logo

Wie man einen elastischen Verband bei Krampfadern anlegt

Gegenwärtig sind Krampfadern unter Russen weit verbreitet, der Grund dafür kann Vererbung und ein sitzender Lebensstil sein. Viele verwenden für die Behandlung der elastischen Binde für Krampfadern. Es ist nützlich, da es die Blutzirkulation in den Beinen verbessert, den Gehprozess erleichtert und das Entstehen der Krankheit verhindert. Wie man die richtige Bandage für Krampfadern auswählt, wie man das Bein für Krampfadern richtig verbindet, wird im Artikel besprochen.

Der Artikel wird erzählen:

Sorten von Bandagen verwendet

Krampfadern - eine Krankheit, die den normalen Blutfluss in den Beinen stört und Schmerzen und Beschwerden beim Gehen verursacht. Bereits nach einer geringen Belastung schwellen die Beine an und werden schwer. Äußerlich manifestiert sich die Krankheit durch Ausbeulen der Venen an den Beinen, es ist ein unschöner Anblick.

Deshalb wird den Ärzten dringend geraten, diese Krankheit von Anfang an zu behandeln. Es gibt viele Möglichkeiten, Krampfadern mit Medikamenten zu behandeln, aber spezielle elastische Verbände helfen normalerweise.

In den frühen Stadien helfen Bandagen für die Beine, Schmerzen mit Krampfadern zu lindern und die Durchblutung zu normalisieren. Die Zusammensetzung dieser Bänder enthält üblicherweise Baumwolle und synthetische Zusätze für die Elastizität des Materials. Der Stoff sollte sich dehnen, damit sie ihr Bein leichter verbinden kann.

In der Regel werden elastische Bandagen verwendet:

  • mit Thrombophlebitis;
  • nach der Operation;
  • mit Bandrissen und Luxationen;
  • mit Krampfadern.

Bevor Sie eine elastische Binde kaufen, sollten Sie sich mit den Arten der Binden vertraut machen und herausfinden, welche für einen bestimmten Fall am besten geeignet sind.

Richtiges Auflegen einer Bandage - der Schlüssel zum Erfolg

Es gibt verschiedene Arten von Bandagen:

  • gestrickt;
  • Lappen;
  • mit geringer Kompressionskapazität;
  • mit mittlerer Kompression;
  • mit starker Kompression.

Bei der Vorbeugung von Krampfadern ist es besser, Verbände mit einem schwachen Kompressionsvermögen zu wählen. Für das Anfangsstadium der Varikosedilatation müssen Verbände mit mittlerer Kompression gewählt werden. Dementsprechend wird bei schwereren Stadien der Erkrankung eine starke Kompression erforderlich sein.

Lappenbinden sind stärker und halten länger als Strickbinden.

Die beliebtesten Bandagen:

  • Verband Intex;
  • Bain Laum;
  • Kompressionsverband.

Bandagen variieren in der Dehnbarkeit:

  • lose Zugverbände;
  • mittelzugfest;
  • stark zugfest.

Betrachten Sie jede Art von Verband separat.

Elastische Binde Laum

Diese Bandage hat eine hohe Elastizität, gute Zugeigenschaften. Es wird zur Prophylaxe und im Anfangsstadium von Krampfadern sowie bei Verletzungen verschiedener Hämatome eingesetzt.

Diese Bandage besteht aus Latexfaden, das Material nimmt Feuchtigkeit auf, ist atmungsaktiv, hypoallergen. Ein weiteres Merkmal der Bandage ist ein Metallclip am Ende, der es einfach und bequem macht, diese elastische Bandage für Krampfadern zu verwenden.

Es wird mit einer Standardbreite von 10 cm und einer Länge von bis zu 3 m hergestellt. Manchmal finden Sie langgestreckte Bandagen bis zu 5 m und einer Breite von 12 cm.

Bint Inteks

Diese Art der elastischen Bandage enthält Silberpartikel, wodurch sie bei der Behandlung von Krampfadern wirksam sind. Es hat eine geringe Dehnung, aber eine gute Fixierung. Erhältlich in Längen bis zu 5 m, Breite 10 cm. Das Material ist wasserdicht, hypoallergen.

Kompressionsverband

Diese Bandage hat Anwendung zur Prophylaxe und gegen Krampfadern, gut schleppende Venen der Extremitäten. Es reduziert die Belastung der Beine, verbessert die Durchblutung, beseitigt Blutstauungen in den Beinen.

Das Material enthält normalerweise halbe Baumwolle. Diese Bandage hat einen ähnlichen Effekt auf das Kompressionsstricken. Er übt einen starken Druck auf den Fuß aus, hält sich gut am Fuß, rutscht nicht von alleine.

Die Wirksamkeit der Bandage liegt im Kompressionsgrad

Die positive Eigenschaft der Kompressionsbinde ist, dass sie sich bei längerem Gebrauch nicht dehnt. Der Preis dafür ist normalerweise niedrig, was es für jedermann erschwinglich macht. Die Länge der Kompressionsbinde beträgt üblicherweise bis zu 3 m, die Breite 10 cm.

Nutzungsbedingungen

Beim Anlegen von elastischen Verbänden gegen Krampfadern ist es wichtig zu wissen, wie die Verbände richtig angewendet werden. Ansonsten kann man nur schaden. Wenden Sie sich am besten an Ärzte, die lernen, die Beine mit einem elastischen Verband gegen Krampfadern zu verbinden.

Beim Verbinden der Beine mit einem elastischen Verband gegen Krampfadern sind folgende Regeln zu beachten:

  1. Morgens muss ein Verband angelegt werden, ohne das Bett zu verlassen. Das gute luftdurchlässige Material, aus dem Verbände hergestellt werden, ermöglicht es Ihnen, sie den ganzen Tag zu tragen. Die Verbände müssen am Abend abgenommen werden, eine so lange Tragezeit ist absolut ungefährlich.
  2. Wir müssen den Fuß von unten nach oben verbinden. In diesem Fall müssen sich die Finger nicht verbinden, das Bein muss in einem Winkel von 90 Grad gehalten werden.
  3. Es ist notwendig, den Druck der Bandage anzupassen, die Spannung darunter sollte stärker sein als oben.
  4. Beachten Sie die Verbandtechnik, die vorherige Runde sollte die nächste nicht vollständig blockieren.
  5. Die richtige Pflege des Verbandes ermöglicht es ihm, dem Gastgeber länger zu dienen. Waschen Sie es regelmäßig und trocknen Sie es auf einem Handtuch in gerader Form.

Falsch aufgebrachter Verband hilft nicht nur nicht, sondern kann die Situation sogar verschlimmern. Nach dem Anlegen des Verbandes sollten Sie sich 10 Minuten ins Bett legen, damit sich die Durchblutung bessert, und erst dann aufstehen.

Banding-Technik

Jede Art von elastischer Bandage hat den gleichen Verbandanfang: Sie müssen die Bandage zuerst an der Unterseite des Beins befestigen und dann von unten nach oben verbinden.

Beachten Sie bestimmte Verbandregeln, um ein gutes Ergebnis zu erzielen:

  1. Es ist notwendig, morgens ein Bein zu verbinden, ohne vom Bett aufzustehen. Konnte morgens aus irgendeinem Grund kein Verband angelegt werden, muss vor der Durchführung des Verfahrens eine Liegezeit von 10 Minuten auf einer ebenen Fläche eingehalten werden, um die Durchblutung der Beine zu normalisieren.
  2. Der Fußverband sollte im rechten Winkel zum Schienbein stehen.
  3. Befestigen Sie den Verband an den Zehen auf dem Fußrücken und beginnen Sie mit dem Verband von unten nach oben. Wenn Sie die Ferse schließen möchten, müssen Sie den Fuß drei Mal in Richtung Knöchel drehen. Wenn die Ferse nach Anweisung des Arztes offen gelassen werden soll, wird ein Verband mit acht Fersen angelegt.
  4. Der Spannungsgrad sollte unabhängig eingestellt werden, der Verband sollte das Bein drücken, aber die normale Durchblutung nicht beeinträchtigen. Es ist jedoch erforderlich, den Verband fest zu verbinden, damit der Verband nicht verrutscht.
  5. Als nächstes müssen Sie das Schienbein verbinden, so dass die vorherige Verbandsrunde die nächste Hälfte überlappt.
  6. Das Verbandsende ist oberhalb des Knies in der Mitte des Oberschenkels erforderlich. Um das Problem zu beheben, müssen Sie einige Umdrehungen ausführen und dann das Ende der Spule füllen.
  7. Wenn Sie eine starke Kompression benötigen, müssen Sie einen Verband anlegen, der sich mit dem Typ 8 überlappt.

Mit der richtigen Bandage bekommen die Finger des verbundenen Fußes manchmal eine blaue Färbung, es ist keine schlechte Sache. Aber wenn zu Beginn der Bewegung die blaue Farbe nicht verschwindet, dann ist es notwendig, die Situation zu korrigieren, nachdem man sie erneut gebunden hat, nicht so fest.

Bei Männern treten Krampfadern häufig sportbedingt auf. Zur Vorbeugung empfiehlt es sich daher, das Bein vor dem Training mit einem elastischen Verband zu verbinden. Dies erspart nicht nur Krampfadern, sondern auch Verstauchungen.

Die Methode der Anwendung der Bandage gegen Krampfadern

Zu diesem Zweck kann auch eine Kompressionsstrickware verwendet werden. Besonders gefährlich ist die Ausdehnung der Venen in der Leiste, die bei Männern zu Unfruchtbarkeit führt.

Einige verwenden Essigbinden, wenn Besenreiser an ihren Füßen auftreten. Dazu werden einfache elastische Binden in Apfelessig angefeuchtet und dann wie gewohnt auf das Bein gewickelt.

Typische Fehler

Einige Verbände machen Fehler, die das Ergebnis beeinflussen können, und manchmal sogar das schmerzende Bein beschädigen.

Sie sollten einige Nuancen kennen, um Fehler beim Verbinden zu vermeiden:

  1. Es ist nicht erforderlich, nur den betroffenen Bereich des Beins zu verbinden, sondern die gesamte Extremität, einschließlich gesunder Teile des Beins, aufzuwickeln.
  2. Es ist am besten, die Ferse zu verbinden und nicht offen zu lassen, da sich im hinteren Teil des Fußes wichtige Venenplexus befinden, die bei Fersenbandagen mit einem Verband verschlossen werden.
  3. Der Spannungsgrad der Bandage sollte in Richtung vom Fuß zum Unterschenkel abnehmen.
  4. Die Überlappung der Windungen sollte häufiger geringer sein als beim Bandagieren eines Schienbeins.
  5. Seien Sie nicht zu eifrig beim Spannen des Verbandes, damit die Venen nicht zu stark zusammengedrückt werden und die Durchblutung nicht unterbrochen wird.
  6. Nachts müssen die Verbände entfernt werden.
  7. Nach dem Verband empfiehlt es sich, morgens einen Aufladekomplex zu machen oder einfach einen Spaziergang zu machen, damit sich die Durchblutung verbessert.

Die Technik des Verbandes ist recht einfach, jeder kann es meistern.

Vor- und Nachteile

Elastische Bandagen haben bestimmte Vor- und Nachteile. Richtiges und regelmäßiges Anlegen von Verbänden kann bei komplexer Behandlung Krampfadern schnell beseitigen. Die Vorteile ihrer Verfügbarkeit (elastische Bandagen können problemlos in jeder Apotheke gekauft werden) sowie der niedrige Preis.

Das Material, aus dem die Verbände bestehen, verursacht keine Allergien, "Atmung". Es ist einfach zu pflegen - es reicht aus, bei einer bestimmten Temperatur zu waschen und zu bügeln, auf einer horizontalen Fläche in gerader Form zu trocknen. Nach dem Waschen bleibt das Material in der Regel gleich, verschlechtert sich nicht.

Zu den Vorteilen gehört auch die Tatsache, dass Verbände unter der Kleidung (Hosen, Röcke, Strumpfhosen) unsichtbar sind.

Die Nachteile sind:

  • Nutzungsdauer (von einem Monat bis zu sechs Monaten);
  • einige haben Juckreiz auf der Haut unter dem Verband;
  • manchmal wickeln sich Bandagen im unpassendsten Moment und am falschen Ort ab;
  • Bei Verwendung von Bandagen müssen Schuhe für eine größere Größe ausgewählt werden.
  • Einige übergewichtige Menschen haben Schwierigkeiten, den Oberschenkel zu verbinden.
  • Manchmal kleben Verbände in der Haut und verursachen Beschwerden, Schmerzen und Flecken am Bein.

Darüber hinaus sollten Sie vor dem Kauf von Verbänden die Gegenanzeigen für ihre Verwendung herausfinden.

Wer keine elastischen Verbände benutzen sollte:

  • Menschen nach Operationen mit nicht verheilten Wunden;
  • allergisch gegen Verbandmaterial.

Für den Rest der Patienten sind elastische Verbände sehr hilfreich, um die Entstehung von Krampfadern zu verhindern und die hervorstehenden Venen in den Beinen loszuwerden.

So verbinden Sie Ihre Füße mit einem elastischen Verband gegen Krampfadern: Schritt für Schritt Anleitung

Trotz der vorhandenen Vielfalt an Kompressionswäsche-Typen verliert die elastische Binde mit Krampfadern immer noch nicht an Boden. Viele Menschen, die an dieser Krankheit leiden, haben sich daran gewöhnt, sie ist erhältlich, kostengünstig und wird in jeder Apotheke verkauft. Und die Wirkung seiner Verwendung ist der Wirkung der modernsten Kompressionsstrümpfe nicht unterlegen. Um jedoch ein positives Ergebnis zu erzielen, ist es wichtig zu wissen, wie der Verband richtig angewendet wird.

Was sind Krampfadern und wie werden sie normalerweise behandelt?

Krampfadern - eine häufige Erkrankung des menschlichen Venensystems. Am häufigsten sind die unteren Extremitäten betroffen. Gleichzeitig treten folgende Symptome auf:

  • ausgeprägtes venöses Muster;
  • Ausbeulung, Venentuberosität;
  • auffälliges Gefäßnetz;
  • Schmerzen in den Beinen, insbesondere nach einem langen Spaziergang oder Stehen;
  • Schwellung.

In fortgeschrittenen Fällen droht die Krankheit mit Thrombose, trophischen Geschwüren an den Beinen und einer Verstopfung der Venen, die tödlich sein kann. Daher ist es wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung von Krampfadern zu beginnen.

Zur Behandlung dieser Krankheit werden Präparate zur Verbesserung des Gefäßtonus und zur Blutverdünnung sowohl zur inneren Verabreichung (in Tabletten) als auch zur lokalen Anwendung (Salben und Gele) verwendet.

Es ist unmöglich, die Krankheit mit äußerlichen Mitteln allein zu heilen, da sie in erster Linie zur Linderung der Symptome dienen: Sie beseitigen die Schwellung, lindern Schmerzen und Schweregefühle in den Beinen.

Stärken Sie die Blutgefäße von innen in der Lage, spezielle Pillen. Daher sollte die Behandlung von Krampfadern umfassend sein.

Wie Bandagen und Kompressionsunterwäsche helfen

Einen wichtigen Platz in der komplexen Behandlung nehmen Kompressionsverbände gegen Krampfadern ein. Ihre Essenz ist, dass der richtige Druck in den Beinen erzeugt wird, während sich die Venen weniger dehnen, der normale Blutfluss normalisiert wird, die Schwellung verringert wird und das Risiko von Thrombosen und trophischen Geschwüren verringert wird.

Gegenüber Kompressionsstrümpfen, Golf, hat diese Bandage Nachteile. Verdickt den Knöchel erheblich, wodurch das Tragen von Schuhen nicht allzu bequem wird. Er ist auch zu auffällig, es muss mit Kleidung oder engen Strumpfhosen verschlossen werden, was im Sommer nicht immer akzeptabel ist.

In der heißen Jahreszeit schwitzt die Haut unter dem Verband stark und verursacht Beschwerden.

Trotzdem sind Dressings nach wie vor beliebt. Sie sind billiger als teure Kompressionskleidung, abgenutzte Bandagen sind nicht schade, sie wegzuwerfen und durch neue zu ersetzen. Der Verband kann nach Bedarf angepasst werden und das Medikament selbst ist in jeder Apotheke erhältlich.

Arten von Bandagen gegen Krampfadern

Es gibt eine ganze Reihe von Varianten dieses Mittels. Bevor Sie also herausfinden, wie Sie einen elastischen Verband für Krampfadern verwenden können, müssen Sie wissen, welcher besser ist und warum.

  1. Zunächst werden sie gewebt und gestrickt. Die ersten haben eine höhere Dichte, sind weniger ausgezogen und halten länger als die zweiten.
  2. Zweitens unterscheiden sie sich im Hersteller - aber es kann keine eindeutigen Empfehlungen geben, jeder wählt eine akzeptable Option für sich. Schließlich unterscheiden sie sich nicht nur in Qualität, Länge, sondern auch in den Kosten.
  3. Drittens sind Bandagen zugfest, und dies ist das wichtigste Kriterium bei der Auswahl. Erweiterbarkeit ist:
    • kurz - der Verband ist nicht mehr als 70 Prozent der ursprünglichen Länge gedehnt;
    • Mittelverband auf 140 Prozent gedehnt;
    • lang - mehr als 140 Prozent.

Dabei gilt es zu bedenken: Je weniger dehnbar, desto stärker die Kompression - also der Druck auf die Beine. Solche Verbände zeigen sich bei schwerer Schwere der Erkrankung mit starker Schwellung.

Langstreckbandagen eignen sich zur Prophylaxe und bei ersten Anzeichen von Krampfadern. Mittel für mäßigen Schweregrad.

Es ist wichtig! Sie müssen nicht versuchen, den Schweregrad ihrer Erkrankung zu bestimmen und selbst ein Komprimierungswerkzeug auszuwählen. Dies sollte nur auf Empfehlung eines Arztes erfolgen. Schließlich hilft ein falsch gewählter Verband im besten Fall nicht, im schlimmsten Fall verschlimmert er die Situation.

Fehler bei der Verwendung der Bandage

Wenn Sie nicht wissen, wie man einen elastischen Verband für Krampfadern richtig anlegt, können Sie viele Fehler machen, die den erkrankten Venen offensichtlich keinen Nutzen bringen. Häufige Fehler beim Anlegen eines Verbandes:

  1. Wenn das Verbinden nicht involviert ist, hör auf. Dies ist falsch, da die Bandage nicht zuverlässig fixiert ist und auch im Fuß Druck erzeugt werden muss.
  2. Verbunden mit nur Bereichen mit sichtbaren Adern. Es entsteht der falsche Druck. Der Verband sollte am gesamten Bein oder zumindest etwas oberhalb des Knies angelegt werden. Wenn die Venen nicht sichtbar sind, bedeutet dies nicht, dass keine inneren Krampfadern vorhanden sind.
  3. Falsche Druckverteilung. Beim Verbinden ist es notwendig, den unteren Teil des Beins enger und den oberen Teil schwächer zu verbinden.
  4. Der Verband wird ungleichmäßig angelegt. Dies macht die Komprimierung unwirksam.
  5. Der Abstand zwischen den Windungen ist zu klein oder zu groß. Dies macht den Druck zu groß oder zu schwach.

Es ist wichtig! Um häufigen Fehlern vorzubeugen, sollten die Beine zum ersten Mal in Anwesenheit und unter Aufsicht eines Arztes verbunden werden. Er wird sofort auf kleinere Probleme hinweisen und helfen, diese in Zukunft zu vermeiden.

Wie wende ich einen Verband an?

In einer schrittweisen Anleitung erfahren Sie, wie Sie Ihre Füße mit einem elastischen Verband gegen Krampfadern verbinden:

  1. Sie sollten Ihre Füße morgens, unmittelbar nach dem Aufwachen, verbinden, ohne überhaupt aus dem Bett zu kommen. Wenn Sie noch aufstehen mussten (zum Beispiel um morgens zu duschen), sollten Sie sich zurücklehnen und ungefähr zehn Minuten lang ruhig hinlegen, damit die Lymphe herausfließen kann.
  2. Heben Sie vor dem Eingriff das Bein an und stellen Sie den Fuß senkrecht zum Unterschenkel - im rechten Winkel.
  3. Fangen Sie an, mit einem Fuß zu wickeln. Die Ferse sollte beteiligt sein, aber die Finger - nein. Dazu wird die erste Spule in der Nähe des Daumenbeins hergestellt.
  4. Dann musst du dich nach oben erheben und eine Runde um den Knöchel machen.
  5. Gehen Sie nach unten und machen Sie eine "Acht", um den Verband zu sichern, und gehen Sie dann wieder nach oben.
  6. Gleichmäßig bis zum Knie verbinden, so dass die Spulen einen Abstand von etwa drei Zentimetern haben, so dass sich die Schichten überlagern.
  7. Die Spulen sind streng senkrecht zum Schienbein ausgeführt.
  8. Legen Sie die letzten Schichten zehn Zentimeter über die sichtbaren Adern.
  9. Sichern Sie den Rand der Bandage mit Klebeband oder einem speziellen Halter.

Die Richtigkeit der Wicklung kann durch die Empfindungen verstanden werden. Druck sollte gefühlt werden, aber nicht unangenehm.

Es ist wichtig! Damit die Kompression korrekt ist, muss der größte Druck im Bereich des Fußes und des Sprunggelenks erzeugt werden. Je höher - desto schwächer sollte der Verband sein.

Hilfreiche Ratschläge

Abschließend einige hilfreiche Hinweise zur Verwendung der Bandage:

  1. Die Tragedauer wird vom Arzt individuell festgelegt. In der Regel reicht ein Monat aus, um den Zustand zu lindern und die unangenehmen Symptome der Krankheit zu beseitigen. Manchmal ist jedoch ein fast ständiges Tragen erforderlich. Es wird empfohlen, den Verband nach der Operation der Krampfadern 2-3 Wochen lang nicht zu entfernen.
  2. Nachts wird der Verband mit seltenen Ausnahmen entfernt, wenn das Tragen rund um die Uhr empfohlen werden kann. Es wird normalerweise von morgens bis abends getragen.
  3. Um den Verband lange zu halten, müssen Sie ihn richtig pflegen. Waschen Sie zweimal pro Woche mit neutraler Seife. Nach dem Spülen nicht abschrauben, sondern vorsichtig auswringen. Im expandierten Zustand - horizontal trocknen. Zum Beispiel ein weiches Handtuch anziehen. Und lagern - in verdrehtem Zustand.
  4. Auf keinen Fall dürfen Stifte, andere scharfe oder metallische Gegenstände zum Befestigen der Bandage verwendet werden. Es ist auch verboten, die Bandage zu einem Knoten zusammenzubinden, um sie zur Fixierung fest anzuziehen. Es müssen spezielle Befestigungselemente (im Set mit Verbänden einiger Hersteller) oder Klebeband verwendet werden.
  5. Sie können keinen Verband "an den Löchern" im wörtlichen und im übertragenen Sinne tragen. Im Laufe der Zeit wird einer von ihnen herausgezogen, wodurch die Spannung nachlässt. Sinn von einem solchen Gerät wird ein wenig sein. Daher sollte der Verband bei der geringsten Abnahme der Kompression durch einen neuen ersetzt werden.

Und natürlich, im geringsten Zweifel und wenn etwas schief gelaufen ist, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Er berät nicht nur bei der Bandage, sondern zeigt auch, wie das alles richtig gemacht wird.

Fazit

Es ist wichtig zu verstehen: Elastische Binden sind keine Medikamente und können die richtige Therapie für Krampfadern nicht ersetzen. Diese einfache Erfindung ist als Hilfsmittel nützlich.

In Verbindung mit unterstützenden Gefäßen von Medikamenten und Salben lindert es die Symptome, lindert die Verschlimmerung der Krankheit und beseitigt Ödeme. Es wird auch das Risiko von schwerwiegenden Folgen wie Thrombosen und trophischen Geschwüren verringern.

Wie verbinde ich Füße mit Krampfadern mit einem elastischen Verband?

Bei Krampfadern dehnen sich die Venen pathologisch aus, es kommt zu einer venösen Stauung des Blutes, wodurch der Druck auf die Gefäßwände steigt. Aus diesem Grund haben Patienten geschwollene Beine, erhöht das Risiko von Blutgerinnseln. Tragen Sie Kompressionskleidung oder elastische Binden, um den Druck auf die Venen zu verringern.

Verbände helfen nicht, die Krankheit für immer loszuwerden, aber sie tragen zur Verbesserung der Gesundheit bei, stoppen die negativen Symptome, beugen Komplikationen vor. Der Verband ist eine Art Kompressionsstrumpf für die unteren Extremitäten mit Krampfadern.

Bandagen bestehen aus Baumwollstoffen und sind hoch atmungsaktiv. Es gibt synthetische Produkte, die mehr Druck auf die Beine des Patienten ausüben. Unter dem synthetischen Mittelwert Latex etwas weniger Polyamid oder Viskose.

Wie man die Füße mit Krampfadern mit einem elastischen Verband verbindet, welches Produkt zur Behandlung und Prophylaxe das Wirkprinzip darstellt - wir werden uns unseren Artikel genauer ansehen.

Was in diesem Artikel:

Arten von elastischen Bandagen zur Behandlung von Krampfadern

Zum Wickeln von Beinen mit Krampfadern eignen sich mehrere Arten von elastischen Bandagen. Sie können sich in Elastizität, Elastizität und Zusammensetzung unterscheiden. Die Zusammensetzung der Produkte ist gewebt und gestrickt. Bei RTB ist es besser, die erste Option zu wählen, da sie dauerhaft ist und ihre therapeutischen Eigenschaften auch nach wiederholtem Waschen beibehält.

Die Elastizitätsklasse der Bandage wird durch die Fähigkeit des Produkts bestimmt, sich im Vergleich zur Originalgröße zu verlängern. 50% der Elastizität zuweisen - dies ist eine geringe Dehnbarkeit, 130% - die Dehnbarkeit des durchschnittlichen Grades und mehr als 150% - eine große Dehnbarkeit.

Die Verwendung von Kompressionsverbänden bei Krampfadern ist eine gute Hilfsmethode zur Behandlung und Vorbeugung. Welche Art von Verband zu wählen ist, ist dem Arzt mitzuteilen. Am häufigsten wird den Patienten geraten, 130% der Bandage zu kaufen. Wenn ein Patient Krampfadern hat, die durch trophische Geschwüre kompliziert sind, ist es besser, einen Verband für die Extremitäten zu verwenden.

Elastische Bandagen gibt es in verschiedenen Längen. Dies ist erforderlich, um die bequemste Option für das betroffene Glied zu wählen. Für das Verbinden ist es besser, Produkte zu wählen, deren Länge nicht weniger als 3,5 m beträgt und deren Breite zwischen 6 und 8 cm variiert.

Bei Krampfadern der unteren Extremitäten empfehlen Phlebologen solche elastischen Verbände:

  • Lauma Das Produkt hat ein hohes Maß an Elastizität, es wird für das Frühstadium von Krampfadern oder zur Vorbeugung von Sportverletzungen und Krampfadern empfohlen, um den Entzündungsprozess in den Blutgefäßen zu reduzieren. Es gibt einen praktischen Metallclip, der die Bandage fest am Bein fixiert.
  • Intex. Der schlauchförmige Verband weist einen geringen Elastizitätsgrad auf. Das Produkt ist bequem für alle Körperteile zu verwenden. Geeignet für Patienten mit empfindlicher Haut. Hergestellt aus Materialien mit geringer Allergenität;
  • Hartmann Bandagen bestehen aus sicheren Materialien. Als Bestandteil von No Latex entwickeln diese Patienten häufig Allergien. Polyamid und Viskose werden als elastische Komponenten verwendet. Es wird ein großer Größenbereich verkauft, der Preis variiert je nach Länge / Breite des Produkts.

Elastische Verbände sind viel billiger als Kompressionsunterwäsche - Strümpfe, Golf und Strumpfhosen. Wenn der Arzt jedoch Kompressionskleidung empfiehlt, können Sie diese nicht durch einen Verband ersetzen - die Kompression ist viel geringer.

Wirkprinzip und Empfehlungen zur Anwendung bei Krampfadern

Bevor wir lernen, wie man das Bein verbindet, betrachten wir den Wirkmechanismus von elastischen Verbänden für Krampfadern. In den Beinvenen fließt Blut von unten nach oben. In den Beinen befinden sich spezielle Ventile, die den Blutabfluss verhindern. Dadurch kann das Fluid nur in eine Richtung fließen.

Vor dem Hintergrund von Krampfadern verschlechtern sich die Klappen, ihre Funktionalität nimmt ab, es treten kleine Lücken auf, wodurch eine gewisse Menge Blut vom Oberteil zum Unterteil fließt. Dadurch kommt es zur Blutstase, die zu Schwellungen und einem Druckanstieg in den Gliedmaßen führt. Elastische Bandagen üben Druck auf die Gliedmaßen aus, wodurch das Lumen der Venen und Gefäße verringert werden kann und die Klappen wieder funktionieren.

Die mechanische Kompression trägt zur Normalisierung der Durchblutung bei, lindert Schwellungen und gleicht schmerzhafte Kliniken aus. Elastische Verbände, wie Druckunterwäsche für Krampfadern, müssen ständig getragen werden. Sie legen morgens unmittelbar nach dem Aufwachen einen Verband an und wickeln ihn kurz vor dem Zubettgehen ab.

Um von der Verwendung von Verbänden zu profitieren, müssen Sie die folgenden Regeln befolgen:

  1. Es ist notwendig, den Fuß morgens zu verbinden, ohne vom Bett aufzustehen.
  2. Wickeln Sie das Glied vom Fuß auf. In diesem Fall muss der Fuß während der Manipulation im rechten Winkel gehalten werden. Bandage unter den Fingern nicht aufrollen.
  3. Beim Verbinden ist es wichtig, die Kompression anzupassen. Der Druck im Bereich des Fußes und des Unterschenkels sollte etwas stärker sein als im oberen Teil der Extremität.
  4. Wenn Sie einen elastischen Verband anlegen, müssen Sie die Verbandtechnik beachten und versuchen, einen gleichmäßigen Druck zu erzeugen. Eine Verbandsrunde sollte die vorherige um die Hälfte überlappen.
  5. Die richtige Pflege des Produkts verlängert seine Lebensdauer. Mit den Händen waschen, nicht auswringen, auf einem Handtuch trocknen lassen.

Der Preis in der Apotheke richtet sich nach dem Hersteller, den Eigenschaften des Verbandes. Zum Beispiel kostet eine elastische Binde Lauma etwa 500 Rubel - Länge 5 m, 300 Rubel - Länge 3,5 m. Putterbinde-Produkt mit Verschlüssen der Firma Hartmann - 700-800 Rubel.

Die richtige Bandagentechnik für die unteren Extremitäten

Also, wie wickelt man die elastische Binde am Bein mit Krampfadern auf? Der Arzt sollte die Bandagentechnik zum ersten Mal zeigen. In den meisten Fällen empfehlen Phlebologen Spiralverbände, mit denen das Produkt am Fuß fixiert und nach kreisenden Bewegungen entlang der Extremität auf die erforderliche Höhe aufgewickelt wird.

Elastische Produkte sollten zur Behandlung und Vorbeugung von Krampfadern nach Operationen zur Entfernung von Venen verwendet werden. Der Termin wird vom Arzt vereinbart. Wenn Kompressionsunterwäsche weiblich und männlich ist, haben Bandagen diese Trennung nicht. Es reicht aus, ein Produkt mit den gewünschten Eigenschaften zu kaufen.

Wie bereits erwähnt, ist es notwendig, morgens einen Verband zu tragen, ohne aus dem Bett zu kommen. Wenn der Patient das Bein tagsüber verbindet, muss er sich vor der Manipulation mit angehobenen Beinen zehn Minuten hinlegen, damit das Blut die unteren Extremitäten verlässt.

Der Verbandalgorithmus ist wie folgt:

  • Beugen Sie den Fuß so, dass zwischen ihm und dem Unterschenkel ein rechter Winkel entsteht.
  • Beginnen Sie mit dem Verbinden mit einem Befestigungskreis, der vom Fußrücken in Höhe der Fingerbasis erstellt wird.
  • Danach wickeln sie sich am Knöchel auf, machen eine Spirale auf der Höhe des Knochens;
  • Wenn die Ferse blockiert werden muss, steigen zum Knöchel 3 spiralförmige Kreise, die die Ferse allmählich bedecken.
  • Hat der Phlebologe zugelassen, dass sich die Ferse nicht schließt, erfolgt das Heben des Fußes nach dem Prinzip der Acht;
  • Bei jeder Umdrehung muss das Produkt leicht angezogen werden, um den erforderlichen Druck auf die Extremität zu erzeugen. Der Belastungsgrad wird unabhängig geregelt. Der Verband sollte Druck auf den Fuß ausüben, aber nicht zusammendrücken oder abrutschen.
  • Befestigen Sie dann den Verband weiter am Bein, sodass jede weitere Runde die vorherige Runde um die Hälfte der Breite bedeckt.
  • Beendet die Bandage über dem Knie - im oberen Drittel des Oberschenkels. Um den Verband zu befestigen, müssen Sie einige Umdrehungen ausführen und dann das Ende des Produkts in der letzten Umdrehung füllen.
  • Um einen stärkeren Druck zu erzielen, wird die Doppelüberlappungstechnik angewendet - das Schienbein wird als Acht gewickelt, was zu einer Doppelschicht führt.

Bei richtigem Verband können die Finger der unteren Extremitäten ein wenig blau werden. Wenn während der Bewegung die Farbe wiederhergestellt wird, besteht kein Grund zur Sorge.

Beinverband Fehler und Nachteile

Die therapeutische Wirkung von elastischen Verbänden wird nur vor dem Hintergrund des korrekten Anlegens von Verbänden an der Extremität erreicht. Ansonsten ist das Risiko negativer Folgen hoch. Der erste Fehler - während des Verbandsstopps war nicht beteiligt. Und das ist falsch. Der Verband erfordert einen gleichmäßigen Druck und auf den Fuß, einschließlich.

Der zweite Fehler. Der Patient verbindet nur die Bereiche, in denen die Venen gut sichtbar sind. Dies führt zu einer falschen Belastung. Die Bandage wird am gesamten Bein oder zumindest etwas oberhalb des Knies angelegt. Wenn die Venen nicht sichtbar sind, bedeutet dies nicht, dass keine inneren Krampfadern vorhanden sind.

Der dritte Fehler. Falsch verteilte Last. Beim Verbinden wird der untere Teil des Beins stärker verbunden als der obere. Der vierte Fehler ist das ungleichmäßige Anlegen des Verbandes, was die Ineffizienz der Kompression zur Folge hat.

Ein weiterer häufiger Fehler von Patienten ist ein kleiner oder sehr großer Abstand zwischen den Spulen, wodurch ein übermäßiger oder unzureichender Druck auf die unteren Gliedmaßen erzeugt wird.

Nachteile der Verwendung von elastischen Bandagen:

  1. Durch die Bandage vergrößert sich der Fuß- und Unterschenkelbereich, was beim Tragen von Schuhen unpraktisch ist.
  2. Im Sommer ist eine elastische Binde sehr heiß.
  3. Bei längerem Tragen besteht die Gefahr einer Allergie gegen die Stoffe im Gewebe.

Um häufige Verbandsfehler zu vermeiden, ist das erstmalige Verbinden der Gliedmaßen in Anwesenheit eines Arztes erforderlich. Er wird sofort auf Mängel hinweisen, die beim Anwenden des Selbstkleides zu deren Beseitigung beitragen.

Nützliche Tipps und Tricks für Krampfadern

Die Verwendungsdauer der Bandage wird individuell festgelegt. In einigen Fällen ist ständiges Tragen erforderlich, und manchmal reicht es aus, das Bein 2-3 Monate lang zu verbinden. Nach der chirurgischen Behandlung von Krampfadern wird ein elastischer Verband 14 bis 21 Tage lang nicht entfernt.

Nachts muss der Verband entfernt werden, sofern der Phlebologe nichts anderes empfiehlt. In der Regel wird der Verband von morgens bis zum sofortigen Zubettgehen getragen. Zur Sicherung der Bandage dürfen keine Stifte und keine Metallgegenstände verwendet werden.

Sie können den Produktknoten auch nicht knoten - er beeinflusst seine therapeutischen Eigenschaften. Die Bandage wird in die letzte Umdrehung gesteckt, um die Bandage zu fixieren. Einige Hersteller von Produkten sind mit Befestigungselementen ausgestattet, die den Fixierungsprozess erleichtern.

Sie können nicht "zu den Löchern" im wahrsten Sinne des Wortes zanashivat. Jedes Produkt kann sich abnutzen und dehnen. Im Laufe der Zeit wird die Bandage weniger elastisch, was beim Tragen zu dem Mangel des gewünschten Effekts führt. Bei der geringsten Entspannung der Kompression wird der Verband durch einen neuen ersetzt.

Der elastische Kompressionsverband ist kein Medikament, sondern ein Stützmittel. In Verbindung mit einer medizinischen Behandlung werden Symptome gelindert, Verschlimmerungen gelindert, Beinschwellungen beseitigt, das Thromboserisiko und die Bildung von trophischen Geschwüren verringert.

Das Bandagieren der unteren Extremitäten wird im Video in diesem Artikel beschrieben.

Elastische Verbände für Krampfadern: Merkmale des Produkts und die Regeln des Tragens

Die Verwendung von elastischen Bandagen verhindert eine weitere Ausdehnung der Venen, reduziert die Belastung der Beine bei längerem Stehen und Gehen. Das Produkt ist einfach zu verwenden, sicher und kann bei Patienten jeden Geschlechts und Alters angewendet werden.

Haupttypen

Die Hauptklassifizierung von Kompressionsprodukten ist ihre Erweiterbarkeit. Elastische Verbände für Krampfadern können verschiedene Arten von Dehnbarkeit aufweisen:

  • kurz (bis zu 70%) - empfohlen für schwere venöse Läsionen mit Neigung zur Bildung von trophischen Geschwüren;
  • mittel (von 70 bis 140%) - bei mäßigem Schweregrad der Krampfadern verwendet;
  • hoch (ab 140%) - Vorbeugung von Venenerkrankungen oder Behandlung in den frühen Stadien der Bildung.

Je nach Material können sie gestrickt, gewebt oder nicht gewebt werden. Vom Material hängt die Festigkeit und Haltbarkeit der Produkte ab. Die beste Option bei der Auswahl ist eine Bandagenlänge von ca. 6 m und eine Breite von 10 cm. Viele Modelle verfügen über Metallklammern, die den Stoff sicher in einer vorgegebenen Position halten.

Vor- und Nachteile

In den frühen Stadien der Entwicklung der Krankheit entspricht die Wirksamkeit des Verbandes dem Gebrauch von Medikamenten, jedoch ohne das Risiko von Nebenwirkungen. Die Hauptvorteile sind:

  • Verringerung der Schmerzen in den Beinen;
  • Sicherheit und einfache Anwendung;
  • Verringerung der Schwellungen;
  • Verfügbarkeit und Möglichkeit der Langzeitnutzung.

Nachteile sind die Unannehmlichkeiten im Sommer, die Wahrscheinlichkeit von Allergien gegen Kompressionsmaterial, die Notwendigkeit, Spezialschuhe zu tragen.

Gegenanzeigen

Trotz der Sicherheit des Produkts gibt es einige Kontraindikationen, die beachtet werden müssen. In den folgenden Fällen kann keine elastische Bandage verwendet werden:

  • fortgeschrittene Krampfadern;
  • trophische Geschwüre mit Abgabe von serösem oder eitrigem Exsudat;
  • Gefäßinsuffizienz;
  • Hautläsionen im Bereich der Anwendung des Verbandes;
  • nicht verheilte Wunden nach der Operation.

Allergische Reaktionen sind auch eine Kontraindikation für das Tragen eines Kompressionsprodukts. Wenn Sie allergisch gegen natürliche Wolle sind, ist es besser, einen Verband auf einer gewebten oder nicht gewebten Basis zu wählen.

Overlay-Funktionen

Wie verbinde ich meine Füße richtig mit einem elastischen Verband gegen Krampfadern? Um einen Verband effektiv anzulegen, müssen Sie die folgenden Regeln einhalten:

  • Das Anlegen des Verbandes erfolgt sitzend auf einem Stuhl oder einem Bett;
  • auf der Rückseite des Fußes Baumwolle oder Gaze in mehreren Lagen aufgerollt einschließen, sollte der Verband von den Zehenspitzen erfolgen;
  • Der Spannungsgrad sollte sich ständig ändern (mit den Fingern am Fuß sollte die Spannung erhöht werden und vom Knöchel zum Unterschenkel, um sie zu verringern).
  • Wenn das Knie verbunden wird, ist es auf 30 ° vorgebogen.
  • Die letzte Abbiegung erfolgt 10 cm unterhalb der Stelle, an der sich die Krampfader befindet.
  • Das Ende der Bandage wird mit Klammern befestigt.

Nach dem Anziehen dauert es etwa 10 bis 15 Minuten, um die Qualität der Anbringung des Verbandes zu beurteilen. Es sollte festgebunden sein, aber das Glied nicht verbiegen. Beim Gehen sollte es keine Beschwerden geben, keine Schmerzen. Um den ersten Eingriff durchzuführen, können Sie Angehörige gewinnen.

Bandagen werden an den Händen in warmem Seifenwasser gewaschen und nicht zusammengedrückt. Nach dem Trocknen wird der Verband zu einer Rolle gerollt und an einem trockenen Ort aufbewahrt.

Typische Fehler

Die Erfahrung einer korrekten Fußbandage kommt nach 10-12 unabhängigen Trainings. Trotz der Einfachheit, einen elastischen Verband anzubringen, machen viele Patienten eine Reihe von Fehlern. Infolgedessen fliegt der Verband, verschiebt sich, die Behandlung wird unwirksam und unbrauchbar. Folgende Fehler werden unterschieden:

  • Wickeln Sie nur die betroffene Vene ein. Das ganze Bein richtig verbinden.
  • Falsche Druckverteilung. Die Drucksenkung erfolgt von unten nach oben und nicht umgekehrt.
  • Unzuverlässige Fixierung. Wenn keine Befestigungselemente vorhanden sind, ist es besser, die Bandage mit Klebeband zu befestigen.
  • Anwendung des alten Streckgutes. In diesem Fall ist die Behandlung aufgrund des geringen Drucks im Fuß unwirksam.
  • Das Auferlegen eines Kompressionsprodukts auf Fuß und Knöchel ohne Verdrehen. Mit "Acht" können Sie den Verband effektiv fixieren.
  • Lange oder kurze Distanz zwischen perfekten Kurven.

Ordnungsgemäß angelegte Bandagen lösen sich nicht, halten den Fuß sicher und entlasten. Patienten spüren beim Gehen die richtige Auflage.

Zulässige Verbandsstärke

Der genaue Bereich der Läsion der venösen Strukturen ist ohne Doppler oder konventionellen Ultraschall nicht möglich. Vor dem Anlegen von Verbänden müssen Experten konsultieren. Betroffene Venen können sich im Leistenbereich befinden, sind aber aufgrund der tiefen Lage nicht sichtbar. Idealerweise sollte der Verband am Knie enden oder das untere Drittel des Hüftgelenks (knapp über dem Knie) bedecken.

Der Verband sollte nicht nur die hervorstehende Vene bedecken oder im Unterschenkel enden. An jedem Teil der Extremität muss nicht nur der Spannungsgrad, sondern auch die Überlappung der Windungen unterschiedlich sein. Mit der Zeit lernt jeder Patient mit Krampfadern die richtige Verbandsmethode.

Wie viel zu tragen und wann zu wechseln

In der Regel wird die elastische Binde tagsüber getragen und nachts abgenommen. In fortgeschrittenen Fällen wird einigen Patienten empfohlen, rund um die Uhr einen elastischen Verband zu tragen.

Die Füße sollten morgens nach dem Aufwachen oder nach morgendlichen Tätigkeiten verbunden werden. Wenn eine Person noch nicht aufgestanden ist, können Sie sofort einen Verband anlegen. Wenn er sich im Haus bewegt, sollte er sich ungefähr 30 Minuten hinlegen, bevor er den Verband anlegt.

Elastische Bandagen für Krampfadern sind eine hervorragende vorbeugende und therapeutische Maßnahme gegen die Erweiterung der venösen Öffnungen. Kompressionsbehandlungskurse dauern Monate, danach machen sie eine mehrwöchige Pause. Ein besonderer Therapieeffekt wird bei der komplexen Behandlung von Krampfadern mit lokalen und systemischen Medikamenten festgestellt.

Elastische Binde für Krampfadern: Verwendung, Anwendungsmethoden, Kontraindikationen

Die elastische Binde ist ein entzündungshemmendes Kompressionsprodukt, das häufig von Phlebologen bei Krampfadern in den Beinen empfohlen wird. Dies ist eines der einfachsten und kostengünstigsten Mittel, um pathologische Veränderungen in Blutgefäßen wirksam zu behandeln.

Die Ernennung eines elastischen Verbandes und seiner Hauptfunktionen

Krampfadern sind eine Krankheit, bei der das Volumen der menschlichen Venen zunimmt, was der Grund für die Bildung von Knoten ist. Äußerlich äußert sich dies in Form eines Gitters oder eines Gefäßspinnennetzes, das auf der Oberfläche der Hautintegumente erscheint. Unter solchen Bedingungen erfüllen die Ventile der Gefäße ihre Funktion nicht mehr und können den Blutfluss in den richtigen Volumina nicht verhindern. Dies führt zu einer Verletzung des Kreislaufsystems. Die Folge der Krankheit kann eine Amputation der Extremitäten und im schlimmsten Fall der Tod sein.

Bei venösen Erkrankungen wird empfohlen, nicht nur zur Behandlung, sondern auch zur Vorbeugung einen elastischen Verband zu verwenden. Dies ist ein Strickprodukt, das sich dem Fuß anpasst und eine gute Dehnbarkeit aufweist.

Elastische Bandage ist in der Lage:

  • Normalisieren Sie den Blutdruck und reparieren Sie ungesunde Gefäße, um ihre weitere Verformung zu verhindern.
  • die Blutstase beseitigen und die Bildung von Thrombosen verhindern;
  • die Wände beschädigter Schiffe instand halten;
  • entfernen Sie Beschwerden, Verspannungen in den Beinen;
  • Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens des Patienten durch Verringerung des Schweregrads der unteren Extremitäten;
  • Schwellungen an den Beinen entfernen.

Elastische synthetische Fäden, die mit der Haut in Berührung kommen, können allergische Reaktionen hervorrufen. Aus diesem Grund muss vor der Verwendung sichergestellt werden, dass solche Auswirkungen unwahrscheinlich sind.

Das Auflegen eines Kompressionsverbandes erfordert bestimmte Fähigkeiten. Wenn Sie ein von Krampfadern betroffenes Glied falsch verbunden haben, können Sie die Situation nur verschlimmern.

Sorten von elastischen Bandagen und deren Wahl

Bevor Sie sich für einen elastischen Verband zum Verbinden von Füßen mit Krampfadern entscheiden, sollten Sie die Klassifizierung dieser Produkte sorgfältig prüfen. Sie können in der Materialherstellung variieren: In der Apotheke finden Sie beispielsweise gewebte und gestrickte Bandagen. Die ersten sind langlebiger und können länger als die zweiten profitieren. Auch bei häufigem Waschen verlieren gewebte elastische Binden sechs Monate lang nicht ihre Eigenschaften. Aber ihre Kosten werden viel höher sein. Gestrickte Bandagen sind weniger zuverlässig und können beim Zuschneiden zerbröckeln. Außerdem verlieren sie schnell die Dehnbarkeit und bieten keine zuverlässige Fixierung mehr.

Auch Bandagen werden je nach Zugkraft in Varianten eingeteilt. Es gibt solche Verbände:

  • Kurze Strecke. Sie helfen, den normalen Druck in den Beinen während des Trainings aufrechtzuerhalten. Der Grad der Dehnung - bis zu 70% der ursprünglichen Länge.
  • Die durchschnittliche Erweiterbarkeit (bis zu 140%). Wird auf ärztlichen Rat bei venösen Erkrankungen angewendet. Sie verteilen die Last gleichmäßig auf die Beine, lindern Schmerzen und Schwellungen.
  • Mit langen Zugeigenschaften (über 140% der ursprünglichen Länge). Derartige Produkte sorgen für eine ausreichende Kompression, sowohl bei hoher Belastung als auch im Ruhezustand. Sie werden ausschließlich zur Vorbeugung (zB während der Schwangerschaft) eingesetzt.

So verbinden Sie Ihre Füße mit einem elastischen Verband gegen Krampfadern

Es gibt bestimmte Regeln für die Verwendung des Produkts bei Krampfadern:

  • Tragen Sie einen Verband auf die trockene und völlig saubere Haut auf.
  • Es wird empfohlen, dies morgens zu tun, ohne das Bett zu verlassen. Dies liegt an der Tatsache, dass der Druck in einer waagerechten Position während des Schlafs wieder normal ist. In diesem Fall ist die Schwellung minimal, sodass der Effekt so effektiv wie möglich ist.
  • Vor dem Verbinden müssen die Beine angehoben werden, damit überschüssige interstitielle Flüssigkeit abfließen kann. Dafür reichen 15 Minuten;
  • Schwellungen treten immer auf der Rückseite des Fußes und im Bereich des Knöchels auf, daher ist es an diesen Stellen unter dem Verband erforderlich, Mull oder Baumwolle zu verwenden.
  • Der Verband sollte mit dem Fuß beginnen und Finger und Ferse frei lassen, auch wenn die Bereiche mit pathologisch veränderten Venen viel höher sind. Dies ist notwendig, um die Möglichkeit eines umgekehrten Blutflusses zu verhindern. Diese Aufbringungsmethode sorgt für ein gleichmäßiges Zusammendrücken der Vene über ihre gesamte Länge, ermöglicht eine gute Fixierung des Produkts, macht das Tragen so angenehm wie möglich;
  • Für eine zuverlässigere Fixierung und um zu verhindern, dass sich der Verband löst oder herunterfällt, sollte eine Schicht von einer anderen zu 2/3 überlappt werden.
  • Wenn die Bandage richtig angelegt wird, haben die Zehen eine natürliche Farbe. Wenn sie eine blaue Färbung annehmen und bei einem langen Spaziergang nicht verschwinden, wird die Bandage höchstwahrscheinlich falsch angelegt (dies deutet auf eine Kompression der Blutgefäße hin). Wenden Sie in diesem Fall erneut einen Verband an und entspannen Sie ihn leicht.
  • Es ist notwendig, tagsüber eine Kompresse mitzunehmen, nicht länger als 8 Stunden;
  • nachts wird die elastische bandage entfernt, danach wird empfohlen, die füße und beine intensiv zu massieren. Am Ende der Massage sollten Sie Ihre Füße mit kaltem Wasser gießen. Effektivere Ergebnisse werden bei einer Kombination von Kompressionstherapie mit Medikamenten sichtbar. So ist das Kreislaufsystem der Beine viel leichter zu erholen.

Bei Auftreten von Schwellungen im Bereich der Auferlegung, die auf ein Festklemmen der Blutgefäße oder auf Schmerzempfindungen hinweisen, ist es erforderlich, den elastischen Verband zu entspannen.

Sehen Sie sich das Video an, in dem der Beinverband mit einem elastischen Verband visuell dargestellt wird:

Es ist auch sehr wichtig, die Regeln für die Pflege des Produkts einzuhalten. Bei Verschmutzung ist es notwendig, es 1-2 mal pro Woche zu waschen. Um die Lebensdauer des Produkts zu verlängern, wird empfohlen, es manuell zu waschen und zu drücken, ohne es abzuschrauben. Beim Trocknen sollte der Verband auf einem Handtuch oder einem anderen Stoff gestreckt und an einem warmen Ort abgelegt werden. Speichern Sie die Bandage ist notwendig, in einen Schlauch zu verwandeln.

Grundlegende Beinverbandfehler bei Krampfadern

Ein häufiger Fehler beim Anlegen eines Kompressionsverbandes ist ein falscher Verband des Unterschenkels, der zur Bildung eines Unterdrucks im Fußbereich führt. Daher ist es sehr wichtig zu lernen, wie erkrankte Bereiche richtig verbunden werden. Es wird empfohlen, dies durch die "Acht" zu tun, langsam auf den Fuß und zurück.

Auch ein ungleichmäßiger Verband, der zu einer falschen Kompression führt, ist ein häufiger Fehler. Die Kraftwirkung der Bandage sollte von unten nach oben abnehmen. Wenn der Druck nicht entsprechend den Empfehlungen verteilt wird, ist es bedeutungslos, auf ein positives Ergebnis zu warten.

Eine falsche Kompressionsabrichtzeit ist ein weiterer häufiger Fehler. Ein Verband der von Krampfadern betroffenen Gliedmaßen ist unbedingt vor dem Aufstehen und auf keinen Fall nach dem Duschen erforderlich. Wasseranwendungen werden am besten abends durchgeführt.

Ein ungleichmäßiger Abstand zwischen den Wicklungen des Verbandes kann dazu führen, dass der Verband über das Knie steigt oder umgekehrt die Mitte des Gastrocnemius-Muskels erreicht.

Verwenden Sie keine Bandagen mit sichtbaren oder fühlbaren Mängeln, dh Beschädigungen oder Abrieb. Verwenden Sie auch keine Bandage, die aufgrund des Materialverschleißes keine Elastizität aufweist.

Tragedauer und Häufigkeit des Verbandwechsels

Die Dauer des Tragens eines elastischen Verbandes bei Krampfadern hängt vom Grad der Krankheitsentwicklung ab. Sie wird nur vom behandelnden Arzt festgelegt. In keinem Fall können Sie das Produkt selbst auswählen, da Sie ein Werkzeug mit falscher Komprimierung auswählen können. Bei Krampfadern muss in der Regel über einen längeren Zeitraum (mindestens 1 Monat) ein Verband getragen werden. Wenn Sie täglich einen Verband anlegen und ein Kompressionsprodukt tragen, wird empfohlen, den Verband nach 2-3 Wochen zu wechseln.

Gegenanzeigen zu verwenden

Es ist wichtig, nicht zu vergessen, dass die Kompressionstherapie nicht jedermanns Sache ist. Es gibt eine Liste von Gegenanzeigen für die Verwendung solcher Produkte. Das:

  • verschiedene Infektionen im Fußbereich;
  • Herzinsuffizienz (spätes Stadium);
  • Lungenerkrankung;
  • Diabetes mellitus;
  • sichtbare Reizung der Haut der unteren Extremitäten;
  • Erkrankungen des arteriellen Systems der Beine.

Die elastische Binde hat sich im Kampf gegen Krampfadern als wirksames Produkt etabliert. Der Verband heilt die Krankheit nicht, lässt sie aber nicht weiterentwickeln und lindert die Symptome des Versickerns, lindert Schwellungen und Schweregefühle in den Beinen, lindert oder lindert Schmerzen vollständig und stellt das Kreislaufsystem wieder her. Die Kompressionstherapie im Frühstadium von Krampfadern hilft, schwerwiegende Folgen zu vermeiden und auf chirurgische Eingriffe zu verzichten.

Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihr Bein mit Krampfadern mit einem elastischen Verband richtig verbinden - Tipps und Tricks

Wenn Sie wissen, wie man eine Beinbinde mit Krampfadern und einer elastischen Binde richtig verbindet, können Sie nicht nur die gewünschte Effizienz erzielen, sondern auch Kompressionsunterwäsche sparen. Schauen wir uns einige Nuancen an, die bei der Auswahl und Verwendung eines Verbandes hilfreich sind.

Artikelnavigation

Zum Wickeln von Beinen für Krampfadern passen verschiedene Arten von Bandagen. Sie können sich in Elastizität und Zusammensetzung unterscheiden. Die Zusammensetzung der Bandagen ist gewebt und gestrickt. Der erste Typ ist vorzuziehen, da solche Produkte haltbarer sind und ihre Eigenschaften auch nach wiederholtem Waschen beibehalten.

Der Elastizitätsgrad wird durch die Dehnungsfähigkeit der Bandage im Vergleich zur Originalgröße bestimmt. Es gibt eine Zunahme von:

  • 50% - geringe Dehnung.
  • 130% - mittlerer Grad;
  • Mehr als 150% - hochfeste Eigenschaften.

Sie unterscheiden sich auch in der Länge. Dies ist notwendig, um das geeignetste Mittel für den geschädigten Körperteil zu finden. Die beste Option für Beinverbände wäre ein Produkt mit einer Länge von mindestens 3,5 m und einer Breite von 6-8 cm.

Bei Krampfadern sind folgende Bandagentypen beliebt:

  1. Elastische Binde Laum. Es ist ein Produkt mit hoher Elastizität und wird häufig in der Anfangsphase oder zur Vorbeugung von Sportverletzungen und Krampfadern sowie zur Verringerung von Hämatomen und Entzündungsprozessen in den Gefäßen eingesetzt. Es verfügt über einen praktischen Metallclip, der die Bandage sicher befestigt.
  2. Bint Inteks. Das Produkt ist rohrförmig und weist einen geringen Grad an Dehnbarkeit auf. Es ist für sie praktisch, einen festen Verband an allen Körperteilen, einschließlich jener mit empfindlicher Haut, anzufertigen, da das Material eine geringe Allergenität aufweist.
  3. Kompressionsverband. Die Aktion ist der Kompressionsstrickware am nächsten. Quetscht effektiv die Gliedmaßen und reduziert die Belastung der Gefäße. Zuverlässig fixiert, rutscht nicht, verformt sich nach mehrmaligem Gebrauch nicht. In fast allen Apotheken zu einem erschwinglichen Preis verkauft.

Funktionsprinzip

In den Venen fließt das Blut von unten nach oben. Für die Rückflussverhinderung befinden sich in den Venen spezielle Ventile, durch die das Blut nur in eine Richtung fließen kann.

Bei Krampfadern bewegen sich die Klappen voneinander weg und es entsteht ein Spalt zwischen ihnen, durch den etwas Blut vom oberen zum unteren Bereich fließen kann. Infolgedessen kommt es zu einer Stagnation, zu einem Ödem der Extremität und zu einem Anstieg des Drucks von innen auf die Venen.

Die elastische Binde drückt, wodurch sich das Venenlumen verengt und die Arbeit der Klappen wiederhergestellt wird. Eine solche mechanische Kompression trägt zur Normalisierung des Blutflusses bei und verringert die Schwellung und die schmerzhaften Symptome bei einem Patienten.

Elastische Binden, wie Kompressionsgamaschen für Krampfadern, müssen ständig getragen werden. Beinverband morgens, ohne aufzustehen und abends abgewickelt.

Nutzungsbedingungen

Damit das Verbinden hilft und nicht schadet, sollten Sie die folgenden Regeln beachten:

  1. Fußbinde vom ersten Morgen an im Bett, damit das Blut nicht in den unteren Venen stagniert.
  2. Die Manipulation erfolgt in Richtung vom Fuß bis zur Fußspitze. In diesem Fall wird der Fuß im rechten Winkel gehalten und der Verband nicht auf die Finger gewickelt.
  3. Es ist notwendig, die Kompression während des Verbandes unabhängig zu regulieren. Der Druck im Fuß und im Unterschenkel sollte stärker sein als im oberen Teil.
  4. Befolgen Sie unbedingt die Verbandsmethode, um einen gleichmäßigen Druck zu gewährleisten. Eine Verbandsrunde sollte die vorherige um die Hälfte überlappen.
  5. Die richtige Pflege einer elastischen Binde verlängert deren Lebensdauer. Handwäsche wird empfohlen, schonendes Trocknen auf einem Handtuch im aufgerichteten Zustand ohne Liegestütze.

Banding-Technik

Die am häufigsten verwendete Spiralbandage, bei der die Bandage am Fuß fixiert und dann in kreisenden Bewegungen das Bein auf die gewünschte Höhe gewickelt wird. Es sieht so aus:

Um das richtige Ergebnis zu erzielen, wie auf dem letzten Bild, benötigen Sie:

  1. Legen Sie einen Verband an, bevor Sie morgens aufstehen. Wenn der Eingriff tagsüber durchgeführt wird, müssen Sie sich zunächst 10 Minuten mit erhobenen Beinen hinlegen, um den Blutfluss aus den Extremitäten sicherzustellen.
  2. Beugen Sie den Fuß so, dass zwischen ihm und dem Unterschenkel ein rechter Winkel liegt.
  3. Sie müssen mit einem Fixierkreis anfangen, der von der Rückseite des Fußes in Höhe der Fingerbasis ausgeführt wird. Danach wird die Bandage auf den Knöchel gelegt und die Spirale auf der Höhe des Steins hergestellt. Wenn Sie die Ferse bedecken müssen, heben Sie zum Knöchel drei spiralförmige Kreise an, die allmählich den Fersenbereich bedecken. Wenn der Arzt erlaubt hat, die Ferse offen zu lassen, erfolgt der Aufstieg vom Fuß zum Knöchel nach dem Prinzip der Acht.
  4. Bei jeder Umdrehung wird die Bandage leicht gespannt, und dies erzeugt den notwendigen Druck auf das Bein. Der Kompressionsgrad kann unabhängig eingestellt werden. Die Bandage sollte den Körper drücken, aber nicht überziehen und nicht kriechen.
  5. Das Bein wird weiter verbunden, so dass jede weitere Runde die vorherige um die Hälfte überlappt.
  6. Das Bandagenende sollte im oberen Drittel des Oberschenkels über dem Knie liegen. Um es zu reparieren, machen Sie ein paar Umdrehungen und füllen Sie dann das Ende der Bandage in der letzten Umdrehung.
  7. Für eine dichtere Kompression wird eine doppelte Überlappung verwendet, bei der der Unterschenkel in Form einer Acht gewickelt werden sollte, um eine doppelte Verbandlage zu erhalten.

Im folgenden Video können Sie visuell sehen, wie der Verband angelegt wird:

Retten elastische Bandagen Sportler vor Krampfadern?

Beim Sport steigt die Belastung der Beine und Blutgefäße deutlich an. Sportliche Belastungen sind häufige Ursachen für Krampfadern bei Männern.

Die Ärzte empfehlen allen Athleten, elastische Binden zu verwenden, um den normalen Blutfluss und den venösen Tonus aufrechtzuerhalten. Ein regelmäßiger Verband hilft, nicht nur Krampfadern, sondern auch eine versehentliche Beschädigung der Bänder zu verhindern. Wenn Sie die Bandage fest fixieren, funktioniert das nicht, Sie können ein spezielles Männerkompressionskleidungsstück kaufen.

Besonders gefährlich sind Krampfadern in der Leistengegend von Männern, die zu Unfruchtbarkeit führen und schwer zu behandeln sind. Wenn die Belastung nicht reduziert werden kann, sind elastische Binden oder Kompressionswirkwaren obligatorisch.

Nützliche Empfehlungen

Einige Punkte, auf die Patienten möglicherweise nicht achten:

  1. Sie können nicht nur den Bereich verbinden, der zu Krampfadern neigt. Der Verband muss unbedingt vom Fuß aus angelegt werden.
  2. Die Wickelmethode, die die Ferse bedeckt, ist vorzuziehen, da sie die Innenseite des Knöchels bedeckt, wo sich der Venenplexus befindet.
  3. Der Grad der Kompression sollte in Richtung vom Fuß bis zur Fußspitze abnehmen. Bei fabrikmedizinischen Produkten, beispielsweise bei einem Kompressionsverband am Schienbein, ist diese Regel zwangsläufig zu beachten.
  4. Die Überlappung der Windungen im unteren Teil der Tibia kann größer sein als im oberen Teil.
  5. Sie können es nicht übertreiben. Der Verband sollte das Lumen der Venen in einem normalen Zustand halten und sie nicht überwältigen.

Die Verbandtechnik mag kompliziert erscheinen, ist es aber nicht. Nachdem Sie mehrmals versucht haben, einen elastischen Verband zu machen, werden Sie alle Feinheiten verstehen und die richtige Spannung spüren. Die Möglichkeit, einen Verband zu verwenden, spart Geld für Kompressionsstrickwaren und erhöht die Wirksamkeit der medizinischen Behandlung von Krampfadern.

Weitere Artikel Zu Embolien