logo

Hämorrhoiden und was Psychosomatik über diese heimtückische Krankheit sagt

"Alle Krankheiten gehen von den Nerven aus." Dies ist ein banales, aber weises Sprichwort, das sich zu mindestens 70% rechtfertigt. Es ist der Stress und das emotionale Unbehagen, die die Vitalität und Energie einer Person am meisten beeinträchtigen. Erfahrungen, Depressionen korrodieren buchstäblich die Seele und den Körper eines Menschen und werden manchmal zur Grundursache der schwersten Krankheiten, zu denen Hämorrhoiden gehören.

Es wird angenommen, dass menschliche Hämorrhoiden vor dem Hintergrund einer Stagnation in der Rektalregion entstehen, die auf einen sitzenden Lebensstil, eine unausgewogene Ernährung, übermäßiges Gewicht usw. zurückzuführen ist. Psychologen führten jedoch Untersuchungen zu anderen Ursachen von Hämorrhoiden durch - psychologischen.

Was ist Psychosomatik?

Psychosomatik, wörtlich übersetzt aus dem Griechischen, bedeutet Seele und Körper, untersucht im Rahmen der Medizin und Psychologie einen Zusammenhang zwischen psychologischen Faktoren und der Entstehung und dem Verlauf von Krankheiten des somatischen Typs.

Unter den Pathologien psychosomatischer Natur sind Krankheiten des Körpers oder andere negative Prozesse zu verstehen, die sich aufgrund der inneren Gefühle eines Menschen und seiner emotionalen Ausbrüche im Körper manifestieren.

Auf der Ebene des Unterbewusstseins können die folgenden Zustände zu Störungen der emotionalen Sphäre einer Person führen:

  • Interne Konflikte;
  • Ängste;
  • Gefühle der Aggression;
  • Psychisches Leiden.

Die Entwicklung der psychosomatischen Krankheit beginnt mit metaphysischen Schmerzen und seelischen Leiden, die bei Erreichen einer bestimmten Hitze durch den Körper strömen und ihm und seinen Aktivitäten Schaden zufügen.

Psychosomatik identifiziert die folgenden Krankheitsquellen:

  • Konfliktzustände in sich selbst;
  • "Relativer Nutzen" ist, wenn sich ein Patient vor Problemen oder einer anderen Krankheit versteckt.
  • Einfluss durch Suggestion von außen ist zum Beispiel, wenn man einem Menschen von Kindheit an sagt, er sei geizig, ungeschickt, böswillig, und eine beeinflussbare Person nimmt es auf sich;
  • "Sprache ist organischer Natur", ein Ausdruck wie - "Mein Herz ist gebrochen", "ich verliere meinen Verstand darüber." Symptome ähnlicher Krankheiten können sich manifestieren;
  • Wünschen Sie sich, dass jemand wie jemand ist, bei dem Krankheiten, die er hat, von einer anderen Person übernommen werden;
  • Selbstschuld und Schuld;
  • Der Stress der emotionalen Natur der entstand zum Beispiel aus Gründen des Verlustes, einer geliebten Person, Umsiedlung, Entlassung von der Arbeit;
  • Schmerzhafte Erfahrung aus der Vergangenheit, geprägt vom aktuellen Zustand.

Aber dank der Forschung einer Reihe von Psychologen wie Louise Hay, Valery Sinelnikov, Vladimir Zhikarentsev, Liz Burbo sowie ihres Buches über die Metaphysik von Krankheiten, in dem Informationen über die psychologischen Ursachen einer Krankheit und über die mentalen Einstellungen zu ihrer Beseitigung vorliegen - nicht nur die Krankheit heilen, aber auch verhindern.

Psychologische Ursachen von Hämorrhoiden

Psychologen identifizieren die folgenden psychologischen Ursachen von Hämorrhoiden:

  • Angst, sich von der Vergangenheit zu trennen. Die Forscher glauben, dass die Psychosomatik von Hämorrhoiden eine Art Projektion des Lebensablaufs einer Person ist, wenn der Patient trotz des Unbehagens nicht von der Arbeit, früheren Beziehungen und anderen negativen Ereignissen trennen möchte. Ein Mensch sammelt negative Energie in sich und versucht nicht, sie wegzuwerfen. Dasselbe Verhalten ist dem menschlichen Darm eigen, bei dem die Pathologie in Form von Krampfadern nicht zulässt, dass die Stauungsmassen den Körper verlassen.
  • Zurückhaltung der Gefühle Hämorrhoiden sind, wie die Psychosomatik zeigt, nicht nur eine Krankheit des physischen Körpers. Ein Mensch, der sich mit der Unterdrückung seiner Gefühle beschäftigt, versucht immer, seine Probleme und Ressentiments selbst zu bewältigen. Aufgrund dessen zeigt er am Ende eine Art Disharmonie der geistigen Eigenschaften, die zur Entstehung und zum Fortschreiten der Krankheit führt.
  • Geiz Mit dem Wunsch nach Abfall und Anhäufung von unnötigen Dingen in den Haushaufen kann eine Person auch Hämorrhoiden entwickeln. Solch eine Routine des Lebens führt zu stagnierender negativer Energie im Haus, wenn das Unterbewusstsein dem Körper die Notwendigkeit anzeigt, unnötiges Gewicht und Schwere loszuwerden;
  • Stopper in der Entwicklung. Eine Hämorrhoide, die bei einem Menschen aufgetreten ist, spricht von seiner Unwilligkeit, sich spirituell weiterzuentwickeln. In einer solchen Periode zeigt das Unterbewusstsein die Unmöglichkeit eines solchen Verhaltens an, das eine Person physisch und spirituell zum Tod führen kann.

Psychosomatik der Hämorrhoiden bei Frauen

Die Krankheit in Form von Hämorrhoiden bei Frauen hat zwei Hauptgründe: einen sitzenden Lebensstil und eine ungesunde Ernährung, die in der Tat eine Folge psychischer Probleme sind. Weibliche Mobilität ist mit ihrem langen Sitzen am Tisch verbunden. In diesem Fall verlässt die Frau, die sich in einem unangenehmen Zustand befindet, nicht die Arbeit, die sie nicht mag, und glaubt fälschlicherweise, dass sie keinen besseren Job finden kann.

Irrationale Ernährung, bei der eine Frau unterernährt ist oder zu viel isst, deutet auf die Möglichkeit hin, dass sie unterbewusst bestimmte Ängste hat, beispielsweise in Form von Unzufriedenheit mit ihrer Figur. Vielleicht hatte eine Frau zuvor eine missbilligende Bewertung von einem Mann erhalten, und dies trug zu ihrem starken emotionalen Schock bei. Oder die Dame selbst hat sich als unattraktive Person gesehen.

Natürlich kann sich eine Frau in einer solchen Situation selbst in die Hand nehmen - die Ernährung normalisieren und sich erziehen. Wenn sie jedoch nach den Ergebnissen ihrer Leistungen erneut nicht die erforderliche Genehmigung erhält, bricht der Ernährungsprozess erneut ab, und es wird viel schwieriger, die Ernährung wiederherzustellen.

Psychosomatik der Hämorrhoiden bei Männern

Arbeit ist oft die Ursache für die Entstehung bestimmter psychischer Auffälligkeiten. Im Gegensatz zu Frauen manifestieren sie sich bei Männern auf einer etwas anderen Ebene.

Wenn man die Karriereleiter hinaufsteigt, hat man bei vielen Männern die Angst, das Erreichte zu verlieren und kaum mehr zu erreichen, und wenn man den Job wechselt, kann man wieder von vorne anfangen. All dies führt zu einem psychischen Trauma.

Ähnliches betrifft den Bereich der persönlichen Beziehungen. Dies zwingt einen Menschen, an der bestehenden Realität festzuhalten, ungeachtet ihres Mangels an Idealität, und auch zu versuchen, allem Neuen entgegenzuwirken, das zur somatischen Ursache für die Entwicklung der Krankheit wird.

Bei autarken und erfolgreichen Männern, die sich an einen gesunden Lebensstil halten, werden manchmal auch Hämorrhoiden diagnostiziert. Externe Manifestationen von Erfolg und Stärke des Geistes sind ein Bildschirm. Innere tiefe Gefühle vor dem Hintergrund der verborgenen Angst, alles zu verlieren, begleitet von erheblichen Spannungen, die es unmöglich machen, sich auf das Leben zu konzentrieren, und scharfe Widersprüche im emotionalen und psychologischen Zustand eines Menschen hervorrufen.

Das Ergebnis solcher innerer Erfahrungen ist der Mangel an essentiellen Spurenelementen und Vitaminen, die wiederum ein Katalysator für das Auftreten von Hämorrhoiden sind.

Einfluss psychosomatischer Faktoren auf Hämorrhoiden

Die Hämorrhoiden im Körper weisen laut Psychosomatik darauf hin, dass die Prozesse der Erneuerung und Reinigung sehr schmerzhaft und schwierig sind. Der so genannte "Müll" umfasst nicht nur physiologische Abfälle, sondern auch psychosomatische Momente - die schwer zu ändernden Konzepte von "gestern", den Ort der Tätigkeit, für den es kein Karrierewachstum und keine berufliche Entwicklung gibt. Die Psychosomatik der beschriebenen Krankheit deutet auf eine emotionale Belastung eines Menschen hin, die er ständig verbirgt. Eine Person leidet ständig unter einer solch unerträglichen Belastung, da sie eine ungeliebte Tätigkeit schnell und effizient ausführen muss. Die Psychosomatik der hämorrhoiden Keimbildung äußert sich in Form einer ständigen Belastung des Patienten. Ein Mann, der über die Möglichkeit einer schnellen Arbeit nachdenkt, provoziert Pathologien, die mit Erkrankungen des Anus verbunden sind.

Hämorrhoiden und ihre psychologischen Ursachen für die Entwicklung können eine Person dazu veranlassen,

  • Wut und Zorn auf jemanden häufen sich lange und suchen nach einem Ausweg, der oft zu einer Krankheit wie Hämorrhoiden führt;
  • Eine wichtige Rolle bei der Geburt von Hämorrhoiden kann Ängste und Verlustängste spielen, ein geliebter Mensch, der Verlust einer teuren Sache, der Schrecken der Einsamkeit.

Es ist wichtig!
Kolorektale Erkrankungen sind häufig anfällig für Menschen, die konservativ denken. Beispielsweise kann Verstopfung bei einer Person aufgrund eines sitzenden Lebensstils und unzureichender Mobilität auftreten. Patienten mit dieser Pathologie sind "schwer zu heben".

Hämorrhoiden-Psychosomatik nach den Lehren von Louise Hay

Man muss mit dem Ausdruck am Anfang des Artikels rechnen: "Alle Krankheiten von Nerven", da es nicht unvernünftig ist. Zum Beispiel haben Hämorrhoiden und ihre Beziehung zum emotionalen Zustand des Patienten nach Louise Hay eine gute Evidenzbasis.

Die berühmteste Autorin, die Psychologin Louise Hay, enthüllte einen gewissen Einfluss des metaphysischen Zustands und der menschlichen Emotionen auf den Körper. Laut ihren Aussagen kann die Krankheit geheilt werden, wenn Gefühle erkannt und Gedanken enthüllt werden, die die Krankheit provoziert haben. Eine Krankheit in Form von Hämorrhoiden ist keine Ausnahme, da ihre Symptome direkt den Geisteszustand des Patienten widerspiegeln.

Um die psychischen Ursachen der Krankheit und ihre Behandlung zu finden, ist es zunächst notwendig, sich in Ihr Bewusstsein zu stürzen. Dafür benötigen Sie:

  • Stellen Sie die metaphysischen Ursachen für die Entstehung von Hämorrhoiden fest - analysieren Sie Ihre eigenen Gedanken und Sorgen, die vor dem Ausbruch der Krankheit vorherrschten.
  • Finden Sie ein erfolgreiches Stereotyp und arbeiten Sie es als Backup aus.
  • Um Ihnen klar zu machen, dass es bis zur vollständigen Genesung nicht mehr weit ist.

Solche esoterischen Meditationen, die täglich durchgeführt werden, helfen dem Patienten, den Körper sowohl physisch als auch metaphysisch von Pathologien zu reinigen.

Auch die psychologische Ursache von Hämorrhoiden ist ein tiefes Gefühl von Ressentiments. Im Vergleich zu anderen Problemen und Störungen belastet eine ähnliche emotionale Belastung über einen langen Zeitraum die Seele eines Menschen.

Louise Haye glaubt, dass der Patient sich für eine absolute Genesung positiv anpassen und eine Abfolge von Maßnahmen entwickeln sollte, ein Schema für eine erfolgreiche Behandlung. Ein wichtiger Punkt dieser Taktik ist der Vorschlag. Ein Mensch muss sich von der Möglichkeit einer leichten Befreiung von unnötigen Dingen und Emotionen überzeugen.

Louise Hay hat anhand zahlreicher Beispiele bewiesen, dass die psychischen Probleme, die Hämorrhoiden auslösten, mit der ständigen Angst verbunden sind, den Moment irgendwo zu verpassen und keine Zeit zu haben, etwas rechtzeitig zu tun.

UNSERE LESER EMPFEHLEN!

Für eine wirksame Behandlung von Hämorrhoiden empfehlen unsere Leser Proctonol.
Dieses natürliche Heilmittel beseitigt schnell Schmerzen und Juckreiz und fördert die Heilung von Analfissuren und Hämorrhoiden.
Die Zusammensetzung des Arzneimittels enthält nur natürliche Inhaltsstoffe mit maximaler Effizienz. Das Tool hat keine Kontraindikationen, die Wirksamkeit und Sicherheit des Arzneimittels wird durch klinische Studien im Research Institute of Proctology nachgewiesen.
Erfahren Sie mehr. "

Louise Hay Krankheitstabelle

Die Psychologin Louise Hay ist überzeugt, dass das Auftreten einer Krankheit wie Hämorrhoiden auf ein bestimmtes unbewusstes Signal hinweisen kann, das an eine Person gesendet wird, um eine psychologische Krise zu lösen. Die der Krankheit zugrunde liegende Ursache wird in der Tabelle angegeben, in der Pathologien in Form von Hämorrhoiden, Erkrankungen des Anus und des Rektalkanals in direktem Zusammenhang mit Gefühlen der Angst, Wut, Wut, Unsicherheit usw. stehen.

Die Tabelle zeigt die Bestätigungen, die bei der Behandlung der Krankheit verwendet werden.

Was ist Psychosomatik Hämorrhoiden?

Wer hat nicht von der Aussage gehört, dass alle Krankheiten von Nerven ausgehen? In der Tat gibt es eine Reihe von Krankheiten, die aufgrund von Belastungen und Erfahrungen auftreten. Bei Hämorrhoiden ist es in diesem Fall äußerst schwierig, den Ursprung der Krankheit mit psychischen Störungen in Verbindung zu bringen. Für die meisten Menschen ist die Ursache von Hämorrhoiden mit nichts Spirituellem verbunden. Aus diesem Grund lohnt es sich, die Psychosomatik von Hämorrhoiden genauer zu verstehen.

Was ist Psychosomatik?

Die Psychosomatik ist eine Wissenschaft, die die Zusammenhänge verschiedener Krankheiten eines Menschen mit seinem mentalen und nervösen Zustand untersucht. Laut Psychosomatik geht jede menschliche Emotion mit der Freisetzung von Energie unterschiedlicher Frequenzen einher, die die Arbeit der Körperzellen beeinflusst und sie auf die eine oder andere Weise zum Wiederaufbau zwingt. Je länger sich ein Mensch in einem bestimmten emotionalen Zustand befindet, desto mehr Veränderungen erfährt sein Körper. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Psychosomatik nicht ausschließt, dass eine Krankheit unter dem Einfluss anderer Faktoren entstehen kann, jedoch nicht ohne die Hilfe von Emotionen.

Die Basis der Psychosomatik sind echte Forscher und Biologen. Mit anderen Worten, Psychosomatik ist eine vollwertige Wissenschaft, die wahre Fakten hat und in der Tat Menschen helfen kann, viele Krankheiten loszuwerden.

Was ist eine psychosomatische Erkrankung?

Psychosomatische Erkrankungen werden auch als "Seelenkrankheiten" bezeichnet. Ihre Liste ist ziemlich umfangreich. Grundsätzlich gehören zu dieser Gruppe Krankheiten, die sich vor dem Hintergrund langfristiger negativer Emotionen wie Wut, Ressentiments, Neid oder Hass entwickeln. In diesem Zustand leidet ein Mensch nicht nur unter Stress, sondern kann auch seiner Gesundheit keine angemessene Aufmerksamkeit schenken: Der Schlaf wird gestört, es kommt zu Veränderungen in der Arbeit des Nervensystems und der inneren Organe.

Zum ersten Mal wurde 1818 über psychosomatische Erkrankungen gesprochen. Zu diesem Zeitpunkt wurde festgestellt, dass sich einige der Gesundheitsprobleme zum Zeitpunkt des größten Stresses tendenziell verschlechtern. Darmerkrankungen beziehen sich übrigens speziell auf stressbedingte Erkrankungen.

Was ist die Verbindung zwischen einem heiklen Leiden und einer „Seele“?

Laut Psychosomatik ist die Hauptursache für Hämorrhoiden die Unfähigkeit einer Person, ihre eigenen Fehler zu erkennen. Sehr oft leiden Menschen, die es vorziehen, die Verantwortung auf Gegner zu verlagern, an Hämorrhoiden. Ein bestimmter Zustand des Rektums kann mit folgenden emotionalen Problemen verbunden sein:

  • die Entwicklung von Tumorprozessen - tiefe spirituelle Erfahrungen, starke Ressentiments und Hass;
  • Stuhlinkontinenz - das Problem von Menschen, die versuchen, die Verantwortung für ihre Aktivitäten schnell loszuwerden;
  • Entzündungsprozesse - typisch für Menschen, die große Pläne schmieden und von den Ergebnissen ihrer endgültigen Aktivitäten enttäuscht sind;
  • Analfissuren sind charakteristisch für Menschen, die sich zwingen, etwas Gewaltsames zu tun, zum Beispiel, wenn eine Person in einem Geschäft tätig ist, das sie nicht mag;
  • Hämorrhoiden - Wut auf Menschen, Unfähigkeit, das, was begonnen wurde, zu bringen und die Gewohnheit, Dinge bis zum letzten Moment aufzuschieben.

Daher kann mit Zuversicht festgestellt werden, dass bei der Behandlung von Hämorrhoiden zusätzlich zum Einsatz von Medikamenten die negativen Eigenschaften des eigenen Charakters überdacht werden müssen. Sehr oft, wenn Sie Hämorrhoiden haben, können psychologische Gründe grundlegende Faktoren für seine Entwicklung sein.

Ursachen der Krankheit

Betrachtet man Hämorrhoiden aus psychosomatischer Sicht, so lassen sich folgende Krankheitsursachen unterscheiden:

  • Angst und Stress;
  • emotionale Fallen.

Der Einfluss der Angst auf die Entwicklung der Krankheit

Anspannung und Angst hindern einen Menschen daran, sich zu entspannen. Es befindet sich in einem konstanten „Klemmzustand“, wobei der Mastdarm in erster Linie leidet. Viele Menschen, die Angst vor etwas haben, beschreiben diesen Zustand als den Wunsch, „groß“ auf die Toilette zu gehen. Wie Sie sehen, ist die Verbindung von negativen Emotionen und dem Rektum durchaus sinnvoll. In diesem Fall entwickeln sich am häufigsten Hämorrhoiden vor dem Hintergrund von Angst und Anspannung bei Menschen, die Angst vor ihren Vorgesetzten haben oder von nahen Menschen unterdrückt werden.

Emotionale Fallen

Emotionale Fallen werden als Besessenheit von etwas verstanden, als Leidenschaft für unkontrollierbares Horten. Es wird bemerkt, dass sich Hämorrhoiden häufig vor dem Hintergrund einer Scheidung entwickeln, wenn einer der ehemaligen Ehepartner die Tatsache, was passiert ist, für eine lange Zeit nicht akzeptieren kann und beginnt, sein eigenes Leben zu führen. Am häufigsten trägt diese Ursache zur Entwicklung von Hämorrhoiden bei Frauen bei.

Viele Menschen, die mit Hämorrhoiden konfrontiert sind, haben ganz ähnliche Charaktereigenschaften:

  • eine konservative Denkweise haben;
  • Ich weiß nicht, wie ich Straftaten vergeben soll.
  • neigt zu langem und sorgfältigem Nachdenken über jede Situation;
  • ziemlich rachsüchtig und in der Lage, sich auch ein paar Jahre nach der ihm zugefügten Straftat zu rächen, den Plan der Rache sorgfältig zu überlegen und ihn im Kopf zu genießen.

Die Kraft des Denkens bei der Behandlung von Krankheiten

Ist es möglich, Hämorrhoiden nach den Prinzipien der Psychosomatik zu heilen? Natürlich spielt eine positive Einstellung in dieser Frage eine große Rolle, es lohnt sich jedoch nicht, die traditionelle Medizin abzulehnen. Also, Psychosomatik Hämorrhoiden, um die Krankheit loszuwerden, empfiehlt die Verwendung der folgenden Bestätigungen:

  • Das Leben ist schön und ich bin froh, dass ich in dieser Welt lebe.
  • in meinem Leben kann ich tun, was ich will;
  • Ich lasse alles Schlechte los und lebe frei und leicht;
  • Ich vergebe mir;
  • es ist nicht schmerzhaft sich zu trennen, aber angenehm und nützlich;
  • nur das, was ich nicht mehr brauche, ist aus meinem Leben verschwunden;
  • Ich stimme meinen Handlungen zu.
  • Ich bin froh, dass mir das passiert.

Affirmationen sind kurze Aussagen, deren regelmäßige Wiederholung es erlaubt, die notwendigen Gedanken im Unterbewusstsein zu fixieren. Mit anderen Worten, dies ist eine Art Autotrenning oder Selbstkodierung.

Wer ist Louise Hay und was sagt sie über die Krankheit?

Louise Hay ist Schriftstellerin und eine der Gründerinnen der Selbsthilfebewegung. Es sind ihre Werke, die bei Menschen, die an Hämorrhoiden leiden und an die Kraft der Psychosomatik glauben, am beliebtesten sind. Laut Louise Hay, die die wichtigsten Gefühle und Emotionen im Zusammenhang mit Hämorrhoiden identifiziert, ist es nicht nur möglich, die schnellste Genesung zu erreichen, sondern auch Rückfälle in der Zukunft zu vermeiden.

Oft scheint es fast unmöglich, die psychologischen Ursachen von Hämorrhoiden auf der Ebene von Gefühlen und Emotionen zu identifizieren. Louise Hay schlägt vor, die folgende Technik anzuwenden, um in das eigene Bewusstsein einzudringen:

  • Es ist notwendig, alle negativen Ereignisse, die der Entwicklung der Krankheit vorausgingen, sorgfältig zu analysieren. Es kann zu heftigen Auseinandersetzungen, Entlassung aus der Arbeit, Scheidung und sogar zum Tod eines geliebten Menschen kommen. Das Beste ist, wenn Sie Ihren Zustand auf Papier beschreiben können. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist, sich selbst nicht anzulügen und zu versuchen, die härtesten Gefühle zu wecken, die tief in Ihrem Unterbewusstsein verborgen sind.
  • Nachdem Sie das Problem erkannt haben, überlegen Sie sorgfältig, was Sie nicht loslässt und warum Sie negative Emotionen nicht loslassen können. Vielleicht haben Sie ein unfertiges Geschäft, das Sie fest in dieser Richtung hält;
  • Nachdem Sie diesen „Haken“ gefunden haben, inspirieren Sie sich mit positiven Gedanken und bereiten sich auf eine schnelle und erfolgreiche Genesung vor.

Laut dem Autor ist die Hauptursache für Hämorrhoiden eine tiefe Beleidigung. Für die Behandlung von Krankheiten ist es äußerst wichtig, regelmäßig zu meditieren und sich auf positive Gedanken vorzubereiten. Dies wird dazu beitragen, die "Clips", die im Rektum auftreten, zu reduzieren.

Wie man eine Bestätigung für die Behandlung von Krankheiten abgibt

  • Zunächst ist daran zu erinnern, dass Affirmation eine kurze Phrase ist. Je kürzer desto besser.
  • Der Satz muss unbedingt Wörter wie mich, meins, mich enthalten. Diese Worte sollten ganz am Anfang stehen.
  • Jede Bestätigung sollte ausschließlich in der Gegenwartsform erfolgen.
  • Damit die Phrase funktioniert, ist es äußerst wichtig, dass Sie positive Emotionen haben, wenn Sie sie aussprechen.

Affirmationen funktionieren möglicherweise aus den folgenden Gründen nicht:

  • Wenn der Satz zum Beispiel darauf abzielt, andere zu verändern, werden die Menschen um mich herum freundlicher - dies ist ein Beispiel für falsche Behauptungen.
  • wenn Sie der Meditation ein Minimum an Zeit geben und dies nicht jeden Tag tun;
  • wenn die Phrase, die Sie schreiben, keine Emotionen hervorruft;
  • wenn Sie nicht an die Kraft der Psychosomatik glauben.

Psychosomatik bei der Behandlung von Hämorrhoiden spielt eine große Rolle. Es ist wichtig zu verstehen, dass eine positive Einstellung und ein stabiler emotionaler Zustand dazu beitragen, die Zeit der medizinischen Behandlung um ein Vielfaches zu verkürzen.

Darüber hinaus vermeiden regelmäßige psychologische Übungen, die positiv abgestimmt sind, Wiederholungen in der Zukunft.

Hämorrhoiden und ihre psychosomatischen Ursachen

Jeder hat oft den Ausdruck gehört, dass alle Krankheiten von Nerven ausgehen. Ist es so? Wie ist die Situation in der Realität? In der Beziehung zwischen körperlichen (somatischen) und seelischen (psychischen) Erkrankungen gibt es noch eine gewisse Wahrheit. Solche Konzepte wie Psychosomatik und Hämorrhoiden sind auch voneinander abhängig. Betrachten Sie dies genauer.

Was ist Psychosomatik?

Psychisch und physisch sind eng miteinander verbunden, beeinflussen sich gegenseitig. Wenn Sie schlechte Laune, Depressionen, Apathie haben, dann gibt es viel mehr Chancen, sich zu erkälten, eine Infektion zu bekommen, als mit einer ausgezeichneten Stimmung, wenn Sie in die Kälte laufen können, ohne es zu merken und nicht krank zu werden. Es gibt viele solcher Beispiele. Das gleiche gilt für Hämorrhoiden. Psychosomatik hilft, die Dinge auf die gleiche Weise zu regeln.

Psychosomatik ist das Studium der Verbindungen zwischen dem mentalen und dem nervösen Zustand eines Individuums, der Gesundheit seiner Systeme und Organe. Die psychosomatische Lehre besagt, dass jedem menschlichen Seelenzustand ein bestimmtes Energieniveau entspricht. Energie enthält eine Vielzahl von Frequenzen. Abhängig von der Stimmung (Freude oder Trauer, Glück oder Trauer) bewegt sich eine Person entlang dieser Energieniveaus, und der Körper passt sich ihnen an und unterwirft sie allen Organen, Zellen, Geweben.

Es wird angenommen, dass Hämorrhoiden unter dem Einfluss physiologischer Ursachen auftreten, die Psychosomatik der Hämorrhoiden wird jedoch von Fachleuten nicht selten diskutiert.

Jedes menschliche Gefühl - Liebe, Angst, Hass - gibt einem Menschen eine gewisse Energie. Und dies ist keine Fiktion, diese Aussagen bilden die Grundlage der Psychosomatik, und Biologen und Physiker stützen sich auf wissenschaftliche Forschung.

Es ist die Persönlichkeit selbst, deren Erziehung, vergangene Erfahrungen, Erfahrungen, Charaktereigenschaften, und die Veranlagung zu bestimmten Krankheiten wird gebildet. Die Persönlichkeitsbildung erfolgt in einem bestimmten Zeitraum. Um sich mit psychischen Problemen zu befassen, müssen Sie sich Ihrer Vergangenheit zuwenden. Wenn Sie sich mit Selbstbeobachtung beschäftigen, können Sie unerwünschte Charaktereigenschaften, schlechte Gewohnheiten und Ängste loswerden. Diese Aufgabe ist nicht langfristig, sie kann innerhalb eines Jahres gelöst werden.

Inzwischen wurden viele Methoden entwickelt, mit denen wir unser Verhalten und unser Leben korrigieren können, um insbesondere Krankheiten und Hämorrhoiden loszuwerden.

Wie viele psychosomatische Erkrankungen gibt es?

Nach psychosomatischen Definitionen sind Krankheiten eine Folge von psychischen und psychischen Störungen, depressiven Zuständen. Der Körper ist eine Manifestation der Krankheit, da er dagegen protestiert, widersteht und etwas unternimmt, diesen Zustand aber nicht überwinden kann.

Nicht jeder stimmt solchen Bestimmungen der Psychosomatik zu und erklärt, dass der Körper den eingedrungenen Viren nicht widerstehen und das Immunsystem schwächen könne. Aber die Anhänger dieser Lehre graben sich ins Wesentliche: Warum drang das Virus ein und die Schutzfunktion des Körpers funktionierte nicht. Sie definieren Persönlichkeit als eine körperliche Hülle, die für jeden mentalen Zustand einer Person empfindlich ist. Der Körper gibt Anzeichen für bestehende Probleme, und solche Anzeichen sind schmerzhafte Zustände, Beschwerden und Pathologie.

Einige Ärzte legen wenig Wert auf die psychologischen Gründe für das Auftreten von Hämorrhoiden, jedoch beeinflusst der mentale und nervöse Zustand eines Menschen sehr oft die Entwicklung vieler Krankheiten.

Wenn eine Person eine Krankheit hat, sollten Sie anfangen, etwas an sich selbst, Ihrem Lebensstil oder Ihrer Lebenseinstellung zu ändern. Psychosomatik bindet ein getrenntes menschliches Organ und eine Art Symbol. Die Persönlichkeit regiert alle Organe des Charakters. Der Zustand eines Organs, beispielsweise des Darms, hängt davon ab, wie das Management durchgeführt wird. Seine Frustrationen sind mit Wut, grausamem Verhalten und Rachsucht verbunden. Je mehr sich solche Gefühle manifestieren, desto mehr zeigen sich Beschwerden: von Darmschmerzen über Blutungen bis hin zu Geschwüren.

In ähnlicher Weise erklärt die Psychosomatik die Ursachen von Hämorrhoiden und einer Vielzahl anderer Krankheiten. Diabetes ist zum Beispiel mit Unzufriedenheit mit dem Leben, unerfüllten Plänen und unerfüllten Träumen verbunden, daher versucht die Körperschale, diese Lücke auszugleichen und die Realität zu versüßen, und erhöht den Blutzucker.

Welche Beziehung besteht zwischen dem Rektum und dem mentalen Gleichgewicht?

Die Darmorgane bezeichnen nach der Psychosomatik bedingt die Arbeitstätigkeit, die Arbeit. Solche menschlichen Qualitäten wie das Ausweichen von der Arbeit, der Rückzug vor Schwierigkeiten, das Vermeiden schwieriger Fälle, führen zu Arbeitsunterbrechungen dieser Organe und zur Entwicklung von Krankheiten, einschließlich Hämorrhoiden.

Einige Psychologen glauben, dass ein Mensch durch Unterdrückung seiner Gefühle ständig in einem Zustand ist, in dem er allein mit seinen Tränen und Straftaten fertig wird.

Psychosomatik bezieht sich auf die psychologischen Ursachen von Hämorrhoiden und anderen Darmerkrankungen und bezieht sich auf bestimmte menschliche Zustände.

Darunter sind:

  • Darmkrämpfe, Proktitis - Angst vor der Wahrnehmung der Folgen ihrer Wehen;
  • Paraproktiten - Unwillen, kritische Kommentare zu ihren Aktivitäten zu hören;
  • Stuhlinkontinenz - der Wunsch, die Arbeitsergebnisse so schnell wie möglich loszuwerden;
  • Reizungen und Risse im Analkanal - Zwang zur Arbeit, eine interne Kollision zwischen der Notwendigkeit, Aufgaben zu erfüllen, und der Unwilligkeit, diese zu erfüllen;
  • Blutungen aus dem Rektum - der Wunsch nach Rache, Hass;
  • Entzündungsprozesse - der Bau majestätischer Pfannen und die Befürchtung, dass sie nicht gerechtfertigt sind;
  • Entzündungszustände unter Einbeziehung von Infektionen - Beschuldigung anderer für ihr eigenes Versagen;
  • Mykosen der inneren Organe - Bedauern, Verzweiflung und Trauer über schlecht geleistete Arbeit;
  • onkologische Bedingungen - alte Trauer und Ressentiments, Selbstkritik, Wut, tiefe innere Unzufriedenheit;
  • vergrößerte Venen, Hämorrhoidenzustände - Ärger über andere, Unfähigkeit, die begonnene Arbeit abzuschließen, Verschiebung der ernsthaften Arbeit auf unbestimmte Zeit.

Psychosomatik zur Entstehung von Hämorrhoiden und Verstopfung

Unter den Umständen, die das Auftreten von Hämorrhoiden hervorrufen, ist es in der Psychosomatik üblich, mehrere Gruppen zu unterscheiden.

Hämorrhoiden sagen, dass eine Person aufgehört hat, sich spirituell zu entwickeln, an einem Ort steht und sich nirgendwo bewegt

  1. Emotionale Faktoren

Hämorrhoiden-Symptome treten auf, wenn sich eine Person an einem einzelnen Objekt oder Gegenstand schleift. Es kommt auf die Angewohnheit an, Dinge aufzuheben, auf die Angst, etwas Unnötiges, Altes loszuwerden.

Diese Ansammlung von Müll führt zu unübersichtlichen Gedanken, die den inneren Raum verstopfen, der sich direkt auf den Körper auswirkt:

  • das Blut verdickt sich, kann sich nicht durch die Venen bewegen;
  • Stagnation entsteht;
  • Hämorrhoiden treten auf.

Die akkumulierte Energie in den Knoten beginnt zu platzen, und dies führt zur Entwicklung der Krankheit. Experten empfehlen in solchen Fällen:

  • lernen loszulassen;
  • halte dich nicht an der Vergangenheit fest;
  • leise verzeihen Menschen;
  • unbrauchbare Gegenstände wegwerfen.
  • sollte auch nicht in emotionaler Abhängigkeit von geliebten Menschen sein;
  • Es ist notwendig, nach dem Minimum an Dingen in der Situation zu streben, ohne die es nicht geht.
Die Beseitigung der Krankheit nur auf der physischen Ebene garantiert keine vollständige Lösung.

Die psychologischen Ursachen von Hämorrhoiden sind die Unfähigkeit oder der Unwille, sich von angesammelten Emotionen und Veranlagungen zu entfernen. Wenn Sie auf der Grundlage der Psychosomatik Menschen beschreiben, die an Hämorrhoiden leiden, erhalten Sie das folgende Bild: Menschen, die Angst vor Veränderungen haben, ändern selten etwas in ihrem Leben (auch Möbel oder Interieur), sie haben keine neuen Bekannten.

Es gibt Beschwerden, unangenehme Erinnerungen, die sehr lange anhalten, und all dies wird durch die Schwierigkeit von Kot, stagnierenden Phänomenen, die zu Verstopfung und später zur Entwicklung von Hämorrhoiden führen, zunichte gemacht.

Diese Gruppe identifiziert solche metaphysischen Ursachen von Hämorrhoiden, die mit den konstanten Spannungen einer Person in einem eingeschränkten Zustand und der Unfähigkeit, sich zu entspannen, verbunden sind. Solche Menschen werden ständig von Ängsten heimgesucht.

Beispiele für diese Zustände können sein:

  • eine Person bei der Arbeit, die er nicht mag;
  • eine Person, die mit ihrem materiellen Reichtum nicht zufrieden ist;
  • ein Familienmitglied, das ständig unter psychischem Druck steht;
  • Ein Mann, der mit einer Frau mit herrischem Charakter verheiratet ist.
  1. Die Gruppe der Umstände bezog sich auf die chinesische Philosophie

Unter diesem Gesichtspunkt ist die Entwicklung von Hämorrhoiden beim Menschen mit Verletzungen des unteren Chakras verbunden. Sie hat entweder die ihr zugewiesenen Ressourcen vervollständigt oder ist aufgrund unwürdigen persönlichen Verhaltens geschlossen worden. Es wird empfohlen, die Arbeit des Chakras mit Hilfe spezieller therapeutischer Übungen fortzusetzen.

Um Hämorrhoiden und andere Gesundheitsprobleme für immer loszuwerden, empfehlen die Psychologin Louise Hay und andere Experten vor allem, sich selbst zu lieben.

Psychosomatik über Hämorrhoiden bei Frauen

Psychologische Ursachen für Hämorrhoiden bei Frauen sind ein fester, inaktiver Lebensstil und eine unzureichende Ernährung. Eine Frau geht bei der Arbeit einen sitzenden Lebensstil ein, wenn sie viel sitzt, wenn ihre Tätigkeit mit Papieren oder ähnlichen Tätigkeiten verbunden ist. Oft bringt diese Art der Arbeit kein Vergnügen, aber es lässt sie nicht leiden und sammelt negative Energie in ihrer Körperschale.

Irrationales Essen ist mit dem Wunsch der schönen Hälfte der Menschheit verbunden, gut auszusehen, also isst sie wenig. Höchstwahrscheinlich hatte eine solche Person in der Vergangenheit ein erfolgloses Erlebnis mit der männlichen Hälfte, vielleicht missbilligte sie ihr Äußeres oder sie unterschätzte sich. Bei wiederholter Missbilligung verschwinden die Ernährungsergebnisse, steigen aus, hier und da treten Darmprobleme auf, die zu Hämorrhoiden führen.

Psychosomatik-Tipps für Hämorrhoiden

Die medikamentöse Behandlung von Hämorrhoiden allein reicht nicht aus. Zahlreiche Beispiele zeigen, dass die Pathologie nach einer Therapie wieder auftritt. Befürworter des psychosomatischen Trends sprechen mehrere Empfehlungen aus. Zuerst musst du dich selbst lieben.

Und Sie müssen ein paar einfache Schritte unternehmen, um sich von der Krankheit zu trennen:

  • Innen und in Gedanken von Überfracht befreit sein;
  • Emotionen freisetzen, sich nicht in sich behalten;
  • das Material nicht als vorrangig wahrzunehmen, andere wahre Werte im Leben zu entdecken;
  • bleibe nicht an einem Ort, beginne nach dir zu suchen, setze deine Entwicklung fort;
  • Bitten Sie einen Psychologen um Hilfe.

Arbeiten Sie an ihren eigenen internen Inhalten - das ist die Hauptbotschaft der Psychosomatik.

Hämorrhoiden-Psychosomatik bei Frauen und Männern

Hämorrhoiden sind Krampfadern im Anus, die mit einer Zunahme, einem Vorfall, einer Entzündung und manchmal Blutungen in den venösen Abschnitten des Rektums einhergehen.

Das Rektum des Menschen wird von einem Netzwerk venöser Plexus mit kleinen Arterien durchdrungen. Hämorrhoiden beruhen auf einer Funktionsstörung dieser Gefäße: einer Zunahme des arteriellen Blutflusses und einer Abnahme des Blutflusses aus den Venengefäßen. Diese Verletzung führt zur Ausdehnung des Venengeflechts und zur Bildung von Hämorrhoiden.

Es zeigt sich, dass diese Krankheit häufiger bei Männern diagnostiziert wird (80%).

Anzeichen von Hämorrhoiden:

  • Beschwerden
  • Juckreiz und Schmerzen im Anus,
  • Blutung.

Je nach Lage der Hämorrhoiden werden interne, externe und kombinierte Arten von Hämorrhoiden unterschieden.

Je nach Komplikationsgrad werden vier Stadien von Hämorrhoiden diagnostiziert.

Die Ursachen und Faktoren von Hämorrhoiden sind:

  • genetische Veranlagung
  • Überlastung der Beckenmuskulatur und Druckanstieg durch übermäßige körperliche Anstrengung (Sport treiben, schwere Gegenstände heben),
  • venöse Stauung im Gefäßplexus des Beckens und Schwächung der Darmmotilität aufgrund eines sitzenden Lebensstils,
  • anhaltende Stuhlstörungen durch ungesunde und unausgewogene Ernährung,
  • chronische Verstopfung oder Durchfall,
  • Schwangerschaft und Geburt,
  • verschiedene Vergiftungen (Alkohol etc.),
  • Infektionen, die Entzündungen der Hämorrhoidenvenen verursachen.

Hämorrhoiden-Psychosomatik

Vermutlich musste man nicht ein einziges Mal hören, wie man das Wort "Hämorrhoiden" nennt, Schwierigkeiten im Leben, die die Nervenkräfte eines Menschen wegnehmen.

Betrachtet man die metaphysische Symbolik der Venen, wird deutlich, dass diese Identifikation von Komplexität und Krankheit. Blutgefäße sind die „Wege“, auf denen Lebenskraft und Freude (Blut) fließen. Und hier in der Art der Bewegung gibt es Hindernisse in Form von Problemen und Erfahrungen, die das normale Funktionieren stören und zu Stagnation (Krankheit) führen.

Hämorrhoiden-Psychosomatik: Meinungen von Liz Burbo, Louise Hey, Vladimir Sinelnikov

Die berühmte Autorin der Psychosomatik, Louise Hay, schreibt, dass der Anus der Weg zur Befreiung von allem Unnötigen ist. Und ihrer Meinung nach werden die Probleme mit diesem Körper durch extreme Verschmutzung (mit unnötigen alten Gedanken, Überzeugungen und Emotionen) verursacht.

Laut Dr. V. Sinelnikov treten Hämorrhoiden auf, wenn es schwierig ist, alte und unnötige Dinge im Leben loszuwerden. Befreiung ist schwer und schmerzhaft wegen Wut, Angst, Wut und Schuldgefühlen in Verbindung mit vergangenen Ereignissen. Ein Mensch ist mit unangenehmen Emotionen belastet, er fühlt den „Schmerz des Verlustes“, also will er die Vergangenheit nicht loslassen.

V. Zhikarentsev sieht die psychologischen Ursachen von Hämorrhoiden in der Angst vor dem verbotenen Merkmal, der Grenze, dem Zorn gegenüber der Vergangenheit, der Angst, den Prozess loszulassen, dem schmerzhaften Gefühl.

Laut der Psychologin Liz Burbo sprechen Hämorrhoiden von emotionaler Anspannung und Angst, die eine Person nicht zeigen oder diskutieren möchte. Diese unterdrückten Emotionen hängen damit zusammen, dass sich ein Mensch ständig zwingt, vor allem Druck auf sich ausübt. im materiellen Bereich. All dies wird zu einer schweren Last.

Angesichts der Tatsache, dass Hämorrhoiden im Rektum auftreten, dem letzten Abschnitt des Dickdarms, schreibt der Psychologe, dass eine Person sich anstrengt und anpasst, weil sie etwas schnell beenden möchte.

Laut Liz Burbo entsteht psycho-emotionaler Stress oft durch den Wunsch einer Person, etwas oder jemanden zu haben. Dieser Wunsch ist mit einem Gefühl der materiellen Bedrängnis oder der Unfähigkeit, Entscheidungen zu treffen, verbunden. In diesem Fall, je stärker die Unsicherheit in sich selbst oder in der Zukunft, desto mehr leiden Hämorrhoiden.

Der Psychologe glaubt, dass der Anus als letztes Loch das Ende einer Idee, einer Beziehung oder eines anderen Prozesses symbolisiert. Schmerzen in diesem Bereich sprechen von Schuldgefühlen aufgrund des starken Wunsches, etwas zu stoppen.

Laut Liz Burbo deuten Blutungen mit Hämorrhoiden darauf hin, dass sich eine Person nicht erlaubt, das Leben zu genießen. Der Mann erreichte die Grenze ihrer Fähigkeiten. Alles, was er in sich selbst unterdrückt hat, bricht los.

Dr. Luule Viilma beschreibt den Patienten mit Hämorrhoiden wie folgt: Eine Person führt einen schweren Teufelskrieg ohne das gewünschte Ergebnis. Eine solche Person hat den Wunsch, die Arbeit mit allen Mitteln und Möglichkeiten zu beenden.

Die Reiki-Spezialisten B. Baginski und Sh. Shalil schreiben, dass es für eine an Hämorrhoiden erkrankte Person schwierig ist, etwas zu hinterlassen, dass sie für etwas sorgt, es aber nicht loswerden kann oder will.

Yogalehrer GG Statsenko (Guru Ar Santam) schreibt, dass Gier und Unwillen, loszulassen, was nach den Naturgesetzen geschehen soll, zur psychischen Ursache von Hämorrhoiden werden. Es mag schade für einen Menschen sein, loszulassen, was zum Nabelchakra gehört: Dinge, Geld oder Energie.

Psychologische Krankheitsursachen

Wiederholte Studien von Wissenschaftlern und Psychologen haben gezeigt, dass diese Krankheit am häufigsten bei Menschen auftritt, die regelmäßig unter psycho-emotionalem Stress leiden.

Starke Bindung an etwas, ungetrübte Erinnerungen an etwas Unangenehmes in der Vergangenheit, Vertrauen nur in die in Ihrer Nähe, Angst vor Veränderung - solche Eigenschaften gehören zu Menschen, die an Hämorrhoiden leiden.

Blutungen mit Hämorrhoiden deuten auf einen Verlust des Geschmacks für das Leben hin, der mit Wut und Frustration einhergeht. Menschen, die an dieser Krankheit leiden, sind in der Regel verärgert, anstatt das Positive in der Situation zu sehen.

Wenn all diese Eigenschaften und negativen Emotionen, die sich für lange Zeit zu einem Ganzen vereinigt haben, sich in der inneren Welt einer Frau "niederlassen", wird ihr Körper zum Zweck der Selbsterhaltung gezwungen sein, einen schmerzhaften Ausweg aus dieser Situation zu finden.

Wege zur Heilung von psychosomatischen Hämorrhoiden

Wenn es sich um eine psychosomatische Erkrankung handelt (und nicht um eine Hämorrhoide, die nach dem Heben von Gewichten aufgetreten ist), ist der Aktionsalgorithmus hier recht einfach (wie dies bei anderen psychosomatischen Erkrankungen der Fall ist).

Es ist besser, wenn Sie vor der Nachbesprechung Ihre Gedanken und Gefühle beruhigen und sich entspannen.

  1. Ruhige Analyse früherer krankheitsbesessener Gedanken und starker Emotionen, die Ihnen lange Zeit keine Ruhe gaben. Als Hinweis können Sie die im Artikel aufgeführten psychologischen Gründe heranziehen.
  2. Kenntnis und Akzeptanz der gefundenen psychoemotionalen Ursache Ihrer Krankheit. Hier brauchen wir Ehrlichkeit mit uns selbst und Mut, um unsere untreuen destruktiven Gedanken-Emotionen zu erkennen. Bewusstsein gibt Befreiung.
  3. Eine positive Wahrnehmung der Welt um Sie herum entwickeln, eine selbstbewusste Haltung aufbauen: Negative Gedanken-Emotionen loslassen lernen, Entspannungstechniken für sich selbst auswählen, sich Zeit und Freiheit geben, selbstbewusst sein, Gefühle ausdrücken können usw.
  4. Eine Gewohnheit bilden, dem Schöpfer für jeden Tag des Lebens zu danken und jeden Tag zu genießen.

Hämorrhoiden-Psychosomatik als Hauptursache der Krankheit

Es wird angenommen, dass Hämorrhoiden unter dem Einfluss physiologischer Ursachen auftreten, die Psychosomatik der Hämorrhoiden wird jedoch von Fachleuten nicht selten diskutiert.

Einige Ärzte legen wenig Wert auf die psychologischen Gründe für das Auftreten von Hämorrhoiden, jedoch beeinflusst der mentale und nervöse Zustand eines Menschen sehr oft die Entwicklung vieler Krankheiten.

Hämorrhoiden-Psychosomatik - Psychologische Ursachen

Traditionell wird angenommen, dass Hämorrhoiden aufgrund von Stagnation im Rektalbereich, Bewegungsmangel, ungesunder Ernährung, Übergewicht usw. auftreten. Psychologen haben jedoch eine Reihe von Studien durchgeführt, die es ihnen ermöglichen, über tiefere Ursachen von Hämorrhoiden zu sprechen - psychologische. Darüber hinaus ist die Autorin Louise Hay der Ansicht, dass Hämorrhoiden in erster Linie als unbewusstes Signal angesehen werden sollten, das an eine Person gesendet wird, um psychische Störungen zu lösen. In der Theorie des psychosomatischen Ursprungs von Hämorrhoiden werden folgende psychologische Ursachen unterschieden:

  • Angst, sich von der Vergangenheit zu trennen. Psychosomatischen Forschern zufolge sind Hämorrhoiden eine Projektion des Lebensstils eines Menschen, wenn er sich trotz offensichtlicher Beschwerden nicht von Arbeit, früheren Beziehungen oder negativen Ereignissen im Leben trennen möchte. Es scheint, dass eine Person negative Energie in sich einschließt und nicht zulässt, dass sie erlischt, dasselbe passiert mit seinem Darm, wo Krampfadern keine stagnierenden Massen zulassen.
  • Sich unten fühlen Einige Psychologen glauben, dass ein Mensch, der seine Gefühle unterdrückt, ständig in einem Zustand ist, in dem er allein mit seinen Tränen und Straftaten fertig wird. Infolgedessen entsteht eine mentale Disharmonie, die die Entwicklung verschiedener Krankheiten provoziert.
  • Habsucht Hämorrhoiden manifestieren sich häufig bei Menschen, die es gewohnt sind, einen Haufen alten, unnötigen Müll zu Hause zu sammeln, der seit langem weggeworfen wurde. Diese Lebensweise führt zu einer Stagnation der negativen Energie im Haus, und das Unterbewusstsein versucht, dem Körper zu zeigen, dass es Zeit ist, die Last loszuwerden.
  • Stoppen Sie in der Entwicklung. Hämorrhoiden sagen, dass eine Person aufgehört hat, sich spirituell zu entwickeln, an einem Ort steht und sich nirgendwo bewegt. Das Unterbewusstsein versucht deutlich zu machen, dass ein solches Verhalten zum geistigen und körperlichen Tod eines Menschen führen kann.

Psychosomatik der Hämorrhoiden bei Frauen

Psychologen betrachten zwei Hauptursachen für Hämorrhoiden bei Frauen, nämlich einen sitzenden Lebensstil und eine ungesunde Ernährung als Folge psychischer Probleme. Ein sitzender Lebensstil bei Frauen ist normalerweise mit der Tatsache verbunden, dass sie viel Zeit am Arbeitsplatz am Tisch verbringen. In diesem Fall ist die Frau unwohl, aber die Arbeit, die nicht gefällt, geht immer noch nicht. Dies deutet auf die Angst hin, keinen neuen Arbeitsplatz zu finden.

Eine falsche Ernährung, wenn eine Frau zu wenig oder umgekehrt zu viel isst, spricht von der unbewussten Angst einer Frau, unvollkommen zu sein. In diesem Fall hatte eine Frau häufig einen starken emotionalen Schock in ihrem Leben, verbunden mit einer missbilligenden Einschätzung eines Mannes ihres Aussehens. Oder die Frau selbst faltete eine Meinung in sich zusammen, die unattraktiv aussieht.

In solchen Situationen können Frauen in der Regel Nahrung zu sich nehmen, um gut auszusehen. Aber wenn sie nach Erreichen des Ergebnisses erneut keine Zulassung erhält, kann das Essen leicht wieder verloren gehen. Nach wiederholten Erschütterungen ist es sehr schwierig, eine normale Ernährung wiederherzustellen und sich in einen guten Zustand zu versetzen.

Luule Viilma über psychosomatische Erkrankungen

Luule Viilma ist eine beliebte estnische Heilerin, die seit 23 Jahren als Ärztin arbeitet. Luule Viilma untersucht die Auswirkungen von Stress und psychischen Problemen auf die menschliche Gesundheit. In seinem Buch Psychologische Ursachen von Krankheiten sagt der Autor, dass Krankheiten des Rektums beim Menschen, einschließlich Hämorrhoiden, auftreten, wenn er einen harten bösen Kampf führt, der nicht zum gewünschten Ergebnis führt. Menschen, die an Hämorrhoiden leiden, möchten in der Regel unbedingt ihre Arbeit beenden und alle Mittel und Möglichkeiten nutzen.

Das Vorhandensein von Krankheiten im Dünndarm deutet darauf hin, dass eine Person zu geringfügiger Arbeit verpflichtet ist, während sie gerne größere Geschäfte tätigen möchte. Ein solches Gerät verursacht beim Menschen psychische Beschwerden, die sich in Form von Krankheiten manifestieren.

Im Gegensatz dazu sprechen Krankheiten im Dickdarm von einer mangelnden Bereitschaft, sich auf große Geschäfte einzulassen, und von einer Anziehungskraft auf Kleinigkeiten. Manchmal entstehen Krankheiten im Dickdarm aufgrund ungelöster Probleme, die das Unterbewusstsein heimsuchen.

Wie können Hämorrhoiden und andere Krankheiten geheilt werden?

Die Beseitigung der Krankheit nur auf der physischen Ebene garantiert keine vollständige Lösung des Problems. Wenn eine Person immer noch psychische Probleme hat, wird die Krankheit erneut auftreten.

Um Hämorrhoiden und andere Gesundheitsprobleme für immer loszuwerden, empfehlen die Psychologin Louise Hay und andere Experten vor allem, sich selbst zu lieben. Darüber hinaus ist es wünschenswert, einige Aktionen auszuführen, mit denen eine Person viele Probleme des Unterbewusstseins lösen kann:

  • Befreien Sie sich von unnötigen Dingen und Abfällen, sowohl im Haus als auch im Kopf. Sie müssen die Vergangenheit vergessen und nicht an die Dinge denken, die zurückbleiben.
  • Befreie deine Gefühle und Emotionen. Verletze dich jetzt nicht für die Illusionen einer guten Zukunft. Wenn es jetzt unangenehm ist, müssen Sie es loswerden, um zum Beispiel die schwierige Beziehung zu brechen.
  • Hör auf, ständig über das Material nachzudenken, einschließlich des Geldes. Es ist notwendig, in meinem Kopf die Idee, dass das teuerste und wertvollste in diesem Leben für Geld ist, nicht zu kaufen.
  • Entwickle dich spirituell, stehe nicht still, schau selbst. Sie können klein anfangen - Bücher lesen, Kunst üben oder den Weg der spirituellen Entwicklung gehen und anfangen zu meditieren oder zu beten.
  • Wenden Sie sich an einen Psychologen. Manchmal ist es schwierig, die Ursachen innerer Angst zu verstehen, ein Psychologe kann Sie auf den richtigen Weg leiten.

Das Lösen von Problemen nur auf körperlicher Ebene garantiert nicht das Gefühl völligen Trostes und Harmonie in sich. Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, an Ihrer inneren Welt zu arbeiten.

Hämorrhoiden-Psychosomatik

Ärzte haben bereits bewiesen, dass viele Krankheiten psychosomatische Wurzeln haben, d. H. Ihre Hauptursache sind falsche Gedanken, Lebensstil und ständige negative Emotionen. Hämorrhoiden und Psychosomatik sind ebenfalls eng miteinander verbunden. Stress und negative Erfahrungen zerstören nicht nur die Seele, sondern auch den Körper. Schon in alten wissenschaftlichen Arbeiten wurde eine Verbindung zwischen Emotionen und dem physischen Zustand eines Menschen hergestellt.

Leider legen nur wenige Ärzte Wert auf psychosomatische Ursachen von Hämorrhoiden, aber diese Tatsache kann nicht vollständig geleugnet werden. Es ist wichtig zu wissen, welcher Zusammenhang zwischen Emotionen und Darmerkrankungen besteht, welche psychischen Ursachen die Krankheit verursachen und ob eine mentale Behandlung von Hämorrhoiden möglich ist.

Psychologische Ursachen von Hämorrhoiden

In der traditionellen Medizin wird angenommen, dass eine Hämorrhoidenerkrankung mit einer Entzündung des Rektums, einer Verstopfung im Darm, einer ungesunden Ernährung, Übergewicht und einer inaktiven Lebensweise verbunden ist. Hämorrhoiden sind aber auch aus psychologischen Gründen betroffen:

  • negative Projektionen der Vergangenheit;
  • unbewusste und unverarbeitete Angst;
  • Unterdrückung von Emotionen, Gefühlen und eigenen Wünschen;
  • Stoppen Sie die spirituelle Entwicklung.

Diese Tatsachen legen nahe, dass Hämorrhoiden einen wichtigen Platz in der Psychosomatik einnehmen und psychologische Wurzeln haben. Jeder Stress bei der Arbeit oder während des Studiums kann zu Blutstillstand führen und nicht nur psychische Beschwerden und Unruhe im Leben ausdrücken, sondern auch das körperliche Wohlbefinden einer Person beeinträchtigen. Die Arbeit der inneren Organe verletzt. Daher muss ein qualifizierter Arzt bei der Auswahl der Therapie unbedingt die angegebenen psychologischen Faktoren berücksichtigen, die sich auf das Wohlbefinden auswirken, und den Patienten darüber informieren. Der Arzt ist verpflichtet, den Patienten über die möglichen psychischen Ursachen zu informieren, die trotz korrekter Behandlung zu einer Verschlimmerung der Erkrankung führen können.

Die Psychologie der Krankheit Hämorrhoiden steht nach Ansicht von Experten in direktem Zusammenhang mit den traumatischen Ereignissen der jüngsten Vergangenheit oder Kindheit. Zuallererst mit Verboten, Angst, die Situation loszulassen und kein Opfer, sondern der Autor Ihres Lebens zu werden. Zum Beispiel, wenn sich eine Person zwingt zu essen, was sie nicht mag, oder einen langweiligen Job zu verrichten. Dies kann schließlich zu emotionaler Überlastung und Blockierung bestimmter Körperregionen führen.

Das Verhältnis von Emotionen und Darmerkrankungen

Der Darm ist ein Organ des Verdauungssystems, das für die Aufnahme von nützlichen Nährstoffen und die Entfernung von unverdauten Speiseresten und Toxinen verantwortlich ist. Darmprobleme können mit den folgenden emotionalen Manifestationen verbunden sein:

  • Verstopfung - mit konservativen Gedanken, Unsicherheit über die Zukunft, Angst vor Veränderung;
  • Durchfall - Angst und Schwäche vor anderen, Selbstzweifel, geringes Selbstwertgefühl;
  • Erkrankungen des Dünndarms, die mit einer irrationalen Lebenseinstellung einhergehen.

Psychosomatische Hämorrhoiden sind mit folgenden Emotionen verbunden:

  • Grausamkeit;
  • Traurigkeit;
  • Trauer;
  • Angst vor dem Scheitern;
  • Angst vor Kritik an anderen;
  • ständige unbewusste Angst;
  • hasse

Darüber hinaus können solche Merkmale wie Geiz, Gier, Groll, Groll, der Wunsch, jemanden zu rächen, eine Krankheit hervorrufen. Und je mehr eine Person auf negative Gefühle, Emotionen und destruktive Handlungen fixiert ist, desto schneller und heller manifestiert sich die Krankheit. Wenn die Zeit die Quelle destruktiver Emotionen nicht beseitigt, ist die Krankheit nicht vollständig geheilt. In regelmäßigen Abständen eskaliert es.

Psychologen sind sich sicher, dass eine Person durch Unterdrückung ihrer wahren Gefühle in einem Zustand ständigen Stresses ist. Allein kann er seine Gefühle nicht erkennen und mit ihnen umgehen. Wenn negative Emotionen überströmen, kommt es im Körper zu einer Überlastung, die zum Auftreten und zur Verschlimmerung verschiedener Krankheiten, einschließlich Hämorrhoiden, führt. Auf der mentalen Ebene gibt es Stagnation und psychische Beschwerden.

Psychosomatik ist die Hauptursache

Die Hämorrhoiden-Psychosomatik spricht von der Beendigung der geistigen Entwicklung einer Person als Person. Unter diesem Gesichtspunkt können die Ursachen von Psychosomatik-Hämorrhoiden, die die Entwicklung der Krankheit hervorrufen, in mehrere Gruppen eingeteilt werden:

Emotionale oder durcheinandergebrachte Gedanken mit negativen Erfahrungen. Dazu gehören:

  1. Die in den Knoten angesammelte Energie lässt das Blut nicht normal durch die Gefäße zirkulieren.
  2. Selbstbeherrschung führt zur Entwicklung einer Stagnation im Rektum.
  3. Es gibt hämorrhoiden Klumpen und Knoten im Anus.

Stress und Angst. Diese Gruppe umfasst metaphysische Ursachen und Faktoren, die es einer Person nicht ermöglichen, sich zu entspannen.

  1. Einschränkung bei der Arbeit, die nicht angenehm ist oder die Pflicht hat, einen ungeliebten Job zu finden.
  2. Ständige Unzufriedenheit.
  3. Psychischer Druck oder psychologische Gewalt in der Familie.
  4. Der Zustand des Opfers, wenn eine mächtigere Person manipuliert.

Metaphysische Gruppe von Faktoren.

Dies bezieht sich auf Verletzungen des unteren Chakras des Menschen. Sie hat ihre Energieressourcen aufgebraucht oder ist geschlossen.

Die psychosomatischen Gründe für das Auftreten von Hämorrhoiden sind hinreichend untersucht und legen nahe, dass der spirituelle oder der feinstoffliche Körper um Hilfe bittet. Es hat aufgehört sich zu entwickeln und sagt, dass es Zeit für Einzelpersonen ist, veraltete Installationen loszuwerden. Körperliche Beschwerden werden zum Schrei der Seele und zum Spiegelbild psychischer Probleme. Wissenschaftler glauben, dass es viel einfacher ist, die Krankheit zu besiegen, wenn ein Arzt hilft, eine psychologische Ursache zu identifizieren.

Psychosomatik der Hämorrhoiden bei Frauen

Psychologische Ursachen von Hämorrhoiden bei Frauen sind mit ihrer Impressionabilität und Emotionalität verbunden. Sie sind gestresster als Männer. Zum Beispiel Übergewicht. Ständiges „Sitzen“ von Frauen auf Diäten, Selbstbeherrschung und die Angst, ein zusätzliches Kilogramm auf der Waage zu sehen, aus Angst, einen Ehemann oder einen geliebten Menschen zu verlieren. Dies führt nur dazu, dass negative Gefühle gestört werden: Neid eines Rivalen, mangelndes Vertrauen in seine Weiblichkeit, Verzweiflung usw.

Bei Frauen entsteht eine große Angst durch das Gefühl, nicht nur für den geliebten Mann, sondern auch für ihre eigenen reifen Kinder nutzlos zu sein.

So identifizieren Psychologen die folgenden Faktoren, die Hämorrhoiden bei Frauen hervorrufen:

  • ungesunde Ernährung aufgrund von Stress: zu häufig oder im Gegenteil schlecht;
  • unterschwelliger Wettlauf um die perfekte Figur;
  • Angst, Arbeit loszuwerden, die nicht gefällt;
  • Nervenüberlastung;
  • unbewusste Angst vor einem männlichen Tyrannen Nein zu sagen.

Wenn eine Frau von jemandem von der Seite ermutigt wird, normalisiert sich in der Regel ihre Ernährung, ihre Unsicherheit und Angst gehen verloren und folglich normalisiert sich ihr körperlicher und geistiger Zustand. Dies liegt an der Tatsache, dass Frauen aufgrund von Selbstzweifeln dazu neigen, sich selbst ein unattraktives Bild zu machen.

Die häufigste Ursache für Psychosomatik bei Hämorrhoiden bei Frauen ist die Verschleierung wahrer Gefühle und Emotionen. Durch den erzwungenen passiven Zustand kommt es auch zu Verstopfungen, die sich zu einer Hämorrhoidenerkrankung entwickeln können.

Liz Burbo über die psychischen Ursachen von Hämorrhoiden

Von Liz Burbo Hämorrhoiden - Stagnation von Blut im Rektum und in den Beckenorganen, die durch häufige Verstopfung, einen sitzenden Lebensstil oder die ständige Übertragung schwerer Gegenstände und das Heben von Gewichten ausgelöst wird.

Die Ursachen von Hämorrhoiden laut der Theorie von Liz Burbo sind wie folgt:

  1. Emotionale Blockade, die einen Menschen in Angst und Anspannung hält. Es tritt auf, wenn ein Mensch nach etwas Unerreichbarem strebt und ständig seine Inkonsistenz spürt. Will zum Beispiel einen neuen Job haben, bleibt aber nur ein Traum. Tut man nichts, fürchtet man sich vor Veränderungen und Misserfolgen, geht man Tag für Tag zur ungeliebten Arbeit und versucht, aktuelle Angelegenheiten so schnell wie möglich loszuwerden. So entsteht im Bereich des direkten Darms emotionaler Stress, der schließlich zu Verstopfung und Entzündung führen kann.
  2. Mentale Sperre. Es wird durch Selbstzweifel und morgen provoziert, was einem Menschen großes Leid zufügt. Er zwingt sich, etwas zu tun, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, aber wenn mentale Blockade nicht schnell klappt. Ein Mensch wird wütend auf sich selbst, auf andere, auf die ganze Welt. Es wird passiv.

Um Psychosomatik-Hämorrhoiden loszuwerden, bietet Liz Burbo an, zu lernen, dem Universum zu vertrauen. Nur wenn du lernst zu vertrauen, kannst du die Kraft und das Vertrauen spüren, frei zu werden. Es ist notwendig zu lernen, wie Sie Ihre wahren Gefühle, Wünsche und Emotionen ausdrücken können. Indem man sie blockiert, stellt man Hindernisse in den Weg, um seine eigenen Wünsche zu erfüllen.

Mit Gedanken als Behandlung umgehen

Psychologen glauben, dass man lernen muss, wie man mit seinen Gedanken umgeht, um die Krankheit loszuwerden. Experten empfehlen dazu:

  • keine negativen Gedanken und unnötigen Müll in Ihrem eigenen Haus loswerden;
  • Erlaube dir, Gefühle und Emotionen auszulassen.
  • Verletze nicht deine Wünsche;
  • Spannungen mit einer anderen Person lösen;
  • Versuchen Sie, weniger über materielle und finanzielle Probleme nachzudenken.
  • versuche dich im spirituellen Plan zu kultivieren. Zum Beispiel ist es als Hobby, sich mit Malerei oder anderen Arten von Kunst zu beschäftigen, mehr zu lesen, zu meditieren.

Du musst dich zuerst selbst lieben. Und bis die Gedanken positiv werden, bis die Person die psychischen Ursachen der Krankheit beseitigt, kann die Krankheit immer wieder wiederholt werden. Interner Komfort ist nicht weniger wichtig als Harmonie im physischen Körper. Wenn Sie innerliche Beschwerden verspüren, die Sie selbst nicht bewältigen können, sollten Sie sich an einen Psychologen wenden.

Die Fähigkeit, rechtzeitig aus stressigen Situationen herauszukommen, die eigenen Ansichten zu ändern, wird dazu beitragen, viele psychosomatische Erkrankungen zu vermeiden, die auf dem Nervenboden auftreten. Mentale Installationen, gepaart mit traditionellen Behandlungsmethoden - eine Garantie für die vollständige Genesung von solch einer heimtückischen Krankheit wie Hämorrhoiden. Die Patienten müssen lernen, ihr Denken in positives Denken umzuwandeln. Es ist notwendig, vergangene Situationen mit Leichtigkeit loszulassen und eine bestimmte Lektion daraus zu ziehen.

Ein bisschen über esoterische, mentale und metaphysische Ursachen der Krankheit

Esoterisch - altes Geheimwissen, dessen Interesse an der modernen Welt wiedererwacht ist. Dies ist ein Wissen, das seit vielen Jahrhunderten gesammelt wurde und hilft, das eigene Wesen zu kennen. Sie basieren auf den Geheimnissen der menschlichen Seele. Hämorrhoiden auf Esoterika - ist eine spirituelle Krankheit. Esoterik glaubt, dass man näher an der Natur sein muss, um Hämorrhoiden für immer loszuwerden, um sich selbst und andere zu lieben.

Metaphysik der Hämorrhoiden - emotionale Blockade. Metaphysische Ursachen von Hämorrhoiden:

  • emotionaler Stress;
  • Angst;
  • unausgesprochene Wut;
  • Unwillen, die Vergangenheit loszulassen;
  • Unentschlossenheit;
  • Gefühl der eigenen Mühe.

Die Krankheit kann sich in einer zu hohen Belastung eines Menschen manifestieren, der ständig gezwungen ist, das zu tun, was er nicht will.

Geistige Ursachen von Hämorrhoiden sind spirituell:

  • Unsicherheit;
  • Leiden
  • Wut auf sich selbst und andere.

Dies sind die Hauptgründe, warum im Rektalbereich eine mentale Blockade auftreten kann. So lehrt das Universum, ihm zu vertrauen. Das wichtigste ist die Notwendigkeit einer kontinuierlichen spirituellen Entwicklung.

Es gibt keinen zuverlässigeren Weg, die Krankheit loszuwerden, als ihre Ursache zu beseitigen. Es muss daran erinnert werden, dass Körper und Seele eins sind. Orientalische Ärzte glauben, dass es unmöglich ist, den Körper vollständig zu heilen, ohne die Seele zu heilen.

Hämorrhoiden haben aus psychosomatischer Sicht viele psychologische Wurzeln. Die Krankheit tritt auf dem Nervensystem auf und kann nur mit den richtigen positiven Gedanken vollständig geheilt werden. Wenn Sie nur eine körperliche Erkrankung behandeln, wird sich diese nach einer Weile wieder verschlimmern. In diesem Fall muss der Patient seinen Lebensstil und seine Wahrnehmung der Welt fast vollständig neu aufbauen. Denken Sie daran, Stress ist der Hauptfeind der Gesundheit!

Weitere Artikel Zu Embolien