logo

Was bedeuten niedrige Blutplättchen im Blut eines Erwachsenen?

Wenn die Analyse ergab, dass die Thrombozyten im Blut eines Erwachsenen gesunken sind, reagiert jeder Arzt ohne zu zögern, was er sagt. Eine Thrombozytopenie (die sogenannte diese Erkrankung) weist darauf hin, dass die Blutgerinnung unterbrochen ist und eine Person das Risiko eines Blutverlusts hat, selbst wenn die Blutgefäße geringfügig geschädigt sind. Aber ist alles so gruselig? Um diese Frage zu beantworten, sollten Sie sich mit den Hauptursachen für eine Abnahme der Blutplättchen vertraut machen und lernen, wie man mit Thrombozytopenie umgeht.

Gründe für den Niedergang

Ein niedriger Blutplättchenspiegel kann sich als eigenständiger Zustand entwickeln oder zu einer Komplikation einer bestehenden Pathologie werden.

Eine Abnahme der Thrombozyten tritt bei folgenden Krankheiten auf:

  • Infektionen jeglicher Ätiologie, begleitet von einer vergrößerten Milz;
  • Blutkrankheiten (Leukämie, Anämie usw.);
  • pathologische Prozesse im Knochenmark;
  • katarrhalische Erkrankungen (virale katarrhalische Infektionen verursachen eine vorübergehende Thrombozytopenie, die nach Genesung von einer Erkältung spontan heilt);
  • Autoimmunprozesse (systemischer Lupus erythematodes und andere ähnliche Erkrankungen treten auf, weil das Immunsystem beginnt, Antikörper gegen das Körpergewebe zu produzieren, während häufig niedrige Blutplättchen im Blut nachgewiesen werden);
  • onkologische Prozesse mit Metastasierung (mit der Entwicklung von Metastasen im Knochenmark wird die Funktion der Blutbildung gestört und eine Blutuntersuchung zeigt Thrombozytopenie);
  • herpetische Hautläsionen;
  • Mononukleose;
  • HIV (bei dieser Krankheit ist nicht nur der Blutplättchenspiegel verringert, sondern es treten auch andere Veränderungen in der Zusammensetzung der Blutbestandteile auf);
  • Vergiftung mit Schwermetallsalzen;
  • Erbkrankheiten, die mit einer verminderten Produktion von Thrombozyten verbunden sind.

Als eigenständige Abweichung werden Thrombozyten im Blut in folgenden Fällen gesenkt:

  • Langzeitgebrauch bestimmter Medikamente (Antikoagulanzien, Zytostatika, Antibiotika usw.);
  • großer Blutverlust bei Trauma;
  • Operationen;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Menstruation (häufig mit monatlicher Thrombozytopenie);
  • Essstörungen (Lebensmittel wie Knoblauch, Ingwer oder Zitrone wirken stark blutsenkend);
  • unkontrollierter Gebrauch von Volksheilmitteln (häufig sucht eine Person nach Möglichkeiten, Blutplättchen mit nicht-medikamentösen Mitteln zu senken, und verwendet dann mehrere Rezepte der alternativen Medizin gleichzeitig).

Niedrige Blutplättchen bei einem Kind sind aus den gleichen Gründen wie bei einem Erwachsenen, aber aufgrund der Unreife des Immunsystems ist die Pathologie schwerwiegender.

Unabhängig von den physiologischen oder pathologischen Ursachen der Thrombozytopenie. Diese Abweichung ist gefährlich und erfordert eine sofortige Behandlung.

Mögliche Komplikationen bei niedrigem Thrombozytenindex

Rote Blutplatten sind für die Gerinnung verantwortlich und ihr Mangel manifestiert sich beim Menschen mit den folgenden Symptomen:

  • Blutungen auf der Haut;
  • anhaltende Blutungen mit geringfügigen Hautveränderungen;
  • das Auftreten ausgedehnter Hämatome nach leichten Verletzungen;
  • Zahnfleischbluten;
  • unvernünftige Nasenbluten.

Wenn die Thrombozyten bei einem jüngeren Kind gesenkt werden, ist die Pathologie schwerwiegender:

  • Erbrechen von Blut;
  • hämorrhagischer Ausschlag;
  • rötlicher Urin;
  • schwarze Stühle;
  • Kopfschmerzen.

In einigen Fällen können niedrige Thrombozytenwerte schwerwiegende Komplikationen verursachen:

  • Netzhautblutung (führt zu Sehverlust);
  • das Auftreten von inneren Blutungen;
  • großer Blutverlust mit Verletzungen;
  • Hämorrhagischer Schlaganfall (Hämorrhagie im Gehirn, die häufig zu einer Behinderung oder zum Tod einer Person führt).

Wenn die Thrombozytenzahl bei einem Kind oder Erwachsenen gesunken ist, ist die Symptomatik bei den meisten Patienten schlecht ausgeprägt und verursacht keine Angst, aber es ist gefährlich, diesen Zustand zu ignorieren. Es sei daran erinnert, dass die Schwere der Symptome nicht von einer Abnahme des Thrombozytenindikators abhängt und dass sich vor dem Hintergrund des Wohlbefindens des Patienten schreckliche Komplikationen entwickeln können.

Was tun bei Thrombozytopenie?

Was ist, wenn das Blut eine niedrige Thrombozytenzahl aufweist? Vor allem keine Panik. Natürlich ist eine Thrombozytopenie gefährlich, aber eine starke Abnahme wird nicht oft beobachtet. Um die Schwere der Abweichungen von der Norm beurteilen zu können, wird empfohlen, sich mit der Tabelle der Laborstandards für eine gesunde Person vertraut zu machen.

Nach Überprüfung der oben genannten Daten sollten Sie sich die auf dem Formular angegebene Zahl mit der Analyse ansehen und den Schweregrad Ihres Zustands bestimmen:

  • Der Rückgang der Raten auf 50 - 20 x 10 9 / l erfordert keinen Krankenhausaufenthalt, die Behandlung erfolgt ambulant;
  • Eine Abnahme von mehr als 20 x 10 9 / l wird als kritisch angesehen, solche Patienten weisen einen sofortigen Krankenhausaufenthalt auf.

Sie können auch geringfügige Abweichungen von den Labornormen nicht ignorieren. Wenn eine Blutuntersuchung ergibt, dass die Thrombozyten nicht normal sind, sollten Sie sofort untersucht werden. Änderungen in der Zusammensetzung des Blutes deuten auf die Entwicklung eines pathologischen Prozesses im Körper hin.

Behandlungsmethoden

Wie bei der Behandlung der meisten Krankheiten hilft die Erhöhung des Thrombozytenspiegels bei der komplexen Behandlung, einschließlich:

  • Diätkost;
  • Änderung des Lebensstils;
  • Verwendung von Arzneimitteln.

Macht

Das Menü sollte Produkte enthalten, die die Synthese von roten Blutplättchen stimulieren:

  • Beeren;
  • Zitrusfrüchte (ausgenommen Zitrone);
  • Kiwi;
  • Tomaten;
  • Eier;
  • pflanzliche Öle;
  • fetter Seefisch (Thunfisch, Lachs).

Es wird auch empfohlen, den Verzehr auf ein Minimum zu reduzieren oder die folgenden Lebensmittel vollständig abzulehnen:

  • Zwiebeln und Knoblauch;
  • Ingwer;
  • Tee;
  • Kaffee;
  • Alkohol;
  • Konserven (zu Hause und im Laden);
  • fetthaltiges Fleisch;
  • geräuchertes Fleisch;
  • würzige Gewürze.

Es wird empfohlen, Speisen und Flüssigkeiten warm zu sich zu nehmen - kalte Speisen erschweren die Arbeit des Magen-Darm-Trakts und der Körper nimmt weniger Nährstoffe auf.

Oft ist es bei einer kleinen Thrombopenie, die durch Blutverlust oder ungesunde Ernährung entstanden ist, möglich, erniedrigte Blutplättchen nur mit Hilfe einer Diät im Blut zu heben.

Lebensweise

Die Hämatopoese tritt im Knochenmark auf und Sie müssen die angenehmsten Bedingungen für die Arbeit dieses Organs schaffen:

  • Ganz entspannen. Es ist eine 8-stündige Nachtruhe erforderlich, bei der sich Arbeit und Ruhe tagsüber abwechseln.
  • Vermeiden Sie statische Aufladungen. Beim Sport wird empfohlen, Herz-Kreislauf-Übungen (Schwimmen, Gymnastik, Joggen) den Vorzug zu geben. Dies stärkt das Immunsystem und normalisiert die Durchblutung.

Eine sinnvolle Kombination aus Arbeit, Ruhe und mäßiger körperlicher Anstrengung stärkt den Körper und verbessert die hämatopoetische Funktion.

Medikamente verwenden

Die medikamentöse Therapie soll die Arbeit des hämatopoetischen Sprosses anregen. Patienten können verschrieben werden:

  • Vitamin B12;
  • Vitamin C;
  • Folsäure;
  • Komplex der Aminosäuren Omega 3.

Wenn der Bluttest zeigt, dass die Thrombokritis stark reduziert ist, kann dem Patienten eine Transfusion von Spenderplättchenmasse verschrieben werden.

Neben der Erhöhung der Thrombozytenzahl erfolgt die Entfernung des Provokationsfaktors (Krankheitsbehandlung, Lebensstilkorrektur und Ernährung). Ohne die Ursache der Pathologie zu beseitigen, wird die durchgeführte Therapie unwirksam sein.

Die im Frühstadium erkannte Thrombozytopenie kann leicht korrigiert werden. Je früher Sie einen Arzt aufsuchen, desto geringer ist das Risiko schwerwiegender Komplikationen.

Eine niedrige Thrombozytenzahl mit absoluter Gesundheit entsteht nie. Thrombozytopenie begleitet immer den pathologischen Prozess im Körper und erfordert eine sofortige Korrektur. Ein verspäteter Zugang zu einem Arzt kann zu einer Behinderung führen oder den Tod des Patienten zur Folge haben.

Warum werden Blutplättchen gesenkt, was bedeutet das?

Thrombozyten sind bestimmte rote Blutkörperchen, die für die schnelle und rechtzeitige Blutgerinnung verantwortlich sind. Thrombozyten leben im Durchschnitt etwa zehn Tage.

Bei erwachsenen Männern, Frauen, schwangeren Frauen und Kindern, die älter als ein Jahr sind, sollte die Blutplättchenrate etwa 180-320 * 109 / l betragen.

Wenn die Blutplättchen unter dem Normalwert liegen, liegt eine als Thrombozytopenie bezeichnete Erkrankung vor.

Verringerte Blutplättchen - ein Symptom für Angstzustände, das einer eingehenden Untersuchung bedarf. Fakt ist, dass Thrombozytopenie am häufigsten bei Erkrankungen wie Lupus erythematodes, Leberzirrhose, Sepsis sowie bei malignen Tumorprozessen mit Metastasierung auftritt. Wenn daher der Blutplättchenspiegel signifikant abnimmt, sollten Sie sofort eine detaillierte Diagnose durchführen, um herauszufinden, was dies bedeutet.

Zu den wichtigsten äußeren Symptomen eines niedrigen Blutplättchenspiegels gehört ein signifikanter Anstieg der Zeit, die benötigt wird, um Blutungen zu stoppen: Darüber hinaus zeigt der Patient periodische Prozesse des Blutausstoßes aus den Mund- und Nasenschleimhäuten, und es treten spontan Blutergüsse in allen Körperteilen auf.

Was sind die Funktionen von Thrombozyten?

Thrombozytenzellen im Gefäßraum spielen aufgrund ihrer Integrität die Rolle einer Art Aufseher. Wenn die Gefäßwand, an der sie sich zu einem bestimmten Zeitpunkt befinden, nicht beschädigt ist, bewegen sich die Blutplättchen frei mit dem Blutfluss und haben eine kugelförmige Form.

Dadurch, dass sie im Blutkreislauf entlang der Wände der Blutgefäße verteilt sind und mit diesen interagieren, nehmen sie teil an:

  • die Bildung eines Gerinnsels, des primären Blutgerinnsels, das eine vorübergehende Blutstillung aus kleinen Gefäßen infolge des Verschlusses an der Stelle der Beschädigung bewirkt;
  • Aufrechterhaltung der Krämpfe (Verengung) der Blutgefäße und ihrer Ernährung (angiotrophische Funktion);
    Immunprozesse;
  • Fibrinolyse (Gerinnselauflösung).

Es lohnt sich, die innere Auskleidung des Gefäßes (Endothel) aufzubrechen, da sich das Erscheinungsbild der Blutplättchen augenblicklich ändert. Es nimmt eine Sternform an und schließt den Defekt der Endothelschicht. So bilden Thrombozyten durch Übereinanderlagerung ein Gerüst für die Bildung eines Blutgerinnsels, was zu einer Blutstillung führt. Gleichzeitig unterscheiden sie spezielle Gerinnungsfaktoren, die zu einer schnelleren Blutgerinnung beitragen.

Ursachen für niedrige Blutplättchen

Warum ist ein Blutplättchen bei einem Erwachsenen erniedrigt und was bedeutet das? Ein niedriger Thrombozytenspiegel im Blut eines Erwachsenen ist nicht nur durch schwache Symptome gekennzeichnet, sondern auch durch sehr schwerwiegende Folgen, die das weitere Leben und das Wohlbefinden beeinträchtigen.

Eine Abnahme der Thrombozyten kann anzeigen, dass:

  1. Thrombozyten werden in geringen Mengen gebildet;
  2. Sich im Depot (in der Milz) zu intensiv anreichern;
  3. Zerstört von ihrem eigenen Körper in einem reifen Zustand;
  4. Ein Teil ging während der Blutung verloren oder ist immer noch verloren, wenn diese Blutung chronisch ist.

Daher gibt es viele Gründe, den Blutplättchenspiegel zu senken, und unter ihnen gibt es sowohl recht einfache als auch gefährliche. Betrachten Sie sie:

  1. Blutkrebs führt zu einem Blutplättchentropfen.
  2. Übermäßiger Alkoholkonsum.
  3. Verlgof-Krankheit, deren Ursachen noch nicht geklärt sind.
  4. Unzureichende Aufnahme und Mangel an Vitamin B12 im Körper.
  5. Eine vergrößerte Milz (Splenomegalie), die durch parasitäre oder ansteckende Krankheiten verursacht wird.
  6. Aufnahme einer bestimmten Anzahl von medizinischen Präparaten. Hier werden Medikamente wie Heparin, Chinidin, Aspirin geklärt.
  7. Bei einer Schwermetallvergiftung bezieht sich dieser Artikel meist auf Blei.
  8. Die Störung der Produktion von Megakaryozyten, die mit einer Schädigung des Knochenmarks einhergeht und mit einer ineffektiven Thrombozytenbildung einhergeht.
  9. Thrombozyten sinken bei übertragenen oder bestehenden Infektionskrankheiten, vor allem bei Hepatitis C, Windpocken oder HIV.
  10. Einige der Autoimmunerkrankungen führen auch zu einem Rückgang, vor allem was Lupus betrifft. Bei einer Autoimmunerkrankung nimmt der Körper seine eigenen Zellen für einen fremden Mikroorganismus auf, produziert Antikörper und beginnt, seine eigenen Zellen anzugreifen.
  11. Giftig (exogen - Vergiftung mit Benzol, Goldsalzen, Läsion mit ionisierender Strahlung; körpereigene Urämie, schweres Leberversagen) und allergisch. Letzteres kann manchmal nicht nur durch Schadstoffe, sondern auch durch bestimmte Lebensmittelprodukte hervorgerufen werden.

Sie verursachen eine Abnahme der Blutplättchen, Knochenmarksschäden, Blutarmut, Verletzungen und chirurgische Eingriffe im Zusammenhang mit Blutverlust. Die Gründe können schlechte Gewohnheiten sein, insbesondere der Missbrauch von alkoholischen Getränken. Bei Frauen nimmt die Anzahl der Blutbestandteile mit starker Menstruation und während der Schwangerschaft im ersten Monat nach der Entbindung ab.

Komplikationen

Trotz der relativ schwachen Symptome des Problems, die sich bei den meisten Patienten möglicherweise überhaupt nicht manifestieren, verursacht ein verringerter Blutplättchenspiegel in einigen Fällen sehr schwerwiegende Folgen für den Körper.

  1. Blutungen der inneren Organe.
  2. Der meiste Blutverlust nach schweren Verletzungen.
  3. Netzhautblutung und Sehverlust.
  4. Blutungen im Gehirn und Tod.

Wenn bei Ihnen niedrige Thrombozytenwerte im Bereich von 20 bis 50 * 10 ^ 9 Einheiten / Liter Blut diagnostiziert werden, ist eine ambulante Behandlung erforderlich. Ein Abfall der Thrombozytenzahl auf 19 * 10 ^ 9 Einheiten / Liter und darunter ist ein Signal für einen sofortigen Krankenhausaufenthalt.

Wie behandelt man niedrige Blutplättchen im Blut?

In den meisten Fällen ist keine spezielle Therapie erforderlich, es reicht aus, nur die Ernährung anzupassen.

Die Ernährung sollte mit folgenden Produkten angereichert werden:

  1. Eier und Käse;
  2. Buchweizen;
  3. Alle Fischsorten;
  4. Rotes Fleisch, in irgendeiner Form gekocht;
  5. Leber (vorzugsweise Rindfleisch);
  6. Reiche Fleischbrühen, Würste und Pasteten;
  7. Alle Arten von Gemüse (Dill, Sellerie, Petersilie, Spinat);
  8. Vogelbeeren, Bananen, Granatapfel, Wildrosensaft, grüne Apfelsorten, Nüsse
  9. Brennnessel, Kohl, Rote Beete, Karotte, Paprikasalat, gewürzt mit Sesamöl;
  10. Gleichzeitig wird empfohlen, auf die Verwendung verschiedener Gurken, Marinaden, Alkohol, Gewürze zu verzichten.

Wenn eine signifikante Abnahme des Thrombozytenspiegels im Körper festgestellt wurde, kann sich eine gefährliche chronische Form entwickeln oder es können schwere Blutungen auftreten. In diesem Fall kann der Arzt Glukokortikoidhormone und eine Immunglobulintherapie verschreiben. Diese Mittel erhöhen sehr schnell und aktiv die blutquantitative Zusammensetzung von Thrombozyten, werden jedoch nur in kritischen Situationen eingesetzt.

Niedrige Blutplättchenzahl

Die Abnahme der Thrombozytenzahl im Blut ist unter normal - genannt Thrombozytopenie. Dieser Zustand wird von einem Stillstand der Blutung einer anderen Ätiologie und der allgemeinen erhöhten Blutung begleitet. Unten ist detaillierter.

Einleitung

Jüngsten Studien zufolge ist ein niedriger Blutplättchenspiegel ein häufiger Krankheitserreger, auf den bis zu zwei Prozent der Weltbevölkerung mindestens einmal gestoßen sind (7,6 Milliarden Menschen im Jahr 2018 sind die Weltbevölkerung).

Spezifische Blutungen, die dem Problem inhärent sind, treten in diesem Fall ziemlich häufig auf und gehen fast immer mit hämatologischen Erkrankungen einher (Hämatologie ist ein Zweig der Medizin, der Blut, hämatopoetische Organe und Blutkrankheiten untersucht), die manchmal als eigenständige Krankheit bei Morbus Verlgof auftreten (Link zu Wikipedia) thrombozytopenische Purpura (Mangel an roten Blutplättchen - Blutplättchen).

Zu den wichtigsten äußeren Symptomen eines niedrigen Blutplättchenspiegels gehört ein signifikanter Anstieg der Zeit, die benötigt wird, um Blutungen zu stoppen: Darüber hinaus zeigt der Patient periodische Prozesse des Blutausstoßes aus den Mund- und Nasenschleimhäuten, und es treten spontan Blutergüsse in allen Körperteilen auf.

Mögliche Auswirkungen erniedrigter Thrombozyten

Trotz der milden Symptome (Gattungsbezeichnung für die Krankheitssymptome), die bei den meisten Patienten möglicherweise gar nicht auftreten, führt ein reduzierter Thrombozytenspiegel in einigen Fällen zu schwerwiegenden Folgen für den Körper.

  1. Blutungen der inneren Organe.
  2. Der meiste Blutverlust nach schweren Verletzungen.
  3. Netzhautblutung und Sehverlust.
  4. Blutungen im Gehirn und Tod.

Wenn bei Ihnen niedrige Thrombozytenwerte im Bereich von 20 bis 50 * 10 ^ 9 Einheiten / Liter Blut diagnostiziert werden, ist eine ambulante Behandlung erforderlich. Ein Abfall der Thrombozytenzahl auf 19 * 10 ^ 9 Einheiten / Liter und darunter ist ein Signal für einen sofortigen Krankenhausaufenthalt.

Mögliche Ursachen

Ursachen für niedrige Thrombozytenwerte beim Neugeborenen

Denken Sie daran, dass die Norm für Thrombozytenindikatoren im Blut von Neugeborenen im Bereich von einhundert bis 420 * 10 ^ 9 Einheiten / Liter liegt. Indikatoren unter dem Normalwert zeigen eine Thrombozytopenie an.

Dieses Problem tritt häufig bei Neugeborenen auf. Statistiken zeigen, dass etwa ¾ der Babys, die bei der Geburt zu wenig Gewicht haben (das sogenannte extrem niedrige Gewicht), einen verringerten Thrombozytenspiegel für dieses Problem aufweisen. Bis zu 35 Prozent aller jungen Patienten, die aufgrund von Indikationen zu einer intensiven Therapie gezwungen wurden, leiden an einer Thrombozytopenie.

Bei zehntausenden gesunden Neugeborenen werden im Durchschnitt zwei Fälle mit der oben genannten Erkrankung diagnostiziert. Die Sterblichkeit wird hier auf 13-15 Prozent geschätzt.

Die häufigsten Ursachen sind:

  1. Inkompatibilität von Blutgruppen, Übertragung von Antikörpern von der Mutter auf das Kind (Isoimmunproblem).
  2. Transplazentare Übertragung des Problems von der Mutter, großer systemischer Lupus erythematodes oder idiopathische Thrombozytopenie (Transimmunproblem)
  3. Erhöhte Produktion von Antikörpern gegen normale Blutplättchen oder unter dem Einfluss eines Antigens oder Virus (ein Autoimmun- bzw. Heteroimmunproblem).
  4. Vorzeitigkeit / Verzögerung
  5. Asphyxie.
  6. Anämie
  7. Krankheiten mit Immunschwäche oder infektiöser Natur.
  8. Hämoblastische Krankheit.
  9. Hämangiome.

Die Ursachen des Kindes

Die normale Thrombozytenzahl im Blut eines Kindes beträgt 180 bis 320 * 10 ^ 9 Einheiten pro Liter Flüssigkeit.

Mögliche Ursachen für niedrige Blutplättchenspiegel:

  1. Eine Vielzahl von Viruserkrankungen unterschiedlicher Genese, Infektionen der oberen Atemwege.
  2. Anämie
  3. Akzeptanz einer Reihe von Medikamenten für die Intensivmedizin, darunter Antibiotika, Analgetika, Kortikosteroide, Diuretika und Zytostatika.
  4. DIC-Syndrom.
  5. Hämodiliaz.
  6. Mangel an Folsäure.
  7. Thyreotoxikose.
  8. Allergien.
  9. Rausch.

Ursachen bei Erwachsenen

Bei Männern beträgt die Thrombozytenrate 180 bis 320 × 10 9 Einheiten / l.

Für Frauen - von 150 bis 380 * 10 ^ 9 Einheiten / l.

Ursachen für niedrige Blutplättchen bei Männern:

  1. Leukämie und Anämie.
  2. Schädigung des Knochenmarks.
  3. Die Verwendung einer Reihe von Drogen.
  4. Übermäßiger Alkoholkonsum.
  5. Schwere Verletzungen mit Blutverlust.
  6. Chirurgische Intervention.
  7. Die Wirkung von Metallsalzen auf den Körper (Arbeit unter schwierigen pathogenen Bedingungen).
  8. Infektionen unterschiedlicher Ätiologie.
  9. Aktiver Thrombozytenmassenverbrauch durch Hämodialyse, Blutung, Purpura.
  10. Erbkrankheiten und Autoimmunkrankheiten.

Bei Frauen sind zusätzlich zu den oben genannten Gründen eine Schwangerschaft und eine regelmäßig häufige Menstruation häufig, was physiologische Faktoren hervorruft.

Was ist, wenn die Thrombozyten gesenkt werden?

Vor allem keine Panik! Unabhängig von Alter und Stadium des Problems ist es notwendig, sofort eine vollständige Blutuntersuchung auf Thrombozyten durchzuführen, sich so wenig wie möglich zu bewegen und körperliche Aktivität auszuüben, um das Auftreten von Blutungen nicht zu provozieren.

Darüber hinaus ist es notwendig, den Zustand des Körpers und ein ernstes Problem nüchtern zu beurteilen - wenn die Thrombozytenkonzentration auf 20-50 * 10 ^ 9 Einheiten / l gefallen ist, ist es unmöglich, zu Hause behandelt zu werden - eine ambulante Therapie ist erforderlich. Thrombozytenzahl auf kritische 19 * 10 ^ 9 Einheiten / Liter oder weniger gesunken? Sofortiger Krankenhausaufenthalt ist erforderlich!

Behandlung von Problemen bei Neugeborenen

Wenn das Problem durch eine sekundäre Form der Thrombozytopenie verursacht wird, muss das Baby die zugrunde liegende Krankheit behandeln / das Problem beseitigen. Zusätzliche Maßnahmen zur Beseitigung der Symptome sind nicht erforderlich, da sie bei einem verringerten Blutplättchenspiegel fast vollständig fehlen.

Für den Fall, dass die primäre Immunform der Krankheit diagnostiziert wird, sind folgende Maßnahmen erforderlich:

  1. Spenden Sie einen Monat lang Milch, danach - eine langsame Einführung in die Ernährung der Mutter unter maximaler Kontrolle des Thrombozytenspiegels.
  2. 2 Milligramm Prednison pro Kilogramm Gewicht pro Tag - bis zu zwei Wochen.
  3. Intravenöse Injektion von Immunglobulin.
  4. Transfusion von Thrombozytenmasse vom Spender.
  5. Einnahme von Rutin und Ascorbinsäure.

Behandlung von niedrigen Thrombozyten bei Kindern

In Analogie zum vorherigen Absatz für die Immunform der Krankheit

  1. Imunnoglobulin in einer Menge von 1500 mg / kg einmal alle zwei Tage.
  2. Glucocorticosteroide mit intravenöser Verabreichung (Hydrocortison) - 2 Milligramm / Kilogramm Gewicht einmal täglich für fünf Tage.
  3. Etamzilat-Natrium - 1 ml einmal täglich für zehn Tage intravenös.
  4. Calciumpantothenat - 0,01 Gramm dreimal täglich für zehn Tage.
  5. In schweren Fällen Substitutionstransfusion von Thrombokonzentrat-Blutbestandteilen von Verwandten mit vorheriger Plasmabestrahlung.

Behandlung der Thrombozytopenie bei Erwachsenen

Unabhängig von der primären oder sekundären Form der Thrombozytopenie sollte das Problem als Hauptkrankheit behandelt werden, wenn ein klares hämorrhagisches Syndrom diagnostiziert wird.

  1. Intravenöse Immunglobulininjektionen.
  2. Systemische Therapie mit Glukokortikosteroiden.
  3. Die Verwendung von Antirhesus D-Serum.
  4. Transfusionen von Spenderplättchenmasse.

Schwangeren wird jedoch unter maximaler Aufsicht des behandelnden Arztes eine ähnliche Behandlung verschrieben. Eine Transfusion wird in Ausnahmefällen durchgeführt, Hormone werden nur bei schweren Formen der Erkrankung verschrieben.

Während der Stillzeit ist es erforderlich, das Stillen vollständig abzubrechen und erst nach drei Wochen ab dem Tag des Absetzens der Arzneimittel und nach stabilen normalen Thrombozyten-Tests wieder aufzunehmen.

Wie erhöht man die Thrombozytenzahl?

Die Hauptmethode zur Erhöhung und Normalisierung des Thrombozytenspiegels besteht darin, die zugrunde liegende Ursache für das Ungleichgewicht der Zellstrukturkonzentration im Blut zu beseitigen. In den meisten Fällen von Thrombozytopenie ist der Thrombozytenspiegel nicht so kritisch, dass eine Person ambulant behandelt oder in ein Krankenhaus eingeliefert wird. In diesem Fall können Sie den Wert auf natürliche Weise auf den erforderlichen Wert erhöhen.

  1. Iss gesunde Lebensmittel. Die Diät sollte Tomaten, Kräuter, Beeren, Orangen, Kiwi enthalten. Vermeiden Sie kalorienreiche Lebensmittel, raffinierten Zucker, Koffein und Alkohol.
  2. Konzentrieren Sie sich auf Lebensmittel, die reich an Omega3-Säuren sind. Die "Experten" im Kampf gegen niedrige Thrombozytenwerte sind Thunfisch, Eier, Lachs und Leinöl.
  3. Mineralstoffe und Vitamine. Es ist vernünftig, nicht weniger als eintausend IE Vitamin C pro Tag zu sich zu nehmen. Trinken Sie Säfte und frische Säfte, die reich an Mineralien und Vitaminen sind.
  4. Trinke Wasser bei Raumtemperatur. Kalte Flüssigkeiten verlangsamen den Verdauungstrakt, während Nährstoffe schlecht aufgenommen werden.
  5. Der richtige Tagesablauf. Schlafen Sie mindestens acht Stunden am Tag, ruhen Sie sich aus, wenn Sie die Chance haben. Ein langer Urlaub alle sechs Monate ist ein Muss!
  6. Cardio-Belastung. In der Leibeserziehung sollten Sie mehr Zeit verbringen, nicht mit der Kraftblockade, sondern mit dem Herz-Kreislauf-System, das das Immunsystem stärkt und die Durchblutung normalisiert.

Es ist erwähnenswert, dass eine erhöhte Thrombozytenzahl ebenfalls gefährlich ist und Maßnahmen erfordert.

Ursachen für niedrige Blutplättchenspiegel

Rote Blutkörperchen erfüllen eine wichtige Aufgabe. Da sie sich in der Blutstruktur befinden, erfüllen sie eine bedeutungsvolle Funktion - falten Sie sie in kurzer Zeit und zur richtigen Zeit.

Dies gilt jedoch für Fälle, in denen der Körper keinen pathologischen Veränderungen unterworfen ist und die Anzahl der Platten bestimmte Grenzen der Norm nicht begünstigt. Verschiedene Gründe können Veränderungen in den Analysen verursachen, und die Auswirkungen niedriger Blutplättchen im Blut hängen von der Grundursache ab.

Thrombozytenzahl:

ALTER, BODEN, PHYSIOLOGISCHER ZUSTAND DES ORGANISMUS

GRENZEN DES NORMALEN GEHALTS AN PLATELETS IM BLUT (Tausend U / μL)

Hauptziele von Blutplättchen

Während des Jahrzehnts seines Bestehens produzieren Blutplättchen spezifische Substanzen, die aktiv an verschiedenen Prozessen beteiligt sind. Bewahren Sie die Unversehrtheit des Blutkreislaufs und regenerieren Sie ihn, falls die Zerstörung nicht vermieden werden konnte.

Fehlt der pathologische Prozess, gleiten Blutplättchen an den Wänden des Endothels entlang. Bei Funktionsstörungen in einem Bereich sammeln sie sich an und haften am Endothel an der Stelle des zerbrochenen Gefäß- oder Organgewebes. Somit hört das Blut spontan auf. Es gibt Fälle, die nicht mit einer Schädigung des Blutkreislaufs zusammenhängen. An Stellen, an denen Blutplatten übermäßig festkleben, bilden sich Blutgerinnsel.

Alle 10 Tage werden die Zellen erneuert, die alten sterben ab und werden von den Makrophagen der Leber und Milz absorbiert. Die zweite enthält auch eine Reserveanzahl von Blutplättchen, die manchmal die Stelle wechseln, an der Zellen im Blutkreislauf zirkulieren.

Symptome einer Thrombozytopenie

Bei niedrigen Thrombozytenzahlen im Blut sind die Symptome in der Regel mild und stehen in direktem Zusammenhang mit dem Hintergrund oder der Grunderkrankung. Wenn eines der folgenden Symptome festgestellt wird, ist ein dringender medizinischer Eingriff erforderlich:

  • Subkutane Blutergüsse ohne Ursache (Ekchymose).
  • Hypodermische fleckige Blutungen - lila.
  • Schlimm stoppt das Blut aus der Nase, Wunden.
  • Zahnfleischbluten, Nase.
  • Petechien - rote Flecken auf der Haut.
  • Innere Blutungen.
  • Übermäßige Blutungen während der Menstruation. Reichlich Blut zwischen den Zyklen.

Ursachen für niedrige Thrombozytenwerte, unabhängig von Geschlecht und Alter

Aufgrund des Einflusses gibt es mehrere Gründe, aus denen die Werte der Indikatoren für die Thrombozytenkonzentration bei Erwachsenen sinken können:

  • Funktionsstörung der Gehirnknochen. Die erforderliche Menge an Blutplättchen wird nicht hergestellt.
  • Intensive Produktion von Antikörpern durch den Körper, die auf die Zerstörung von Blutplättchen abzielen.
  • Pathologische Veränderungen in der Milz, die es ihr nicht erlauben, ihre Funktion zu erfüllen.

Thrombozytopenie-Klassifikation

Je nach Krankheitsverlauf gibt es drei Schweregrade:

1 Grad (mäßige Abnahme der Thrombozytenzahl). Damit ist die Blutstillung zufriedenstellend, der Wert variiert zwischen 50-160-110 / 9 l.

Ursachen:

  • Herzfunktionsstörungen, die den Blutfluss zu den Organen bzw. deren Ernährung und normale Funktionsweise stören. Herzinsuffizienz.
  • Übermäßiger Gebrauch von Diuretika, Krebsmedikamenten, Analgetika und Herzschrittmachern kann die Leistung beeinträchtigen.
  • Die Zeit der Schwangerschaft, aufgrund von Veränderungen im hormonellen Hintergrund, Beriberi, Blutverdünnung.
  • Eine Therapie, die auf die Zerstörung von Krebszellen (Bestrahlung) abzielt, kann das rote Gehirn im Knochen stören. Die Thrombozytenproduktion ist beeinträchtigt.
  • DIC-Syndrom. Die Bildung von Verstopfungen im kleinen Blutkreislauf zieht die Aufmerksamkeit der Blutplättchen auf sich, was zu ihren hohen Ausgaben führt. Dieser Zustand ist bei allen pathologischen Veränderungen möglich.
  • Leberfunktionsstörung durch Krankheit. Das Organ synthetisiert Substanzen, die zur Blutgerinnung beitragen. Erkrankungen der Leber stören den Prozess, infolgedessen kommt es zu Blutungen.
  • Alkoholhaltige Getränke beeinträchtigen die Aktivität des roten Knochenmarks. Infolgedessen wird die Menge an Folsäure, die für die hämatopoetische Funktion wichtig ist, verringert. Mit der Alkoholabhängigkeit sinkt die Thrombozytenzahl signifikant.

Grad 2 (ein starker Rückgang der Anzahl der Blutplatten) - begleitet von subkutanen Blutungen und häufigen Blutungen mit Verletzungen. Die Zahlen reduzieren sich auf 20-50Х10 / 9 l.

Ursachen:

  • Leukämie ist durch die Bildung von Krebszellen im Knochenmark gekennzeichnet. Sie ersetzen hämatopoetisches Gewebe, wodurch die Thrombozytenproduktion abnimmt.
  • Die Inkompatibilität des Rh-Faktors im Blut von Mutter und Fötus führt zu einer hämolytischen Erkrankung des Kindes.
  • Systemischer Lupus erythematodes.
  • Im ganzen Körper verbreitet intravaskuläre Gerinnung.

Grad 3 (gefährliche, ausgeprägte Thrombozytopenie). Es ist gekennzeichnet durch reichlich vorhandene innere und äußere Blutungen, die sich spontan manifestieren. Blutplättchen werden kritisch reduziert und können unter 20x10 / 9 l liegen.

Ursachen:

  • Übermäßiger Gebrauch von Medikamenten gegen Neubildungen (Überdosierung).
  • Die laufende Form der Leukämie.
  • Strahlenkrankheit in akuter Form.

Nach dem Formular:

  • Immun. Das System ist krankheitsbedingt, oft infektiös oder nach Bauchoperationen geschwächt. Ein Versagen kann auch bei intensiver Behandlung mit Medikamenten auftreten.
  • Heteroimmun. Der negative Einfluss pathogener Mikroflora und toxischer Verbindungen auf die Struktur des Antigens führt zu einer Funktionsstörung.
  • Isoimmun. Der Übergang von Zellen in der Phase der pränatalen Entwicklung vom Fötus zur Frau mit Inkompatibilität (wie der Rh-Faktor) führt zu einer Verringerung der Thrombozytenzahlen im Blut. Es kann auch durch eine Bluttransfusion von einem Spender zu einem Empfänger verursacht werden.
  • Autoimmunität. Der Körper nimmt Thrombozyten als Gefahr wahr und bildet Antikörper gegen sie.

Wenn die Blutplättchen bei einem Kind gesenkt sind

Ein ziemlich häufiges Phänomen, wenn die Thrombozytenzahl bei Kindern jeden Alters ab dem Zeitpunkt der Geburt gesenkt wird. Die Statistik ist traurig, weil die Blutplättchen reduziert werden, wenn das Baby zu früh geboren wurde und zu wenig Gewicht hat oder sich einer intensiven Therapie unterziehen musste.

Ursachen der Pathologie bei Kindern:

  • Verletzung des Zeitpunkts des Tragens;
  • Inkompatibilität der Blutgruppen zwischen Mutter und Kind;
  • Allergien;
  • Anämie;
  • Immunschwäche-Virus, Infektion;
  • Neoplasien, die in Blutzellen eindringen;
  • Langzeittherapie mit Medikamenten.

Ursachen für niedrige Blutplättchenspiegel bei Kindern führen häufig zum Tod. Ein rechtzeitiger Aufruf an einen Hämatologen kann eine Chance zur Rettung geben.

Thrombozytopenie während der Schwangerschaft

Die Ursachen für niedrige Blutplättchen bei Frauen während der Schwangerschaft unterscheiden sich signifikant von den häufigsten Ursachen. Dies ist auf physiologische Veränderungen im Körper zurückzuführen, die Gefahr ist jedoch nicht geringer. Um die Abweichung rechtzeitig zu erkennen und einzugreifen, schreiben die Ärzte vierteljährlich eine Studie zur Blutstillung vor.

  • Infektionen der Atemwege;
  • Anämie;
  • Syndrom-DIC;
  • Missbrauch von Zytostatika, Diuretika, Antibiotika, Analgetika, Kortikosteroiden;
  • Nervenschocks;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Nichteinhaltung der Diät;
  • Mangel an Folsäure;
  • Hämodialyse;
  • unhygienische Bedingungen, keine Sterilität bei der Geburt.

Thrombozytopenie während der Schwangerschaft ist gefährlich, da sie die Entwicklung eines gesunden Fötus gefährdet. Antikörper, die in den Körper eines Babys fallen, zerstören die Blutplättchen. Veränderungen im Zustand einer schwangeren Frau treten in Form von subkutanen Blutergüssen auf, die lange anhalten können, das Zahnfleisch beginnt zusätzlich zu bluten, es treten Gebärmutter- und Magenblutungen auf. Kleinere Verletzungen können zu schwerem Blutverlust führen.

Das verringerte Niveau der Blutplatten führt zur Entwicklung von allergischen Reaktionen, deren Folgen ein anaphylaktischer Schock sein können.

Diagnosemethoden

Um das Problem zu identifizieren, verschreibt der Arzt:

  • Standardtests (Urin und Blut).
  • Gentests.
  • Röntgen.
  • Ultraschall.
  • EKG
  • Endoskopie

Behandlung

Nach Prüfung und Bestätigung des Problems ist es notwendig, mögliche Risiken in aller Ruhe zu identifizieren, den Tagesablauf zu überprüfen und Situationen zu vermeiden, die zu Blutungen führen können.

Wenn die Blutplättchenwerte nach den Ergebnissen der Analyse auf 20-50x10 / 9 Einheiten / l gefallen sind, ist eine ambulante Therapie erforderlich. Kritische Indikatoren 19 × 10/9 Einheiten / l - erfordern einen dringenden Krankenhausaufenthalt und eine ständige Überwachung der Ärzte im Krankenhaus.

▪ Wenn eine niedrige Thrombozytenzahl bei Neugeborenen auf eine Hintergrunderkrankung zurückzuführen ist, wird eine Behandlung mit Schwerpunkt auf der Beseitigung der zugrunde liegenden Ursache verordnet. Aktionsplan für das Sekundärformular:

  1. Muttermilch ausschließen.
  2. Prednisolon.
  3. Immunglobulin.
  4. Spendertransfusion.
  5. Rutin und Vitamin C.

▪ Ältere Kinder mit einer Immunerkrankung werden verschrieben:

  1. Immunglobulin.
  2. Glucocorticosroids.
  3. Antirhesus D-Serum.
  4. Spendertransfusion von thrombozytenreichem Blut.

▪ Die Behandlung von Frauen mit Fötus erfordert besondere Aufmerksamkeit und ständige Überwachung. Der Patient wird dazu in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Auswahl eines Wirkstoffkomplexes erfolgt für jeden Patienten individuell. Medikamente und deren Dosierung werden unter Berücksichtigung der Eigenschaften des Organismus ausgewählt. Hormontherapie und Bluttransfusion werden eingesetzt, wenn dies nicht vermieden werden kann. Dies ist normalerweise eine schwere Form der Krankheit.

Effektive Methoden zur Normalisierung von Thrombozyten

Die Hauptaufgabe bei der Wiederherstellung eines quantitativen Indikators besteht darin, die Grundursache zu beseitigen oder die Symptome signifikant zu beeinflussen. Geringfügige Abweichungen von der Norm können ohne Rückgriff auf die Wirkung von Medikamenten korrigiert werden:

  • Achten Sie auf Lebensmittel. Es muss gesund und ausgeglichen sein. Bias wird zu Gunsten von Obst und Gemüse hergestellt. Schweres Essen, Zucker, koffeinhaltige Getränke, Alkohol - sollten von der Diät ausgeschlossen werden.
  • Fügen Sie Lebensmittel hinzu, die Omega-3-Säuren enthalten (Thunfisch, Eier, Lachs).
  • Nehmen Sie einen Vitamin-Mineral-Komplex mit obligatorischem Vitamin C in die Struktur auf.
  • Trinken Sie mehr natürliche Säfte.
  • Der Wasserhaushalt muss mit warmem Wasser gefüllt sein.
  • Ruhe mindestens 8 Stunden am Tag. Gönnen Sie sich zweimal im Jahr einen Urlaub.
  • Cardio-Belastungen im Sport den Vorzug geben.

Traditionelle Behandlungen und Wirkungen

Um auf Methoden der Alternativmedizin zurückzugreifen, ist es nach Rücksprache mit Ihrem Arzt möglich. Trotz der Tatsache, dass Volksheilkunde sehr beliebt und effektiv ist, ist es wichtig, die Schwere der Folgen zu berücksichtigen. Eine unsachgemäße Behandlung kann tödlich sein. Ein gutes Ergebnis kann durch die Kombination traditioneller Therapien und traditioneller Heilung erzielt werden. Auch Kräuter und hausgemachte Arzneiformen nach alten Rezepturen können mit geringen Abweichungen der Indikatoren verwendet werden:

Brennnessel-Abkochung. Blätter (1 EL. L.), kombiniert mit Wasser (200 ml), bei mäßiger Hitze (10 Min.) Gedünstet. Halten Sie bis zum Abkühlen. Dreimal vor den Mahlzeiten einnehmen (50 ml). Der Zulassungskurs dauert einen Monat.

Infusion von Eisenkraut. Getrocknete Sammlung (1 TL), kombiniert mit kochendem Wasser (250 ml). Warte eine Stunde. In kleinen Portionen verwenden (Tagesrate 200 ml). Die Behandlungsdauer beträgt einen Monat. Für eine gute Wirkung wird tägliches Kochen empfohlen.

Thrombozytopenie ist eine gefährliche Krankheit. Eine unzureichend eingeleitete Therapie kann schwerwiegende Komplikationen und katastrophale Folgen haben. Äußere Blutungen, reichlich, langanhaltend, aber ihr Vorteil ist, dass Sie unverzüglich eingreifen können. Die Diagnose der gleichen inneren Blutung braucht Zeit. Unentscheidbare Handlungen bedrohen den Verlust einer großen Menge Blut, mögliche Blutungen in den Augen und im Gehirn sowie die inneren Organe. Die Prognose für solche Symptome ist ungünstig und führt in den meisten Fällen zum Tod.

Die Verwaltung des Portals rät grundsätzlich von einer Selbstbehandlung ab und empfiehlt, bei den ersten Symptomen der Erkrankung einen Arzt aufzusuchen. Auf unserem Portal finden Sie die besten Fachärzte, bei denen Sie sich online oder telefonisch anmelden können. Sie können den richtigen Arzt selbst auswählen oder wir holen ihn kostenlos für Sie ab. Außerdem ist der Preis für die Konsultation nur bei der Aufnahme über uns niedriger als in der Klinik selbst. Dies ist unser kleines Geschenk für unsere Besucher. Gesundheit!

Thrombozyten sind bei Erwachsenen niedrig: Was sagt es aus?

Der Thrombozytenspiegelindikator ist ein Kriterium, anhand dessen man den Zustand der wichtigsten Eigenschaften des Blutes beurteilen kann, vor allem seine Blutgerinnung. An sich kann eine Zunahme oder Abnahme der Konzentration dieser gebildeten Elemente, die üblicherweise auch als Blutplatten bezeichnet werden, nicht direkt auf das Vorhandensein einer bestimmten Pathologie hinweisen. In der klinischen Praxis kommt es häufiger vor, dass die Thrombozytenzahl abnimmt, was als Thrombozytopenie bezeichnet wird.

Was bedeutet eine niedrige Thrombozytenzahl im Blut eines Erwachsenen? Wir werden diesen Artikel verstehen.

Was sind Thrombozyten?

Um die funktionelle Bedeutung eines Vertreters der Blutkörperchen besser zu verstehen, lohnt es sich zunächst zu verstehen, was er darstellt. Beispielsweise unterscheidet sich der Ursprung von Blutplättchen etwas von den anderen. Wenn Leukozyten vollwertige Zellen sind und Erythrozyten postzelluläre Strukturen sind, die bei ihrer Reifung bestimmte Bestandteile verloren haben, sind die Blutplatten nichts anderes als ein Fragment des Zytoplasmas (das wichtigste Strukturelement der Zelle, ihre innere Umgebung) von riesigen roten Knochenmarkszellen - Megakaryozyten. Ihr Lebenszyklus dauert bis zu zehn Tage. Danach werden die Blutplättchen von einem speziellen Zellsystem absorbiert, die meisten davon in Organen wie Milz und Lunge.

Es ist bekannt, dass durchschnittlich 15% der Platten täglich aktualisiert werden, was für die vollständige Ausführung ihrer Funktionen erforderlich ist. Neben der direkten Beteiligung an der Aufrechterhaltung der Fähigkeit des Blutes zur Hämokoagulation (der Durchführung der sogenannten sekundären Hämostase, seines Übergangs an der Stelle der Verletzung von der flüssigen in die Gelform) spielen Blutplättchen auch bei anderen Prozessen eine aktive Rolle:

1. Zuallererst stoppt es die Blutung - primäre Blutstillung. Es ist von größter Bedeutung für die Verletzung der Gefäße des Mikrogefäßsystems: Kleinkaliber mit einem Durchmesser von bis zu 50-100 Mikrometern und einer relativ langsamen Blutströmungsgeschwindigkeit. Die Essenz dieses Prozesses ist die Aggregation (Verklebung) zwischen den Platten und die Bildung eines Plättchenpfropfens.

2. Diese geformten Elemente spielen eine wichtige Rolle bei der Trophäe (Fütterung) der inneren Schicht der Gefäßwand - des Endothels. Daher kann eine verlängerte Thrombozytopenie negative Folgen für die Gefäßverbindung der Hämostase haben, was die Fähigkeit, die Blutung rechtzeitig zu stoppen, weiter beeinträchtigt.

3. Die Freisetzung von aus Thrombozyten gewonnenen Wachstumsfaktoren stimuliert die Heilung von Verletzungen, vor allem der Wände von Blutgefäßen.

Die wichtigste Rolle, die dieser Art von Blutzellen zukommt, macht deutlich: Wenn eine Abnahme der Anzahl der Blutplättchen im Gesamtblutbild festgestellt wird, ist es eine notwendige Aufgabe, die Ursache zu ermitteln und zu beseitigen, um die Gesundheit des gesamten Organismus zu erhalten.

Entwicklungsmechanismen der Thrombozytopenie

Es gibt mehrere der wichtigsten Prozesse, die eine Thrombozytopenie verursachen können. Sie können nach folgenden Kriterien benannt werden:

  • Verletzung des Knochenmarkstadiums des Lebenszyklus der Platten - die Pathologie ihrer direkten Produktion: Dies kann sowohl ein Mangel an Quantität als auch die Bildung von pathologischen fehlerhaften Formen sein;
  • erhöhte Aktivität von Systemen, die auf die Zerstörung des Thrombozytenkeims einheitlicher Elemente abzielen;
  • Lebensverkürzung, Tod von Blutplättchen unter dem Einfluss von exogenen oder endogenen Faktoren, die nicht mit ihrer natürlichen Verwendungsweise zusammenhängen;
  • Pathologien der Blutplättchenverteilung im Blutkreislauf - ein vollständiges Blutbild kann bei normalen Konzentrationen im gesamten Körper nur eine geringe Anzahl aufweisen.

Die Mechanismen des Auftretens von Thrombozytopenie hängen eng mit den Ursachen zusammen, die den einen oder anderen pathologischen Prozess auslösen. Hier ist es notwendig, den Erbfaktor separat zuzuordnen. Trotz der sieben Meilensteine ​​der genetischen Forschung an der Wende vom 20. zum 21. Jahrhundert ist die Pathogenese vieler mit Mutationen verbundener Krankheiten nach wie vor weitgehend rätselhaft. Die Reduktion von Thrombozyten aufgrund von Erbkrankheiten direkt in den für ihre Bildung verantwortlichen Genen wird als primäre Thrombozytopenie bezeichnet und kann grundsätzlich verschiedene Entwicklungsmechanismen haben.

Vergessen Sie nicht, dass es bestimmte genetische, angeborene Pathologien von Organen und Systemen gibt, die nicht direkt am Lebenszyklus von Blutplättchen beteiligt sind, die aber auch zu einer Abnahme der Konzentration dieser gebildeten Elemente führen können, was jedoch zweitrangig ist.

Erniedrigte Thrombozyten bei Erwachsenen: Ursachen

Wie bereits erwähnt, kann es unter dem Einfluss einer Vielzahl von Faktoren zu einer Veränderung der Thrombozytenzahl kommen, weshalb dieser Zustand auf die Polyetiologie zurückgeführt werden sollte. Dies kann verschiedene Ursachen haben, die übrigens nicht immer leicht zu bestimmen sind.

Knochenmarkpathologien

Die meisten Erkrankungen, die mit einer Schädigung der Funktionsbereiche des Knochenmarks einhergehen, gehen mit einer Beeinträchtigung der Produktion einheitlicher Elemente einher. Thrombozytopenie kann folgende Ursachen haben:

1. Auswirkungen pathogener exogener Faktoren: Strahlung, Arzneimittel, Chemotherapie und einige andere pharmakologische Arzneimittel - Zytostatika, Glukokortikosteroide, Antibiotika (Penicillin, Sulfonamide), Antidepressiva und Arzneimittel gegen Geschwüre (Cimetidin, Ranatidin).

2. B12-Folsäuremangelanämie. Es entsteht durch einen Mangel an Vitaminen wie Cyanocobalamin und Folsäure (B9). Sie sind am Prozess der Zellproliferation (Reproduktion) und Reifung beteiligt. Das rote Knochenmark ist besonders empfindlich gegenüber dem Mangel dieser Substanzen - hier finden diese Prozesse ständig und mit hoher Intensität statt. Neben der Thrombozytopenie wird bei dieser Art von Anämie auch eine Erythro- und Leukopenie beobachtet.

3. Hypo- und aplastische Anämien - der Name deutet darauf hin, dass die Ursachen des pathologischen Zustands in einer Verletzung der Produktion roter Blutkörperchen liegen, von denen bekannt ist, dass sie mit Thrombozyten aus einer einzelnen Vorläuferzelle der myeloischen Hämopoese stammen.

4. Onkologische Erkrankungen des Knochenmarks, einschließlich Leukämie.

5. Verschiedene Infektionskrankheiten, die die Blutbildungsorgane in den pathologischen Prozess einbeziehen. Dies kann eine HIV-Infektion, Toxoplasmose, Rickettsiose, infektiöse Mononukleose oder virale Hepatitis sein.

Erbkrankheiten des Knochenmarks führen ebenfalls zu einer Abnahme der Bildung dieser gebildeten Elemente. Beispielsweise kann bei Erwachsenen eine Mei-Hegglin-Anomalie auftreten, bei der eine genetische Mutation zur fehlerhaften Bildung von Megakaryozyten, einer Konzentrationsabnahme, aber zur Erhaltung der normalen Funktion gereifter Thrombozyten führt.

Vorzeitige Zerstörung von Thrombozyten

Wenn wir über die Faktoren sprechen, die zu einer Verkürzung des Lebenszyklus von Thrombozyten führen, sollten die folgenden möglichen Ursachen genannt werden:

  • rheumatische Erkrankungen - sie beruhen auf Autoimmunreaktionen des Körpers, bei denen auch die Produktion von aggressiven Proteinen (Antikörpern) gegen eigene Thrombozyten beobachtet werden kann;
  • bestimmte chirurgische Eingriffe und Behandlungen: Hämodialyse sowie Herzklappenprothesen;
  • verschiedene schwere Vergiftungen, die zur Schädigung und zum Tod von Blutkörperchen führen;
  • DIC-Syndrom (disseminierte Gefäßkoagulation) - tritt als Folge einer übermäßigen Freisetzung von Substanzen aus dem Gewebe auf, die den (disseminierten) Prozess der disseminierten Blutgerinnung im gesamten Körper auslösen.
  • Transfusion von Blut sowie seiner Bestandteile bei Hämolyse - Zerstörung roter Blutkörperchen, bei denen in der Regel eine Thrombozytopenie beobachtet wird;
  • Nierenversagen und Urämie - Vergiftung des Körpers mit Eiweißstoffwechselprodukten.

Wir sollten nicht die mögliche Zunahme der Aktivität des Systems der natürlichen Zerstörung dieser postzellulären Strukturen vergessen. Dieser Zustand wird normalerweise mit einer vergrößerten Milz beobachtet, die ein „Friedhof“ für rote Blutkörperchen und Blutplättchen ist.

Ursachen der pathologischen Umverteilung von Thrombozyten

Ein Zustand wie die Splenomegalie (Vergrößerung der Milz) führt nicht nur zu einer übermäßigen Zerstörung der Blutkörperchen, sondern auch zu deren erhöhtem Gehalt in diesem Organ, wodurch die Konzentration der Blutplättchen im peripheren Blut noch weiter abnimmt. Darüber hinaus können andere Pathologien zu dieser Umverteilung von Blutplättchen führen:

  • erhöhter Druck im venösen Kanal - portale Hypertonie, die oft die Folge einer Leberzirrhose ist und zu einer Blutstagnation in den Organen führt;
  • Herzinsuffizienz im Stadium der Dekompensation - es liegen schwerwiegende Durchblutungsstörungen vor;
  • übermäßige Lebervergrößerung.

Die folgenden Faktoren können zu Ursachen hinzugefügt werden, die die Thrombozytenzahl im Blut verringern:

  • übermäßiger Konsum alkoholischer Getränke, die die Funktion der Blutbildung unmittelbar beeinträchtigen können;
  • massive Blutung;
  • bei Frauen schwere Menstruation, Schwangerschaft und Stillzeit.

In Anbetracht der Vielzahl möglicher Ursachen für die Entstehung einer Thrombozytopenie bei Erwachsenen ist zu beachten, dass ein hochkarätiger Spezialist an der richtigen Diagnose und Verschreibung der Therapie beteiligt sein sollte. Sie sollten nicht versuchen, mit der Pathologie selbst fertig zu werden, geschweige denn Medikamente einzunehmen. Wenn eine niedrige Thrombozytenkonzentration im Blut festgestellt wird, muss so bald wie möglich eine medizinische Einrichtung kontaktiert werden.

Folgen der Thrombozytopenie: Methoden zu ihrer Beseitigung

Das obige Material verdeutlicht deutlich: Die Hauptfunktion von Blutplättchen ist die Durchführung einer Blutstillung, und daher können mit ihrem Mangel zuallererst Anzeichen einer erhöhten Blutung beobachtet werden. Sie können sowohl völlig harmlos als auch lebensbedrohlich sein. Die Folgen einer Thrombozytopenie sind:

  • das Auftreten subkutaner Blutergüsse auch bei geringster mechanischer Beanspruchung;
  • häufiges Nasenbluten;
  • starke Entladung während der Menstruation bei Frauen;
  • Netzhautblutung;
  • hämorrhagischer Schlaganfall;
  • Oft sind spontane innere Blutungen - Organe des Verdauungssystems beteiligt.

Um solche unangenehmen Komplikationen zu korrigieren oder zu verhindern, muss zunächst der Grund für die Abnahme der Thrombozytenkonzentration im Blut herausgefunden werden. In bestimmten Fällen kann es sich um ein vorübergehendes Phänomen handeln, das mit physiologischen Prozessen verbunden ist und keine spezielle Therapie erfordert. In der Regel wird es von selbst weitergegeben, und nachfolgende Analysen zeigen eine Rate von 150 bis 320 U / μl für Frauen und 200 bis 400 U / μl für Frauen Männer.

Bei der Entwicklung der Pathologie wird neben der Behandlung, die darauf abzielt, eine bestimmte Ursache zu beseitigen, die zu einer anhaltenden Abnahme der Laborindizes dieser gebildeten Elemente führte, mit der Entwicklung des sogenannten hämorrhagischen Syndroms eine Universaltherapie verordnet. Es zielt darauf ab, die Blutgerinnungsfunktion zu stabilisieren und die erhöhte Blutung zu normalisieren. Es wird in Thrombozytenkonzentrationen von 30-50.000 Einheiten / μl in Gegenwart von Risikofaktoren (persistierende Hypertonie, Ulkuskrankheit, aktiver Lebensstil) verschrieben. Wenn die Konzentration der Blutplättchen unter 30.000 U / μl fällt, ist in jedem Fall eine Behandlung vorgeschrieben. In der Regel sind die Komponenten einer solchen Therapie:

1. Glukokortikoide, ein typischer Vertreter davon ist Prednison. In der Regel wird es für Autoimmunmechanismen der Thrombozytenschädigung verschrieben.

2. Injektionen von Immunglobulinen - wird mit geringer Wirksamkeit von Steroiden durchgeführt. Sie hemmen die Produktion von Antikörpern gegen Blutplättchen.

3. Transfusion von Thrombozytenmasse aus Blutplasma von Spendern.

4. Entfernung der Milz. Die Splenektomie wird verordnet, wenn die oben genannten konservativen Methoden nicht das gewünschte Ergebnis bringen - die Remission der Krankheit. Nach der Operation können Immunsuppressiva und die Fortsetzung von Steroiden als zusätzliche Therapie verschrieben werden.

Um das Wohlbefinden bei Thrombozytopenie zu verbessern, werden Phytotherapie-Methoden aktiv eingesetzt. Dies liegt an der Tatsache, dass bestimmte Kräuter und Früchte von Pflanzen einen signifikanten Einfluss auf die Blutviskosität haben und Blutungen reduzieren können. Es ist vor allem schwarze Apfelbeere und Schafgarbe, Eichenrinde, Erdbeeren, Brennnessel, Heckenrose und Süßholz. Es ist zu beachten, dass Sie sich vor der Anwendung von auch nichtmedizinischen Mitteln zur Erhöhung des Thrombozytenspiegels an Ihren Arzt wenden sollten.

Weitere Artikel Zu Embolien