt umfasst häufig spezielle Übungen, die die Durchblutung im betroffenen Bereich verbessern und die Muskeln im Bereich der Analpassage stärken.

Im letzten Stadium kann die Krankheit nicht mit herkömmlichen Methoden geheilt werden - der Hämorrhoiden-Knoten fällt zunächst aus. Wenn der Knoten in der laufenden Phase verbleibt, muss er der Operation zustimmen. Der Zweck der Operation ist die Entfernung von hämorrhoiden Formationen.

Volksmedizin

Eine Reihe von Medikamenten aus der Schulmedizin ist bei stillenden Kindern kontraindiziert. Wir müssen nach Wegen suchen, um Hämorrhoiden nach der Geburt ohne den Gebrauch von Drogen zu behandeln. Den Menschen helfen Volksheilmittel, die im Kampf gegen die Krankheit helfen, die Risse heilen, das Auftreten von Verstopfung verringern, Entzündungen und Schmerzen lindern. Die Methoden und Methoden der Schulmedizin stimmen mit der Meinung des behandelnden Arztes überein.

Frauen greifen auf Kerzen aus rohen Kartoffeln, kandiertem Honig oder frischem Speck zurück. Schneiden Sie Kartoffelstangen, die kleiner als der kleine Finger sind. Bar Dip in Honig. Sie müssen den Vorgang für die Nacht mindestens zehn Mal wiederholen. Nach der Behandlung lässt der Schmerz nach.

Eine wirksame Methode ist die Verwendung von Sanddornöl. Bewältigt kleine Risse, hämorrhoiden Knoten. Sie können in einer Apotheke kaufen, verwenden - während der Stillzeit. Zu Hause, um das Problem bei einem Mädchen zu überwinden, wird Rote Beete, Sanddorn, Honig Microclysters empfohlen.

Nehmen Sie ein Sitzbad, um die Durchblutung zu verbessern. Es basiert auf Kräutern, die heilende Eigenschaften haben - Ringelblume, Kamille. Wenn Sie die Zwiebeln mit der Schale kochen, erhalten Sie ein wirksames therapeutisches Medikament, das sich positiv auf die Gesundheit des Patienten auswirkt. Die Zwiebeln mit der Schale in vier Litern Milch kochen, abkühlen lassen.

Wenn es an der Stelle des Anus weh tut, sind andere Manifestationen der Krankheit zu spüren, Geräte aus Propolis oder Ton helfen. Wenn Hämorrhoiden eine vorteilhafte Wirkung bei der Anwendung von Propolis-Kräuterölen haben, wird Sanddorn auf die Haut an der Stelle aufgetragen, an der die Läsion häufig ist.

Nützliche geriebene Möhren, Aufguss von Wermut. Wenden Sie Eiswürfel aus Abkochungen von Kamille für postpartale Hämorrhoiden an. 3-4 mal am Tag die Unebenheiten einreiben - nach einem Monat werden Sie Erleichterung verspüren.

Prophylaktische Verfahren

Achten Sie rechtzeitig auf das Problem und führen Sie vorbeugende Maßnahmen durch, um das Vorhandensein von Schadstoffen zu überprüfen. Tägliche therapeutische Gymnastikübungen, agiler Lebensstil, richtige Ernährung gehören zur Vorbeugung.

Wandern, nicht schnell laufen - eine bewährte Droge im Kampf gegen die Krankheit. Aktiver Sport, spezielle Übungen zur Stärkung der Beckenmuskulatur, verbessern die Durchblutung. Zu enge, steife Kleidung schadet der Gesundheit des Patienten. Um eine normale Darmfunktion zu gewährleisten und Verstopfung vorzubeugen, sollten Sie eine Diät einhalten, die ballaststoffreiche Lebensmittel enthält.

Empfehlungen zur Vorbeugung von Hämorrhoiden nach der Geburt:

  1. Befolgen Sie die Regeln der persönlichen Hygiene - nach einem Stuhl mit kaltem Wasser abspülen.
  2. Das Reiben eines Problembereichs mit einem Handtuch ist strengstens untersagt - Sie können es mit einer Serviette abtupfen.
  3. Während des Stuhls muss nicht viel geschoben werden.
  4. Ablehnung der Verwendung von schädlichen und würzigen Lebensmitteln, Kohl, - Produkten, die zur Gasbildung beitragen.
  5. Nehmen Sie Medikamente mit abführender Wirkung ein.
  6. Nehmen Sie Früchte mit Pektin in die Ernährung auf - sie helfen, leichter und schneller mit Hämorrhoiden umzugehen. In der Diät fügen Sie Fleisch, Fisch hinzu.

Krankheit hilft, vorbeugende Maßnahmen zu verhindern. Befolgen Sie während der Schwangerschaft die Hygieneregeln, führen Sie einen aktiven Lebensstil und setzen Sie sich nicht auf die Couch. Schwangerschaft ist keine Krankheit! Übermäßige Inaktivität führt zu unangenehmen Folgen. Vorbeugende Maßnahmen folgen der Behandlung von Hämorrhoiden.

Wenn Hämorrhoiden nach der Geburt auftreten - zu ertragen oder zu behandeln?

Geburt ist eine große Belastung für den Körper. Physiologische Veränderungen zielen darauf ab, die Schwangerschaft zu erhalten und den Fötus mit allen notwendigen Substanzen zu versorgen. Es kommt nicht immer der zukünftigen Mutter zugute. Die Vergrößerung des Kindes und der wachsende Uterus verlagern nicht nur viele Organe, sondern können sie auch zusammendrücken, wodurch die Durchblutung gestört wird. Das Venensystem leidet mehr.

Viele Beschwerden verschwinden nach der Geburt des Kindes, und einige müssen behandelt werden. Oft gehen Anzeichen von Hämorrhoiden nach der Geburt nirgendwo hin und können sogar zunehmen. Die Lieferung selbst über natürliche Wege führt dazu. Was tun, wenn es so ein Problem gibt, weil viele Medikamente stillenden Müttern verboten sind?

Was ist die Besonderheit der Krankheit

Hämorrhoiden sind eine Pathologie der Venen - ein Krampfadersystem, das den Blutfluss aus dem Rektum ermöglicht. Veränderungen sind Venen im unteren Teil des Darms. Die Krankheit kann akut und chronisch sein. Die Lokalisation der Knoten bestimmt die Art der Hämorrhoiden:

Jede Form hat ihre eigenen Stufen oder Klassifikationen. Chronische Hämorrhoiden verlaufen in folgenden Stadien:

  • Stadium 1 - es gibt Blutungen, aber die Knoten fallen nicht aus;
  • Stadium 2 - während des Belastens erscheinen Knoten vom Anus, werden aber unabhängig zurückgesetzt;
  • Stufe 3 - Gelöschte Knoten werden manuell angepasst, dh manuell.
  • Stufe 4 - Gelöschte Knoten können nicht richtig gesetzt werden. Nach dem Zurücksetzen werden sofort fünf Knoten gelöscht.

Die akute Form ist durch die Hinzufügung zusätzlicher Komplikationen gekennzeichnet:

  1. Thrombose der Knoten ohne Entzündung.
  2. Thrombose geht mit einer Entzündungsreaktion in den Knoten einher.
  3. Thrombose mit Entzündung des Unterhautgewebes, Ödem des Anusbereichs, Nekrose der Knotenoberfläche.

Die akute Phase ist charakteristisch für das dritte chronische Stadium der Krankheit. In diesem Fall ist eine chirurgische Behandlung erforderlich.

Alles beginnt während der Schwangerschaft

Studien zufolge leiden 33% der Frauen im ersten Schwangerschaftsdrittel an Hämorrhoiden, 35% im zweiten und 42% im dritten Schwangerschaftsdrittel. In der Zeit nach der Geburt sind 41% der Wochenbettler von diesem Problem betroffen. Es tritt mit der gleichen Häufigkeit während der ersten und zweiten Schwangerschaft auf.

Der Verlauf der Schwangerschaftsperiode bestimmt, warum sich Hämorrhoiden später nach der Geburt entwickeln. Und einige Frauen haben Voraussetzungen vor der Empfängnis. Man muss sich nur merken, wie häufig ein Stuhlgang auftritt, ob es eine Verstopfungstendenz gibt, welche Art von Lebensstil die zukünftige Mutter führt.

Während der Schwangerschaft beeinflussen verschiedene Faktoren die Entwicklung der Krankheit.

Erhöhte Progesteronspiegel

Die Wirkung des Hormons zielt auf die Erhaltung der Trächtigkeit ab. Es reduziert den Tonus der glatten Muskeln und verlangsamt so die Darmmotilität. Dies führt zu einer ausgeprägten Verletzung des Stuhls - viele Schwangere klagen über Unregelmäßigkeiten, das Auftreten von Verstopfung.

Diese Wirkung von Progesteron ist jedoch nicht begrenzt. Es beeinflusst auch den Zustand des Bindegewebes und führt zu dessen Lockerung. Dies ist ein physiologischer Prozess, der benötigt wird, um den Zustand des Geburtskanals zu verbessern. Die Erweichung des Bindegewebes der Schambehaarung führt zur Ausdehnung des Beckens. Für das Kind wird der Geburtskanal in der Größe passender. Dieser Effekt wirkt sich jedoch auf die Gefäße und den Ventilapparat der Venen aus. Ihre Arbeit ist gestört, der Blutabfluss aus dem unteren Körperteil verschlechtert sich.

Wachsender Bauch

Ein wachsender Uterus erhöht den intraabdominalen Druck. Dies beeinträchtigt den Zustand der Verdauungsorgane. Je länger die Tragzeit ist, desto höher ist der Druck.

Die direkte Kompression der Vena cava inferior erfolgt verstärkt in Rückenlage. Daher ist es in dieser Position sehr unangenehm, sich auszuruhen. Aber auch an anderen Stellen hat es einen Einfluss auf den Zustand des Beckenvenensystems. Der Blutabfluss ist sowohl an den Beinen als auch an den Genitalien gestört. Trägt zu dieser Verschlechterung des Bindegewebes, das die Venenklappen bildet, sowie zu deren Abwesenheit im Pfortadersystem bei. Dies bedeutet, dass normalerweise nach der fortschreitenden Bewegung des Blutes in Richtung des Herzens die Klappe in der Vene geschlossen werden sollte und das Blut nicht in die entgegengesetzte Richtung fließen darf. Wenn sie sich nicht vollständig schließen, kehrt ein Teil des Blutes in die Venen zurück. Der Druck auf die Venenwand nimmt zu, sie dehnen sich allmählich aus, es treten Hämorrhoiden auf. Wenn dies in den Beinen auftritt, bilden sich Krampfadern der Beine.

Lebensweise

Für viele Frauen ist eine Schwangerschaft ein Grund, ihre körperliche Aktivität zu reduzieren. Und wenn Mutter vor der Empfängnis einen sitzenden Lebensstil führte, war sie unterernährt, während der Schwangerschaft verstärken sich die unangenehmen Symptome nur.

Einige sehen Schwangerschaft als schmerzhaften Zustand. Aber es negiert nicht die Leistung elementarer körperlicher Übungen, die es Ihnen ermöglichen, körperliche Fitness und allgemeinen Ton zu bewahren. Ausreichende Aktivität wirkt sich positiv auf den Zustand des Verdauungstraktes aus, trägt zur Aufrechterhaltung der Darmmotilität bei.

Vergessen Sie auch nicht über die Ernährung. Schwangere Frauen sind Voraussetzung für Verstopfung, daher ist es unerlässlich, ballaststoffreiche Lebensmittel in die Speisekarte aufzunehmen und die Eigenschaft zu haben, einen Stuhl zu lockern - Aprikosen, Pflaumen, Rote Beete, getrocknete Aprikosen, Pflaumen. Andernfalls führt Verstopfung zu einer Dehnung der Rektalampulle und erhöht den Druck im Darmschließmuskelsystem. Ein Versuch, den Stuhlgang weiter zu erhöhen, erhöht den intraabdominalen Druck.

Wenn die das Rektum umgebenden Höhlennebenhöhlen lange Zeit mit venösem Blut gefüllt bleiben, werden ihre Wände und das Gewebe der Haut dünner. Daher sind sie leicht verletzt, Hämorrhoiden entwickeln sich mit Blutungen. Die entstehenden Risse und Erosionen können sich entzünden, so dass eine entzündliche Reaktion sowie eine Thrombose auftreten.

Geburt

Der Geburtsvorgang selbst beeinflusst die Entwicklung von Hämorrhoiden. Der Kopf des Fötus drückt beim Absenken in das kleine Becken die Gefäße, einschließlich der Venen. Bei längerer Arbeit nimmt die Überlastung zu. Wenn es bereits Hämorrhoiden gab, schwellen sie an und werden angespannt.

Während der Kontraktionen können die Knoten schnell wachsen und dazwischen etwas nachlassen. Nach dem Anhängen der Versuche öffnet sich der Analsphinkter. Oft geraten die Eingeweide etwas in den Hintergrund, so dass sowohl externe als auch interne Knoten sichtbar werden. Zum Zeitpunkt des Schneidens des Kopfes können die inneren Knoten nach außen verschoben werden. Manchmal brechen sie. Nach der Geburt kehren der Anus und seine Schließmuskeln allmählich zur Normalität zurück. In einigen Fällen bleiben die Symptome von Hämorrhoiden bestehen und müssen behandelt werden.

Wie erscheinen Hämorrhoiden nach der Geburt?

Äußere Hämorrhoiden

Es ist weicher als innerlich und wird selten von Komplikationen begleitet. Die ersten Anzeichen, die eine Frau möglicherweise bemerkt, sind ein leichtes Jucken im Anus oder andere Beschwerden. Häufig treten sie nach einer Defäkation auf, insbesondere vor dem Hintergrund einer Verstopfung. Bei Berührung können Sie die weichen oder verdichteten gefalteten Formationen, die oft Warzen ähneln, unabhängig voneinander bestimmen. Wenn gedrückt, nimmt die Lautstärke nicht ab. Blutungen, wenn die äußere Form selten auftritt.

Manchmal können die externen Knoten infiziert werden. Vor dem Hintergrund einer Infektion besteht die Gefahr einer Thrombophlebitis. Gleichzeitig werden Knoten dicht, sehr schmerzhaft. Während des Stuhlgangs treten starke Schmerzen auf.

Innere Hämorrhoiden

Es hat eine charakteristische Anordnung von Knoten. Sie befinden sich in den Falten der Rektalschleimhaut. Die Anzahl und der Ort können zwischen verschiedenen Patienten stark variieren. Dies sind einzelne Knoten und ganze Gruppen, die einem Schneebesen ähneln. Sie zeichnen sich durch folgende Merkmale aus:

  • eine breite Basis haben;
  • wenn sie gedrückt werden, klingen sie ab;
  • Wenn sie sich anstrengen oder husten, schwellen sie an oder werden angespannt.
  • begleitet von Schmerzen.

Aus solchen Knoten fließt Schleim heraus, der die Haut um den Anus reizt. Rötung, Unwohlsein oder Juckreiz treten auf.

In einem bestimmten Stadium fallen die Knoten heraus. Gleichzeitig wird ihre Oberfläche bläulich-lila. Mit der Entwicklung des Einklemmens wird der Schmerz scharf. Die Schleimhauternährung ist gestört, es treten Nekrose-Bereiche auf, die mit Vergiftungserscheinungen einhergehen:

  • Temperaturanstieg;
  • Verletzung des Wohlbefindens;
  • Appetitlosigkeit;
  • Juckreiz;
  • Kopfschmerzen.

Wenn der Zustand fortschreitet, tritt eine Thrombophlebitis der Rektalvenen hinzu.

Aber häufiger kann eine Frau das Auftreten von rotem Blut bemerken. Die Hämorrhoiden beginnen während eines Stuhlgangs zu bluten. Gleichzeitig bildet sich Blut auf der Oberfläche des Stuhls oder es fließt während des Siebens in einem dünnen Strahl heraus.

Diese Manifestationen sind charakteristischer für akute Hämorrhoiden. Wenn er sich nach der Geburt in eine chronische Form verwandelte, hörte das Schmerzsyndrom auf, charakteristisch zu sein. Schmerzen treten nur bei Auftreten von Komplikationen wie Infektionen, Thrombophlebitis oder Strangulation auf.

Wenn Sie akute Schmerzen haben, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Nach der Inspektion wird festgestellt, wie der Zustand bedroht ist und wie damit umgegangen werden soll.

Welcher Arzt soll kontaktiert werden?

Um Hämorrhoiden loszuwerden, müssen Sie nach der Geburt einen Arzt aufsuchen. Es ist unmöglich, unabhängig zu bestimmen, wie dieses Stadium der Krankheit behandelt werden soll. Zunächst wird der Chirurg zum Arzt, der sich mit diesem Problem befasst. Wenn es Außengeräte gibt, die wenig Unbehagen verursachen, reicht dies aus. Bei einer großen Anzahl von Knoten, interner Lokalisation sowie der Entwicklung von Komplikationen muss sich der Koloproktologe mit dem Problem befassen.

Der Arzt wird auf jeden Fall eine Untersuchung durchführen. Die Liste der erforderlichen Methoden umfasst:

  • Anoskopie;
  • Rektoromanoskopie;
  • Koloskopie;
  • Irrigoskopie.

Der Analreflex wird ebenfalls gemäß den Angaben der Sphinkterometrie überprüft, und es wird eine Elektromyographie durchgeführt, um den Obturatorapparat des Rektums zu bewerten.

Um den allgemeinen Zustand einer Frau zu diagnostizieren, werden routinemäßige Blut- und Urintests vorgeschrieben.

Was kann behandelt werden

Die Behandlung von Hämorrhoiden während des Stillens erfolgt in drei Richtungen:

  • Diätkorrektur;
  • medikamentöse Therapie;
  • chirurgische Behandlung.

Die ersten beiden Methoden sind bei leichten Erkrankungen erforderlich. Wenn Komplikationen auftreten und die Pathologie voranschreitet, ist eine Operation erforderlich.

Diät-Therapie

Eine Änderung der Ernährung kann zur Vorbeugung von Komplikationen und zur Behandlung von Hämorrhoiden dienen. Das Menü sollte so aufgebaut sein, dass Verstopfungen vermieden werden und der Kot weich wird, um den Stuhl regelmäßig zu machen. Folgende Lebensmittel sind in der Diät erlaubt:

  • mageres Fleisch;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • pflanzliche Öle;
  • ballaststoffreiches Gemüse: Kohl, Rüben, Kürbisse, Karotten, Tomaten;
  • Früchte: Aprikosen, Cantaloupe, Pflaumen oder ihre getrockneten Versionen;
  • Beeren: Stachelbeere, Heidelbeere, Preiselbeere;
  • Eier;
  • Kräuter (Sellerie, Dill, Petersilie);
  • Brei auf dem Wasser;
  • schwache Suppen auf Gemüsebrühe.

Achten Sie darauf, dass Sie tagsüber genug Wasser trinken - 30 Minuten vor den Mahlzeiten oder 1,5 bis 2 Stunden danach.

Es ist verboten, Produkte zu verwenden, die den Stuhl versiegeln können:

  • frisches Brot, Gebäck und Mehl;
  • fetthaltige Nahrungsmittel und Gerichte, einschließlich Fleisch;
  • Gebäck mit Sahne;
  • Hülsenfrüchte, Pilze;
  • viskoser Brei - Reis und Grieß;
  • Suppen auf starker Brühe;
  • Fermentationsgemüse: Radieschen, Zwiebeln, Knoblauch;
  • Adstringierende Früchte: Birne, Quitte sowie Trauben, die zur Gärung führen.
  • Alkohol, Kaffee, starker Tee.

Es ist auch verboten, würzige Gewürze und Gerichte, geräuchertes Fleisch, Eingelegtes, Gesalzenes, Konserven, Saucen in Form von Mayonnaise.

Medikamentöse Therapie

Wie und was Hämorrhoiden zu behandeln sind, die sich nach der Geburt entwickelt haben, muss der Arzt feststellen, Selbstbehandlung ist inakzeptabel und kann die Situation verschlimmern. Für jedes Stadium der Krankheit wählte ihre Kombination von Medikamenten. Es muss auch festgestellt werden, wie schwerwiegend die Komplikationen sind und ob eine Operation erforderlich ist.

Zur Sicherheit des Kindes wird die Behandlung von Hämorrhoiden bei einer stillenden Mutter mit lokalen Präparaten durchgeführt. Verwenden Sie dazu Kerzen und Sahne. Zäpfchen haben je nach Zusammensetzung unterschiedliche Wirkungen, daher unterscheiden sich die Verwendungszwecke und die Situationen, in denen sie gezeigt werden.

Welche Kerzen sind besser zu benutzen? Es ist notwendig, sich auf die Zusammensetzung und die Symptome zu konzentrieren. Die wichtigsten Medikamente, die während der Stillzeit verwendet werden dürfen, sind wie folgt.

Erleichterung

Es enthält Haifischbacköl. Es kann Wunden heilen, Immunität regulieren, Entzündungen lindern und Blutungen stoppen. Außerdem wird Relif-Advance hergestellt, das sowohl bei der Linderung von Hämorrhoiden als auch bei der Behandlung hilft.

Reliefkerzen können für äußere und innere Hämorrhoiden, Rektalfissuren und Analjuckreiz eingesetzt werden. Bei thromboembolischen Erkrankungen und individueller Überempfindlichkeit ist es jedoch besser, sie nicht zu verwenden. Angenommen, Zäpfchen im Rektum morgens und abends nach Hygienemaßnahmen. Wenn tagsüber Stuhlgang war, müssen Sie wieder Kerzen verwenden. Insgesamt erlaubt bis zu 4 mal pro Tag.

Neben Kerzen wird eine gleichnamige Salbe verwendet. Sein Wirkprinzip ist das gleiche wie das von Zäpfchen. Die Salbe wird zuerst auf den Applikator aufgetragen und dann sanft über den Analbereich gerieben.

Glyzerinkerzen

Wird sowohl bei schwangeren als auch bei stillenden Müttern angewendet. Sie haben lange ihre Sicherheit gezeigt. Glycerin in der Zusammensetzung der Kerze wirkt antibakteriell. Es kann eine geringe antiseptische Wirkung haben und Infektionen vorbeugen. Darauf basierende Kerzen können Verstopfung beseitigen sowie die Rektalschleimhaut erweichen und befeuchten und Reizungen lindern. Aber bei akuten Entzündungen sowie der Entwicklung von Blutungen können sie nicht verwendet werden.

Natalcid

Dies sind Kerzen mit anästhetischen Eigenschaften. Wenn Hämorrhoiden schmerzen, müssen Sie Zäpfchen mit analgetischen Eigenschaften wählen. Natalsid wirkt nur lokal, daher ist es während der Schwangerschaft und nach der Geburt während der Stillzeit nicht kontraindiziert. Es kann für Analfissuren, chronische Hämorrhoiden, die von Blutungen begleitet wird, verwendet werden. Das Zäpfchen wird jeden Tag nach dem Stuhlgang in den Anus eingeführt. Es ist am besten, dies zweimal am Tag zu tun. Die Behandlung kann 7-14 Tage dauern.

Nigepan

Kerzen, die zur Thrombose äußerer oder innerer Knoten verwendet werden. Das Medikament enthält Heparin, das zur Behandlung von Thrombophlebitis notwendig ist. Dank Benzocain ist eine ausgeprägte analgetische Wirkung. Kerzen reduzieren auch die Schwere der Entzündung. Indikation für die Anwendung von Nigepana ist die Thrombose der äußeren oder inneren Knoten. Es ist nötig die Mittel nur nach der Darmentleerung zu verwenden.

Hepatrombin

Das kombinierte Medikament, das in Form von Kerzen oder Salben erhältlich ist. Es besteht aus drei Wirkstoffen: Heparin, Prednisolon und Lorbeer-Marogrog, die eine umfassende Wirkung entfalten und die Symptome von Hämorrhoiden lindern. Die Wirkung von Heparin zielt darauf ab, die Bildung von Blutgerinnseln sowie die Beseitigung von Entzündungen und Ödemen zu verhindern. Prednisolon - Glucocorticoidhormon, lindert Juckreiz, Schwellung, Entzündung. Lauromacrogol ist eine sklerosierende Komponente. Es bewirkt ein Anhaften der Wände des Knotens, betäubt.

Das Medikament in Form einer Salbe wird 2-4 mal täglich auf den Bereich der Knoten aufgetragen oder in das Rektum injiziert. Kerzen werden rektal verwendet. Indikationen für das Medikament sind alle Arten von Hämorrhoiden, Analfissuren, Fisteln sowie zur Vorbereitung der Operation und in der postoperativen Phase.

Heparin-Salbe

Es hat eine ähnliche Wirkung - es verringert das Risiko von Blutgerinnseln. Es wird jedoch nicht empfohlen, es für längere Zeit zu verwenden. Und am ersten Tag der Verabreichung kann es aufgrund der spezifischen Wirkung des Arzneimittels zu vermehrten Blutungen kommen.

Kerzen Proktozan

Sie haben eine komplexe Zusammensetzung, dürfen nach der Geburt (nur nach Rücksprache mit einem Arzt) angewendet werden und ermöglichen die Behandlung von Hämorrhoiden zu Hause. Sie werden für Hämorrhoiden 1-2 Grad, Analfissuren und Analjuckreiz eingesetzt. Die Zusammensetzung enthält ein nichtsteroidales entzündungshemmendes Mittel, Bufeksamak. Es beseitigt Schmerzen, reduziert entzündliche Manifestationen, Schwellungen. Wismutsubgalaktat und Titandioxid haben adstringierende Eigenschaften, beschleunigen die Wundheilung und verringern die Wahrscheinlichkeit von Blutungen. Die letzte Komponente, Lidocain, ist ein Lokalanästhetikum und wird während der Stillzeit mit Vorsicht angewendet.

Salbe Levomekol

Bei der Behandlung von Hämorrhoiden während der Stillzeit wird wegen des möglichen Eindringens seiner Bestandteile in die Muttermilch selten verwendet - das Antibiotikum Chloramphenicol, das im Kindesalter aufgrund von Toxizität kontraindiziert ist.

Salbe Bepanten

Enthält den Wirkstoff Dexpanthenol. Im Körper verwandelt es sich in Pantothensäure, die als Vitamin wirkt. Es ist an der Regeneration der Epithelzellen beteiligt, wird also für eventuelle Schäden eingesetzt. Einschließlich Analfissuren oder im Stadium der Heilung von Hämorrhoiden. Für Schwangere und Stillende ist dieses Medikament völlig ungefährlich und erfordert keine Stillunterbrechung.

Für eine hochwertige Behandlung vor der Verwendung von Rektalsuppositorien oder Rahm muss der Darm entleert werden. Dies ist auch deshalb notwendig, weil die Kerzen verschiedene Öle und Fettgrundlagen enthalten, die, wenn sie in das Rektum freigesetzt werden, auch Kotmassen erweichen und schwächen. Aber eine solche Behandlung wird nicht wirksam sein - zusammen mit dem Kot wird das Medikament herauskommen. Wenn Sie Probleme mit der Darmentleerung haben, können Sie daher Mikrolaks verwenden. Sie bestehen aus mehreren Komponenten, die lokal wirken und den Kot für 5-15 Minuten weich machen. Dieses Medikament kann mit ins Krankenhaus genommen werden, um den Stuhlgang nach der Geburt zu erleichtern. Dies gilt insbesondere für Frauen nach Episiotomie oder Perinealtränen.

Für die Behandlung umfassen die Protokolle solche Gruppen von Arzneimitteln wie Phlebotonika (Phlebodia, Detrolex), Angioprotektoren (Troxyvenol), Arzneimittel für die Sklerotherapie (Sclerovar). Aber alle können in die Muttermilch eindringen und sind für stillende Mütter kontraindiziert.

Wie lange dauern Hämorrhoiden?

Dies hängt von den individuellen Eigenschaften, der richtigen Behandlungsmethode und den Empfehlungen des Arztes ab. Im Durchschnitt benötigen Sie jedoch 10-14 Tage. Wenn sich keine konservative Therapie als wirksam erwiesen hat, werden bei Hämorrhoiden des Grades 2–3 minimalinvasive Operationen durchgeführt:

  • Sklerotherapie;
  • Ligation mit Latexringen;
  • proximale Ligation;
  • Infrarot- oder Radiofrequenz-Photokoagulation.

Wenn Hämorrhoiden nicht heilen, kann eine radikale Milligan-Morgan-Ferguson-Operation bei 1-4 Grad durchgeführt werden.

Wenn Sie über Prävention nachdenken müssen

Die Prävention des Auftretens von Hämorrhoiden nach der Geburt sollte bereits vor der Schwangerschaft beginnen. Bei Verletzungen des Stuhls, der Verstopfungstendenz, müssen Sie auf Ihre Ernährung achten. Es wird so angepasst, dass die Darmentleerung täglich erfolgt. Wenn die Ernährung auch während der Schwangerschaft und nach der Geburt nicht ausreicht, können Sie milde Abführmittel auf Basis von Lactulose - Dufalac verwenden. Sie verursachen keine erhöhte Peristaltik und Durchfall, sondern erweichen die Stuhlmasse leicht.

Lactulose ist ein Nährboden für die Darmflora. Wenn Verstopfung durch Dysbakteriose verursacht wird, ist es daher möglich, die Behandlung mit Arzneimitteln gegen Bifidobakterien (Linex, Bioflor) zu ergänzen.

Vermeiden Sie Hämorrhoiden, um die täglichen Grundübungen zu verbessern. Sie sind sowohl für Schwangere als auch für die Zeit nach der Geburt nützlich.

Es ist auch wichtig, das Risiko einer Blutarmut als Folge eines chronischen Blutverlusts zu bedenken. Nach der Geburt haben die meisten Frauen einen Rückgang des Hämoglobinspiegels. Eine Pathologie der Rektumvenen, begleitet von Blutungen, kann unangenehme Symptome verschlimmern. Für eine stillende Mutter ist dies nicht akzeptabel. Daher wird die Behandlung mit Eisenpräparaten zur Vorbeugung oder Behandlung von Anämie ergänzt.

Weitere Artikel Zu Embolien