logo

Wie man einen Schlaganfall erkennt - Tipps und Ratschläge von Ärzten

Schlaganfall ist eine Krankheit, bei der eine Durchblutungsstörung vorliegt und das Gehirn betroffen ist. Die Krankheit hat sowohl ein ischämisches als auch ein hämorrhagisches Erscheinungsbild. Die Erkrankung führt zu einer akuten Durchblutungsstörung des Gehirns und das gesamte Gefäßsystem leidet darunter.

Bei einer Durchblutungsstörung führt dies dazu, dass Nervenzellen keine Nährstoffe erhalten. Es birgt eine große Gefahr, denn das Gehirn arbeitet dank Sauerstoff und Glukose. Jeder Mensch muss wissen, wie man einen Schlaganfall erkennt. Beim ersten Anzeichen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, da die Krankheit eine Reihe von Komplikationen hat.

Hauptgründe

Die wichtigste Ursache für einen Schlaganfall ist Sauerstoffmangel oder das völlige Fehlen des Blutflusses im Gehirn. Dies geschieht aufgrund der Verengung der Blutgefäße, der Thrombose. In diesem Fall spricht man von einem ischämischen Schlaganfall. Bei hämorrhagischer Diagnose Ruptur der Blutgefäße im Kopf. Am häufigsten haben Menschen ein ischämisches Erscheinungsbild.

Ursachen des Schlaganfalls: Vererbung, Übergewicht, Alkohol- und Drogenkonsum, Rauchen, Diabetes mellitus, Atherosklerose, ständige Stresssituationen, Osteochondrose der Halsregion, Myokardinfarkt.

Ein Schlaganfall kann bei Menschen in jungen Jahren auftreten, wenn sie große Mengen alkoholischer Getränke trinken. Auch wenn eine Person Drogen nimmt, erhöht sich das Risiko der Krankheit. Wenn sich die ersten Symptome bemerkbar machen, sollten Sie sich an den Krankenwagen wenden.

Symptomatik

Alles hängt davon ab, welcher Bereich des Gehirns geschädigt ist. Wenn das Motorsystem gestört ist, können Hände, Beine oder der Boden des Körpers versagen. Kann eine Verletzung der Koordination, des Sehvermögens und des Sprechvermögens darstellen. Es gibt eine Schläfrigkeit oder Übererregung des Patienten, es gibt eine Taubheit, ein starkes Schmerzsyndrom im Kopf. Übelkeit, Erbrechen, Ohnmacht und auch Herzklopfen.

Wenn sich ein hämorrhagischer Schlaganfall entwickelt, tritt dieser unerwartet auf. Dies kann auf starken Stress oder einen starken Druckanstieg zurückzuführen sein. Es gibt scharfe Kopfschmerzen, Schwindel und ein Gefühl der Betäubung und eine Person kann ins Koma fallen.

Wenn im Gehirn Blutungen auftreten, wird die Sprache gestört, das Gedächtnis und das Verhalten des Patienten ändern sich. Darüber hinaus hängt vieles davon ab, wie die Symptome auftreten. In schweren Fällen, wenn sich Blut in den Ventrikeln des Gehirns angesammelt hat, werden Krämpfe und erhöhte Körpertemperatur beobachtet. Schwierige Tage gelten als die ersten zwei Wochen, da sich der Patient möglicherweise schlechter fühlt.

Es können Folgen wie Diabetes mellitus und Lungenentzündung auftreten, und dies ist eine häufige Todesursache. Am Ende fühlt sich das Opfer vielleicht besser, aber es ist fast unmöglich, den früheren Zustand der Person wiederherzustellen. Alles hängt davon ab, wie stark das Gehirn geschädigt ist, aber meistens bleibt der Patient behindert.

Bei einem ischämischen Schlaganfall tritt plötzlich eine Ohnmacht auf und es kann zu Anfällen kommen. Störungen in den Atemwegen treten auf und die Sprache wird unscharf. Die Koordination ist gestört und es kann zu Epilepsie kommen. Wenn der Patient die ersten Anzeichen eines Schlaganfalls hat, muss sofort ein medizinisches Team hinzugezogen werden.

Wie erkennt man einen Schlaganfall?

Sie müssen wissen, wie Sie einen Schlaganfall erkennen. Die ersten Symptome können fast sofort verstanden werden. Wenn eine Krankheit auftritt, beginnt der Sauerstoffmangel im Gehirn und die Zellen sterben ab. Der Patient fängt an, starke und scharfe Kopfschmerzen und Schwindelgefühle zu spüren.

Die Koordination ist gestört, Schwäche tritt auf und die Körpermuskulatur fühlt sich taub an. Der Patient beginnt vage zu sprechen, dunkelt in den Augen und das Sehvermögen verschlechtert sich. Ein Mensch beginnt sich im Raum zu verirren und kann so sein, dass er nicht einmal geliebte Menschen erkennt.

Sie müssen auch eine Person bitten, gleichzeitig zwei Hände zu heben. Wenn ein Schlaganfall auftritt, kann eine der Hände fallen. Sie können den Patienten bitten, die Zunge herauszustrecken. Bei einem Angriff fällt er zur Seite. Wenn es passiert ist, dass eine Person einen Schlaganfall hatte, müssen Sie das Rettungsteam so schnell wie möglich anrufen.

Auch wenn die Symptome nur von kurzer Dauer waren, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Solche Symptome deuten darauf hin, dass es in jedem Fall zu einem Schlaganfall gekommen ist. Wenn sogar die Person besser wurde, wird es nach einer gewissen Zeit wieder vorkommen, aber die Ärzte können das Opfer nicht retten. Jetzt können Sie den Schlaganfall des Opfers bestimmen.

Erste Hilfe

Erste Hilfe sollte so schnell wie möglich geleistet werden. Wie gut alles vor dem Eintreffen der Mediziner erledigt sein wird, hängt vom weiteren Gesundheitszustand des Patienten ab. Zuallererst ist es notwendig, keine Panik zu machen.

Legen Sie den Verletzten auf den Boden und heben Sie die Beine an, damit das Blut besser in das Gehirn gelangt. Öffnen Sie das Fenster, damit frische Luft eindringt und knöpfen Sie Ihre Kleidung auf, damit der Patient die Atmung nicht beeinträchtigt. Wenn eine Person beginnt, sich krank zu fühlen, sollte sie auf die Seite gelegt werden, damit sie nicht erstickt.

Es ist verboten, den Patienten zu berühren und auf den Bauch zu legen. Wenn eine Person das Bewusstsein verloren hat, müssen Sie prüfen, ob es einen Puls gibt. Um einen Spiegel an seine Lippen zu bringen, wird deutlich, ob das Opfer atmet. Wenn sich herausstellt, dass die Person nicht atmet, müssen Sie vor Beginn der medizinischen Versorgung eine Herzmassage und künstliche Beatmung durchführen lassen.

Behandlung und Rehabilitation - Video

Die Schlaganfalltherapie wird mit Hilfe von Medikamenten durchgeführt. Cerebrolysin, Piracetam ernannt, um den Stoffwechsel im Gehirn zu normalisieren. Actovegin und Mexidol helfen bei der Wiederherstellung des Blutflusses und beseitigen Hypoxie. Der Wasserhaushalt muss ebenfalls aufrechterhalten werden, und dafür wird Ringer-Lösung verwendet. Papaverin wird in der Lage sein, niedrigere Körpertemperaturen und Störungen der Atemwege zu beseitigen.

Zur Verringerung des Hirndrucks und zur Beseitigung von Schwellungen des Gehirns werden Medikamente wie: Lasix, Furosemid verwendet. Die Behandlung hängt von der Art des aufgetretenen Schlaganfalls ab. Denn je früher der Patient ins Krankenhaus kommt, desto mehr Chancen hat er, den Tod und verschiedene Konsequenzen zu vermeiden.

Während der Rehabilitationsphase nach einem Schlaganfall müssen Sie eine Massage, medizinische Übungen und Physiotherapie durchführen. Es ist wichtig, dass sich der Patient in der richtigen Position auf dem Bett befindet und es kommt darauf an, wie stark die Attacke war. Massagen und Übungen sind notwendig, um den Blutfluss im Gehirn wiederherzustellen.

Es ist notwendig, eine Massage durchzuführen, um die Muskeln zu entwickeln. Wenn der Patient seine Sprache verloren hat, werden ihm Kurse von Logopäden verschrieben. Der Patient muss mehr im Ohr lesen, zeichnen, schreiben und mehr mit dem Opfer sprechen. Es wird sehr schwierig sein, den Speicher wiederherzustellen. Es ist ein schwieriger Prozess. Die Rehabilitation sollte in den ersten drei Jahren stattfinden, dies ist ein sehr wichtiger Punkt. Denn wenn alle Empfehlungen des Arztes eingehalten werden, kann sich der Patient besser fühlen.

Prävention

Ein wichtiger Punkt der Prävention ist die Einhaltung der richtigen Ernährung. Denn nur hochwertige und gesunde Lebensmittel können vor Schlaganfall und anderen unangenehmen Krankheiten schützen. Benötigen Sie mehr, um frisches Gemüse und Obst zu essen. Verwenden Sie nur diätetische Fleischsorten wie Hühnchen-, Rind- und Kaninchenfleisch.

Man muss auf die reichen Produkte verzichten und statt Süßigkeiten beste Datteln, Zwetschgen, getrocknete Aprikosen essen. Sie können Schokolade verwenden, aber nicht in großen Mengen. Verzichten Sie ganz auf die gebratenen, geräucherten, salzigen und fettigen Lebensmittel. Begrenzen Sie das Salz, da es zu Wassereinlagerungen im Körper führen kann und daher ein erhöhter Druck auftreten kann.

Wenn eine Person zusätzliche Pfunde hat, müssen Sie abnehmen, da dies verschiedene Krankheiten hervorrufen kann, einschließlich Schlaganfall. Dies ist jedoch strengstens untersagt, da dies die menschliche Gesundheit beeinträchtigen kann. Es ist auch notwendig, jeden Morgen Übungen zu machen, um die Wände der Blutgefäße zu stärken. Es ist notwendig, alle schlechten Gewohnheiten aufzugeben, was das Schlaganfallrisiko verringert. Wenn Sie aufhören zu trinken und zu rauchen, hilft dies, den Zustand der Person zu verbessern, und sie sieht gesund aus.

MEDIMARI

"Ihre Gesundheit liegt in Ihren Händen"

So identifizieren Sie einen Schlaganfall. Erste Hilfe bei Schlaganfall

Was weißt du über Schlaganfall? Es ist eine heimtückische Krankheit, die plötzlich zuschlagen kann. Und wie schnell einem Menschen nach einem Schlaganfall geholfen wird, hängt davon ab, wie er nach einem solchen Schlag leben wird und ob er überhaupt leben wird.

Nehmen Sie sich Zeit, um den Artikel zu lesen. Vielleicht hilft dieses Wissen und Sie... retten jemandem das Leben!

Vor einigen Jahrzehnten wurden Schlaganfälle hauptsächlich bei älteren Menschen beobachtet. Diese Krankheit befällt heute zunehmend junge und leistungsfähige Menschen. Viele, die einen Schlaganfall hatten, sterben, andere werden behindert. Diejenigen, die an einem Schlaganfall gestorben sind, könnten gerettet werden, wenn Menschen, die in der Nähe waren, rechtzeitig feststellen könnten, dass eine Person einen Schlaganfall hatte, und ihm rechtzeitig die notwendige Erste Hilfe leisten könnten.

Wenn in den ersten drei bis sechs Stunden nach dem Angriff der Patient ins Krankenhaus eingeliefert wird, dann besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es möglich ist, ihn zu retten und den Komplikationsgrad zu verringern.

Das Zeitintervall von drei Stunden ab Beginn eines Schlaganfalls wird in der Medizin als „therapeutisches Fenster“ bezeichnet. Dies ist die Zeit, in der Sie in stationären Situationen effektiv helfen können. Bis heute gibt es Medikamente, die ungestartete Blutgerinnsel in den Gefäßen auflösen können oder rechtzeitig operiert werden müssen, um ein Hämatom zu entfernen, das gesunde Bereiche des Gehirns erhält.

Schlaganfall Was ist das?

Ein Schlaganfall ist eine plötzliche Beeinträchtigung der Durchblutung des Gehirns, da eines seiner Gefäße entweder durch ein Blutgerinnsel verstopft oder krampfhaft verformt wurde oder ein Bruch aufgetreten ist. Je nachdem, welcher Teil des menschlichen Gehirns betroffen ist und welche Vitalfunktionen gestört sind. Die Entwicklung eines Schlaganfalls ist eine Reaktion auf vaskuläre Erkrankungen.

Schlaganfall Gründe

Häufig ist der Schlaganfall von Männern über 50 Jahren und jungen Menschen mit einem falschen Lebensstil abhängig.

      • Erbliche Veranlagung
      • Falsche Ernährung, Stress und Rauchen, Hypodynamie
      • Übergewicht und erhöhter Cholesterinspiegel
      • Bluthochdruck und hypertensive Krise
      • Gefäßerkrankungen, Verletzung der Gefäßelastizität, Aneurysma
      • Atherosklerose und Bildung atherosklerotischer Plaques
      • Thrombose (Bildung eines Blutgerinnsels an der Gefäßwand) oder Embolie (Eindringen in die Gehirngefäße eines abgelösten Thrombus von der Stelle, an der er gebildet wurde)

Ich werde nicht auf die Details der Schlaganfalltypen eingehen, sondern mich darauf konzentrieren, wie festgestellt werden kann, ob ein Patient einen Schlaganfall hat oder nicht.

Wie man feststellt, dass ein Patient einen Schlaganfall hat

Schauen Sie sich das Bild unten an. Sie schlägt vor, dass die AMF-Zeitung immer zur Hand ist, damit Sie wissen, wie man einen Schlaganfall bei einem Patienten identifiziert.

Symptome eines Schlaganfalls

Der Schlaganfall selbst tritt ohne Symptome auf. Erst wenn die Gehirnzellen zu sterben beginnen, können Sie die Manifestationen eines Schlaganfalls beobachten.

  • Schwindel, Schwäche, Ohnmacht oder sogar Koma
  • Unstete Gangart und Koordinationsstörungen
  • Taubheit der Arme und Beine auf einer Seite, Lähmung. Wenn man eine Hand hebt, fällt sie wie eine Peitsche. Gelähmter Fuß immer nach außen gedreht.
  • Die Hälfte des Gesichts lähmen
  • Augäpfel sind voreingenommen
  • Die Sprache ist gestört, die Sprache ist unnatürlich.

Es ist wichtig, sofort festzustellen, dass dies nichts anderes als ein Schlaganfall ist. Denken Sie immer daran: Sie haben nur drei Stunden Zeit, um irreversible Prozesse zu vermeiden.

Rufen Sie daher sofort einen Krankenwagen, wenn mindestens zwei dieser Symptome auftreten, und lassen Sie sich von dem Patienten nicht abbringen.

Wie man feststellt, dass eine Person einen Schlaganfall hat

Sie können dieses Schild jederzeit zur Hand haben, damit Sie nicht wissen müssen, ob eine Person einen Schlaganfall hat oder nicht.

Erste Hilfe bei Schlaganfall

  • Legen Sie den Patienten so, dass die Schulterblätter und der Kopf 45 Grad über dem Körper auf dem Kissen liegen
  • Für frische Luft sorgen: Fenster öffnen, Ober- und Unterkleidung (Kragen und Gürtel) abnehmen
  • Messen Sie den Blutdruck und pulsieren Sie natürlich alle 5 Minuten. Wenn es hoch ist, versuchen Sie es zu korrigieren, indem Sie den Atem anhalten.
  • Bei Anzeichen von Übelkeit den Patienten auf die Seite legen und den Zahnersatz entfernen
  • Trinken Sie etwas Wasser - es ist notwendig, um das Blut zu verdünnen
  • Glycin (Aminoessigsäure) kann gegeben werden, um das Nervensystem des Patienten zu beruhigen und die Hirndurchblutung zu verbessern.
    • Ärzte empfehlen eine Einzeldosis Glycin 10-12 Tabletten. Es ist gut, wenn Sie immer Glycin in Ihrem Hausapothekenschrank haben. Übrigens, Rettungskräfte werden nur für den Fall einer Krankenhauseinweisung von Patienten mit Schlaganfall und Herzinfarkt zwingend mit diesem Medikament ausgestattet.

Achtung!

  • Geben Sie kein Diuretikum und reduzieren Sie den Druck von Medikamenten nicht dramatisch. Bei einem Schlaganfall kann der Druck nicht drastisch gesenkt werden! Dies ist mit Lähmungen behaftet. Für hypertonische Patienten können sie ihre üblichen Medikamente und in ihrer üblichen Dosis erhalten.
  • Geben Sie keine Vasodilatatoren (no-shpa, Papaverin usw.) - die Gefäße können sich ausdehnen und das Blut aus einem Teil des Gehirns verteilt sich auf intakte.

Prävention oder wie man einen Schlaganfall vermeidet

  • Wenn Sie eine erbliche Veranlagung zum Schlaganfall haben, sollten Sie auf der Hut sein. Die Beobachtung durch einen Arzt, regelmäßige Blutuntersuchungen, ein Kardiogramm und eine Blutdruckmessung sollten Ihr Leben begleiten.
  • Gesunden Lebensstil:
    • Für eine gesunde Ernährung mit Ausnahme von Salz, Zucker, Brat- und Fettkonserven, Wurstwaren.
    • Schlechte Gewohnheiten aufgeben: Rauchen, übermäßiger Konsum von Alkohol und Drogen.
    • Organisieren Sie körperliche Aktivität: Täglich mindestens 3000 Schritte.
  • Nach 40 Jahren jährliche Präventivdiagnose in der Klinik
  • Entwickeln Sie nach dem 45. Lebensjahr eine Gewohnheit, um regelmäßig Ihren Blutdruck zu messen. Wenn Sie es hoch haben, müssen Sie alle Maßnahmen ergreifen, um es zu normalisieren.
  • Kontrollieren Sie Cholesterin und Blutzucker

Ein Schlaganfall ist viel einfacher zu verhindern, als einen Patienten nach einem Angriff zu behandeln oder zu rehabilitieren. Bei Verletzungen des Gehirnkreislaufs ist es daher dringend erforderlich, sich mit der Prävention von Schlaganfällen zu befassen.

Weitere interessante und nützliche Informationen finden Sie auf der MEDIMARI-Website in den Artikeln:

Woran erkennt man einen Schlaganfall?

Mit einem Schlaganfallkonto ist manchmal buchstäblich Minuten. Nicht nur die Möglichkeit der weiteren Genesung hängt davon ab, wie schnell und genau sich die den Patienten umgebenden Personen in der Situation orientieren. Zuallererst sprechen wir über das Leben, weil jedes Jahr Millionen von Menschen an einem Schlaganfall sterben. Darüber hinaus schont diese Krankheit niemanden - weder Männer noch Frauen, noch alte Männer oder junge Menschen.

Schlaganfall Risikofaktoren

In letzter Zeit stark jünger streicheln. Fälle von der Entwicklung dieser Krankheit bei Menschen im Alter von 25-30 Jahren überraschen bereits niemanden. Dies wird durch viele Faktoren erleichtert - von Vererbung bis zu schlechten Gewohnheiten. Die Hauptrisikofaktoren für Schlaganfall sind:

  • Hypertonie
  • Erhöhtes Cholesterin im Blut
  • Alkoholmissbrauch
  • Ständiger Stress
  • Rauchen
  • Bewegungsmangel, Fettleibigkeit
  • Mangelernährung (Missbrauch von salzigen, würzigen, fettigen Lebensmitteln)

Darüber hinaus ist Schlaganfall bei älteren Menschen häufiger. Und wenn Männer im Alter von 60 Jahren anfälliger für diese Krankheit sind, ändert sich die Situation nach 60 Jahren - Frauen leiden häufiger unter Schlaganfall. Was das nachteilige Ergebnis betrifft, so ist die Sterblichkeitsrate durch Schlaganfall bei stärkerem Geschlecht höher.

Die Sterblichkeit aufgrund eines Schlaganfalls ist darauf zurückzuführen, dass Menschen in der Nähe keinen Wert auf verdächtige Symptome legten, verwirrt waren und nicht rechtzeitig einen Krankenwagen anriefen. Und kostbare Momente gingen dahin und nahmen die Chance des Opfers mit, zu leben.

  • Von einem Schlaganfall sind jedes Jahr fast eine halbe Million Russen betroffen, dh alle zwei Minuten werden in unserem Land Fälle von Schlaganfall registriert. Ein Drittel der Patienten stirbt innerhalb des ersten Monats (viele in den ersten Tagen), innerhalb eines Jahres - 50% der Patienten
  • Schlaganfall - die zweithäufigste Todesursache überhaupt - Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Schlaganfall - eine häufige Ursache für eine Behinderung von Patienten. Jede dritte Person, die einen Schlaganfall erlitten hat, kommt nie aus dem Bett
  • Die Schlaganfallsterblichkeit hängt direkt davon ab, wie schnell eine qualifizierte medizinische Versorgung erbracht wurde.

Jeder von uns ist von einem Schlaganfall bedroht und in jedem Moment benötigt jemand in der Nähe möglicherweise eine Notfallversorgung. Und wenn Sie wissen, wie sich ein Schlaganfall manifestiert, was zu tun ist, wenn dies geschehen ist, können Sie das Leben dieser Person retten.

Je früher eine Schlaganfallbehandlung durchgeführt wird, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit des Todes und das Risiko, dass eine Person ein Leben lang an einen Rollstuhl gebunden ist.

Was ist ein Schlaganfall?

Ein Schlaganfall ist eine akute Durchblutungsstörung des Gehirns, die auf eine Blockade eines Gehirngefäßes durch ein Blutgerinnsel zurückzuführen ist. Infolgedessen verschlechtert sich die Blutversorgung eines bestimmten Teils des Gehirns oder stoppt vollständig, was zu seinem Tod führt. Dies führt zu schwerwiegenden Konsequenzen: Lähmungen einer Körperseite (ganz oder teilweise), Sprachstörungen, Persönlichkeitsveränderungen des Patienten.

Wie erkennt man die Symptome eines Schlaganfalls?

Die Symptome eines Schlaganfalls treten in den meisten Fällen in den ersten Minuten der Erkrankung auf. Und jeder kann sie erkennen. Während eines Schlaganfalls beginnen Gehirnzellen, denen eine normale Blutversorgung fehlt, abzusterben, was sich mit den folgenden Symptomen bemerkbar machen kann:

  • Scharfe Kopfschmerzen
  • Starker Schwindel, Koordinationsstörungen
  • Schwäche, Taubheit der Muskeln auf einer Körperseite
  • Probleme mit der Sprache (Lethargie, Sprachstörungen, völlige Unfähigkeit, Töne auszusprechen)
  • Verdunkelung der Augen, verschwommenes Gefühl, doppelte Objekte, verschwommenes Sehen
  • Bewusstseinsverwirrung oder Bewusstseinsverlust (häufiger kurzfristig)
  • Desorientierung im Raum (Verwirrung in den Daten, Unfähigkeit, Ihren Standort zu bestimmen, mangelnder Kontakt, eine Person kann geliebte Personen nicht erkennen)
  • Halluzinationen

Ignorieren Sie die störenden Symptome nicht, auch wenn sie nur von kurzer Dauer sind. Verwenden Sie beim geringsten Verdacht auf einen Schlaganfall beispielsweise die SLM-Regel, wenn eine Person mehrmals ohne Grund gestolpert ist oder für einige Sekunden das Bewusstsein verloren hat:

Bitten Sie die Person zu lächeln. Ein Schlaganfall führt zu einer Lähmung der Muskeln auf einer Körperseite, so dass das Lächeln schief wird - auf der betroffenen Seite bleibt der Mundwinkel abgesenkt.

Versuchen Sie, mit dem Opfer zu sprechen, indem Sie ihn bitten, einen einfachen Satz zu sagen, z. B. "Es regnet draußen." Beim Schlaganfall wird die Sprache normalerweise gestört, inkohärent oder gehemmt.

Bitten Sie das Opfer, beide Hände gleichzeitig zu heben. Mit einem Schlag wird eine Hand fallen oder zur Seite gehen.

Im Zweifelsfall bitten Sie den Patienten, die Zunge herauszustrecken. Mit einem Schlaganfall sinkt es normalerweise zur Seite. Wenn die betroffene Person mindestens ein Anzeichen eines Schlaganfalls hat, rufen Sie dringend einen Krankenwagen! Zur gleichen Zeit wie genau alle Symptome auflisten.

Auch wenn die Anzeichen eines Schlaganfalls nur von kurzer Dauer waren und sich das Opfer schnell erholte, ist es wichtig, ihn davon zu überzeugen, immer medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Es ist wichtig zu wissen, dass Schlaganfallsymptome, die auf den ersten Blick nicht schwerwiegend sind, in fast 100% der Fälle auf schwerwiegende Verletzungen der Gehirnfunktionen hinweisen. Dies kann schwerwiegende Folgen haben, die den Patienten an ein behindertes Bett ketten oder sogar zum Tod führen.

Schlaganfallsymptome sollten nicht leicht genommen werden. Lassen Sie sich nicht durch eine kurzfristige Funktionsstörung irreführen. In den meisten Fällen schreitet die Krankheit nach einer sichtbaren Besserung nach einer Weile fort, aber die Ärzte haben keine Zeit, den Patienten zu retten.

Warten auf Hilfe

Versuchen Sie, vor dem Eintreffen des Krankenwagens Maßnahmen zu ergreifen, die eine Verschlechterung der ohnehin schwierigen Situation verhindern:

  1. Helfen Sie dem Opfer, eine horizontale Position einzunehmen, legen Sie ihn auf das Bett oder, wenn es auf der Straße passiert ist, auf eine Bank oder sogar auf den Boden.
  2. Stellen Sie sicher, dass sich das Opfer in der richtigen Haltung befindet: Kopf und Schultern sollten leicht angehoben sein (ca. 30 Grad), der Hals sollte jedoch nicht gebeugt sein
  3. Achten Sie auf den freien Luftstrom - öffnen Sie Fenster, Fenster oder Türen
  4. Lösen Sie Kleidung, die das freie Atmen stört, lockern Sie die Krawatte, ziehen Sie einen oder mehrere Schals aus dem Nacken
  5. Drehen Sie bei Erbrechen den Kopf des Opfers zur Seite, um Erbrechen in den Atemwegen zu vermeiden

Wenn jemandem von Ihren Verwandten oder Angehörigen das Schlimmste passiert ist - lassen Sie sich nicht von Panik überwältigen. Denn in solch einer schwierigen Situation hängt vieles von Ihrer Gelassenheit und Ihrem Selbstvertrauen ab.

Erste Anzeichen eines Schlaganfalls

Schlaganfall ist eine Störung der Hirndurchblutung. Diese Krankheit erfordert dringend ärztliche Hilfe. Aber sehr oft sind Ärzte nicht in der Nähe und das Leben eines geliebten Menschen ist gefährdet. Woran erkennt man einen Schlaganfall und was sind die charakteristischen Symptome dieser Pathologie?

Was ist ein Schlaganfall?

Wenn der Schlaganfall die Blutzirkulation in bestimmten Teilen des Gehirns beeinträchtigt. Dies kann bei schweren Blutungen, Gefäßkrämpfen und Thrombosen auftreten. Ein separater Teil des Gehirns verliert die notwendige Nahrung und kann die Vitalität für sehr kurze Zeit aufrechterhalten. Das menschliche Leben zu dieser Zeit hängt weitgehend von der rechtzeitigen medizinischen Versorgung ab.

Eine Person, die in der Nähe ist, kann auf keinen Fall der Panik und Nervosität nachgeben, um die notwendige Hilfe zu leisten.

Die Vorboten der Krankheit sind:

  • Schwächezustand. Es gibt keine Lust, irgendetwas zu tun, es kommt zu Gesprächen oder Schläfrigkeit.
  • Schmerz Es gibt Schmerzanfälle in den Gliedmaßen oder im Gesicht. Nach einer Weile verschwinden sie abrupt. Typische Brustschmerzen.
  • Atemprobleme. Oft nicht genug Luft. Es gibt Atemnot beim Gehen.

Symptome und Anzeichen eines Schlaganfalls

Die Krankheit äußert sich am häufigsten durch starke Kopfschmerzen und Schwindel. Anzeichen für einen Schlaganfall sind eine Durchblutung des Gesichts und ein einseitiges Gefühl der Taubheit des Körpers. Anfänglich kann ein Mensch sprechen, doch in Zukunft verschlechtert sich sein Zustand. Er findet es schwierig, sich wegen Gleichgewichtsproblemen zu bewegen. Wenn er spricht, kann er die Bedeutung komplexer Sätze nicht verstehen und Fragen beantworten. Die wichtigsten Anzeichen eines Schlaganfalls:

  • Eine Person hat ohne ersichtlichen Grund starke Kopfschmerzen.
  • Beobachtete Bewußtseinstrübung. In einigen Fällen kann es zu Bewusstlosigkeit kommen.
  • Gleichgewichtsstörung.
  • Verringerter Puls.
  • Lärm im Kopf.
  • Scharfe Schwäche.
  • Eine Person kann nicht normal sprechen.
  • Schwindel.

In einigen Fällen manifestiert sich die Krankheit hauptsächlich durch starke Schmerzen, Sprachstörungen und Taubheitsgefühl der Körperteile. Die ersten Symptome und Anzeichen eines Schlaganfalls sind auch:

  • Hörverlust
  • Atemprobleme
  • Unwillkürlicher Stuhlgang
  • Gesichtsasymmetrie

Bei den angegebenen Symptomen ist eine Notfallversorgung erforderlich. Gleichzeitig ist es notwendig, den Zustand des Patienten so gründlich wie möglich zu beschreiben. Es wird angenommen, dass die Verringerung der negativen Auswirkungen auf ein Minimum möglich ist, wenn die medizinische Versorgung mindestens drei Stunden nach Auftreten der ersten Anzeichen erfolgt. Die maximale Dauer beträgt 6 Stunden. Danach lassen sich negative Folgen nach einem Hirnschlag nicht mehr vermeiden und Sie müssen um das Leben eines Menschen kämpfen.

Ein Schlaganfall kann zu Erkrankungen des Gehirns, Gedächtnisstörungen, Behinderungen und zum Tod führen.

Anzeichen der Krankheit bei Männern

Gehirnschlag ist eine der häufigsten Todesursachen. Körperliche Aktivität, ungesunde Ernährung, Alkoholkonsum und Rauchen - all dies beeinträchtigt die Arbeit des Herzens und der Blutgefäße und kann zu schweren Erkrankungen führen. Nach 40 Jahren können Männer einen primären Schlaganfall erleben.

Wenn die Durchblutung des Gehirns gestört ist, verspürt eine Person ständige Schwäche, Kopfschmerzen und häufig Übelkeit. Nach dem Trinken von Alkohol, harter körperlicher Arbeit oder Rauchen kann sich der Zustand dramatisch verschlechtern.

Die ersten Symptome eines Schlaganfalls bei Männern:

  • Instabiler Gang.
  • Probleme mit der Sprachwiedergabe.
  • Starke Schläfrigkeit.
  • Plötzliche Seh- oder Hörprobleme.
  • Atembeschwerden.
  • Erhöhter Speichelfluss.
  • Schwäche

Weitere Symptome treten auf - es wird für einen Mann schwierig sein, aus dem Bett zu kommen. Sie werden eine deutliche Asymmetrie des Gesichts bemerken. Mögliche Bewusstlosigkeit. Besonders schnell fortschreitende Krankheitssymptome bei Männern im Alter - und es sei daran erinnert, dass eine Rettung des Patienten nur innerhalb von drei Stunden möglich ist.

Besonders vorsichtig bei starkem Blutdruckanstieg und starken Kopfschmerzen - dieser Zustand tritt vor einem Schlaganfall auf.

Die Anzeichen eines Mikroanschlags sind nicht so ausgeprägt. Die Krankheit beginnt mit starken Kopfschmerzen. Wenn ein Schlaganfall beginnt, kann sich der Patient darüber beklagen, dass er einen Körperteil nicht fühlt. Die Dauer der Symptome beträgt einige Minuten. Danach fühlt sich die Person wieder gut. Das Erkennen der Krankheit in diesem Stadium hilft, einen sekundären Schlaganfall zu vermeiden, der häufig zu einer Behinderung führt.

SPD-Test zur Erkennung der ersten Anzeichen eines Schlaganfalls

Wenn Sie eine schwere Krankheit vermuten, müssen Sie wissen, wie Sie einen Schlaganfall mit speziellen Tests identifizieren können. Jeder Buchstabe des Textes gibt einen Hinweis darauf, was zu tun ist:

Hab ein Lächeln. Der Patient sollte lächeln und Sie bewerten das Ergebnis. Wenn das Lächeln schief oder schief ist, können Sie über einen Schlaganfall sprechen. Im Moment eines Schlaganfalls hört ein Teil des Gesichts auf, der Person zu gehorchen, was in einem abgesenkten Mundwinkel mit einem Lächeln zu sehen ist. Die Sprache wird auch falsch lokalisiert.

H - mit dem Patienten sprechen. Die Sprache auf einen Schlag ist verschwommen und erinnert an ein Gespräch mit einer betrunkenen Person.

P - hebe deine Hände. Der Patient muss gleichzeitig zwei Hände heben. Bei dieser Krankheit ist ein Arm deutlich niedriger als der andere.

Erste Hilfe

Obwohl keine medizinische Hilfe angekommen ist, ist es notwendig, den Zustand des Patienten zu überwachen und bestimmte Regeln zu befolgen:

  • Ein Kissen oder eine Decke sollte unter den Kopf des Patienten gelegt werden, so dass sein Kopf etwa 30 Grad über dem Körperebene liegt.
  • Sorgen Sie für Sauerstoff und öffnen Sie gegebenenfalls das Fenster. Zieh die engen Klamotten aus.
  • Bei Übelkeit und Erbrechen sollte die Person auf die Seite gedreht werden, damit das Erbrochene nicht in die Atemwege gelangt.
  • Bei hohem Druck müssen geeignete Medikamente eingenommen und bei niedrigem Druck ein Heizkissen auf die Füße gelegt werden.

Bei der Ankunft müssen Spezialisten schnell über den Zustand des Patienten sprechen. Es versteht sich, dass die ersten Minuten des Zustandes vor dem Schlaganfall eine entscheidende Rolle für die weitere Entwicklung der Krankheit spielen und die ersten drei Stunden der Zeitpunkt sind, an dem professionelle Hilfe geleistet werden sollte.

Die Krankheit kann im unerwartetsten Moment beginnen - und jeder Mensch sollte sie erkennen und wissen können, wie sich ein Schlaganfall manifestiert. Denn das weitere Leben hängt von der Ersten Hilfe und dem rechtzeitigen Einsatz von Spezialisten ab. Mit Hilfe von einfachen Tests und charakteristischen Symptomen kann jede Person vermuten, dass etwas nicht in Ordnung ist - und um Nothilfe bitten.

Wie erkennt man einen Schlaganfall zu Hause?

Mit einem Strich auf dem Konto - jede Minute. Sein zukünftiges Leben hängt davon ab, wie schnell und korrekt sich die Fußgänger oder Angehörigen des Opfers in einer solchen Situation befinden. Erstens geht es um sein Leben, weil jedes Jahr Millionen Menschen an einem Schlaganfall sterben. Es sollte beachtet werden, dass diese Krankheit keine Altersbeschränkungen aufweist: Sie tritt sowohl bei jungen als auch bei älteren Menschen auf. Sie schont weder Frauen noch Männer, daher ist es wichtig zu wissen, wie man einen Schlaganfall erkennt.

Kurzbeschreibung

Ein Schlaganfall ist eine rasche Beeinträchtigung der Durchblutung im Hirnbereich, da eines der wichtigsten Gefäße mit einem Blutgerinnsel (Blutgerinnsel) verstopft, krampfhaft oder irgendwo darin gerissen ist. Je nachdem welche Zone des Organs geschädigt wurde, sind auch verschiedene Körperfunktionen gestört.

Risikofaktoren

Laut Statistik können Sie feststellen, dass diese Krankheit viel jünger ist. Fälle von Schlaganfallsymptomen bei jungen Menschen kann kaum jemand überraschen. Viele Faktoren tragen zu diesem Prozess bei. Experten identifizieren mehrere Hauptursachen für die Entstehung von Pathologie:

  1. Hypertonie.
  2. Hoher Cholesterinspiegel.
  3. Missbrauch von Alkohol und Tabakerzeugnissen.
  4. Häufige Stresssituationen.
  5. Bewegungsmangel.
  6. Übergewicht.
  7. Falsche Ernährung.

Darüber hinaus entwickelt sich Schlaganfall am häufigsten bei älteren Menschen. Und wenn die Krankheit bis zu 60 Jahre häufiger bei den Vertretern des stärkeren Geschlechts auftritt, ändert sich das Bild nach 60 Jahren dramatisch - Frauen sind viel häufiger exponiert, während die Sterblichkeitsrate bei Männern höher ist.

Das tödliche Ergebnis ist oft darauf zurückzuführen, dass die vorbeikommenden Personen nicht wussten, wie sie einen Mikrostich in einer Person erkennen und wie sie sich in einer solchen Situation verhalten sollten. Aufgrund der banalen Ignoranz achten sie möglicherweise nicht auf die ersten Anzeichen, verwechseln sie nicht mit ähnlichen Krankheiten oder werden einfach nur verwirrt. All dies führt zum Verlust kostbarer Zeit, was die Chancen eines Menschen mit sich bringt, zu überleben und zum normalen Leben zurückzukehren.

Symptome der Krankheit

Schlaganfall äußert sich in einem starken Schmerzsyndrom im Kopfbereich, dem Auftreten von Schwindel. Symptome eines drohenden Schlaganfalls sind Gesichtsrötung und ein taubes Gefühl in einer Körperhälfte. Zuerst verliert eine Person die Fähigkeit normal zu sprechen, später verschlechtert sich ihr Gesundheitszustand. Es ist schwierig für einen Patienten, sich aufgrund mangelnder Koordination unabhängig zu bewegen, und während eines Gesprächs kann er die Grundidee komplexer Sätze nicht verstehen und auf Fragen nicht normal antworten. Darüber hinaus können diese Zeichen dazu beitragen, festzustellen, wie eine Person einen Schlaganfall hat:

  1. Lärm im Kopf.
  2. Das Auftreten von Schwäche.
  3. Schnelle Abnahme des Pulses.
  4. Unscharfer Geist. In einigen Fällen kann es zu Bewusstlosigkeit kommen.
  5. Hörbehinderung.
  6. Beeinträchtigung der Atmungsfunktion.
  7. Unwillkürlicher Stuhlgang.
  8. Gesichtsasymmetrie

Ignorieren Sie nicht die ersten Manifestationen der Krankheit, auch wenn sie geringfügig waren. Wenn Sie beispielsweise den Verdacht auf einen Schlaganfall haben, dass eine Person ohne Grund mehrmals hintereinander gestolpert ist oder undeutlich zu sprechen beginnt, verwenden Sie den SPL-Test:

U - Lächeln. Bitten Sie das Opfer, zu lächeln. Ein Schlaganfall ist durch eine einseitige Lähmung der Muskulatur gekennzeichnet, die zu einer Verkrümmung des Lächelns führt (auf der geschädigten Gesichtsseite steigt der Mundwinkel nicht an).

H - um zu sprechen. Versuchen Sie, ein Gespräch mit ihm zu beginnen, indem Sie den Patienten bitten, einen einfachen Satz zu bilden. Mit einem Schlaganfall wird die Sprache des Patienten inkohärent und deutlich gehemmt.

P - hebe deine Hände. Bitten Sie den Patienten, die Hände zu heben. Im Krankheitsfall wird zwangsläufig eine Hand fallen oder zur Seite weichen.

Wenn nach dieser Prüfung noch Zweifel bestehen, können Sie mit einer weiteren Methode prüfen: Bitten Sie die Person, die Zunge herauszustrecken - während eines Schlaganfalls fällt sie normalerweise zur Seite.

Um diese Symptome festzustellen, müssen Sie einen Krankenwagen rufen. In diesem Fall ist es äußerst wichtig, den Zustand des Opfers so genau wie möglich zu beschreiben. Unter Fachleuten ist allgemein anerkannt, dass die Reduzierung der katastrophalen Folgen auf ein Minimum nur dann möglich ist, wenn spätestens vier Stunden nach Auftreten der ersten Symptome qualifizierte medizinische Hilfe geleistet wurde. Wenn der Arzt keine Zeit hatte, die Entwicklung der Krankheit zu stoppen, können die Folgen für die Gesundheit des Patienten nicht vermieden werden und sein Leben muss gekämpft werden.

Erste Hilfe

Es ist nicht nur wichtig zu wissen, wie ein Schlaganfall zu Hause erkannt wird, sondern auch, dass der Patient vor der Ankunft eines Krankenwagens selbständig Erste Hilfe leisten kann. Um eine Person zu retten, müssen Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  1. Helfen Sie dem Patienten, eine liegende Position einzunehmen, ihn auf ein Sofa, ein Bett oder, wenn es auf der Straße passiert ist, auf eine Bank oder einfach nur auf den Boden zu legen. Es sollte klargestellt werden, dass sich der menschliche Kopf 30 Grad über der Oberfläche befinden sollte.
  2. Entfernen Sie alle drückenden Kleidungsstücke, öffnen Sie den Gürtel und die Knöpfe, um freie Atmung zu gewährleisten. In dem Raum, in dem sich das Opfer befindet, muss Frischluft zugeführt werden.
  3. Bei Übelkeit und Erbrechen sollte der Kopf einer Person vorsichtig zur Seite gedreht werden. Diese Aktion schützt die Atemwege vor Verstopfung durch Erbrochenes. Nach dem Erbrechen muss das restliche Erbrochene vorsichtig aus der Mundhöhle entfernt werden.
  4. Wenn es möglich ist, den Blutdruck einer Person zu messen, wird empfohlen, die erhaltenen Daten den Ärzten mitzuteilen Wenn der Druck zu hoch ist, müssen Sie der Person geeignete Medikamente geben oder ein Heizkissen oder eine Flasche warmes Wasser auf die Beine des Opfers legen.
  5. Bei der Ankunft müssen die Ärzte den menschlichen Zustand informativ und kurz beschreiben.

Schlaganfallverhütung

Als vorbeugende Maßnahme empfehlen Experten, den Blutdruck regelmäßig zu messen und salzige, fettige und geräucherte Lebensmittel aus dem Menü zu streichen. Es ist besser, ihn durch Fisch, Hülsenfrüchte, frisches Obst und Gemüse zu ersetzen. Eine salzfreie Diät hilft, den Blutdruck zu stabilisieren.

Darüber hinaus sollten Sie auf Sucht verzichten, zum Beispiel durch Rauchen und Alkohol, was die Wahrscheinlichkeit einer Schlaganfallerkrankung verdoppelt. Sie müssen unbedingt jeden Morgen Sport treiben und Übungen machen.

Die Krankheit kann jederzeit beginnen, daher sollte jeder wissen, wie man einen Schlaganfall erkennt und von ähnlichen Krankheiten unterscheidet. Schließlich hängt die Zukunft des Opfers von der Richtigkeit der Ersten Hilfe ab.

Woran erkennt man einen Schlaganfall? Anzeichen und Symptome

Ein Schlaganfall kann die körperlichen und geistigen Funktionen einer Person drastisch beeinträchtigen. Die Symptome dieser Erkrankung sind bei verschiedenen Menschen unterschiedlich, aber viele von ihnen sind häufig.

Ein Schlaganfall wird in dem Moment beobachtet, in dem infolge eines Bruchs oder einer Verstopfung der Arterien das Blut nicht mehr in bestimmte Bereiche des Gehirns fließt. Wenn die Gehirnzellen nicht genug Blut erhalten, können sie beschädigt werden oder sterben.

Verschiedene Teile des Gehirns steuern verschiedene Funktionen des Körpers, so dass ein Schlaganfall nahezu jeden Bereich des Körpers betreffen kann.

Ein Schlaganfall ist schwer vorhersehbar, aber eine Person kann bestimmte Maßnahmen ergreifen, um das Risiko zu verringern. Im aktuellen Artikel werden wir erklären, wie Sie einen Schlaganfall erkennen, die Arten dieses Zustands beschreiben und über seine Folgen sprechen können.

Woran erkennt man einen Schlaganfall?

Kopfschmerzen - das einzige schmerzhafte Symptom eines Schlaganfalls.

Das Folgende ist eine Liste traditioneller Anzeichen von Schlaganfall. Sehr oft kann man nur einige dieser Symptome sehen.

Zum Beispiel kann eine Person Taubheit und Gleichgewichtsverlust aufgrund eines Schlaganfalls erfahren, jedoch ohne kognitive Probleme. In solchen Situationen müssen die Menschen dringend ins Krankenhaus gebracht werden.

Bei Personen mit folgenden Symptomen sollte in kürzester Zeit ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden:

  • Probleme beim Sprechen oder Verstehen anderer;
  • Taubheit oder Lethargie auf einer Seite des Gesichts;
  • Taubheit oder Schwäche auf einer Körperseite;
  • Probleme mit dem Gehen und Gleichgewicht;
  • Sehstörungen;
  • scharfe oder starke Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Probleme beim Schlucken.

Wie Sie aus der Liste der Symptome ersehen können, treten Schmerzen während eines Schlaganfalls nur im Kopf auf. Tatsächlich empfinden viele Menschen bei einem Schlaganfall keine Schmerzen.

Wenn eine Person sich über die Ursache ihrer Symptome nicht sicher ist, aber versteht, dass sie Probleme hat, sollte sie diese nicht ignorieren. Bei einem Schlaganfall ist schnelles Handeln entscheidend. Erinnern Sie sich an die Symptome eines Schlaganfalls und rufen Sie eine medizinische Notfallversorgung an, wenn Sie diese in Ihrem Heimatland oder bei Ihren Angehörigen, Freunden oder Kollegen beobachten.

Jeder, der einen Schlaganfall hinter dem Lenkrad erleidet, muss das Auto anhalten, da sich die Symptome schnell verschlechtern und einen Unfall verursachen können, bei dem sowohl der Fahrer, der den Schlaganfall durchläuft, als auch die Menschen in der Umgebung leiden können.

Was ist mit einem Schlaganfall zu tun?

Eines der Hauptprobleme beim Schlaganfall ist, ihn so schnell wie möglich zu erkennen. Denn je länger dieser Zustand ohne Behandlung bleibt, desto mehr Schäden kann er am Körper verursachen.

Wenn im Gesicht Anzeichen von Taubheit oder Lethargie, schwache Hände und Schwierigkeiten beim Sprechen von Wörtern auftreten, sollte so bald wie möglich eine medizinische Notfallversorgung in Anspruch genommen werden.

Wenn eine Person nicht beide Hände heben, mit beiden Lippenwinkeln lächeln oder einen zusammenhängenden Satz aussprechen kann, muss sie dringend die Aufmerksamkeit eines Arztes auf sich ziehen. Jedes dieser Symptome kann auf einen Schlaganfall hindeuten.

Was sind die Folgen eines Schlaganfalls?

In verschiedenen Fällen hat ein Schlaganfall eine unterschiedliche Auswirkung auf den Körper, deren Art von den geschädigten Bereichen des Gehirns abhängt.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, wie schnell das Opfer medizinisch versorgt wurde. Je länger eine Person ohne Behandlung bleibt, desto mehr Kopfzellen werden beschädigt oder sterben ab.

Einige Menschen leiden unter geringfügigen Folgen eines Schlaganfalls, wie Müdigkeit oder Koordinationsschwierigkeiten. Andere müssen möglicherweise grundlegende Funktionen wie Gehen oder Schlucken neu trainieren. Solche Menschen brauchen besondere Unterstützung von Angehörigen.

Schlaganfall führt oft zum Tod. Laut amerikanischen Forschern ist dieser Zustand für jeden zwanzigsten Tod verantwortlich. In der Russischen Föderation verzeichnen Ärzte jährlich etwa 400.000 Schlaganfälle. 35% von ihnen führen zum Tod.

Ein Schlaganfall kann die folgenden Funktionen beeinträchtigen.

Vision

Etwa ein Drittel der Betroffenen erkennt Sehstörungen. Die Symptome können von geringfügigen Sehstörungen in einem der Augen bis zum völligen Verlust der Sehfähigkeit reichen.

Die Sehfunktion kann sich nach einem Schlaganfall leicht verbessern, aber eine vollständige Wiederherstellung wird selten beobachtet.

Die folgenden Sehprobleme können auch durch einen Schlaganfall verursacht werden:

  • beeinträchtigte Augenbeweglichkeit;
  • teilweiser Verlust des Sehvermögens;
  • trockene Augen;
  • instabile, nervöse Augenbewegung.

Weniger häufige visuelle Schlaganfallstörungen sind:

  • Agnosie, dh die Schwierigkeit, bekannte Gesichter und Gegenstände zu erkennen;
  • visuelle Missachtung, bei der eine Person nicht auf Objekte achtet, die sich auf der von einem Schlaganfall betroffenen Körperseite befinden.

Physikalische Auswirkungen von Schlaganfällen

Die Schwierigkeit des Schluckens ist eine häufige Folge eines Schlaganfalls.

Nach einem Schlaganfall können Menschen Folgendes beobachten:

  • Schluckbeschwerden oder Dysphagie;
  • Unfähigkeit, den Vorfuß anzuheben, dh Parese des Fußes oder Herabhängen;
  • Harninkontinenz;
  • Schmerz;
  • Müdigkeit;
  • Lähmung;
  • Muskelkrämpfe;
  • Schlafstörungen;
  • schlechte Muskelkontrolle;
  • Muskelkrämpfe.

Bei einer Person können mehrere der aufgelisteten Symptome oder nur eines auftreten. Darüber hinaus können sich die Symptome im Ausmaß der Manifestation unterscheiden und in einigen Fällen mit der Zeit abklingen.

Geistige Auswirkungen von Schlaganfällen

Ein Schlaganfall kann zu schwerem Schock, Verwirrung und Angst führen. Schlaganfall ist ein medizinisches Phänomen, das das Leben eines Menschen radikal verändern und ihn zwingen kann, die Grundfunktionen seines Körpers und die Techniken zur Durchführung bestimmter Arten von Aktivitäten neu zu erlernen.

Jeder erlebt einen Schlaganfall auf seine eigene Weise, aber normalerweise kann es nach einem solchen Ereignis Vorteile bringen, mit Freunden, Familienmitgliedern oder einem Psychotherapeuten über einen Schlaganfall und dessen Psycheeffekt zu sprechen.

Wenn eine Person einen Schlaganfall erlitten hat, kann sie auf Folgendes stoßen:

  • Depression;
  • Gefühl der Verwundbarkeit;
  • Depersonalisierung;
  • Reizbarkeit;
  • Enttäuschung.

Darüber hinaus kann eine Person das Gefühl haben, dass sie ihre Familie mit ihrem Zustand belastet und ihnen erhebliche Unannehmlichkeiten bereitet.

Es ist wichtig, einen Spezialisten zu konsultieren, wenn das Opfer beginnt, diese Gefühle zu überwinden. Ein qualifizierter Psychotherapeut kann einer Person helfen, mit den emotionalen Auswirkungen eines Schlaganfalls umzugehen und Stress abzubauen.

Arten von Schlaganfällen

Es gibt verschiedene Arten von Schlaganfällen:

  • ischämischer Schlaganfall durch Blutgerinnsel, die die Blutversorgung blockieren;
  • hämorrhagischer Schlaganfall - eine Folge des Bruches von Blutgefäßen;
  • Mikrogeschwindigkeit oder vorübergehende ischämische Anfälle, die durch vorübergehende Blutgerinnsel verursacht werden.

Woran erkennt man einen Mikroanschlag?

Mikro-Schlaganfälle haben die gleichen Anzeichen und Symptome wie andere Schlaganfälle, können jedoch schneller verlaufen.

Ein Mikroanschlag dauert normalerweise einige Minuten bis einige Stunden. Die Symptome können so schnell vergehen, dass eine Person sie kaum bemerkt. Beispielsweise können innerhalb weniger Minuten Sprach- oder Bewegungsstörungen auftreten, nach denen diese Funktionen wiederhergestellt werden.

Jeder, der einen Mikroanfall vermutet, sollte sofort einen Arzt aufsuchen. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Mikrostriche als Vorboten eines vollständigen Strichs dienen können.

Was verursacht Schlaganfälle?

Stress erhöht das Schlaganfallrisiko

Ischämische Schlaganfälle sind das Ergebnis von Blutgerinnseln in den Blutgefäßen. Diese Gerinnsel blockieren den Blutfluss zum Gehirn. Hämorrhagische Schlaganfälle werden beobachtet, wenn die geschwächten Hirngefäße platzen.

Ein Schlaganfall ist nicht vorhersehbar, aber einige Faktoren erhöhen das Risiko. Diese Faktoren umfassen Folgendes.

  • Alter Mit zunehmendem Alter der Arterien werden sie immer härter, was das Risiko einer Gefäßverstopfung erhöht.
  • Paul Junge Männer haben ein höheres Schlaganfallrisiko als junge Frauen. Nach den Wechseljahren sind Frauen jedoch einem höheren Risiko ausgesetzt.
  • Familiengeschichte. Es ist wahrscheinlicher, dass eine Person einen Schlaganfall erleidet, wenn diese Krankheit im Leben ihrer nahen Verwandten aufgetreten ist.
  • Persönliche Geschichte. Nach dem ersten Schlaganfall steigt die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens.

Um das Betrugsrisiko zu verringern, sollte Folgendes vermieden werden:

  • Rauchen;
  • Fettleibigkeit;
  • Alkoholmissbrauch;
  • geringe körperliche Aktivität;
  • Stress;
  • Einnahme nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente, einschließlich Ibuprofen und Naproxen;
  • Einnahme von Antibabypillen.

Eine Person kann eine erhöhte Neigung zum Schlaganfall haben, wenn sie an einer der folgenden Erkrankungen leidet:

  • Depression;
  • hohes Cholesterin;
  • hoher Blutdruck;
  • Sichelzellenanämie;
  • Vaskulitis;
  • Diabetes.

Schlaganfall Erholung

Jeder Schlaganfall hat seine Folgen, und das Ausmaß der Schädigung des Körpers ist bei verschiedenen Menschen unterschiedlich. Das medizinische Personal bewertet die Auswirkungen eines Schlaganfalls und überwacht die Genesung einer Person in einem Krankenhaus oder zu Hause.

Die Rehabilitation nach einem Schlaganfall kann länger als einen Monat oder ein Jahr dauern. Der Nutzen kann eine Arbeitstherapie oder eine andere Form der Unterstützung sein, die es einer Person ermöglicht, Körperfunktionen teilweise oder vollständig wiederherzustellen.

Fazit

Der erste Schlag erhöht die Wahrscheinlichkeit des zweiten. Das Ärzteteam ist jedoch in der Lage, dem Betroffenen die notwendigen Empfehlungen zur Risikominderung zu geben.

Das Sprechen über die Folgen eines Schlaganfalls hilft, das Gefühl der Verletzlichkeit und Isolation zu überwinden.

Schlaganfallbehandlungsmethoden verbessern sich allmählich. Es ist auch wichtig, dass sich das Bewusstsein der Öffentlichkeit für dieses medizinische Phänomen mit der Zeit verbessert.

Eine Notfallbehandlung kann Schäden minimieren, die Wahrscheinlichkeit von Mehrfachkomplikationen verringern und den Wiederherstellungsprozess beschleunigen.

Lernen, einen Schlaganfall an den ersten Anzeichen und Symptomen zu erkennen

Sehr oft merken die Menschen nicht sofort, dass sie einen Schlaganfall hatten. Sie können also grundlos hinfallen und sich dann gut fühlen. Wenn die Person jedoch nach einiger Zeit keine Erste Hilfe von Ärzten erhält, kann dies negative Konsequenzen haben. Deshalb ist es für jeden Menschen sehr wichtig zu wissen, wie man einen Schlaganfall erkennt. Dies gibt Zeit, um die notwendige Hilfe zu leisten und Leben zu retten.

Risikofaktoren

Das Risiko dieses Verstoßes muss berücksichtigt werden, wenn einer der folgenden Faktoren vorliegt:

  • Unter einem Herzinfarkt, einem Schlaganfall und einem Mikroanfall litten einige der Verwandten.
  • in regelmäßigen Abständen treten schmerzhafte Empfindungen im Herzbereich, Herzrhythmusstörungen, erhöhter Blutdruck auf;
  • diagnostiziert mit Diabetes mellitus, Atherosklerose;
  • es gibt Übergewicht;
  • es besteht eine Tendenz zur Bildung von Blutgerinnseln;
  • in Gegenwart von schlechten Gewohnheiten;
  • ausgeprägte vegetative Dystonie sowie ischämische Attacken.

Gefahr

Nach einem Schlaganfall ist es schwierig, zum früheren aktiven Leben zurückzukehren. Laut medizinischer Statistik können dies nur etwa 30% der Patienten und weitere 30% der Menschen sterben. Der Rest bleibt über viele Jahre bei verschiedenen Erkrankungen. Viele können nicht sprechen, bewegen. Daher lohnt es sich, über die Behandlung und Normalisierung von Druck nachzudenken, wenn es solche Verstöße gibt.

Erste Manifestationen

Zunächst müssen Sie herausfinden, wie sich der Schlaganfall vom Herzinfarkt unterscheidet. Diese beiden Zustände sind durch ähnliche Symptome gekennzeichnet. Ärzte sezernieren einen Herzinfarkt an Niere, Rückenmark, Lunge und Herz. Ein Schlaganfall ist eine akute Durchblutungsstörung im Gehirn. Dieser Zustand führt häufig zu einer starken Verengung der Gefäße, die nach Arteriosklerose auftritt. Oft kann ein Schlaganfall nach einem Herzinfarkt auftreten. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass sich bei akuter Herzinsuffizienz Blutgerinnsel bilden, die nach einer gewissen Zeit die Hirngefäße verstopfen können. Wie man einen Schlaganfall bestimmt, sollte jeder wissen, dafür lohnt es sich, sich an die vier Hauptmerkmale zu erinnern:

  1. Eine Person wird die Bitte um ein Lächeln nicht erfüllen können, weil der Gesichtsausdruck gestört ist. Sein Lächeln wird schief sein, eine Seite nach unten.
  2. Menschen in diesem Zustand sprechen schlecht, es ist verschwommen, verschwommen, es scheint sogar, als wäre man betrunken, wenn man versucht, mit Ihnen zu sprechen.
  3. Es wird auch schwierig sein, die Hände um eine Stufe zu heben. Anhand der Hand unten können Sie bestimmen, welche Seite betroffen ist.
  4. Es ist möglich, den gestörten Zustand durch Sprache zu bestimmen, da eine Person mit einem Schlaganfall nicht in der Lage ist, ihn hervorzustecken. Er wird fallen.

Zeichen in den Augen

Aufgrund der folgenden Symptome können Menschen lernen, wie man einen Schlaganfall in den Augen erkennt:

  • ein Schüler wird erweitert;
  • Augäpfel bewegen sich unregelmäßig;
  • es gibt keine Reaktion der Schüler auf Bewegung;
  • Der Patient spürt ein Zusammendrücken der Augen, umliegende Gegenstände und Personen können gegabelt wirken.

Vorläufer streicheln

Die Fähigkeit, einen Schlaganfall zu erkennen, seine Symptome und die ersten Anzeichen zu erkennen, hilft, sich in einer Situation, in der sich eine Person mit einem Angriff in der Nähe befand, richtig zu orientieren und rechtzeitig einen Krankenwagen zu rufen. Risikopersonen sollten wissen, was die Vorboten eines Schlaganfalls sind. Bei Frauen sind die Anzeichen eines Schlaganfalls trotz der Gemeinsamkeiten mit Männern leicht unterschiedlich. Basierend auf wissenschaftlichen Studien können wir die Symptome, die vor einem Schlaganfall bei Frauen beobachtet werden, unterscheiden:

  • allgemeine Schwäche, begleitet von Übelkeit;
  • Plötzlich Schmerzen im Gesicht, Händen, Füßen, Brust;
  • Atembeschwerden sowie Herzschlag;
  • Schluckauf erscheint.

Diese Anzeichen eines Schlaganfalls bei Frauen werden in 52% der Fälle beobachtet. Bei Männern können alle oben genannten Symptome auftreten, jedoch nur in 44% der Fälle. Meistens manifestiert sich der Zustand auf traditionelle Weise:

  • starke Kopfschmerzen;
  • Verstöße gegen das Bewusstsein, Koordination;
  • Gefühl der Lethargie der Arme und Beine, Muskeln auf einer Körperseite;
  • Verdunkelung der Augen;
  • gestörte Wahrnehmung der Welt.

Ischämischer Schlaganfall

Sie sollten auch wissen, wie sich ein ischämischer Schlaganfall manifestiert. Die Hauptsymptome sind:

  1. Kopfschmerz, tritt plötzlich auf und ist scharf. Einige Patienten bemerken, dass sie das Gefühl haben, mit einem starken Gegenstand gegen den Kopf geschlagen zu werden. Eine Person ist nicht in der Lage, den Kopf zu heben und an die Brust zu drücken.
  2. Schwindel tritt aufgrund eines ZNS-Schadens auf.
  3. Das Sehvermögen ist beeinträchtigt, was sich in einer Verdunkelung oder Aufspaltung äußert.
  4. Der Verdacht auf Schlaganfall und Taubheitsgefühl der Gliedmaßen einerseits.
  5. Schwäche tritt in allen Muskeln auf.
  6. Beobachtete Verletzungen des Schluckens, der Sprache. Auf diese Weise beginnt der Patient, Wörter zu verwischen, zu stammeln und kann in einigen Fällen überhaupt nichts sagen.
  7. Gangwechsel und Koordination sind gestört. In diesem Zustand ist es für den Patienten schwierig, selbstständig aufzustehen.
  8. Es wird andere mit dem Auftreten von Krämpfen erschrecken, die bei Bewusstlosigkeit auftreten können.

In schweren Fällen bemerken Ärzte diese Anzeichen eines Schlaganfalls: Verlust des Kurzzeitgedächtnisses, Koma.

Hämorrhagischer Schlaganfall

Diese Art von Schlaganfall unterscheidet sich von ischämischen und hat die folgenden Symptome:

  1. Rötung der Gesichtshaut, dies ist auf Blutungen in den Blutgefäßen zurückzuführen, die wiederum aufgrund eines erhöhten Blutdrucks auftreten können. Außerdem kann der Patient alles um sich herum in Rot sehen.
  2. Das Atmen ist laut, der Puls ist auch gestört, es wird langsam und der Blutdruck ist sehr hoch.
  3. Teilweise lähmende Gliedmaßen.
  4. Drehte den Anschlag.
  5. Wangen hängen gerne herunter.

Microstroke

Sehr oft wird in der Medizin das Präfix "mini" verwendet, um den Zustand des Patienten mit einem Mikroanschlag zu charakterisieren. Unter diesem Konzept versteht man eine Punktschädigung oder Blutung des Gehirns. Die Symptome eines Schlaganfalls können einige Sekunden bis Tage dauern. Die wichtigsten Symptome sind:

  • gebrochen fühlen, gedämpft durch Umgebungsgeräusche;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwäche

Manifestation bei Jung und Alt

Oft nehmen Ärzte Symptome der Störung bei jungen Menschen zur Infektion des Nervensystems, Multiple Sklerose. Daher raten Experten Personen unter 45 Jahren bei Hochdruck dazu, sich unverzüglich an eine medizinische Einrichtung zu wenden. Ältere Menschen erleiden einen schwereren Schlaganfall.

Wiederholter Schlaganfall

Manchmal kann ein Jahr nach der Krankheit der Patient diese Störung erneut manifestieren. Die Symptomatik ist nicht anders, aber es ist viel einfacher, sie zu verhindern, wenn Sie weiterhin alle Empfehlungen des behandelnden Arztes zu Hause befolgen.

Rückenmark Schlaganfall

Ein Zustand, bei dem die Durchblutung des Rückens gestört ist, wird als Rückenmarkstreich bezeichnet. Diese Krankheit ist selten, hat auch hämorrhagische und ischämische Sorten. Strichvorläufer:

  • akute Wirbelsäulenschmerzen, bei denen Schwäche der Gliedmaßen auftritt, deren Empfindlichkeit gestört ist;
  • Einige innere Organe hören auf, auf natürliche Weise zu funktionieren, was sich am häufigsten durch ein Versagen des Stuhlgangs, des Wasserlassens äußert.
  • Lähmung der Arme und Beine sowie das Gefühl von Schmerz in ihnen.

Es ist wichtig! Alle Anzeichen eines Schlaganfalls sollten andere veranlassen, einen Krankenwagen zu rufen, da eine verspätete medizinische Versorgung tödlich sein kann.

Anzeichen von Koma und Tod

In einigen Fällen entwickelt sich nach einer Krankheit ein Koma, dessen Symptome:

  • plötzliche Bewusstlosigkeit;
  • das Gesicht färbt sich violett;
  • das Atmen ist laut, das Keuchen ist zu hören;
  • intensiver Puls, erhöhter Druck;
  • Einschnürung der Pupillen und träge Reaktion auf Licht;
  • reduzierter Muskeltonus;
  • Harninkontinenz.

Ein Schlaganfall kann zu irreparablen Folgen führen.

  • das völlige Fehlen jeglicher Reaktion, wenn versucht wird, eine Person zu Gefühlen zu bringen;
  • Körpertemperatur sinkt;
  • kein Puls, keine Atmung;
  • Die Schüler reagieren nicht.

Erste Hilfe

Wenn alle Anzeichen auf einen Hirnschlag oder eine andere Art dieser Verletzung hinweisen, ist es notwendig, maximale Anstrengungen zu unternehmen, um dem Patienten Erste Hilfe zu leisten. Denken Sie dazu daran, dass es in diesem Fall von anderen notwendig ist:

  1. Zunächst müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Es wird angenommen, dass 1,5 Stunden nach dem Einsetzen der Schmerzen ausreichen, um den Blutfluss wiederherzustellen.
  2. Während die Ärzte unterwegs sind, sollten Sie das Opfer so hinlegen, dass der Kopf angehoben ist, um die Frischluftzufuhr zu gewährleisten. Dazu müssen Sie Ihre Kleidung aufknöpfen und im Raum auch das Fenster öffnen.
  3. Als nächstes messen wir den Druck, während wir ihn erhöhen, und geben die üblichen Medikamente für diese Person. Wenn es kein solches Arzneimittel gibt, muss es mit einer Tablette "Aspirin" (500 mg) versehen werden. In Gegenwart eines niedrig dosierten Arzneimittels (75 mg oder 100 mg) vier Tabletten auf einmal geben. Medikamente helfen ist ein Versuch, Blutplättchen zu "drücken" und zur Thrombose zu eilen. "Aspirin" hat die Eigenschaft, das Anhaften von Blutplättchen zu verhindern.

Es ist sehr wichtig, dass der Patient schnell in die Hände der Ärzteschaft gelangt, da die Zukunftsprognose davon abhängt. Fälle von Herzinfarkt sind häufig geworden, daher sollte jeder über seine Gesundheit nachdenken und sich auch an die Symptome und wichtigen Regeln erinnern, wenn er dem Opfer Erste Hilfe leistet. Ein Schlaganfall ist kein Satz, aber er lässt Sie darüber nachdenken, für sich selbst zu sorgen.

Weitere Artikel Zu Embolien