logo

Enalapril Tabletten aus Druck - Gebrauchsanweisung, Analoga

Enalapril Tabletten gegen Druck ist eines der am häufigsten verschriebenen Medikamente zur Kontrolle des Bluthochdrucks. Sie sind für die tägliche Einnahme konzipiert und ermöglichen es Ihnen, den Blutdruck auf einem Niveau zu halten, das nahe am Normalwert liegt. Vor dem Hintergrund der Einnahme von Enalapril stabilisiert sich der Druck allmählich, wodurch die Möglichkeit eines plötzlichen Anstiegs oder eines starken Rückgangs ausgeschlossen wird. Dieses Medikament ist nicht für die Notfallhilfe bei einer hypertensiven Krise oder einem anderen plötzlichen Druckanstieg vorgesehen.

Enalapril Druck - Arzneimittelbeschreibung

Enalapril for pressure - ein blutdrucksenkendes Mittel aus der Gruppe der ACE-Hemmer, ist in Tabletten zu 5, 10 und 20 mg des Wirkstoffs erhältlich. Es wird im Magen-Darm-Trakt resorbiert und seine Wirksamkeit hängt nicht von der Nahrungsaufnahme ab. Die Wirkung tritt innerhalb einer Stunde nach der Einnahme auf und hält den ganzen Tag an.

Eine solche verlängerte Wirkung wird als Vorteil angesehen, da Sie das Medikament nur einmal täglich einnehmen können, um den Druck zu stabilisieren.
Das Medikament hat eine komplexe Wirkung: kardioprotektive, blutdrucksenkende, natriuretische und gefäßerweiternde Wirkung, verringert wirksam den peripheren Gefäßwiderstand und normalisiert den systolischen und diastolischen Druck.

Enalapril aus über die Nieren ausgeschiedenem Druck, der eine erhöhte Natriumausscheidung mit dem Urin verursacht, zeigt eine schwache harntreibende Wirkung. Es durchdringt die Plazentaschranke und geht in die Muttermilch über. Daher ist es für schwangere und stillende Frauen absolut kontraindiziert. Kinder und Jugendliche verschreiben keine Medikamente.

Funktionsprinzip

Der Wirkungsmechanismus des Arzneimittels ist mit einer Störung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems verbunden. Diese biochemische Kette wird zur Kontrolle von Diurese und Blutdruck benötigt. Renin wird von den Nieren produziert, indem es die Nierenblutung reduziert, die Produktion von Angiotensin I stimuliert, das mit Hilfe eines speziellen Enzyms - ACE (das Enalapril hemmt) - in Angiotensin II umgewandelt wird, und es stimuliert bereits die Produktion von Druck-Aldosteron.

Enalapril stört dieses System, hemmt die Bildung von Angiotensin II und unterdrückt dessen Vasokonstriktorwirkung. Infolgedessen verstärkt sich die Wirkung von Hormonen, die die Blutgefäße erweitern und den Blutdruck senken. Aufgrund dessen gibt es eine therapeutische Wirkung.

Im Gegensatz zu anderen ACE-Hemmern (zum Beispiel Captopril) wirkt Enalapril aus dem Druck schonender, aber gleichzeitig länger, was zu einem anhaltenden Druckabfall führt. Ein zusätzlicher harntreibender Effekt ist mit der Ausscheidung von Natrium über die Nieren verbunden, wodurch die Ausscheidung von Wasser aus dem Körper angeregt wird. Es trägt auch zur Senkung des Blutdrucks bei. Das Medikament wird über die Nieren und den Darm ausgeschieden.

Das Medikament beginnt innerhalb einer Stunde nach Einnahme der Pille zu wirken, und nach 4 bis 6 Stunden tritt ein deutlicher Druckabfall auf, der den ganzen Tag anhält. Nach einigen Wochen regelmäßiger Einnahme von Enalapril ist ein stabiles Ergebnis und eine Stabilisierung des Blutdrucks festzustellen.

Zusammensetzung und Freigabeform

Enalapril aus Druck ist in einer Einzeldosisform erhältlich - in Form kleiner weißer Tabletten, die den Hauptwirkstoff in drei Grunddosierungen enthalten - 5, 10 und 20 mg. Die Tabletten enthalten neben dem Wirkstoff Hilfskomponenten (Lactose, Stearin, Magnesiumstearat, Crospovidon etc.). Generisches Enalapril kann eine Dosis von 2,5 mg haben (zum Beispiel Medikamente wie Enap oder Ednit).

Tabletten zu 10 Stück in Blistern verpackt und in Pappkartons verpackt. Jede Packung enthält 2 oder 3 Blister.

Was hilft Enalapril?

Enalapril-Tabletten werden verschrieben, um den Blutdruck unter folgenden Bedingungen zu kontrollieren und zu stabilisieren:

  • essentielle Hypertonie;
  • Nierenerkrankung, begleitet von erhöhtem Blutdruck;
  • sekundärer Hyperaldosteronismus;
  • koronare Herzkrankheit;
  • bronchospastische Zustände;
  • linksventrikuläre Dysfunktion;
  • in der komplexen Behandlung von Herzinsuffizienz, Belastungsangina und in der Zeit nach dem Infarkt.

Bei der Behandlung von Herzinsuffizienz kann Enalapril die Belastung des Herzens verringern und Komplikationen vermeiden.

Gegenanzeigen

Enalapril wird nicht verschrieben bei Aortenstenose oder Nierenarterienstenose, primärem Hyperaldosteronismus, Nierenversagen, Porphyrie und allergischen Reaktionen auf die Arzneimittelkomponenten (einschließlich Angioödem in der Vorgeschichte). Da bei der Einnahme des Arzneimittels das Risiko eines starken Blutdruckabfalls besteht, sollte der Zweck bei folgenden Erkrankungen mit Vorsicht angegangen werden:

  • Nieren- und Leberversagen;
  • Hyperkaliämie;
  • Zustände nach Nierentransplantation;
  • Diabetes mellitus;
  • zerebrovaskuläre Erkrankungen;
  • dekompensierte Formen der koronaren Herzkrankheit.

Schwangere, stillende Mütter, Kinder und Jugendliche, dieses Medikament ist ebenfalls kontraindiziert.

Gebrauchsanweisung Enalapril

Enalapril Tabletten aus dem Druck oral eingenommen, unabhängig von der Nahrung, aber vorzugsweise zur gleichen Zeit, jeden Tag (vorzugsweise morgens). Die Häufigkeit der Verabreichung hängt von der Dosierung des Arzneimittels, den Merkmalen des Krankheitsverlaufs und dem Zustand des Patienten ab. Oft wird dieses Medikament mit anderen Medikamenten kombiniert, die den Blutdruck senken, die Nierenfunktion verbessern und die Herzfunktion unterstützen.

Enalapril 5 mg wird verschrieben bei leichter und mäßiger Hypertonie jeglicher Ursache sowie zur Aufrechterhaltung des normalen Drucks bei Herzinsuffizienz. Einmal täglich, unabhängig von der Mahlzeit, vorzugsweise morgens einnehmen. Wenn bei einem solchen Empfang die Effizienz unzureichend ist, kann eine doppelte Dosis verschrieben werden - morgens und abends.

Enalapril 10 mg wird auch einmal täglich morgens eingenommen. In dieser Dosierung wird es bei mittelschwerer und schwerer arterieller Hypertonie mit schwerer Herzinsuffizienz im späten Zeitraum nach dem Infarkt verschrieben. Der Unterschied zwischen der Einnahme von 5 mg Tabletten zweimal täglich und der Einnahme von 10 mg einmal täglich wird durch die Art und Weise bestimmt, in der sich der Patient besser fühlt. Der gleiche Ansatz wird angewendet, wenn entschieden wird, ob Enalapril 10 mg zweimal täglich oder Enalapril 20 mg einmal täglich eingenommen wird.

Enalapril 20 mg wird bei schwerer und bösartiger arterieller Hypertonie in der frühen Phase nach dem Infarkt bei hochgradiger Herzinsuffizienz verschrieben. Einmal täglich, vorzugsweise morgens, einnehmen. Wenn ein solches Regime unwirksam ist, wird das Medikament zweimal täglich verschrieben. Die maximale Dosis des Arzneimittels - 40 mg pro Tag (2 Tabletten Enalapril 20 mg), ist in zwei Dosen aufgeteilt.

Die Antwort auf die Frage, unter welchem ​​Druck Enalapril eingenommen werden muss, ist ganz einfach - es sollte täglich eingenommen werden, unabhängig vom aktuellen Druck, wenn dieser nicht unter der Norm liegt. Es ist wichtig noch einmal klar zu stellen, dass diese Pillen nicht für die Notfallversorgung gedacht sind, sondern für die tägliche Druckkontrolle. Wenn Sie sie in einer hypertensiven Krise einnehmen oder wenn Sie sich unwohl fühlen, nimmt die Wirksamkeit des Arzneimittels stark ab.

Ob die gesamte Tagesdosis vollständig eingenommen oder in zwei Dosen aufgeteilt wird, hängt von den Eigenschaften des Stoffwechsels des Patienten und dem Krankheitsverlauf im jeweiligen Einzelfall ab. Das Kriterium für die Wirksamkeit ist die Stabilität des Blutdrucks und die Gesundheit des Patienten. Die Mindestdosis des Arzneimittels beträgt 2,5 mg pro Tag (eine halbe Tablette mit 5 mg einmal täglich), das Maximum 40 mg pro Tag (eine Tablette mit 20 mg zweimal täglich). Die Höchstdosis wird immer in zwei Dosen aufgeteilt, die Mindestdosis wird einmal täglich eingenommen.

Das Medikament wird häufig im Rahmen der komplexen Therapie von Gefäß-, Herz- und Nierenerkrankungen verschrieben. Daher sollten Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten berücksichtigt werden. Bevor Sie Enalapril einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren und das verschriebene Behandlungsschema genau einhalten, um Ihre Gesundheit nicht zu schädigen.

Nebenwirkungen

Enalapril kann Schwindel, verminderte geistige und körperliche Leistungsfähigkeit, Schwäche, orthostatische Hypotonie, Schlaflosigkeit und Tinnitus verursachen. Diese Störungen stehen in direktem Zusammenhang mit ihrer therapeutischen Wirkung - der Senkung des Blutdrucks. Solche Reaktionen treten am häufigsten bei übermäßiger Einnahme des Arzneimittels auf. Ihr Auftreten ist ein Signal, dass Sie die Dosierung reduzieren müssen.

Andere Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der harntreibenden Wirkung des Arzneimittels und dem Ungleichgewicht der Elektrolyte im Körper. Diese Entzündung der Zunge (Glossitis), Veränderungen des Muskeltonus, Krämpfe, Herzrhythmusstörungen, Veränderungen der Laborparameter von Blut und Urin (Hyperkaliämie, Proteinurie). Mögliche Rückenschmerzen und Schwellungen. In diesem Fall muss ein Arzt konsultiert werden, damit er das Medikament durch ein anderes ersetzt oder zusätzliche Medikamente verschreibt, die Nebenwirkungen beseitigen.

Gleichzeitig hat das blutdrucksenkende Mittel viele Vorteile. Wofür ist Enalapril gut? Dies ist eine relativ geringe Häufigkeit von Nebenwirkungen auf Seiten des Verdauungssystems - dyspeptische Phänomene wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall sind selten. Nichtsdestotrotz ist bei Lebererkrankungen Vorsicht geboten, zum Beispiel kann sich der Zustand vor dem Hintergrund einer Hepatitis verschlechtern.

Allergie

Allergische Reaktionen bis hin zu Quincke-Ödemen treten selten auf, aber die Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens steigt, wenn in der Anamnese eine Allergie gegen ACE-Hemmer aufgetreten ist oder wenn eine Person von den engsten Verwandten daran leidet. In diesem Fall sollten Sie andere Medikamente einnehmen. Schwerwiegende allergische Reaktionen auf Enalapril treten nicht plötzlich auf. Daher muss der Arzt vor dem Hintergrund seiner Aufnahme über die Verschlechterung des Wohlbefindens informiert werden.

Eine Überdosierung äußert sich in einem übermäßigen Blutdruckabfall. Der Patient leidet unter einer Schwäche, die mit jeder körperlichen Aktivität zunimmt. In aufrechter Position, bei orthostatischem Kollaps und Bewusstseinsstörungen ist eine Ohnmacht möglich. Schwerere Manifestationen einer Überdosierung - Myokardinfarkt, Thrombose sowie zerebraler und renaler Kreislauf.

Es gibt kein spezifisches Gegenmittel. Die Behandlung einer Überdosierung von Enalapril wird nur in einem Krankenhaus durchgeführt. Gegebenenfalls ist eine intravenöse Verabreichung von Kochsalzlösung erforderlich - Antiarrhythmika und Medikamente, die den Blutdruck erhöhen. Eine Hämodialyse ist nicht vorgeschrieben, da sie einen noch stärkeren Blutdruckabfall verursachen kann.

Analoga

Es gibt eine ganze Reihe von Analoga zum Wirkstoff des Arzneimittels - dies sind Enap, Berlipril, Renitec und andere Arzneimittel, die denselben Wirkstoff enthalten - Enalapril. Manchmal wird es mit Indapamid oder anderen Diuretika kombiniert, um eine übermäßige Anreicherung von Kalium im Körper zu vermeiden.
Analoga für die therapeutische Wirkung sind modernere Arzneimittel aus der Gruppe der ACE-Hemmer mit weniger ausgeprägten Nebenwirkungen (z. B. Captopril).

Darüber hinaus gibt es blutdrucksenkende Medikamente, die nicht zur Gruppe der ACE-Hemmer gehören. Diese Medikamente sind Kalziumkanalblocker, β-Blocker, Diuretika, Kardiotonika und andere Medikamente. Meist werden sie von einem Arzt zusammen mit ACE-Hemmern verschrieben, um eine komplexe Wirkung zu erzielen und den Druck zuverlässig zu stabilisieren.

Drogenpreis

Die Kosten für Enalapril variieren je nach Hersteller, Verpackung und betrügerischen Apothekenketten. Im Durchschnitt sind es nur 20-30 Rubel pro Packung mit 20 Tabletten. Das Medikament wird verschreibungspflichtig aus Apotheken freigesetzt.

Bewertungen zu Enalapril legen nahe, dass es in den ersten Stunden nach der Aufnahme zu einem starken Blutdruckabfall kommen kann, insbesondere bei Patienten, die zuvor keine blutdrucksenkenden Medikamente eingenommen haben. Um einen solchen Effekt zu verhindern, werden Diuretika im Voraus abgesetzt und das Behandlungsschema wird nach Bedarf angepasst.

Anwendungsüberprüfungen

Bewertung №1

Mein Vater hat seit vielen Jahren Bluthochdruck und nahm regelmäßig Enalapril-Tabletten ein. Und vor kurzem musste ich mich mit dieser Droge vertraut machen. Trotzdem macht sich der erbliche Faktor bemerkbar, ich hatte auch Probleme mit dem Druck, so dass ich mir ein Blutdruckmessgerät anschaffte, und der Arzt riet einem mir bereits bekannten Medikament - Enalapril - vom Druck ab.

Jetzt nehme ich zweimal täglich Tabletten, danach muss ich mich eine Weile hinlegen und mein Zustand normalisiert sich schnell wieder. Das Medikament ist gut und preiswert, und die Nebenwirkungen haben sich noch nicht bemerkbar gemacht.

Rezension Nummer 2

Ich habe einen hohen Blutdruck, der direkt mit einer Herzerkrankung zusammenhängt - einer koronaren Herzerkrankung. Besonders schwer ist es bei Anfällen von Stenokardie, die mit Herzschmerzen, Atemnot und einem starken Druckanstieg einhergehen. Wenn es nicht dringend reduziert wird, steigt die Wahrscheinlichkeit eines Herzinfarkts. Daher nehme ich in solchen Fällen die Enalapril-Tablette unter die Zunge.

Das Medikament wirkt schnell - reduziert den Druck und die Belastung des Herzens, erleichtert die Atmung und normalisiert den Zustand. Außerdem nehme ich regelmäßig Enalapril-Kurse für 2 Wochen, die nicht mehr wirken, weil Nebenwirkungen auftreten (Kurzatmigkeit, Schwindel). Diese Behandlung hilft jedoch, den Druck zu stabilisieren und auf dem gleichen Niveau zu halten.

Rezension Nummer 3

Seit meiner Kindheit hatte ich Symptome einer vegetativ-vaskulären Dystonie. Mit zunehmendem Alter verschlechterte sich das Problem und entwickelte sich zu Bluthochdruck. Ich lebe in einer großen Industriestadt, in der sich Chemieunternehmen konzentrieren und die ökologische Situation hier nicht die beste ist.

Es gibt Tage, an denen es aufgrund giftiger Emissionen unmöglich ist, auf der Straße zu atmen. Infolgedessen kam es mehrmals zu hypertensiven Krisen, als der Druck stark anstieg und ich in einen schwachen Zustand geriet. In solchen Situationen rettet mich das Medikament Enalapril.

Bei regelmäßiger Anwendung des Arzneimittels kann der Druck stabilisiert und auf einem normalen Niveau gehalten werden. Es ist jedoch nur notwendig, dieses Mittel wie von einem Arzt verschrieben einzunehmen, da er einige Kontraindikationen hat.

Rückblick №4

Kürzlich verschrieb mir der Arzt Enalapril-Tabletten zur Druckbehandlung. Sie sollten zweimal täglich in einer sehr kleinen Dosis eingenommen werden. Dieser Termin ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass ich in letzter Zeit ständig hohen Blutdruck, Schwäche und Kopfschmerzen habe.

Sie nahm die Droge zwei Wochen lang ein, während es keine besondere Besserung gibt, aber Übelkeit, Schwindel und Tinnitus verfolgen. Wahrscheinlich sollte dieses Medikament abgesetzt werden, aber der Arzt warnte, dass dies schrittweise erfolgen sollte, da sonst Komplikationen auftreten können.

Höchstwahrscheinlich werde ich das Behandlungsschema ändern. Also müssen diese Medikamente mit Vorsicht angegangen werden, sie haben viele Nebenwirkungen.

Enalapril-Tabletten - von denen Hilfe und ihre Verwendung

Bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems werden Enalapril-Tabletten häufig verschrieben, und von dem, was sie helfen und verwenden, werden Kontraindikationen und Nebenwirkungen näher untersucht. Speziell für Leser, die sich mit Gesundheit beschäftigen, schlage ich vor, die Eigenschaften dieses Arzneimittels herauszufinden.

Zusammensetzung Enalapril und Release-Form

Der Wirkstoff in der Zubereitung Enalapril wird durch Enalaprilmaleat dargestellt, dessen Menge 20, 10 und 5 mg beträgt. Hilfskomponenten: Magnesiumcarbonat, Gelatine, Crospovidon, Magnesiumstearat, Lactosemonohydrat.

Das Medikament Enalapril ist in weißen runden Tabletten erhältlich, sie haben eine glatte glänzende Oberfläche und ein einseitiges Ablösungsrisiko. Das Medikament wird verschreibungspflichtig in Packungen mit 10 Stück verkauft.

Pharmakologische Wirkung von Enalapril

Enalapril ist ein Medikament aus der Gruppe der ACE-Hemmer. Das Medikament wird in der Kardiologie häufig zur Behandlung von Erkrankungen wie Bluthochdruck, sekundärer oder essentieller, chronischer Herzinsuffizienz sowie koronarer Herzkrankheit eingesetzt.

Der Wirkstoff des Arzneimittels ist inaktiv. Seine Aktivierung erfolgt unter dem Einfluss der Enzymkomplexe der Leber, die mit der Bildung von Enalaprilat einhergehen, das eine pharmakologische Wirkung hat.

Die Wirkung des Arzneimittels besteht darin, die Aktivität eines bestimmten Enzyms zu unterdrücken, das für die Biotransformationsprozesse einzelner Vasopressor- (Vasokonstriktor-) Faktoren - Angiotensin - verantwortlich ist.

Die Abnahme der Konzentration vasokonstriktiver Substanzen im Körper des Patienten führt zu einer Normalisierung des Tonus der Arterien, insbesondere der kleinen und mittleren, was mit einer Abnahme des Widerstands gegen den Blutfluss und einer Abnahme des Blutdrucks einhergeht.

Die Wirkung des Arzneimittels tritt auf, wenn sich der Patient in Ruhe befindet sowie wenn physischer oder emotionaler Stress vorliegt. Darüber hinaus ist die Einnahme des Arzneimittels in den meisten Fällen nur einmal täglich erforderlich, was sehr praktisch ist.

Bei längerer Einnahme des Arzneimittels reduziert Enalapril die Belastung des Myokards (Herzmuskels), was die Entwicklung oder das Fortschreiten einer chronischen Herzinsuffizienz verlangsamt.

Das Medikament wird oft verwendet, um ischämischen Herzschmerzen vorzubeugen. Die Erweiterung der Koronararterien trägt zur Verbesserung der Sauerstoffzufuhrprozesse zum Herzgewebe bei, wodurch sauerstoffabhängige biochemische Reaktionen normalisiert werden und die Entwicklung eines Myokardinfarkts verhindert wird.

Es ist wichtig zu bedenken, dass das Medikament Enalapril kein Mittel zur Linderung von ischämischen Herzschmerzen ist. Zu diesem Zweck sollte vom behandelnden Arzt empfohlen Nitropreparaty eingenommen werden.

Bei der Einnahme von Enalapril-Tabletten werden nach 1 bis 2 Stunden hohe Konzentrationen des Wirkstoffs im Blut festgestellt. Der Adsorptionsgrad aus dem Darm ist nicht vollständig und übersteigt 60 Prozent nicht.

Die Halbwertszeit beträgt mindestens 12 Stunden. Mehr als zwei Drittel des eingenommenen Arzneimittels werden im Urin ausgeschieden. Der Rest - mit einem Stuhl.

Welche Pillen helfen?

Die Zulassung des Herzmedikaments Enalapril ist in folgenden Fällen angezeigt:

• Behandlung der primären oder sekundären Hypertonie;
• Im Rahmen der Behandlung von chronischer Herzinsuffizienz;
• Prävention von ischämischen Attacken.

Das Medikament kann nur eingenommen werden, wenn es von einem Facharzt verschrieben wurde. Wählen Sie klinisch eine wirksame Dosierung, die die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen vermeidet oder minimiert.

Gegenanzeigen

Enalapril ist in folgenden Fällen völlig inakzeptabel:

• Unverträglichkeit des Wirkstoffs;
• Porphyrie;
• Schwangerschaft und Stillzeit;
• Kinder- und Jugendalter des Patienten;
• Schweres Nierenversagen.

Relative Kontraindikationen: Diabetes mellitus, Herzfehler, Zustand nach Nierentransplantation, vaskuläre Pathologie des Gehirns, Alter, Leberinsuffizienz, Bedarf an Immunsuppressiva.

Enalapril - Pille Gebrauch und Dosierung

Sie können Pillen unabhängig von der Nahrung mit einer minimalen Menge Flüssigkeit einnehmen. Die Behandlung beginnt mit der Ernennung von 5 mg des Arzneimittels 1 Mal pro Tag. Die Korrektur des Dosierungsschemas wird 1 Mal in 2 Wochen durchgeführt. Bei Misserfolg der Behandlung erhöht sich die Dosis um 5 mg.

Die Behandlung ist lang, meist lebenslang. Die Aufhebung des Arzneimittels erfolgt nur bei Therapieversagen mit der verpflichtenden Auswahl eines geeigneten Ersatzes.

Eine Überdosis Enalapril

Symptome: starker Blutdruckabfall, Krämpfe, Betäubung, Bewusstlosigkeit, Herzschmerzen, Schwitzen, Koma. Die Behandlung besteht in therapeutischen Maßnahmen zur Erhöhung des Blutdrucks. Es werden auch andere symptomatische Maßnahmen sowie die Überwachung der Arbeit lebenswichtiger Organe gezeigt.

Nebenwirkungen von Enalapril

Die Einnahme des Herzmedikaments Enalapril kann von folgenden Nebenwirkungen begleitet sein: trockener Husten, Ohnmacht, Herzschmerzen, trockener Mund, Verstopfung oder Durchfall, Schwäche, Zungenentzündung, reversibler Haarausfall, Schwindel, Nervosität, Tinnitus, Bauchschmerzen und Medikamente Leberschäden, Krämpfe, erektile Dysfunktion, allergische Reaktionen.

Invoril, Enafarm, Vazolapril, Envas, Calpiren, Berlipril, Enam, Qorandil, Envipril, Renitec, Normapress, Enap, Olivin, Enarenal, Bagopril, Enan-LM, Enaprin, Myopril, Renipril, Miniprl.

Enalapril hilft bei der Behandlung von Herzerkrankungen. Eine solche Therapie sollte immer in einem integrierten Modus durchgeführt werden: Vorbeugung gegen Stress und übermäßige Belastung, spezielle Ernährung und Reduzierung des Flüssigkeitsverbrauchs, Medikation, Therapie und Schutz.

Welche Pillen Enalapril und was ist ihre Verwendung?

Antihypertonika - zuverlässige Kontrolle des Bluthochdrucks und ein wesentlicher Bestandteil der Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Unfällen, der Aufrechterhaltung der Nierenfunktion und eines aktiven Lebensstils.

Pharmakologische Wirkung

Enalapril ist eines der häufigsten Arzneimittel in Tabletten zur Behandlung von Bluthochdruck unterschiedlicher Herkunft. Das breite Wirkspektrum des Arzneimittels ermöglicht die Anwendung nicht nur bei Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße, sondern auch bei Nierenerkrankungen, die ohne adäquate Therapie zu unkontrolliertem Bluthochdruck und einer stetigen Verschlechterung der Nierenfunktion mit der Entwicklung einer Urämie führen. Darüber hinaus ist Enalapril als Cardio-, Reno- und Vasoprotektivum unverzichtbar.

Sie betrifft Inhibitoren des lang wirkenden Angiotensin-umwandelnden Enzyms und Mittel, die das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System unterdrücken können. Wichtige pharmakologische Wirkungen von Enalapril:

Enalapril ist aufgrund seiner chemischen Struktur ein Prodrug. Dies bedeutet, dass der Wirkstoff des Arzneimittels bei einer Injektion in den Magen schnell von den Wänden des Verdauungstrakts absorbiert wird und zum aktiven Molekül Enalaprilat wird. Es ist diese Komponente, die die gesamte Bandbreite therapeutischer Wirkungen auf den Körper hat. Freies Enalaprilat ist streng spezifisch, hat eine punktuelle Wirkung auf die Zielorgane.

Aufgrund der Unterdrückung des Angiotensin umwandelnden Enzyms bietet Enalapril:

  • Senkung und Normalisierung des systolischen und diastolischen Blutdrucks;
  • Abnahme des allgemeinen peripheren Gefäßwiderstands;
  • Abnahme der Post- und Vorspannung des Herzmuskels.

Der Vorteil von Enalapril ist die Fähigkeit, zur Ausdehnung der überwiegend arteriellen Gefäße als der venösen Gefäße zu führen, was einen normalen Medulla-Rhythmus ohne Reflexpulserhöhung gewährleistet. Gleichzeitig ist die Blutdrucksenkung sowohl in vertikaler als auch in horizontaler Position gleichermaßen wirksam.

Orthostatische Hypotonie während der Behandlung mit Enalapril ist äußerst selten, was die Anwendung des Arzneimittels auch bei Patienten ermöglicht, die zu orthostatischen Reaktionen neigen.

Wenn Enalapril benötigt wird

Entsprechend der Gebrauchsanweisung hilft Enalapril in folgenden Fällen:

  • primäre (essentielle) und renovaskuläre Hypertonie;
  • Prävention von Herzinsuffizienz;

Bei Personen mit bereits entwickelter Herzinsuffizienz muss Enalapril eingenommen werden, um das Überleben zu erhöhen und das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen.

Wie nehme ich

Enalapril wird eingenommen. Sie können die Droge vor dem Essen und danach trinken.

Die Wirkung des Arzneimittels beginnt sich innerhalb einer Stunde nach der Verabreichung zu entwickeln.

Die Anfangsdosis beträgt am häufigsten 10 mg, in einigen Fällen 20 mg. Während der Behandlung und Entwicklung der blutdrucksenkenden Wirkung wird die Dosierung angepasst. Bei mäßigem Druck wird empfohlen, 10 mg pro Tag zu trinken. Die maximal zulässige Tagesdosis beträgt 40 mg des Arzneimittels, die bei hohem Bluthochdruck angewendet werden.

Gegenanzeigen und Verwendungsbeschränkungen

Enalapril wird in folgenden Fällen nicht angewendet:

  • Überempfindlichkeit gegen die Arzneimittelkomponenten und Unverträglichkeit gegen alle ACE-Hemmer;
  • das Vorhandensein eines Angioödems in der Anamnese im Zusammenhang mit der Einnahme von ACE-Hemmern;
  • eingeschränkte Nierenfunktion mit einer Abnahme der glomerulären Filtrationsrate von weniger als 60 ml / min;
  • Alter bis 18 Jahre;
  • Schwangerschaft, Stillzeit.

Enalapril wird mit Vorsicht angewendet bei:

  • bilaterale Nierenarterienstenose;
  • Zustand nach Nierentransplantation;
  • Mitralstenose, Aortenklappe, sofern Anzeichen für eine beeinträchtigte Hämodynamik vorliegen;
  • terminales Nierenversagen;
  • Schlaganfälle;
  • Autoimmunpathologie;
  • Krankheiten, die mit der Unterdrückung der Blutbildung verbunden sind.

In solchen Fällen wird die Notwendigkeit einer Behandlung mit Enalapril unter strengen Indikationen unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Im Allgemeinen sollte eine blutdrucksenkende Therapie für verschiedene Gruppen lebenslang sein. Korrigiert nur die Dosierung und Häufigkeit der Aufnahme des behandelnden Arztes.

Unerwünschte Erscheinungen

Während der Behandlung mit verschiedenen Organen und Systemen können Nebenwirkungen auftreten. Am häufigsten:

  1. Blutsystem, Blutlymphsystem: verschiedene Arten von Anämie, Senkung der Hämoglobinkonzentration.
  2. Stoffwechsel, Spurenelemente: Senkung des Blutzuckerspiegels, Hyperkaliämie.
  3. Zentrales Nervensystem: Kopfschmerzen und Schwindel, Depressionen, asthenisches Syndrom.

Was Husten betrifft, so wird das Medikament nicht abgesetzt, wenn es den Patienten kein ausgeprägtes Unbehagen bereitet. Husten bei Verwendung aller ACE-Hemmer ist episodisch, begleitet Patienten nicht ständig. Wenn die Intensität des Hustens zunimmt, ist es besser, das Medikament ohne Gegenanzeigen durch Angiotensin-II-Rezeptor-Antagonisten zu ersetzen.

Gefährliche Wechselwirkungen

Bei Kombination von Enalapril mit bestimmten Medikamenten können Nebenwirkungen auftreten:

  • Kombination mit anderen Medikamenten zur Behandlung von Bluthochdruck - möglicherweise Erhöhung der Wirkung aller verwendeten Instrumente, was zu schwerer Hypotonie führt;
  • Die Kombination mit Kaliumpräparaten und kaliumsparenden Diuretika kann zu einem starken Anstieg der Kaliumkonzentration im Blut führen - ein gefährlicher Zustand für das Leben;
  • Die gleichzeitige Anwendung mit Mitteln zur Behandlung von Diabetes mellitus kann eine ausgeprägte hypoglykämische Wirkung nach sich ziehen.

Es ist nicht gestattet, alle blutdrucksenkenden Arzneimittel mit Ethanol zu kombinieren, was zu einem starken Blutdruckabfall führen kann.

Beliebte Analoga

Im Folgenden sind die am häufigsten verschriebenen Medikamente aufgeführt, die den Wirkstoff Enalapril enthalten:

Enalapril - Gebrauchsanweisung

Enalapril hilft bei erhöhtem Blutdruck, Kreislaufproblemen und Herzschmerzen - Anweisungen zur Anwendung des Arzneimittels weisen auf seine Wirkung auf Blutplasma-Thrombozyten hin. Tabletten werden zur Vorbeugung und Behandlung von Herz- und Nierenversagen bei Erwachsenen angewendet. Lesen Sie die ausführliche Gebrauchsanweisung, um den gewünschten Effekt während der Behandlung zu erzielen.

Enalapril Tabletten

Nach der pharmakologischen Klassifizierung handelt es sich bei Enalapril-Drucktabletten um eine Gruppe von ACE-Hemmern (Angiotensin-Converting-Enzym). Sie beeinflussen das Renin-Angiotensin-System, wirken sich positiv auf die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen aus. Ihr Wirkstoff ist Enalaprilmaleat, das sich im Körper in einen Metaboliten verwandelt, der die Produktion von Hormonen anregt und vasokonstriktorisch wirkt.

Zusammensetzung

Enalapril ist nur in Tablettenform erhältlich. Die Tabletten haben eine runde Form, gelb-rosa Farbe, Risiko- und Bruchlinie, Einschlüsse sind akzeptabel. Detaillierte Zusammensetzung:

Die Konzentration von Enalaprilmaleat, mg pro 1 Stk.

Zusätzliche Substanzen der Zusammensetzung

Kollidon (Povidon), Maisstärke, purpurrote und orange gelbe Farbstoffe, Lactose, Magnesiumstearat, Aerosil (kolloidales Siliciumdioxid)

10 Stück in Blistern, drei Blistern in einer Packung mit Gebrauchsanweisung

Pharmakokinetik des Arzneimittels

Das Medikament gilt als Prodrug, aus dem der aktive Metabolit Enalaprilat im Körper gebildet wird. Der Wirkungsmechanismus umfasst die Hemmung der ACE-Aktivität, wodurch die Geschwindigkeit der Stoffumwandlung zu einer Komponente verringert wird, die eine ausgeprägte vasokonstriktorische Wirkung hat und die Produktion von Aldosteron in der Nebennierenrinde stimuliert. Durch die Verringerung der Angiotensinkonzentration wird die Aldosteronproduktion verringert.

Dieses Vasodilatator-Medikament reduziert die Nachlast, die Vorspannung (Druck in den Lungenkapillaren) und den Widerstand in den Nierengefäßen. Enalapril erhöht die anhaltende Belastung. Bei chronischer Herzinsuffizienz verringert das Medikament sein Fortschreiten, das Risiko einer Ischämie und die Entwicklung von Myokardinfarktattacken.

Nach der Einnahme wird das Medikament aus dem Magen resorbiert. Die Resorptionsrate wird durch die Nahrungsaufnahme nicht beeinflusst. Der Stoffwechsel erfolgt in der Leber durch Hydrolyse, bindet zu 55% an Plasmaproteine. Die Halbwertszeit beträgt 11 Stunden und steigt mit Nierenversagen an. Mehr als die Hälfte der Dosis wird über die Nieren ausgeschieden, der Rest - über den Darm. Bei intravenöser Injektion wird 100% des Arzneimittels im Urin ausgeschieden.

Was Tabletten Enalapril

Gebrauchsanweisung für Tabletten Enalapril sagt die folgenden Angaben für ihre Verwendung:

  • arterielle Hypertonie, einschließlich renovaskulärer Art;
  • chronische Herzinsuffizienz, Angina pectoris;
  • essentielle Hypertonie;
  • Prävention von schwerer Herzinsuffizienz;
  • Prävention der Entwicklung einer koronaren Ischämie mit linksventrikulärer Dysfunktion.

Wie ist Enalapril einzunehmen?

Gemäß den Anweisungen werden Tabletten oral eingenommen oder zur Herstellung einer intravenösen Lösung verwendet. Bei oraler Gabe von Enalapril beträgt die Anfangsdosis 2,5–5 mg / Tag, die durchschnittliche Dosis 10–20 mg / Tag, aufgeteilt in zwei Dosen. Für die intravenöse Injektion wird eine Dosierung von 1,25 mg alle 6 Stunden angewendet. Um Hypotonie während Dehydration und Natriummangel zu identifizieren, beträgt die Dosis 625 mg, wobei eine unzureichende Reaktion nach einer Stunde wiederholt wird.

Die maximale Tagesdosis zur oralen Verabreichung beträgt 80 mg Enalapril. Die Dosisanpassung wird von einem Arzt gemäß den Anweisungen vorgenommen und hängt von der Art der Erkrankung ab:

Anfangsdosis, mg

Empfangsmodus, Uhrzeit / Tag

Durchschnittliche Dosis, mg

Empfangsmodus, Uhrzeit / Tag

10-20, kann bis zu 40 gehen

Bei einer Diuretikatherapie wird die Behandlung nach 2-3 Tagen abgebrochen und die Anfangsdosis auf 2,5 mg reduziert

Asymptomatische Dysfunktion des linken Ventrikels

Je nach Zustand des Patienten kann eine Dosisanpassung vorgenommen werden.

Chronische Herzinsuffizienz

Die Dosierung wird nach 2-4 Wochen erhöht, die maximale Erhaltungsdosis wird als 40 mg angesehen, aufgeteilt in zwei Dosen.

Hypertonie mit Nierenerkrankungen

Während der Dialyse entfernt

Patienten mit einem Gewicht von 20-50 kg

Es wird empfohlen, Tabletten mit 2,5 mg zu verwenden.

Patienten mit einem Gewicht von mehr als 50 kg

Es wird empfohlen, Tabletten mit 5 mg zu verwenden.

Besondere Anweisungen

Die Anweisungen von Enalapril enthalten spezielle Anweisungen für die Anwendung des Arzneimittels, die für Patienten nützlich sind, um Folgendes zu wissen:

  • Sorgfalt ist erlaubt, den Patienten mit schwerer Aortenstenose zu behandeln, mit dem Verlust von Flüssigkeiten und Salzen, reduziert das Medikament Kardiomyopathie Hypertrophie.
  • Eine Langzeittherapie erfordert eine regelmäßige Blutuntersuchung.
  • Während Operationen während der medikamentösen Behandlung kann sich eine Hypotonie entwickeln, die durch Flüssigkeitsinjektion korrigiert wird.
  • Bei der Untersuchung der Nebenschilddrüsen wird die medikamentöse Therapie abgebrochen.
  • Das Medikament beeinflusst die Geschwindigkeit der psychomotorischen Reaktionen und die Konzentration der Aufmerksamkeit. Daher ist beim Fahren von Fahrzeugen und Mechanismen Vorsicht geboten.

Enalapril während der Schwangerschaft

Die Gebrauchsanweisung besagt, dass die Anwendung von Enalapril während der Schwangerschaft kontraindiziert ist. Ist dies der Fall, muss die Einnahme des Arzneimittels sofort abgebrochen werden, es sei denn, es ist unmöglich, die Therapie durch eine alternative Option zu ersetzen. Bei Einnahme des Medikaments im zweiten und dritten Trimester wurden eine fetotoxische Wirkung und eine Neugeborenen-Toxizität festgestellt.

Wenn Enalapril nicht abgesetzt werden kann, ist ein fetaler Ultraschall erforderlich. Laut Berichten von Müttern, die das Medikament während des Tragens eines Kindes einnehmen, wird der Blutdruck bei Neugeborenen kontrolliert. Während der Stillzeit dringt der Wirkstoff in die Milch ein, daher sollte das Stillen unterbrochen werden. Dies könnte sich negativ auf die Nieren und das Herz auswirken.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Die Gebrauchsanweisung gibt Aufschluss über die Merkmale der Wechselwirkungen von Enalapril mit anderen Arzneimitteln:

  • Immunsuppressiva erhöhen das Risiko für Leukopenie;
  • Kalium sparende Diuretika, Kaliumpräparate führen zur Entwicklung einer Hyperkaliämie;
  • Opioidanalgetika, Thiazid und Schleifendiuretika verstärken die blutdrucksenkende Wirkung;
  • Acetylsalicylsäure vermindert die blutdrucksenkende Wirkung und wird durch Betablocker und Nitrate verstärkt.
  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verringern die Wirksamkeit von Enalapril;
  • Die gleichzeitige Anwendung von Insulin führt zu einer Hypoglykämie.
  • das Medikament schwächt die Wirkung von Theophyllin;
  • Kombination mit Lithiumpräparaten erhöht die Lithiumkonzentration im Blutserum, es tritt eine Vergiftung auf;
  • Ethanol erhöht das Risiko einer Hypotonie.

Nebenwirkungen

Die Gebrauchsanweisung beschreibt die folgenden möglichen Nebenwirkungen von Enalapril:

  • Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit;
  • Schlafstörungen, Depressionen, Tinnitus;
  • Hypotonie, Ohnmacht, Herzklopfen, Gesichtsrötung;
  • Übelkeit, Mundtrockenheit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung;
  • Hepatitis, Glossitis, Neutropenie;
  • trockener Husten, Impotenz, Haarausfall;
  • Muskelkrämpfe.

Überdosis

Nach der Gebrauchsanweisung sind Symptome einer Überdosierung von Enalapril ein Absinken des Drucks, die Entwicklung von Kollaps, Herzinfarkt. Der Patient fühlt Tachykardie, Schwindel, Angstgefühl. Die Therapie umfasst Magenspülung, die Verwendung von Aktivkohle. Bei schwerer Vergiftung sind die intravenöse Verabreichung von Kochsalzlösung (0,9% Natriumchlorid) und die Hämodialyse mit High-Flow-Membranen angezeigt.

Gegenanzeigen

Die Anweisungen enthalten die folgenden Gegenanzeigen, bei denen die Anwendung von Enalapril verboten ist:

  • Geschichte des Angioödems;
  • bilaterale Stenose des Nierenblutflusses oder der Arterie einer einzelnen Niere;
  • Kombination mit Aliskiren bei Diabetikern;
  • eingeschränkte Nierenfunktion;
  • Schwangerschaft, Stillzeit;
  • Alter bis 18 Jahre;
  • Überempfindlichkeit gegen Komponenten oder andere ACE-Hemmer.

Verkaufs- und Lagerbedingungen

Das Medikament wird verschreibungspflichtig aus Apotheken freigesetzt, an einem trockenen Ort ohne Lichteinfall und fern von Kindern bei einer Temperatur von bis zu 25 Grad drei Jahre lang gelagert.

Analoga

Die folgenden Analoga von Enalapril in Tabletten, die von russischen und ausländischen Pharmafabriken hergestellt werden, unterscheiden sich durch den Wirkstoff und die ausgeübte pharmakologische Wirkung:

Preis Enalapril

Sie können das Medikament über Apotheken oder das Internet kaufen, wenn Sie ein Rezept zur Hand haben. Die Kosten hängen von der Anzahl der Tabletten in der Packung und dem akzeptierten Handelsaufschlag ab. Die ungefähren Preise für Enalapril in Moskau sind:

Was hilft Enalapril Tabletten und ihre Analoga: Indikationen und Gebrauchsanweisungen, Patientenrezensionen

Enalapril, dessen Gebrauchsanweisung vollständige Daten zum Arzneimittel enthält, ist ein wirksames und sicheres Mittel.

Es wird zur Behandlung von Bluthochdruck und einigen anderen Gefäß- und Herzerkrankungen empfohlen.

Das Medikament ist verschreibungspflichtig.

Zusammensetzung und Freigabeform

Nach der Gebrauchsanweisung ist Enalapril eine Pille, die eine weiße Farbe und eine konvexe Konfiguration hat. Einerseits gibt es eine Risikopille. Auf diese Weise können Sie die Disc einfach und genau in zwei Hälften teilen.

Abhängig von der Menge des Wirkstoffs Enalapril, deren Dosierung vom Fachmann festgelegt wird, wird unterteilt in:

  • Enalapril-Tabletten 5 mg;
  • Enalapril 10 mg (Gebrauchsanweisung enthält eine vollständige Liste der Bestandteile);
  • 20 mg.

Anweisungen Enalapril identifiziert zwei Arten von Komponenten:

  • Wirkstoff;
  • Hilfskomponenten.

Tabelle 1. Enalapril (die Zusammensetzung des Arzneimittels wird gemäß der Gebrauchsanweisung angegeben)

Wirkstoff Enalapril

Wie Enalapril-Tabletten aussehen, geht aus der in der Gebrauchsanweisung angegebenen Hilfe hervor.

Wirkmechanismus

Viele sind besorgt über die Frage, wie viel die Medizin wirkt. Das Medikament Enalapril senkt den Druck nach ca. 15-40 Minuten. Gebrauchsanweisung berichtet, dass die größte Menge an Geld im Blut in 3-6 Stunden festgestellt wird.

Tabelle 2. Der Wirkungsmechanismus von Enalapril

Somit können wir schließen, warum Enalapril und was das Ergebnis seiner Verwendung ist. Dank der Droge:

  • Gefäße dehnen sich aus;
  • der Blutdruck sinkt;
  • Herzfrequenz steigt nicht an;
  • Muskelgewebe des Herzens wird wiederhergestellt (insbesondere führt dies zu einer Rückbildung der Hypertrophie) usw.

Was hilft

Für ein umfassendes Verständnis der Aktion müssen Sie sich mit den Informationen vertraut machen, die Enalapril sind und was das Tool hilft.

Tabletten gemäß der Gebrauchsanweisung verschrieben für:

  • regelmäßige Druckerhöhung aus verschiedenen Gründen über 140–90 mm. Quecksilbersäule;
  • als pharmakologische Behandlung einer Reihe von Herzkrankheiten;
  • zur Vorbeugung der Entwicklung von Krankheiten des Herzens / der Blutgefäße, die durch ihren tödlichen Ausgang verursacht werden.

Indikationen zur Verwendung

Die Erstellung einer genauen Diagnose ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Behandlung. Enalapril, dessen Anwendungsgebiete in der Gebrauchsanweisung angegeben sind, wird empfohlen für:

  1. Hypertonie. Enalapril (ein Rezept kann von einem Arzt bezogen werden) ist in der primären Form der Krankheit wirksam, die durch beeinträchtigte Druckkontrollsysteme verursacht wird. Es wird auch für sekundäre Hypertonie verschrieben, die eine Folge anderer Pathologien ist. Gebrauchsanweisung stellt fest, dass es in der renovaskulären Form der Hypertonie wirksam ist.
  2. Essentielle Hypertonie. Eine spezielle Form der Hypertonie, deren charakteristisches Merkmal die Erschöpfung der Nierendrückerfunktion ist.
  3. Chronische HF. Enalapril (Gebrauchsanweisung der Tablette empfiehlt die Einbeziehung in die komplexe Behandlung) ist wirksam bei Verletzungen der Herzkammern.
  4. Durchführung der Prävention von Herzinsuffizienz und einigen Formen von Erkrankungen der Herzkranzgefäße.

Eine vollständige Informationsquelle darüber, von welchen Tabletten Enalapril stammt und in welchen Fällen deren Anwendung empfohlen wird, ist die Gebrauchsanweisung.

Welchen Druck nehmen sie?

Zusammenfassung Enalapril gibt nicht an, bei welchem ​​Druck die Einnahme des Arzneimittels optimal ist. Das Medikament sollte regelmäßig und nicht gelegentlich getrunken werden. Enalapril (Arzneimittelgruppe - ACE-Hemmer) hat nur während der Anwendung eine kardioprotektive Wirkung.

Die häufigsten Ursachen für Bluthochdruck

Gegenanzeigen

Trotz der Sicherheit des Arzneimittels ist es einigen Patienten gemäß der Gebrauchsanweisung untersagt, es zu trinken. Enalapril, Kontraindikationen, die sehr umfangreich sind, wird nicht empfohlen für:

  • Geschichte des anaphylaktischen Schocks;
  • arterielle Stenose der Sohle / beider Nieren;
  • Überfluss an Kalium im Oragnismus:
  • verschiedene Formen der Porphyrie;
  • Komponentenallergien;
  • zusammen mit aliskiren;
  • Nieren- / Leberversagen usw.

Die gesamte Liste ist in der Gebrauchsanweisung aufgeführt.

Gebrauchsanweisung

Die Freisetzungsform von Enalapril, die Dosierung, der Zeitpunkt der Wirkung und die Merkmale der Aufnahme sind in der Gebrauchsanweisung angegeben. Es enthält auch Informationen zu bestimmten Kategorien von Patienten mit zusätzlichen Einschränkungen:

  1. Kinder und Jugendliche. Für diese Kategorie liegen keine Studien zur Bestätigung der Sicherheit von Geldern vor. Bis zu 18 Jahren wird das Medikament nicht verwendet.
  2. Ältere Menschen. Die Behandlung von Patienten im Alter von 60 bis 65 Jahren erfordert besondere Sorgfalt. Der erste Empfang im Krankenhaus wird empfohlen.

Wie nehme ich?

Es lohnt sich morgens zu trinken, egal vor oder nach dem Essen. Enalapril 5 mg Gebrauchsanweisung empfiehlt die Einnahme in den ersten Stadien von 1 Tablette. In einigen Fällen wird die Dosis auf 2,5 mg reduziert (bei älteren Patienten, Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion usw.). Die durchschnittliche Tagesdosis beträgt 10 oder 20 mg (Gebrauchsanweisung beinhaltet doppelte Aufnahme).

Zur Notdruckreduzierung in Ampullen. 1,25 mg werden alle 6 Stunden verabreicht. Nach einer Diuretikatherapie oder bei ausgeprägter Nierenfunktionsstörung wird die Dosis auf 0,625 mg reduziert.

Enalapril Hexal

Im Kern ist dies ein weiterer Markenname für das Medikament. Was unterscheidet Hexal von:

  1. Unterschiedliche Hersteller. Dieses Tool produziert die in Deutschland ansässige Firma "Geksal" und das zweite Medikament - das russische Unternehmen. Es besteht kein Konsens darüber, welcher Hersteller besser ist. Beide Marken haben sich als positiv erwiesen.
  2. Technologie. Fonds werden nach unterschiedlichen Spezifikationen und auf unterschiedlichen Geräten hergestellt.
  3. Zusammensetzung. Der internationale Name ist identisch, da bei der Herstellung beider Produkte Enalaprilmaleat verwendet wird. Die Hersteller verwenden jedoch unterschiedliche Hilfsstoffe.

Was ist besser, Enalapril oder Hexal, schwer zu sagen. Die Pharmakodynamik und Pharmakokinetik beider Arzneimittel sind ähnlich und daher austauschbar.

Enalapril Acre

Mittel sind Analoga und haben identische Gebrauchsanweisungen. Produziert von verschiedenen Firmen. Das Medikament Akri wird in Russland von der Firma Akrihin hergestellt.

Das Rezept für Enalapril in lateinischer Sprache ist für beide Produkte gleich, die sonstigen Bestandteile sind jedoch etwas unterschiedlich. Vor der Einnahme wird empfohlen, die Gebrauchsanweisung zu lesen.

Enalapril FPO

Das Medikament wird vom Moskauer Pharmaunternehmen "Obolensky" hergestellt. Die Zusammensetzung und Wirkung von Arzneimitteln sind identisch. PPE ist ähnlich, wenn ein Mittel zu wirken beginnt, in welchen Fällen der Zutritt verboten ist, wenn es notwendig ist, Pillen mit Vorsicht zu trinken. Die übliche Heilung für Druck kann von FPO ohne Angst leicht ersetzt werden.

Enalapril H

Es wird bei hohem Blutdruck und Herzinsuffizienz empfohlen. Unterscheidet sich ausschließlich Liste der zusätzlichen Substanzen. Behandelt ACE-Hemmer und kann sowohl bei komplexer Therapie als auch bei Monotherapie angewendet werden. Es hat identische Nebenwirkungen und Anwendungsempfehlungen.

Enalapril NL

Behandelt Medikamente der komplexen Therapie. Es enthält zwei Wirkstoffe gleichzeitig: den ACE-Hemmer Enalaprilmaleat und das Diuretikum Hydrochlorothiazid. Es wird in Fällen empfohlen, in denen die Monotherapie nicht hilft. Reduziert effektiv den Druck auch bei schwerer arterieller Hypertonie.

Enalapril-Maleat

Erhältlich in einer Dosierung von 10 mg. Es wird zur Druckreduzierung, Behandlung und Vorbeugung von Herzinsuffizienz eingesetzt. Reduziert effektiv die Anzahl der Krankenhauseinweisungen für instabile Angina, das Risiko des Todes aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Enalaprilat

Verfügbar in Form einer Lösung, mit der Sie das Medikament im Notfall verwenden können. Reduziert schnell den Risikodruck oder den Ausbruch einer hypertensiven Krise. Es wird ausschließlich von einem Ambulanzarzt oder in einem Krankenhaus verwendet. Unkontrollierte Injektionen können zu Komplikationen oder zum Tod des Patienten führen.

Enalapril Agio

Der Hersteller des Arzneimittels ist ein indisches Unternehmen. Das Medikament ist in Tablettenform in einer Dosierung von 2,5, 10, 20 sowie 5 mg erhältlich (Angaben zur Verwendung für alle Formen können der Anmerkung entnommen werden).

Es wird bei Bluthochdruck, ischämischer Herzkrankheit und zur Therapie nach Myokardinfarkt empfohlen.

Enalapril Forte

Das Druckminderungsmittel enthält 20 mg des Wirkstoffs. Gültig 15 Minuten nach Eintritt. Die maximale Konzentration im Blut wird nach 3 bis 6 Stunden festgestellt. Bei einer richtig gewählten Dosierung bleibt die blutdrucksenkende Wirkung 24 Stunden lang bestehen. Vor dem Gebrauch wird empfohlen, die Gebrauchsanweisung zu lesen.

Was ist der Unterschied zwischen Enap und Enalapril?

Ein einziger therapeutischer Effekt und eine ähnliche Zusammensetzung erlauben es, auch die Mittel in Betracht zu ziehen. Sie sind geteilt:

  1. Hilfsstoffe. Enap enthält mehrere andere Komponenten, die verwendet werden, um die erforderliche Konsistenz und physikalisch-chemische Eigenschaften zu erhalten.
  2. Hersteller. Enap wird in der Slowakei hergestellt und zeichnet sich durch ein hohes Maß an Schutz vor Betrug aus.
  3. Preis. Enap ist zwei- bis dreimal teurer als sein Gegenstück.

Verträglichkeit mit Alkohol

An Feiertagen oder zu besonderen Anlässen möchten manche Leute ein starkes Getränk trinken. Die Patienten sind besorgt über die Frage der Arzneimittelverträglichkeit mit Alkohol, deren Folgen nicht immer vorhersehbar sind. Nach der Gebrauchsanweisung:

  1. Alkohol führt zu einer übermäßigen Drucksenkung. Das Teilen kann niedrigen Blutdruck verursachen. Es kann gefährlich für Gesundheit und Leben sein.
  2. Das Medikament mit Alkohol führt zu einer erhöhten toxischen Wirkung von Ethanol.

Während der schwangerschaft

Enalapril während der Schwangerschaft ist sehr gefährlich. Es führt zu Wachstumsstörungen und zur Entwicklung des Fötus. Im Falle einer Schwangerschaft im Frühstadium, die nach der Verabreichung des Arzneimittels festgestellt wurde, muss die Anwendung sofort eingestellt werden. Frauen, die planen, schwanger zu werden, ein Baby zu tragen oder zu stillen, ist das Medikament verboten.

Nebenwirkungen

Gebrauchsanweisung beschreibt eine Reihe von negativen Phänomenen, die durch die Einnahme von Pillen verursacht werden können.

Tabelle 3. Nebenwirkungen von Enalapril

Antihypertensive Tabletten Enalapril: von was und ihrer Verwendung

Herz-Kreislauf-Erkrankungen können nicht ausgelöst werden, da sie eine unheilbare chronische Form annehmen können.

Die häufigsten davon sind Bluthochdruck und Herzinsuffizienz. Wir sollten nicht denken, dass diese Beschwerden nicht schwerwiegend und nicht in der Lage sind, den Körper zu schädigen.

Wenn Sie sie ignorieren, können sie Komplikationen hervorrufen, die später zum Tod führen. Wie können Herz- und Gefäßerkrankungen mit Medikamenten behandelt werden? Eines der wirksamen Medikamente sind Enalapril-Tabletten, von denen sie in diesem Artikel gefunden werden können.

Release Form und Zusammensetzung

Das Medikament ist in Tablettenform in Blistern erhältlich. Eine von ihnen enthält genau zehn Tabletten. In einer Packung befinden sich zwei Blister. Optional können Sie eine davon erwerben.

Enalapril 5 mg Tabletten

Der Wirkstoff von Enalapril ist der namensgebende Bestandteil - Enalaprilum. Eine Tablette enthält genau fünf Gramm dieses Wirkstoffs. Hilfskomponenten sind Lactosemonohydrat, Magnesiumcarbonat, Gelatine, Crospovidon und Magnesiumstearat.

Pharmakologische Wirkung

Das Instrument hat eine gefäßerweiternde und blutdrucksenkende Wirkung. Grob gesagt, Enalapril - Tabletten gegen Druck.

Er gehört zur Gruppe der ACE-Hemmer. Es wird als Prodrug angesehen, aus dem der aktive Metabolit Enalaprilat im Körper gebildet wird.

Einige glauben, dass der gesamte Mechanismus der Senkung des Bluthochdrucks direkt mit der kompetitiven Hemmung der ACE-Aktivität zusammenhängt, was zu einer Verringerung der Umwandlungsrate von Angiotensin I in Angiotensin II führt (was eine ausgeprägte vasokonstriktive Wirkung ausübt und die Produktion von Aldosteron in der Nebennierenrinde stimuliert).

Nachdem die Konzentration von Angiotensin II signifikant abgenommen hat, beginnt eine sekundäre Erhöhung der Plasma-Renin-Aktivität zu erfolgen, da die negative Rückkopplung bei der Freisetzung des letzteren beseitigt wird. Es wird auch eine direkte Abnahme der Aldosteronsekretion festgestellt. Darüber hinaus beginnt Enalaprilat einen signifikanten Einfluss auf das Kinin-Kallikrein-System zu haben, während gleichzeitig der Abbau von Bradykinin verhindert wird. Das Medikament wirkt sich positiv auf den Körper aus und dehnt verengte Gefäße aus.

Er reduziert auch runde Fissuren, den Staudruck in den Gefäßen der Lunge und der Bronchien, den Widerstand in ihnen und erhöht auch das winzige Volumen des Herzmuskels und die Toleranz gegenüber Stress.

Patienten von Kardiologen, die an chronischer Herzinsuffizienz leiden, bemerken nach längerer Einnahme dieses Arzneimittels bestimmte Veränderungen in ihrem Körper: Die Toleranz gegenüber körperlichem Stress nimmt zu und die Schwere der Herzinsuffizienz nimmt ebenfalls ab.

Es ist wichtig zu beachten, dass Enalapril eine positive therapeutische Wirkung hat, da durch die regelmäßige Einnahme das Fortschreiten bestimmter Krankheiten verringert wird. Insbesondere handelt es sich um eine Herzinsuffizienz bestimmten Grades.

Darüber hinaus verlangsamt sich die Entwicklung der linksventrikulären Dilatation. In Ermangelung der normalen Arbeitsfähigkeit des letzteren minimieren die Arzneimittel das Risiko, schwere Herz- und Gefäßerkrankungen wie Ischämie und Myokardinfarkt zu entwickeln.

Enalapril: von was hilft?

Also, warum werden Enalapril-Tabletten immerhin angewendet? Wie wir Enalapril gefunden haben - ein Medikament gegen Druck, das zu einer Gruppe von synthetischen Arzneimitteln gehört. Über seine positiven Eigenschaften ist seit langem bekannt, so dass viele Bluthochdruckpatienten Enalapril aktiv anwenden.

Er genießt ihre wohlverdiente Anerkennung. Es ist jedoch zu beachten, dass die Einnahme mit äußerster Vorsicht erfolgen sollte. Eine Überdosierung kann für jeden Organismus gefährlich sein.

Enalapril-Tabletten haben Indikationen für die Verwendung, wie zum Beispiel:

  1. Bluthochdruck. In einigen Fällen verschreiben Experten es bei chronischer Herzinsuffizienz im Rahmen einer Komplex- oder Kombinationstherapie.
  2. wesentlicher Überdruck;
  3. um das Auftreten einer ausgeprägten Herzinsuffizienz bei einigen Patienten mit eingeschränkter linksventrikulärer Funktion zu verhindern, die ohne erkennbare Anzeichen auftritt;
  4. zur Vorbeugung von Koronarischämie bei Patienten mit eingeschränkter Herzfunktion. Das Medikament hilft, das Risiko eines Myokardinfarkts und einer instabilen Angina zu verringern.

Nach der Einnahme wird es vollständig aus dem Magen-Darm-Trakt resorbiert. Es ist erwähnenswert, dass es unabhängig von der Mahlzeit eingenommen wird. Die Anfangsdosis dieses Arzneimittels beträgt ungefähr fünf Milligramm einmal.

Sechs Milligramm sollten eingenommen werden, um bei Patienten mit Natriummangel und Dehydration einen hohen Blutdruck festzustellen. Es ist sehr wichtig zu berücksichtigen, dass die maximale Tagesdosis dieses Arzneimittels nicht mehr als achtzig Milligramm pro Tag beträgt.

Die Anwendung von Enalapril kann mit folgenden Nebenwirkungen einhergehen:

  • Schwindel;
  • Kopfschmerzen;
  • sich schwach fühlen;
  • hohe Müdigkeit;
  • depressive Zustände;
  • mangelnde Koordination;
  • in den Ohren klingeln;
  • Ohnmacht;
  • Herzklopfen;
  • starke Schmerzen in der Brust;
  • Gesichtsrötung;
  • Trockenheit im Mund;
  • Übelkeit;
  • der Drang zum Erbrechen;
  • Durchfall;
  • Verstopfung;
  • Störung der Leber;
  • Hepatitis;
  • Pankreatitis;
  • Glossitis;
  • Erkrankungen der Nieren;
  • Husten;
  • erektile Dysfunktion bei Männern;
  • Haarausfall;
  • Hautausschlag;
  • Muskelkrämpfe.

Zu den besonderen Indikationen gehört, dass Enalapril-Tabletten von Patienten mit schwerwiegenden Autoimmunerkrankungen sehr vorsichtig eingenommen werden sollten.

Es sollte auch beachtet werden, dass die Behandlung mit diesem Medikament nicht für Menschen empfohlen wird, die an Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels und der Leberfunktion, schwerer Aortenstenose sowie Flüssigkeits- und Salzverlust leiden. Enalapril bei niedrigem Druck ist ebenfalls kontraindiziert.

Während der Einnahme dieses Arzneimittels ist äußerste Vorsicht geboten, da bei bestimmten chirurgischen Eingriffen zum Zeitpunkt der Behandlung das Risiko eines hohen Blutdrucks besteht, der durch viel Flüssigkeitszufuhr beseitigt werden muss.

Vor der Untersuchung der Arbeit der Nebenschilddrüsen sollte die Einnahme von Enalapril vorübergehend bis zum Ende des Eingriffs abgebrochen werden. Tablets können sich negativ auf die Fähigkeit auswirken, Fahrzeuge und komplexe Mechanismen für verschiedene Zwecke zu steuern.

Deshalb ist es notwendig, Medikamente mit äußerster Vorsicht einzunehmen, um ihre eigene Arbeit in einem verantwortungsbewussten Beruf frei ausüben zu können. Wenn dieser Moment nicht eingehalten wird, kann es vorkommen, dass dem Patienten schwindelig wird, insbesondere nach Einnahme der nächsten Dosis.

Es ist wichtig zu beachten, dass Enalapril mit erhöhtem Druck für Frauen, die ein Kind erwarten, strengstens verboten ist.

Wenn eine Schwangerschaft eintritt, sollte die Behandlung mit diesem gefährlichen Medikament sofort abgebrochen werden. Da der Wirkstoff während des Stillens zusammen mit der Milch ausgeschieden wird, sollten Sie während der Stillzeit auch eine Therapie mit Enalapril unterlassen.

Wenn dies nicht möglich ist, sollte die Tatsache berücksichtigt werden, dass die Fütterung des Neugeborenen gestoppt wurde. Ein anderes Medikament gegen Druck kann Kindern unterschiedlichen Alters nicht verabreicht werden, da seine Wirkung auf den Körper von Kindern noch nicht erwiesen ist.

In Bezug auf die therapeutischen Eigenschaften haben Tabletten unter dem Druck von erhöhtem Enalapril eine ganze Reihe von positiven Aspekten:

  • erweitert deutlich die Blutgefäße;
  • verringert den Widerstand des letzteren an der Peripherie;
  • reduziert die Belastung des Myokards;
  • reduziert den Druck im Bereich des kleinen Kreislaufs;
  • Erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen anstrengende körperliche Belastungen.
  • reduziert Verletzungen in der Gesundheit des linken Ventrikels des Herzmuskels;
  • verbessert das Bild der glomerulären Hämodynamik in den Nieren (mit anderen Worten, verhindert diabetische Nephropathie).

Das Medikament Enalapril von hohem Druck ist für solche Verstöße kategorisch kontraindiziert:

  • schwere Nierenfunktionsstörungen;
  • Angioödem aufgrund der Verwendung von ACE-Hemmern;
  • Quincke-Ödem, das durch genetische Veranlagung verursacht wurde;
  • Porphyrie;
  • Azotämie;
  • Hyperkaliämie;
  • ein Zustand, der bei einem Patienten nach einer Nierentransplantation verfolgt werden kann;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Alter unter achtzehn Jahren;
  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einzelne Bestandteile des Arzneimittels.

Senkt oder erhöht Enalapril den Blutdruck?

Manchmal haben Patienten eine Frage zu dem Druck, bei dem Enalapril eingenommen wird - niedrig oder hoch. Enalapril senkt den Blutdruck (hat eine starke blutdrucksenkende Wirkung).

Das Medikament Enalapril Druck hat folgende vorteilhafte Wirkungen:

  • Erweiterung von Blutgefäßen;
  • Abnahme des Widerstands von Arterien, Venen und Kapillaren in der Peripherie;
  • Entlastung des Herzens;
  • Druckabfall im kleinen Kreislauf des Blutkreislaufs;
  • erhöhte Belastbarkeit;
  • reduzierte Belastung des Herzmuskels.

Ähnliche Videos

Über die Anwendung des Arzneimittels Enalapril, was für ein Medikament es ist, wofür es angewendet wird und ab welchem ​​Druck es verschrieben wird - alles im Video:

In diesem Artikel heißt es, dass für das Medikament Enalapril, aus dem diese Pillen stammen, über die positiven Aspekte der Rezeption sowie darüber, in welchen Fällen es angewendet werden kann und in welchen - nicht. Enalapril ist ein wirksames blutdrucksenkendes Medikament. Damit die Therapie wirksam ist, müssen Sie alle in der Gebrauchsanweisung enthaltenen Empfehlungen einhalten. Es kann auch nur vom behandelnden Arzt verschrieben werden, so dass eine Selbstbehandlung nicht gestattet ist.

  • Beseitigt die Ursachen von Druckstörungen
  • Normalisiert den Druck innerhalb von 10 Minuten nach der Einnahme.

Weitere Artikel Zu Embolien