logo

So entfernen Sie Herzrhythmusstörungen schnell zu Hause

Vorhofflimmern ist eine Störung des Herzens aufgrund einer abnormalen atrialen Kontraktion (Blinken oder Flattern). Der Zustand kann latent mit unausgesprochenen Symptomen sein. Der plötzliche Anstieg der unregelmäßigen Herzfrequenz erfordert dringend ärztliche Hilfe. Wie man den Angriff zu Hause mit Herzrhythmusstörungen beseitigt - jeder, der an Myokardischämie leidet, sollte es wissen.

Der Hauptfaktor bei der Entwicklung von Arrhythmien sind morphologische und biochemische Veränderungen des Myokards, die häufig bei Mitralstenose, Myokardiosklerose und Überproduktion von Schilddrüsenhormonen auftreten. Arrhythmie tritt in Form von Tachy, Brady und Normoform auf.

Patienten klagen über Herzklopfen, Atemnot, Herzinsuffizienz. Die Töne werden in verschiedenen Intervallen beschleunigt und verfolgt. Die Anzahl der Pulswellen bleibt hinter der Herzfrequenz zurück. Dieser Wert wird als Pulsdefizit bezeichnet. Das Vorhandensein eines solchen Faktors ist gefährlich für die Entwicklung eines Herzversagens. Daher ist es notwendig, den Angriff sofort zu stoppen.

Arrhythmie: Wie entferne ich den Angriff zu Hause?

Um die Arbeit des Herzens während eines Arrhythmie-Anfalls zu erleichtern, müssen Sie eine Liege mit erhöhtem Kopfende einnehmen. Der Angriff kann nach Einnahme von Beruhigungsmitteln (Corvalol 30 Kap.) Von selbst verschwinden. Wenn nach 30 min. Wird der Rhythmus nicht wiederhergestellt, wenden Sie die Methoden der mechanischen Einwirkung auf die Reflexstimulation des Vagusnervs an. Vagus reduziert die Häufigkeit von Kontraktionen. Zu diesem Zweck gelten:

  • Der Druck der rechten Halsschlagader;
  • Druck auf die Augen mit den Fingern (einige Minuten);
  • Das Einatmen belasten (tief einatmen und dehnen);
  • Weckreflex hervorrufen;
  • Starke Beugung des Körpers;
  • Tauziehen (nicht für ältere Menschen).

Der Vagusreflex wird auch ausgelöst, wenn das Gesicht einige Sekunden lang in sehr kaltes Wasser getaucht wird.

Die folgenden selbstgemachten Zubereitungen auf der Basis von Heilkräutern beseitigen eine Arrhythmie-Attacke zu Hause:

Rezept 1. Aromen von ätherischen Ölen:

  • Zimt;
  • Nelken;
  • Pfefferminze; Anis;
  • Melissa;
  • Kiefern; Tanne;
  • Eukalyptus;
  • Salbei;
  • Chebrets;
  • Muskatnuss

Mischen und in fest verschlossenen Behältern aufbewahren. Tragen Sie während des Angriffs 5 Tropfen auf ein sauberes Baumwollgewebe auf und atmen Sie abwechselnd in jeder Nasenpassage ein.

Mit Alkohol getränkt:

Mischen, angreifen und 20 ml Lösung in einem Glas Wasser auflösen. In kleinen Schlucken trinken.

Vorhofflimmern: Wie lindert man einen Anfall?

Vorhofflimmern tritt in zwei Formen auf: paroxysmal und permanent. Die Unterstützung hängt auch von der Form des Flusses ab. Nach Beendigung eines Anfalls sind Antiarrhythmika und Arzneimittel zur Verhinderung der Thrombusbildung erforderlich.

Oft geben Ärzte Empfehlungen, wie sie einen Anfall von Vorhofflimmern selbst lindern können. Wenn der Patient seit mehr als einem Jahr mit dieser Krankheit vertraut ist, gibt es in seinem medizinischen Arsenal wahrscheinlich solche Mittel wie Novocinamid, Asparkam. Alle werden nur nach Rücksprache mit einem Arzt akzeptiert und können zur Linderung von Herzrhythmusstörungen zu Hause eingesetzt werden.

Neuere Medikamente sind Amiodaron, Cordaron, Proponorm. Mittel werden in der angegebenen Dosierung eingenommen. Unkontrollierte Einnahme kann den gegenteiligen Effekt haben und zu gefährlichen Komplikationen führen.

Wenn der Patient Antiarrhythmika nicht verträgt, wenden Sie die elektrische Kardioversion unter stationären Bedingungen an. Eine Verzögerung des Angriffs führt zu einer gefährlichen Thrombose mit Verstopfung von Gehirngefäßen oder Gehirnarterien.

Das Auftreten der bradystystolischen Form des Vorhofflimmerns erfordert die Implantation eines Schrittmachers. Eine ausgeprägte Verlangsamung des Herzschlags führt zu Bewusstlosigkeit und Krämpfen sowie Anzeichen eines klinischen Todes.

Arrhythmie: Volksrezepte

Die Verwendung von Kräutertinkturen beugt Angriffen vor und stärkt den gesamten Körper. Verwenden Sie die folgenden Volksrezepte:

  • 30 Gramm Weißdorn gießen kochendes Wasser und bestehen in einer Thermoskanne (Wasser ein Glas). Tagsüber zu gleichen Teilen einnehmen;
  • Aprikosenkerne hacken und mit Honig und Zitrone würzen. Morgens und vor dem Schlafengehen einnehmen. Proportionen: 20 Kerne, 1 / 2kg Zitrone.
  • Adoniskraut darauf bestehen, kochen und einen Löffel 3p / Tag nehmen. Auf einer Tasse - 4gr Adonis.
  • Trockene Blätter von Mutterkraut, Baldrian und Zitronenmelisse bestehen zwei Tage. 30 Tropfen vor den Mahlzeiten einnehmen.

Arrhythmie wird auch häufig bei Meteosensiblen Menschen verstärkt, sodass Sie einen Kurs in traditioneller Medizin belegen können, bevor Sie sich magnetischen Stürmen nähern.

Vorhofflimmern: Hausmittel

  1. Viburnum-Beeren werden mit kochendem Wasser (Verhältnis 1: 2) versetzt, 7 Minuten gekocht und 5-6 mal täglich getrunken. Bestehen Sie auf 6 Stunden Hagebutten (je 30gr), Weißdorn und Herzgras, besser in einer Thermoskanne. Nehmen Sie ¼ Art. bis zum Mittagessen.
  2. Behandlung von Herzrhythmusstörungen mit Kräutern. Baldrianwurzel in Höhe von Art. Löffel, kochen (Löffel in ein Glas Flüssigkeit), trinken 3 p / Tag. Schwarzer Tee wird durch Minztee mit Zitrone ersetzt. Täglich 30 Tage einnehmen.
  3. Extrasystolische Arrhythmie. 10 Gramm Kornblume bleiben zwei Stunden in einem Glas heißem Wasser. Nimm eine viertel Tasse.
  4. Paroxysmale Arrhythmie - Attacke. Honig mit gemahlener Zitrone und Walnüssen mischen (Verhältnis 200 g Zitrone und 30 g Walnuss). Nehmen Sie einen Löffel vor den Mahlzeiten.
  5. Behandlung von ventrikulären Arrhythmien mit Hausmitteln. Die Infusion von Zitronenmelisse dauert ½ Tasse pro Monat bei 3 p / Tag. Behandlung Weißdorn. Kochen Sie die Früchte 10 Minuten lang und nehmen Sie dreimal täglich eine halbe Tasse. 10 gr. Hawthorn Obst für Wodka (100 ml), bestehen Sie auf sieben Tagen. Trinken Sie 10 Tropfen vor den Mahlzeiten.
  6. Behandlung von Rhythmusstörungen mit Knoblauch. 4 gehackte Knoblauchzehen, den Saft von 4 Zitronen hinzufügen. In ein 3-Liter-Gefäß geben und Wasser (2 l) einfüllen. Bestehen Sie zwei Tage lang auf einem kalten Ort. Die therapeutische Infusion wird ¼ Mal vorgewärmt.
  7. Behandlung mit Propolis. Mischen Sie zwei Tinkturen: Propolis und Weißdorn. Nehmen Sie 30 Tropfen 3p / Tag.
  8. Behandlung mit Zwiebeln. Zwiebelmischung mit geriebenem Apfel. Die Behandlungsdauer beträgt einen Monat 2 p / Tag.
  9. Arrhythmie: Behandlung von Honigattacken. Honig in gleichen Mengen mit Zitronenschale vermischt, auf nüchternen Magen einen Löffel nehmen. Radieschen und Honig (zu gleichen Teilen) mischen und vor dem Abendessen einnehmen.

Kräutertees bei Herzrhythmusstörungen

  • 5 gr. Rosenblätter;
  • 16 gr. Reppeynika;
  • 8 g Melissa;
  • 16 Antrieb Hypericum;
  • 38 g Weißdornblätter;
  • 100 ml kochendes Wasser.

Esszimmer l. Sammlung in kochendem Wasser (eine Stunde) aufgegossen, filtriert und nach dem Abendessen eingenommen.

Arrhythmie: therapeutische Übungen
Regelmäßiges und systematisches Training erhöht die Sauerstoffversorgung des Herzens, normalisiert den Herzrhythmus und erweitert die Blutarterien.

Menschen mit Herzrhythmusstörungen sollten unter strenger Aufsicht eines Kardiologen sowie eines Physiotherapeuten therapeutische Übungen durchführen. Gymnastik ergänzt die folgenden Übungen:

  • schwimmen;
  • mittelschwere Skiwanderungen.

Herzrhythmusstörungen: Vorbeugung, Tipps zur Vorbeugung von Anfällen

Die Diät sollte viel K (Kalium), Ca und Mg (Kalzium, Magnesium) enthalten, diese sind in großen Mengen in folgenden Produkten enthalten:

  • Ca +, es ist viel in Meeresfrüchten, allen Arten von Kohl, Maiskolben, Milch, Nüssen und Kürbiskernen;
  • K +, gefunden in getrockneten Früchten, Bananen, Waldbeeren, Gemüse, Kartoffeln;
  • Magnesium - Bohnen, Buchweizen, Kleie, Zucchini, Avocado, Mandeln, Nüsse.

Aus dem Menü der Produkte zur Verfügung gestellt:

  • Salz, Süßigkeiten, würzige Gewürze;
  • Gebratene, fetthaltige Lebensmittel (das Kochgeschirr darf in gekochter, gedämpfter und gebrannter Form verwendet werden);
  • Marinaden, Essiggurken, Fertiggerichte;
  • Alle Arten von Alkohol, Soda, Pepsi;
  • Fetthaltiges Fleisch.

Zur Vorbeugung von Herzrhythmusstörungen empfohlen:

Gesunde Ernährung aus frischen Pflanzenprodukten und magerem Fleisch. Angemessene Trinkgewohnheiten, Verringerung der Nervenbelastung, regelmäßige EKG-Diagnostik, Bestimmung von Zucker und Blutdruck, tägliche sportliche Aktivitäten.

Erste Hilfe bei Herzrhythmusstörungen zu Hause

Ein Anfall von Herzrhythmusstörungen kann eine Person überall fangen. Und es ist gut, wenn Ärzte in der Nähe sind, die Maßnahmen ergreifen können. Aber wie kann man einen Anfall von Herzrhythmusstörungen zu Hause beseitigen, wenn niemand Hilfe von jemandem erwartet? Die Änderung in der Reihenfolge der Herzschläge zu ignorieren kann nicht sein, weil es gefährlich ist. Schauen wir uns die Optionen für Erste Hilfe in dieser Situation an.

Charakteristische Symptome eines Arrhythmie-Anfalls

Die Symptome der Pathologie sind sehr charakteristisch und leicht zu erkennen:

  • plötzliches Herzklopfen;
  • Kontraktionsrhythmus rhythmisch oder unregelmäßig;
  • Halsvenen pulsieren aktiv.

Ein Anfall von Vorhofflimmern kann zusätzlich begleitet sein von:

  • schwere Schwäche;
  • starkes Schwitzen;
  • Angina Schmerzen hinter dem Brustkorb, auf der linken Seite, mit Rückstoß im linken Arm, Nacken und Kiefer;
  • Kurzatmigkeit;
  • Angst, Furcht;
  • Ohnmacht oder Ohnmacht.

Bei einigen Erwachsenen und Kindern sind die Empfindungen während eines Anfalls subjektiv, und nur ein Untersuchungsspezialist kann eine Herzrhythmusstörung erkennen.

Wenn es nicht von selbst vergeht, ist dies ein Hinweis auf den gefährlichen Zustand des Körpers.

Vielleicht ist es eine paroxysmale Tachykardie, die zu Kammerflimmern führt und zu Herzversagen, Lungenödem, Herzinfarkt usw. führen kann.

Erste Schritte

Die Ersthilfe bei Herzrhythmusstörungen zu Hause sollte auf dem folgenden Algorithmus basieren:

  1. Rufen Sie die Ambulanzbrigade.
  2. Stoppen Sie jede körperliche Aktivität, jetzt ist es absolut unmöglich, dies zu tun.
  3. Es ist sehr schwierig, während des ersten Angriffs eine beruhigende Einstellung vorzunehmen, aber Nervosität wird den Zustand nur verschlimmern. Versuchen Sie, Ihren Atem auszurichten.
  4. Notieren Sie den Zeitpunkt des Angriffsbeginns.
  5. Öffnen Sie ein Fenster für frische Luft, ziehen Sie unbequeme Kleidung aus oder lösen Sie den Kragen eines Kleides, Hemdes oder Gürtels.
  6. Legen Sie sich hin oder nehmen Sie eine bequeme Haltung ein.
  7. Vagaltests helfen, schnell wieder normal zu werden. Dies sind leichte Atemstillstände, Massagen der Augäpfel und der Karotissinus.
  8. Wenn dies nicht hilft, spülen Sie Ihr Gesicht mit kaltem Wasser ab oder wischen Sie es mit einem feuchten Tuch ab.
  9. Es ist möglich, einen Angriff zu stoppen, indem man Beruhigungsmittel gegen Baldrian, Eremitage usw. nimmt.
  10. Wenn die oben genannten Mittel nicht helfen, verwenden Sie ein kombiniertes Beruhigungsmittel wie Corvalol.
  11. In einigen Fällen hilft die Einnahme von Panangin-Tabletten, den normalen Zustand wiederherzustellen.

Wenn es unmöglich ist, das normale Funktionieren des Herzens auf eigene Faust festzustellen, ist es besser, nicht allein zu sein, bis der Krankenwagen ankommt. In schwierigen Fällen benötigen Sie eine Wiederbelebung.

Welche Tools können helfen?

Entfernen Sie die Attacke von Herzrhythmusstörungen, Kammerflimmern zu Hause können spezielle Medikamente, Volksmedizin oder Kräutermedizin sein.

Medikamente

Bradykardie, paroxysmale Kontraktionen des Herzmuskels und eine Reihe anderer Arten von Arrhythmien helfen zu stoppen:

  1. Natriumkanalblocker wie Aymalin, Novocainimid, Lidocain, Chinidin. Sie stabilisieren die Membranen der Muskelzellen, was zu einer Abnahme ihrer Erregbarkeit oder einer Abnahme der Kontraktionsperiode führt.
  2. Beta-Blocker wie Metoprolol, Atenolol, Acebutolol. Sie bilden die Blockade von Erregungsmediatoren, was zu einer Verringerung der Häufigkeit und Stärke von Herzkontraktionen führt.
  3. Amiodaron, Sotalol, Tozilat, die die Dauer der Refraktärzeit erhöhen.
  4. Calciumkanalblocker wie Verapamil, Diltiazem. Sie lassen keine Ionen in Bewegung und ohne sie ist eine Muskelkontraktion unmöglich.

Wenn die Ursache der Arrhythmie ein starker Blutdrucksprung ist, müssen Sie Medikamente einnehmen, die den Blutdruck senken. Wenn die Anfälle häufig auftreten, muss unbedingt ein EKG durchgeführt werden, um zu verstehen, wie Herz und Vorhof funktionieren und ob der Sinusrhythmus normal ist.

Wenn dies einem Kind oder während der Schwangerschaft passiert, kann nicht einmal eine einzige Manifestation ignoriert werden.

Volksheilmittel

Die wirksamsten Hausmittel zur Vorbeugung von Herzrhythmusstörungen. Dazu gehören:

  1. Tinktur, Weißdorntee, aber nicht mit Alkohol. Bereiten Sie es aus einer 50-Gramm-Packung Beeren und zwei Gläsern Wasser zu. Nehmen Sie einen Monat lang 4-mal täglich 1 Esslöffel ein.
  2. Tee aus Maiglöckchenblüten. Sie müssen ein Glas Getränk brauen und in 3 gleiche Portionen teilen, die Sie pro Tag trinken müssen.
  3. Die Infusion eines Einsiedlers, der aus 15 Gramm einer Pflanze und einem Glas kochendem Wasser hergestellt wird. Nehmen Sie dreimal täglich einen Esslöffel.

Darüber hinaus müssen Sie in der Ernährung von Lebensmitteln reich an Kalium zu erhöhen. Dies sind alle Arten von Hülsenfrüchten, Bananen, Nüssen, Samen, Rüben, Kohl, Tomaten usw.

Kräutermedizin

Einfache Angriffe im Anfangsstadium verhindern, dass die ätherischen Öle:

Genug ein paar Tropfen in eine spezielle Lampe oder auf ein Taschentuch. Atme langsam ein und versuche es tief und gemessen zu tun. Bei hypotensiver Aromatherapie kann dies gefährlich sein, da sie dazu neigt, den Druck zu senken.

Wann einen Krankenwagen rufen?

Wenn alle oben genannten Maßnahmen nicht zu einer Linderung geführt haben, wird der Patient in das Krankenhaus eingeliefert. Einige lehnen es ab, was falsch ist, denn ohne eine spezielle Untersuchung und die Hilfe von Ärzten in einer solchen Situation reicht es nicht. Die ständige Überwachung der stationären Behandlung ermöglicht es, alle notwendigen Eingriffe durchzuführen und das Leben des Patienten zu retten, was zu Hause unmöglich ist.

Obligatorisch mit Herzrhythmusstörungen hospitalisiert, wenn:

  • der Patient wurde ohnmächtig;
  • er hat niedrigen Blutdruck, Herzasthma, schwere Schwäche;
  • Die derzeitige Therapie führt zu keinen Ergebnissen, und der Anfall schreitet voran.
  • brauche die Hilfe eines Chirurgen.

Am häufigsten leiden Menschen zu Hause an leichten Arrhythmie-Episoden, die sie mit Medikamenten lindern. Ein Arzt wird selten aufgesucht, was zu Komplikationen führen kann, die auf der Intensivstation oder auf dem Schreibtisch des Chirurgen enden können. Ignorieren Sie ein solches Signal des Körpers nicht, da es anzeigt, dass es nicht in Ordnung ist.

Ein Anfall von Herzrhythmusstörungen: wie man zu Hause den Herzrhythmus wiederherstellt

Das menschliche Herz schlägt in seinem Rhythmus und passt sich den Umständen an. Es gibt jedoch pathologische Veränderungen im Rhythmus, die zu irreparablen Konsequenzen führen können. Es ist jedoch nicht immer möglich, sofort zum Arzt zu gehen. Was tun, um den Anfall von Herzrhythmusstörungen zu lindern und auf ärztliche Hilfe zu warten? Richtige Maßnahmen helfen, das Problem zu lösen.

Was ist Arrhythmie?

Auch wenn sich der Patient mit Arrhythmie normal genug fühlt, muss er behandelt werden. Sie können nicht zulassen, dass alles seinen Lauf nimmt, ein Anfall von Herzrhythmusstörungen sollte versuchen, zu lindern. Ist dies nicht möglich, ist eine medizinische Notfallversorgung unabdingbar.

Normale Raten sind 50 - 100 Schläge / min. Das Verringern der Anzahl von Schlägen pro Minute wird als Bradykardie und das Erhöhen der Tachykardie bezeichnet. Wenn zwischen den normalen Herzschlägen zusätzlich Herzrhythmusstörungen auftreten, kann man in diesen Fällen von Arrhythmien sprechen. Diese Veränderungen können vom Patienten gespürt oder völlig asymptomatisch sein, sie sind jedoch alle im EKG deutlich sichtbar.

Folgende Arten von Arrhythmien werden unterschieden:

  1. Herzblock.
  2. QT-Verlängerungssyndrom.
  3. Tachykardie gemäß dem Mechanismus des atrioventrikulären Wiedereintrittsknotens
  4. Vorhofflattern.
  5. Extrasystolen.
  6. Für den Sinusknoten relevante Funktionsstörung.
  7. Fibrillation der Ventrikel.
  8. Tachykardien, bei denen eine Verbindung mit zusätzlichen Bündeln besteht.
  9. Vorhofflimmern.
  10. Bradyarrhythmien.
  11. Ventrikuläre Tachykardie.
  12. Supraventrikuläre paroxysmale Tachykardie (kurz SVT)
  13. Ventrikuläre Extrasystole.

Jede der Arten entsteht als Folge von Veränderungen, die durch das Versagen eines der Herzsysteme verursacht werden. Daraus ergibt sich die Klassifizierung.

Arrhythmien können auch unterteilt werden in:

  • Bösartig. Sie sind lebensgefährlich, sie haben eine Durchblutungsstörung, Sauerstoffmangel im Gehirn, verminderten Druck und ein Gefühl von Brustschmerzen.
  • Gutartig. Nicht lebensgefährlich und bedürfen keiner ernsthaften Behandlung.

Wenn die Arrhythmie nicht behandelt wird, können schwerwiegendere Probleme wie ein Herzinfarkt auftreten.

Es ist wichtig! Eine der gefährlichsten sind Tachykardie und Bradykardie, die mit Bewusstlosigkeit und starkem Schwindel einhergehen können.

Eine Person benötigt eine medizinische Notfallversorgung. Wenn sie abwesend ist, kann dies zu irreparablen Folgen führen.

Hauptgründe

Um das Risiko einer Arrhythmie-Attacke zu verringern, sollten Sie Ihren Gesundheitszustand sorgfältig überwachen und die Ursachen beseitigen, die den Zustand verschlimmern oder eine Attacke verursachen können.

Dazu gehören:

  • Liebe zum Kaffee und Energie.
  • Übermäßiger Alkoholkonsum und Rauchen.
  • Stress.
  • Große körperliche Anstrengung.
  • Stoffwechselstörungen im Körper.
  • Herzkrankheit.
  • Erkrankungen der Schilddrüse.
  • Infektionen und Pilze.
  • Die Periode der Wechseljahre.
  • Erkrankungen des Gehirns.

Menschen, die anfällig für Herzrhythmusstörungen sind, sollten diese Faktoren nach Möglichkeit vollständig aus dem Leben streichen. Führen Sie eine umfassende Untersuchung durch, wenn eine Behandlung erforderlich ist.

Wann soll der Alarm ausgelöst werden?

Abhängig von der Art der Herzrhythmusstörung können verschiedene Symptome auftreten. Am häufigsten:

  1. Zunahme oder Abnahme der Herzfrequenz (mehr als 100 Schläge / min oder weniger als 50).
  2. Lethargie
  3. Kurzatmigkeit.
  4. "Gebrochener" Zustand im ganzen Körper.
  5. Häufiger Harndrang.
  6. Schmerzen in der Brust.
  7. Erhöhtes Schwitzen.
  8. Ohnmacht
  9. Atemstillstand und erweiterte Pupillen.

Zusätzlich zu all den oben genannten Symptomen verspürt der Patient eine allgemeine Schwäche und drückt Schmerzen in die Brust, die auf Kiefer, Nacken und Hände wirken. Mögliche Manifestationen von Angst bis hin zu Panik. Mit einigen Symptomen können Sie alleine fertig werden, während andere ohne ärztliche Behandlung nur verschlimmert sind.

Es ist wichtig! Myokarditis kann ein Vorläufer des Vorhofflimmerns sein. Die immer wieder auftretende Extrasystole kann zu einer Herzinsuffizienz führen.

Daher sollten Personen mit Symptomen von Herzrhythmusstörungen so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen.

Erste Hilfe

Ein Arrhythmie-Anfall kann plötzlich beginnen und enden, aber warten Sie nicht, bis alles von alleine verschwindet. Es ist unbedingt erforderlich, einen Krankenwagen zu rufen und keine Panik vor dem Eintreffen der Ärzte auszulösen und zu versuchen, sich selbst oder mithilfe von Verwandten zu helfen.

Folgende Maßnahmen sollten ergriffen werden:

  1. Der Patient muss sich bequem hinsetzen: auf einen Stuhl oder ein Bett und ein Kissen unter den Rücken legen. Wenn dies auf der Straße passiert - setzen Sie sich auf die Bank, in der warmen Jahreszeit können Sie auf dem Rasen.
  2. Sie sollten den Zugang zu frischer Luft durch Öffnen eines Fensters oder einer Lüftungsöffnung öffnen. Es wird empfohlen, überschüssige Kleidungsstücke zu entfernen, die die normale Atmung beeinträchtigen oder quetschen.
  3. Die folgenden Maßnahmen können ebenfalls hilfreich sein: Halten Sie den Atem 14 bis 16 Sekunden lang an und husten Sie dann.
  4. Sie können versuchen, Erbrechen auszulösen, indem Sie auf die Zungenwurzel drücken. Selbst wenn das Erbrochene nicht auffällt, kann es den Zustand des Patienten lindern.
  5. Iss eine Scheibe abgestandenes Brot.
  6. Tragen Sie ein nasses, kaltes Tuch auf das Gesicht auf oder senken Sie es vollständig in einen Behälter mit kaltem Wasser.
  7. Sie können die Techniken der manuellen Therapie anwenden. Es sollte alle paar Sekunden auf die Augenlider drücken.
  8. Wenn Brustschmerzen vorliegen, können diese mit Nitroglycerin beseitigt werden.
  9. Sie können Akupressur verwenden. Um dies zu tun, sollten Sie zwei Minuten lang mit dem Daumen Ihrer rechten Hand auf den Punkt zwischen dem Daumen und dem Handgelenk Ihrer linken Hand arbeiten (ungefähr 1,5 cm von der Stelle entfernt, an der der Puls gefühlt wird).

In vielen Fällen tragen diese Aktivitäten dazu bei, die Symptome eines Angriffs vollständig zu bekämpfen. Valocordin, Corvalol, Valerian oder ein anderes Beruhigungsmittel sind akzeptabel. Verwenden Sie auch oft Beta-Blocker (Anaprilin, Konkor, Egilok).

Informationen für den Arzt:

  1. Gegebenenfalls Indikatoren für Druck und Puls in den letzten Tagen.
  2. Informieren Sie über mögliche Faktoren, die einen Angriff auslösen könnten (Alkohol-, Stress- oder Drogenkonsum).
  3. Was der Patient vor und während des Angriffs beklagte.

Wenn der Puls deutlich reduziert ist, sollten Sie Ihren Kopf ein wenig zurückwerfen, um einen besseren Sauerstofffluss zu erzielen. Wenn Sie in Ohnmacht fallen, müssen Sie möglicherweise eine indirekte Herzmassage oder künstliche Beatmung durchführen.

Erste-Hilfe-Kasten

Eine Person, die in regelmäßigen Abständen an Herzrhythmusstörungen leidet, sollte auf die Verfügbarkeit von Medikamenten achten, um bei einem Angriff zu Hause Hilfe zu leisten.

  • Panangin.
  • Tinktur aus Weißdorn.
  • Tabletten Anaprilin.
  • Alle Muskelrelaxantien (Seduksen, Relanium).

Bei einem Anfall von Herzrhythmusstörungen ist es grundsätzlich kontraindiziert, zur Arbeit zu gehen oder sich körperlich zu betätigen. Es ist notwendig, dem Patienten einen Zustand des Friedens und des Trostes zu bieten.

Die Attacke kann von selbst auftreten und dauert etwa zwei Tage, bis dem Patienten eine Sonderbehandlung verschrieben wird.

Alle Beruhigungsmittel können helfen, Arrhythmien loszuwerden oder Symptome der Krankheit zu reduzieren. Sie können ohne ärztliche Verschreibung eingenommen werden. Dazu gehören eine Vielzahl von Tinkturen, Gebühren und Pillen. Sehr beliebte Zubereitungen auf der Basis von Baldrian oder Mutterkraut.

Bei Herzrhythmusstörungen verschreibt der Arzt Antiarrhythmika. Sie können die Anzahl der Anfälle verringern und die Schmerzen lindern. Dazu gehören Chinidin, Ritmonorm, Aymalin, Etatsizin, Pulsnorm. Diese Medikamente sind jedoch potenziell toxisch. Während ihrer Anwendung sollten Sie den Kalium- und Magnesiumspiegel im Blut sowie die Arbeit der Nieren genau überwachen. Wenn die Attacken von Arrhythmien zunehmen, kann der Rhythmus durch eine Entladung von elektrischem Strom stabilisiert werden.

Bei Patienten, bei denen eine Unverträglichkeit gegenüber Antiarrhythmika besteht, kann der Arzt Tranquilizer verschreiben. Sie werden verwendet, um die Herzfrequenz schnell auszugleichen. Dazu gehören: Diazepam, Grandaxine, Elenium, Xanax. Das Medikament und die Dosierung sollten von einem Arzt verschrieben werden, eine Selbstmedikation ist nicht erforderlich.

Homöopathische Arzneimittel helfen, die Ursache von Arrhythmien zu beseitigen, was auch dazu beiträgt, die Anzahl der Anfälle und die Schwere der Symptome zu verringern. Darüber hinaus wird Patienten mit verschiedenen Herzerkrankungen geraten, täglich Honig zu verwenden, einschließlich Aprikosen, Trauben, Himbeeren und Johannisbeeren. Sie sättigen das Gewebe mit aktiven Ionen und reduzieren den Cholesterinspiegel an den Wänden der Blutgefäße.

Rhythmuswiederherstellung

Es wird empfohlen, den Rhythmus in den ersten 48 Stunden nach Beginn des Angriffs wiederherzustellen. Sie sollten sich einer Echokardiographie unterziehen und das Vorhandensein von Blutgerinnseln in den Vorhöfen überprüfen.

Zur schnellen Linderung eines Anfalls wird eine intensive kardiologische Behandlung durchgeführt. Verwenden Sie Medikamente und elektrische Effekte.

Die Hauptgefahr von Herzrhythmusstörungen

Wenn die Arrhythmie gestört ist, arbeitet das Herz, es wird fälschlicherweise reduziert, was zur Bildung von Blutgerinnseln führt, die in allen inneren Organen "divergieren" und die Entwicklung irreversibler Prozesse provozieren können. Blutgerinnsel überlappen den Blutweg in den Gefäßen. Wenn es in einem Herzkranzgefäß passiert ist, hat der Patient einen Herzinfarkt, wenn es einen Schlaganfall im Gehirn und einen plötzlichen Tod in der Lunge gibt.

Wenn sich nur einzelne Fasern eines Organs zusammenziehen, kann es es stoppen. Nur eine rechtzeitige und angemessene Behandlung kann das Problem beseitigen und die Entwicklung schwerwiegender Folgen verhindern.

Was nicht zu tun

Jede Behandlung sollte mit dem Arzt vereinbart werden. Wenn die Anfälle häufiger geworden sind und die traditionelle Medizin unbrauchbar wird, lohnt es sich, ernsthaftere Maßnahmen zur Behandlung der Krankheit zu ergreifen. Der Arzt kann Holter eine tägliche Überwachung vorschreiben, um ein klareres Bild zu erhalten.

Beginn der Behandlung - Ermittlung und Beseitigung der Anfallsursache. Nehmen Sie keine Drogen, die Freunden empfohlen werden. Unabhängige Einschätzung des Staates ist unmöglich, unbedingt einen Fachmann hinzuziehen.

Krankheit bezieht sich auf ernste Pathologien, die tödlich sein können. Verzögern Sie daher nicht die Behandlung, wenn Symptome einer Herzrhythmusstörung auftreten, sondern suchen Sie sofort einen Arzt auf. Wenn der Zustand ernst ist, rufen Sie sofort einen Krankenwagen. Die Hauptbehandlung für Arrhythmien sollte darin bestehen, die Ursache zu beseitigen und die Schwere der Symptome zu verringern. Eine angemessene und rechtzeitige Therapie wird dazu beitragen, die Krankheit vollständig loszuwerden.

Weitere Artikel Zu Embolien