logo

Warum werden Blutplättchen gesenkt, was bedeutet das?

Thrombozyten sind bestimmte rote Blutkörperchen, die für die schnelle und rechtzeitige Blutgerinnung verantwortlich sind. Thrombozyten leben im Durchschnitt etwa zehn Tage.

Bei erwachsenen Männern, Frauen, schwangeren Frauen und Kindern, die älter als ein Jahr sind, sollte die Blutplättchenrate etwa 180-320 * 109 / l betragen.

Wenn die Blutplättchen unter dem Normalwert liegen, liegt eine als Thrombozytopenie bezeichnete Erkrankung vor.

Verringerte Blutplättchen - ein Symptom für Angstzustände, das einer eingehenden Untersuchung bedarf. Fakt ist, dass Thrombozytopenie am häufigsten bei Erkrankungen wie Lupus erythematodes, Leberzirrhose, Sepsis sowie bei malignen Tumorprozessen mit Metastasierung auftritt. Wenn daher der Blutplättchenspiegel signifikant abnimmt, sollten Sie sofort eine detaillierte Diagnose durchführen, um herauszufinden, was dies bedeutet.

Zu den wichtigsten äußeren Symptomen eines niedrigen Blutplättchenspiegels gehört ein signifikanter Anstieg der Zeit, die benötigt wird, um Blutungen zu stoppen: Darüber hinaus zeigt der Patient periodische Prozesse des Blutausstoßes aus den Mund- und Nasenschleimhäuten, und es treten spontan Blutergüsse in allen Körperteilen auf.

Was sind die Funktionen von Thrombozyten?

Thrombozytenzellen im Gefäßraum spielen aufgrund ihrer Integrität die Rolle einer Art Aufseher. Wenn die Gefäßwand, an der sie sich zu einem bestimmten Zeitpunkt befinden, nicht beschädigt ist, bewegen sich die Blutplättchen frei mit dem Blutfluss und haben eine kugelförmige Form.

Dadurch, dass sie im Blutkreislauf entlang der Wände der Blutgefäße verteilt sind und mit diesen interagieren, nehmen sie teil an:

  • die Bildung eines Gerinnsels, des primären Blutgerinnsels, das eine vorübergehende Blutstillung aus kleinen Gefäßen infolge des Verschlusses an der Stelle der Beschädigung bewirkt;
  • Aufrechterhaltung der Krämpfe (Verengung) der Blutgefäße und ihrer Ernährung (angiotrophische Funktion);
    Immunprozesse;
  • Fibrinolyse (Gerinnselauflösung).

Es lohnt sich, die innere Auskleidung des Gefäßes (Endothel) aufzubrechen, da sich das Erscheinungsbild der Blutplättchen augenblicklich ändert. Es nimmt eine Sternform an und schließt den Defekt der Endothelschicht. So bilden Thrombozyten durch Übereinanderlagerung ein Gerüst für die Bildung eines Blutgerinnsels, was zu einer Blutstillung führt. Gleichzeitig unterscheiden sie spezielle Gerinnungsfaktoren, die zu einer schnelleren Blutgerinnung beitragen.

Ursachen für niedrige Blutplättchen

Warum ist ein Blutplättchen bei einem Erwachsenen erniedrigt und was bedeutet das? Ein niedriger Thrombozytenspiegel im Blut eines Erwachsenen ist nicht nur durch schwache Symptome gekennzeichnet, sondern auch durch sehr schwerwiegende Folgen, die das weitere Leben und das Wohlbefinden beeinträchtigen.

Eine Abnahme der Thrombozyten kann anzeigen, dass:

  1. Thrombozyten werden in geringen Mengen gebildet;
  2. Sich im Depot (in der Milz) zu intensiv anreichern;
  3. Zerstört von ihrem eigenen Körper in einem reifen Zustand;
  4. Ein Teil ging während der Blutung verloren oder ist immer noch verloren, wenn diese Blutung chronisch ist.

Daher gibt es viele Gründe, den Blutplättchenspiegel zu senken, und unter ihnen gibt es sowohl recht einfache als auch gefährliche. Betrachten Sie sie:

  1. Blutkrebs führt zu einem Blutplättchentropfen.
  2. Übermäßiger Alkoholkonsum.
  3. Verlgof-Krankheit, deren Ursachen noch nicht geklärt sind.
  4. Unzureichende Aufnahme und Mangel an Vitamin B12 im Körper.
  5. Eine vergrößerte Milz (Splenomegalie), die durch parasitäre oder ansteckende Krankheiten verursacht wird.
  6. Aufnahme einer bestimmten Anzahl von medizinischen Präparaten. Hier werden Medikamente wie Heparin, Chinidin, Aspirin geklärt.
  7. Bei einer Schwermetallvergiftung bezieht sich dieser Artikel meist auf Blei.
  8. Die Störung der Produktion von Megakaryozyten, die mit einer Schädigung des Knochenmarks einhergeht und mit einer ineffektiven Thrombozytenbildung einhergeht.
  9. Thrombozyten sinken bei übertragenen oder bestehenden Infektionskrankheiten, vor allem bei Hepatitis C, Windpocken oder HIV.
  10. Einige der Autoimmunerkrankungen führen auch zu einem Rückgang, vor allem was Lupus betrifft. Bei einer Autoimmunerkrankung nimmt der Körper seine eigenen Zellen für einen fremden Mikroorganismus auf, produziert Antikörper und beginnt, seine eigenen Zellen anzugreifen.
  11. Giftig (exogen - Vergiftung mit Benzol, Goldsalzen, Läsion mit ionisierender Strahlung; körpereigene Urämie, schweres Leberversagen) und allergisch. Letzteres kann manchmal nicht nur durch Schadstoffe, sondern auch durch bestimmte Lebensmittelprodukte hervorgerufen werden.

Sie verursachen eine Abnahme der Blutplättchen, Knochenmarksschäden, Blutarmut, Verletzungen und chirurgische Eingriffe im Zusammenhang mit Blutverlust. Die Gründe können schlechte Gewohnheiten sein, insbesondere der Missbrauch von alkoholischen Getränken. Bei Frauen nimmt die Anzahl der Blutbestandteile mit starker Menstruation und während der Schwangerschaft im ersten Monat nach der Entbindung ab.

Komplikationen

Trotz der relativ schwachen Symptome des Problems, die sich bei den meisten Patienten möglicherweise überhaupt nicht manifestieren, verursacht ein verringerter Blutplättchenspiegel in einigen Fällen sehr schwerwiegende Folgen für den Körper.

  1. Blutungen der inneren Organe.
  2. Der meiste Blutverlust nach schweren Verletzungen.
  3. Netzhautblutung und Sehverlust.
  4. Blutungen im Gehirn und Tod.

Wenn bei Ihnen niedrige Thrombozytenwerte im Bereich von 20 bis 50 * 10 ^ 9 Einheiten / Liter Blut diagnostiziert werden, ist eine ambulante Behandlung erforderlich. Ein Abfall der Thrombozytenzahl auf 19 * 10 ^ 9 Einheiten / Liter und darunter ist ein Signal für einen sofortigen Krankenhausaufenthalt.

Wie behandelt man niedrige Blutplättchen im Blut?

In den meisten Fällen ist keine spezielle Therapie erforderlich, es reicht aus, nur die Ernährung anzupassen.

Die Ernährung sollte mit folgenden Produkten angereichert werden:

  1. Eier und Käse;
  2. Buchweizen;
  3. Alle Fischsorten;
  4. Rotes Fleisch, in irgendeiner Form gekocht;
  5. Leber (vorzugsweise Rindfleisch);
  6. Reiche Fleischbrühen, Würste und Pasteten;
  7. Alle Arten von Gemüse (Dill, Sellerie, Petersilie, Spinat);
  8. Vogelbeeren, Bananen, Granatapfel, Wildrosensaft, grüne Apfelsorten, Nüsse
  9. Brennnessel, Kohl, Rote Beete, Karotte, Paprikasalat, gewürzt mit Sesamöl;
  10. Gleichzeitig wird empfohlen, auf die Verwendung verschiedener Gurken, Marinaden, Alkohol, Gewürze zu verzichten.

Wenn eine signifikante Abnahme des Thrombozytenspiegels im Körper festgestellt wurde, kann sich eine gefährliche chronische Form entwickeln oder es können schwere Blutungen auftreten. In diesem Fall kann der Arzt Glukokortikoidhormone und eine Immunglobulintherapie verschreiben. Diese Mittel erhöhen sehr schnell und aktiv die blutquantitative Zusammensetzung von Thrombozyten, werden jedoch nur in kritischen Situationen eingesetzt.

Warum kann es bei Frauen einen niedrigen Blutplättchenspiegel geben?

Thrombozyten sind spezielle Zellen im menschlichen Körper, die die Blutgerinnung fördern. Ihre Rate für Frauen beträgt 180-320 Tausend Einheiten / µl. Es gibt jedoch Bedingungen, bei denen die Anzahl dieser Blutzellen unter der angegebenen Marke liegt. In einigen Fällen ist dies ganz normal, aber manchmal ist eine dringende Behandlung erforderlich. Dieser Zustand wird als Thrombozytopenie bezeichnet und kann absolut nicht ausgelöst werden. Heute werden wir darüber sprechen, warum bei erwachsenen Frauen ein niedriger Blutplättchenspiegel vorliegt und was in solchen Fällen zu tun ist.

Ursachen der Thrombozytensenkung

Die Gründe für die Verringerung der Thrombozytenkonzentration lassen sich in zwei große Gruppen einteilen: infektiös und nicht infektiös. In einigen Fällen ist dieser Zustand normal. Zum Beispiel können bei Frauen die Thrombozyten während der Schwangerschaft (100–310 Tausend Einheiten / μL) oder während der Menstruation (75–220 Tausend Einheiten / μL) abnehmen.

Aus nicht-infektiösen Gründen kann eine Anfallsvergiftung, ein Mangel an Vitaminen im Körper oder eine Erhöhung der Milz zugeschrieben werden. Diese Zustände erfordern einen dringenden medizinischen Eingriff sowie infektiöse Ursachen. Dazu gehören:

  1. Herpes
  2. Hepatitis verschiedener Arten.
  3. Erkältungen.
  4. Mononukleose.
  5. HIV-Infektion, AIDS-Krankheit.
  6. Autoimmunerkrankungen wie Lupus.
  7. Gaucher-Krankheit.
  8. Onkologische Erkrankungen (insbesondere Blutverletzungen).

Darüber hinaus können Blutplättchen durch die Verwendung von Produkten reduziert werden, die zur Verdünnung des Blutes beitragen. Liebhaber von Zitrone, Zwiebel, Kirsche müssen vorsichtig sein. Auch solche Effekte können bestimmte Wirkstoffgruppen verursachen.

Charakteristische Erscheinungsformen und Risiken

Es ist nicht so einfach, eine Abnahme der Blutplättchen im Blut festzustellen, da die charakteristischen Symptome fehlen. Die meisten typischen Manifestationen sind häufig, aber eine aufmerksame Frau kann bestimmte Veränderungen bemerken. Die wichtigsten Anzeichen einer Thrombozytopenie sind:

  • Starke Blutungen während der Menstruation. Wenn Sie ungewöhnlich viel Blut bemerken, müssen Sie sich an einen Fachmann wenden. Dies kann verursacht werden, einschließlich einer Verringerung der Anzahl von Blutplättchen.
  • Das Auftreten von Hämatomen mit schwachem Kontakt. Selbst bei einem leichten Schlag kann ein guter Bluterguss auftreten. Frauen schaffen es nicht einmal immer, sich zu erinnern, woher es kam.
  • Das Auftreten von Blutungen aus der Nase. Vor allem, wenn sie regelmäßig werden, ist es notwendig, darauf zu achten.
  • Starke Blutung auch bei geringen Gewebeschäden. Es reicht aus, den Finger mit einem Messer leicht zu schneiden, so dass ich das Blut für eine Stunde oder sogar länger stoppen musste. Schwerwiegendere Schäden können sogar das Leben einer Frau gefährden.

Das Hauptsymptom der Thrombozytopenie ist eine erhöhte Blutung. Wenn die Blutzellen klein sind, reichen sie einfach nicht aus, um die beschädigten Bereiche zu verstopfen.

Wenn Sie mit einer Abnahme des Blutplättchenspiegels konfrontiert sind, wird empfohlen, einen Spezialisten zu konsultieren. Es wird nicht empfohlen, eine solche Situation ohne Kontrolle zu lassen. Die Hauptgefahr dieser Erkrankung ist eine Gehirnblutung, besser bekannt als Schlaganfall. Ein solcher Zustand ist bei einem kritischen Abfall des Blutplättchenspiegels (weniger als 30.000 Einheiten / μl) möglich. Außerdem ist es sehr schwierig, Blutungen zu stoppen.

Umgang mit niedrigen Thrombozytenwerten

Bis heute gibt es keine vollständige Behandlung. Spezialist kann keine spezialisierten Medikamente verschreiben, sie sind einfach nicht entwickelt. Das einzige, was bei der Bewältigung des Verstoßes hilft - eine Änderung des Lebensstils.

Betrachten wir die Prinzipien der Behandlung.

  1. Richtige Ernährung. Zunächst benötigen Sie mehr pflanzliche Lebensmittel mit den Vitaminen A und C. Dazu gehören Karotten, Kartoffeln, Mandeln und bulgarischer Pfeffer. Es ist auch wichtig, eisenreiche Lebensmittel zu sich zu nehmen. Dazu gehören Fleisch, Buchweizen, Äpfel, Rüben. Für eine Weile ist es notwendig, Marinaden, würzige Gerichte, geräuchertes Fleisch zu vergessen.
  2. Ablehnung von schlechten Gewohnheiten. Geben Sie zuerst das Trinken von alkoholischen Getränken auf. Zweitens, rauchen Sie nicht. Sie helfen, die Thrombozytenwerte zu senken, und wenn es kritisch wird, riskieren Sie einen Schlaganfall.
  3. Stimulierung der Immunität. Das einzige, was ein Spezialist ernennen kann - Medikamente zur Stärkung des Immunsystems. Insbesondere Echinacea Tinktur, Komplexe von Vitaminen und Mikroelementen sind wirksam.

Um den Zustand einer infektiösen Abnahme der Blutplättchen zu verbessern, ist es außerdem notwendig, die Krankheit zu beseitigen, die einen solchen Zustand verursacht hat. Es wird daher empfohlen, sich einer vollständigen Untersuchung und möglicherweise einer professionellen Behandlung zu unterziehen.

Warum sind Thrombozyten unter dem Normalwert und was bedeutet das?

Thrombozyten sind kleine Blutzellen, die Teil des Blutes sind. Sie werden durch Platten mit einer Größe von 2 bis 4 Mikrometern dargestellt, die keine Farbe und keine Kerne aufweisen. Zellen werden im roten Knochenmark produziert und gelangen von dort in den Kreislauf.

Die Hauptaufgabe von Thrombozyten besteht darin, den Prozess der Blutgerinnung zu regulieren und in flüssigem Zustand zu halten. Die Zellen „reagieren“ auch auf Blutungen, die sich im menschlichen Körper gebildet haben, und eliminieren sie und bilden einen Thrombus.

Eine normale Thrombozytenzahl ist eine wichtige Voraussetzung für die Erhaltung der menschlichen Gesundheit. Jegliche Abnormalitäten (zu- oder abnehmend) können zu schwerwiegenden Komplikationen führen und den Körper massiv schädigen.

Norma

Norm bei Kindern

Die Norm bei Männern und Frauen

Norm bei schwangeren Frauen

Low Level und seine Ursachen

Eine Erkrankung, bei der die Thrombozytenkonzentration weniger als 160 × 10 9 / l Blut (bei Erwachsenen) beträgt, wird als Thrombozytopenie bezeichnet.

Was bedeutet niedrige Thrombozytenzahl?

Pathologie wird nach Schweregrad und Emission klassifiziert:

  • Grad I (mäßig niedriger Gehalt), bei dem der Zellspiegel im Blut zwischen 50 und 160 × 10 9 / l schwankt und die Blutstillung als zufriedenstellend charakterisiert wird;
  • Grad II (Thrombozyten sind stark erniedrigt) - eine Verringerung der Thrombozyten auf einen Wert von 20-50x10 9 / l, die durch das Auftreten von Blutungen unter der Haut und anhaltenden Blutungen nach Verletzungen gekennzeichnet ist;
  • Grad III (schwere Thrombozytopenie) ist eine Erkrankung, bei der die Thrombozytenkonzentration im Blut unter 20 × 10 9 / l liegt. Eine ausgeprägte Abnahme der Blutplättchen bei einem Patienten geht mit der Entwicklung spontaner äußerer und innerer Blutungen einher.

Schwere Thrombozytopenie ist der Grund für den Notfall Krankenhausaufenthalt des Patienten.

Thrombozytopenie wird auch nach Formen klassifiziert:

  • Immunität ist die häufigste Form der Pathologie, die sich einige Wochen nach einer Infektionskrankheit oder vor dem Hintergrund der Einnahme bestimmter Gruppen von Arzneimitteln, einschließlich Impfungen, entwickelt.
  • Heteroimmunplättchen werden durch die Störung der antigenen Struktur von Zellen durch pathogene Mikroorganismen, Toxine, Chemikalien gesenkt;
  • Isoimmun - Thrombozyten werden vor allem bei Kindern durch die Übertragung von Zellen vom Fötus auf die Mutter (identisch mit der Unverträglichkeit des Rh - Faktors) sowie durch Spenderbluttransfusionen erniedrigt
  • Autoimmunpathologie, bei der es sich um eine Funktionsstörung des Immunmechanismus handelt, durch die die Produktion von Antikörpern gegen Thrombozyten beginnt.

Gründe für die Reduzierung der Thrombozytenwerte

Wie niedrig die Blutplättchen sind und was dies bedeutet, kann nur ein Arzt feststellen!

Es gibt 3 Hauptursachen für niedrige Thrombozyten:

  • Beeinträchtigtes rotes Knochenmark (rotes Knochenmark produziert nicht die erforderliche Anzahl von Blutplättchen);
  • Aktive Produktion von Antikörpern, die Thrombozyten zerstören;
  • Funktionsstörungen und Veränderungen in der Milz.

Die Ursachen für mäßig erniedrigte Thrombozyten sind:

  • Missbrauch alkoholischer Getränke, chronischer Alkoholismus. Alkohol hemmt die Arbeit des roten Knochenmarks und führt zu einem Mangel an Folsäure im Körper, die für die Blutbildung notwendig ist. Beim Alkoholismus werden die Blutplättchen auf 80 × 10 9 / l gesenkt, was durch die Zyanose des Körpers belegt wird.
  • Schwangerschaft Eine kleine Anzahl von Blutplättchen wird bei Schwangeren aufgrund hormoneller Veränderungen, Blutverdünnung, Vitaminmangel usw. Beobachtet.
  • Pathologie der Leber. Die Leber ist ein Organ, in dem die Synthese bestimmter Substanzen stattfindet, die an der Blutgerinnung beteiligt sind. Die Abnahme ihrer Produktion aufgrund bestimmter Erkrankungen der Leber führt zu einer erhöhten Blutung und einem erhöhten Verbrauch einer großen Anzahl von Blutplättchen;
  • Verwendung bestimmter Medikamente. Die Entwicklung einer Thrombozytopenie I ist möglich, wenn Diuretika, Antibiotika, Krebsmedikamente, Analgin, Heparin, Nitroglycerin, Reserpin und Vitamin K eingenommen werden.
  • Disseminierte Blutgerinnung in den Gefäßen (DIC). Ein Zustand, der sich bei verschiedenen Arten von Pathologien entwickelt und durch eine schnelle Blutgerinnung in kleinen Gefäßen unter Bildung von Blutgerinnseln gekennzeichnet ist, die eine große Anzahl von Blutplättchen verbrauchen;
  • Herzinsuffizienz. Bei Herzinsuffizienz ist die Durchblutung der Herzorgane beeinträchtigt, was zu einer Stagnation des Bluts in der Milz führt. Der Thrombozytenverbrauch tritt auch als Folge von Blutgerinnseln in den Gefäßen auf.
  • Strahlentherapie. Bei der Behandlung von Tumorerkrankungen wird Strahlung eingesetzt, die neben der Zerstörung von Krebszellen auch das rote Knochenmark schädigen kann, was zu unvermeidlichen Verstößen gegen die Produktion von Blutplättchen und anderen Blutzellen führt.

Der Grund für den Rückgang der Thrombozyten auf das Stadium der moderaten Thrombozytopenie liegt in Autoimmunerkrankungen.

Eine verringerte Thrombozytenzahl bis hin zu einer plötzlichen Thrombozytopenie kann folgende Ursachen haben:

  • Akute Leukämie. Bei Leukämie im Knochenmark bilden sich Krebszellen, die physiologisches hämatopoetisches Gewebe verdrängen, was die Bildung von Blutplättchen und roten Blutkörperchen beeinträchtigt;
  • Hämolytische Erkrankung des Kindes, deren Entwicklung mit der Unverträglichkeit von mütterlichem Blut mit fötalem Blut in der Gruppe und dem Rh-Faktor verbunden ist;
  • Systemischer Lupus erythematodes;
  • Schwere Form der disseminierten intravaskulären Gerinnung.

Ein Absinken der Blutplättchen auf kritische Werte ist charakteristisch für:

  • Akute Strahlenkrankheit;
  • Eine Überdosis von Krebsmedikamenten;
  • Schwere Leukämie

Symptome

Symptome einer Erkrankung, bei der die Thrombozytenzahl im Blut unter dem Normalwert liegt, häufig schwach. Die Verringerung der Thrombozytenanalysen hängt von der jeweiligen Krankheit oder dem jeweiligen Zustand ab.

Es gibt jedoch charakteristische Anzeichen, die der Grund für die Inanspruchnahme von medizinischer Hilfe sein sollten, wie zum Beispiel:

  • Das Auftreten von Ekchymose (Bluterguss) in der Haut ohne ersichtlichen Grund;
  • Purpura (kleine subkutane Blutergüsse in Form von Flecken);
  • Länger andauernde Blutungen auch bei kleinen Wunden;
  • Häufige Nasen- und Zahnfleischblutungen;
  • Das Auftreten von roten Flecken auf der Haut (Petechien);
  • Blutungen im Mund;
  • Innere Blutungen;
  • Länger andauernde, starke Menstruation und intermenstruelle Blutungen (bei Frauen).

Diagnose

Um die Ursachen für niedrige Thrombozytenwerte zu bestimmen und zu verstehen, warum die Analyseraten niedrig sind, müssen eine Reihe diagnostischer Maßnahmen durchgeführt werden:

  • Gentests;
  • Antikörpertest;
  • EKG;
  • Ultraschall; Röntgenstrahl;
  • Endoskopie

Behandlung

Eine geringe Anzahl von Blutplättchen ist häufig ein Symptom einer schweren Erkrankung, weshalb in Fällen, in denen Blutplättchen entdeckt werden, die Beseitigung schwerwiegender Krankheiten obligatorisch ist.
Bei Blutungen mit Thrombozytopenie ist eine dringende Patientenversorgung erforderlich. Das Hauptziel der Therapie ist es, einen ausgedehnten Blutverlust zu verhindern.

Es wird empfohlen, dass eine Person blutstillende Medikamente injiziert, wie zum Beispiel:

  • Etamzilat;
  • Vikasol;
  • Aminocapronsäure;
  • Auch auf die Transfusion von Thrombozytenmasse vom Spender zurückgegriffen.

Nachdem sich der Zustand des Patienten stabilisiert hat, führen Sie die erforderliche Untersuchung und die geplante Behandlung durch.
Bei der Behandlung niedriger Thrombozytenwerte bei Autoimmunerkrankungen wird eine Therapie mit Glukokortikosteroiden wie Cortínef, Methylprednisolon, Dexamethason usw. durchgeführt.

Wenn die Blutplättchen durch die Milz zerstört werden, muss das Organ reseziert werden. Wenn nach der Entfernung der Milz die Thrombozyten noch gesenkt sind, ist eine Chemotherapie angezeigt.

Zur Stimulierung der Thrombozytensynthese mit Folsäure wird Vitamin B eingesetzt12, Thrombopoietin Revolide, Biostimulanzien.

Manchmal ist es möglich, die Thrombozytenkonzentration durch allgemeine therapeutische Maßnahmen zu senken:

  • Die Abschaffung von Medikamenten, die eine Abnahme der Thrombozytenkonzentration verursachen könnten;
  • Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Vitaminen und Mikroelementen ist.
  • Behandlung von Infektionskrankheiten;
  • Weigerung, Tabak und Alkohol zu konsumieren;
  • Therapeutischer Sportunterricht;
  • Empfang von Vitaminpräparaten.

Komplikationen

Komplikationen mit niedrigen Blutplättchenzahlen im Blut können gefährlich und sogar tödlich für den Menschen sein. Menschen, deren Blut kleine Blutplättchen aufweist, können Blutungen in den inneren Organen, Blutungen in die Augen, gefolgt von Sehverlust, starken Blutungen und Hirnblutungen erfahren, die häufig zum Tod des Patienten führen.

Niedrige Blutplättchen bei Frauen

Eine Abnahme der Blutplättchen bei Frauen ist ein pathologischer Vorgang, wodurch die Konzentration dieser Zellen im Blut abnimmt. Es sollte beachtet werden, dass ein niedriger Blutplättchenspiegel erblich sein kann: Hämophilie ist die Ursache für eine solche Störung. Dies ist eine angeborene Krankheit, die nur von Mutter zu Kind vererbt wird.

Es ist zu beachten, dass eine Abnahme der Blutplättchenzahl während des Tages keine Pathologie darstellt. Eine Abweichung der Thrombozytenzahl um 5–10 Einheiten wird als normal angesehen. Wenn die Pathologie von schweren Symptomen begleitet wird, sollten Sie Ihren Arzt um Rat fragen. Nur diagnostisch ist es möglich festzustellen, wie hoch der Gehalt an Blutplättchen im menschlichen Körper ist und wie das Problem behoben werden kann.

Ätiologie

Physiologisch hat eine Frau eine niedrige Thrombozytenzahl, wenn wir diesen Indikator mit einem männlichen Indikator vergleichen. Während des Menstruationszyklus nimmt die Anzahl dieser Blutzellen dramatisch ab. In Bezug auf die pathologischen Prozesse sind die Ursachen für niedrige Blutplättchen bei Frauen wie folgt:

  • angeborene und erworbene Blutkrankheiten;
  • Alkoholvergiftung;
  • unkontrollierte Medikamente;
  • Schwangerschaft;
  • chronische Blutungen oder akuter Blutverlust;
  • Schwermetallvergiftung;
  • Infektionskrankheiten;
  • pathologische Prozesse im Knochenmark.

Der Grund für die Abnahme der Bestandteile im Blut kann eine ungesunde Ernährung sein - eine Ernährung, bei der ein akuter Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen besteht.

Symptomatik

Wenn die Blutplättchen im Blut gesenkt werden, wirkt sich dies auf das Wohlbefinden der Frau aus. Das klinische Bild der Störung wird durch Symptome der zugrunde liegenden Ursache ergänzt.

Wenn die Thrombozyten nicht normal sind, kann der folgende symptomatische Komplex vorliegen:

  • während des Menstruationszyklus ist die Entladung viel häufiger als gewöhnlich;
  • Blutergüsse und Blutergüsse treten durch leichte Schläge oder physische Einwirkungen auf.
  • häufige Blutungen aus der Nase oder dem Zahnfleisch;
  • Schwäche, Schwindel;
  • Blässe der Haut;
  • Müdigkeit, zunehmendes Unwohlsein.

Während der Menstruation kann der Zustand einer Frau kritisch sein und in einigen Fällen sogar einen Krankenhausaufenthalt erfordern. Wenn Symptome vorhanden sind, sollten Sie einen Arzt konsultieren und sich nicht selbst behandeln.

Die Ursache für niedrige Blutplättchen kann sowohl ein pathologischer Prozess als auch die banale Nichtbeachtung der Regeln eines gesunden Lebensstils sein - rechtzeitige Ernährung, moderate körperliche Anstrengung und ein gesunder psycho-emotionaler Zustand.

Diagnose

Möglicherweise müssen Sie solche Spezialisten konsultieren:

  • Hämatologe;
  • medizinischer Genetiker - wenn der Verdacht auf eine angeborene Form der Krankheit besteht;
  • Frauenarzt;
  • Neuropathologe.

Um herauszufinden, warum die Thrombozyten nicht normal sind, ergreift der Arzt die folgenden diagnostischen Maßnahmen:

  • körperliche Untersuchung mit Sammlung von Personen- und Familienanamnese;
  • allgemeine klinische und biochemische umfangreiche Blutuntersuchungen;
  • instrumentelle Diagnostik - wird je nach aktuellem Krankheitsbild bei Bedarf durchgeführt;
  • HIV-Test und infektiöser Hepatitis-Test;
  • Punktion der Wirbelsäule - falls erforderlich.

Das oben angegebene Diagnoseprogramm dient nur zu Informationszwecken. Der Arzt legt die genaue Liste der Studien individuell fest, abhängig vom aktuellen Krankheitsbild und den Daten, die bei der Erstuntersuchung erhoben wurden.

Behandlung

In den meisten Fällen wird die Thrombozytenreduktion durch konservative Methoden eliminiert. Ein Krankenhausaufenthalt ist nur in Fällen erforderlich, in denen die Thrombozyten auf kritische Grenzen abgesenkt sind.

Die Einnahme von Medikamenten, wenn die Frau in der Lage ist, wird nach Möglichkeit minimiert oder vollständig beseitigt. Zusätzlich zur medikamentösen Therapie ist eine Ernährungskorrektur erforderlich, die Anwendung traditioneller Therapiemittel ist nicht ausgeschlossen. Volksrezepte können jedoch nur nach Empfehlung eines Arztes und als Ergänzung zum Hauptkurs der therapeutischen Maßnahmen und nicht als einzige Behandlung der Pathologie verwendet werden.

Die medikamentöse Therapie umfasst die Einnahme von Medikamenten, die den Blutplättchenspiegel erhöhen. Solche Medikamente können sowohl oral als auch in Form von Injektionen oder durch Tropfer in den Körper injiziert werden.

Die Patienten müssen die Diät-Tabelle Nr. 10 befolgen, die solche Lebensmittel enthält, um die Anzahl der Blutplättchen zu erhöhen:

  • Nüsse;
  • Granatapfel;
  • Hagebuttensaft oder starkes Abkochen;
  • Gemüse und Obst, die reich an Vitamin A und C sind;
  • Fisch;
  • rotes Fleisch.

Alkohol, unkontrollierte Medikamente und Rauchen sollten ausgeschlossen werden. Sie müssen auf Kaffee, Knoblauch und Ingwer verzichten. Solche Anforderungen sind darauf zurückzuführen, dass die Produkte, Getränke und schlechten Gewohnheiten den Prozess der Blutbildung verlangsamen.

Zusätzlich zur Diät sollten Sie das optimale Trinkschema einhalten. Sie müssen mindestens 2 Liter Wasser pro Tag trinken, aber wenn Sie zuvor noch keine solche Menge Wasser getrunken haben, sollten Sie die Menge der Flüssigkeit, die Sie trinken, schrittweise erhöhen.

Für die Dauer der Behandlung ist es notwendig, körperliche Anstrengung und übermäßige körperliche Aktivität auszuschließen. Sie müssen sich an das tägliche Regime halten, Sie müssen Stress abbauen, eine starke nervöse Überanstrengung.

In Bezug auf die Prävention ist die einzig wirksame Methode, sich an einen gesunden Lebensstil zu halten: richtige Ernährung, an die frische Luft gehen und Stress vermeiden.

Bei angeborenen Krankheiten bestehen keine vorbeugenden Maßnahmen. Solche Patienten sollten bei einem Hämatologen registriert und systematisch einer vorbeugenden medizinischen Untersuchung mit einer Blutuntersuchung unterzogen werden. Wenn eine Person gefährdet ist, sollten Sie eine spezielle Diät einhalten, am häufigsten diese Tabelle Nummer 10 von Pevzner.

Niedrige Blutplättchen im Blut ist besser, nicht zu laufen

Gepostet von: Inhalt · Gepostet am 13.12.2014 · Aktualisiert am 17.10.2018

Inhalt dieses Artikels:

Normalerweise sollte die Anzahl der für die Blutgerinnung verantwortlichen Zellen (Thrombozyten) im Bereich von 150.000 bis 400.000 Einheiten pro Milliliter liegen. Der Thrombozytengehalt liegt nicht immer innerhalb dieser Grenzen. In Abhängigkeit von verschiedenen Faktoren können bei der Analyse niedrige Blutplättchen oder umgekehrt deren Überschuss beobachtet werden. In der Medizin werden solche Phänomene als Thrombozytopenie bzw. Thrombozytose bezeichnet. Die Zustände des Körpers, in denen die Blutplättchen abgesenkt sind, werden später in diesem Artikel erörtert.

Geringe Thrombozytenzahl: Ursachen

Sehr niedrige Blutplättchenzahlen können durch verschiedene Faktoren verursacht werden.

  1. Herpes Die Symptome dieser Krankheit treten an den Lippen, im Bereich der Nase und auf der Oberfläche der Genitalien auf.
  2. Hepatitis. Alle Arten der Krankheit betreffen die Leber, vergrößern ihre Größe und gehen mit einer Entzündung dieses menschlichen Organs einher;
  3. Die Erkältung. Alle Krankheiten wie akute Atemwegsvirusinfektionen, akute Atemwegsinfektionen, Mandelentzündung, Kehlkopfentzündung, Influenza und andere Krankheiten, die durch Infektionen des menschlichen Körpers, Viren oder Bakterien verursacht werden;
  4. Mononukleose. Es kann durch Speichel und andere menschliche Körperflüssigkeiten übertragen werden, die durch ein Virus verursacht werden.
  5. HIV und AIDS. Eine Krankheit, die durch eine virale Schädigung des menschlichen Immunsystems gekennzeichnet ist. Die Behandlung von Immunschwäche ist unwirksam;
  6. Lupus und andere Autoimmunerkrankungen. Der Körper beginnt mit seinen Zellen zu kämpfen und nimmt sie für Krankheitserreger auf;
  7. Gaucher-Krankheit. Angeborene Pathologie, die die normale Aktivität verschiedener Systeme und Organe des Menschen beeinträchtigt: Lunge, Milz, Nieren, Leber und Gehirn. Verursacht eine Abnahme der Glucocerebrosidase-Aktivität, Symptome können sich in einer Knochendeformität manifestieren;
  8. Erkrankung an Blutkrebs oder Onkologie eines anderen Organs;
  9. Medikamente (Heparin, Aspirin), die zur Blutverdünnung beitragen;
  10. Blutverdünnende Produkte (Ingwer, Zitrone, Kirschen, Knoblauch, Zwiebeln und andere).

Manchmal sind Blutplättchen während der Schwangerschaft bei einer Frau mit Avitaminose, einer vergrößerten Milz, einer Intoxikation des menschlichen Körpers mit Alkohol oder Schwermetallen im Blut erniedrigt. Die Ursachen können unterschiedlich sein, daher sollte die Behandlung erst nach Feststellung der Krankheitsursache verordnet werden.

Anzeichen von niedrigen Thrombozyten

Sehr helle Anzeichen und Symptome gehen nicht mit einer Thrombozytopenie einher. Es ist möglich, einen Zustand zu vermuten, bei dem die Thrombozyten durch eine Reihe von Manifestationen gesenkt werden:

  • Reichlich menstruation. Sehr starke monatliche Blutungen können auf verschiedene Anomalien hinweisen, von denen eine eine verringerte Blutplättchenzahl im Blut ist. Der Gynäkologe wird die Gründe für diesen Zustand herausfinden und die Behandlung verschreiben;
  • Hämatome. Prellungen treten mit sehr geringem Druck auf und es ist manchmal unmöglich, sich daran zu erinnern, warum sie auf dem Körper auftraten.
  • Häufiges Nasenbluten;
  • Starke Blutungen mit Weichteilschäden. Manchmal kann ein normaler Schnitt das Leben einer Person gefährden, wenn die Blutplättchen unter dem normalen Wert liegen.

Alle Anzeichen der Krankheit äußern sich in Form von Blutungsstörungen. Wenn die Blutplättchen im Blut klein sind, haben sie nicht mehr die Funktion, Gefäßschäden zu "blockieren".

Längerer Abfall von Level und Effekten

Wenn die Anzahl der Blutplättchen im Körper ständig abnimmt, kann es zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen:

  • Blutungen, die nicht gestoppt werden können;
  • Schlaganfall - Blutung in den Gefäßen des Gehirns.

Diagnostik und Risikogruppen

Thrombozyten sind wichtige Zellen unseres Körpers. Wenn Sie Anzeichen einer Abnahme solcher Zellen bemerken, müssen Sie eine Blutuntersuchung in einer normalen Klinik bestehen und entschlüsseln. Wenn das Ergebnis der Entschlüsselung einen verringerten Thrombozytengehalt aufweist, müssen Maßnahmen zur Normalisierung ergriffen werden.

Bei allen Menschen besteht das Risiko einer niedrigen Thrombozytenzahl. Warum? Weil niemand gegen Infektionen immun ist, egal ob es sich um Atemwegserkrankungen oder andere Krankheiten handelt. Ist es möglich, die Wahrscheinlichkeit einer solchen Krankheit zu verringern? Ja es ist möglich Dazu ist es notwendig, das gesamte Immunsystem zu stärken. Sie können auf Temperierungsverfahren, mäßige körperliche Anstrengung, ausgewogene Ernährung und andere Methoden zurückgreifen.

Behandlung

Die Behandlung von Thrombozytenmangel wird aufgrund des Fehlens von Arzneimitteln nicht durchgeführt. Und doch können Sie die Situation in Richtung Erhöhung ihrer Anzahl korrigieren.

Leistungsoptimierung

Die Diät sollte Lebensmittel enthalten, die reich an Vitaminen und Spurenelementen sind. Es ist notwendig, Obst und Gemüse einzuschließen, das Retinol (Vitamin A) und Ascorbinsäure (Vitamin C) enthält: Spinat, Hagebutten, Fischöl, Paprika, Karotten, Kartoffeln, Petersilie, Mandeln.

Eine Erhöhung des Thrombozytengehalts trägt zu Produkten bei, die Eisen enthalten: Rüben, Fleisch, Buchweizen, Äpfel. Salz, eingelegte Produkte, geräuchertes Fleisch und scharfe Gewürze müssen ausgeschlossen werden.

Gesunden Lebensstil

Wenn die Thrombozyten gesenkt werden, ist es notwendig, auf die Verwendung von alkoholhaltigen Lebensmitteln und Getränken vollständig zu verzichten, mit dem Rauchen aufzuhören. Wenn Sie solche Aktionen fortsetzen, sinkt der Pegel dieser Zellen noch mehr und es besteht die Gefahr eines Schlaganfalls.

Medikamente, die das Immunsystem stärken

Um die Aktivierung der Immunität weiter zu stimulieren, können Sie eine Echinacea-Tinktur (Immunpräparat oder Äquivalent) oder Vitaminkomplexe (Zusammensetzungen mit Spurenelementen sind ebenfalls gut) einnehmen. Panavir wird zur Vorbeugung und Behandlung von Herpes angewendet. Die Behandlung mit anderen Mitteln sollte besser mit Ihrem Arzt abgestimmt werden.

Volksrezepte aus geringer Thrombozytenzahl

Brennnessel
Die Behandlung wird auf der Basis von Brennnessel Saft und Infusion durchgeführt.
Tinktur auf Alkohol oder Wodka kann nicht verwendet werden.

Rezept 1. Um die Zusammensetzung zuzubereiten, müssen Sie einen Teelöffel Brennesselsaft nehmen und mit 50 ml Wasser oder Milch mischen. Iss vor jeder Mahlzeit.

Rezept 2. Nehmen Sie 10 g trockene Brennnesselblätter und fügen Sie ein Glas kochendes Wasser hinzu. Mischen Sie die Mischung für 3 Minuten bei schwacher Hitze. Danach in die Thermoskanne gießen und 30 Minuten inkubieren. Trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein halbes Glas.

Die Behandlung mit Sesamöl sollte über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden (mindestens 2 Liter sollten während des gesamten Verlaufs getrunken werden). Verwenden Sie vor den Mahlzeiten einen großen Löffel Öl für 30 Minuten.

Hagebutte, Brennnessel, Kamille
Mischen Sie diese Zutaten im Verhältnis 3: 2: 1, mahlen Sie mit einem Mixer oder in einer Kaffeemühle. Die resultierende Mischung gießt kochendes Wasser (1 Liter) und besteht in einer Thermoskanne für eine Stunde. Nach 60 Minuten abseihen, den Saft einer halben Zitrone und einen Esslöffel Blütenhonig hinzufügen. Die Behandlung wird tagsüber dreimal vor den Mahlzeiten für 30 Minuten bei einem Glas durchgeführt.

Wenn die Blutuntersuchung eine Veränderung der Anzahl der Blutplättchen in Richtung ihrer Reduktion ergab, ist dies ein alarmierender Faktor. Nachdem Sie die Ursache festgestellt haben: eine Krankheit, die zu einer Verringerung der Thrombozytenzahl oder einem anderen Faktor geführt hat, können Sie eine geeignete Behandlung einleiten. Konsultieren Sie dazu einen Arzt. Nur ein Facharzt mit medizinischer Ausbildung kann eine kompetente Behandlung verschreiben.

Ursachen für niedrige Blutplättchenspiegel

Rote Blutkörperchen erfüllen eine wichtige Aufgabe. Da sie sich in der Blutstruktur befinden, erfüllen sie eine bedeutungsvolle Funktion - falten Sie sie in kurzer Zeit und zur richtigen Zeit.

Dies gilt jedoch für Fälle, in denen der Körper keinen pathologischen Veränderungen unterworfen ist und die Anzahl der Platten bestimmte Grenzen der Norm nicht begünstigt. Verschiedene Gründe können Veränderungen in den Analysen verursachen, und die Auswirkungen niedriger Blutplättchen im Blut hängen von der Grundursache ab.

Thrombozytenzahl:

ALTER, BODEN, PHYSIOLOGISCHER ZUSTAND DES ORGANISMUS

GRENZEN DES NORMALEN GEHALTS AN PLATELETS IM BLUT (Tausend U / μL)

Hauptziele von Blutplättchen

Während des Jahrzehnts seines Bestehens produzieren Blutplättchen spezifische Substanzen, die aktiv an verschiedenen Prozessen beteiligt sind. Bewahren Sie die Unversehrtheit des Blutkreislaufs und regenerieren Sie ihn, falls die Zerstörung nicht vermieden werden konnte.

Fehlt der pathologische Prozess, gleiten Blutplättchen an den Wänden des Endothels entlang. Bei Funktionsstörungen in einem Bereich sammeln sie sich an und haften am Endothel an der Stelle des zerbrochenen Gefäß- oder Organgewebes. Somit hört das Blut spontan auf. Es gibt Fälle, die nicht mit einer Schädigung des Blutkreislaufs zusammenhängen. An Stellen, an denen Blutplatten übermäßig festkleben, bilden sich Blutgerinnsel.

Alle 10 Tage werden die Zellen erneuert, die alten sterben ab und werden von den Makrophagen der Leber und Milz absorbiert. Die zweite enthält auch eine Reserveanzahl von Blutplättchen, die manchmal die Stelle wechseln, an der Zellen im Blutkreislauf zirkulieren.

Symptome einer Thrombozytopenie

Bei niedrigen Thrombozytenzahlen im Blut sind die Symptome in der Regel mild und stehen in direktem Zusammenhang mit dem Hintergrund oder der Grunderkrankung. Wenn eines der folgenden Symptome festgestellt wird, ist ein dringender medizinischer Eingriff erforderlich:

  • Subkutane Blutergüsse ohne Ursache (Ekchymose).
  • Hypodermische fleckige Blutungen - lila.
  • Schlimm stoppt das Blut aus der Nase, Wunden.
  • Zahnfleischbluten, Nase.
  • Petechien - rote Flecken auf der Haut.
  • Innere Blutungen.
  • Übermäßige Blutungen während der Menstruation. Reichlich Blut zwischen den Zyklen.

Ursachen für niedrige Thrombozytenwerte, unabhängig von Geschlecht und Alter

Aufgrund des Einflusses gibt es mehrere Gründe, aus denen die Werte der Indikatoren für die Thrombozytenkonzentration bei Erwachsenen sinken können:

  • Funktionsstörung der Gehirnknochen. Die erforderliche Menge an Blutplättchen wird nicht hergestellt.
  • Intensive Produktion von Antikörpern durch den Körper, die auf die Zerstörung von Blutplättchen abzielen.
  • Pathologische Veränderungen in der Milz, die es ihr nicht erlauben, ihre Funktion zu erfüllen.

Thrombozytopenie-Klassifikation

Je nach Krankheitsverlauf gibt es drei Schweregrade:

1 Grad (mäßige Abnahme der Thrombozytenzahl). Damit ist die Blutstillung zufriedenstellend, der Wert variiert zwischen 50-160-110 / 9 l.

Ursachen:

  • Herzfunktionsstörungen, die den Blutfluss zu den Organen bzw. deren Ernährung und normale Funktionsweise stören. Herzinsuffizienz.
  • Übermäßiger Gebrauch von Diuretika, Krebsmedikamenten, Analgetika und Herzschrittmachern kann die Leistung beeinträchtigen.
  • Die Zeit der Schwangerschaft, aufgrund von Veränderungen im hormonellen Hintergrund, Beriberi, Blutverdünnung.
  • Eine Therapie, die auf die Zerstörung von Krebszellen (Bestrahlung) abzielt, kann das rote Gehirn im Knochen stören. Die Thrombozytenproduktion ist beeinträchtigt.
  • DIC-Syndrom. Die Bildung von Verstopfungen im kleinen Blutkreislauf zieht die Aufmerksamkeit der Blutplättchen auf sich, was zu ihren hohen Ausgaben führt. Dieser Zustand ist bei allen pathologischen Veränderungen möglich.
  • Leberfunktionsstörung durch Krankheit. Das Organ synthetisiert Substanzen, die zur Blutgerinnung beitragen. Erkrankungen der Leber stören den Prozess, infolgedessen kommt es zu Blutungen.
  • Alkoholhaltige Getränke beeinträchtigen die Aktivität des roten Knochenmarks. Infolgedessen wird die Menge an Folsäure, die für die hämatopoetische Funktion wichtig ist, verringert. Mit der Alkoholabhängigkeit sinkt die Thrombozytenzahl signifikant.

Grad 2 (ein starker Rückgang der Anzahl der Blutplatten) - begleitet von subkutanen Blutungen und häufigen Blutungen mit Verletzungen. Die Zahlen reduzieren sich auf 20-50Х10 / 9 l.

Ursachen:

  • Leukämie ist durch die Bildung von Krebszellen im Knochenmark gekennzeichnet. Sie ersetzen hämatopoetisches Gewebe, wodurch die Thrombozytenproduktion abnimmt.
  • Die Inkompatibilität des Rh-Faktors im Blut von Mutter und Fötus führt zu einer hämolytischen Erkrankung des Kindes.
  • Systemischer Lupus erythematodes.
  • Im ganzen Körper verbreitet intravaskuläre Gerinnung.

Grad 3 (gefährliche, ausgeprägte Thrombozytopenie). Es ist gekennzeichnet durch reichlich vorhandene innere und äußere Blutungen, die sich spontan manifestieren. Blutplättchen werden kritisch reduziert und können unter 20x10 / 9 l liegen.

Ursachen:

  • Übermäßiger Gebrauch von Medikamenten gegen Neubildungen (Überdosierung).
  • Die laufende Form der Leukämie.
  • Strahlenkrankheit in akuter Form.

Nach dem Formular:

  • Immun. Das System ist krankheitsbedingt, oft infektiös oder nach Bauchoperationen geschwächt. Ein Versagen kann auch bei intensiver Behandlung mit Medikamenten auftreten.
  • Heteroimmun. Der negative Einfluss pathogener Mikroflora und toxischer Verbindungen auf die Struktur des Antigens führt zu einer Funktionsstörung.
  • Isoimmun. Der Übergang von Zellen in der Phase der pränatalen Entwicklung vom Fötus zur Frau mit Inkompatibilität (wie der Rh-Faktor) führt zu einer Verringerung der Thrombozytenzahlen im Blut. Es kann auch durch eine Bluttransfusion von einem Spender zu einem Empfänger verursacht werden.
  • Autoimmunität. Der Körper nimmt Thrombozyten als Gefahr wahr und bildet Antikörper gegen sie.

Wenn die Blutplättchen bei einem Kind gesenkt sind

Ein ziemlich häufiges Phänomen, wenn die Thrombozytenzahl bei Kindern jeden Alters ab dem Zeitpunkt der Geburt gesenkt wird. Die Statistik ist traurig, weil die Blutplättchen reduziert werden, wenn das Baby zu früh geboren wurde und zu wenig Gewicht hat oder sich einer intensiven Therapie unterziehen musste.

Ursachen der Pathologie bei Kindern:

  • Verletzung des Zeitpunkts des Tragens;
  • Inkompatibilität der Blutgruppen zwischen Mutter und Kind;
  • Allergien;
  • Anämie;
  • Immunschwäche-Virus, Infektion;
  • Neoplasien, die in Blutzellen eindringen;
  • Langzeittherapie mit Medikamenten.

Ursachen für niedrige Blutplättchenspiegel bei Kindern führen häufig zum Tod. Ein rechtzeitiger Aufruf an einen Hämatologen kann eine Chance zur Rettung geben.

Thrombozytopenie während der Schwangerschaft

Die Ursachen für niedrige Blutplättchen bei Frauen während der Schwangerschaft unterscheiden sich signifikant von den häufigsten Ursachen. Dies ist auf physiologische Veränderungen im Körper zurückzuführen, die Gefahr ist jedoch nicht geringer. Um die Abweichung rechtzeitig zu erkennen und einzugreifen, schreiben die Ärzte vierteljährlich eine Studie zur Blutstillung vor.

  • Infektionen der Atemwege;
  • Anämie;
  • Syndrom-DIC;
  • Missbrauch von Zytostatika, Diuretika, Antibiotika, Analgetika, Kortikosteroiden;
  • Nervenschocks;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Nichteinhaltung der Diät;
  • Mangel an Folsäure;
  • Hämodialyse;
  • unhygienische Bedingungen, keine Sterilität bei der Geburt.

Thrombozytopenie während der Schwangerschaft ist gefährlich, da sie die Entwicklung eines gesunden Fötus gefährdet. Antikörper, die in den Körper eines Babys fallen, zerstören die Blutplättchen. Veränderungen im Zustand einer schwangeren Frau treten in Form von subkutanen Blutergüssen auf, die lange anhalten können, das Zahnfleisch beginnt zusätzlich zu bluten, es treten Gebärmutter- und Magenblutungen auf. Kleinere Verletzungen können zu schwerem Blutverlust führen.

Das verringerte Niveau der Blutplatten führt zur Entwicklung von allergischen Reaktionen, deren Folgen ein anaphylaktischer Schock sein können.

Diagnosemethoden

Um das Problem zu identifizieren, verschreibt der Arzt:

  • Standardtests (Urin und Blut).
  • Gentests.
  • Röntgen.
  • Ultraschall.
  • EKG
  • Endoskopie

Behandlung

Nach Prüfung und Bestätigung des Problems ist es notwendig, mögliche Risiken in aller Ruhe zu identifizieren, den Tagesablauf zu überprüfen und Situationen zu vermeiden, die zu Blutungen führen können.

Wenn die Blutplättchenwerte nach den Ergebnissen der Analyse auf 20-50x10 / 9 Einheiten / l gefallen sind, ist eine ambulante Therapie erforderlich. Kritische Indikatoren 19 × 10/9 Einheiten / l - erfordern einen dringenden Krankenhausaufenthalt und eine ständige Überwachung der Ärzte im Krankenhaus.

▪ Wenn eine niedrige Thrombozytenzahl bei Neugeborenen auf eine Hintergrunderkrankung zurückzuführen ist, wird eine Behandlung mit Schwerpunkt auf der Beseitigung der zugrunde liegenden Ursache verordnet. Aktionsplan für das Sekundärformular:

  1. Muttermilch ausschließen.
  2. Prednisolon.
  3. Immunglobulin.
  4. Spendertransfusion.
  5. Rutin und Vitamin C.

▪ Ältere Kinder mit einer Immunerkrankung werden verschrieben:

  1. Immunglobulin.
  2. Glucocorticosroids.
  3. Antirhesus D-Serum.
  4. Spendertransfusion von thrombozytenreichem Blut.

▪ Die Behandlung von Frauen mit Fötus erfordert besondere Aufmerksamkeit und ständige Überwachung. Der Patient wird dazu in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Auswahl eines Wirkstoffkomplexes erfolgt für jeden Patienten individuell. Medikamente und deren Dosierung werden unter Berücksichtigung der Eigenschaften des Organismus ausgewählt. Hormontherapie und Bluttransfusion werden eingesetzt, wenn dies nicht vermieden werden kann. Dies ist normalerweise eine schwere Form der Krankheit.

Effektive Methoden zur Normalisierung von Thrombozyten

Die Hauptaufgabe bei der Wiederherstellung eines quantitativen Indikators besteht darin, die Grundursache zu beseitigen oder die Symptome signifikant zu beeinflussen. Geringfügige Abweichungen von der Norm können ohne Rückgriff auf die Wirkung von Medikamenten korrigiert werden:

  • Achten Sie auf Lebensmittel. Es muss gesund und ausgeglichen sein. Bias wird zu Gunsten von Obst und Gemüse hergestellt. Schweres Essen, Zucker, koffeinhaltige Getränke, Alkohol - sollten von der Diät ausgeschlossen werden.
  • Fügen Sie Lebensmittel hinzu, die Omega-3-Säuren enthalten (Thunfisch, Eier, Lachs).
  • Nehmen Sie einen Vitamin-Mineral-Komplex mit obligatorischem Vitamin C in die Struktur auf.
  • Trinken Sie mehr natürliche Säfte.
  • Der Wasserhaushalt muss mit warmem Wasser gefüllt sein.
  • Ruhe mindestens 8 Stunden am Tag. Gönnen Sie sich zweimal im Jahr einen Urlaub.
  • Cardio-Belastungen im Sport den Vorzug geben.

Traditionelle Behandlungen und Wirkungen

Um auf Methoden der Alternativmedizin zurückzugreifen, ist es nach Rücksprache mit Ihrem Arzt möglich. Trotz der Tatsache, dass Volksheilkunde sehr beliebt und effektiv ist, ist es wichtig, die Schwere der Folgen zu berücksichtigen. Eine unsachgemäße Behandlung kann tödlich sein. Ein gutes Ergebnis kann durch die Kombination traditioneller Therapien und traditioneller Heilung erzielt werden. Auch Kräuter und hausgemachte Arzneiformen nach alten Rezepturen können mit geringen Abweichungen der Indikatoren verwendet werden:

Brennnessel-Abkochung. Blätter (1 EL. L.), kombiniert mit Wasser (200 ml), bei mäßiger Hitze (10 Min.) Gedünstet. Halten Sie bis zum Abkühlen. Dreimal vor den Mahlzeiten einnehmen (50 ml). Der Zulassungskurs dauert einen Monat.

Infusion von Eisenkraut. Getrocknete Sammlung (1 TL), kombiniert mit kochendem Wasser (250 ml). Warte eine Stunde. In kleinen Portionen verwenden (Tagesrate 200 ml). Die Behandlungsdauer beträgt einen Monat. Für eine gute Wirkung wird tägliches Kochen empfohlen.

Thrombozytopenie ist eine gefährliche Krankheit. Eine unzureichend eingeleitete Therapie kann schwerwiegende Komplikationen und katastrophale Folgen haben. Äußere Blutungen, reichlich, langanhaltend, aber ihr Vorteil ist, dass Sie unverzüglich eingreifen können. Die Diagnose der gleichen inneren Blutung braucht Zeit. Unentscheidbare Handlungen bedrohen den Verlust einer großen Menge Blut, mögliche Blutungen in den Augen und im Gehirn sowie die inneren Organe. Die Prognose für solche Symptome ist ungünstig und führt in den meisten Fällen zum Tod.

Die Verwaltung des Portals rät grundsätzlich von einer Selbstbehandlung ab und empfiehlt, bei den ersten Symptomen der Erkrankung einen Arzt aufzusuchen. Auf unserem Portal finden Sie die besten Fachärzte, bei denen Sie sich online oder telefonisch anmelden können. Sie können den richtigen Arzt selbst auswählen oder wir holen ihn kostenlos für Sie ab. Außerdem ist der Preis für die Konsultation nur bei der Aufnahme über uns niedriger als in der Klinik selbst. Dies ist unser kleines Geschenk für unsere Besucher. Gesundheit!

Unter welchen Bedingungen werden Blutplättchen in das Blut gesenkt? Was bedeutet es, die Thrombozytenzahl je nach Ursache zu erhöhen?

Thrombozyten werden gesenkt: Symptome, Ursachen, Behandlung

Der normale Thrombozytengehalt beträgt 150-400 * 109 / l. Mit einer Abnahme dieser Indikatoren hört das Blut auf, normal zu gerinnen, was zur Entwicklung von Komplikationen führt. In diesem Material werden wir Ihnen mehr über die Eigenschaften reduzierter Thrombozyten erzählen.

Was bedeutet reduzierte Thrombozyten?

Thrombozyten (PLT) sind rote Blutkörperchen, die die Wundheilungsrate beeinflussen. Das Funktionsprinzip der PLT: Thrombozyten bilden bei Blutungen eine Art Korken (Thrombus), der Schäden an der Gefäßwand verhindert und so die Blutung stoppt.

Der optimale PLT-Wert liegt bei 150-400 * 109 / l. Bei einer Abnahme der Thrombozyten unter 150 * 109 / l entwickelt sich eine Thrombozytopenie, bei der das Blut die Fähigkeit zum Kollabieren verliert.

Möchten Sie mehr über Thrombozyten erfahren? Dann lesen Sie mehr auf dem Link.

Thrombozytopenie kann eine einzelne Krankheit oder ein Symptom verschiedener Pathologien sein. Um den Grund für eine solche Abweichung zu klären, muss der Patient daher ein vollständiges Blutbild und eine geeignete Untersuchung (wie vom Arzt empfohlen) durchlaufen.

In den meisten Fällen gibt es drei Abschnitte, die in direktem Zusammenhang mit der Abnahme der Thrombozyten stehen:

  • Unzureichende Thrombozytenproduktion im Knochenmark.
  • Beschleunigte Zerstörung von Thrombozyten.
  • Falsche Verteilung von PLT in Gefäßen.

Wie manifestiert es sich?

Bei längerer Thrombozytopenie treten Probleme mit Blutungen auf, und zwar:

  1. Blutergüsse (mit geringfügigen Hautveränderungen).
  2. Anhaltende Blutung mit leichten Verletzungen.
  3. Punktblutungen in Form eines Ausschlags (hämorrhagischer Ausschlag).
  4. Länger andauernde Blutungen mit kleinen Schnitten.
  5. Zahnfleischbluten.
  6. Stabile Nasenbluten.
  7. Das Auftreten von Blut im Urin, Kot.

Und was sind die Symptome bei einem Anstieg der Thrombozyten? Lesen Sie mehr über den Link.

  1. Innere Blutungen.
  2. Reichlich menstruation.
  3. Beschädigung der Augenkapillaren.
  4. Subkutane Blutung - tritt mit geringem Druck auf.

Gründe für den Niedergang

Der erste Schritt bei der Abstoßung von Thrombozyten - der Ausschluss vorübergehender physiologischer Ursachen, nämlich:

  • Menstruation.
  • Schwangerschaft
  • Avitaminose.
  • Nebenwirkungen nach Einnahme von Medikamenten (Antidepressiva, Hormone, Antibiotika).
  • Alkoholvergiftung, Schwermetalle.
  • Chirurgische Intervention.
  • Schwere Verletzungen.
  • Falsche Ernährung, einschließlich Missbrauch von Produkten wie Kirsche, Zitrone, Ingwer, Knoblauch oder Zwiebel.
  • Vitamin B12-Mangel (häufiger bei Männern).

Bei signifikanten Blutplättchenanomalien können Pathologien wie die folgenden auftreten:

  1. Tuberkulose.
  2. Onkologie, zum Beispiel Leukämie.
  3. Hepatitis.
  4. HIV-Infektion.
  5. Aplastische Anämie.
  6. Leberzirrhose.
  7. Rheumatoide Arthritis.
  8. Herpes
  9. ORZ, ARVI.
  10. Herzinsuffizienz.
  11. Mononukleose ist eine Viruserkrankung, die mit einer Schädigung des Nasopharynx, der Leber, der Milz und der Lymphknoten einhergeht.
  12. Das DIC-Syndrom ist eine Blutungsstörung.
  13. Allergische Reaktion
  14. Masern
  15. Bei schwangeren Frauen - Frühgeburt des Fötus, der Konflikt der Blutgruppe zwischen dem Kind und der Frau, Asphyxie (Sauerstoffmangel).

Merkmale des Sturzes bei Kindern

Die Thrombozytenzahl ist direkt vom Alter des Patienten abhängig.

Bei Neugeborenen (bis zu 10 Tagen) liegt der PLT-Wert bei 100-400 * 109 / l, bei Kindern unter einem Jahr bei 150-350 Punkten und bei Kindern von 1-18 Jahren bei 180-320 * 109 / l.

Lesen Sie hier mehr über die Thrombozytenrate bei jüngeren Menschen.

Ein niedriger PLT-Spiegel bei Kindern ist ein häufiges Phänomen, da der Kinderorganismus gegenüber vielen äußeren Faktoren überempfindlich ist. Die Thrombozytopenie liegt also unter 100 * 109 / l.

Beispielsweise weist das Kind unmittelbar nach der Geburt einen verminderten Thrombozytenspiegel auf, was keine Abweichung darstellt. Während der normalen fetalen Entwicklung wird der PLT-Spiegel im ersten Lebensjahr wiederhergestellt. Gleichzeitig ist bei Frühgeborenen eine niedrige Thrombozytenzahl am häufigsten zu verzeichnen (75%).

Bei einer signifikanten PLT-Abweichung bei einem Kind im höheren Alter (2-6 Jahre) können sich das Zahnfleisch, die Nase, die Farbe der Fäkalien und der Urin verändern und es kommt zu längeren Blutungen aus kleineren Wunden. Eine Thrombozytopenie kann sich also in folgenden Fällen entwickeln:

  • Nach der Impfung
  • Allergie.
  • Die Erholungsphase nach einer Virusinfektion.
  • Anämie
  • Vergiftung

Somit können verschiedene Arten der Schwere erniedrigter Blutplättchen unterschieden werden, nämlich:

  1. Einfach - tritt auf, wenn die Rate zwischen 80 und 100 * 109 / l liegt. In diesem Fall gibt es keine äußeren Anzeichen für eine solche Abweichung.
  2. Mäßig (60–80 * 109 / l) - kleine Schnitte, Kratzer, bei denen das Blut nicht lange stehen bleibt.
  3. Medium (30–60 * 109 / L) - Es ist ein medizinischer Eingriff erforderlich, um die Blutung zu stoppen.
  4. Schwerwiegend (unter 30 * 109 / l) - kann tödlich sein.

Weibliche Thrombozytopenie

Der optimale PLT-Wert bei Frauen liegt bei 180-320 * 109 / l. Gleichzeitig ist es aus mehreren Gründen wahrscheinlicher, dass Frauen einen leichten Rückgang der Thrombozyten (bis zu 150 × 109 / l) erleiden als Männer, z. B. aufgrund schwerer Menstruation oder Schwangerschaft.

Um den PLT-Spiegel zu überprüfen, sollte eine Frau ein vollständiges Blutbild haben. Der nächste Schritt ist ein Besuch bei einem Hämatologen, der (falls erforderlich) eine zusätzliche Untersuchung festlegt und eine geeignete Behandlung vorschreibt (weitere Informationen finden Sie im nächsten Kapitel).

Schwangerschaft

Eine leichte Abweichung der Thrombozyten (innerhalb von 10%) während der Schwangerschaft kann mit einer unausgewogenen Ernährung und den individuellen Merkmalen des Organismus zusammenhängen. Die PLT-Rate beträgt also 150–400 × 109 / l.

Bei einer Abnahme der PLT-Raten unter 100 * 109 / l entwickelt sich jedoch eine Thrombozytopenie, die zu folgenden Konsequenzen führen kann:

  • Das Risiko von Blutungen bei der Geburt.
  • Fehlgeburt (vorzeitig).
  • Gestose - späte Toxikose.
  • Frühgeburt
  • Tödlich (mit erheblichem Blutverlust).
  • Innere Blutungen.

Folglich muss eine schwangere Frau alle Anforderungen des Arztes erfüllen und konsequent Blutuntersuchungen durchführen. Um eine Thrombozytopenie zu bestätigen, muss eine Frau:

  1. Übergabe der allgemeinen (wiederholten) Blutuntersuchung.
  2. Koagulogramm erstellen (Blutgerinnung kontrollieren).
  3. Bestehen einer Analyse auf Thrombophilie (eine Pathologie, bei der die Blutgerinnung beeinträchtigt ist).
  4. Führen Sie andere Anforderungen des Arztes durch.

Es ist wichtig! Nach der Geburt normalisieren sich die Thrombozytenzahlen unabhängig voneinander.

Was zu tun ist?

Bei Verdacht auf Thrombozytopenie sollte der Patient einen Hämatologen aufsuchen, der möglicherweise eine zusätzliche Untersuchung anordnet, z. B.: eine Blutuntersuchung (wiederholt); Knochenmarkbiopsie; Koagulogramm; Antikörpernachweis-Assay; Ultraschall der Leber, Milz; MRT (Magnetresonanztomographie) der Bauchhöhle.

Erst nachdem die Ursache für eine solche Abnahme der Thrombozyten identifiziert wurde, verschreibt der Arzt eine geeignete Behandlung, die sowohl vorbeugende Maßnahmen (mit einer leichten Abweichung der PLT) als auch medikamentöse (oder andere) Behandlungen umfassen kann.

Prävention

In einem frühen Stadium der Krankheit sollte der Patient Folgendes tun:

  • Ausschluss von körperlicher Aktivität (außer Morgengymnastik).
  • Wählen Sie die Art der Büroarbeit.
  • Schlaf mindestens 9 Stunden.
  • Tägliche Arbeit nicht mehr als 8 Stunden.
  • Ändern Sie die Ernährung zugunsten der folgenden Produkte: Gemüse; Früchte; Eier; Grüns; Fisch; Zitrusfrüchte; Nüsse; rotes Fleisch; Käse; Heckenrose; Hülsenfrüchte.
  • Es sollte ausgeschlossen werden: Essiggurken und eingelegte Produkte; geräuchertes Fleisch; würzige, frittierte Lebensmittel; kalte Getränke; Alkohol; Rauchen; Zucker
  • Nehmen Sie keine entzündungshemmenden Medikamente, zum Beispiel Aspirin, Analgin.
  • Machen Sie mindestens zweimal im Jahr eine Blutuntersuchung.
  • Nehmen Sie Vitaminkomplexe (falls erforderlich).
  • Täglicher Gebrauch von 2 Litern normalem Wasser.

Behandlung

Mit einer signifikanten Verringerung der PLT können Ärzte die folgenden Behandlungen anwenden:

  1. Verwendung von Glukokortikosteroidhormonen - geeignet zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen.
  2. Intravenöse Immunglobulininjektionen sind Antikörper, die aus Blutplasma (einer großen Anzahl von Spendern) gewonnen wurden.
  3. Transfusion von Spender-Thrombozyten-Masse - mit einer signifikanten Abnahme der Thrombozyten verwendet, sowie die Entwicklung von DIC.
  4. Einnahme von Drogen, zum Beispiel Sodecor, Thrombin, Prednisolon, Revolide, Vincristine, Ditsinon.
  5. Splenektomie - Entfernung der Milz.
  6. Knochenmarktransplantation.

Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt je nach Schwere der Erkrankung 1 bis 7 Monate. Manchmal setzt sich die Behandlung jedoch lebenslang fort, beispielsweise bei chronischer Hepatitis, Lupus erythematodes oder HIV-Infektionen.

Weitere Informationen zu niedrigen Thrombozyten finden Sie im folgenden Video:

Zusammenfassend sollte gesagt werden, dass eine niedrige Thrombozytenzahl durch schwache Symptome gekennzeichnet ist.

Darüber hinaus beeinflusst dieser Faktor nicht die Entwicklung schwerwiegender Pathologien, die tödlich sein können.

Folglich entwickelt sich mit einer Abnahme der PLT eine Thrombozytopenie, auf die in diesem Material Bezug genommen wird.

Die Blutplättchen sind im erwachsenen Blut niedrig.

Thrombozyten (Blutplättchen, PLT-Zellen) sind für die Aufrechterhaltung der Integrität der Blutgefäße verantwortlich, sind an der Blutgerinnung beteiligt und reparieren das Gewebe. Wenn die Thrombozytenzahl auf 30–50 * 109 / l gesenkt wird, was deutlich unter der Norm bei Erwachsenen liegt, deutet dies auf einen signifikanten Grad an Thrombozytopenie hin.

Eine Reduzierung der Thrombozytenzahl auf 50 - 150 * 109 / l weist auf eine mäßige Thrombozytopenie hin. Lesen Sie über den Grad der Senkung der Thrombozyten, die Rate der PLT-Zellen kann auf einer separaten Seite der Website sein.

Arten der Thrombozytopenie

Die Senkung der Blutplättchen bei Erwachsenen ist mit vielen Krankheiten verbunden. Die Thrombozytopenie wird in Abhängigkeit von den Gründen für die verminderte PLT der Zellen im Bluttest unterschieden:

  • Verbrauch - verursacht durch die Beschleunigung der Verwendung von Blutplättchen, wodurch deren Lebenszyklus verkürzt wird;
    • immunthrombozytopenische Purpura;
    • disseminierte intravaskuläre Koagulation (DIC) oder DSW-Syndrom;
    • Eklampsie, Präeklampsie und Hellp-Syndrom - eine Erkrankung bei erwachsenen Frauen, die durch Anämie, eine Abnahme der Thrombozyten und erhöhte Lebertests gekennzeichnet ist;
    • bösartige Veränderungen - bei Erwachsenen führen niedrigere Thrombozytenzahlen zu Metastasen in den Blutgefäßen der Brustdrüse, des Magens und der Lunge;
  • Produktiv - Reduktion tritt auf, wenn die Produktion von PLT - Zellen unter Bedingungen unzureichend ist;
    • Anämie - B12-Mangel, Aplastik, Folsäure-Mangel;
    • paroxysmale nächtliche Hämoglobinurie - eine Art von hämolytischer Anämie;
    • Virusinfektion - bei Erwachsenen in seltenen Fällen;
    • Leukämie;
    • nach Chemotherapie Strahlentherapie;
    • Einnahme von Östrogen, Thiaziden bei Erwachsenen - Alkohol.
  • verteilend - die Verteilung der Blutplättchen zwischen Blut und Milz ist gestört, die Milz ist vergrößert, weil sie nicht wie üblich 30%, sondern bis zu 90% aller Blutplättchen ablagert;
  • Verdünnungen - Das im Körper zirkulierende Blutvolumen nimmt zu, beispielsweise wenn Plasma oder rote Blutkörperchen nach einer Verletzung ohne Erstattung von Blutplättchen transfundiert werden.

Die Abnahme der Thrombozyten während der Schwangerschaft ist normal und erfordert keine besondere Behandlung, wenn die Testergebnisse 70 - 150 * 109 / l nicht unterschreiten.

Thrombozytensenkung: Beeinträchtigung der Bildung

Bei Megaloblastenanämie, einer Erkrankung, die durch eine Verletzung der DNA-Synthese im Knochenmark aufgrund eines Mangels an Vitaminen B12, B9 verursacht wird, werden die Blutplättchen reduziert.

  • Megaloblastenanämie ist gekennzeichnet durch das Auftreten großer abnormaler Megaloblasten - Zellen, die rote Blutkörperchen hervorrufen, eine Abnahme des Gehalts, neben der PLT-Population auch rote Blutkörperchen und Neutrophile.
  • Große Blutplättchen treten auch im Blut auf, die Funktionen dieser Zellen werden jedoch nicht beeinträchtigt, und subkutane Blutungen und Schleimhautblutungen treten selten auf.

Megaloblastenanämie wird bei Erwachsenen 2 Wochen lang mit einer richtig formulierten Diät erfolgreich behandelt. Es ist schwieriger, mit der Pathologie der Blutbildung fertig zu werden, wenn die Thrombozyten bei Erwachsenen aufgrund von Alkoholmissbrauch erniedrigt sind.

Ethylalkohol wirkt direkt auf Megakaryozyten - Riesenzellen, von denen Thrombozyten abgelöst werden. Zusätzlich zu der direkten zerstörerischen Wirkung auf Megakaryozyten, Ethylalkohol:

  • wirkt auf die Leber, was zu einer Verringerung der Thrombopoetin-Produktion führt - ein Hormon, das die Produktion von Blutplättchen stimuliert;
  • verursacht Hypersplenismus - eine Vergrößerung der Milz, eine Verletzung ihrer Funktionen, begleitet von einer erhöhten Zerstörungsrate aller Blutzellen;
  • Vergiftungseffekt bei reifen Thrombozyten.

Nach Beendigung des Alkoholkonsums steigen die Thrombozyten vorübergehend über die normalen Werte für Erwachsene an, aber nach 1 bis 2 Wochen sinkt die Anzahl der roten Blutplättchen im Blut auf den Normalwert.

Wenn das Knochenmark den Bedarf an Blutplättchen nicht kompensieren kann, deutet dies auf eine Thrombozytopenie-Aufnahme hin. Je stärker die Blutplättchen erniedrigt sind (bei Erwachsenen auf 30-50 * 109 / l), desto eher sollte dem Patienten eine angemessene Behandlung verordnet werden.

Das Risiko für spontane Blutungen steigt mit 30 * 109 / l. Bei Raten von 10 - 20 * 109 / l sollte der Patient in Notfällen medizinisch betreut und Blutplättchentransfusionen erhalten werden.

Für Thrombozytopenie, verursacht durch die beschleunigte Zerstörung einer Population von Blutplättchen, gekennzeichnet durch:

  • das Auftreten großer Blutplättchen;
  • keine starken Blutungen;
  • Bei weiblichen Erwachsenen sind Autoimmunerkrankungen häufig Begleiterkrankungen.
  • Bei Erwachsenen beiderlei Geschlechts kann eine HIV-Infektion eine beschleunigte Zerstörung der PLT-Zellen auslösen.

Immunthrombozytopenische Purpura

Eine beschleunigte Zerstörung von Blutplättchen kann immun sein, wie bei der immunen thrombozytopenischen Purpura. Die Krankheit resultiert aus der Produktion von Antikörpern gegen die PLT-Rezeptorzellen. Verstöße sind bei jungen Frauen unter 30 Jahren dreimal so häufig wie bei Männern.

Ein Befall von Autoantikörpern mit eigenen Thrombozyten verursacht:

  • die Bildung eines Immunkomplexes auf der Membran der Blutplatte;
  • die Bildung eines Konglomerats von PLT-Zellen und Antikörpern;
  • Zerstörung von Konglomeraten durch Makrophagen in der Milz.

Die Lebensdauer von Thrombozyten, die mit Antikörpern in Verbindung stehen, wird auf mehrere Stunden anstatt der vorgeschriebenen 9–11 Lebenstage reduziert. Bei Erwachsenen können Provokateure für die Senkung von Thrombozyten mit der Entwicklung einer Immunthrombozytopenie sein:

  • Behandlung mit Heparin, Barbituraten, Arsen, Quecksilber, Gold, Östrogen, Chinin, Digoxin, Rifampicin, Sulfonamiden;
  • Röntgenstrahlen, Sonnenbrand, Operation.

Bei Behandlung mit Heparin kann sich eine Leistungsminderung auf 50 * 109 / l entwickeln. In einigen Fällen (2-3%) kann die Behandlung mit Heparin zu einer signifikanten Abnahme der Indikatoren für PLT-Zellen führen.

Bei einer Abnahme der Thrombozytenzahl unter 20 * 109 / l entwickelt sich eine schwere Thrombozytopenie im Blut, die eine Lebensgefahr darstellt, da sie das Risiko innerer Blutungen erhöht.

Die Behandlung mit Heparin kann zu Blutgerinnseln in den Venen und Arterien führen. Ein Blutgerinnsel entsteht durch die Wechselwirkung von Heparin, spezifischen Antikörpern und Thrombozytenrezeptoren. Ergebend:

  • Es bilden sich Thrombozytenaggregate, von denen einige sind;
    • verstopft die Blutgefäße;
    • Aufgrund seiner Größe wird in der Milz durch Makrophagen zerstört;
  • Die Thrombozytenkonzentration fällt stark ab.

Thrombozytopenie mit DIC

Stark reduzierte Thrombozytenbestände mit DIC. Die Krankheit ist durch Blutgerinnung in den Blutgefäßen gekennzeichnet. Gleichzeitig werden die kleinsten Blutgefäße durch die entstehenden Blutgerinnsel thrombiert (verstopft).

Bei einem sich langsam entwickelnden DIC sind Venenthrombosen, Herzklappenstörungen und plötzliche Blutungen möglich. Der Schweregrad der Thrombozytopenie bei dieser Form der Pathologie kann über mehrere Monate ansteigen.

Bei einer schnell fortschreitenden DIC entwickelt sich innerhalb weniger Stunden eine ausgeprägte Thrombozytopenie, die einen sofortigen medizinischen Eingriff erfordert. Die Krankheit geht mit einer starken Verletzung des Blutgerinnungssystems und Blutungen einher.

DIC-Syndrom kann auftreten:

  • infolge von Ischämie (Sauerstoffmangel) Gewebe;
  • pathologische Geburt;
  • bei bakteriellen Infektionen, insbesondere durch gramnegative Mikroflora - Escherichia coli, Salmonella, Shigella, Neurorrhoe.

Anzeichen einer Thrombozytopenie

Das Blutgerinnungssystem wurde von der Natur mit einem großen Sicherheitsspielraum geschaffen, und der Körper ist in der Lage, ausreichend große Abnahmen der Indikatoren, die stark von der Norm abweichen, unabhängig zu kompensieren. Ausgeprägte klinische Symptome einer Senkung der Blutplättchen treten auf, wenn die Anzahl dieser Zellpopulationen auf 50 × 109 / l oder weniger sinkt.

Blutung - eines der führenden klinischen Anzeichen für Zellen mit niedrigem PLT-Wert, das sich hauptsächlich durch Blutungen manifestiert:

  • nasal;
  • Magen, Darm;
  • intrakutan;
  • Schleimhaut;
  • nach Zahnextraktion;
  • reichliche Menstruation bei Frauen;
  • das Auftreten von Petechien - kleine subkutane Knotenblutungen;
  • verlängerte Blutungsschnitte, Schürfwunden;
  • Blut im Urin;
  • Blutergüsse mit leichtem Zusammendrücken von Geweben.

Die Methoden zur Behandlung der Thrombozytopenie hängen davon ab, was diese Abnahme der Anzahl der PLT-Populationen verursacht. Dem Patienten wird eine Behandlung mit Kortikosteroiden, Immunglobulinen oder eine teilweise Entfernung der Milz und eine Knochenmarktransplantation verordnet.

Bei einer leichten Abnahme der Thrombozyten auf 50-150 * 109 / l ist keine medikamentöse Behandlung erforderlich. Um die Anzahl der Thrombozyten zu erhöhen, wird besonderes Augenmerk auf die richtige Ernährung und Lebensweise gelegt. Wie man die Thrombozytenzahl erhöht, wird hier beschrieben.

Thrombozyten werden abgesenkt.

Thrombozyten sind bestimmte rote Blutkörperchen, die für die schnelle und rechtzeitige Blutgerinnung verantwortlich sind.

Thrombozyten leben im Durchschnitt etwa zehn Tage.

Bei erwachsenen Männern, Frauen, schwangeren Frauen und Kindern, die älter als ein Jahr sind, sollte die Blutplättchenrate etwa 180-320 * 109 / l betragen.

Selbstverständlich kann die Anzahl der Thrombozyten auch tagsüber schwanken. Ihre Zahl kann durchaus um etwa zehn Prozent erhöht oder gesenkt werden. Wenn im Blut nicht genügend Blutplättchen vorhanden sind, liegt eine als Thrombozytopenie bezeichnete Krankheit vor.

Dies kann auf eine signifikante Blutungsstörung hindeuten. Mit dieser Verletzung ist eine Person einem Blutungsrisiko ausgesetzt. Ein solcher Prozess ist angeboren. In diesem Fall spricht man speziell von Hämophilie.

Bei dieser Krankheit ist die Funktion der Blutgerinnung bei einer Person aufgrund der geringen Menge an Blutplättchen stark beeinträchtigt.

Ihr sehr niedriger Blutspiegel kann eine ernsthafte Bedrohung für das Leben einer Person darstellen, da dies häufig zu tödlichen Blutungen im Gehirn oder zu schweren Blutungen führt.

Die verringerte quantitative Zusammensetzung der Blutplättchen kann auch von schwerwiegenden physiologischen Störungen sprechen.

Beispielsweise ist bei Frauen die Anzahl der Thrombozyten während der Menstruation oder während der Schwangerschaft geringer als normal.

Solche Symptome sprechen über gar nichts Schreckliches und bedürfen daher keiner Behandlung durch eine Frau, da sie als vorübergehend gelten.

Ein signifikanter Mangel an Blutplättchen kann jedoch nicht nur durch physiologische oder angeborene Ursachen hervorgerufen werden.

Verschiedene virale oder bakterielle Erkrankungen, bestimmte Anämien, verschiedene Tumorerkrankungen, die langfristige Einnahme von Antibiotika, starke Schmerzmittel oder antiallergische Medikamente können zu deren Mangel führen.

Es ist bekannt, dass Thrombozytopenie auch aufgrund von so schwerwiegenden Krankheiten wie Eisenmangelanämie auftreten kann, die in schwerwiegender Form auftritt, einige autoimmune Thrombozytopenie, aufgrund derer die Thrombozyten selbst durch die Wirkung ihrer eigenen speziellen Antikörper zerstört werden.

Ein solcher Mangel an Blutplättchen tritt außerdem als Folge einer starken Verletzung der Funktionalität der Leber und der Schilddrüse sowie des systemischen Lupus erythematodes auf. Thrombozytopenie kann und einige Medikamente wie Chloramphenicol und Sulfonamide verursachen.

Um die quantitative Zusammensetzung der im Körper enthaltenen Blutplättchen zu überprüfen, muss im Krankenhaus eine Blutuntersuchung durchgeführt werden.

Ergibt die Blutuntersuchung das Ergebnis: eine reduzierte Menge, so wird dem Patienten eine Konsultation bei einem Hämatologen verschrieben.

Vor Beginn einer Behandlung muss der Arzt jedoch unbedingt die Ursache für eine solche Pathologie herausfinden.

Thrombozyten können mit pathologischen Zuständen und Krankheiten wie:

  • Blutkrankheiten: Megaloblastenanämie, aplastische Anämie und Leukämie;
  • jede erbliche Thrombozytopenie, die durch eine Abnahme der Thrombozytenproduktion verursacht wird. Zum Beispiel angeborene Thrombozytopenie, Wiscott-Aldrich-Syndrom, Chediak-Higashi-Anomalie, Röteln von Neugeborenen, Fanconi-Syndrom, Bernard-Soulier-Syndrom und Histiozytose;
  • schwere Schädigung des Knochenmarks: Knochentuberkulose, Tumormetastasen, ionisierende Strahlung;
  • verschiedene Infektionskrankheiten: Viren, Rickettsiose, Bakterien, Malaria, HIV-Infektion, Toxoplasmose;
  • Schwangerschaft und Menstruation;
  • Wirkungen bestimmter Medikamente: Analgetika, Zytostatika, Antibiotika, Antihistaminika, Diuretika, Psychopharmaka, Antikonvulsiva, Reserpin, Vitamin K, Digoxin, Nitroglycerin, Heparin, Prednisolon, Östrogen.
  • die Wirkung von Alkohol und verschiedenen Schwermetallen.
  • mit erhöhtem Blutplättchenverbrauch: Hypersplenismus, thrombozytopenische Purpura, DIC, Hämodialyse und Blutungen.

Wie man Blutplättchen im Blut erhöht

Ein Mangel an Blutplättchen kann durch verschiedene Spezialpräparate geheilt werden. Ein solches Medikament ist beispielsweise Sodeco, das Mischungen bestimmter Heilkräuter und verschiedener Gewürze enthält.

Wenn eine signifikante Abnahme des Thrombozytenspiegels im Körper festgestellt wurde, kann sich eine gefährliche chronische Form entwickeln oder es können schwere Blutungen auftreten.

In diesem Fall kann der Arzt spezielle Medikamente gegen Glukokortikoidhormone und eine Immunglobulintherapie verschreiben.

Diese Mittel erhöhen sehr schnell und aktiv die blutquantitative Zusammensetzung von Thrombozyten, werden jedoch nur in kritischen Situationen eingesetzt.

Verminderte Blutplättchen: Was bedeutet das?

Trotz der Tatsache, dass die Blutplättchen die kleinsten Partikel der Blutflüssigkeit sind, ist ihre Rolle im menschlichen Körper von unschätzbarem Wert.

Sie werden die Hauptbeteiligten am Prozess der Blutgerinnung.

Wenn daher die Blutplättchen bei den Blutuntersuchungen des Patienten gesenkt werden, bedeutet dies, dass sich schlecht Gerinnsel bilden, die die Risse in den Gefäßen verstopfen. Und es droht die Entwicklung massiver Blutungen.

Thrombozyten (PLT) haben eine kugelförmige Form ohne inneren Kern. Ihre Anzahl im Gesamtvolumen der Blutflüssigkeiten ist auf 160-400 Tausend / μl begrenzt.

Wenn die Anzahl der Indikatoren unter 150 fällt und für längere Zeit stabil bleibt, sollten Sie auf den Gesundheitszustand achten.

Warum sind Thrombozyten so wichtig?

Die thromboplastische Bildung beginnt im Knochenmark. Sie werden aus Megakaryozyten gebildet und gelangen dann in die periphere Blutbahn. Ihre Lebenserwartung ist kurz - nur 10-11 Tage. Dann kommt es zur Zerstörung von Milz und Leber.

Blutplättchen in einem gesunden Körper werden in der erforderlichen Menge produziert, ohne von der Norm abzuweichen.

Aber mit der Entwicklung von Störungen im Knochenmark und einem unzureichenden Blutfluss zum Blutkreislauf der Thromboplastik kann eine Person unter Blutverlust leiden, selbst bei einer kleinen Wunde, da es an Zellen mangelt, die beschädigte Gefäße verkleben.

Der Blutgerinnungsprozess ist erstaunlich. Wenn PLT durch die Blutbahn zirkulieren, kann ihre Kugelform kein Gerinnsel bilden.

Aber sobald der Körper Blutgefäße bricht, verändern sie sich sofort und verwandeln sich in Kugeln mit Stacheln oder Prozessen.

Aufgrund dieser Umwandlung haften Thromboplasten schnell aneinander und bilden ein Blutgerinnsel.

Das als Thrombozytenaggregat bezeichnete Primärröhrchen blockiert den Blutfluss aus dem beschädigten Gefäßnetz. Darüber hinaus fördern Zellen die Regeneration verschiedener Gewebearten und beschleunigen den Heilungsprozess von Wunden, Verletzungen und Blutergüssen.

Thrombozyten gesenkt: Wichtige Symptome und Anzeichen

Thrombozytopenie kann sich aufgrund einer Krankheit entwickeln oder eine eigenständige Störung sein. Das Hauptsymptom der daraus resultierenden Unregelmäßigkeiten ist ein schlechtes Blutungsstillstand, selbst bei den geringsten. Der Körper kommt lange Zeit nicht mit der Bildung von Blutgerinnseln zurecht.

Verringerte Thrombozyten verursachen andere Symptome, die nicht ignoriert werden können:

  • Subkutane Blutungen von großer Größe oder kleine Ausschläge (treten bei geringsten mechanischen Einwirkungen auf den Körper auf);
  • Die Farbe der blauen Flecken ist sehr unterschiedlich: braun, gelb, grünlich, rot, blau (dies ist ein Zeichen dafür, dass sich die blauen Flecken zu verschiedenen Zeiten bilden, sich jedoch allmählich zu einer einzigen Stelle zusammenschließen oder in einem Abstand voneinander befinden).
  • Am häufigsten finden sich subkutane Blutungen an Gliedmaßen, Gesicht und Brust;
  • Nasenbluten sind gestört, Zahnfleischbluten nimmt zu;
  • Bei Frauen ist der Menstruationszyklus verlängert, gekennzeichnet durch ausgeprägten Blutverlust.

Patienten mit Thrombozytopenie entwickeln nicht immer Symptome. Dies ist gefährlich, da bei schweren Verletzungen massive Blutungen auftreten können, die zu Komplikationen führen. Unter ihnen sind Blutungen im Gehirn, in der Netzhaut und in den inneren Organen möglich.

Warum kann Thrombozytopenie auftreten: Ursachen

Die PLT-Werte werden aufgrund verschiedener Faktoren verringert. Die harmlosesten von ihnen sind physiologische Merkmale. Natürlich treten die Schwankungen der Thromboplastik im Blut während des Tages auf. Solche Abweichungen können 10% erreichen.

Thrombozytopenie wird als signifikanter Thrombozytenabfall angesehen, der fast doppelt so hoch ist wie die Norm. Dieser Zustand tritt bei 2% der Bewohner des Planeten auf.

Die Hauptgründe für die Reduzierung der Thrombozytenwerte sind in mehrere Gruppen unterteilt:

Die thromboplastische Produktion bei hämatopoetischen Prozessen wird durch infektiöse Infektionen (Toxoplasmose, Hepatitis, Mononukleose, HIV usw.) sowie durch Strahlenexposition beeinträchtigt. Bei Leukämie, aplastischer und megaloblastischer Anämie nimmt der PLT-Spiegel ab.

Dieses Phänomen tritt bei Patienten mit Autoimmunerkrankungen auf, bei denen der Körper selbst seine eigenen Zellen zerstört (Lupus erythematodes, rheumatoide Arthritis).

Thrombozytopenische Purpura unbekannten Ursprungs und Hypersplenismus, gekennzeichnet durch eine vergrößerte Milz, zerstört auch Blutplättchen im Voraus.

Der Zustand des Kreislaufsystems wird durch Schwermetallvergiftung, Nierenfunktionsstörungen, die Reinigung des Blutes außerhalb des Körpers und Herzklappenprothesen beeinflusst.

Wenn schwerwiegende Veränderungen im peripheren Blut oder in den Reservoirorganen auftreten, kann PLT nicht normal durch den Blutkreislauf zirkulieren. Es tritt bei Leberzirrhose, Milzvergrößerung, Bluthochdruck und Herzinsuffizienz auf.

Erscheint bei Mutationen einzelner Gene während der fetalen Entwicklung. Die Symptome einer Thrombozytopenie beginnen von Geburt an zu stören. Sie können mit anderen gravierenden Abweichungen einhergehen.

Vorübergehend verringerte Thromboplastenspiegel sind das Ergebnis einer operativen Gewebe- / Organinzision oder einer signifikanten Verletzung mit Blutverlust. Aber nach einiger Zeit ist es wieder normal, sobald im Knochenmark eine ausreichende Anzahl neuer Zellen produziert wird.

Eine weitere Ursache für Thrombozytopenie sind Alkoholismus und unkontrollierte blutverdünnende Medikamente (Aspirin, Reopirin). Auch nach der Einnahme von starken und toxischen Antibiotika, Schmerzmitteln, ist eine Nebenwirkung möglich, die sich in einer Abnahme der Thrombozytenzahl äußert.

Wenn der Thromboplastenspiegel gegenüber der Norm um das Dreifache abnimmt, kann eine unabhängige Blutkrankheit vermutet werden, die von äußeren Faktoren und inneren Störungen unabhängig ist. Diese Krankheit tritt häufiger bei Kindern im Vorschulalter und bei Menschen über 40 Jahren auf. Thrombozytopenie tritt häufiger bei Frauen als bei Männern auf.

Reduziertes durchschnittliches Thrombozytenvolumen während der Schwangerschaft

Nach der Empfängnis und der Erhöhung des Flüssigkeitsvolumens im Körper einer Frau sinkt der Spiegel aller Blutzellen auf natürliche Weise. Bei einem Rückgang der Thrombozytenzahl ist es jedoch sehr wichtig, Alarm zu schlagen, da ein solcher Zustand katastrophale Folgen haben kann. Wie?

Erstens löst ein verringertes durchschnittliches Thrombozytenvolumen in den frühen Stadien der Schwangerschaft eine Fehlgeburt aus. Auch wenn eine Frau vollkommen gesund ist und keine Bedrohung hatte, steigt sie jetzt um das Dreifache.

Zweitens kann es im letzten Trimester zu Präeklampsie kommen. Diese Komplikation betrifft die Durchblutung der Gefäße, nämlich einen Druckanstieg. Man spricht von einer späten Toxikose, bei der die Nieren gestört werden. Ein Rückgang der PLT kann vorzeitige Wehen verursachen.

Drittens erhöht sich bei der Geburt das Risiko von starken Blutungen, die nicht gestoppt werden können. In diesem Fall kann die Frau an einem massiven Blutverlust sterben.

Daher ist es wichtig, dass schwangere Frauen regelmäßig von einem Arzt untersucht und auf Blutkörperchen untersucht werden.

Sobald der Frauenarzt erhebliche Abweichungen von der Norm feststellt, kann er eine Behandlung verschreiben und Komplikationen vorbeugen.

Manchmal empfehlen Ärzte schon vor der Empfängnis, die Schwangerschaftsplanung aufzugeben, um katastrophale Folgen zu vermeiden.

Niedrige Blutplättchen bei einem Kind: worauf sollte man achten?

Normalerweise liegen die Thromboplastenspiegel bei Neugeborenen zwischen 100 und 420 Tausend / μl. Während des ersten Lebensjahres wird die Anzahl der Zellen schrittweise auf 150-350 wiederhergestellt. Abhängig von der spezifischen Anzahl der Thrombozyten gibt es verschiedene Schweregrade der Thrombozytopenie:

  • Weich - 75-99;
  • Mäßig - 50-74;
  • Mäßig - 20-49;
  • Schwer - unter 19.

Bei Kindern sind die Thrombozyten sehr selten erniedrigt, aber wenn Abnormalitäten auftreten, sind sie meist angeboren. Je niedriger der Thromboplastikspiegel ist, desto schwerer sind die Symptome.

Bei den ersten beiden Schwierigkeitsgraden können Babys Nasenbluten bekommen, die das Kind regelmäßig stören.

Aber der schwere Verlauf wird von massiven hämorrhagischen Flecken, inneren Blutungen begleitet.

Eltern müssen auf folgende Symptome achten:

  • Punktförmige Ausschläge von Blutströpfchen auf der Haut (hauptsächlich befinden sie sich an den Gliedmaßen und der Brust);
  • Nasenbluten ohne mechanischen Einfluss (tritt bei einem Drittel der Patienten auf);
  • Die Schwächung des Zahnfleisches (gekennzeichnet durch 20% der Babys);
  • Urin rötlich;
  • Erbrechen mit Blut;
  • Teer Teer;
  • Schlechte Blutgerinnung.

Bei der autoimmunen thrombozytopenischen Purpura, der primären Thrombozytopenie, treten die Symptome stark auf. Es tritt in der Regel nach einer Impfung oder einer Infektionskrankheit auf. Es tritt bei Kindern von 2-6 Jahren auf.

Die chronische Form der Krankheit geht mit unterschiedlich großen Blutungen einher. Neue Flecken von blauen Flecken in verschiedenen Farben erscheinen plötzlich und asymmetrisch.

In der akuten Phase sind nasale und innere Blutungen gestört (hauptsächlich im Magen-Darm-Trakt). In seltenen Fällen werden Blutungen in den Augäpfeln, im Gehirn und in den inneren Organen beobachtet.

Bei einigen Patienten ist die Milz vergrößert.

Hämorrhagische Erkrankungen bei Kindern: Was provoziert?

In der Kindheit wird PLT aus den gleichen Gründen wie Erwachsene gesenkt. Thrombozytopenie kann sich als eigenständige Krankheit entwickeln, wird aber meistens durch verschiedene Pathologien hervorgerufen:

  • Schwere bakterielle Infektionen (Tuberkulose, Mononukleose usw.);
  • Thrombozytopenische Purpura;
  • Verschiedene Formen der Anämie;
  • Blutkrankheiten;
  • Autoimmunanomalien;
  • Urämie;
  • Parasiten;
  • Allergische Reaktionen;
  • Viren (Hepatitis, Mumps);
  • Bösartige Neubildungen im Knochenmark;
  • Vergiftung des Körpers mit Schwermetallen.

Niedrige Thrombozytenwerte bei Neugeborenen sind eher selten. In diesem Fall treten die Symptome jedoch sofort auf. In der Regel ist ein erhöhtes Risiko für Anomalien bei untergewichtigen Babys und solchen, die sich einer intensiven Therapie unterziehen, festzustellen.

Andere Faktoren sind Inkompatibilität von Blutrhesus, Erstickung während der Wehen, Hämoblastose, Infektionskrankheiten, Immunschwäche.

Erhöhen Sie den Blutplättchenspiegel im Baby

Zunächst muss der Kinderarzt den Grund für die Entwicklung von Anomalien im Kreislaufsystem feststellen. Danach können Sie abhängig von der Grundursache der Verstöße Medikamente abholen.

Die primäre Thrombozytopenie im Blut des Babys erfordert die Einhaltung der Bettruhe.

Das Kind muss sich so wenig wie möglich bewegen, um nicht mit verschiedenen Objekten in Kontakt zu kommen, die Blutungen verursachen.

Wenn die Mundschleimhaut blutet, werden die Produkte gekühlt verabreicht, um ein Platzen der Gefäße zu vermeiden.

Manchmal ist eine Verschlimmerung der Krankheit von selbst vollständig geheilt. In anderen Fällen kann es chronisch werden.

Um den PLT-Spiegel zu erhöhen, wenden Ärzte die folgenden Methoden an:

  • Immunglobuline werden in die Vene eingeführt;
  • Verwenden Sie Antirhesus-Serum.
  • Wenden Sie hormonelle Glukokortikosteroide an;
  • Entfernen Sie die Milz (im schwersten Fall);
  • Übertragen Sie die Thrombozytenmasse vom Spender.

Abhängig von der Schwere des Auftretens einer Thrombozytopenie werden verschiedene Therapiemethoden ausgewählt. Wenn das Kind eine sekundäre Form der Krankheit entwickelt, muss der provozierende Faktor beseitigt werden. Dann wird sich der Pegel der Platten unabhängig wieder normalisieren.

Wie wird Thrombozytopenie bei Erwachsenen behandelt?

Im akuten Stadium des Absinkens des Thrombozytenspiegels unter 100 Einheiten wird dem Patienten eine Bettruhe verordnet, bis der Normalwert der Indikatoren wiederhergestellt ist. Die Behandlung erfolgt in drei Schritten:

  1. Die Einführung von Kortikosteroiden (die Dauer des Kurses kann bis zu drei Monate betragen).
  2. Entfernung der Milz, wenn die Therapie nicht hilft (dann werden Zytostatika verschrieben).
  3. Die Verwendung von Prednisolon und Plasmapherese.

Normalerweise werden bei erwachsenen Patienten mit Immunerkrankungen keine Spenderplättchenmassen transfundiert, da sich die Gesundheit verschlechtern kann. Wenn es bei starker Anämie keine derartigen Probleme gibt, wird die Erythrozytenmasse eingewaschen.

Es ist verboten, während der Therapie blutverdünnende Medikamente einzunehmen - Aspirin, Barbiturate, Koffeintabletten.

Die weitere Behandlung sollte unter Aufsicht eines Hämatologen durchgeführt werden, auch wenn die Anomalien nicht mit der primären Form der Thrombozytopenie zusammenhängen. Erhöhen Sie den Gehalt an Blutplättchen im Blut durch Verhärtung des Körpers, Übung.

Aber alle Verfahren werden schrittweise eingeführt, um keine Blutungen zu provozieren. Bei einer Abnahme der thromboplastischen Zellen aufgrund der Auswirkungen von Infektionen oder Parasiten wird eine geeignete Therapie verordnet.

Um wiederkehrende Anomalien zu vermeiden, müssen ARVI und Infektionen verhindert werden.

Diätetische Mahlzeiten (Tabelle Nr. 10) sollten zu Hause fortgesetzt werden. Patienten müssen den Konsum von Schokolade, Kaffee, grünem Tee und Eiern einschränken.

Produkte, die reich an Vitamin B9 und B12, K sind, werden der Nahrung zugesetzt.

Tritt bei einem Patienten aufgrund einer allergischen Reaktion auf ein Lebensmittel eine Thrombozytopenie auf, so ist die Anwendung ausgeschlossen.

Es wird empfohlen, Tees aus Kräuterzutaten zu brauen, die eine hämostatische Wirkung haben - Hirtengeldbeutel, Arnika, Brennnessel, Schafgarbe.

Sie können auch komplexe Kompositionen herstellen. Zum Beispiel 20 Gramm Wegerich, Minze und Kamille und 10 Gramm Johanniskraut und Schafgarbe. Alle Komponenten werden gemischt, 700 ml kochendes Wasser eingießen.

Die Flüssigkeit wird eine halbe Stunde aufbewahrt und filtriert. Die ersten 3 Tage der Infusion nehmen jede Stunde eine viertel Tasse ein. Dann verdoppeln Sie die Dosis und trinken Sie 15 Minuten vor den Mahlzeiten. Der Kurs dauert zehn Tage.

Nach einer Woche können Sie die Behandlung wiederholen.

Prävention: Wie schützen Sie sich und Ihr Kind?

Um das Risiko einer Thrombozytopenie und deren Komplikationen zu verringern, ist eine regelmäßige körperliche Routineuntersuchung erforderlich. Nach Möglichkeit sollten intramuskuläre Injektionen, Einläufe und eine rektale Diagnose ausgeschlossen werden.

Krankheiten sollten nicht mit Aspirin und seinen Derivaten behandelt werden. Es ist auch verboten, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente einzunehmen.

Um Zahnfleischbluten vorzubeugen, müssen Sie eine weiche Zahnbürste wählen. Eine gefährliche Klinge rasieren und keine Zahnseide verwenden.

In der Diät sollten Granaten, Rüben, Aprikosen sein. Diese Produkte erhöhen den PLT-Spiegel.

Warum werden Blutplättchen gesenkt, was bedeutet das?

Thrombozyten sind bestimmte rote Blutkörperchen, die für die schnelle und rechtzeitige Blutgerinnung verantwortlich sind. Thrombozyten leben im Durchschnitt etwa zehn Tage.

Bei erwachsenen Männern, Frauen, schwangeren Frauen und Kindern, die älter als ein Jahr sind, sollte die Blutplättchenrate etwa 180-320 * 109 / l betragen.

Wenn die Blutplättchen unter dem Normalwert liegen, liegt eine als Thrombozytopenie bezeichnete Erkrankung vor.

Verringerte Blutplättchen - ein Symptom für Angstzustände, das einer eingehenden Untersuchung bedarf.

Fakt ist, dass Thrombozytopenie am häufigsten bei Erkrankungen wie Lupus erythematodes, Leberzirrhose, Sepsis sowie bei malignen Tumorprozessen mit Metastasierung auftritt.

Wenn daher der Blutplättchenspiegel signifikant abnimmt, sollten Sie sofort eine detaillierte Diagnose durchführen, um herauszufinden, was dies bedeutet.

Zu den wichtigsten äußeren Symptomen eines niedrigen Blutplättchenspiegels gehört ein signifikanter Anstieg der Zeit, die benötigt wird, um Blutungen zu stoppen: Darüber hinaus zeigt der Patient periodische Prozesse des Blutausstoßes aus den Mund- und Nasenschleimhäuten, und es treten spontan Blutergüsse in allen Körperteilen auf.

Was sind die Funktionen von Thrombozyten?

Thrombozytenzellen im Gefäßraum spielen aufgrund ihrer Integrität die Rolle einer Art Aufseher. Wenn die Gefäßwand, an der sie sich zu einem bestimmten Zeitpunkt befinden, nicht beschädigt ist, bewegen sich die Blutplättchen frei mit dem Blutfluss und haben eine kugelförmige Form.

Dadurch, dass sie im Blutkreislauf entlang der Wände der Blutgefäße verteilt sind und mit diesen interagieren, nehmen sie teil an:

  • die Bildung eines Gerinnsels, des primären Blutgerinnsels, das eine vorübergehende Blutstillung aus kleinen Gefäßen infolge des Verschlusses an der Stelle der Beschädigung bewirkt;
  • Aufrechterhaltung der Krämpfe (Verengung) der Blutgefäße und ihrer Ernährung (angiotrophische Funktion);
    Immunprozesse;
  • Fibrinolyse (Gerinnselauflösung).

Es lohnt sich, die innere Auskleidung des Gefäßes (Endothel) aufzubrechen, da sich das Erscheinungsbild der Blutplättchen augenblicklich ändert. Es nimmt eine Sternform an und schließt den Defekt der Endothelschicht.

So bilden Thrombozyten durch Übereinanderlagerung ein Gerüst für die Bildung eines Blutgerinnsels, was zu einer Blutstillung führt.

Gleichzeitig unterscheiden sie spezielle Gerinnungsfaktoren, die zu einer schnelleren Blutgerinnung beitragen.

Ursachen für niedrige Blutplättchen

Warum ist ein Blutplättchen bei einem Erwachsenen erniedrigt und was bedeutet das? Ein niedriger Thrombozytenspiegel im Blut eines Erwachsenen ist nicht nur durch schwache Symptome gekennzeichnet, sondern auch durch sehr schwerwiegende Folgen, die das weitere Leben und das Wohlbefinden beeinträchtigen.

Eine Abnahme der Thrombozyten kann anzeigen, dass:

  1. Thrombozyten werden in geringen Mengen gebildet;
  2. Sich im Depot (in der Milz) zu intensiv anreichern;
  3. Zerstört von ihrem eigenen Körper in einem reifen Zustand;
  4. Ein Teil ging während der Blutung verloren oder ist immer noch verloren, wenn diese Blutung chronisch ist.

Daher gibt es viele Gründe, den Blutplättchenspiegel zu senken, und unter ihnen gibt es sowohl recht einfache als auch gefährliche. Betrachten Sie sie:

  1. Blutkrebs führt zu einem Blutplättchentropfen.
  2. Übermäßiger Alkoholkonsum.
  3. Verlgof-Krankheit, deren Ursachen noch nicht geklärt sind.
  4. Unzureichende Aufnahme und Mangel an Vitamin B12 im Körper.
  5. Eine vergrößerte Milz (Splenomegalie), die durch parasitäre oder ansteckende Krankheiten verursacht wird.
  6. Aufnahme einer bestimmten Anzahl von medizinischen Präparaten. Hier werden Medikamente wie Heparin, Chinidin, Aspirin geklärt.
  7. Bei einer Schwermetallvergiftung bezieht sich dieser Artikel meist auf Blei.
  8. Die Störung der Produktion von Megakaryozyten, die mit einer Schädigung des Knochenmarks einhergeht und mit einer ineffektiven Thrombozytenbildung einhergeht.
  9. Thrombozyten sinken bei übertragenen oder bestehenden Infektionskrankheiten, vor allem bei Hepatitis C, Windpocken oder HIV.
  10. Einige der Autoimmunerkrankungen führen auch zu einem Rückgang, vor allem was Lupus betrifft. Bei einer Autoimmunerkrankung nimmt der Körper seine eigenen Zellen für einen fremden Mikroorganismus auf, produziert Antikörper und beginnt, seine eigenen Zellen anzugreifen.
  11. Giftig (exogen - Vergiftung mit Benzol, Goldsalzen, Läsion mit ionisierender Strahlung; körpereigene Urämie, schweres Leberversagen) und allergisch. Letzteres kann manchmal nicht nur durch Schadstoffe, sondern auch durch bestimmte Lebensmittelprodukte hervorgerufen werden.

Sie verursachen eine Abnahme der Blutplättchen, Knochenmarksschäden, Blutarmut, Verletzungen und chirurgische Eingriffe im Zusammenhang mit Blutverlust.

Die Gründe können schlechte Gewohnheiten sein, insbesondere der Missbrauch von alkoholischen Getränken.

Bei Frauen nimmt die Anzahl der Blutbestandteile mit starker Menstruation und während der Schwangerschaft im ersten Monat nach der Entbindung ab.

Komplikationen

Trotz der relativ schwachen Symptome des Problems, die sich bei den meisten Patienten möglicherweise überhaupt nicht manifestieren, verursacht ein verringerter Blutplättchenspiegel in einigen Fällen sehr schwerwiegende Folgen für den Körper.

  1. Blutungen der inneren Organe.
  2. Der meiste Blutverlust nach schweren Verletzungen.
  3. Netzhautblutung und Sehverlust.
  4. Blutungen im Gehirn und Tod.

Wenn bei Ihnen niedrige Thrombozytenwerte im Bereich von 20 bis 50 * 109 Einheiten / Liter Blut diagnostiziert werden, ist eine ambulante Behandlung erforderlich. Ein Abfall der Thrombozytenzahl auf 19 * 109 Einheiten / Liter und darunter ist ein Signal für einen sofortigen Krankenhausaufenthalt.

Wie behandelt man niedrige Blutplättchen im Blut?

In den meisten Fällen ist keine spezielle Therapie erforderlich, es reicht aus, nur die Ernährung anzupassen.

Die Ernährung sollte mit folgenden Produkten angereichert werden:

  1. Eier und Käse;
  2. Buchweizen;
  3. Alle Fischsorten;
  4. Rotes Fleisch, in irgendeiner Form gekocht;
  5. Leber (vorzugsweise Rindfleisch);
  6. Reiche Fleischbrühen, Würste und Pasteten;
  7. Alle Arten von Gemüse (Dill, Sellerie, Petersilie, Spinat);
  8. Vogelbeeren, Bananen, Granatapfel, Wildrosensaft, grüne Apfelsorten, Nüsse
  9. Brennnessel, Kohl, Rote Beete, Karotte, Paprikasalat, gewürzt mit Sesamöl;
  10. Gleichzeitig wird empfohlen, auf die Verwendung verschiedener Gurken, Marinaden, Alkohol, Gewürze zu verzichten.

Wenn eine signifikante Abnahme des Thrombozytenspiegels im Körper festgestellt wurde, kann sich eine gefährliche chronische Form entwickeln oder es können schwere Blutungen auftreten.

In diesem Fall kann der Arzt Glukokortikoidhormone und eine Immunglobulintherapie verschreiben.

Diese Mittel erhöhen sehr schnell und aktiv die blutquantitative Zusammensetzung von Thrombozyten, werden jedoch nur in kritischen Situationen eingesetzt.

Weitere Artikel Zu Embolien