logo

Bluttest für Cholesterin - normale Werte. Bestehen und Entschlüsseln einer Blutuntersuchung auf Cholesterin

Die Kenntnis des Cholesterinspiegels ist für alle wünschenswert. Es ist wichtig, die Jugend und die Gesundheit zu erhalten. Informationen helfen dabei, die Entstehung von Arteriosklerose, Herzerkrankungen, Diabetes und anderen unangenehmen schweren Krankheiten zu verhindern. Um den Cholesterinspiegel zu bestimmen, empfehlen Allgemeinärzte, dass jeder in mehreren Jahren einmal Blut spendet.

Wie man einen Bluttest für Cholesterin richtig besteht

Morgens nehmen Ärzte Blut auf leeren Magen aus einer Vene. Während des Tages kann der Patient die Ergebnisse herausfinden. Um zuverlässige Informationen zu erhalten, müssen Sie bestimmte Anforderungen erfüllen. Eine spezielle Schulung ist nicht erforderlich, wird jedoch empfohlen:

  • Nehmen Sie vor der Probenahme keine Lebensmittel ein (ca. 6-8 Stunden).
  • 24 Stunden, um Alkohol abzulehnen;
  • Rauchen Sie nicht 60 Minuten vor der Studie;
  • Einen Tag vor der Analyse ist es wünschenswert, übermäßigen physischen und psycho-emotionalen Stress auszuschließen.
  • Es ist unerwünscht, auch zu verhungern. Die maximale Zeit, in der nicht gegessen werden darf, beträgt 16 Stunden.
  • Bei starkem Durst am Vorabend der Blutentnahme darf normales Wasser ohne Zucker getrunken werden.
  • Wenn eine Person zügig ging und die Treppe hinaufstieg, muss sie sich für 20 Minuten hinsetzen oder hinlegen, bevor sie analysiert.
  • ggf. physiologische Eingriffe, rektale Untersuchung, Röntgen, es lohnt sich, nach einer Blutuntersuchung auf Cholesterin zu gehen;
  • Wenn der Patient Medikamente trinkt, sollte der Arzt, der die Überweisung zur Analyse vornimmt, informiert werden.

Dank moderner Technologie kann Cholesterin mithilfe von Schnellanalysegeräten und Schnelltests unabhängig bestimmt werden. Die Ergebnisse sind in wenigen Minuten erstellt. Um die Tests durchzuführen, müssen Sie alle oben genannten Empfehlungen befolgen und sich anpassen, um selbst Blut zu entnehmen (vom Finger aus).

Blutcholesterin

Die Ergebnisse der Studie zeigen den Gehalt an Gesamtcholesterin, High-Density-Lipoprotein (HDL) und Low-Density-Lipoprotein (LDL). Die beiden letzteren unterscheiden sich in Zusammensetzung und Funktion. Diese Lipidogramme sind für Ärzte notwendig, um ein vollständiges Bild zu erhalten: In Bezug auf das Fraktionsverhältnis kann man mehr über die menschliche Gesundheit sagen als über den Cholesterinspiegel im Allgemeinen. Erfahren Sie mehr über die einzelnen Indikatoren und was gutes und schlechtes Cholesterin bedeutet.

Lipoproteine ​​niedriger Dichte

LDL-Cholesterin wird als „schlecht“ eingestuft, da es eine ernsthafte Gefahr für eine Person darstellt. Wenn viel Cholesterin vorhanden ist, bilden sich in den Gefäßen atherosklerotische Formationen, aufgrund derer später Herz-Kreislauf-Erkrankungen auftreten. Studien zufolge kann eine erhöhte VLDL zu einem Myokardinfarkt (wenn sich Blutgerinnsel im Herzen bilden) und zu einem Hirnschlag (wenn Plaques im Gehirn auftreten) führen. Um seinen Gehalt bei Erwachsenen zu reduzieren, ist es beispielsweise erforderlich, ständig Sport zu treiben.

Cholesterin HDL ("gut") ist wirklich gut für den Menschen. Es verbessert Stoffwechselprozesse, reguliert die Synthese von Sexualhormonen, hilft, Licht in ein Vitamin umzuwandeln und fettlösliche Vitamine aufzunehmen. Ein weiteres nützliches Merkmal - beseitigt den Blutfluss aus Lipoprotein niedriger Dichte und verhindert die Bildung von Plaques. Wenn viel davon im Blut vorhanden ist, sind die Risiken für die Entwicklung von Gefäß- und Herzerkrankungen minimal. Gutes Cholesterin kann nicht aus der üblichen Nahrung gewonnen werden, es wird ausschließlich vom Körper produziert. Bei Frauen ist die HDL-Rate höher als die des stärkeren Geschlechts.

Gesamtcholesterin

CHOL besteht aus HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin und anderen im Blut zirkulierenden Lipidkomponenten. Das optimale Niveau wird als eine Menge von weniger als 200 mg / dl angesehen. Indikatoren über 240 mg / dl sind ein kritisch hoher Wert. Patienten, die Grenzwerte identifiziert haben, sollten Tests auf Gesamtcholesterin, Glukose und HDL, LDL durchführen.

Lipidtranskript

Oft sehen Menschen, die eine Überweisung für Analysen erhalten haben, ein neues Wort für sich - das Lipidogramm. Was ist dieses Verfahren, wem ist es vorgeschrieben? Lipidogramm - Analyse des Lipidspektrums. Die Entschlüsselung ermöglicht es dem Arzt, Informationen über den Zustand des Patienten zu erhalten und die Risiken von Erkrankungen der Nieren, Leber, des Herzens und von Autoimmunprozessen zu identifizieren. Das Lipidprofil enthält verschiedene Bezeichnungen: Gesamtcholesterin, HDL, LDL, Triglyceride, atherogener Index. Letzteres ist erforderlich, um den Unterschied zwischen der Anzahl von HDL und LDL zu identifizieren.

Cholesterin-Norm

Bei einem Neugeborenen liegt der Cholesterinspiegel im Blut unter 3,0 mmol / l. Während es wächst und sich entwickelt, nimmt die Konzentration bei verschiedenen Geschlechtern unterschiedlich zu. Bei Frauen wächst dieser Indikator langsamer und kann nach den Wechseljahren aufgrund der Beendigung der Schutzwirkung der Sexualhormone dramatisch ansteigen. Was ist die Norm für Cholesterin im Blut von Menschen unterschiedlichen Geschlechts?

Sein Gehalt kann im Bereich von 3,6 mmol / l bis 7,8 mmol / l liegen. Ein Indikator von mehr als 6 mmol / l wird als überschätzt angesehen, da diese Personen das Risiko haben, Plaques auf den Gefäßen zu entwickeln. Jeder hat seinen eigenen Cholesterinspiegel. Die Ärzte empfehlen den Patienten jedoch, Indikatoren über 5 mmol / l nicht zu überschreiten. Die Ausnahme bilden junge Frauen während der Schwangerschaft, ältere Menschen, deren Zahlen weit vom Durchschnitt entfernt sind.

Ein weiterer wichtiger Punkt, der beachtet werden muss, ist die Rate der Lipoproteine ​​mit niedriger Dichte. Zu diesem Indikator gibt es spezielle Tabellen, die orientiert werden können. Es gibt jedoch keine einzige Norm. Wenn LDL mehr als 2,5 mmol beträgt, muss es auf die normale Konzentration reduziert, der Lebensstil geändert und die Ernährung korrigiert werden. Wenn Menschen einem Risiko ausgesetzt sind (z. B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen), ist eine Behandlung auch mit einem Indikator von weniger als 1,6 mmol erforderlich.

Atherogener Index

Es gibt auch einen solchen Parameter wie einen Index, den atherogenen Koeffizienten, der das Verhältnis von schädlichem und vorteilhaftem Cholesterin im Blut angibt. Die Formel zur Berechnung: Der Indikator für HDL wird vom Indikator für Gesamtcholesterin subtrahiert, die resultierende Menge wird in HDL aufgeteilt. Indikatoren können sein:

  • Jugendliche haben eine zulässige Quote von etwa 2,8;
  • für diejenigen über 30 - 3-3,5;
  • Bei Menschen, die anfällig für Arteriosklerose und schwere Erkrankungen sind, variiert der Koeffizient zwischen 4 und 7 Einheiten.

Analysen des atherogenen Index sind erforderlich, um das Risiko zu ermitteln, Probleme mit dem Herzen und den Blutgefäßen zu entwickeln. Änderungen in der Menge an schlechtem und gutem Cholesterin treten in keiner Weise auf, daher ist es sehr wichtig, sie rechtzeitig zu bestimmen. Der atherogene Koeffizient ist in der Regel Teil des Lipidprofils, das bei Standarduntersuchungen vorgeschrieben wird. Häufiger wird empfohlen, biochemische Analysen des Lipidspektrums an Personen weiterzugeben:

  • mit Faktoren, die das Krankheitsrisiko erhöhen;
  • auf einer fettarmen Diät sitzen;
  • Einnahme von Medikamenten zur Verringerung der Lipide.

Triglycerid-Norm

Der Gehalt an Glycerinderivaten hängt vom Alter ab. Früher wurde angenommen, dass es 1,7 bis 2,26 mmol / l sein könnte, und mit solchen Indikatoren sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen nicht schrecklich. Neuere Studien haben gezeigt, dass die Wahrscheinlichkeit von Myokardinfarkt und Arteriosklerose bereits bei 1,13 mmol / l auftritt. Normale Triglyceridgehalte sind in speziellen Tabellen aufgeführt.

Für das stärkere Geschlecht (Männer) im Alter von 25 bis 30 Jahren liegt diese Zahl beispielsweise zwischen 0,52 und 2,81, für Frauen im gleichen Alter zwischen 0,42 und 1,63. Triglyciride können aufgrund von Leberschäden, Lungenerkrankungen, schlechter Ernährung, erhöhtem Diabetes, Bluthochdruck, Virushepatitis und alkoholbedingtem Leberschaden gesenkt werden. Erhöhte Werte treten bei Erkrankungen der Herzkranzgefäße auf.

Erfahren Sie mehr über LDL - was es ist, wie Sie eine Analyse durchführen.

Merkmale des Bluttests für Cholesterin

Eine Blutuntersuchung auf Cholesterin ist eine informative und wirksame Methode, mit der Sie Cholesterin im Blut über oder unter dem Normalwert nachweisen können. Der Cholesterinspiegel ist ein wichtiger biochemischer Indikator, der die Veranlagung zur Bildung von atherosklerotischen Plaques bestimmt. Eine solche Analyse ist sehr wichtig, um das Risiko für Atherosklerose und die mögliche Bildung von Blutgerinnseln zu identifizieren. Beim Menschen gibt es zwei Formen von Cholesterin: gut und schlecht. Gutes Cholesterin ist ein hochdichtes Lipoprotein, das von der Leber produziert wird und als Baumaterial für Zellmembranen dient. Schlechtes Cholesterin ist ein Lipoprotein niedriger Dichte, das mit der Nahrung in den Körper gelangt, nicht von der Leber verarbeitet wird, sondern an den Wänden der Blutgefäße abgelagert wird.

Ein Bluttest kann Blutcholesterin über oder unter dem Normalwert nachweisen.

Wenn ein guter Cholesterinspiegel für eine Person für eine gute Gesundheit notwendig ist, dann provoziert ein schlechter Cholesterinspiegel verschiedene Pathologien. Lipoproteine ​​mit hoher Dichte sind auch an der Hormonproduktion und dem Stoffwechsel beteiligt, daher ist ihre Präsenz im Körper sehr wichtig. Die Erhöhung einer dieser Cholesterinarten wirkt sich auf die Funktion des Körpers aus, stört die Funktionalität der Systeme und verringert den Zellstoffwechsel. Identifizieren Sie Verstöße und verhindern Sie die Konsequenzen, wenn Sie Tests auf Gesamtcholesterin bestehen. Gesamtcholesterin ist ein Indikator für Lipoproteine ​​mit hoher und niedriger Dichte und deren Verhältnis zum Normalwert. Bei Männern und Frauen wird diese Zahl unterschiedlich sein. Der Ratenindikator unterscheidet sich auch für Personen unterschiedlicher Altersgruppen.

Wie man Tests für Cholesterin nimmt?

Sie müssen einen Cholesterintest in einem klinischen Labor durchführen, in dem Sie unter Einwirkung von Reagenzien die Menge an mmol Cholesterin pro Liter Blut bestimmen können. Eine ähnliche Studie wird auf die gleiche Weise durchgeführt, wie Zuckerblut gespendet wird, und ermöglicht es Ihnen, den Gehalt an Lipiden mit hoher und niedriger Dichte zu bestimmen. Zucker und Cholesterin steigen gleichzeitig im Blut auf, da sie beide mit der Nahrung auskommen und sich im Körper angleichen. Die Analyse wird mit hochempfindlichen Reagenzien durchgeführt. Für die Studie wird venöses Blut entnommen. Um Tests zu machen, muss man früh morgens fasten. Die Ergebnisse können in 1-3 Tagen abgeholt werden. Mittels Diagnostik kann festgestellt werden, ob der Lipoproteinspiegel erhöht ist oder nicht und die Entstehung von Arteriosklerose verhindert werden.

Es wird empfohlen, vor den Tests einige Tage lang kein Fett zu essen und keinen Alkohol zu trinken. Informieren Sie sich vor dem Bestehen von Tests ausführlich über Kontraindikationen und fragen Sie Ihren Arzt.

Allgemeine Blutuntersuchung

Das vollständige Blutbild für Cholesterin bestimmt die Menge an Lipoproteinen mit hoher und niedriger Dichte. Die Normen bei Frauen und Männern und die Ergebnisse sind in verschiedenen Laborparametern in mmol / l oder in mg / dl angegeben. Normalerweise hat ein gesunder Mensch einen Cholesterinspiegel von 1-1,5 mmol / l.

Cholesterin und seine Rolle im menschlichen Körper

Erhöhtes Gesamtcholesterin wird durch die SCORE-Skala bestimmt. Dieser Indikator bestimmt den Grad des Atheroskleroserisikos. In der Regel werden hohe Konzentrationen von Lipoproteinen mit hoher Dichte in der allgemeinen Analyse als HDL und schlechtes Cholesterin - LDL bezeichnet. Das Labor verfügt über eine Tabelle mit Indikatoren für die zulässigen Lipidgehalte nach Alter, anhand derer die Gesamtanalyse entschlüsselt wird. Mit zunehmendem Alter kann dieser Indikator ansteigen, sodass der Indikator für das Gesamtcholesterin des Kindes und der älteren Person nicht identisch ist. Östrogen beeinflusst auch den Spiegel der Lipoproteine, so dass die Rate bei Männern höher ist als bei Frauen. Eine solche Studie kann die geringste Abweichung von der Norm zeigen und die Entstehung von Arteriosklerose verhindern.

Die allgemeine Analyse ist eine sehr informative Methode für die Blutuntersuchung. Sie muss daher getestet werden, um das Cholesterin zu kontrollieren und die Entstehung von Arteriosklerose zu verhindern. Es ist besonders wichtig, Forschung nach 50 Jahren an Menschen weiterzugeben.

Entschlüsselung von Analysen

Die biochemische Analyse von Blut wird durch drei Indikatoren bestimmt:

  • Lipoproteinspiegel niedriger Dichte;
  • atherogener Index;
  • Menge an Triglyceriden.

Die Ergebnisse der Studie werden auf einem Formular veröffentlicht, in dem LDL die Bezeichnung für Cholesterin in einer Blutuntersuchung ist. Triglyceride sind keine Cholesterinverbindungen, da sie aus Glycerin und Fettsäuren hergestellt werden. Es sind gelöste Fette, die zusammen mit der Nahrung in den Blutkreislauf gelangt sind.

Erhöhtes Cholesterin ist gefährlich für die Gesundheit.

Die Entschlüsselung des Cholesterins im Blut bestimmt auch den HDL-Spiegel. Dieser Indikator wird durch den Mindestwert bestimmt. Je mehr er sich jedoch im Blut befindet, desto stärker sind die Blutgefäße. Normalerweise sollte er mindestens 1 mmol / l betragen. Die Ergebnisse werden mit akzeptablen Indikatoren verglichen, anhand derer festgestellt wird, ob ein ähnliches Ergebnis gefährlich ist oder ob sein Wert im Normbereich liegt.

  • normal: 1 - 1,9 mmol / l;
  • mäßig erhöht: 2,2 - 3,6 mmol / l;
  • erhöht: 3,7 - über 4,2 mmol / l.

Isolierte LDL-Werte für Frauen sind 4,1 und höher, HDL von 0,9 bis 2,2 mmol / l. Bei HDL unter 0,7 besteht das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

  • normal: 1,7 bis 2,8 mmol / l;
  • sicher erhöht: 2,6 - 3,8 mmol / l;
  • erhöht: 4,2 - 5,1 mmol / l.

Der isolierte LDL-Wert für Männer liegt bei 2,1 - 3,4 mmol / l. HDL im Blut beträgt die maximale Rate 0,8 - 2,3 mmol / l.

Der Ratenindikator für Triglyceride bei Frauen und Männern hat einen ungefähren zulässigen Indikatorindex: bis zu 2,0 - 3,8 mmol / l. Die maximale Rate, jedoch innerhalb des normalen Bereichs, beträgt bis zu 2,2 mmol / l (200-400 mg / dl). Solche Indikatoren sind für einen Erwachsenen akzeptabel, für ältere Menschen sind solche Ergebnisse zur Beurteilung des Ergebnisses im Normbereich nicht geeignet, da ihr Ergebnis erhöht ist.

Die Ergebnisse der Studie werden auf dem Formular veröffentlicht

Ein weiteres wichtiges Kriterium für die Bewertung von Cholesterin in Analysen ist die Atherogenität. Dieser Indikator bestimmt die Relevanz von Lipoproteinen hoher Dichte für Lipoproteine ​​niedriger Dichte. Das normale Ergebnis wird nach folgender Formel berechnet:

CAT = (Gesamtcholesterin - LDL) / HDL

Dieser Koeffizient bestimmt die Veranlagung zur Entstehung von Arteriosklerose, daher ist auch deren Wert bei der Entschlüsselung der Ergebnisse zu berücksichtigen.

Was zeigt eine detaillierte Analyse?

Eine detaillierte Analyse von Cholesterin hat den wissenschaftlichen Namen Lipidogramm. Ein normgemäßer Blutcholesterintest umfasst den HDL- und LDL-Spiegel sowie dessen Fraktionen, Triglyceride und den atherogenen Index. Eine detaillierte Analyse ermöglicht es Ihnen, die genauesten Ergebnisse zu erhalten und das geringste Atheroskleroserisiko zu bestimmen, wenn der LDLV-Spiegel erhöht ist. In einer detaillierten Studie werden Indikatoren für Fraktionen untersucht, bei denen Lipoprotein mit hoher Dichte als α-Cholesterin und Lipoprotein mit niedriger Dichte als β-Cholesterin angegeben wird.

Unter normalen Bedingungen sollte HDL 0,9 mmol / l und LDL 2,5 mmol / l nicht überschreiten. Atherogenität Dieser Indikator sollte den Wert von 3 nicht überschreiten.

Express-Analyse

Mit der modernen Medizin können Sie schnell feststellen, ob erhöhte LDL- und HDL-Werte im Blut vorhanden sind oder nicht. Dieser Vorgang dauert nur wenige Minuten. Für die Studie müssen Sie einen Einwegschnelltest oder ein elektronisches Analysegerät mit Teststreifen im Kit erwerben. Sie müssen sich in den Finger stechen und das Blut auf den Expressstreifen geben. Wenn das Ergebnis erhöht wird, malt das Reagenz den Streifen in der entsprechenden Farbe. Eine solche Untersuchung ist sehr praktisch, da sie zu Hause und unbegrenzt oft in Gegenwart von Einwegstreifen für den Test durchgeführt werden kann. Express-Analysen sind nützlich für Personen mit hohem Cholesterinspiegel, die den Cholesterinspiegel ständig überwachen müssen.

Wer braucht und wie ist ein Bluttest für Cholesterin

Zur Untersuchung des Fettstoffwechsels (Lipide) wird eine Cholesterinanalyse durchgeführt. Das Material für die Studie ist Blut aus einer Vene. Diese Methode wird zur Diagnose von Erkrankungen der Arteriengefäße und Nieren eingesetzt und spiegelt die Funktion der Leber und der endokrinen Organe wider. Die Normalwerte liegen je nach Geschlecht der Patienten und ihrer Altersgruppe zwischen 2,9 und 7,8 mmol / l.

Lesen Sie in diesem Artikel.

Warum brauchen Sie eine Blutuntersuchung für Cholesterin?

Cholesterin ist ein Alkohol, der in die Zellwand gelangt. Die größte Menge davon ist in den Membranen von Neuronen enthalten, einschließlich des Gehirns, des Fettgewebes und der Galle. Mit der Nahrung kommt nur ein Fünftel der Gesamtmenge in den Körper. Es wird durch die Darmwand aufgenommen und in den Leberzellen abgelagert. Die restlichen 4/5 werden in Leber, Nieren, Darm, Nebennieren und Gonaden gebildet.

Die Rolle von Cholesterin für den Körper manifestiert sich in den folgenden Aktionen:

  • es produziert Nebennierenhormone, Östrogene und Progesteron und das männliche Sexualhormon Testosteron;
  • dient als Basis für Vitamin D und Gallensäuren;
  • schützt rote Blutkörperchen vor Zerstörung.

Ein solcher Prozess (Atherosklerose) ist ein wesentlicher Faktor für die Entwicklung von Myokardischämie und Gehirn. Daher wird eine Cholesterinanalyse verwendet, um Gruppen mit hohem Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall zu identifizieren.

Mit diesem Indikator können Sie auch die Schädigung der Leber beurteilen, indem Sie deren Funktion und die Stagnation der Galle reduzieren. Bei Nierenerkrankungen ist es erforderlich, den Ursprung des Ödems festzustellen und die Wirksamkeit der Behandlung des nephrotischen Syndroms zu überwachen.

Und hier mehr zur Labordiagnose des Myokardinfarkts.

Wem wird die Analyse gezeigt?

Die Untersuchung des Cholesterins wird allen Bevölkerungsgruppen im Verlauf der jährlichen Abgabekontrolle gezeigt. Außerdem kann die Analyse zugewiesen werden, wenn solche Verstöße vorliegen und die Diagnose bestätigt werden muss:

  • Bluthochdruck (Hypertonie);
  • Schmerzen im Herzen (Myokardischämie);
  • intermittierende Claudicatio (Atherosklerose der unteren Extremitäten);
  • das Auftreten von Ödemen, verminderte Urinausscheidung, Bluthochdruck, Rückenschmerzen (Nierenerkrankung);
  • Schläfrigkeit, Schwierigkeiten beim Abnehmen, trockene Haut, Schwellung (niedrige Schilddrüsenfunktion);
  • gelbe Flecken an Unterlidern und Unterschenkeln (Xanthomatose);
  • erhöhter Druck, Fettleibigkeit, Kohlenhydratstoffwechsel (metabolisches Syndrom);
  • trockener Mund, starker Urin, Durst (Diabetes).

Vorbereitung für die Lieferung

Biochemische Blutuntersuchungen werden nur mit leerem Magen durchgeführt. Dies bedeutet, dass Sie vor der Blutentnahme aus einer Vene 10 bis 12 Stunden lang nichts essen können. Es ist verboten, Kaffee, Säfte, Tee oder Kräuter zu trinken. Am Morgen vor dem Besuch des Labors ist normales Wasser in mäßigen Mengen erlaubt.

Einen Tag vor der Analyse Alkohol, Fett und frittierte Lebensmittel ausschließen. Wenn es am Vorabend ein reichhaltiges Fest gab, könnte das Ergebnis verzerrt sein. Das Rauchen wird für eine Stunde nicht empfohlen, eine körperliche Anstrengung am Tag der Untersuchung ist ebenfalls unerwünscht.

Wie komme ich zum Labor?

Damit die Studie zuverlässig ist, ist es notwendig, sich darauf vorzubereiten, auch mit Hilfe der richtigen Einstellung. Selbst Blutentnahmen können nur zu psychischen Beschwerden führen, diese Prozedur ist sicher und praktisch schmerzfrei. Um Ängste zu vermeiden, müssen Sie früh ins Labor kommen und keine Zeit und Mühe auf das Warten verschwenden. Nach dem Test ist es besser, rauszugehen und ein wenig zu laufen. Es wird das Wohlbefinden verbessern.

In den meisten Fällen werden die Ergebnisse am nächsten Tag oder nach 2 Tagen erhalten. Es wird nicht empfohlen, das resultierende Formular ohne entsprechende Kenntnisse zu bewerten. Es sollte auch bedacht werden, dass verschiedene Laboratorien unterschiedliche Techniken haben können bzw. die Indikatoren variieren. Selbst wenn ein erhöhter Cholesterinspiegel festgestellt wird, ist es durchaus möglich, dass der Arzt Ihnen empfiehlt, die Studie zu wiederholen. Kein Indikator im Körper kann nicht unverändert sein.

Schauen Sie sich das Video über Bluttests auf Cholesterin und mögliche Ergebnisse an:

Bezeichnungen in der biochemischen und detaillierten Analyse

Die im Körper synthetisierten oder aus der Nahrung gewonnenen Cholesterinmoleküle können nicht in Wasser gelöst werden, was bedeutet, dass sie sich nicht unabhängig entlang der Blutbahn bewegen können.

Um dieses Problem zu lösen, werden seine Verbindungen mit Trägerproteinen im Körper gebildet. Sie werden Lipoproteine ​​genannt und sind im entfalteten Lipidogramm zu sehen. Die wichtigsten davon sind Komplexe mit hoher und niedriger Dichte - HDL (Transport von Cholesterin zur Leber) und LDL (Transfer in das Gewebe).

Derzeit werden Konzentrationsmessungen in mmol / l durchgeführt. Wenn jedoch Angaben in mg /% oder mg pro 100 ml (dl) vorliegen, können diese durch Multiplikation mit 0,026 in mmol umgerechnet werden.

Schlechtes und gutes Cholesterin

Cholesterin kann nicht gut oder schlecht sein, aber um zu verstehen, was der Fettstoffwechsel impliziert, haben sie diese Definitionen eingeführt.

HDL (gut)

Es gibt 4 Proteine ​​pro Cholesterinmolekül. Diese Lipidkomplexe werden zur Bildung und Rekonstruktion von Zellmembranen, zur Bildung von Hormonen und von Vitamin D, Galle zur Aufnahme von Fett aus der Nahrung, verwendet. HDL hemmt die Cholesterinablagerung an den Wänden der Arterien und verringert den Gesamtgehalt im Blut. Ihre biologische Rolle ist die Vorbeugung von Arteriosklerose.

LDL und VLDL (schlecht)

LDL haben ein Verhältnis von Fett zu Protein von 1: 1. Solches Cholesterin kommt mit der Nahrung in Gefäßen vor. Ist eine solche Verbindung in die Zellmembran eingebettet, verlieren sie ihre Fähigkeit, auf biologisch aktive Substanzen, Nervenimpulse und den Ionenstrom durch die Membran zu reagieren. Aber es ist LDL, das giftige Substanzen neutralisiert und angemessene Immunantworten liefert.

Sehr niedrige Dichte bedeutet, dass ein Teil des Proteins des VLDL-Komplexes 4 Teile Cholesterin ausmacht. Sie gelten als die gefährlichste Lipidfraktion, die vollständig in den Arterien abgelagert ist. Ihre Funktion beschränkt sich auf den Transport von Triglyceriden.

Die Norm bei Männern und Frauen

Cholesterin ist im Blut von absolut allen Menschen gefunden. Selbst wenn Sie es vollständig aus der Nahrung entfernen, wird es in der Leber oder in anderen Organen gebildet. Bei Kindern ist sein Gehalt geringer, da es mehr für den Aufbau von Zellmembranen aufgewendet wird.

Nach der Pubertät und bis zu 50 Jahren gibt es Unterschiede zwischen normalen Raten bei Männern und Frauen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass weibliche Östrogenhormone ihren Spiegel senken. Nach dem Einsetzen der Wechseljahre ist dieses Verhältnis umgekehrt (bei älteren Frauen ist das Cholesterin höher). Im Herbst und Winter nimmt die Austauschrate ab, was zu einem leichten Anstieg der Lipidkonzentration im Blut führt.

Zum Vergleich: Nach 65 Jahren beträgt der Cholesterinspiegel bei Männern 4–7,10, bei Frauen 4,4–7,85 mmol / l.

Erhöhter Spiegel (Hypercholesterinämie)

Tritt bei unzureichender körperlicher Aktivität und deren Folgen auf - geringe Rate von Stoffwechselvorgängen und Stagnation im Gewebe. Darüber hinaus führt dieser Verstoß zu:

  • Erbkrankheiten;
  • Atherosklerose;
  • Erkrankungen der Leber, der Gallenwege (Hepatitis, Leberzirrhose, Gelbsucht);
  • Nierenschäden (Nephritis, Insuffizienz);
  • Pankreatitis;
  • beeinträchtigte Darmresorption;
  • Diabetes, Hypothyreose;
  • Schwangerschaft;
  • Fettleibigkeit;
  • Gicht;
  • Langzeitanwendung von Betablockern, Diuretika aus der Gruppe der Thiazide, tablettierten Kontrazeptiva, Hormonen, Aspirin, Cordaron.

Niedriger Cholesterinspiegel

Eine Abnahme der Leistung wird mit einer Abnahme der Bildung von Cholesterin durch die Leberzellen beobachtet, was ein Zeichen für die Zerstörung der Leber bei schweren Erkrankungen ist. Auch die Ursache für Cholesterin kann sein:

  • bösartige Tumoren,
  • darmkrankheit,
  • Pankreatonekrose,
  • Verletzung der inneren Organe
  • häufige Verbrennungen
  • schwere Infektionen, Sepsis.

Werte bei schwangeren Frauen

Aufgrund der erhöhten Fettbildung, die der Fötus benötigt, kann bei schwangeren Frauen der Cholesterinspiegel im Blut leicht ansteigen. Es wird als physiologisch angesehen, wenn die Abweichung in großem Umfang 15 Prozent nicht überschreitet. In solchen Fällen wird empfohlen, mindestens einmal im Monat zu überwachen und erneut zu testen.

Bei hohen Werten müssen Sie die Lebensmittel ausbalancieren und auf Margarine, fetthaltiges Fleisch, Süßigkeiten und Weißmehlprodukte sowie Saucen vom Mayonnaise-Typ verzichten. In der Diät sollte jeden Tag fettarme Milchprodukte, Hühner- oder Putenfleisch, gekochter Fisch, Meeresfrüchte sein. Jede Mahlzeit sollte frisches Gemüse oder Obst enthalten. Empfohlene tägliche moderate Bewegung (Gymnastik, Gehen) ca. 30 Minuten.

Medikamente mit lipidsenkender Wirkung bei Schwangeren sind kontraindiziert. Es ist zu beachten, dass ein Mangel an Cholesterin während dieser Zeit nicht weniger schädlich ist, da dies zu einer Fehlgeburt führen kann.

Wir empfehlen, den Artikel über die Analyse von Bluthochdruck zu lesen. Daraus lernen Sie die Diagnose der Erkrankung, die Ernennung einer Krankenhausuntersuchung und Labormarker für Herzerkrankungen.

Und hier mehr über die Behandlung von Dyslipidämie.

Die Analyse des Cholesterins im Blut wird bei Vorsorgeuntersuchungen sowie bei der Diagnose von Arteriosklerose, Leber- oder Nierenerkrankungen und endokrinen Störungen vorgeschrieben. Vor seinem Halten bedarf es einer besonderen Ausbildung.

Der Arzt sollte die Ergebnisse im Hinblick auf klinische Symptome bewerten. Das Gesamtcholesterin enthält mehrere Fraktionen, HDL schützt vor Arteriosklerose und alle anderen tragen dazu bei. Normale Werte werden anhand einer Tabelle ermittelt, die das Geschlecht und das Alter des Patienten berücksichtigt. Sowohl die Erhöhung als auch die Verflüssigung sind für den Körper gefährlich.

Es kann schwierig sein, Rezepte für Cholesterin zu finden. Was hilft, andere als Medikamente zu reduzieren? Natürlich Volksheilmittel! Mit erhöhten können Sie Knoblauch und Zitrone nehmen, und es gibt spezielle Gerichte gegen Cholesterin.

Wenn ein Lipidogramm durchgeführt wird, zeigt die Norm den Zustand der Gefäße und das Vorhandensein von Cholesterin in ihnen an. Die Dekodierung von Indikatoren bei Erwachsenen sowie die Größe der Triglyceride helfen Ihnen bei der Wahl einer Behandlung - Diät oder Medikamente. Wann muss erweitert werden?

Wenn es Arteriosklerose gibt und Cholesterin nicht lange dauert. Welcher Cholesterinspiegel gilt als normal? Was tun, wenn Sie ablehnen?

In schwierigen Fällen wird die Einnahme von Statinen zur Behandlung von Arteriosklerose lebenslang verordnet. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Hirngefäßen, der Vorbeugung von Erkrankungen der Herzkranzgefäße und anderen Krankheiten. Es gibt natürliche und Drogen.

Bei Verdacht auf Atherosklerose sollte die Untersuchung vollständig durchgeführt werden. Es enthält eine Blutuntersuchung, einschließlich biochemischer, sowie viele andere. Was solltest du noch weitergeben?

Weisen Sie Bluthochdrucktests zu, um die Ursachen zu ermitteln. Dies sind hauptsächlich Blut- und Urintests. Manchmal wird die Diagnose im Krankenhaus durchgeführt. Wer sollte auf Prophylaxe untersucht werden?

Unter einer Reihe von Faktoren liegt eine Verletzung des Fettstoffwechsels oder der Dyslipidämie vor, deren Behandlung nicht einfach ist. Es kann 4 Arten sein, atherogen, erblich und hat auch eine andere Klassifizierung. Die Diagnose des Zustands hilft bei der Wahl einer Diät. Was ist, wenn Dyslipidämie mit Atherosklerose, Hypercholesterinämie?

Ein Cholesterin-Analysegerät für den Heimgebrauch wird gekauft, um das potenzielle Risiko von Problemen zu verringern. Das tragbare Express-Analysegerät ist einfach und bequem zu bedienen und zeigt den Cholesterin- und Glukosespiegel an.

Während der Schwangerschaft kann eine hereditäre Thrombophlebie auftreten. Es bezieht sich auf die Risikofaktoren einer spontanen Abtreibung. Eine ordnungsgemäße Untersuchung, die Blutuntersuchungen und Marker umfasst, hilft bei der Identifizierung von Genen.

Wie Sie sich auf die Blutspende für die Cholesterinspiegelanalyse vorbereiten und die Ergebnisse der Studie entschlüsseln

Die meisten von uns glauben, dass Cholesterin dem Körper nur schadet und zur Entstehung von Arteriosklerose beiträgt. Etwa ab der Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelte sich weltweit eine so aktive „Anti-Cholesterin-Kampagne“, dass die Frage nach dem Nutzen dieser Substanz anscheinend völlig beseitigt war. Tatsächlich könnte unser Körper ohne Cholesterin nicht normal funktionieren.

Cholesterin (Cholesterin) in der biochemischen Analyse von Blut: die Bezeichnung und die Rate des Inhalts

Cholesterin oder Cholesterin ist eine organische Verbindung, die nach der bestehenden Klassifizierung zu höheren Alkoholen gehört. Es ist Teil der Zellmembranen des menschlichen Körpers, es ist für die Hormonsynthese notwendig, ist am Stoffwechsel von Fetten und Vitaminen beteiligt.

Konrad Bloch, Michael Brown, Joseph L. Goldstein, Theodore Lynen - in verschiedenen Jahren gewannen diese herausragenden Wissenschaftler den Nobelpreis für Physiologie und Medizin für das Studium von Cholesterin.

Entgegen der weit verbreiteten Vorstellung, dass wir die Hauptmenge an Cholesterin aus der Nahrung beziehen, wird der größte Teil dieser Substanz im Körper synthetisiert. Berichten zufolge werden bis zu 70–80% des gesamten Cholesterins von den Zellen der Leber, des Darms, der Nebennierenrinde, der Haut und anderer Organe produziert. Die wichtigste Rolle in diesem Prozess ist die Leber. Insgesamt werden im Körper ca. 1000 mg Cholesterin pro Tag synthetisiert und von außen (je nach Art der Ernährung) ca. 300–500 mg.

Cholesterinmoleküle, die mit der Nahrung synthetisiert oder gewonnen werden, müssen durch die Durchblutung an die Organe abgegeben werden. Cholesterin in seiner reinen Form löst sich jedoch nicht in Wasser, dh im Blut, was es unmöglich macht, es durch die Gefäße zu transportieren. Dieses Problem wird durch die Wechselwirkung der Verbindung mit spezifischen Proteintransportern gelöst, um hochlösliche Komplexe zu bilden. Letztere werden Lipoproteine ​​genannt und ihr Gehalt wird im Bluttest auf Cholesterin gemessen.

Lipoproteine ​​werden in folgende Gruppen eingeteilt:

  • High Density Lipoprotein (HDL) - das sogenannte "gute" Cholesterin. In diesen Komplexen wird ein Cholesterinmolekül von vier Proteinmolekülen transportiert. "Gutes" Cholesterin ist am Aufbau von Zellmembranen, der Hormonsynthese und dem Metabolismus von Vitamin D beteiligt. Es produziert in der Leber Galle, die für die Verdauung von Fetten notwendig ist. Darüber hinaus ist es HDL befreit den Körper von der Art von Cholesterin, die an den Wänden der Blutgefäße abgelagert wird.
  • Low Density Lipoprotein (LDL) oder "schlechtes" Cholesterin. In diesen Komplexen beträgt das Verhältnis von Cholesterinmolekülen zu Protein etwa 50:50. In der Regel stammt das "schlechte" Cholesterin aus der Nahrung, und er ist es, der sich an den Wänden der Blutgefäße ansiedelt. Wenn LDL am Aufbau von Zellmembranen beteiligt ist, altern die Zellen schnell: Ihre Empfindlichkeit gegenüber biologisch aktiven Substanzen und ihre Membranpermeabilität werden verringert. Aber trotz der Vielzahl negativer Eigenschaften ist LDL auch notwendig: Sie neutralisieren körperschädliche Toxine und sorgen für eine Immunantwort.
  • Lipoproteine ​​mit sehr niedriger Dichte (VLDL) - Komplexe, in denen vier Cholesterinmoleküle pro Proteinmolekül vorliegen. Dies ist die gefährlichste Form von Cholesterin, das sich auch an den Innenwänden der Blutgefäße ablagert und die sogenannten Cholesterin-Plaques bildet, die eine der Ursachen für Arteriosklerose sind.

Das Gesamtcholesterin im Blut setzt sich aus drei Indikatoren zusammen: HDL + LDL + VLDL. Der Zustand des menschlichen Körpers hängt vom Verhältnis dieser drei Komponenten ab.

Aus diesem Grund werden in Form einer biochemischen Analyse des Blutes vier Linien zugeordnet: Gesamtcholesterin, HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin und Triglyceride (wie VLDL).

Die Analysen verwenden unterschiedliche Einheiten zur Messung des Cholesterinspiegels. Die folgende Notation ist auf der Form zu sehen: mg / 100 ml, mg%, mg / dl oder mmol / l. Die ersten drei sind in der Tat dasselbe. Letzteres kann berechnet werden, indem der in einer der ersten drei Maßeinheiten ausgedrückte Wert mit einem Faktor von 38,6 multipliziert wird.

Forscher stellen fest, dass ein Überschuss an „schlechten“ Cholesterinformen nicht immer zur Entstehung von Arteriosklerose führt. Die Ursache der Krankheit kann der Mangel an Lipoproteinen mit hoher Dichte sein, die in der Lage sind, die Gefäße von Plaques zu befreien.

Wann ist ein Blutcholesterintest notwendig und wie wird er durchgeführt?

Vorbereitung und Abgabe von Blut zur Cholesterinspiegelanalyse

Ärzte verweisen in der Regel Patienten auf diese Studie, wenn sie eine Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems, der Leber, der Nieren oder endokrine Störungen vermuten.

Vorbereitung

Aus einer Vene wird Blut entnommen. Die Analyse sollte auf leeren Magen durchgeführt werden (Fasten sollte jedoch nicht länger als 14 Stunden dauern). Aus diesem Grund wird am häufigsten morgens das Blut für Cholesterin verabreicht. Am Vorabend muss der Patient auf die Einnahme von fetthaltigen Nahrungsmitteln und auf zu aktive körperliche Belastung verzichten: Nach dem Sport, insbesondere auf der Straße, kann der HDL-Spiegel im Blut ansteigen, was die Ergebnisse der Analyse verfälscht.

Wenn Sie an einer chronischen Krankheit leiden oder Medikamente einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt informieren. Beispielsweise erhöht die Einnahme von oralen Kontrazeptiva und Diuretika die LDL-Konzentration, und die Einnahme von Östrogen senkt das Gesamtcholesterin. In Anbetracht all dieser Punkte wird der Arzt Empfehlungen geben, wie die Blutspende am besten vorbereitet werden kann.

So spenden Sie Blut für die Analyse

Viele Patienten befürchten Schmerzen bei der Blutentnahme aus einer Vene. Aber diese Gefühle hängen größtenteils mit der psychologischen Einstellung zusammen. Experten raten, möglichst früh ins Labor zu kommen, um nicht in der Schlange zu sitzen. Nachdem der Patient Blut gespendet hat, muss er sofort in die Luft gehen - dadurch fühlt sich ein Mensch mit Sicherheit besser.

In der Regel können die Ergebnisse der Analyse am nächsten Tag abgerufen werden, in einigen medizinischen Einrichtungen erfordert die biochemische Analyse von Blut jedoch mehr Zeit.

Nach Erhalt einer Blindprobe mit den Ergebnissen sieht der Patient Indikatoren für Gesamtcholesterin, HDL, LDL und Triglyceride im Blut. Es wird nicht empfohlen, diese Merkmale selbst zu bewerten: Die Schlussfolgerungen eines nicht geschulten Patienten können falsch sein. Auf dem Briefkopf des Labors befindet sich eine spezielle Fußnote, die besagt, dass die Standards für den Gehalt eines Bestandteils im Blut von der im Labor verwendeten Methode abhängen. Ohne diese Nuancen zu kennen, ist es möglich, die erhaltenen Cholesterinwerte falsch zu interpretieren.

Forschungsmethoden

Sagen wir kurz, welche Cholesterin-Bluttests in modernen Labors verwendet werden:

  • titrometrisch (das Hauptprinzip dieser Methode besteht darin, dass der Forscher die Konzentration des verwendeten Reagens kennt und das für eine chemische Reaktion erforderliche Volumen misst);
  • gravimetrisch (die Methode basiert auf der Messung der Masse einer bestimmten Komponente);
  • nephelometrisch (Verfahren basierend auf der Streuung von Licht in einem opaken Medium);
  • chromatographisch (Untersuchung der Bewegung von Partikeln in zwei Umgebungen - mobil und stationär);
  • polarographisch (ermöglicht die Bestimmung des gesamten und freien Cholesterins in Gegenwart von Enzymen);
  • Fluorimetrie (Bestrahlung einer Substanz mit ultravioletten Strahlen und Untersuchung der Intensität ihrer Lumineszenz);
  • enzymatische Methoden (wobei der Gehalt der zu bestimmenden Komponente anhand der Menge des Fermentationsprodukts beurteilt wird);
  • "Farb" -Reaktionen (kolorimetrische Methoden).

Die Auswertung der Ergebnisse sollte nur von einem Fachmann durchgeführt werden, der mit den Merkmalen der einzelnen Methoden vertraut ist und feststellen kann, ob die Indikatoren dem Normalwert entsprechen.

Blut-Cholesterin-Norm

Wir geben die Grundnormen für Cholesterin im Blut von Männern, Frauen und Kindern an, wobei wir die Maßeinheit - mmol / l - verwenden, die in Labortests am häufigsten vorkommt.

Auf der Grundlage der erhaltenen Daten berechnet der Arzt einen Koeffizienten, der den Grad des Atheroskleroserisikos angibt. Es wird als atherogener Koeffizient bezeichnet und wird nach folgender Formel berechnet:

KA = (Gesamtcholesterin - HDL) / HDL.

Standards für die Atherogenität hängen auch von Geschlecht und Alter ab. Ihr Überschuss weist auf eine höhere Wahrscheinlichkeit von Arteriosklerose hin:

* KHK - ischämische Herzkrankheit

Dekodierungsanalyse

Das erste, worauf Sie nach Erhalt der Ergebnisse einer Blutuntersuchung auf Cholesterin achten müssen, ist, ob der Indikator erhöht oder erniedrigt ist. Wie wir bereits festgestellt haben, liefert das Gesamtcholesterin im Blut selbst keine vollständigen Informationen über den Zustand des Körpers. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von physiologischen Faktoren, die diese Indikatoren erhöhen oder verringern. So kann der Cholesterinspiegel im Blut während der Schwangerschaft, bei Ernährungsstörungen (es gibt viele fetthaltige Lebensmittel in der Ernährung), bei Einnahme von oralen Kontrazeptiva, bei Alkoholmissbrauch und bei erblicher Neigung zu Übergewicht steigen. Ein Anstieg des Spiegels einer Substanz im Blut kann jedoch auf die Entwicklung der folgenden Pathologien hinweisen:

  • Atherosklerose, CHD;
  • eine Reihe von Leber- und Nierenerkrankungen;
  • Pankreatitis, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse;
  • Diabetes mellitus;
  • Gicht;
  • akute eitrige Entzündung (erhöhter HDL-Spiegel).

Ein niedriger Cholesterinspiegel im Blut ist ebenfalls unerwünscht: Wie wir bereits festgestellt haben, spielt diese Verbindung eine wichtige Rolle im Stoffwechsel und beim Aufbau von Zellmembranen. Darüber hinaus gibt es Studien, die die Beziehung zwischen niedrigem Cholesterinspiegel und depressiven Zuständen belegen.

Ursachen für die Senkung des Cholesterinspiegels sind Fasten, Einnahme einer Reihe von Medikamenten (Östrogen, Interferon), Rauchen (senkt HDL). LDL nimmt bei starkem Stress ab. Wenn diese Zustände bei einem Patienten nicht beobachtet werden, ist ein verringerter Cholesterinspiegel höchstwahrscheinlich ein Hinweis auf Krankheiten und Störungen, einschließlich:

  • Infektionskrankheiten;
  • Hyperthyreose;
  • chronische Herzinsuffizienz;
  • Tuberkulose.

Bei Nierenversagen, Diabetes, einigen Lebererkrankungen steigt das Gesamtblutcholesterin an, der HDL-Gehalt nimmt jedoch ab.

Ein Bluttest auf Cholesterin kann also sehr wichtige Informationen über das Vorhandensein bestimmter Störungen im Körper liefern. Wenn der Arzt empfiehlt, eine Analyse durchzuführen, sollten Sie die Anweisung nicht ignorieren. Es ist jedoch kaum möglich, den Eingriff in öffentlichen Kliniken schnell durchzuführen, und es ist möglicherweise besser, sich an ein privates Diagnosezentrum zu wenden. Was kostet ein Cholesterintest in einem unabhängigen Labor?

Preise für die Analyse von Cholesterin im Blut

Eine Blutuntersuchung auf Cholesterin ist eine biochemische Kategorie und umfasst die Messung des Gehalts ausschließlich dieser Verbindung, einschließlich ihrer "schlechten" und "guten" Formen. Die Forschungskosten in Moskauer Kliniken belaufen sich auf 200 bis 300 Rubel, in den Regionen auf 130 bis 150 Rubel. Der Endpreis kann von der Größe des medizinischen Zentrums (in großen Kliniken sind die Preise normalerweise niedriger), der Methode und der Dauer der Studie beeinflusst werden.

Eine Blutuntersuchung auf Cholesterin gibt dem Arzt wichtige Informationen über den Gesundheitszustand des Patienten. Darüber hinaus ist nicht nur das Gesamtcholesterin im Blut wichtig, sondern auch das Verhältnis seiner einzelnen Anteile: Es ist schließlich das „schlechte“ Cholesterin, das sich an den Wänden der Blutgefäße ansammelt, und das „gute“ ist an wichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt. Wenn der Gehalt einer Substanz im Blut verringert oder erhöht wird, muss er unter Aufsicht eines Spezialisten korrigiert werden, da eine Änderung der Konzentration dieses wichtigen Bestandteils nicht nur mit Pathologien, sondern auch mit physiologischen Ursachen verbunden sein kann.

Was wird die Cholesterinanalyse zeigen?

Der Cholesterinspiegel ist einer der wichtigsten biochemischen Parameter des Blutes und spiegelt die Wahrscheinlichkeit von atherosklerotischen Ablagerungen in den Wänden der Blutgefäße wider. Cholesterin ist seiner Struktur nach eine organische Verbindung, nämlich natürlicher lipophiler Alkohol, der in den Zellmembranen eines lebenden Organismus enthalten ist. Jeder über 40-Jährige benötigt eine Blutuntersuchung auf Cholesterin, um den Zustand der Gefäßwände zu beurteilen. Wie nehme ich es richtig, um zuverlässige Daten zu erhalten? Ist es möglich, die Ergebnisse selbst zu entziffern, und wann ist es Zeit, Alarm zu schlagen?

Analyse des Cholesterins: wie man überschreitet

Die Indikationen für diese Analyse sind:

  • Herzkrankheit und Gefäßsystem;
  • Fettleibigkeit;
  • lange Raucherfahrung;
  • chronische Nieren- und Lebererkrankung;
  • endokrine Erkrankungen;
  • Alter über 40 Jahre.

Unter diesen Umständen sollte der behandelnde Arzt empfehlen, mindestens einmal im Jahr eine Blutuntersuchung auf Cholesterin durchzuführen. Mit gesteigerten Analyseergebnissen - einmal alle sechs Monate. Überweisungen zur Analyse erhalten Sie von Ihrem Therapeuten.

In der Regel wird zuerst eine Blutuntersuchung auf Gesamtcholesterin durchgeführt. Seine normalen Werte legen nahe, dass die Leistung einzelner Lipoproteine ​​auch nicht über den normalen Bereich hinausgeht und eine zusätzliche Untersuchung nicht erforderlich ist.

Bei einem Überschuss an Gesamtcholesterin ist ein zusätzliches Lipidprofil erforderlich (Bestimmung des Spiegels aller Lipoproteine).

Cholesterin-Analyse: Wie man sich vorbereitet

Es wird empfohlen, diese Analyse morgens auf leeren Magen durchzuführen. Vor dem Test sollten Sie innerhalb von 8 Stunden aufhören zu essen. Trinkwasser ist nicht verboten. Auf Tee und Kaffee sollte hingegen verzichtet werden. Am Abend vor der Analyse ist es notwendig, fetthaltige Lebensmittel einzuschränken und Überessen zu vermeiden.

Wie man einen Cholesterintest besteht

Um den Cholesterinspiegel zu bestimmen, ist es nach einer speziellen Schulung am frühen Morgen erforderlich, ins Labor zu kommen und Blut aus einer Vene zu spenden. Die Bestimmung von Lipoproteinen und Gesamtcholesterin erfolgt nach speziellen Laborschemata.

Leider existiert der mechanische Analysator bisher nicht. Zur Bestimmung der Indikatoren für Analysen werden hochempfindliche Reagenzien verwendet, die die Zuverlässigkeit des Ergebnisses gewährleisten. Die Analysebereitschaft beträgt 1-3 Tage.

Bluttest für Cholesterin: die Norm für verschiedene Gruppen

Der Grenzwert des Gesamtcholesterins ist direkt vom Alter abhängig und wird in mmol / l gemessen. Der durchschnittliche Normalwert liegt unter 5,0 mmol / l. Der konstante Wert der „Norm“ ist für diese Studie kaum anwendbar. Daher gibt es nicht nur für jede Altersgruppe unterschiedliche Standards, sondern auch für Menschen mit unterschiedlichem c / vaskulären Risiko, gemessen anhand der SCORE-Skala:

  1. Für Personen aus einer Niedrigrisikogruppe (junges Alter, mangelnde Vererbung, Risiko auf einer speziellen SCORE-Skala von weniger als 1%) sind Cholesterinspiegel von weniger als 5,5 mmol / l akzeptabel.
  2. Bei mäßigem Risiko (mittleres Alter, geringe körperliche Aktivität, Fettleibigkeit, Vererbung, SCORE 1% -5%) - weniger als 5 mmol / l.
  3. Bei hohem Risiko (es gibt mindestens einen Risikofaktor für / vaskuläre Pathologie, Bluthochdruck, Diabetes, SCORE 5% -10%) - weniger als 4,5 mmol / l.
  4. Bei sehr hohem Risiko (koronare Herzkrankheit, Atherosklerose, Schlaganfall, Nierenversagen, SCORE mehr als 10%) - weniger als 4 mmol / l.

Analyse von LDL-Cholesterin: Was ist das?

Bei einem erhöhten Gesamtcholesterinspiegel ist zwangsläufig ein voll entwickeltes Lipidprofil anzugeben, dessen wichtigster Indikator der LDL-Spiegel („schlechtes Cholesterin“) ist, der die Wahrscheinlichkeit von Arteriosklerose widerspiegelt.

Der maximal zulässige LDL-Spiegel hängt auch vom Risiko ab, eine vaskuläre Pathologie auf der SCORE-Skala zu entwickeln. Die Höhe dieses Indikators in Kombination mit dem Risikograd bestimmt direkt die Gültigkeit der Statinverabreichung.

Mit anderen Worten, je wahrscheinlicher die Entwicklung von Herz- und Gefäßerkrankungen beim Patienten ist, desto niedriger sollte sein LDL-Spiegel „normal“ sein. Bei der Behandlung der Hypercholesterinämie müssen die in der dritten Spalte der Tabelle angegebenen Zielwerte für das HLPNP angestrebt werden.

Cholesterinanalyse: Dekodierung der Ergebnisse

Am häufigsten werden Lipidprofilwerte in mmol / l gemessen, aber es gibt Labors, die sie in mg / dl messen. In Verbindung mit verschiedenen Maßeinheiten ist der numerische Wert der Normen des Lipidogramms natürlich unterschiedlich. Am indikativsten in Bezug auf die Entwicklung von Atherosklerose

  • LDL;
  • atherogener Index;
  • Triglyceridspiegel.

Triglyceride gehören nicht zu Cholesterinverbindungen - sie sind Derivate von Glycerin und Fettsäuren. Tatsächlich sind sie in den Blutfetten gelöst, die aus der Nahrung oder aus Fettgewebe stammen.

Besonderes Augenmerk sollte auf "gutes Cholesterin" oder HDL gelegt werden. Ihr Niveau wird nicht durch das Maximum, sondern durch den Minimalwert bestimmt. Mit anderen Worten, um eine optimale Leistungsfähigkeit des Körpers zu gewährleisten, sollte sein Spiegel mindestens 1 mmol / l betragen. Je höher der Gehalt an "gutem Cholesterin" ist, desto besser sind die Gefäße vor Krankheiten geschützt.

Ein isolierter hoher Gesamtcholesterinspiegel ist an sich keine Krankheit, sondern weist nur darauf hin, dass eine Erhöhung auf Kosten des „schlechten“ oder „guten“ Teils unbedingt erforderlich ist.

Eines der berechneten Lipidprofile ist der atherogene Index, der das quantitative Verhältnis von "gutem" und "schlechtem" Cholesterin wiedergibt. Es wird nach folgender Formel berechnet:

Der Index oder der Atherogenitätsindex sollte unter 3 liegen - dies weist auf ein geringes Risiko für die Ablagerung von atherosklerotischen Plaques hin. Indikatoren über dieser Zahl müssen unbedingt korrigiert werden.

Nutzen und Schaden von Cholesterin

Nicht jedes Cholesterin ist gleichermaßen gesundheitsschädlich. Cholesterin erfüllt in jedem Organismus viele nützliche Funktionen:

  • stabilisiert Zellmembranen;
  • beteiligt sich an der Synthese von Steroidhormonen;
  • beteiligt sich an der Synthese der Galle;
  • Hilft bei der Aufnahme und Synthese von Vitamin D;
  • reguliert die Zellpermeabilität;
  • schützt rote Blutkörperchen vor Hämolyse.

Warum schadet Cholesterin plötzlich der Gesundheit? Die Sache ist, dass es nicht wasserlöslich ist, was bedeutet, dass es ohne die Hilfe von speziellen Trägern nicht in der Blutbahn wandern kann.

Als solche Transporter gelten spezielle Proteine ​​- Apoproteine. Cholesterin bildet mit Apoproteinen hochlösliche Komplexverbindungen - Lipoproteine. Je nach Art der Proteinstruktur gibt es verschiedene Arten von Lipoproteinen:

  • hochdichte Lipoproteine ​​(HDL);
  • Lipoproteine ​​niedriger Dichte (LDL);
  • Lipoproteine ​​mit sehr niedriger Dichte (VLDL);
  • Chylomikronen.

Je geringer die Dichte der Lipoproteine ​​ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich unter Bildung von Sterosklerose an den Wänden der Blutgefäße absetzen. Daher werden LDL und VLDL oft als "schlechtes Cholesterin" bezeichnet.

Ein hoher HDL-Spiegel weist auf eine hohe Stoffwechselrate und Gesundheit hin. Daher werden solche Lipoproteine ​​als „gut“ bezeichnet. Weitere Informationen zu den Funktionen von Cholesterin finden Sie hier.

Warum der Spiegel von "schlechtem Cholesterin" steigt

Der LDL-Spiegel kann sich erhöhen, wenn folgende Faktoren vorliegen:

  • übergewichtig;
  • Rauchen;
  • Hypodynamie;
  • Ernährung reich an Transfetten;
  • mit einem hohen Gehalt an Kohlenhydraten in Lebensmitteln, insbesondere raffiniert;
  • bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und der Schilddrüse;
  • bestimmte Medikamente einnehmen.

Und wenn die Indikatoren unter dem Normalwert liegen, ist es gut oder schlecht? Die Antwort finden Sie im nächsten Artikel.

Cholesterin welche Analyse passieren

Blutprobe für Cholesterin - wie man sich vorbereitet

Um den Cholesterinspiegel zu senken, setzen unsere Leser Aterol erfolgreich ein. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit zu widmen.
Lesen Sie hier mehr...

Sogar Menschen, die weit von der Medizin entfernt sind, haben von der Krankheit wie Arteriosklerose gehört. Es entwickelt sich bei jedem fünften Einwohner des Planeten und ist mit einer Beeinträchtigung des Fettstoffwechsels des Körpers verbunden. Atherosklerose hat viele klinische Manifestationen: Kopfschmerzen und Schwindel, gestörte Gedächtnis- und Konzentrationsprozesse, Frösteln und Taubheitsgefühl der Extremitäten, wiederkehrende Schmerzen im Herzen usw. Trotzdem werden die Symptome der Krankheit häufig von Patienten ignoriert und Störungen des Fettstoffwechsels erst nach einer Blutuntersuchung diagnostiziert auf Cholesterin.

Überlegen Sie, was biochemische Untersuchungen zeigen können, wie man Blut in Fraktionen spendet und worauf Sie bei der Entschlüsselung der Analyse achten müssen.

Cholesterin und seine Fraktionen: eine biologische Rolle im Körper

Cholesterin (Cholesterin) ist in seiner chemischen Struktur fett. Das meiste davon (70-80%) wird in den Leberzellen synthetisiert und heißt endogen, eine kleine Menge (20-30%) kommt mit der Nahrung.

Die biologische Rolle dieser Substanz im Körper ist enorm:

  • Ein Teil der bioplasmatischen Membranen von Zellen, die ihnen Steifheit und Elastizität verleihen, ist ihr Stabilisator.
  • reguliert die Zellwanddurchlässigkeit;
  • beteiligt sich an der Synthese der von den Nebennieren produzierten Steroidhormone;
  • dient als Grundlage für die Bildung von Gallensäuren - aktive Teilnehmer am Verdauungsprozess;
  • Linien die Nervenfasern für ihren Schutz und bessere Leitfähigkeit;
  • schützt die Blutzellen vor der Einwirkung schädlicher Substanzen und hämolytischer Gifte.

Da dieser Fettalkohol in Wasser unlöslich ist, bewegt er sich als Teil spezieller Trägerproteine ​​- Apolipoproteine ​​- entlang der Blutbahn. Abhängig von der Dichte und dem Mittel zum Cholesterin werden verschiedene Arten von Lipoproteinen unterschieden:

  1. Chylomicron ist die Fraktion mit dem niedrigsten Molekulargewicht, die bis zu 85% Triglyceride und eine geringe Menge Cholesterin enthält. Diese großen Fettansammlungen bewegen sich kaum durch die Gefäße und setzen sich leicht an ihrer Innenwand ab.
  2. VLDL - Lipoproteine ​​mit sehr geringer Dichte - gehören zusammen mit Chylomikronen zum triglyceridreichen Anteil der Fette im Körper.
  3. LDL - Low Density Lipoprotein - die atherogenste Fettklasse, die durch Lipolyse aus VLDL gewonnen wird. Oft als "schlechtes" Cholesterin bezeichnet, da es sich an der Innenwand der Blutgefäße ablagern und atherosklerotische Plaques bilden kann.
  4. HDL - High Density Lipoproteine ​​- die kleinsten Fettpartikel, in denen der Proteingehalt viel höher ist als die Konzentration von Cholesterin. Aufgrund seiner antiatherogenen Eigenschaften und der Fähigkeit, Blutgefäße von HDL-Plaques zu befreien, wurde es als "gutes" Cholesterin bezeichnet.

So sorgen VLDL und LDL für den Cholesterintransport von der Leber zur Peripherie. Es ist eine Erhöhung ihrer Konzentration, die zur Ablagerung von Cholesterin an den Wänden von Blutgefäßen und zur Bildung von atherosklerotischen Plaques führt. HDL wiederum überträgt Fettzellen zur weiteren Verwendung in die Leber. Bei der Atherosklerose wird eine Abnahme dieser Fraktion beobachtet.

Vorbereitung für Laborbluttests

Wie wird ein Cholesterin-Bluttest bestanden, damit er so zuverlässig wie möglich ist? Das Ergebnis hängt natürlich stark von der Qualität der im Labor verwendeten Geräte ab. Der Zustand des Patienten kann sich jedoch auf die Untersuchungsergebnisse auswirken. Spezielle Schulungen werden nicht angeboten, die Ärzte weisen jedoch darauf hin, dass die folgenden Empfehlungen umgesetzt werden müssen:

  1. Nehmen Sie die Analyse morgens auf leeren Magen vor: Von 8 bis 10 Stunden sind alle biochemischen Prozesse im Körper aktiver.
  2. 10-12 Stunden vor der Untersuchung nicht essen: Es ist wichtig, dass die letzte Mahlzeit des Vorabends nicht später als 20 Stunden war. Optimal, wenn das Abendessen 18-19 Stunden dauert.
  3. Wenn Sie am Morgen der Untersuchung durstig sind, ist nur klares Wasser (ohne Gas und Zusatzstoffe) zulässig.
  4. Essen Sie zwei Wochen lang wie gewohnt, bevor Sie Blut spenden: Es ist nicht erforderlich, eine bestimmte Diät einzuhalten, da das Testergebnis unzuverlässig ist.
  5. Trinken Sie mindestens einen Tag vor dem Labor keinen Alkohol.
  6. Rauchen Sie mindestens 60 Minuten vor der Analyse nicht.
  7. Es ist ratsam, am Tag vor dem Studium anstrengende körperliche Anstrengungen und psycho-emotionale Erfahrungen auszuschließen.
  8. Wenn Sie schnell zur Klinik gegangen sind oder Treppen steigen mussten, wird empfohlen, 10-15 Minuten zu sitzen, bevor Sie Blut abnehmen und sich beruhigen.
  9. Wenn Sie an diesem Tag auch andere diagnostische Maßnahmen und Manipulationen (Röntgenuntersuchung, Ultraschall, Arztbesuch usw.) haben, ist es besser, diese nach einer Blutspende zur Analyse durchzuführen.
  10. Achten Sie darauf, Ihren Arzt zu warnen, wenn Sie ständig Medikamente einnehmen müssen. Der Fachmann erklärt Ihnen, wie Sie sich in diesem Fall auf die Analyse vorbereiten müssen, und berücksichtigt bei der Interpretation der Umfrageergebnisse die Wirkung der Medikamente.

Biochemische Blutuntersuchung: die wichtigsten Indikatoren für die Gesundheit

Die biochemische Analyse ist eine verfügbare Methode zur komplexen Diagnose von Problemen des menschlichen Körpers, bei der die Hauptindikatoren für den Protein-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel sowie eine Bewertung der Funktionsweise der inneren Organe ermittelt werden.

Für die Forschung wird einer Person 2-5 ml venöses Blut entnommen. Anschließend wird das Biomaterial entsprechend gekennzeichnet und zur Analyse ins Labor geschickt.

Bestimmung von Cholesterin

Bei der biochemischen Analyse von Blut wird nur die Konzentration des Gesamtcholesterins bestimmt - die Gesamtreflexion aller seiner Fraktionen. Normalerweise variiert sein Gehalt je nach Alter und Geschlecht der Person, beträgt jedoch im Durchschnitt 3,2-5,6 mmol / l. Die Erhöhung des Cholesterinspiegels im Körper ist eine ernsthafte Bedrohung, die die Entwicklung von Arteriosklerose und anderen Stoffwechselstörungen hervorruft.

Gesamtblutprotein

Das Gesamtprotein ist ein weiterer Gesamtindikator für den Proteinstoffwechsel. Die Umfrage berechnet die Gesamtzahl der Proteine ​​in der Zusammensetzung aller Fraktionen. Normale Analysenwerte liegen bei 66-83 g / l.

Bei einer Abnahme des Gesamtproteins im Körper kann auf schwerwiegende Verletzungen der Leber und der Nieren geschlossen werden. Eine Erhöhung der Konzentration weist häufig auf eine Entzündung hin. Der Proteingehalt kann auch die Entstehung von Atherosklerose beeinflussen, da diese Substanz am Transport von Cholesterinmolekülen durch das Gefäßbett beteiligt ist.

Harnstoff und Kreatinin

Diese Indikatoren werden zusammen betrachtet und spiegeln die Arbeit der Nieren im Körper wider. Die Harnstoffnorm beträgt 2,5-8,3 mmol / l, Kreatinin - 44-106 μmol / l. Ihr Anstieg ist jedoch nicht nur bei Pyelonephritis, Glomerulonephritis oder chronischem Nierenversagen, sondern auch bei gestörtem Lipidstoffwechsel zu beobachten. Ein Anstieg der Kreatinin- und Harnstoffkonzentration bei Abwesenheit einer Nierenerkrankung kann auf Atherosklerose hinweisen.

Messmethoden im Serum

Zusätzlich zur biochemischen Analyse gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Cholesterinspiegel im Blut zu messen. Betrachten Sie deren Funktionen und Umfang.

Tragbares biochemisches Analysegerät - schnelle Diagnosemethode

Die Bestimmung der Cholesterinkonzentration mit einem tragbaren biochemischen Analysegerät ist die schnellste und bequemste Methode zur Diagnose von Fettstoffwechselstörungen.

Der Analysator ist ein kleines Gerät, das mit Batterien betrieben wird. Im Lieferumfang sind spezielle Teststreifen enthalten, mit denen Folgendes gemessen wird: Cholesterin; Triglyceride; Glukose; Milchsäure.

Das Testverfahren ist sehr einfach: Ein Arzt oder Patient durchbohrt die Spitze des Ringfingers mit einer Lanzette und bringt die Spitze des in das Gerät eingeführten Teststreifens vorsichtig auf einen Blutstropfen. Nach 180 Sekunden ist das Ergebnis bereits fertig und wird auf einem großen Display angezeigt. Praktischerweise speichert das Gerät mehr als 100 vorherige Ergebnisse, um den Krankheitsverlauf zu kontrollieren.

Vorteile der Methode: die Fähigkeit des Geräts, Cholesterin zu Hause zu messen; Geringe Invasivität, zur Untersuchung wird nur ein kleiner Tropfen Blut benötigt. Benutzerfreundlichkeit; Reagenzienkalibrierung nicht erforderlich; hohe Messgenauigkeit.

Nachteile der Methode: hohe Kosten des Analysators; Fehlerwahrscheinlichkeit bei unsachgemäßer Verwendung.

Labor Bestimmungsmethoden

Heutzutage gibt es verschiedene Möglichkeiten, um das Cholesterin im Labor zu bestimmen. Mit ihnen können Sie den genauen Gehalt an Cholesterin im Serum bestimmen. Obwohl diese Diagnosemethoden länger dauern (normalerweise 1 bis 2 Tage), sind sie in Bezug auf die Zuverlässigkeit den Daten, die mit einem tragbaren biochemischen Analysegerät erhalten wurden, überlegen.

Zlatkis-Zack Weg

Die Zlatkis-Zack-Methode ermöglicht die Bestimmung der Gesamtcholesterinkonzentration von freien und plasmagebundenen Proteinen. Das Reagenzienkit enthält:

  • Schwefelsäure (H & sub2; SO & sub4;);
  • Essigsäure;
  • Eisenchlorid;
  • Phosphatsäure.

Das Gemisch dieser Substanzen wird mit Blutserum versetzt. Nach der chemischen Oxidationsreaktion erhält die Molke einen der Rottöne - von leuchtender Karotte bis zu gesättigtem Burgunder. Die Auswertung der Ergebnisse erfolgt mit einer speziellen photometrischen Skala. Die nach der Zlatkis-Zak-Methode bestimmte Cholesterinrate beträgt 3,2-6,4 mmol / l.

Ilkas Weg

Diese Untersuchung von Cholesterin basiert auch auf der Wechselwirkung von Serum und einer Mischung aus organischen und anorganischen Säuren:

  • konzentrierte Schwefelsäure;
  • eisiger Essig;
  • Essigsäureanhydrid.

Die Reaktion von Ilk wird aufgrund der hohen Säurekonzentration als potenziell gefährlich eingestuft. Sie kann daher nur von einem Chemiker oder Laborarzt in einem Labor durchgeführt werden. Die nach der Ilk-Methode bestimmte Norm für Cholesterin beträgt 4,6 - 6,45 mmol / l.

Die Methode zur Bestimmung des Cholesterins mit dem Gerät "Novohol"

Bei dieser Methode werden sicherere Substanzen anstelle von Säuren verwendet:

  • Cholesterinesterase;
  • Cholesterinoxidase;
  • Peroxidase;
  • Aminoantipyrin.

Während aufeinanderfolgender chemischer Reaktionen, einschließlich der Spaltung von Bindungen und der Umwandlung des gesamten Serumcholesterins in freies, wechselwirkt es mit Aminoantipyrin. Die Rate einer Substanz hängt von den Reagenzien eines bestimmten Labors sowie von Geschlecht und Alter des Patienten ab.

Messung des freien Cholesterins

Für eine vollständige Diagnose wird einigen Patienten zusätzlich zum allgemeinen die Definition von freiem Cholesterin gegeben. Trotz der geringen Konzentration im Serum ist dieser Anteil an Fettalkohol am atherogensten und verursacht Plaquebildung an der Innenwand der Gefäße.

Zur Analyse extrahiert ein Spezialist das gesamte Cholesterin mit Ethylalkohol aus dem Blutserum. Anschließend wird unter Verwendung eines anderen Reagenziensatzes (Tomate, Digitonin, Pyridinsulfat) freies Cholesterin in das Sediment überführt und dessen Menge bestimmt. Die Analyserate beträgt 1,0 4-2,33 mmol / l.

Lipidogramm - Erweiterte Analyse des Fettstoffwechsels

Lipidogramm - eine umfassende Untersuchung des Cholesterinstoffwechsels im Körper, die es Ihnen ermöglicht, gleichzeitig die Konzentration aller seiner Fraktionen zu bestimmen und das Vorhandensein oder Fehlen des Atheroskleroserisikos anzuzeigen.

  • Gesamtcholesterin. Die Studie wird auf eine der oben angegebenen Arten durchgeführt. Wie man Blut für Cholesterin spendet, bestimmt jeweils der Arzt. Dieser Indikator gibt den Gehalt an freiem und Fettalkohol an, der an Lipoproteine ​​gebunden ist. Eine Erhöhung des Spiegels kann auf eine ischämische Herzkrankheit oder eine vaskuläre zerebrale Pathologie hinweisen. Durch die Senkung des weniger verbreiteten Cholesterins können wir von einer unzureichenden Aufnahme tierischer Fette im Körper oder von Problemen mit der Leber ausgehen.
  • Lipoproteine ​​niedriger Dichte. Ihre Konzentration wird durch Analyse des Absetzgehalts von Blutserum infolge einer chemischen Reaktion mit Pyridinsulfat bestimmt. Die Analyserate beträgt ≤ 3,9 mmol / l. Das Überschreiten dieser Werte ist ein Laborindikator für Atherosklerose.
  • Lipoproteine ​​mit hoher Dichte. Die "gute" Cholesterinfraktion wird normalerweise durch Subtrahieren von Fraktionen mit niedrigem Molekulargewicht vom Gesamtcholesterin berechnet. Seine Definition ist notwendig für eine vollständige Diagnose von Stoffwechselstörungen im Körper. Die Analyserate beträgt bei Frauen ≥ 1,42 mmol / l und bei Männern ≥ 1,68 mmol / l. Bei Dyslipidämie nehmen diese Indikatoren ab.
  • Triglyceride und VLDL. Es gibt verschiedene Methoden zur Bestimmung von Triglyceriden und VLDL im Serum. Die beliebtesten davon sind mit enzymatischen chemischen Reaktionen verbunden, die auf der Wirkung von: Acetylaceton; Chromotropsäure; Glycerin. Durch Erhöhen der Triglyceride und des VLDL über den Normalwert (0,14-1,82 mmol / l) werden sie hinsichtlich des hohen Risikos für Atherosklerose, Herz-Kreislauf- und Gehirnkomplikationen beurteilt.
  • Atherogener Koeffizient. Der atherogene Koeffizient ist ein relativer Wert, mit dem das Risiko einer atherosklerotischen Erkrankung bei einem bestimmten Patienten beurteilt werden kann. Es basiert auf der Definition des Verhältnisses zwischen den "guten" und "schlechten" Cholesterinfraktionen: AS = (OH - HDL) / HDL, wobei CA der atherogene Faktor und OH das Gesamtcholesterin ist.

Eine umfassende Untersuchung des Fettstoffwechsels wird daher den Zustand des Körpers beurteilen und die Ursache der Atherosklerose aufzeigen. Allen gesunden Menschen über 40 wird empfohlen, mindestens alle 2 Jahre einen Test auf Gesamtcholesterin durchzuführen. Im Falle von Atherosklerose und anderen Pathologien zur Kontrolle der Behandlung kann die Studie viel häufiger durchgeführt werden.

Wie bereite ich mich auf die Blutuntersuchung auf Cholesterin vor?

Cholesterin im menschlichen Körper hat nicht nur negative Eigenschaften, sondern spielt auch eine positive Rolle. Gehen Sie daher nicht davon aus, dass dieser Stoff in einer Mindestmenge enthalten sein muss. Es ist notwendig, viele Lebensprozesse sicherzustellen, beispielsweise die Bildung bestimmter Sexualhormone. Sowohl der Mangel als auch der Überschuss an Cholesterin im Körper sind mit der Entwicklung vieler Pathologien behaftet. Um dies zu verhindern, müssen Sie den Spiegel dieser Verbindung überwachen. Es ist wichtig zu wissen, wie man Blut für Cholesterin spendet.

Durch die optimale Konzentration dieses Stoffes können alle Organe richtig arbeiten. Ein Mangel an Cholesterin ist schädlich und ein Übermaß kann eine Krankheit wie Arteriosklerose verursachen. Es ist notwendig, den Spiegel dieser Verbindung zu überwachen, ihn rechtzeitig zu korrigieren, damit der Körper gesund wird. Es wird empfohlen, mindestens einmal im Jahr systematisch einen Bluttest auf Cholesterin durchzuführen.

Vorbereitungsphase

Um den Cholesterinspiegel zu bestimmen, müssen Sie Blut aus einer Vene spenden. Der Eingriff wird morgens und auf nüchternen Magen durchgeführt. Dazu brauchen Sie keine zusätzlichen Aktivitäten, Sie müssen nur ca. 8 Stunden auf das Essen verzichten. Einige Menschen sind bei der Verwendung von fetthaltigen Lebensmitteln für 2 Tage vor der Analyse kontraindiziert. Dies ist in der Regel mit Fett verbunden, da dann Cholesterin in großen Mengen vorhanden ist.

Wenn Sie das durchschnittliche Cholesterin wissen möchten, ist die Vorbereitung nicht erforderlich.

Im Labor wird eine Blutuntersuchung durchgeführt, zu Hause werden solche Verfahren nicht durchgeführt. Zu diesem Zweck werden präzise Reagenzien verwendet. Das Ergebnis erscheint nach einigen Tagen. Es kann in verschiedenen Labors unterschiedlich sein, es hängt alles von den verwendeten Reagenzien ab. Die Kontrollanalyse abzugeben ist wünschenswert, wenn das vorherige Verfahren durchgeführt wurde.

Cholesterin-Check

Bestimmen Sie im Labor die verschiedenen Arten von Cholesterin: Gesamtlipoproteine, Lipoproteine ​​mit hoher und niedriger Dichte, Triglyceride. Die Kombination dieser Indikatoren wird als Lipidogramm bezeichnet. Das Ergebnis dafür ist genau.

Wenn bei einer Blutuntersuchung ein hoher Lipoproteinspiegel festgestellt wurde, liegt eine atherogene Pathologie im Körper vor. In Zukunft führt dieser Zustand zu Arteriosklerose. Niedrige Raten weisen auf das Vorhandensein einer antiatherogenen Fraktion hin, die das Risiko für Arteriosklerose verringert.

Ein hoher Gehalt an Triglyceriden führt auch zur Entstehung von Atherosklerose. Diese Substanzen sind Fette, daher kann ein Überschuss schädlich sein. Die Bestimmung der Triglyceridkonzentration ist erforderlich, um die Behandlung zu kontrollieren, wenn eine Person Antibiotika und Medikamente einnimmt.

Die Kontrolle des Cholesterins ist erforderlich, um sich vor verschiedenen Krankheiten zu schützen. Nur so können rechtzeitig Maßnahmen zur Beseitigung der Krankheit ergriffen werden, weshalb keine Komplikationen folgen.

Cholesterin-Normen

Viele Krankheiten des Menschen gehen mit einer unausgewogenen Ernährung einher. Es beeinflusst das Cholesterin. Eine Blutprobe hilft, sein Niveau festzustellen. Hoher Cholesterinspiegel wird durch den Verzehr von fettem Fleisch, Palmöl und frittierten Lebensmitteln verursacht. Normalerweise sollte es in einer Menge von 3,1 - 5,22 mmol / l enthalten sein.

Die normale HDL-Konzentration beträgt 1,4 mmol / l. Die Triglyceridrate beträgt 0,14 - 1,82 mmol / l. Der durchschnittliche atherogene Index sollte unter 3 liegen. Wenn die Ergebnisse von der Norm abweichen, ist ärztliche Hilfe erforderlich. Bei kleinen Abweichungen müssen Sie nur die Leistung anpassen.

Um den Cholesterinspiegel zu senken, setzen unsere Leser Aterol erfolgreich ein. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit zu widmen.
Lesen Sie hier mehr...

Cholesterin ändert sich nach jeder Mahlzeit, so dass mit der Eliminierung bestimmter Lebensmittel aus der Ernährung unterschiedliche Ergebnisse erzielt werden.

Nach der Korrektur der Ernährung muss erneut eine Blutuntersuchung durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass sich der Zustand bessert. Sie müssen ständig die Qualität der Lebensmittel überwachen. Der Konsum von Alkohol und Rauchen ist auszuschließen, da sich diese Faktoren nachteilig auf den Gesundheitszustand auswirken.

Damit Cholesterin immer normal ist, sollten Sie fetthaltige Lebensmittel aus dem Tagesmenü streichen. Zum Beispiel ist fetter Fisch perfekt anstelle von Fleisch.

Merkmale des Verfahrens

Um eine Umfrage ordnungsgemäß durchführen zu können, ist es äußerst wichtig, mehrere wichtige Prinzipien zu berücksichtigen. Alkoholische Getränke müssen, insbesondere am Tag vor dem Eingriff, ausgeschlossen werden. Vor der Untersuchung darf nicht geraucht werden.

Wasser sollte nur ohne Zucker getrunken werden, nach ca. 6 Stunden ist die Verwendung von Säften, Kaffee, Tee auszuschließen.

Vor dem Eingriff müssen Sie sich beruhigen und etwas ausruhen. Nach der Analyse können Sie sich einer Röntgen-, Rektal- und physiologischen Untersuchung unterziehen.

Blut zur Analyse kann während der Menstruation gespendet werden. Sie müssen Ihren Arzt über die Einnahme von Medikamenten informieren, da viele Medikamente den Cholesterinspiegel beeinflussen.

Wenn diese Regeln nicht befolgt werden, kann eine Blutuntersuchung ungenau sein. Um eine Diagnose zu erstellen, müssen Sie die Umfrage erneut durchführen.

Leistungsmerkmale

Bei erhöhtem Cholesterin sollten Sie die Verwendung der folgenden Produkte ausschließen:

  • Fleisch;
  • fette Milch;
  • Meeresfrüchte;
  • Süßwaren;
  • frittierte Lebensmittel.

Eine gewisse Konzentration an "gutem" Cholesterin ist erforderlich, um die Gefäße zu reinigen. Daher ist es wichtig, gesunde Lebensmittel in die Ernährung aufzunehmen. Mit Hilfe der Diät wird der Körper gereinigt. Folgende Produkte werden wichtig sein:

  • Olivenöl;
  • Avocado;
  • Beeren;
  • Fischöl;
  • Haferflocken;
  • Vollkorngetreide;
  • Hülsenfrüchte.

Cholesterinsenkung durch Volksheilmittel

Diät ist eine wirksame Methode, aber Sie können Volksheilmittel verwenden. Eine umfassende Behandlung liefert hervorragende Ergebnisse. Nützliche Leinsamen. Sie werden in Pulverform verkauft. Es sollte zu Lebensmitteln hinzugefügt werden. Mit dem Tool können Sie die Arbeit des Magens und das Druckniveau wiederherstellen.

Ein weiteres wichtiges Produkt ist Hafer. Getreide muss kochendes Wasser gießen. Die Brühe sollte gefiltert werden und kann den ganzen Tag über getrunken werden.

Reduzieren Sie Cholesterin Rüben. Aus dem Gemüse muss Kwas zubereitet werden. Es wird geschält und in Strohhalme geschnitten. Das Schneiden wird mit Wasser gefüllt und der Behälter an einem kühlen Ort ziehen lassen. Nach dem Beginn der Gärung ist das Getränk fertig.

Eine solche Kräutersammlung wird auch wirksam sein. Es wird Johanniskraut, Dillsamen, Huflattich, getrocknete Erdbeeren, Schachtelhalm, Spitzwegerich benötigen. Sammlung (1 TL) Gegossenes kochendes Wasser (1 Tasse). Die Brühe wird im Inneren konsumiert.

Vergessen Sie nicht ein so wertvolles Produkt wie Honig. Sein in Höhe von 2 EL. l muss mit Zimt (3 TL) gemischt werden. Die Mischung wird mit warmem Wasser (2 Tassen) gefüllt.

Es ist zu beachten, dass sich bereits in jungen Jahren Plaques in den Gefäßen ansammeln. Bei hohem Cholesterinspiegel besteht die Wahrscheinlichkeit von Herzerkrankungen und Blutgefäßen. Um die Menge zu bestimmen, müssen Sie Blut spenden. Sie brauchen eine gute Ernährung und einen gesunden Lebensstil. Bewährte Präventionsmaßnahmen können das Auftreten vieler Krankheiten verhindern. Infolgedessen wird sich die Person viel besser fühlen.

Wir lernen, wie man Blut für Cholesterin spendet

Falsche Ernährung, übermäßiges Essen und Stress führen zu einer Anhäufung von schädlichem Cholesterin im Körper, das zu einem Absinken an den Innenwänden der Blutgefäße führt. Zweifellos wird Cholesterin benötigt, denn ohne es können Zellen im Prinzip nicht existieren. Es ist Teil der Zellmembran und wirkt aktiv an der Synthese bestimmter Vitamine und Gallensäuren mit. Ein hoher Cholesterinspiegel mit niedriger Dichte lässt jedoch darauf schließen, dass sich schädliche Zellen an den Wänden der Blutgefäße ansiedeln und atherosklerotische Plaques bilden können. Welche Art von Analyse den Cholesterinspiegel bestimmt und wie man sich auf die Blutspende vorbereitet, überlegen wir uns als nächstes.

Analysefunktionen

Eine Analyse des Cholesterinspiegels im Blut kann den quantitativen Gehalt im Körper aufzeigen, was wiederum dazu beiträgt, gesundheitliche Probleme zu vermeiden. Tatsache ist, dass hohe Raten nicht weniger gefährlich sind als niedrige.

Bei einem Überschuss dieser Substanz steigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, insbesondere für Herzinfarkt und Schlaganfall.

Daher ist diese Analyse zunächst für folgende Personengruppen äußerst notwendig:

  1. Bei Übergewicht kann der Indikator auf ein Versagen von Stoffwechselprozessen hinweisen und beschreibt auch die möglichen Risiken einer Herzerkrankung.
  2. Bei einer schlechten Ernährung mit einem überwiegenden Anteil an fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln - wenn eine Person Junk-Food isst, steigt das Risiko, in einem frühen Alter an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erkranken, um ein Vielfaches.
  3. Patienten nach 45 Jahren - bei hormonellen Veränderungen im Körper (insbesondere bei Frauen) kann ein unkontrollierter Anstieg des Cholesterinspiegels einen plötzlichen Tod auslösen.
  4. Bei chronischer arterieller Hypertonie erhöht ein erhöhter Druck in Kombination mit einem hohen Cholesterinspiegel das Risiko für Herzerkrankungen und plötzlichen Tod um das Zehnfache.
  5. Im Falle eines Fortschreitens des Diabetes mellitus - vor dem Hintergrund einer Stoffwechselstörung können sich die Cholesterinspiegel ändern, was eine Reihe unerwünschter Konsequenzen nach sich zieht.

Zur Vorbeugung wird empfohlen, mindestens einmal im Jahr eine Blutuntersuchung durchzuführen.

Bei chronischen Erkrankungen oder Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems wird diese Analyse alle 6 Monate durchgeführt.

Bei der Untersuchung des Cholesterinspiegels wird die quantitative Zusammensetzung von Molekülen mit niedriger Dichte (schädliches Cholesterin) und Molekülen mit hoher Dichte (nützliches Cholesterin) bewertet. Im ersten Fall sollte der Indikator niedriger sein, da schädliches Cholesterin die Hauptursache für die Entwicklung von Erkrankungen des Gefäßsystems ist, da Moleküle mit geringer Dichte nicht aus dem Körper ausgeschieden werden können und sich teilweise an den Innenwänden der Gefäße absetzen. Cholesterin mit hoher Dichte bildet ziemlich leicht einen Niederschlag, der zusammen mit der Galle aus dem Körper entfernt wird.

Arten von Analysen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den Cholesterinspiegel im Blut zu bestimmen:

  1. Allgemeine Analyse - Es wird venöses Blut verwendet, das auf das Vorhandensein von Gesamtcholesterin hin untersucht wird, da es Moleküle mit hoher und niedriger Dichte enthält. Es ist die am häufigsten verwendete Analyse, zeigt jedoch nur verallgemeinerte Daten an. Geeignet für die Routinediagnose, jedoch sind spezifischere Daten erforderlich, um spezifischere Daten zu erhalten.
  2. Biochemische Analyse - hilft bei der Bewertung bestimmter spezifischer Spurenelemente, die den Zustand des Cholesterinstoffwechsels sowie den Gesundheitszustand der Leber und des Herz-Kreislauf-Systems anzeigen.

Biochemie wird verschrieben, wenn der Verdacht besteht, dass durch einen Anstieg des Cholesterinspiegels Pathologien im Körper vorliegen.

Parallel dazu wird der Gehalt an Glukose, Lipase, Hämoglobin und Proteinen untersucht. Das erhaltene Ergebnis ermöglicht es uns, ein genaueres Bild des Gesundheitszustands des Patienten zu erhalten.

Fühlen Sie sich frei, Ihre Fragen an die Mitarbeiter Hämatologen direkt auf der Website in den Kommentaren zu stellen. Wir werden antworten. Stellen Sie eine Frage >>

Betrachten Sie verschiedene Forschungsoptionen, mit denen Sie den Cholesterinspiegel bestimmen können:

  1. Il'ks Methode - Dem Blutplasma wird Essigsäureanhydrid zugesetzt, wonach unter dem Einfluss eines sauren Mediums die aktive Entfernung von Wassermolekülen aus Cholesterinmolekülen erfolgt. Das Ergebnis ist eine gesättigte smaragd- oder bläuliche Säure. Diese Methode wird nur in veralteten Labors angewendet, da sie viele Nachteile und eine hohe Toxizität aufweist.
  2. Nephelometrische Methode - Die gleiche Menge Blutplasma wird in zwei Röhrchen injiziert, wobei einem Reagenz (Essigsäure und Schwefelsäure) zugesetzt wird. Während einer chemischen Reaktion färben sich die Cholesterinmoleküle allmählich an und verändern die Farbe der gesamten Lösung. In dem ersten Röhrchen wird die Trübung relativ zu dem Röhrchen bewertet, zu dem das Reagens nicht zugegeben wurde. Die Genauigkeit dieser Ergebnisse ist gering, aber die Methode ist äußerst einfach.
  3. Fluorimetrisch - basiert auf der Färbung von Cholesterinmolekülen in einer charakteristischen Farbreaktion, woraufhin deren Menge berechnet wird.
  4. Schnelltest mit einem tragbaren Analysegerät - Ermöglicht es Ihnen, in kürzester Zeit genaue Ergebnisse zu erhalten und gleichzeitig menschliche Eingriffe in den Reaktions- und Berechnungsprozess zu minimieren.

Die Studie ergab drei Hauptfraktionen:

  1. LDL - Low Density Lipoproteine ​​sind das sehr „schlechte“ Cholesterin, das kein Sediment bilden kann und vollständig aus dem Körper ausgeschieden wird. Normalerweise sollte seine Menge 4,5-4,8 mmol / l nicht überschreiten.
  2. HDL - High Density Lipoproteine, die vom Körper benötigt werden und leicht aus dem Körper entfernt werden können. Ihre Konzentration sollte 1,5-2,5 mmol / l nicht überschreiten.
  3. Triglyceride - das wichtigste Blutanalysegerät für Zucker und Cholesterin, mit dem die Risiken von Arteriosklerose und Diabetes mellitus sowie Verletzungen von Stoffwechselprozessen im Körper bewertet werden können. Normalerweise sollte dieser Indikator 2,1 mmol / l nicht überschreiten.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass es nicht die hohen Indikatoren selbst sind, die wichtig sind, sondern ihre Korrelation in der allgemeinen Studie.

Aus Gründen der Zuverlässigkeit werden daher zunächst die einzelnen quantitativen Gehalte aller Cholesterinfraktionen analysiert, wonach ihr prozentualer Anteil am Gesamtblutvolumen bewertet wird. Die resultierende Zahl hilft dabei, das Vorhandensein von Gesundheitsproblemen sowie den Grad der Vernachlässigung zu identifizieren.

Vorbereitung

Der größte Teil des Cholesterins gelangt mit der Nahrung in den Körper, weshalb der Vorbereitung auf die Studie eine besondere Bedeutung zukommt. 10-12 Tage vor dem voraussichtlichen Analysedatum wird empfohlen:

  • fetthaltige und frittierte Lebensmittel ablehnen;
  • Stellen Sie eine Diät aus fettarmem, gekochtem Fleisch und Fisch sowie frischem Gemüse her.
  • den Verzehr von süßem Gebäck begrenzen;
  • kohlensäurehaltige Getränke mit hohem Zucker- und Farbstoffgehalt ablehnen;
  • Reduzieren Sie den Verzehr von Nüssen und pflanzlichen Fetten.

Während der Woche müssen Sie fraktioniert essen, was die Belastung der Leber und des gesamten Verdauungstrakts verringert.

Wir empfehlen ein nützliches Video anzuschauen.

Das Verbot bezieht auch Alkohol und geräuchertes Fleisch.

Für mehrere Tage ist es wichtig, jegliche körperliche Anstrengung zu beseitigen und Stress zu vermeiden. Voller Schlaf und häufiger Aufenthalt an der frischen Luft tragen dazu bei, die zuverlässigsten Ergebnisse zu erzielen.

Die Vorbereitung der Analyse sollte bewusst und verantwortungsbewusst erfolgen. Blut wird am besten morgens auf nüchternen Magen entnommen. Die Nichteinhaltung der oben genannten Maßnahmen kann dazu führen, dass die erzielten Ergebnisse von den tatsächlichen Ergebnissen radikal abweichen.

Was kann das Ergebnis beeinflussen?

Wenn der Patient nicht weiß, wie er eine Analyse richtig durchführen und vorbereiten soll, steigt das Risiko, falsche Ergebnisse zu erhalten, um ein Vielfaches. Der Fehler steigt aufgrund des Einflusses von Faktoren wie:

  • Alkoholische Getränke trinken;
  • übermäßiger Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Blutentnahme nach einem ausgiebigen Frühstück;
  • Belastung;
  • starke körperliche Anstrengung am Vorabend.

Wie man Blut für Cholesterin spendet, sollte der Doktor anweisen und Richtung zur Studie geben.

Falsche Werte und ihre Ursachen

Statistiken auf dem Gebiet der Laborforschung zeigen, dass die Ursachen für falsche Ergebnisse häufig drei Faktoren sind:

  1. Mangelnde Vorbereitung des Patienten - Die Person weiß nicht, wie sie im Labor Blut für Cholesterin spenden soll, fettige Lebensmittel, Fast Food und Alkohol am Vortag missbrauchen soll.
  2. Reagenzien von geringer Qualität im Labor - Wenn die Studie mit veralteten biochemischen Reaktionen unter Verwendung von Säuren durchgeführt wird, ist die Wahrscheinlichkeit von falschen Werten hoch, wenn der Techniker die falsche Dosis gewählt hat oder die Proportionen falsch waren. Auch die Qualität der Reagenzien spielt eine große Rolle.
  3. Fehler in automatischen Softwareanalysatoren - dieser Faktor ist äußerst selten (1: 100.000), aber manchmal fallen hochpräzise Geräte aus.

Daher muss der Patient vorab darüber informiert werden, wie er sich auf die Analyse vorbereiten soll und was dazu erforderlich ist.

Bei zweifelhaften Ergebnissen, die im Vergleich zu einer allgemeinen Blutuntersuchung Verdacht erregen, kann die Cholesterinuntersuchung erneut in einem anderen Labor durchgeführt werden.

Wo soll die Analyse durchgeführt werden?

In Moskau sind die zugänglichsten und zuverlässigsten Labors, die Dienste zur Bestimmung des Cholesterinspiegels im Blut anbieten:

  1. "He Clinics" - bietet Dienstleistungen zur Bestimmung des Gesamtcholesterins sowie seiner einzelnen Fraktionen an. Es besteht die Möglichkeit, Ergebnisse in gedruckter und elektronischer Form zu erhalten.
  2. "Mobil-Med" - ermöglicht Ihnen schnelle Ergebnisse, die mit schnellen Tests und hochpräzisen Geräten erzielt werden.
  3. "Eleos" - bietet eine detaillierte Dekodierung, die die möglichen Ursachen für Abweichungen von der Norm anzeigen kann.
  4. "Dna-Clinic +" - bietet neben der Bestimmung des Cholesterins eine Reihe zusätzlicher Studien, die zu einer genaueren Diagnose beitragen.
  5. "Doctor 2000" - die erhaltenen Ergebnisse der Studie können von einem Spezialisten interpretiert werden, damit der Patient seinen Gesundheitszustand in Zahlen verstehen kann.

In St. Petersburg wird diese Art von Forschung in Kliniken durchgeführt wie:

  1. "Invitro" - bietet eine detaillierte Dekodierung sowie Beispiele für Krankheiten, die das Auftreten von Werten hervorriefen, die von der Norm abweichen.
  2. "Gemotest" - bietet mehrere Auswahlmöglichkeiten für Cholesterinspiegelstudien, anhand derer wir die hohe Genauigkeit des Ergebnisses beurteilen können.
  3. "Citylab" - zeichnet sich durch die Schnelligkeit der Forschung aus, die bei einer raschen Verschlechterung des Gesundheitszustands von großer Bedeutung ist.

Forschungspreis

Die Kosten für die Untersuchung von Cholesterin variieren je nach Laborbewertung sowie Forschungsmethoden. Gesamtcholesterin kostet Patienten in Höhe von 180-650 Rubel. Separate Fraktionen kosten etwas weniger - 130-250 Rubel. Bevor Sie in die Labors gehen, müssen Sie sich erkundigen, wie die Forschung durchgeführt wird. Es ist wichtig zu bedenken, dass die Ergebnisse umso genauer sind, je weniger eine Person in die Analyse eingreift.

Daher sollte Ihre Wahl in den Labors mit hochpräzisen Geräten und speziellen automatischen Analysegeräten gestoppt werden.

Daher ist die Untersuchung des Cholesterins eine wichtige Analyse, mit deren Hilfe Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System und der Leber identifiziert werden können. Sie müssen wissen, wie Sie diesen Bluttest für Cholesterin richtig bestehen, da durch bestimmte Lebensmittel und schlechte Gewohnheiten ein hohes Maß an Fehlern verursacht wird. Wie man eine Blutuntersuchung durchführt, wird der Arzt mitteilen. Ist dies nicht der Fall, können Sie die oben aufgeführten Empfehlungen verwenden. Falls der Cholesterin-Test fragwürdige Werte aufweist, kann ein zweiter Test in einem anderen Labor durchgeführt werden.

Weitere Artikel Zu Embolien