logo

Was sind Thrombozyten, was wird benötigt und wie hoch ist ihre Rate?

Thrombozytopenie - was ist das? Sogenannter pathologischer Zustand, der zu einer Abnahme der Thrombozytenwerte führt. Es kann eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit und das Leben darstellen, wenn die Krankheit nicht beachtet wird, aber eine rechtzeitige Therapie hilft, die Gesundheit in Ordnung zu bringen und alle Symptome des Problems zu beseitigen.

Was sind Thrombozyten?

Dies sind kleine Blutzellen, die die Gerinnung beeinflussen. Mit dem bloßen Auge zu sehen, welche Blutplättchen im Blut sind, ist unmöglich. Sie werden im Knochenmark aus sehr großen Megakaryozyten gebildet. Aus einer großen Zelle können bis zu 10.000 kleine Körper gemacht werden. Thrombozyten haben eine Scheibenform. In maximaler Näherung ähneln sie fliegenden Untertassen.

Aktive Blutkörperchen sind für die Blutgerinnung verantwortlich. "Aktivierung" steht im Wesentlichen für die Schwellung der Zellmembran. Infolge dieses Prozesses wird das Blutplättchen fast doppelt so groß, es wird abgerundet und setzt die sogenannten Tentakeln - Pseudopodien - frei. Aktivierte Platten können Substanzen absondern, die die Blutgefäße verengen. Aufgrund dessen nimmt der Blutfluss an der Stelle der Verletzung ab, es kommt zu einer Blutgerinnung und zur Beendigung der Blutung.

Thrombozytenfunktion

Bevor Sie verstehen, was Thrombozytopenie ist, müssen Sie verstehen, welche Funktionen der Körper im Körper ausübt und wie wichtig sie für das menschliche Leben sind. Die Hauptaufgabe von Thrombozyten besteht darin, Gefäße vor Beschädigungen zu schützen und sie bei einer Verformung schnell wiederherzustellen. Wenn Miniaturpartikel zusammenkleben, bildet sich ein kleines Blutgerinnsel und das Blut stoppt.

Das Obige ist nicht die einzige Funktion von Blutplättchen. Stier auch:

  • versorge die Gefäße mit allen notwendigen Nährstoffen;
  • vor den negativen Auswirkungen von Elementen ausländischer Herkunft schützen;
  • Beteiligen Sie sich an der Bildung neuer Gefäße (genauer gesagt, sie sind ein Baumaterial).

Blutplättchen-Norm

Wenn man weiß, wie viele Platten sich in einem gesunden Körper befinden sollten, ist es einfacher zu verstehen, was ein Begriff wie Thrombozytopenie ist. Ihre Anzahl wird in Tausend pro Mikroliter Blut gemessen.

Die Thrombozytenrate für verschiedene Kategorien von Patienten ist unterschiedlich:

  • für Männer sind es 200-400 Tausend Einheiten / μl;
  • für Frauen - 180-320 Tausend Einheiten / μl;
  • für schwangere Frauen - 100-310 Tausend Einheiten / μl;
  • für Kinder - 100-420 Tausend Einheiten / μl.

Um nicht herauszufinden, was Thrombozytopenie ist, müssen Sie einmal im Jahr eine Blutuntersuchung durchführen. Wenn Sie anfällig für diese Krankheit sind, müssen Sie möglicherweise weitere Forschungsarbeiten durchführen. Die quantitative Bewertung der Elemente erfolgt nach verschiedenen Methoden:

  • in einer speziellen Kammer unter Verwendung eines Kontrastmittels;
  • in getönten Phonio-Strichen;
  • mit sogenannten Hämatologie-Analysatoren.

Verminderte Thrombozytenzahl im Blut - Ursachen

Reduzierte Plattenspiegel können ein angeborenes Problem sein, das sich jedoch häufiger bemerkbar macht. Wie dem auch sei, in den meisten Fällen von Thrombozytopenie sind die Ursachen mit einer zu geringen oder falschen Produktion von Stier oder deren frühzeitiger Zerstörung verbunden. Dies kann auftreten, wenn:

Primäre Thrombozytopenie

Überlegen, ob Thrombozytopenie primär ist und was aus verschiedenen Gründen notwendig ist. Die häufigsten Faktoren, die die Abnahme der Thrombozytenzahl beeinflussen, sehen folgendermaßen aus:

  • Autoimmunprozesse;
  • Herz Rangieren;
  • Blutkrankheiten (wie thrombozytopenische Purpura);
  • Strahlentherapie;
  • Leukämie;
  • Hepatitis C;
  • Röteln
  • Mononukleose;
  • Pocken;
  • Vitamin B-Mangel;
  • anhaltender Alkoholmissbrauch;
  • chemotherapeutische Behandlung von Tumoren.

Immunthrombozytopenie tritt auch auf durch:

  • Schwangerschaft;
  • genetische Veranlagung;
  • vergrößerte Milz vor dem Hintergrund von Lebererkrankungen, Infektionen;
  • Transfusionen von überschüssigem Blut.

Sekundäre Thrombozytopenie

Ein häufiges Phänomen ist die Heparin-induzierte Thrombozytopenie. Es entwickelt sich als Komplikation der Behandlung mit Heparin. Darüber hinaus wird die sekundäre Form der Krankheit verursacht durch:

  • Mangel an Megakaryozyten im Knochenmark;
  • Zerstörung des Knochenmarks während des Wachstums von Stromagewebe;
  • Schädigung des Knochenmarks durch verschiedene Arten von Toxinen und Infektionen;
  • Milzvergrößerung bei Lebererkrankungen;
  • Medikamentenzyostatika, die das Plattenwachstum blockieren.

Thrombozytopenie - Symptome

Wie deutlich die Krankheitssymptome auftreten, hängt vom Grad der Thrombozytopenie ab. Sehr oft wird das Gesamtbild durch Symptome von Beschwerden ergänzt, die zu einer Abnahme des Blutzellenspiegels führten. Erkannte essentielle Thrombozytopenie und andere Formen der Krankheit in der Regel durch solche Manifestationen wie:

  • Purpura oder Blutung im Gewebe (ein Symptom sieht aus wie kleine rote Flecken);
  • sehr häufige Nasenblutungen (Kapillaren in der Nase werden mit abnehmender Thrombozytenkonzentration spröde);
  • gastrointestinale Blutungen;
  • Zahnfleischbluten;
  • Blutstreifen im Urin (treten auf, wenn Blutungen in der Blase beginnen);
  • verlängerte und ungewöhnlich schwere Menstruation;
  • anhaltende Blutungen bei der Behandlung und Extraktion von Zähnen;
  • Neigung zu Blutergüssen.

Was ist gefährlich für Thrombozytopenie?

Es ist wichtig, die Ursachen für die Thrombozytopenie und die Behandlung so bald wie möglich herauszufinden, da dies im Laufe der Zeit zu schwerwiegenden Konsequenzen führen wird. Gefäße werden dünn und anfälliger für Beschädigungen. Es ist mit massivem Blutverlust behaftet. Andere Komplikationen sind:

  • Netzhautblutungen (wenn sie nicht rechtzeitig entfernt werden, kann sich Blindheit entwickeln);
  • hämorrhagischer Schlaganfall;
  • schwere innere Blutungen, die zu posthämorrhagischer Anämie und zum Tod führen können.

Thrombozytopenie - Diagnose

Wenn Sie einen Thrombozytenmangel vermuten, ist das erste, was Sie tun müssen, ein vollständiges Blutbild. Um eine sekundäre Autoimmunthrombozytopenie auszuschließen, sollte eine vollständige Untersuchung durchgeführt werden. Da die meisten Krankheiten, die mit einer Abnahme der Anzahl der Platten einhergehen, eindeutig auftreten, ist eine Differentialdiagnose sehr einfach durchzuführen. In einigen Fällen ist eine gründliche Untersuchung der Anamnese oder zusätzliche Studien erforderlich, wie z. B. Knochenmarkanalysen oder immunologische Tests.

Thrombozytopenie - Behandlung

Es ist wichtig, zuerst herauszufinden, warum das Problem aufgetreten ist. Die Art der Behandlung hängt davon ab. Zum Beispiel ist es in der Schwangerschaft nicht erforderlich, über die Behandlung der Thrombozytopenie nachzudenken, da dies ein vorübergehendes Phänomen ist und es bald nach der Geburt von selbst vergeht. Schwerwiegendere Formen erfordern Aufmerksamkeit und eine solide Behandlung, die den Kampf gegen die Hauptkrankheit einschließen sollte.

Therapeutische Maßnahmen können bestehen aus:

  • Verwendung von Glukokortikosteroiden;
  • Entfernung der Milz;
  • Thrombozyten-Transfusionen.

Thrombozytopenie - Medikamente

Die medikamentöse Therapie bei Thrombozytenmangel richtet sich an:

  • aufhören zu bluten;
  • Beseitigung der Ursache des Problems;
  • Behandlung der Krankheit, die eine Abnahme der Anzahl der Blutzellen hervorrief.

Bei der Diagnose einer Thrombozytopenie werden Medikamente in der Regel wie folgt verschrieben:

  • Etamzilat;
  • Prednisolon;
  • Intraglobulin;
  • Imbiogam;
  • Vincristine;
  • Revolide;
  • Depo Provera;
  • Vitamin B12.

Thrombozytopenie - Empfehlungen

Hämatologen, die sich mit der Behandlung von Krankheiten wie der idiopathischen Thrombozytopenie befassen, ergreifen verschiedene Maßnahmen:

  1. Transfusionstherapie. Seine Essenz liegt in der Transfusion von Spenderplasma oder Blutplättchen.
  2. Knochenmarktransplantation. Nachdem der Patient die Überweisung zum Eingriff erhalten hat, nimmt er Medikamente ein, die die Immunität unterdrücken, und erst dann wird die Operation durchgeführt.
  3. Entfernung der Milz. Dieses Organ ist die wichtigste Ursache für Probleme bei der Immunthrombozytopenie - eine große Anzahl von Körpern wird darin zerstört, und manchmal muss es entfernt werden. In den meisten Fällen normalisiert sich der Zustand des Patienten nach der Operation innerhalb weniger Tage.

Wirksam bei der Krankheit Sesamöl. Seine Anhänger alternativer Behandlungsmethoden empfehlen, dreimal täglich einen Esslöffel zu trinken.

Eine geringfügige Anpassung der Ernährung hilft dem Körper, sich zu erholen:

  1. Essen sollte ausgewogen sein. Es besteht ein Bedarf an Bruchteilen.
  2. Es ist unerwünscht, grobe Nahrung zu sich zu nehmen - es verletzt die Magenschleimhaut.
  3. Zu der Zeit ist es besser, auf Alkohol zu verzichten, der das Knochenmark drückt.
  4. Das Menü sollte genügend Vitamine und Mineralien enthalten.

Was sind Blutplättchen im Blut?

Das Blutgerinnungssystem spielt eine wichtige Rolle bei der Gewährleistung der normalen Funktionsweise des Körpers. Thrombozyten sind dafür verantwortlich, Blutungen zu stoppen, wenn die Wände der Blutgefäße beschädigt sind. Eine Veränderung der Konzentration dieser Zellen führt zur Entwicklung schwerer, lebensbedrohlicher Zustände. Es kann zu anhaltenden Blutungen, Blutungen in den inneren Geweben und Organen oder zu verstärkter Thrombusbildung kommen, was zur Verstopfung der Blutgefäße führt. Rechtzeitige Diagnose, richtig ausgewählte Therapie kann die Lebenserwartung erhöhen.

Wofür sind Blutplättchen im Blut?

Blutplättchen sind geformte Elemente des Blutes, dargestellt durch flache, kernfreie Platten, die die Hauptkomponenten des Gerinnungssystems darstellen. Diese Zellen werden im roten Knochenmark und in der Milz durch ihre Teilung aus Megakaryozyten gebildet. Die Blutplättchen leben und zirkulieren 7–10 Tage lang im Blutkreislauf. Dann gelangen sie in die Leber oder Milz, wo sie zerstört werden. Um die alten geschädigten Zellen im Blut zu ersetzen, gehen junge Elemente. Thrombozyten sind rund, modifiziert bei Aktivierung die Bildung eines Blutgerinnsels. Dies sind farblose Zellen, deren Größe 2 bis 4 Mikrometer beträgt.

Formen

Es gibt 5 Formen von Thrombozyten, die sich in ihrem Entwicklungsstadium unterscheiden. Sie sind in einem bestimmten Verhältnis enthalten. Folgende Anteile werden normalerweise eingehalten:

  • junge Zellen - 0–0,8%;
  • ausgereift - 90,3–95,1%;
  • alte - 2,2–5,6%;
  • Reizformen - 0,8–2,3%;
  • degenerative Elemente - 0–0,2%.

Funktionen

Für das normale Funktionieren des Körpers wichtige Schutzfunktionen der Thrombozyten. Blutplatten spielen eine wichtige Rolle bei den Prozessen der Blutstillung (Blutgerinnung), Thrombose (Bildung und Spaltung von Blutgerinnseln). Thrombozyten führen im Laufe ihres Lebens zu folgenden Reaktionen:

  • Hämostatisch. Wenn die Integrität der Wände von Blutgefäßen verletzt wird, wandern Blutplatten zu den Stellen der Beschädigung. Hier reagieren sie mit Gerinnungsfaktoren, Thrombin. Unter ihrem Einfluss wird lösliches Fibrinogen im Plasma in unlösliches Fibrin umgewandelt und bildet ein dreidimensionales Netzwerk um den Schaden. Erythrozyten und Leukozyten haften an den Filamenten und bilden einen Stopfen, der die Wunde abdichtet.
  • Nach Abheilung von Schäden an den Gefäßwänden, Regeneration von nahe gelegenen Geweben lösen Thrombozyten das hier befindliche Blutgerinnsel auf.
  • Bei Mikrobeschädigungen, Funktionsstörungen im Körper können die Prozesse der spontanen Thrombusbildung aktiviert werden (ohne Verletzung der Gefäßwände). Thrombozyten bauen Blutgerinnsel ab und verhindern das Verstopfen von Blutgefäßen
  • Die trophische, aufbauende Rolle von Blutplättchen im menschlichen Blut ist wichtig. Diese Zellen tragen zur Ernährung von Endothelzellen bei, die die Wände von Blutgefäßen bedecken, wodurch deren Regeneration (Wiederherstellung) und Erneuerung beschleunigt wird.
  • Blutplatten emittieren eine Reihe von biologisch aktiven Substanzen, zum Beispiel Wachstumsfaktoren.
  • Um Blutungen unter Thrombozyteneinfluss zu reduzieren, verengen sich die Gefäße.
  • Thrombozyten binden an fremde Antigene (Bakterien) und entfernen diese aus dem Körper.

Thrombozytenanalyse

Um Informationen über den Zustand des Gerinnungssystems zu erhalten, wird eine allgemeine Analyse durchgeführt, die die Anzahl der Blutplättchen und das prozentuale Verhältnis der verschiedenen Formen ihrer Reife aufzeigt. Eine solche Studie wird bei Erkrankungen der folgenden Organe und Systeme durchgeführt:

  • kardiovaskulär;
  • Urin;
  • verdauungsfördernd;
  • Atemwege;
  • immun;
  • endokrine;
  • mit malignen Tumoren.

Wie man ausgibt

Die Analyse des Blutzelleninhalts bei Verdacht auf Verstöße im Gerinnungssystem erfolgt mindestens dreimal im Abstand von 3-5 Tagen. Dazu wird morgens auf nüchternen Magen aus einer Vene, seltener aus einem Finger, Blut entnommen. Einen Tag vor der Analyse ist es notwendig, kohlensäurehaltiges Wasser von der Diät auszuschließen. Am Vorabend der Blutentnahme wurde empfohlen, mit dem Rauchen, Alkohol, Aspirin und intensiven körperlichen Anstrengungen aufzuhören. Zusätzliches Training ist erforderlich.

Norm Indikatoren

Für Kinder und Erwachsene, Männer und Frauen gibt es eine eigene Thrombozytenrate im Blut. Die Thrombozytenkonzentration kann unter dem Einfluss verschiedener Faktoren schwanken. Für gesunde Menschen sind die folgenden Thrombozytenzahlen typisch (Einheiten pro μl Blut):

  • bei Neugeborenen - 100-420 Tausend;
  • Ein Kind von 1 Monat bis 1 Jahr hat 160-320 Tausend;
  • Kinder von 1 bis 4 Jahren - 150 bis 400 Tausend;
  • bei Kindern von 5 bis 15 Jahren - 150 bis 450 000;
  • bei schwangeren Frauen - 150-380 Tausend;
  • für erwachsene Männer und Frauen - 180-400 Tausend

Ursachen und Anzeichen einer Thrombozytopenie

Eine signifikante Abnahme der Anzahl der Thrombozytenplatten (weniger als 100-150 * 10 ^ 9 Einheiten pro Liter Blut) wird als Thrombozytopenie bezeichnet. Anzeichen für diesen Zustand sind die folgenden Manifestationen:

  • anhaltende Blutung, auch bei leichten Verletzungen, nach Entfernung von Zähnen, die schwer zu stoppen sind;
  • Blutflüssigkeit, weniger viskos;
  • zahlreiche Hämatome, Blutergüsse am Körper aufgrund der Zerbrechlichkeit und Zerbrechlichkeit der Gefäße;
  • häufige Blutungen aus der Nase;
  • Zahnfleischbluten;
  • aufgrund von Darmblutungen Blut im Kot;
  • reichliche und verlängerte Menstruation;
  • innere Blutungen;
  • Purpura - subkutane Blutung, die sich durch kleine rote Flecken im ganzen Körper manifestiert.

Es gibt eine Vielzahl von Ursachen, die diesen Zustand verursachen. Darunter sind folgende Faktoren:

  • vermehrte Zerstörung von Thrombozyten bei verschiedenen Krankheiten (Purpura, Malaria, Thrombasthenie);
  • unzureichende Zellbildung durch die hämatopoetischen Organe;
  • schwere allergische Reaktion auf Drogen;
  • Produktion von Anti-Thrombozyten-Antikörpern im Körper während Autoimmunprozessen;
  • Penetration der blutplättchenhemmenden Antikörper der Mutter durch die Plazenta in den fetalen Blutkreislauf;
  • ansteckend. Viruserkrankungen (HIV, Hepatitis);
  • Thyreotoxikose, Hyperthyreose;
  • allgemeine Intoxikation des Körpers, Zustand nach Chemotherapie;
  • Mangel an Folsäure, Vitamin B12;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Alkoholismus, Rauchen, Drogenabhängigkeit;
  • Tragzeit;
  • Asthma bronchiale.

Erhöhte Thrombozytenzahl im Blut

Thrombozytose ist durch einen erhöhten Thrombozytengehalt und eine verstärkte Thrombusbildung gekennzeichnet. Die Erhöhung der Anzahl der Blutplättchen aufgrund einer starken Freisetzung von Elementen in das Gefäßbett aufgrund einer Fehlfunktion des Blutes (die primäre Option). Sekundäre Thrombozytose kann folgende Ursachen haben:

  • Arzneimittelwirkungen;
  • Entfernung der Milz;
  • Verletzungen;
  • chirurgische Eingriffe;
  • Infektions- und Entzündungskrankheiten (Meningitis, Hepatitis);
  • Funktionsstörungen der Organe des Herz-Kreislauf-Systems;
  • das Vorhandensein von bösartigen Tumoren;
  • Eisenmangel (Anämie);
  • stressige Bedingungen;
  • während der Schwangerschaft und Toxikose.

Folgen

Bei Abweichungen des Blutplättchengehalts auf einer größeren oder kleineren Seite können sich Bedingungen entwickeln, die eine Gefahr für das menschliche Leben darstellen. Die Gefahr ist die folgenden Konsequenzen:

  • Wenn Thrombozytose die Bildung von Blutaggregaten erhöht, die kleine und große Gefäße verstopfen können, was zur Entwicklung von Herzinfarkt, Schlaganfall, Bluthochdruck und koronarer Herzkrankheit führt.
  • Thrombozytopenie führt zu Blutverdünnung und vermindert die Blutgerinnung. Dies führt zur Entstehung zahlreicher Hämatome, innerer Blutungen und unablässiger Blutungen.
  • In beiden Fällen werden die Wände der Blutgefäße spröde, spröde, weniger elastisch.

Diagnose

Zur Diagnose von Thrombozytose und Thrombozytopenie wird zunächst ein vollständiges Blutbild durchgeführt, das die Thrombozytenzahl im Blut anzeigt. Bestimmen Sie die Konzentration von Serumferritin und Eisen, C-reaktives Protein. Zusätzlich kann ein Hämatologe eine allgemeine Urinanalyse, eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane und ein kleines Becken verschreiben. In schwierigen Situationen müssen Sie einen Frauenarzt (für Frauen) und einen Urologen konsultieren.

Wie normalisiert man den Blutplättchenspiegel?

Bevor mit der Normalisierung der Thrombozytenplättchen fortgefahren wird, müssen die Ursachen für das Auftreten von Thrombozytose oder Thrombozytopenie ermittelt werden. Abhängig von der Arbeit, welche Organe beeinträchtigt sind, welche Faktoren die Störungen im Gerinnungssystem beeinflusst haben, wird eine spezielle Therapie verschrieben, die das Blut verdickt oder verdünnt und negative Veränderungen im Körper beseitigt (beseitigt).

Macht

Das Essen gesunder Lebensmittel, das Einhalten einer Diät und das Einbeziehen bestimmter Lebensmittel in die Diät tragen zur Normalisierung des Thrombozytenspiegels bei. Um ihren Gehalt an Thrombozytopenie zu erhöhen, sollten die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

  • Sie müssen mehr Gemüse, Beeren (Blaubeeren), Orangen, Kiwi, Tomaten, Rüben essen.
  • Ein positiver Effekt auf das Kreislaufsystem Produkte, die die Substanz Omega-3 enthalten - Eier, Leinöl, Lachs, Thunfisch, Nüsse.
  • Produkte und Ergänzungen mit Vitamin C, P, A, Mineralien verbessern den Zustand.
  • Alkoholische Getränke, Konserven, zu Hause hergestellter Essig sollten von der Diät ausgeschlossen werden.

Thrombozytose wird auch empfohlen, um einer Diät zu folgen. Einige Produkte verdünnen das Blut, andere tragen zur Resorption von Blutgerinnseln bei. Ihre Ernährung sollte den folgenden Regeln entsprechen:

  • Es ist notwendig, eine Reihe von Produkten, die das Blut verdicken, von der Ernährung auszuschließen: Bananen, Mango, Granatapfel, Walnüsse, schwarze Apfelbeeren und wilde Rosenbeeren, Linsen, Kartoffeln, Dill, Petersilie.
  • Zur Blutverdünnung konsumieren sie Fischöl, Öle (Leinsamen, Oliven), Zitrone, saure Beeren, Tomatensaft, Apfelessig, Zwiebeln und Knoblauch.
  • Nützliche Produkte, die Magnesium enthalten.
  • Es ist notwendig, viel Wasser zu trinken, um das Blut zu verdünnen, grünen Tee und frische Säfte zu trinken.
  • Eine Reihe von Produkten mit Thrombose ist strengstens kontraindiziert. Dazu gehören alkoholische Getränke, Süßigkeiten und Gebäck, Kakao.
  • Fetthaltige Milch- und Fleischgerichte, geräuchertes Fleisch, salzige Speisen verdicken das Blut.

Medikamentöse Therapie

Zur Erhöhung des Thrombozytenspiegels im Blut wird intravenös Immunglobulin verschrieben, das Glukokortikosteroide (Prednisolon) erhält. Kindern wird gezeigt, dass sie Natriumetamzilat und Calciumpantothenat verwenden. In schweren Fällen wird Antirhesus-Serum verabreicht und die Transfusion der Spenderplättchenmasse an den Patienten durchgeführt. In Abwesenheit einer Reaktion auf die Therapie wird eine Splenektomie (Entfernung der Milz) durchgeführt. Nichtsteroidale Antiphlogistika (Aspirin, Analgin) sind kontraindiziert.

Bei der Thrombozytose werden Medikamente aus der Gruppe der Antikoagulantien und Thrombozytenaggregationshemmer (Klopidogrel, Aspirin, Curantil, Thromb ASS, Heparin, Warfarin), Immunmodulator (Roferon) und Antiphlogistika verschrieben. Gleichzeitig sind Diuretika, Hormone und Verhütungsmittel kontraindiziert. In schweren Situationen wird eine Thrombozytapherese durchgeführt. Dazu wird das Blut des Patienten mit einem speziellen Gerät von einem Teil der Blutplättchen gereinigt und zurückgespritzt.

Thrombozyten

Blutplättchen (aus dem Griechischen θρόμβος, "Gerinnsel" und κύτος, "Zelle") sind kleine (2-4 µm Durchmesser) scheibenförmige, kernfreie Zellfragmente, die im Blutkreislauf zirkulieren, auf eine Schädigung des Gefäßes ansprechen und eine entscheidende Rolle bei Hämostase und Thrombose spielen. Thrombozyten entstehen durch Fragmentierung ihrer Vorläufer von Megakaryozyten im Knochenmark. Aus einem Megakaryozyten bilden sich 5 bis 10 Tausend Thrombozyten. Die durchschnittliche Lebensdauer eines Thrombozyten beträgt 5-9 Tage. Alte Thrombozyten werden durch Phagozytose in der Milz und Kupffer-Zellen in der Leber zerstört.

Der Inhalt

Thrombozytenformen

Es gibt 5 Formen von Blutplättchen: jung (0 - 0,8%), reif (90,3 - 95,1%), alt (2,2 - 5,6%), Formen von Reizungen (0,8 - 2,3%). ) und degenerative Formen (0 - 0,2%).

Funktionen

Thrombozyten erfüllen zwei Hauptfunktionen:

  1. die Bildung eines Blutplättchenaggregats, der Primärröhre, die die Stelle der Beschädigung des Gefäßes verschließt;
  2. Bereitstellung seiner Oberfläche zur Beschleunigung wichtiger Plasma-Gerinnungsreaktionen.


Vor relativ kurzer Zeit wurde auch festgestellt, dass Thrombozyten eine entscheidende Rolle bei der Heilung und Regeneration geschädigter Gewebe spielen und Wachstumsfaktoren aus sich selbst in geschädigte Gewebe abgeben, die die Teilung und das Wachstum geschädigter Zellen stimulieren. Wachstumsfaktoren sind Polypeptidmoleküle mit verschiedenen Strukturen und Zwecken. Zu den wichtigsten Wachstumsfaktoren zählen der Thrombozytenwachstumsfaktor (PDGF), der transformierende Wachstumsfaktor (TGF-β), der vaskuläre endotheliale Wachstumsfaktor (VEGF), der epitheliale Wachstumsfaktor (EGF), der Fibroblastenwachstumsfaktor (FGF) und der insulinähnliche Wachstumsfaktor (IGF). [1]

Die physiologische Plasmakonzentration von Thrombozyten beträgt 150.000–300.000 in μl.
Eine Verringerung der Anzahl der Blutplättchen im Blut kann zu Blutungen führen. Eine Erhöhung der Anzahl der Leitungen zur Bildung von Blutgerinnseln (Thrombose), die die Blutgefäße können sich überlappen und zu pathologischen Zuständen, wie Schlaganfall, Myokardinfarkt, Lungenembolie oder Verstopfen der Blutgefäße in anderen Körperorgane führen.

Unterlegenheit oder Thrombozytenerkrankung genannt trombotsitopaty, die entweder eine Abnahme der Anzahl der Blutplättchen (Thrombozytopenie) oder Verletzung der funktionellen Aktivität von Blutplättchen (Thrombasthenie) oder die Erhöhung der Anzahl der Blutplättchen (Thrombozytose) sein kann. Es gibt Krankheiten, die die Anzahl der Blutplättchen verringern, wie Heparin-induzierte Thrombozytopenie oder thrombotische Purpura, die normalerweise Thrombosen anstelle von Blutungen verursachen.

Aufgrund der Ungenauigkeit der Beschreibungen, des Mangels an fotografischen Techniken und der Komplexität der Terminologie der frühen Perioden der Mikroskopie ist der Zeitpunkt der ersten Beobachtung von Blutplättchen nicht genau bekannt. Am häufigsten wird ihre Entdeckung Donna (Paris, 1842) zugeschrieben, aber es gibt Hinweise darauf, dass sie auch vom Schöpfer des Mikroskops, van Leeuwenhoek (Niederlande, 1677), beobachtet wurden. Der in der englischsprachigen Literatur nach wie vor bevorzugte Begriff "Blutplättchen" ("blood platelets") wurde von Bitstsotseroo (Turin, 1881) eingeführt, der auch eine führende Rolle bei der Identifizierung des Zusammenhangs zwischen Blutplättchen und Blutstillung und Thrombose spielte. Dies führte später zur Entstehung des Begriffs "Thrombozyten" (Dekhuizen, 1901), der die Hauptsprache in Russisch wurde und in der englischsprachigen Literatur ausschließlich für nukleare Thrombozytenzellen bei Nicht-Säugetieren ("Thrombozyten") verwendet wird. Darüber hinaus kann der Begriff "Bitszotseroo-Plakette" in der russischen Literatur für Thrombozyten verwendet werden.

Koagulation

Ein Merkmal des Thrombozyten ist seine Fähigkeit zur Aktivierung - ein schneller und normalerweise irreversibler Übergang in einen neuen Zustand. Nahezu jede Umgebungsstörung bis hin zu einer einfachen mechanischen Beanspruchung kann als Aktivierungsreiz dienen. Jedoch ist das hauptsächliche physiologische Aktivator von Blutplättchen betrachtet Kollagen (das Hauptprotein der extrazellulären Matrix), Thrombin (Kernprotein von Plasma-Koagulation), ADP (Adenosindiphosphat aus aufgebrochenen Gefäßzellen oder durch den Plättchen erscheinen sezerniert) und Thromboxan A2 (sekundären Aktivator, synthetisierte und emittieren Plättchen, seine eine zusätzliche Funktion ist die Stimulierung der Vasokonstriktion.
Aktivierte Thrombozyten können sich an der Verletzungsstelle (Adhäsion) und aneinander (Aggregation) festsetzen und bilden einen Stopfen, der den Schaden überlappt. Darüber hinaus sind sie hauptsächlich auf zwei Arten an der Plasmakoagulation beteiligt: ​​durch Freilegen der Prokoagulationsmembran und durch Absondern von α-Granulat.

Exposition der Prokoagulansmembran

In einem normalen Zustand unterstützt die Thrombozytenmembran keine Gerinnungsreaktionen. Negativ geladene Phospholipide, hauptsächlich Phosphatidylserin, konzentrieren sich auf die innere Schicht der Membran, während Phosphatidylcholin auf der äußeren Schicht Gerinnungsfaktoren viel schlechter bindet. Obwohl einige Gerinnungsfaktoren an nicht aktivierte Blutplättchen binden können, führt dies nicht zur Bildung aktiver Enzymkomplexe. Die Thrombozytenaktivierung führt vermutlich zur Aktivierung des Scramblase-Enzyms, das schnell, spezifisch bilateral und ATP beginnt, negativ geladene Phospholipide unabhängig voneinander von einer Schicht in eine andere zu übertragen. Das Ergebnis ist die Herstellung eines thermodynamischen Gleichgewichts, in dem die Konzentration von Phosphatidylserin in beiden Schichten ausgerichtet ist. Wenn sie aktiviert werden, findet außerdem eine Exposition und / oder Konformationsänderung vieler Transmembranproteine ​​der äußeren Schicht der Membran statt, und sie erwerben die Fähigkeit, Gerinnungsfaktoren spezifisch zu binden, wodurch Reaktionen unter ihrer Beteiligung beschleunigt werden. Die Thrombozytenaktivierung hat mehrere Grade und der Ausdruck der prokoagulierenden Oberfläche ist einer der höchsten. Nur Thrombin oder Kollagen können eine so starke Reaktion hervorrufen. Schwächere Aktivatoren, insbesondere ADP, können zur Arbeit starker Aktivatoren beitragen. Sie können jedoch nicht das Auftreten von Phosphatidylserin verursachen; Ihre Auswirkungen reduzieren sich auf eine Veränderung der Thrombozytenform, der Aggregation und der partiellen Sekretion.

A-Granulat-Sekretion

Thrombozyten enthalten verschiedene Arten von Granulaten, deren Inhalt während des Aktivierungsprozesses abgesondert wird. Die Hauptfaktoren für die Koagulation sind α-Granulate, die hochmolekulare Proteine ​​wie Faktor V und Fibrinogen enthalten.

Krankheiten

  1. Dies führt zu einer Verringerung der Thrombozytenzahl im Blut
    • Thrombozytopenie
    • Morbus Verlgof (idiopathische thrombozytopenische Purpura)
    • Thrombotische thrombozytopenische Purpura
    • Arzneimittelinduzierte thrombozytopenische Purpura (zB Heparin-induziert)
    • Gaucher-Krankheit
    • Aplastische Anämie
  2. Dies führt zu einer Erhöhung der Anzahl der Blutplättchen oder zu einer Verletzung ihrer Funktionalität
    • HELLP-Syndrom (Hämolyse, erhöhte Leberenzymwerte und niedrige Thrombozytenzahl)
    • Hämolytisches urämisches Syndrom
    • Chemotherapie
    • Dengue-Fieber
    • Thrombozytose
  3. Verstöße gegen die Fähigkeit von Thrombozyten zur Adhäsion und Aggregation
    • Bernard Soulier-Syndrom
    • Glantsman-Thrombasthenie
    • Scott-Syndrom
    • Von-Willebrand-Krankheit
    • Germanic-Pudlach-Syndrom
    • Graues Thrombozyten-Syndrom
  4. Störungen des Thrombozytenstoffwechsels
    • Reduzierte Cyclooxygenase-Aktivität, angeboren oder erworben
    • Thrombozytenpool-Mangel, angeboren oder erworben
  5. Krankheiten, bei denen Thrombozyten eine Schlüsselrolle spielen
    • Atherosklerose
    • Ischämische Herzkrankheit
    • Herzinfarkt
    • Zerebrovaskuläre Erkrankung
    • Periphere arterielle Verschlusskrankheit
    • Krebs
    • Malaria
    • Asthma
    • Sumter-Syndrom

Tests zur Beurteilung der Blutplättchenkomponente der Hämostase

  • Blutungszeit
  • Thrombozytenzahl im Blut
  • Induzierte Thrombozytenaggregation


Die qualitativen Defekte der Thrombozyten, die einer Vielzahl von hämorrhagischen Diathesen zugrunde liegen, werden in folgende Gruppen eingeteilt:

  • Disaggregation von Thrombozyten, die durch die Abwesenheit oder Blockade von Membranrezeptoren von Thrombozyten verursacht wird (Glantsman-Thrombasthenie und andere);
  • Erkrankungen ohne dichte und α-Granulate;
  • Granulatfreisetzungsstörung;
  • Verstöße gegen die Bildung von cyclischen Prostaglandinen und Thromboxan A2;
  • von Willebrand-Faktor-Mangel, Anomalien und mehrdimensionale Verstöße;
  • Störungen des Nucleotidstoffwechsels und des Calciumtransports.

Wie hoch ist die normale Thrombozytenzahl?

Wenn eine Person ein gut funktionierendes Kreislaufsystem hat, fühlt sie sich gut, fröhlich und aktiv. Dazu müssen alle Komponenten des Systems korrekt und reibungslos funktionieren, um alle Indikatoren in der Norm zu halten. Einer der Hauptindikatoren für die normale Aktivität des Körpers ist die Blutgerinnung. Dafür sind unsere Thrombozyten im Blut verantwortlich. Es sollte verstanden werden, warum sie noch benötigt werden und auf welche Schwierigkeiten eine Person stoßen kann, wenn die quantitativen und qualitativen Indikatoren von Blutplättchen von der Norm abweichen.

Einführung in die Thrombozyten

Zunächst ist es wichtig zu verstehen, was Blutzellen oder Blutplättchen sind und warum eine Person über ihr Niveau in ihrem Körper Bescheid wissen muss. Thrombozyten (TC) werden Blutelemente genannt, die wie kleine Platten aussehen, die sich im menschlichen Knochenmark bilden. Dies ist der Ort der Thrombozytenbildung. Das Baumaterial ist das Plasma von Knochenmarkszellen. TCs haben keine Kerne in sich, aber sie zeichnen sich durch eine große Anzahl von Granulaten aus, deren Anzahl 200 Einheiten erreichen kann. Normalerweise sind die Zellen rund oder oval und die Abmessungen hängen direkt vom Alter ab. Teilen auf:

Beim Menschen haben Blutplättchen eine durchschnittliche Größe von 2 bis 5 Mikrometer. Wenn sie jedoch Oberflächen berühren, die sich vom Endothel unterscheiden, verstärkt sich der Prozess des Auftretens spezieller Prozesse. Ihre Größe ist 5- bis 10-mal größer als die der Blutplättchen. Diese Prozesse ermöglichen es dem Einkaufszentrum, Wunden schnell zu schließen und die gebildeten Blutungen zu stoppen. Das Granulat enthält im Inneren spezielle Faktoren (Thrombozyten), die zur Bildung spezieller Verbindungen zur Zerstörung einiger Bakterienmembranen beitragen. Mit ihrer Hilfe wird ein Schutz gegen verschiedene Krankheitserreger geschaffen, die in den menschlichen Körper eindringen können.

Scions helfen, sich in der Blutbahn zu bewegen. Wenn sie an Fremdkörpern haften, ergreifen sie diese, verdauen sie und können mit anderen Blutplättchen zusammenkleben, um eine Barriere gegen Blutungen zu bilden. Die Platten sind direkt an Blutgerinnungsprozessen beteiligt, dh an der Blutstillung. Eine weitere wichtige Funktion ist die Abgabe von Nährstoffen an das Endothel. Der Lebenszyklus von Thrombozyten beträgt 7 bis 12 Tage. Dann findet der Prozess ihrer Zerstörung und Auflösung in der Milz, Lunge oder Leber statt.

Angesichts der Aufgaben und Funktionen dieser Blutplatten wird die Bedeutung ihres normalen Niveaus deutlich. Wenn die Blutplättchenrate gebrochen ist, führt dies zu schwerwiegenden Komplikationen und Problemen für die menschliche Gesundheit.

Norm Indikatoren

Die erforderliche Anzahl von Blutplättchen im Blut ermöglicht es Ihnen, die Integrität des gesamten Kreislaufsystems aufrechtzuerhalten. Wenn sich herausstellt, dass sich das durchschnittliche Blutplättchenvolumen ändert und verringert, kann das Einkaufszentrum nicht schnell auf den gesamten Blutverlust reagieren. Thrombozyten werden nicht nur durch das Volumen bestimmt. Es ist für jede Person hilfreich, die Klinik regelmäßig zu besuchen und eine routinemäßige allgemeine Blutuntersuchung durchzuführen. Es ist nicht so schwierig und recht günstig, aber sehr informativ. Zur Beurteilung der Funktion des TC ist eine allgemeine Analyse der Proben erforderlich. Wenn ein Patient Blut für Blutplättchen abgibt, kann der Arzt zwei Arten von Indikatoren kennenlernen:

Der quantitative Parameter ist der Gehalt an TC in den entnommenen Proben. Erstens, wie sind quantitative Indikatoren. Dafür werden Tausende von Einheiten pro 1 Mikroliter menschliches Blut verwendet.

Nun ein paar Zahlen:

  • bei Männern liegen die Blutplättchen zwischen 200 und 400 Tausend Einheiten / μl;
  • für Frauen ist es normal, 180 bis 320 Tausend Einheiten / μl zu haben. Aber wenn die Menstruationsperiode kommt, kann die Anzahl der Einkaufszentren um etwa 50% reduziert werden. Dies wird als die Norm angesehen, da es nicht notwendig ist, in Panik zu geraten, wenn die Blutplättchen in diesem Zeitraum auf 75-220.000 gefallen sind.
  • Für Kinder hängt der Preis von ihrem aktuellen Alter ab. Neugeborene haben 100 bis 420 Tausend und 2 Wochen alte Babys und Kinder bis zu 12 Monaten zeigen normalerweise 150 bis 350 Tausend. Bei Kindern von 1 bis 5 Jahren gibt es keine Abweichungen, wenn die Einkaufszentren in Höhe von 180 bis 380 Tausend identifiziert werden. Nach 5 Jahren und bis zu 7 Jahren beträgt der Standard 180 - 450 Tausend.

Während des Tages können die Parameter innerhalb von 10% des anfänglichen Ergebnisses variieren. Dies wird als normales Phänomen angesehen, da Sie sich darüber keine Sorgen machen müssen. Jeder Person, unabhängig von Alter oder Geschlecht, wird einmal jährlich empfohlen, eine allgemeine Analyse für die Untersuchung der Thrombozytenzahlen zu bestehen. Es hilft, den Füllstand zu kontrollieren und rechtzeitig auf eventuelle Abweichungen zu reagieren.

Wenn die Thrombozytenabgabe ignoriert wird, können die Folgen schwerwiegend sein. Ebenso gefährlich ist das Absenken und Anheben des Niveaus von Einkaufszentren. Im ersten Fall steigt die Wahrscheinlichkeit von Blutungen, mit denen die Blutzellen nicht fertig werden, und mit zunehmender Wahrscheinlichkeit von Thrombosen, dh der Bildung von Blutgerinnseln in den Gefäßen.

Wenn Sie über Qualitätsindikatoren sprechen, sollten Sie Folgendes berücksichtigen:

  1. Die relative Breite der Blutplättchenverteilung nach Volumen (bezeichnet als PDW). Es ist der Thrombozytenverteilungsindex. Es zeigt, wie viele Einkaufszentren volumenmäßig auf unterschiedliche Körperformen fallen.
  2. Das Verhältnis zwischen dem Volumen aller TCs zum Gesamtblutvolumen.
  3. Das durchschnittliche Thrombozytenvolumen, das als MPV bezeichnet werden kann.

Das durchschnittliche Blutplättchenvolumen und andere Parameter beeinflussen die Funktion der Blutzellen. Nämlich:

  • Gerinnselbildungsrate;
  • Dauer der Blutung;
  • die Dauer des Verstopfungsprozesses usw.

In der Medizin sind das durchschnittliche Blutplättchenvolumen, ihre Anzahl, das Verhältnis und die Breite der Verteilung im Blutplättchenindex enthalten. Dies ist der allgemeine Name der gesamten Umfrage, der einer Person mindestens einmal im Jahr empfohlen wird. Bei Komplikationen und gesundheitlichen Problemen wird die Testhäufigkeit im Laufe des Jahres auf 2 - 4 reduziert. Wie Sie bereits verstanden haben, sind alle anderen qualitativen und quantitativen Parameter für Ihre eigene Gesundheit äußerst wichtig, um die Indikatoren für das durchschnittliche Blutplättchen- oder MPV-Volumen zu kennen. Abweichungen können gefährlich sein.

Gründe für den Levelwechsel

Wenn sich die Anzahl oder das durchschnittliche Blutplättchenvolumen ändert, deutet dies auf bestimmte gesundheitliche Probleme hin. Das Anheben und Absenken des Einkaufszentrums wird jedoch separat betrachtet, da sie möglicherweise auf unterschiedliche Ursachen hinweisen. Es ist ein Fehler anzunehmen, dass bei großem Blutverlust die Thrombozytenzahl stark abfällt. Ganz im Gegenteil, nach einem erheblichen Blutverlust nimmt ihre Zahl zu.

Diese Eigenschaft erklärt sich aus dem Wunsch des Körpers, den Mangel, das heißt den Mangel an Blutzellen, so schnell wie möglich auszugleichen. Die Indikatoren fallen innerhalb der ersten Stunden nach der Blutung und bereits nach 24 Stunden erreicht der Spiegel extrem hohe Werte, die die Norm deutlich überschreiten. Um die Situation genauer zu verstehen, betrachten wir die Gründe für die Zunahme und Abnahme der Anzahl der Einkaufszentren getrennt.

Erhöhte Ebene

Eine Erhöhung der Thrombozytenzahl wird als Thrombozytose bezeichnet. Dies weist möglicherweise auf die folgenden Krankheiten hin:

  • Nieren-Onkologie;
  • Leberkrebs;
  • Leukämie;
  • Tuberkulose;
  • chronische myeloische Leukämie;
  • Enteritis;
  • akute infektiöse Läsionen;
  • Erythrozytose;
  • Arthritis;
  • Hämolyse;
  • Anämie.

Wenn eine Person durch etwas vergiftet wird, unter schweren Stresssituationen leidet oder aus bestimmten Gründen Blut verliert, kommt es auch zu einer quantitativen Erhöhung der Blutplättchen. Das Risiko einer Thrombozytose ist das Auftreten einer Thrombozythämie. Ein weiterer möglicher Grund für das Wachstum der Anzahl der TCs sind funktionelle Beeinträchtigungen der Stammzellen des Knochenmarks. All dies betrifft die primäre Thrombozytose. Es gibt aber auch sekundäre Ursachen. Dazu gehören:

  • Alkoholmissbrauch;
  • übergewichtig;
  • Operationen;
  • Verletzungen usw.

Es spielt keine Rolle, was die Zunahme der Anzahl von Blutzellen im menschlichen Körper verursacht hat. Dies erfordert eine obligatorische Konsultation eines Spezialisten und eine Behandlung.

Zur Feststellung und Bestätigung der Diagnose muss der Patient eine umfassende Untersuchung einschließlich einer dreimaligen Blutspende für 10–15 Tage durchführen.

Reduziertes Niveau

Ein reduzierter TC-Spiegel im Blut einer Person wird als Thrombozytopenie bezeichnet. Die nach Ansicht der Ärzte häufigste und häufigste Ursache für eine solche Änderung ist eine Medikation ohne Kontrolle und Verschreibung. Ein weiteres Problem kann auftreten, wenn:

  • Knochenmarkläsionen;
  • Hepatitis;
  • Zirrhose;
  • Hypothyreose und Hyperthyreose;
  • Leukämie (einige Arten);
  • Megaloblastenanämie;
  • chronischer Alkoholismus usw.

Wenn sich der quantitative Indikator in der Richtung ändert, in der die Anzahl der Blutplättchen abnimmt, tritt eine Änderung der normalen Elastizität der Körper auf. Ihre Struktur ist fragiler. Ein Mangel an Blutzellen im menschlichen Körper wird manchmal beobachtet, wenn Blut aus der Nase fließt, das Zahnfleisch blutet, die Menstruation zu lange und reichlich dauert oder einfach auf einen normalen Schnitt zurückzuführen ist.

Die meisten Fälle mit niedrigem TC-Gehalt im Blut können durch ärztliche Behandlung korrigiert werden. Aber manchmal ist die Situation viel ernster, was es notwendig macht, auf die Methode der Blutplättchentransfusion zurückzugreifen.

Methoden zur Normalisierung des Niveaus von Einkaufszentren

Wenn alle Bezeichnungen bekannt sind und die Ergebnisse der Blutuntersuchungen vorliegen, wird den Patienten der geeignete Verlauf der individuellen Behandlung verschrieben. Die Therapie zielt darauf ab, die Parameter der Thrombozyten zu normalisieren. Die Priorität ist jedoch die Beseitigung der Gründe für diese Änderungen. Während der Erholungsphase wird empfohlen, drei Arten von Überlastungen zu unterlassen:

  • physisch;
  • psychologisch;
  • emotional.

Wir werden Empfehlungen zur Erholung bei niedrigen und erhöhten Blutzellwerten separat betrachten. Beginnen wir mit der Erhöhung der Anzahl der Komponenten, falls sie fallen sollten. Wenn die Blutplättchen im Bluttest einen Mangel aufweisen, wird die Therapie auf die Einhaltung einiger grundlegender Tipps reduziert.

  1. Macht. Achten Sie darauf, alle scharfen, eingelegten und alkoholischen Speisen von der normalen Ernährung auszuschließen. Dazu gehören rote Trauben, Gurken, Preiselbeeren und eine Reihe anderer Produkte. Ersetzen Sie sie durch grüne Trauben, grüne Äpfel, Paprika, Preiselbeeren, Karotten. Darüber hinaus sollte der Schwerpunkt auf Leber, Mandeln, Fleisch, Bananen und Kohl gelegt werden.
  2. Medikamente Parallel zur richtigen Ernährung müssen Sie alle von Ihrem Arzt verschriebenen Arzneimittel einnehmen. Dies bedeutet, die erforderliche Anzahl von Blutplättchen wiederherzustellen. Trinken Sie Medikamente nur in der vom Fachmann vorgeschriebenen Dosierung. Medikamente, die die Anzahl der Einkaufszentren beeinträchtigen können, sind ausgeschlossen. Die wichtigsten von ihnen gelten als Antidepressiva und Antibiotika.
  3. Vitaminkomplexe. Die Liste der notwendigen Vitamine wird in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Analyse individuell festgelegt. Die wichtigsten Vitamine sind jedoch C, B12 und A. Der Arzt kann zusätzliche Komponenten verschreiben, wenn bei der Untersuchung ein akuter Mangel im Körper des Patienten festgestellt wurde.
  4. Gesunden Lebensstil. Der Rat mag trivial erscheinen, spielt aber fast eine Schlüsselrolle. Weil Sie sich kategorisch von schädlichen Gewohnheiten, Alkohol, normalisiertem Schlaf und Ruhe abwenden, betreiben Sie keine gefährlichen Sportarten, bei denen Verletzungsgefahr besteht.

Die Behandlung erfolgt etwas anders, wenn die quantitativen Indizes der TCs erhöht wurden und von der Norm abweichen. Wenn ein Thrombozytenüberschuss festgestellt wird, sollten die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

  1. Nehmen Sie Aspirin und andere Arzneimittel ein, bei denen Acetylsalicylsäure vorhanden ist.
  2. Versuchen Sie, Nüsse, Granatäpfel, Mangos, Bananen und andere Produkte, die die Anzahl der Einkaufszentren erhöhen können, vollständig zu vernachlässigen.
  3. Stellen Sie eine Diät aus grünem Tee, Rüben, Tomaten, Trauben, Ölen (Leinsamen und Oliven), Fischöl, Zwiebeln, Knoblauch usw. her. Dies sind alles Produkte, die das Blut des Menschen verdünnen.
  4. Konzentrieren Sie sich auf Magnesium, Zitronensäure, Lebensmittel, die Ascorbinsäure und Äpfelsäure enthalten. Sie sind besser dran, ihr Essen zu bekommen. Wenden Sie sich außerdem an Ihren Arzt und Ernährungsberater, um eine optimale sichere Ernährung zu erhalten.
  5. Trinken Tagsüber sollten Sie ca. 2,5 Liter Wasser trinken. Andernfalls kommt es zu einer Dehydration, wodurch sich die Gefäße verengen und der Prozess der Blutkondensation beginnt.

Bei ungewöhnlichen Blutplättchenzahlen wenden Sie sich sofort an einen Hämatologen. Selbstmedikation ist gefährlich und kann Ihre Gesundheit ernsthaft schädigen. Wenn es falsch ist, die Ursachen für Veränderungen der Blutzusammensetzung zu bestimmen, wird eine geeignete falsche Behandlung durchgeführt, die gefährliche Konsequenzen mit sich bringt, einschließlich innerer Blutungen. Analysen können in allen Kliniken, öffentlichen und privaten medizinischen Einrichtungen durchgeführt werden. Letztere sind vorzuziehen, da es keine großen Warteschlangen gibt, qualifizierte Fachkräfte arbeiten mit modernen professionellen Geräten. Aber du wählst.

Befolgen Sie unbedingt die Empfehlungen Ihres Arztes und brechen Sie die Behandlung nicht vorzeitig ab, auch wenn Sie sich viel besser fühlen. Es ist notwendig, den therapeutischen Kurs vollständig zu absolvieren und sich in Zukunft aus präventiven Gründen wiederholten Untersuchungen zu unterziehen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Abonnieren Sie unsere Website, hinterlassen Sie Kommentare, stellen Sie Fragen und laden Sie Ihre Freunde zu uns ein!

Weitere Artikel Zu Embolien