logo

Wie Sie sich auf die Blutspende für die Cholesterinspiegelanalyse vorbereiten und die Ergebnisse der Studie entschlüsseln

Die meisten von uns glauben, dass Cholesterin dem Körper nur schadet und zur Entstehung von Arteriosklerose beiträgt. Etwa ab der Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelte sich weltweit eine so aktive „Anti-Cholesterin-Kampagne“, dass die Frage nach dem Nutzen dieser Substanz anscheinend völlig beseitigt war. Tatsächlich könnte unser Körper ohne Cholesterin nicht normal funktionieren.

Cholesterin (Cholesterin) in der biochemischen Analyse von Blut: die Bezeichnung und die Rate des Inhalts

Cholesterin oder Cholesterin ist eine organische Verbindung, die nach der bestehenden Klassifizierung zu höheren Alkoholen gehört. Es ist Teil der Zellmembranen des menschlichen Körpers, es ist für die Hormonsynthese notwendig, ist am Stoffwechsel von Fetten und Vitaminen beteiligt.

Konrad Bloch, Michael Brown, Joseph L. Goldstein, Theodore Lynen - in verschiedenen Jahren gewannen diese herausragenden Wissenschaftler den Nobelpreis für Physiologie und Medizin für das Studium von Cholesterin.

Entgegen der weit verbreiteten Vorstellung, dass wir die Hauptmenge an Cholesterin aus der Nahrung beziehen, wird der größte Teil dieser Substanz im Körper synthetisiert. Berichten zufolge werden bis zu 70–80% des gesamten Cholesterins von den Zellen der Leber, des Darms, der Nebennierenrinde, der Haut und anderer Organe produziert. Die wichtigste Rolle in diesem Prozess ist die Leber. Insgesamt werden im Körper ca. 1000 mg Cholesterin pro Tag synthetisiert und von außen (je nach Art der Ernährung) ca. 300–500 mg.

Cholesterinmoleküle, die mit der Nahrung synthetisiert oder gewonnen werden, müssen durch die Durchblutung an die Organe abgegeben werden. Cholesterin in seiner reinen Form löst sich jedoch nicht in Wasser, dh im Blut, was es unmöglich macht, es durch die Gefäße zu transportieren. Dieses Problem wird durch die Wechselwirkung der Verbindung mit spezifischen Proteintransportern gelöst, um hochlösliche Komplexe zu bilden. Letztere werden Lipoproteine ​​genannt und ihr Gehalt wird im Bluttest auf Cholesterin gemessen.

Lipoproteine ​​werden in folgende Gruppen eingeteilt:

  • High Density Lipoprotein (HDL) - das sogenannte "gute" Cholesterin. In diesen Komplexen wird ein Cholesterinmolekül von vier Proteinmolekülen transportiert. "Gutes" Cholesterin ist am Aufbau von Zellmembranen, der Hormonsynthese und dem Metabolismus von Vitamin D beteiligt. Es produziert in der Leber Galle, die für die Verdauung von Fetten notwendig ist. Darüber hinaus ist es HDL befreit den Körper von der Art von Cholesterin, die an den Wänden der Blutgefäße abgelagert wird.
  • Low Density Lipoprotein (LDL) oder "schlechtes" Cholesterin. In diesen Komplexen beträgt das Verhältnis von Cholesterinmolekülen zu Protein etwa 50:50. In der Regel stammt das "schlechte" Cholesterin aus der Nahrung, und er ist es, der sich an den Wänden der Blutgefäße ansiedelt. Wenn LDL am Aufbau von Zellmembranen beteiligt ist, altern die Zellen schnell: Ihre Empfindlichkeit gegenüber biologisch aktiven Substanzen und ihre Membranpermeabilität werden verringert. Aber trotz der Vielzahl negativer Eigenschaften ist LDL auch notwendig: Sie neutralisieren körperschädliche Toxine und sorgen für eine Immunantwort.
  • Lipoproteine ​​mit sehr niedriger Dichte (VLDL) - Komplexe, in denen vier Cholesterinmoleküle pro Proteinmolekül vorliegen. Dies ist die gefährlichste Form von Cholesterin, das sich auch an den Innenwänden der Blutgefäße ablagert und die sogenannten Cholesterin-Plaques bildet, die eine der Ursachen für Arteriosklerose sind.

Das Gesamtcholesterin im Blut setzt sich aus drei Indikatoren zusammen: HDL + LDL + VLDL. Der Zustand des menschlichen Körpers hängt vom Verhältnis dieser drei Komponenten ab.

Aus diesem Grund werden in Form einer biochemischen Analyse des Blutes vier Linien zugeordnet: Gesamtcholesterin, HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin und Triglyceride (wie VLDL).

Die Analysen verwenden unterschiedliche Einheiten zur Messung des Cholesterinspiegels. Die folgende Notation ist auf der Form zu sehen: mg / 100 ml, mg%, mg / dl oder mmol / l. Die ersten drei sind in der Tat dasselbe. Letzteres kann berechnet werden, indem der in einer der ersten drei Maßeinheiten ausgedrückte Wert mit einem Faktor von 38,6 multipliziert wird.

Forscher stellen fest, dass ein Überschuss an „schlechten“ Cholesterinformen nicht immer zur Entstehung von Arteriosklerose führt. Die Ursache der Krankheit kann der Mangel an Lipoproteinen mit hoher Dichte sein, die in der Lage sind, die Gefäße von Plaques zu befreien.

Wann ist ein Blutcholesterintest notwendig und wie wird er durchgeführt?

Vorbereitung und Abgabe von Blut zur Cholesterinspiegelanalyse

Ärzte verweisen in der Regel Patienten auf diese Studie, wenn sie eine Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems, der Leber, der Nieren oder endokrine Störungen vermuten.

Vorbereitung

Aus einer Vene wird Blut entnommen. Die Analyse sollte auf leeren Magen durchgeführt werden (Fasten sollte jedoch nicht länger als 14 Stunden dauern). Aus diesem Grund wird am häufigsten morgens das Blut für Cholesterin verabreicht. Am Vorabend muss der Patient auf die Einnahme von fetthaltigen Nahrungsmitteln und auf zu aktive körperliche Belastung verzichten: Nach dem Sport, insbesondere auf der Straße, kann der HDL-Spiegel im Blut ansteigen, was die Ergebnisse der Analyse verfälscht.

Wenn Sie an einer chronischen Krankheit leiden oder Medikamente einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt informieren. Beispielsweise erhöht die Einnahme von oralen Kontrazeptiva und Diuretika die LDL-Konzentration, und die Einnahme von Östrogen senkt das Gesamtcholesterin. In Anbetracht all dieser Punkte wird der Arzt Empfehlungen geben, wie die Blutspende am besten vorbereitet werden kann.

So spenden Sie Blut für die Analyse

Viele Patienten befürchten Schmerzen bei der Blutentnahme aus einer Vene. Aber diese Gefühle hängen größtenteils mit der psychologischen Einstellung zusammen. Experten raten, möglichst früh ins Labor zu kommen, um nicht in der Schlange zu sitzen. Nachdem der Patient Blut gespendet hat, muss er sofort in die Luft gehen - dadurch fühlt sich ein Mensch mit Sicherheit besser.

In der Regel können die Ergebnisse der Analyse am nächsten Tag abgerufen werden, in einigen medizinischen Einrichtungen erfordert die biochemische Analyse von Blut jedoch mehr Zeit.

Nach Erhalt einer Blindprobe mit den Ergebnissen sieht der Patient Indikatoren für Gesamtcholesterin, HDL, LDL und Triglyceride im Blut. Es wird nicht empfohlen, diese Merkmale selbst zu bewerten: Die Schlussfolgerungen eines nicht geschulten Patienten können falsch sein. Auf dem Briefkopf des Labors befindet sich eine spezielle Fußnote, die besagt, dass die Standards für den Gehalt eines Bestandteils im Blut von der im Labor verwendeten Methode abhängen. Ohne diese Nuancen zu kennen, ist es möglich, die erhaltenen Cholesterinwerte falsch zu interpretieren.

Forschungsmethoden

Sagen wir kurz, welche Cholesterin-Bluttests in modernen Labors verwendet werden:

  • titrometrisch (das Hauptprinzip dieser Methode besteht darin, dass der Forscher die Konzentration des verwendeten Reagens kennt und das für eine chemische Reaktion erforderliche Volumen misst);
  • gravimetrisch (die Methode basiert auf der Messung der Masse einer bestimmten Komponente);
  • nephelometrisch (Verfahren basierend auf der Streuung von Licht in einem opaken Medium);
  • chromatographisch (Untersuchung der Bewegung von Partikeln in zwei Umgebungen - mobil und stationär);
  • polarographisch (ermöglicht die Bestimmung des gesamten und freien Cholesterins in Gegenwart von Enzymen);
  • Fluorimetrie (Bestrahlung einer Substanz mit ultravioletten Strahlen und Untersuchung der Intensität ihrer Lumineszenz);
  • enzymatische Methoden (wobei der Gehalt der zu bestimmenden Komponente anhand der Menge des Fermentationsprodukts beurteilt wird);
  • "Farb" -Reaktionen (kolorimetrische Methoden).

Die Auswertung der Ergebnisse sollte nur von einem Fachmann durchgeführt werden, der mit den Merkmalen der einzelnen Methoden vertraut ist und feststellen kann, ob die Indikatoren dem Normalwert entsprechen.

Blut-Cholesterin-Norm

Wir geben die Grundnormen für Cholesterin im Blut von Männern, Frauen und Kindern an, wobei wir die Maßeinheit - mmol / l - verwenden, die in Labortests am häufigsten vorkommt.

Auf der Grundlage der erhaltenen Daten berechnet der Arzt einen Koeffizienten, der den Grad des Atheroskleroserisikos angibt. Es wird als atherogener Koeffizient bezeichnet und wird nach folgender Formel berechnet:

KA = (Gesamtcholesterin - HDL) / HDL.

Standards für die Atherogenität hängen auch von Geschlecht und Alter ab. Ihr Überschuss weist auf eine höhere Wahrscheinlichkeit von Arteriosklerose hin:

* KHK - ischämische Herzkrankheit

Dekodierungsanalyse

Das erste, worauf Sie nach Erhalt der Ergebnisse einer Blutuntersuchung auf Cholesterin achten müssen, ist, ob der Indikator erhöht oder erniedrigt ist. Wie wir bereits festgestellt haben, liefert das Gesamtcholesterin im Blut selbst keine vollständigen Informationen über den Zustand des Körpers. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von physiologischen Faktoren, die diese Indikatoren erhöhen oder verringern. So kann der Cholesterinspiegel im Blut während der Schwangerschaft, bei Ernährungsstörungen (es gibt viele fetthaltige Lebensmittel in der Ernährung), bei Einnahme von oralen Kontrazeptiva, bei Alkoholmissbrauch und bei erblicher Neigung zu Übergewicht steigen. Ein Anstieg des Spiegels einer Substanz im Blut kann jedoch auf die Entwicklung der folgenden Pathologien hinweisen:

  • Atherosklerose, CHD;
  • eine Reihe von Leber- und Nierenerkrankungen;
  • Pankreatitis, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse;
  • Diabetes mellitus;
  • Gicht;
  • akute eitrige Entzündung (erhöhter HDL-Spiegel).

Ein niedriger Cholesterinspiegel im Blut ist ebenfalls unerwünscht: Wie wir bereits festgestellt haben, spielt diese Verbindung eine wichtige Rolle im Stoffwechsel und beim Aufbau von Zellmembranen. Darüber hinaus gibt es Studien, die die Beziehung zwischen niedrigem Cholesterinspiegel und depressiven Zuständen belegen.

Ursachen für die Senkung des Cholesterinspiegels sind Fasten, Einnahme einer Reihe von Medikamenten (Östrogen, Interferon), Rauchen (senkt HDL). LDL nimmt bei starkem Stress ab. Wenn diese Zustände bei einem Patienten nicht beobachtet werden, ist ein verringerter Cholesterinspiegel höchstwahrscheinlich ein Hinweis auf Krankheiten und Störungen, einschließlich:

  • Infektionskrankheiten;
  • Hyperthyreose;
  • chronische Herzinsuffizienz;
  • Tuberkulose.

Bei Nierenversagen, Diabetes, einigen Lebererkrankungen steigt das Gesamtblutcholesterin an, der HDL-Gehalt nimmt jedoch ab.

Ein Bluttest auf Cholesterin kann also sehr wichtige Informationen über das Vorhandensein bestimmter Störungen im Körper liefern. Wenn der Arzt empfiehlt, eine Analyse durchzuführen, sollten Sie die Anweisung nicht ignorieren. Es ist jedoch kaum möglich, den Eingriff in öffentlichen Kliniken schnell durchzuführen, und es ist möglicherweise besser, sich an ein privates Diagnosezentrum zu wenden. Was kostet ein Cholesterintest in einem unabhängigen Labor?

Preise für die Analyse von Cholesterin im Blut

Eine Blutuntersuchung auf Cholesterin ist eine biochemische Kategorie und umfasst die Messung des Gehalts ausschließlich dieser Verbindung, einschließlich ihrer "schlechten" und "guten" Formen. Die Forschungskosten in Moskauer Kliniken belaufen sich auf 200 bis 300 Rubel, in den Regionen auf 130 bis 150 Rubel. Der Endpreis kann von der Größe des medizinischen Zentrums (in großen Kliniken sind die Preise normalerweise niedriger), der Methode und der Dauer der Studie beeinflusst werden.

Eine Blutuntersuchung auf Cholesterin gibt dem Arzt wichtige Informationen über den Gesundheitszustand des Patienten. Darüber hinaus ist nicht nur das Gesamtcholesterin im Blut wichtig, sondern auch das Verhältnis seiner einzelnen Anteile: Es ist schließlich das „schlechte“ Cholesterin, das sich an den Wänden der Blutgefäße ansammelt, und das „gute“ ist an wichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt. Wenn der Gehalt einer Substanz im Blut verringert oder erhöht wird, muss er unter Aufsicht eines Spezialisten korrigiert werden, da eine Änderung der Konzentration dieses wichtigen Bestandteils nicht nur mit Pathologien, sondern auch mit physiologischen Ursachen verbunden sein kann.

Wie bereite ich mich auf eine Blutspende für Cholesterin vor?

Um Ihre Gesundheit zu kontrollieren, ist eine regelmäßige Überwachung des Cholesterinspiegels erforderlich. Eine falsche Ernährung, genetische Veranlagung und eine Reihe von Krankheiten können die Konzentration einer Substanz im Blut verändern.

Dieser Indikator ist nicht immer eine Gefahr. Um mit der Situation fertig zu werden, ist es notwendig, die Frage genauer zu erörtern.

Cholesterin - was ist das?

Cholesterin (Cholesterin) ist eine organische Verbindung (fettähnliche Substanz), die in Zellmembranen vorhanden ist. Mehr als 80% werden vom Körper synthetisiert, die restlichen 20% stammen aus der Nahrung.

Cholesterin spielt eine Rolle bei der Funktion des Körpers. Es ist notwendig für die Produktion von Vitamin D, Seratonin, bestimmten Hormonen und Gallensäuren. Es gibt eine Beziehung zwischen der menschlichen Gesundheit und dem Cholesterin.

Cholesterin ist mit Transporterproteinen verwandt. Ihre Verbindung heißt Lipoproteine.

Abhängig von dieser Emission:

  1. Lipoproteine ​​mit niedriger Dichte - gelten als schädliches Cholesterin. Sie sind schwer löslich und können sich an den Wänden von Blutgefäßen bilden, was das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht.
  2. Lipoproteine ​​mit hoher Dichte gelten als gutes Cholesterin. Sie lösen sich auf, bilden keine atherosklerotischen Plaques. Ihr verringerter Gehalt erhöht im Gegenteil das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. HDL hilft, LDL zu reduzieren.
  3. Lipoproteine ​​mit sehr geringer Dichte bestehen fast aus Fett. Sie haben Ähnlichkeiten mit LDL.

Zu den Faktoren, die zur Erhöhung des LDL beitragen, gehören:

  • übergewichtig;
  • Essen von Lebensmitteln mit hohem Gehalt an Transfetten und Kohlenhydraten;
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • Rauchen;
  • Lebererkrankung, inkl. Gallenstase;
  • bestimmte Nierenerkrankungen;
  • Diabetes mellitus.

Mit zunehmendem Alter können sich die Raten erhöhen. Bei der Interpretation der Ergebnisse wird auch das Geschlecht des Patienten berücksichtigt. Während der Wechseljahre kann der Cholesterinspiegel sinken und danach kann der LDL-Wert ansteigen. Nicht die letzte Rolle spielt die Vererbung.

Gene können teilweise den Cholesterinspiegel bestimmen, den der Körper produziert. In einigen Fällen sind erhöhte Raten ein erblicher Faktor. Bei der systematischen Verabreichung von Arzneimitteln kann ein Anstieg der Konzentration des Stoffes beobachtet werden.

Ursachen der Cholesterinsenkung:

  • stressige Situationen;
  • falsche Diäten;
  • Verletzung der Assimilation von Lebensmitteln;
  • Lebererkrankung;
  • das Vorhandensein von Anämie;
  • Fettstoffwechselstörung.

Cholesterinspiegel im Blut

Im Serum wird Cholesterin durch Analyse und drei Indikatoren bestimmt - LDL, HDL, VLDL. Gesamtcholesterin ist die Gesamtzahl der aufgeführten Indikatoren. Sein Gehalt wird in mg / dl oder in mol / l gemessen.

Normale Werte werden als nicht mehr als 5,2 mmol / l angesehen. Mit Daten von bis zu 6,5 mmol / l wird außerdem eine mäßige Hypercholesterinämie diagnostiziert.

Mit Raten bis zu 7,8 wird die Erkrankung als schwere Hypercholesterinämie eingestuft. Wenn der Spiegel 7,85 mmol / l überschreitet - sehr hohe Hypercholesterinämie.

  1. Gesamtcholesterin - < 5.3 ммоль/л.
  2. Der normale HDL-Wert liegt bei 1,2 mmol / l.
  3. Der normale LDL-Spiegel - von 2,5 bis 4,3 mmol / l.

Erhöhtes Cholesterin kann sowohl eine Ursache für verschiedene Krankheiten als auch ein autonomer Risikofaktor für Arteriosklerose sein, eine Verletzung der Hirndurchblutung. Niedrige Raten können auf Infektionskrankheiten, Schilddrüsenüberfunktion und Darmerkrankungen hinweisen (Problem mit der Resorbierbarkeit).

Allgemeine Regeln für die Prüfungsvorbereitung

Laboruntersuchungen gelten als die zuverlässigste Methode, mit der Sie den Zustand feststellen und gegebenenfalls mit der Therapie beginnen können.

Um verlässliche Daten zu erhalten, muss der Patient die Regeln zur Vorbereitung des Tests befolgen. Dies liefert ein genaues klinisches Bild. Wie bereite ich mich auf eine Blutspende für Cholesterin vor?

Die Liste der Anforderungen für Blutuntersuchungen lautet wie folgt:

  1. Blut nur auf leeren Magen spenden. Alle Indikatoren im Laufe des Tages neigen dazu, sich zu ändern. Am genauesten zeigt ein Bild der Morgenanalyse. Alle Laborstandards sind speziell für diese Indikatoren festgelegt.
  2. Schließen Sie am Morgen vor der Lieferung die Verwendung von Getränken aus - Saft, Tee, Kaffee. Es ist nur Wasser erlaubt, da es die Ergebnisse nicht beeinflusst.
  3. Die Zeit zwischen Labortests und Nahrungsaufnahme beträgt mindestens 12 Stunden.
  4. Vermeiden Sie innerhalb von ein oder zwei Tagen den Konsum von Alkohol.
  5. Sie sollten mehrere Tage lang nicht den gewohnten Tagesablauf ändern, sondern sich einer körperlichen Anstrengung widersetzen.
  6. Rauchen Sie vor dem Eingriff zwei Stunden lang nicht.
  7. Machen Sie keine Tests während der Menstruation.
  8. Alle Blutuntersuchungen werden vor der Fluorographie / Röntgen- und Ultraschalldiagnostik innerhalb weniger Tage durchgeführt, um jegliche Physiotherapie, Besuche im Solarium und kosmetische Eingriffe auszuschließen.
  9. Bei Einnahme von Medikamenten meldet der Patient dies dem Techniker.
  10. Eine halbe Stunde vor dem Eingriff müssen Sie sich hinsetzen und entspannen. Unmittelbar nach Ihrer Ankunft im Labor sollten Sie nicht sofort eine Analyse durchführen.

Cholesterintests sind ein wichtiges Ereignis für die Gesundheitskontrolle. Um die Pathologie rechtzeitig zu identifizieren, wird empfohlen, jährlich eine Blutuntersuchung durchzuführen. Die Analyse des Cholesterins erfolgt zwei Wochen nach Absetzen von Arzneimitteln, die die Konzentration der Lipide verringern. Bei der Bestimmung der Wirksamkeit der Einnahme von Medikamenten wird dieser Zustand nicht berücksichtigt.

Bei der Vorbereitung der Cholesterinanalyse werden die allgemeinen Regeln befolgt. Die Studie wird nur auf nüchternen Magen durchgeführt. Für mehrere Tage sind Lebensmittel, die Cholesterin, frittierte und fetthaltige Lebensmittel enthalten, von der Ernährung ausgeschlossen. Dazu gehören Wurst, Rührei, Konserven, reichhaltige Brühen und vieles mehr.

Was kann man zu erhöhten Tarifen tun?

Bei einer erhöhten LDL-Konzentration erfolgt die Behandlung mit Medikamenten nach traditionellen Methoden. Abhängig vom Krankheitsbild und der Manifestation der Krankheit kann der Arzt die folgenden Medikamente verschreiben: Statine; Medikamente, die die Ausscheidung von Galle stimulieren; Niacin; fibriert.

Bei einem früheren Herzinfarkt / Schlaganfall, bei Vorliegen einer Herz-Kreislauf-Erkrankung oder bei Diabetes werden dem Patienten Medikamente verschrieben. Die Behandlung wird mit richtig formulierter Nahrung und übung kombiniert.

Richtige Ernährung und Bewegung können zu normalem Cholesterin führen.

Die Verwendung der folgenden Produkte kann die Situation ebenfalls stabilisieren:

  • Seefisch - enthält mehrfach ungesättigte Säuren, die LDL zerstören;
  • Getreide ist reich an Ballaststoffen, die schädliche Substanzen entfernen.
  • Obst und Gemüse - enthalten auch Ballaststoffe, die eine gute Reinigung ermöglichen;
  • Zitrus - stärkt die Blutgefäße und verhindert die Bildung von Plaques.

Bei erhöhtem Cholesterin sollten Sie den Verzehr folgender Produkte vorübergehend einschränken: Mayonnaise, Margarine, Fettcreme, Butter, Sahne, Eiscreme, gebratene Lebensmittel, Rührei, Fertiggerichte und Konserven, Schmalz, Leber, Fast Food.

Betroffene LDL mit Hilfe von Volksheilmitteln möglich. Oft verwendet, um das Problem der Süßholzwurzel zu lösen. Darauf basierende Brühen werden drei Wochen lang dreimal täglich eingenommen.

Weißdorn Tinktur ist auch wirksam bei der Senkung des Cholesterins. Es wird drei Wochen lang dreimal täglich in einem Löffel verwendet.

Pulver aus Lindenblütenständen soll das Blutbild normalisieren. Trinken Sie einen Teelöffel für drei Wochen. Ernährungswissenschaftler raten dazu, grünen Tee mit Zitrone zu trinken. Das Getränk hat eine gute Wirkung auf die Blutgefäße und reduziert LDL.

Videomaterial zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut:

Was tun mit niedrigem Cholesterinspiegel?

Laut Statistik wird bei einer Person häufig ein hoher Cholesterinspiegel festgestellt. Niedrige Sätze sind jedoch nicht weniger gefährlich und müssen angepasst werden. Bei geringfügigen Abweichungen von der Norm ist es notwendig, die Diät mit cholesterinhaltigen Produkten zu füllen. Dazu gehören: Eier, Leber, Käse, Butter, Milch. Omega-3-reiche Lebensmittel werden ebenfalls eingeführt, und der Konsum von Alkohol, Muffins und Zucker wird reduziert.

Einen Monat nach einer Ernährungsumstellung muss die Analyse erneut durchgeführt werden. Bei wiederholt niedriger Rate lohnt es sich, einen Arzt aufzusuchen. Er entscheidet anhand der Diagnose über die weitere Behandlung. Basierend auf dem Grund wird die richtige Behandlung ausgewählt - in jeder Situation wird es völlig anders sein. In der Anfangsphase steigt die niedrige Rate mit Hilfe von Ernährung und mäßiger körperlicher Anstrengung.

Die traditionelle Medizin bietet eigene Methoden zur Lösung des Problems. Am verbreitetsten ist die Möhrendiät. Ein Monat lang wird mehrmals täglich frischer Saft getrunken. Sie können dem Getränk Sellerie oder Petersilie hinzufügen.

Rübensaft ist eine Unterstützung für Leber und Galle, um ihre Arbeit zu normalisieren. Es wird auch von Cholesterin minus helfen. Trinken Sie zweimal täglich ein halbes Glas Saft. Der empfohlene Kurs dauert einen Monat. Distelinfusion hilft, das Blutbild zu normalisieren. Das Elixier hilft auch, Toxine zu eliminieren und die Leberfunktion zu verbessern.

Wohin forschen?

Cholesterin-Test kann genommen werden:

  • in der Klinik Klinik in Anwesenheit der Anweisung des Therapeuten;
  • in einem privaten Diagnosezentrum;
  • in einem unabhängigen Labor;
  • Verwenden Sie den Dienst "Tests zu Hause".

Cholesterin ist eine wichtige Substanz, die an der Funktionsweise des Körpers beteiligt ist. Jede Person muss den optimalen Wert beibehalten und den LDL-Spiegel regelmäßig überwachen. Volksrezepte, richtige Ernährung und Medikamente helfen dabei, die Indikatoren wieder auf den Normalwert zu bringen.

Immer bereit, Blut für Cholesterin zu spenden

Heutzutage hat selten jemand von den Gefahren von Cholesterin für unseren Körper gehört. Und viele kennen eine Krankheit wie Arteriosklerose. Fast jeder fünfte Mensch in unserem Land hat mehr oder weniger Probleme mit atherosklerotischen Gefäßläsionen. Bei diesen Menschen treten häufig Schwindelanfälle, ständige Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Probleme mit dem Auswendiglernen, ein Gefühl von Kälte und Taubheit in den Gliedmaßen auf.

Leider werden all diese Symptome von den Patienten häufig ignoriert, und in den Anfangsstadien stellt der Arzt eine Verletzung des Lipidstoffwechsels erst fest, nachdem ein Cholesterintest durchgeführt wurde. Mal sehen, wann es notwendig ist, eine Cholesterinanalyse im Blut durchzuführen, wie man sich auf eine solche Analyse vorbereitet und auf welche Indikatoren Sie achten sollten. Der Körper jeder Person produziert eine Substanz wie Cholesterin (Cholesterin). Diese Substanz wird in der Leber von etwa 70 - 80% des Cholesterins im Blut produziert, und weitere 30 - 20% der Menschen beziehen es aus der Nahrung. Die Substanz ist in Wasser absolut unlöslich und wird mit Hilfe von Proteinen, den sogenannten Apolipoproteinen, an die richtige Stelle im Körper abgegeben.

Cholesterin ist sehr wichtig für das reibungslose Funktionieren unseres Körpers. Hier sind einige seiner Funktionen:

  • erhöht die Elastizität und Steifheit der Wände der Zellmembran von Blutgefäßen, wodurch sie stabilisiert werden;
  • reguliert die Zellpermeabilität;
  • schützt die Blutzellen vor Substanzen, die sie schädigen können;
  • Auf dieser Grundlage werden Steroidhormone synthetisiert, die von den Nebennieren produziert werden.
  • schützt Nervenfasern und verbessert deren Leitfähigkeit.

Das gesamte Cholesterin kann in "gut" oder "schlecht" unterteilt werden.

  1. Lipoproteine ​​mit hoher Dichte oder HDL-Cholesterin werden im Allgemeinen als „gutes“ Cholesterin bezeichnet. In diesen kleinen Fettpartikeln ist der Proteingehalt viel höher als Cholesterin. Es sind diese Partikel, die sich nicht an den Wänden von Blutgefäßen ablagern, sondern im Gegenteil dazu beitragen, die inneren Wände von Blutgefäßen von atherosklerotischen Formationen zu reinigen. Dies geschieht durch die Abgabe von Fettzellen durch HDL-Zellen an die Leber, wo sie entsorgt werden.
  2. Das "schlechte" Cholesterin beinhaltet das sogenannte LDL und VLDL. Dies sind Lipoproteine ​​mit niedriger und sehr niedriger Dichte. Sie haben eine sehr hohe Fähigkeit, sich an den Wänden von Blutgefäßen abzuscheiden und die Bildung von atherosklerotischen Plaques zu provozieren.

Mit der Entwicklung von Atherosklerose scheint der Patient einen deutlichen Anstieg des "schlechten" Cholesterins im Vergleich zu "guten" zu haben. Zu diesem Zeitpunkt treten im Blut sogenannte Chylomikronen auf, die auf eine signifikante Beeinträchtigung des menschlichen Fettstoffwechsels hinweisen. Dies sind große Ansammlungen von Fettanteilen, die sich extrem schlecht durch die Blutgefäße bewegen und sich daher sehr schnell an ihren Wänden ablagern. Wenn der behandelnde Arzt einen abnormalen Anstieg des „schlechten“ Cholesterins vermutet, wird er auf jeden Fall eine spezifische Analyse verschreiben. Die Indikationen für solche Tests sind die folgenden gesundheitlichen Probleme:

  • Diagnose von Atherosklerose;
  • das Vorhandensein oder der Verdacht einer koronaren Herzkrankheit;
  • endokrine Systempathologie;
  • Nieren- oder Lebererkrankung;
  • Überwachung der Behandlung mit Statinen oder Lipidsenkern.

Wo und wie wird Blut auf Cholesterinspiegel untersucht?

Im biochemischen Labor können Sie einen Bluttest und Cholesterin durchführen. Es verwendet eine vollständige Diagnose des Zustands des menschlichen Körpers mit der Identifizierung von Indikatoren für den Kohlenhydrat-, Protein- oder Fettstoffwechsel. Aus den Analysen lassen sich genaue Rückschlüsse auf die Funktionsweise der inneren Organe ziehen. Es ist zu beachten, dass Cholesterin-Indikatoren normalerweise altersabhängig schwanken - je älter die Person, desto höher die Indikatoren. Eine wichtige Rolle spielt das Geschlecht des Patienten. Im mittleren Alter ist die Quote für Männer etwas höher als für Frauen. Wenn eine Person älter als 50 Jahre ist, ist die Quote für Frauen höher als für Männer.

Für die Analyse im Labor entnehmen sie Blut aus einer Vene. Dies erfordert ca. 4,5 ml. Die erforderliche Kennzeichnung wird auf das Röhrchen aufgebracht und zur Untersuchung geschickt. Es ist besser, 8 bis 10 Stunden lang Blut zu spenden, zu diesem Zeitpunkt wird die größte Aktivität biochemischer Prozesse festgestellt.

Vorbereitung zum Testen

Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, wie Sie sich darauf vorbereiten, Cholesterin richtig mit Blut zu versorgen. Vorbereitung für die Analyse ist eine notwendige Bedingung für den Patienten. Bevor Sie zur Blutspende gehen, muss sich eine Person an Ihren Arzt wenden, um alle verfügbaren Krankheiten und die Namen der Arzneimittel, die er während der Behandlung eingenommen hat, in Richtung der Analyse anzuzeigen. Um korrekte Indikatoren zu erhalten, muss der Patient die folgenden einfachen Regeln einhalten:

  1. Sie müssen mindestens zwei Wochen lang auf die für Sie übliche Weise essen und dürfen keine Diäten befolgen. Es ist äußerst wichtig, verlässliche Informationen über die Zusammensetzung des Blutes zu erhalten.
  2. Am Morgen vor der Analyse darf absolut nichts gegessen werden, nur kohlensäurefreies Wasser ist erlaubt.
  3. Die letzte Mahlzeit sollte nicht früher als 10 bis 12 Stunden vor der Blutentnahme sein. Die optimale Zeit für das Abendessen - 18 - 19 Stunden.
  4. Am Tag vor der Analyse können keine alkoholischen Getränke konsumiert werden.
  5. Rauchen ist am besten, wenn Sie sich mindestens eine Stunde lang enthalten.
  6. Kurz bevor Sie Blut an Cholesterin spenden, müssen Sie ruhig sitzen und ein paar Minuten entspannen.
  7. Wurden dem Patienten an diesem Tag andere medizinische Untersuchungen wie Ultraschall, MRT oder Röntgen zugeordnet, sollten diese nach der Blutentnahme durchgeführt werden.

Welche Entschlüsselung zeigt

Nun wollen wir sehen, was uns die gesamte biochemische Analyse zeigt und wie Cholesterin im Bluttest angezeigt wird. Bei der Durchführung einer biochemischen Analyse des Blutes kann nur das Gesamtcholesterin bestimmt werden. Im Durchschnitt liegt der Indikator für eine erwachsene und gesunde Person in der Größenordnung von 3,2 - 5,6 mmol / l. Die Bestimmung von Cholesterin in der biochemischen Analyse von Blut erfolgt durch die Buchstaben XC. Trotz der Tatsache, dass Cholesterin Sorten aufweist, wird in dieser Studie nur der Gesamtgehalt angegeben.

Wenn der Indikator die Norm überschreitet, kann dies auf das Vorliegen der folgenden Krankheiten hinweisen: Arteriosklerose, ischämische Herzerkrankung, Nierenerkrankung, Fettleibigkeit, Diabetes, Alkoholismus usw. Der Cholesterinindikator unterhalb der Norm signalisiert andere Krankheiten: chronische Anämie, Infektionen, Knochenmark etc.

Seien Sie nicht überrascht, dass das Ergebnis in verschiedenen Labors geringfügig anders ausfällt. Wenn jedoch der Cholesterinindikator die zulässige Rate von 5,6 mmol / l überschreitet, ist eine zusätzliche detaillierte Studie erforderlich, die als Lipogramm bezeichnet wird.

Wenn wir in der allgemeinen Analyse nur Gesamtcholesterin sehen, sehen wir während des Lipogramms dessen Fraktionen, Triglyceride und den atherogenen Index oder Koeffizienten. Mit diesen Daten kann der Arzt das Atheroskleroserisiko genauer einschätzen. Die Bezeichnung von Cholesterin in einem umfassenden biochemischen Bluttest sieht folgendermaßen aus:

  1. α-Cholesterin zeigt den HDL-Spiegel, dh das Vorhandensein von Lipoproteinen, den sogenannten High-Density-Lipoproteinen. Sie sind Cholesterin, das bei der Bekämpfung von arteriosklerotischen Plaques hilft.
  2. β-Cholesterin zeigt LDL, nämlich "schlechtes" Cholesterin.
  3. CA - atherogener Koeffizient, zeigt das Verhältnis von "gutem" und "schlechtem" Cholesterin an.
  4. Bei einem Indikator unter 3 gibt es keine atherosklerotischen Ablagerungen, und in naher Zukunft werden sie nicht auftreten.
  5. Eine Zahl über 5 zeigt an, dass Arteriosklerose bereits die Gefäße befallen hat und die Krankheit fortschreitet.

Express-Analyse

Einige Krankheiten erfordern eine ständige Überwachung des Cholesterinspiegels im Blut. Diese Faktoren umfassen:

  • das Vorhandensein von Atherosklerose;
  • verschiedene Herzkrankheiten;
  • Alter von mehr als 60 Jahren.

Zu diesem Zweck verwenden Patienten in der Regel Geräte für die Expressdiagnose. Analysatoren werden in Apotheken verkauft. Dies ist ein kleines batteriebetriebenes Gerät. Die Teststreifen sind in der Verpackung dieses tragbaren Geräts enthalten, die leider bei einem Zukauf einen recht hohen Preis haben. Dieser Aspekt ist der Hauptnachteil dieser Vorrichtung.

Express-Analyse durchführen ist sehr einfach. Dies erfordert nur einen Tropfen Blut, der aus einer Punktion an einem namenlosen Finger entnommen wird. Nach drei Minuten wird das Ergebnis der Studie auf dem Bildschirm des Analysegeräts angezeigt. Ein großes Plus solcher Geräte ist, dass die Daten vergangener Messungen lange Zeit im Gerät gespeichert bleiben. Die Vorbereitung für diese Tests unterscheidet sich nicht von der Vorbereitung für die Blutentnahme im Labor.

Wie man Blut für die Cholesterinanalyse spendet - Vorbereitung und Entschlüsselung

Damit die Cholesterinanalyse zuverlässige Ergebnisse liefert, müssen Sie sich richtig darauf vorbereiten. Im Zentrum der vorbereitenden Aktivitäten - für eine gewisse Zeit auf das Essen verzichten. Es gibt auch andere Empfehlungen.

Bedingungen für die Vorbereitung der Analyse

Die Tests werden nur auf nüchternen Magen durchgeführt. Zu diesem Zweck sollten Sie 12-16 Stunden nicht essen. Ein deutlicheres Fasten ist unpraktisch, da es zu einer Schwächung des Körpers führt und die Ergebnisse der Studie verfälscht. Für Menschen mit Übergewicht gibt es eine zusätzliche Empfehlung: Essen Sie 2 Tage vor dem Test keine fetthaltigen Lebensmittel.

Wenn möglich, wird empfohlen, das Training noch früher zu beginnen - in 3-4 Tagen. Gehen Sie dazu zu einer Diät, die keine fetthaltigen, geräucherten, frittierten Lebensmittel, alle Arten von Süßigkeiten und fetthaltigen Milchprodukten enthält. In der Diät sollten mehr Meeresfrüchte und Gemüse enthalten sein.

Andere Regeln für die Vorbereitung:

  1. Innerhalb von 1-2 Tagen können Sie keine alkoholischen Getränke zu sich nehmen.
  2. Rauchen Sie nicht für mindestens 1,5-2 Stunden.
  3. Trinken Sie nur Wasser ohne Gas, aber mit Zuckerzusatz. Säfte und Fruchtgetränke sollten am Tag vor der Analyse von der Diät ausgeschlossen werden.
  4. Wenn möglich, nehmen Sie keine Medikamente ein. Wenn es nicht möglich ist, auf Medikamente zu verzichten, informieren Sie unbedingt den Arzt, der die Überweisung zur Untersuchung ausgestellt hat. Der Cholesterinspiegel wird durch die Zubereitungen der folgenden Gruppen beeinflusst: Vitamine, Diuretika, Antibiotika, Hormone und einige andere.
  1. Mehr an der frischen Luft sein, um spazieren zu gehen.
  2. Sie können die Analyse nicht sofort nach dem Training durchführen. Wenn der Patient beispielsweise unmittelbar vor dem Eingriff die Treppe hinaufstieg, sind die Ergebnisse der Studie nicht korrekt. Daher sollte nach dem Laden für 10-15 Minuten ruhen.
  3. Manchmal ist es am Tag der Cholesterinuntersuchung erforderlich, Verfahren wie Rektaldiagnose, Physiotherapie und Röntgenuntersuchung durchzuführen. Dann ist der Tag so geplant, dass die Cholesterinanalyse als erste in der Warteschlange steht.

In einigen Fällen kann der Arzt das Fehlen einer speziellen Ausbildung verlangen. Dies geschieht, um einen durchschnittlichen Cholesterinspiegel im Blut zu erreichen.

Blutspende zur Analyse

Vor einer speziellen Untersuchung auf Cholesterin wird der Patient zur Blutbildkontrolle geschickt. In dieser Analyse wird der Gehalt an Cholesterin zusammen mit anderen Indikatoren untersucht. Übersteigt der Cholesterinspiegel 5,2 mmol pro Liter, wird dem Patienten ein erweiterter biochemischer Lipidtest (Lipidogramm) verschrieben. Diese Methode ermöglicht es Ihnen, detaillierte Informationen über die Menge an Cholesterin im Blut und das Gleichgewicht seiner Sorten zu erhalten.

Die folgenden Methoden werden auch verwendet, um den Cholesterinspiegel im Blut zu bestimmen:

  1. Titrometrie. Obligatorische Bedingung - das Bewusstsein des Arztes über die Konzentration des verwendeten Reagenzes Das für eine chemische Reaktion erforderliche Volumen wird gemessen.
  2. Gravimetrie Gemessene Masse der gewünschten Komponente.
  3. Nephelometrie. Die Diagnose erfolgt durch Streuung des Lichtstroms in einer undurchsichtigen Umgebung.
  4. Chromatographie Die Bewegung von Partikeln in bewegten und stationären Medien wird untersucht.
  1. Polarographie Es stellt sich heraus, wie viel Gesamtcholesterin und freies Cholesterin in Gegenwart von Enzymen vorhanden sind.
  2. Fluorimetrie Substanzen werden mit ultraviolettem Licht bestrahlt. Die Intensität des Glühens wird untersucht.
  3. Enzymatischer Ansatz. Es werden Enzyme verwendet und die Ergebnisse werden durch die Menge des erhaltenen Fermentationsprodukts bestimmt.
  4. "Farb" -Reaktionen (Kolorimetrie).

Nur ein Arzt, der für eine bestimmte Methode qualifiziert ist, kann die erhaltenen Daten auswerten. Der Fachmann bestimmt die Übereinstimmung der erhaltenen Indikatoren mit der Norm.

Selbst Cholesterin Check

Genaue Ergebnisse der Cholesterinanalyse können nur unter Laborbedingungen erhalten werden. Es gibt keine universellen Testgeräte, die zu Hause ein absolut zuverlässiges Ergebnis liefern. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, den Cholesterinspiegel im Blut mithilfe eines Express-Analysegeräts mit Einweg-Teststreifen zu überprüfen (einfache Berührung). Mit Hilfe von Streifen erhalten Sie die Ergebnisse selbst, ohne einen Arzt aufzusuchen.

Der Vorteil der Technik ist die Möglichkeit, den Test ohne fremde Hilfe und so schnell wie möglich durchzuführen. Das Ergebnis ist nach ca. 5 Minuten bekannt. Dies ist viel schneller als wenn Sie auf Daten aus dem Labor warten müssten (24-72 Stunden). Die Genauigkeit der Expressanalyse lässt jedoch zu wünschen übrig. Eine eigenständige Analyse bietet jedoch einen Einblick in das Gesamtbild.

Für den Schnelltest mit einem elektronischen Gerät des gleichen Typs zur Bestimmung des Glukosespiegels im Körper.

Überprüfung ist wie folgt:

  1. Ein Tropfen Blut wird auf den Teststreifen aufgetragen.
  2. Nach 3-5 Minuten erscheint das Analyseergebnis auf dem Instrumentenmonitor.

Patienten mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird empfohlen, mindestens einmal pro Vierteljahr eine Untersuchung mit einem tragbaren Gerät durchzuführen.

Entschlüsselung der Analyseergebnisse

Schlechtes und gutes Cholesterin werden unterschiedlich angegeben:

  1. HDL (Alpha-Cholesterin). Cholesterin mit hoher Dichte ist nützlich, da es nicht an den Gefäßwänden abgelagert wird, sondern direkt in die Leber gelangt und wichtige Funktionen für den Körper erfüllt. Die Norm für HDL beträgt 1 mmol pro Liter oder mehr.
  2. LDL (Beta-Cholesterin). Stoffe mit geringer Dichte sind für den Körper schädlich. Diese Art von Cholesterin haftet an den Wänden der Blutgefäße und bildet atherosklerotische Plaques. Die Norm für LDL - 3 mmol pro Liter.

Die Ergebnisse der Analyse zeigen einen atherogenen Index (das Verhältnis zwischen Cholesterin mit hoher Dichte und Cholesterin mit niedriger Dichte). Verwenden Sie zur Entschlüsselung des Lipidhaushalts die Bezeichnung in Form der Abkürzung KA. Wenn der Koeffizient kleiner als 3 ist, ist das Subjekt gesund. Atherosklerose wird durch einen Index von mehr als 5 kA angezeigt. Diese Zahl weist auf ein hohes Risiko für die Entwicklung einer koronaren Herzkrankheit hin.

Wenn der Cholesterinspiegel erhöht ist, kann es sich nicht nur um eine koronare Herzkrankheit handeln, sondern auch um Diabetes, Nierenerkrankungen, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Alkoholismus und Fettleibigkeit. Gleichzeitig weist ein zu niedriger Indikator für den getesteten Stoff auf gesundheitliche Probleme hin. Ein Mangel an Cholesterin wird bei Leberzirrhose im fortgeschrittenen Stadium, chronischer Anämie, Knochenmarkspathologien bei Vorhandensein von Tumoren beobachtet.

Cholesterin in den Ergebnissen der Biochemie wird als "Gesamtcholesterin" angezeigt. In einigen Fällen wird die Abkürzung XC verwendet. Das Ergebnis wird jedoch häufig in Englisch oder Latein angezeigt. Dies geschieht nicht, um den Patienten zu verwirren, sondern weil das Formular in diesem Fall mit dem Gerät selbst gefüllt ist. Der Laborant kann die Ergebnisse der Analyse nur in das Formular eintragen.

Folgende Fremdsprachenbezeichnungen werden verwendet:

  • Chol (Cholesterin) - Gesamtcholesterin;
  • HDL (High Density Lipoprotein) High Density Lipoprotein;
  • DVD (Low Density Lipoprotein) ist ein Low Density Lipoprotein.

Normen für Frauen

Nachfolgend finden Sie eine Tabelle, in der die Normen für Frauen nach ihrem Alter aufgeführt sind. Diese Tabelle hilft, das Lipidgleichgewicht richtig zu entziffern.

Bei Frauen bleibt der Cholesterinspiegel während des gesamten Lebens in etwa gleich. Ihr Cholesterinspiegel kann jedoch in Abhängigkeit von bestimmten Ereignissen oder Bedingungen erheblich variieren, darunter:

  • Saison;
  • Schwangerschaft;
  • Tag des Menstruationszyklus;
  • chronische Krankheiten;
  • Neubildungen.

Normen bei Männern

Männer sind durch einen allmählichen Anstieg des Cholesterins während ihres gesamten Lebens gekennzeichnet. Bei einem erwachsenen gesunden Mann variiert das Gesamtcholesterin im Bereich von 2,52 bis 3,6 mmol pro Liter. Die Segmentindikatoren sind: HDL - 0,7 bis 1,8 mmol pro Liter, LDL - 2,25 bis 4,83 mmol pro Liter.

Die Lipoprotein-Raten für Männer sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Wo kann man sich testen lassen?

Eine Cholesterinstudie kann in einem der zertifizierten Labors durchgeführt werden. Normalerweise wählen Patienten solche Zentren, in denen eine breite Palette von medizinischen Leistungen erbracht wird (zum Beispiel in der Invitro-Klinik). Dies ist gerechtfertigt, da während der Untersuchung andere diagnostische Verfahren erforderlich sein können.

Die Kosten für Biochemie in russischen Kliniken sind sehr unterschiedlich. In Moskau kann der Preis 500-600 Rubel erreichen und in den Regionen beginnt er bei 150. Die Kosten für Dienstleistungen werden nicht nur vom Standort der Klinik, sondern auch von der Ausstattung mit moderner Ausrüstung, dem Aktivitätsumfang (in großen Zentren sind die Preise normalerweise niedriger) und den Forschungsmethoden beeinflusst.

Fazit

Eine Blutuntersuchung auf Cholesterin liefert dem Arzt wichtige Informationen über den Gesundheitszustand des Patienten. Zuallererst achtet ein Fachmann nicht auf die Gesamtmenge an Cholesterin, sondern auf dessen Art und deren Verhältnis.

Bei hohem oder zu niedrigem Cholesteringehalt ist der Verlauf der Korrektur dieser Substanz in Richtung Abnahme oder Zunahme vorgeschrieben. Außerdem wird der Patient auf eine weitergehende Diagnose verwiesen, um eine mögliche Pathologie zu identifizieren, die zu einem Ungleichgewicht im Körper geführt hat.

Wie man Blut für Cholesterin vorbereitet und spendet?

Eine der populären Analysen zur Beurteilung des Stoffwechsels im Körper ist ein Lipidprofil, insbesondere wenn das Alter des Patienten die Reifegrenze überschritten hat. Seine Ergebnisse beeinflussen die Richtung der medikamentösen Therapie, und die Indikatoren hängen weitgehend von der Vorbereitung der Studie ab. Daher sollten Sie wissen, wie man richtig vorgeht und wann es besser ist, Blut für Cholesterin zu spenden, und im Allgemeinen - wie oft es getan werden sollte.

Warum Cholesterintests durchführen?

Cholesterin ist eine komplexe organische Substanz, die chemisch mit Fettalkoholen verwandt ist. Sein Hauptzweck ist es, die Elastizität aller Zellen im Körper aufrechtzuerhalten. Cholesterin ist ein solches "Siegel" der cytoplasmatischen Membranen. Es befindet sich in der Dicke der äußeren Hülle von Zellen und verleiht bestimmten Verbindungen Dichte und selektive Permeabilität. Bei oberflächlichen Zellschäden „versiegelt“ Cholesterin Defekte und bewahrt das Leben der Gewebeelemente.

Darüber hinaus ist es eine Energiequelle, ein Bestandteil von Steroidhormonen und Vitamin D. Ohne die Beteiligung von Cholesterin in der Leber werden keine Gallensäuren gebildet, die zur Verdauung von Nahrungsmitteln und zur Absorption von fettlöslichen Vitaminen im Darm beitragen. Am Ende verleiht es dem Blut zusammen mit anderen Substanzen die gewünschte Dichte und Konsistenz.

Daher muss die Menge an Cholesterin ausreichend sein, um alle diese Prozesse zu gewährleisten. Aber nicht mehr, denn sein Überschuss wirkt sich in erster Linie negativ auf den Körper aus - auf den Zustand des Gefäßsystems.

Im Blut kann Cholesterin nicht in seiner reinen Form vorliegen, da Fett in wässrigen Medien unlöslich ist. Die Natur hat es sich ausgedacht, es mit Proteinen zu verbinden: Diese Komplexe sind geeignet, sich entlang der Blutbahn zu bewegen. Es gibt verschiedene Arten von Lipoproteinen, deren Dichte direkt von der Anzahl der Grundbestandteile abhängt: Je mehr Protein, desto höher, desto niedriger der Cholesterinspiegel.

Im Blutplasma sollte sich nicht nur die richtige Menge an Fett-Eiweiß-Verbindungen befinden, sondern auch das richtige Verhältnis zwischen diesen. Besonders ungünstig ist die erhöhte Konzentration von Lipoproteinen niedriger Dichte. Nicht beanspruchte cholesterinhaltige Substanzen mit niedriger Dichte übernehmen zu viele Aufgaben: Sie reparieren eifrig die Defekte der inneren Auskleidung von Blutgefäßen, sodass sie nicht bemerken, wie sie sich viel tiefer in der Dicke der Arterienwände ablagern.

Es stellt sich heraus, dass das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit zunehmender LDL steigt. Daher ist es notwendig, den Spiegel des "schlechten" Cholesterins zu kontrollieren. Hierzu gibt es eine biochemische Analyse des Blutplasmas, die auch ein Lipidprofil enthält - zur Bestimmung der Menge aller cholesterinhaltigen Verbindungen und Proteine, die diese enthalten. Es enthält Lipoproteine ​​mit hoher, niedriger und sehr niedriger Dichte (HDL, LDL, VLDL), Gesamtcholesterin (Gesamtcholesterin) in diesen Verbindungen, Triglyceride und Atherogenität.

Eine umfassende Bewertung der Indikatoren ermöglicht es, den Grad der Wahrscheinlichkeit einer Gefäßläsion durch Atherosklerose zu bestimmen.

Von besonderer Bedeutung ist die Analyse des Lipidprofils bei atherogenen Risikopersonen:

  • übergewichtig;
  • Junk Food essen;
  • prämenopausales und menopausales Alter (über 45 Jahre);
  • Diabetes, Bluthochdruck, Lebererkrankungen und / oder Nierenversagen, Schilddrüsenunterfunktion.

Trotz unserer Mentalität empfehlen Ärzte, trotz des scheinbaren Wohlbefindens mindestens alle fünf Jahre eine Blutuntersuchung auf Cholesterin durchzuführen. Für Menschen mit Problemen aus der Liste der Risikogruppen - viel häufiger: bis zu 40 Jahre - einmal, danach - zweimal im Jahr.

Wie man sich auf eine Blutspende vorbereitet

Die Vorbereitung der routinemäßigen Abgabe von venösem Blut zur Analyse des Cholesterinspiegels weist mehrere Einschränkungen auf.

  1. 2-3 Tage vor der Untersuchung: Beschränken Sie die körperliche Anstrengung, wechseln Sie zu fettfreiem Tierfutter, geben Sie alkoholische Getränke auf, besuchen Sie keinen Sonnenstudio, Physiotherapieraum, unterziehen Sie sich keiner Röntgen- oder Ultraschalluntersuchung.
  2. Vor der Aufnahme des Lipidprofils: Sie können einen halben Tag lang nichts essen, Sie können sauberes, kohlensäurefreies Wasser trinken. Da das Blut für Cholesterin auf leeren und leeren Magen gespendet wird, ist es besser, die Morgenstunden zu wählen, um ins Labor zu gehen. Im Wesentlichen arbeiten Regierungsbehörden auf diese Weise: Nach dem Mittagessen nehmen sie kein Material mehr auf. Private Labors sind bereit, einen Patienten zu jeder für ihn günstigen Zeit aufzunehmen, aber nicht jeder leidet täglich an 12-Stunden-Hunger.
  3. Für eine halbe Stunde darf nicht geraucht werden.

Es ist nicht sinnvoll, während der Menstruation oder bei Medikamenten, die den Fettstoffwechsel beeinflussen, Blut zur Untersuchung zu spenden. Für eine genaue Labordiagnose müssen Sie auf die Mitte des Zyklus warten (1,5 bis 2 Wochen ab dem ersten Tag der letzten Menstruationsblutung). Das Gleiche tun sie mit der Einnahme von Medikamenten: Die Analyse wird 2 Wochen nach deren Absage durchgeführt (mit dem Arzt abgesprochen).

Woher bekommen sie Blut für Cholesterin: aus einer Vene oder aus einem Finger

Gegenstand der Studie ist venöses Blut, da es die Lipoproteinabfälle enthält, die die Zellen nach ihrer Verwendung für eigene Zwecke emittieren. Die Kapillarzusammensetzung nähert sich der Arterie: gereinigt und mit Sauerstoff angereichert. Es wird auch Blut aus einer Vene und nicht aus dem Weichgewebe eines Fingers benötigt, auch weil zur Bestimmung des Cholesterinspiegels eine größere Menge an biologischem Material benötigt wird als beispielsweise für die allgemeine Analyse.

Theoretisch kann das erforderliche Volumen aus dem Finger herausgedrückt werden, aber dies wird entweder viel Zeit in Anspruch nehmen oder das Blut wird mit der extrudierten interstitiellen Flüssigkeit verdünnt. Und da die Maßeinheit für Cholesterin mmol / l ist, verfälscht diese Flüssigkeit das Ergebnis und die Zahlen sind niedriger als die wahren.

Was beeinflusst die Genauigkeit der Ergebnisse?

Die Gründe für die Verfälschung der Ergebnisse sind je nach Thema unterschiedlich. Sie sind mit der Nichteinhaltung der Regeln der Blutspende verbunden.

  1. Übung. Nach körperlicher Anstrengung nimmt der Gehalt an Lipoproteinen mit hoher Dichte zu, während diejenigen mit niedriger Dichte abnehmen. Der Vorgang wird durch die Freisetzung einer großen Menge Lipase durch die arbeitenden Muskeln erklärt. Dies ist das Enzym, das die chemische Umwandlung von schlechtem Cholesterin in gutes ermöglicht. Nach einer halben Stunde können die Indikatoren wieder zum Ausgangswert zurückkehren, dies ist jedoch eine durchschnittliche Zeit: Die Wiederherstellung der Homöostase erfolgt in jedem Fall anders.
  2. Kulinarische Exzesse. Die Verarbeitung von fetthaltigen Lebensmitteln und alkoholischen Getränken erfordert mehr als die normale Menge an Verdauungssäften. Bauchspeicheldrüse und Leber "gewöhnen" sich an Arbeit und ihre Zellen setzen durch Trägheit die Sekretion fort, auch nachdem sie auf eine ausgewogene Ernährung umgestellt haben. Innerhalb weniger Tage wird der Cholesterinspiegel im Blut höher sein als der wahre.
  3. Blutspende für Cholesterin nach einer Mahlzeit. Die Analyse wird nicht nur auf leeren Magen abgegeben, da sonst die Verdauungsprozesse in vollem Gange sind und der Spiegel vieler Substanzen im Blut ansteigt, einschließlich des Cholesterins.
  4. Zigarette vor dem Studium. Raucher versorgen ihren gesamten Körper mit chronischen Vergiftungen. Und neben anderen Reaktionen schädigen Zigarettengifte die innere Auskleidung der Gefäßwände. Und LDL ist genau die „Erste Hilfe“, die zum Schadensbereich eilt. Eine andere Zigarette ist eine Art Herausforderung für diesen "Notfall", daher beginnt die Leber, mehr Cholesterin zu produzieren.

Die Gründe für die Verfälschung der Ergebnisse hängen nicht vom Thema ab.

  1. Reagenzien. Laboratorien, die Reagenzien einsparen, zögern nicht, abgelaufene, unverhältnismäßig verdünnte Reagenzien zu verwenden.
  2. Qualifizierungslabor. Es ist alles klar.
  3. Automatischer Ausfall des Analysators. Die Ursache kann entweder ein Spannungsabfall oder ein Fabrikfehler an den Geräten sein. Dies ist jedoch äußerst selten.

Wo die Analyse und der ungefähre Preis übergeben werden

Das Lipidprofil wird in jedem Krankenhaus oder jeder Klinik bestimmt, für die Sie eine Überweisung von Ihrem Arzt benötigen. Die Analyse wird in der Regel nach einer langen Wartezeit kostenlos durchgeführt. Das Ergebnis kommt in wenigen Tagen, insbesondere in Einrichtungen, die kein eigenes Labor haben und Blut an benachbarte Einrichtungen senden. Ein weiterer Nachteil ist, dass Patienten nur an Wochentagen aufgenommen werden. Der Vorteil ist eine umfassende Bewertung des Fettstoffwechsels mit der stillschweigenden Zustimmung des Patienten.

Eine schnellere, aber nicht kostenlose Möglichkeit besteht darin, in privaten Labors Blut für Cholesterin zu spenden:

  • Sie erfordern keine Überweisung.
  • Der Patient kommt nach Vereinbarung und verbringt nicht viel Zeit.
  • Er hat die Möglichkeit, sich an jedem Wochentag untersuchen zu lassen, unabhängig von Wochenenden und Feiertagen.
  • Die Antwort wird am nächsten Tag nach der Blutspende bekannt.
  • Der Abschluss kann unabhängig oder per E-Mail erhalten werden.

Private Laboratorien können die Analyse in Komponenten zerlegen und auf Wunsch des Patienten nur einen Indikator bestimmen (z. B. Gesamtcholesterin oder - nur LDL). Daher ist es notwendig, den Preis der angebotenen Dienstleistungen sorgfältig zu studieren und auf einem vollständigen Lipidogramm zu bestehen. Es ist auch zu bedenken, dass in einigen Einrichtungen die Entnahme von venösem Blut zusätzlich zu den Kosten für die Studie selbst bezahlt werden muss.

Separate regionale Zentren bieten den Service „Heimtests“ an. Öffentliche Krankenhäuser bieten es nur für Menschen mit Behinderungen an, die nicht die Möglichkeit haben, das Labor selbst zu besuchen. Privatkliniken werden niemals ablehnen, aber sie werden auch für den Anruf bezahlen.

Die Kosten für Dienstleistungen in verschiedenen Labors sind oft erheblich unterschiedlich. Dafür gibt es viele Gründe: von der Größe der Mietfläche über die Verfügbarkeit der Einrichtungen bis hin zum Hersteller und der Neuheit der Geräte. In Russland schwankt der Preis für ein vollständiges Lipidprofil zwischen 825 und 3500 Rubel, die Venenpunktion kostet etwa 200 Rubel. In der Ukraine sind die durchschnittlichen Kosten für die Analyse 250-350 Griwna, für die Blutentnahme müssen 30 Griwna bezahlt werden. Und es gibt ein Muster: Je billiger die Analyse, desto länger dauert sie (bis zu 2,5 bis 3 Tage).

Dies sind ungefähre Preise. In privaten Labors gibt es häufig Rabatte und Sonderaktionen für Veranstaltungen, Rabattkarten und andere „zavlelochki“. Aber das Wichtigste ist nicht der Preis. Im Ausdruck des Lipidprofils sind hauptsächlich Indikatoren zu sehen, die in den normalen Bereich passen.

Weitere Artikel Zu Embolien