logo

Die ersten Anzeichen einer Herzerkrankung

Die rechtzeitige Diagnose von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems ist äußerst wichtig, da ein voll funktionsfähiges Herz und gesunde Gefäße der Schlüssel für eine ausreichende Blutversorgung aller Organe und Systeme des Körpers sind. In bestimmten Fällen ist sogar eine schwere Herzerkrankung asymptomatisch, aber häufig zeigen Herzpatienten (dh Personen mit Herzerkrankungen) typische Beschwerden, aufgrund derer die eine oder andere Krankheit vermutet werden kann. Über welche Symptome sprechen wir? Betrachten Sie unten.

Die wichtigsten Anzeichen von Herzerkrankungen

Die wichtigsten Anzeichen einer Herzerkrankung sind:

  • Schmerzen in der Brust, insbesondere hinter dem Brustbein;
  • Kurzatmigkeit oder Kurzatmigkeit;
  • Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens, Herzklopfen (Tachykardie);
  • Schwellungen;
  • Schwindel und periodischer Bewusstseinsverlust;
  • Schwäche, Müdigkeit;
  • Schwere, Schmerzen im rechten Hypochondrium.

Heiserkeit der Stimme und Husten, völliger Appetitlosigkeit (Anorexie), Fieber (Hyperthermie) und häufiges nächtliches Wasserlassen oder Nykturie können auf eine Herzerkrankung hinweisen.

Brustschmerzen

Schmerzen in der Brust (sogenannte Kardialgie) sind das häufigste Symptom für Herzerkrankungen, können jedoch nicht nur durch Herzerkrankungen, sondern auch durch andere Organe und Systeme verursacht werden.

Die folgenden Herzerkrankungen können Brustschmerzen verursachen:

Koronare Herzkrankheit (KHK) ist die Ursache von mehr als 50% aller Herzbeschwerden. Die furchterregendsten Formen sind Angina und Myokardinfarkt. Angina hat eine Reihe von Anzeichen, anhand derer es nicht schwer ist, diese besondere Pathologie zu vermuten:

  • Schmerz ist hinter dem Brustbein lokalisiert, kann zur linken Hand, zum linken Schulterblatt, zur linken Hälfte des Halses ausstrahlen (geben);
  • In der Regel dauert ein Schmerzanfall eine bis fünfzehn Minuten.
  • Schmerz ist in der Regel intensiv, hat einen backenden, unterdrückenden, zusammenpressenden Charakter, begleitet von Todesangst und häufig kaltem Schweiß;
  • Schmerzattacke tritt nach körperlicher oder emotionaler Belastung, Überernährung, Kälteeinwirkung auf;
  • Schmerzen lindern, ausruhen, halb im Bett sitzen, Nitroglycerin einnehmen.

Bei dieser Form der Koronararterienerkrankung, wie der diffusen Kardiosklerose, ist der Schmerz gewöhnlich nicht intensiv oder mäßig intensiv, es ist gewöhnlich stechender, es kann einen Moment dauern oder vielleicht mehrere Stunden.

Bei Hypertonie tritt Kardialgie vor dem Hintergrund eines erhöhten Blutdrucks und eines erhöhten Pulses auf, deren Natur ungewiss ist.

Herzklappendefekte gehen auch mit Herzschmerzen einher, die am stärksten mit einer Stenose der Aortenklappe einhergehen (die Schmerzen ähneln nach ihren Eigenschaften der Angina pectoris).

Der Schmerz im Herzen mit Perikarditis ist lang, oft konstant, verschlimmert durch Atmung und Husten. Kann in der Sitzposition des Patienten abnehmen und in der Rückenlage zunehmen.

Myokarditis ist auch durch anhaltende Schmerzen gekennzeichnet. Oft gehen sie mit der einen oder anderen Herzrhythmusstörung, der Erweiterung ihrer Grenzen und dem Auftreten von Lärm im Scheitelbereich einher.

Kardialgie mit Kardiomyopathie ist ungewiss, mit Bewegung sind in der Regel keine assoziierten.

Es gibt viele Ursachen für Schmerzen im Herzbereich, die jedoch nicht mit der Pathologie dieses Organs zusammenhängen. Die wichtigsten sind:

  • Kardialgie mit Osteochondrose der Hals-Brust-Wirbelsäule (oder Wirbel-Kardialgie) - die zweithäufigste Ursache für Herzschmerzen nach IHD;
  • Erkrankungen der Speiseröhre (Kardiospasmus, Refluxösophagitis, Divertikel und Tumoren);
  • Schilddrüsenpathologie (Hyper- und Hypothyreose);
  • Erkrankungen der Pleura (Pleuritis, Tumoren, Lungenentzündung, Pneumothorax);
  • Herpes Zoster;
  • neurocirculatory Dystonie;
  • Erkrankungen der Brust- und Rippenmuskulatur.

Kurzatmigkeit

Dyspnoe ist das Gefühl des Patienten, unangemessen schwer zu atmen und Luftmangel zu haben. Dieses Symptom ist ein wichtiges Symptom für die Pathologie von Herz und Lunge. Bei Herzerkrankungen hat es eine inspiratorische (das heißt, es ist für den Patienten schwierig zu inhalieren) oder gemischte Natur und wird nur dann als Pathologie angesehen, wenn es während einer Anstrengung auftritt, die es vorher oder in Ruhe nicht verursacht hat. steigt in Bauchlage an, sinkt beim Sitzen oder Stehen.

Die Hauptursachen für Atemnot im Herzen sind:

  • Versagen des linken Herzens;
  • Lungenembolie (Lungenembolie);
  • Myokardpathologie (Herzinfarkt, linksventrikuläres Aneurysma, Kardiomyopathie, Kardiosklerose, Myokarditis);
  • akute Herzrhythmusstörungen;
  • Herzklappenerkrankung;
  • hypertensive Krise;
  • Angina Pectoris;
  • vaskulitis, insbesondere periarteritis nodosa.

Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens, Herzschlag

Ein gesunder Mensch spürt die Arbeit seines Herzens nicht. Darüber hinaus werden nicht allzu schwere Herzrhythmusstörungen häufig auch nicht als krank empfunden.

Aber die Mehrheit der Herzpatienten kann die Arbeit ihres Herzens charakterisieren: "Springt aus der Brust", "scheint zu frieren, hört auf", "es klopft hin und wieder langsamer." Diese Beschwerden sind Anzeichen von Herzrhythmusstörungen und Leitungsstörungen.

Schwellung, Schwere und Schmerzen im rechten Hypochondrium

Diese Symptome sind nichts anderes als Anzeichen einer Herzinsuffizienz. In einem frühen Stadium ist das Ödem möglicherweise nicht von außen sichtbar, sondern im Körper vorhanden: das sogenannte versteckte Ödem. Mit fortschreitender Herzinsuffizienz tritt ein peripheres Ödem auf - an den Füßen, im unteren Drittel des Beins. Sie machen sich abends bemerkbar. Es ist einfach, ein Ödem selbst zu diagnostizieren: Wenn Sie einen Finger darauf drücken, erscheint eine Delle, die 30-40 Sekunden anhält.

Von dem bei chronischer Insuffizienz der Venen der unteren Extremitäten beobachteten Ödem unterscheidet sich das Herzödem durch die Symmetrie der Lokalisation - an beiden Extremitäten gleichermaßen. Unbehandelt breitet sich das Ödem stärker aus - in fortgeschrittenen Fällen bis zu Beinen, Oberschenkeln - bis in den Bereich des Gesäßes und der äußeren Geschlechtsorgane; dann beginnt sich die Flüssigkeit nicht nur im subkutanen Fettgewebe anzusammeln, sondern auch in den Körperhöhlen (zum Beispiel im Bauch, das nennt man Aszites) - es entsteht ein Anasarka. Bei Anasarque sollten so bald wie möglich Maßnahmen ergriffen werden: Aufgrund von Gewebenekrosen und schwerwiegenden Funktionsstörungen der verschiedenen Organe der Bauchhöhle wird die Flüssigkeit nicht absorbiert und es bilden sich Ansammlungen.

Parallel zum Auftreten eines Ödems bemerkt der Patient häufig zuerst die Beschwerden, die Schwere und dann die Schmerzen im rechten Hypochondrium. Diese Phänomene sind mit einer Stagnation im systemischen Kreislauf verbunden und werden durch eine vergrößerte Leber verursacht, in der sich früher oder später eine Zirrhose entwickelt, wenn die erforderliche Therapie nicht durchgeführt wird.

Bewusstlosigkeit, Schwindel

Patienten mit einem "Kern" aufgrund einer Verschlechterung der Blutversorgung des Gehirns können durch Schwindel, Ohnmacht oder Ohnmacht gestört werden. Dies wird normalerweise beobachtet, wenn:

  • verschiedene Arrhythmien (wie Sinusversagen, ventrikuläre Tachykardie, paroxysmale supraventrikuläre Tachykardie und andere);
  • obstruktive Veränderungen in den Gefäßen (Stenose des Mundes der Aorta oder der Lungenarterie, Fallotsche Tetrade, Atriumthrombose, linkes atriales Myxom und andere);
  • aufgrund von Stress (neurokardiogene Synkope - Synkope);
  • aufgrund einer starken Veränderung der Körperhaltung (posturale Hypotonie).

Bewusstseinsverlust in der Pathologie des Herzens geht nicht mit Krämpfen und Harninkontinenz einher.

Schwäche, Müdigkeit

Diese Beschwerden treten in der Regel bei Patienten mit Herzinsuffizienz auf, da das Herzzeitvolumen in diesem Zustand vermindert ist und Organe und Systeme, insbesondere der Bewegungsapparat, keinen Sauerstoff und keine anderen Nährstoffe mehr haben. Die Schwäche nimmt mit der körperlichen Anstrengung zu, und eine Abnahme der Belastungstoleranz hat einen wichtigen diagnostischen Wert.

Wie eingangs erwähnt, sind weniger spezifische Anzeichen einer Herzerkrankung:

  • Husten - tritt auf, wenn die Atemwege durch einen Tumor des Herzens und der Aorta, Herzinfarkt und alveoläres Lungenödem, Herzinsuffizienz zusammengedrückt werden; In den meisten Fällen ist es trocken, obsessiv, aber mit Lungenödem ist es feucht, mit einem rosa schaumigen Auswurf und mit Lungeninfarkt ist es mit Blut bestrichen.
  • Heiserkeit - ist normalerweise mit einer Kompression des Nervus laryngeus durch ein vergrößertes linkes Atrium oder ein Aortenaneurysma verbunden;
  • Anstieg der Körpertemperatur (Hyperthermie) - bei Patienten mit infektiöser Endokarditis, Myokarditis oder kardialen Komplikationen eines infektiösen Prozesses einer anderen Lokalisation festgestellt;
  • häufiges nächtliches Wasserlassen (Nykturie) - tritt bei Patienten mit Herzinsuffizienz auf;
  • Bei fortgeschrittenen Formen der chronischen Herzinsuffizienz kommt es zu verstärkter Magersucht, schnellem Gewichtsverlust und schließlich zu Erschöpfung. sind ein sehr ernstes Symptom, das dringend korrigiert werden muss.

Es gibt überhaupt keine "leichtfertigen" Herzerkrankungen. Wenn Sie also an einem oder mehreren Anzeichen von Erkrankungen dieses Organs leiden, sollten Sie nicht "ziehen" und auf deren Fortschreiten warten, sondern sich an einen örtlichen Therapeuten, Hausarzt oder Kardiologen wenden. Der Spezialist wird auf Ihre Beschwerden hören, die notwendige Untersuchung durchführen, um die Diagnose zu klären, auf deren Grundlage die Daten eine konservative oder erforderlichenfalls chirurgische Behandlung empfehlen.

Denken Sie daran: Je früher eine genaue Diagnose gestellt wird, desto größer sind die Chancen, die Krankheit zu überwinden!

Welcher Arzt soll kontaktiert werden?

Wenn eines oder mehrere dieser Symptome auftreten, konsultieren Sie einen Hausarzt oder Hausarzt. Nach einer vorläufigen Diagnose überweist er Sie gegebenenfalls an einen Kardiologen, Rheumatologen, Herzchirurgen, Endokrinologen und Gynäkologen. Wenn sich die Beschwerden nicht auf Herzerkrankungen beziehen, können ein Lungenarzt, ein Neurologe und andere Spezialisten an der Behandlung teilnehmen. Herzpatienten benötigen sehr häufig zusätzliche Beratung durch einen Ernährungsberater und einen Augenarzt (Fundusuntersuchung). In der Kardiologie sind instrumentelle Diagnosemethoden von erheblicher Bedeutung. Versuchen Sie daher, einen guten Spezialisten für Funktionsdiagnostik und Ultraschall zu finden.

Symptome von Herzerkrankungen, Behandlungsmethoden und vorbeugenden Maßnahmen

Nach Statistiken der Weltgesundheitsorganisation sind Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems die weltweit häufigste Todesursache. Trotzdem sind sie in den meisten Fällen leicht zu behandeln, und wenn die Symptome einer bestimmten Herzkrankheit rechtzeitig erkannt werden, sind die Heilungschancen sehr hoch.

Häufige Symptome von Herzerkrankungen:

  • Schwellung und übermäßiges Schwitzen. Wenn das Herz nicht in der Lage ist, im normalen Modus Blut zu pumpen, kann es zu einer Schwellung unter der Haut oder den Augen kommen.
  • Müdigkeit und Erschöpfung. Diesem Symptom sollte besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden, wenn es plötzlich auftritt, keine offensichtlichen objektiven Gründe vorliegen und nicht lange vorübergeht. Kann von Zittern der Gliedmaßen begleitet sein;
  • Schmerzen in der Brust. Es ist eine Manifestation vieler Herzerkrankungen - von IHD und einem schnellen Myokardinfarkt, wenn der Schmerz brennt (vor einem Herzinfarkt ist er besonders stark und kann auf den linken Arm, den Nacken und den Rücken übertragen werden), bis zu entzündlichen pathologischen Prozessen des Herz-Kreislauf-Systems (wenn er durch erhöhte Körpertemperatur ergänzt wird) );
  • Herzklopfen;
  • Kurzatmigkeit. Das Gefühl von Luftmangel und schwerer Atemnot kann nicht nur über Lungenerkrankungen, sondern auch über Herzprobleme sprechen. Asthmaanfälle sind häufig ein Vorläufer des Myokardinfarkts. Identifizieren Sie genau die Ursache der Dyspnoe, die nur Ärzte können.
  • Übelkeit Die unteren Teile des Herzens befinden sich neben dem Magen, daher kann es bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zu häufigen Übelkeitserscheinungen kommen, die äußerlich einer einfachen Vergiftung ähneln.
  • Der Blutdruck ist höher als 140/90 und der Puls ist höher als 80 oder niedriger als 60 Schläge / min.
  • Ein Husten, der einer adäquaten Behandlung mit Hustenmitteln nicht zugänglich ist und in liegender Position schlimmer ist.

Frauen leiden seltener als Männer an solchen Krankheiten. Die häufigsten Symptome einer Herzerkrankung bei Frauen sind Husten, Atemnot und Schwellung.

Nachfolgend finden Sie eine Liste der Herzerkrankungen sowie der Symptome und Behandlungen für jede einzelne Diagnose.

Ischämische Herzkrankheit

Die koronare Herzkrankheit ist eine Verletzung der Blutversorgung des Myokards (Herzmuskels) aufgrund der Schädigung der Arterien, durch die es diesem zugeführt wird. Der oben beschriebene Brustschmerz ist das auffälligste Symptom seiner Manifestation. Diese Symptome einer Herzerkrankung treten bei Männern häufiger auf als bei Frauen, da die Statistiken der Erkrankung selbst die Prävalenz der Anzahl männlicher Patienten belegen. Leider ist es unmöglich, IHD mit modernen Mitteln vollständig zu heilen - die Behandlung zielt normalerweise darauf ab, das Fortschreiten der Krankheit zu einer schweren Form zu verhindern.

Nur ein Kardiologe kann einen angemessenen Behandlungsplan für diese Herzerkrankung erstellen. Den Patienten werden normalerweise die folgenden Medikamente verschrieben:

  • Medikamente, die die Bildung von Blutgerinnseln reduzieren, indem sie die Blutgerinnung reduzieren;
  • Mittel, die Rezeptoren für Adrenalin- und Noradrenalinmediatoren blockieren;
  • Arzneimittel, die zur Gruppe der Nitrate gehören ("Nitroglycerin" usw.);
  • Diuretika.

IHD ist auch für chirurgische Eingriffe geeignet - Patienten mit dieser Diagnose werden häufig einer Bypass-Operation unterzogen und es wird ein medizinischer Ballon eingeführt.

Myokardinfarkt - das fortgeschrittene Stadium der koronaren Herzkrankheit ischämische Herzkrankheit. Wenn es die Blutversorgung zu einem seiner Abschnitte vollständig stoppt.

IHD ist häufiger bei älteren Menschen. Fettleibigkeit, Bluthochdruck, hohe Salzaufnahme, Rauchen und Alkoholmissbrauch, geringe körperliche Aktivität können zu seinem Auftreten beitragen. Das Auftreten einer koronaren Herzkrankheit ist auch bei großen Sportbelastungen ohne vorherige Vorbereitung möglich.

Arrhythmie

Häufige Herzfrequenzabfälle können auf eine Arrhythmie hinweisen. Viele Experten betrachten Herzrhythmusstörungen nicht, aber dieses Symptom bedeutet oft, dass der Patient ernstere Probleme haben kann. Gemäß der WHO-Klassifikation können einige Herzerkrankungen bestimmten Formen von Arrhythmien zugeordnet werden, z. B. Herzblock, Flattern, Vorhofflimmern usw.

Arrhythmie kann mit Medikamenten wie "Verapamil", "Timolol", "Magnesiumsulfat", "Disopyramid" und einigen anderen behandelt werden. Das unbefugte Einnehmen dieser Medikamente ist nicht gestattet. Bei der Behandlung von Herzrhythmusstörungen können Abkochungen auf der Basis von Weißdornblüten, Mutterkraut, Baldrian, Hopfen, Pfefferminze und Johanniskraut verwendet werden. Aber auch hier muss beachtet werden, dass die Kräutermedizin die traditionelle Behandlung nicht vollständig ersetzen kann.

Herzinsuffizienz

Herzinsuffizienz, wie Herzrhythmusstörungen, gehören viele Experten nicht zur Gruppe der Krankheiten. Bei diesem Syndrom ist aufgrund der schlechten Herzfunktion die Durchblutung anderer Organe und Gewebe gestört. Abhängig von der Flussrate hat die Krankheit zwei Formen: akute und chronische. Die Symptome einer Herzerkrankung bei Männern und Frauen sind die gleichen: blaue Lippen und Gliedmaßen, Atemnot, trockene Haut, Hämoptyse.

Zur Behandlung der akuten Herzinsuffizienz treffen die Ärzte alle erforderlichen Maßnahmen, um die Durchblutung zu normalisieren, einen normalen Blutdruck und normale Pulsraten zu erzielen. Wenn akute Herzinsuffizienz durch Myokardinfarkt verursacht wurde - Schmerzsymptom beseitigen. Weitere therapeutische Maßnahmen betreffen die Behandlung einer Krankheit, die eine akute Form der Herzinsuffizienz verursacht hat.

Bei chronischer Herzinsuffizienz wird dem Patienten empfohlen, den Wasserverbrauch zu reduzieren, auf salzige Lebensmittel zu verzichten und eine bestimmte Diät einzuhalten, um das Körpergewicht zu normalisieren. Zur Behandlung verschreibt der Arzt normalerweise Nitratmedikamente, Diuretika, Herzglykoside (z. B. Digoxin) und Antihypertonika (Senkung des Blutdrucks) usw. Die Selbstbehandlung bei Herzinsuffizienz ist völlig inakzeptabel.

Herzfehler

Herzkrankheit - eine Verletzung des Herzens, die durch pathologische Veränderungen in einer oder mehreren Herzklappen verursacht wird. Herzerkrankungen können sowohl erworben als auch angeboren sein.

Bei dieser Krankheit hat der Patient eine Blutstase auf dem Weg der kleinen und großen Kreisläufe. Dies ist auf den Verlust der Fähigkeit zur Regulierung des Blutflusses in einem oder mehreren Ventilen zurückzuführen.

Medikamente zur Behandlung von Herzerkrankungen werden nur zur Beseitigung von Entzündungsprozessen eingesetzt. Für eine vollständige Heilung ist eine Operation erforderlich. Früher konnte eine angeborene Herzkrankheit nicht vollständig geheilt werden, aber dank der modernen Fortschritte in der Chirurgie ist dies jetzt nicht mehr schwierig.

Herzneurose

Herzneurose tritt bei allgemeiner Neurose auf. Beschwerden, die bei dieser Krankheit auftreten - schneller Herzschlag, hoher Blutdruck, Schmerzen im Herzen, Taubheitsgefühl, Schwindel, Schlafstörungen, vermehrtes Schwitzen, allgemeine Schwäche usw. Jede Person wird unterschiedliche Symptome und Behandlungen dieser Krankheit haben Beschwerden sind aber immer stark. Die Schmerzen in der Neurose des Herzens dauern mindestens einige Stunden, manchmal sind sie bis zu 2-3 Tage vorhanden. Patienten können manchmal ihren Puls hören und dies wird ihnen Angst machen. Die Krankheit kann von einem leichten Temperaturanstieg (bis zu 37,5) begleitet sein.

Die Beseitigung eines solchen Zustands ist erst möglich, nachdem der Patient von einer vollständigen Neurose geheilt wurde. Alkohol und Betäubungsmittel sind für Patienten absolut kontraindiziert. Bei der Behandlung von Neurosen ist es sehr wichtig, nicht nur auf medizinische, sondern auch auf psychologische Methoden zurückzugreifen.

Prävention von Herzerkrankungen

Die Vorbeugung von Herzerkrankungen erfordert den systematischen Einsatz bestimmter Gesundheitsmaßnahmen:

  1. Regelmäßige Bewegung. Körperliche Übungen in kleinen Mengen können den Herzmuskel stärken und die Durchblutung steigern. Am vorteilhaftesten für die Herzgesundheit sind solche Übungen, bei denen die Atmungsfunktionen des Körpers genutzt werden - Joggen, Skifahren, Radfahren usw.
  2. Sich an die Prinzipien gesunder Ernährung halten. Die Aufnahme von fettigen, salzigen und würzigen Lebensmitteln ist so gut wie möglich zu minimieren. Gedämpfter Fisch, rohe Avocados, Leinöl, Nüsse und Getreide sind jedoch aufgrund des erhöhten Gehalts an mehrfach ungesättigten Säuren für das Herz nützlich..
  3. Stress vermeiden. Stresssituationen tragen zur Entwicklung des menschlichen Hormons Adrenalin bei. Wenn eine ruhige Reaktion auf Stress nicht möglich ist, wird empfohlen, pflanzliche Beruhigungsmittel einzunehmen - Baldrian, Minze, Mutterkraut usw.
  4. Ablehnung von schlechten Gewohnheiten. Rauchen und Trinken von Alkohol beschleunigen die Bildung von Blutgerinnseln und zerstören die Wände von Blutgefäßen. Tabak und Ethanol können koronare Herzkrankheiten, Herzrhythmusstörungen und andere schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Wenn Alkohol nicht gemieden wird, wird empfohlen, beim Trinken möglichst viel frisches grünes Gemüse zu essen.
  5. Regelmäßige Untersuchungen und Überweisungen an einen Kardiologen. Typischerweise bringt das Leiden an einer Herzkrankheit nicht die Tatsachen ihrer Existenz mit sich, sondern die schwerwiegenden Folgen der späten Erkennung der Diagnose. Das für mindestens ein Mal pro Jahr erforderliche Mindestverfahren ist ein EKG. Bei Beschwerden kann Ihr Kardiologe Sie auf andere Tests verweisen.
  6. Schnelle und rechtzeitige Behandlung aller neu auftretenden Infektionskrankheiten, insbesondere im Alter, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.
  7. Das Einhalten aller oben genannten Empfehlungen verringert die Wahrscheinlichkeit des Auftretens solcher Krankheiten und kann fast das Zweifache betragen.

Herzkrankheiten: Symptome, Behandlung, Liste der Hauptkrankheiten

Autorin des Artikels: Victoria Stoyanova, Ärztin der 2. Kategorie, Laborleiterin am Diagnose- und Behandlungszentrum (2015–2016).

Aus diesem Artikel erfahren Sie: Was sind Herzerkrankungen (angeboren und erworben). Ihre Ursachen, Symptome und Behandlungsmethoden (medizinisch und chirurgisch).

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind eine der Haupttodesursachen. Statistiken aus Russland zeigen, dass ungefähr 55% aller verstorbenen Bürger genau unter den Krankheiten dieser Gruppe litten.

Daher ist es für jeden wichtig, die Anzeichen von Herzerkrankungen zu kennen, um die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und die Behandlung sofort zu beginnen.

Ebenso wichtig ist es, mindestens alle zwei Jahre und ab einem Alter von 60 Jahren - jedes Jahr - eine Routineuntersuchung bei einem Kardiologen durchzuführen.

Die Liste der Herzkrankheiten ist umfangreich und wird im Inhalt vorgestellt. Sie sind viel einfacher zu heilen, wenn sie im Anfangsstadium diagnostiziert werden. Einige von ihnen werden vollständig behandelt, andere nicht, aber in jedem Fall können bei frühzeitigem Therapiebeginn eine Weiterentwicklung der Pathologie, Komplikationen und eine Verringerung des Todesrisikos vermieden werden.

Ischämische Herzkrankheit (KHK)

Dies ist eine Pathologie, bei der die Durchblutung des Myokards unzureichend ist. Der Grund ist Arteriosklerose oder Thrombose der Herzkranzgefäße.

KHK-Einstufung

Über das akute Koronarsyndrom sollte gesondert diskutiert werden. Sein Anzeichen ist eine lange (über 15 Minuten dauernde) Attacke von Brustschmerzen. Dieser Begriff bezeichnet keine separate Krankheit, sondern wird verwendet, wenn es unmöglich ist, einen Myokardinfarkt von einer instabilen Angina pectoris anhand der Symptome und des EKG zu unterscheiden. Der Patient erhält eine vorläufige Diagnose des akuten Koronarsyndroms und beginnt sofort mit der thrombolytischen Therapie, die für jede akute Form einer Koronararterienerkrankung erforderlich ist. Die endgültige Diagnose wird nach einer Blutuntersuchung auf Infarktmarker gestellt: Herztroponin T und Herztroponin 1. Wenn ihr Spiegel erhöht ist, leidet der Patient an einer Myokardnekrose.

Symptome von KHK

Ein Zeichen von Angina - Anfälle von brennenden, quetschenden Schmerzen in der Brust. Manchmal schmerzt die linke Seite verschiedene Körperteile: Schulterblatt, Schulter, Arm, Nacken, Kiefer. Seltener ist der Schmerz im Epigastrium lokalisiert, so dass Patienten denken können, dass sie Probleme mit dem Magen und nicht mit dem Herzen haben.

Mit stabilen Angina-Attacken, die durch körperliche Aktivität hervorgerufen werden. Je nach Funktionsklasse der Stenokardie (im Folgenden: FC) können Schmerzen durch eine unterschiedlich starke Belastung verursacht werden.

Eine instabile Angina unterscheidet sich von einer stabilen dadurch, dass die Anfälle häufiger werden, in Ruhe auftreten und länger dauern können - 10 bis 30 Minuten.

Kardiosklerose äußert sich in Brustschmerzen, Atemnot, Müdigkeit, Ödemen und Rhythmusstörungen.

Die Anzeichen eines Myokardinfarkts (im Folgenden - MI) können unterschiedlich sein. Abhängig von den Symptomen gibt es verschiedene Formen von MI.

Laut Statistik sterben etwa 30% der Patienten tagsüber an dieser Herzkrankheit, ohne einen Arzt aufzusuchen. Untersuchen Sie daher rechtzeitig alle Anzeichen eines Myokardinfarkts, um einen Krankenwagen zu rufen.

Symptome von MI

Der Schmerz dauert ab 15 Minuten (manchmal sogar einen Tag). Nitroglycerin wird nicht entfernt. Analgetika schwächen es nur für eine Weile.

Andere Symptome: Atemnot, Herzrhythmusstörungen.

Die Hauptmerkmale: Erstickungsgefühl, Luftmangel, Panik.

Zusätzlich: Zyanose der Schleimhäute und der Haut, beschleunigter Herzschlag.

Behandlung von KHK

Langzeittherapie: Aspirin, Betablocker, Statine, ACE-Hemmer.

Im Krankenhaus werden dem Patienten Calciumantagonisten (Verapamil, Diltiazem) und Aspirin verabreicht. Letzteres muss fortlaufend durchgeführt werden.

Bei der Ankunft werden die Ärzte sofort mit einer solchen Behandlung beginnen: Sie atmen Sauerstoff ein, injizieren eine Morphinlösung, wenn Nitroglycerin die Schmerzen nicht gelindert hat, injizieren Heparin, um das Blut zu verdünnen.

Weitere Behandlung: Schmerzlinderung durch intravenöses Nitroglycerin oder Betäubungsmittel; Behinderung einer weiteren Nekrose des Myokardgewebes mit Hilfe von Thrombolytika, Nitraten und Betablockern; regelmäßige Einnahme von Aspirin.

Mit Hilfe solcher chirurgischen Eingriffe stellen sie die Durchblutung des Herzens wieder her: Koronarangioplastie, Stenting, Bypass-Operation der Koronararterien.

Chronische Herzinsuffizienz

Dies ist ein Zustand des Herzens, bei dem es nicht in der Lage ist, Blut vollständig durch den Körper zu pumpen. Ursache sind Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße (angeborene oder erworbene Defekte, ischämische Herzerkrankungen, Entzündungen, Arteriosklerose, Bluthochdruck usw.).

In Russland leiden mehr als 5 Millionen Menschen an CHF.

Stadien von CHF und ihre Symptome:

  1. 1 - die Initiale. Hierbei handelt es sich um ein leichtes Versagen des linken Ventrikels, das nicht zu einer Beeinträchtigung der Hämodynamik (Durchblutung) führt. Symptome fehlen.
  2. Stufe 2A. Durchblutungsstörung in einem der Kreise (häufiger - klein), Zunahme im linken Ventrikel. Anzeichen: Atemnot und Herzklopfen mit geringer Anstrengung, Zyanose der Schleimhäute, trockener Husten, Schwellung der Beine.
  3. Stufe 2B. Die Hämodynamik ist in beiden Kreisen beeinträchtigt. Herzkammern unterliegen einer Hypertrophie oder Dilatation. Anzeichen: Atemnot in Ruhe, schmerzende Schmerzen in der Brust, blaustichige Schleimhäute und Haut, Arrhythmien, Husten, Herzasthma, Schwellung der Gliedmaßen, Bauch, Lebervergrößerung.
  4. Stufe 3 Schwere Durchblutungsstörungen. Irreversible Veränderungen in Herz, Lunge, Blutgefäßen und Nieren. Alle für Stadium 2B charakteristischen Anzeichen werden verstärkt, und Symptome einer Schädigung der inneren Organe treten auf. Die Behandlung ist bereits unwirksam.

Behandlung

Zunächst ist die Behandlung der Grunderkrankung notwendig.

Eine symptomatische medizinische Behandlung wird ebenfalls durchgeführt. Dem Patienten wird verschrieben:

  • ACE-Hemmer, Betablocker oder Aldosteron-Antagonisten - um den Blutdruck zu senken und das weitere Fortschreiten von Herzerkrankungen zu verhindern.
  • Diuretika - zur Beseitigung von Ödemen.
  • Herzglykoside - zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen und zur Verbesserung der Myokardleistung.

Ventilfehler

Es gibt zwei typische Arten von Klappenpathologien: Stenose und Insuffizienz. Bei einer Stenose wird das Klappenlumen verengt, was das Pumpen von Blut erschwert. Und im Falle einer Unzulänglichkeit schließt die Klappe im Gegenteil nicht zum Ende, was zum Ausfluss von Blut in die entgegengesetzte Richtung führt.

Häufiger werden solche Herzklappendefekte erfasst. Erscheint vor dem Hintergrund chronischer Erkrankungen (z. B. ischämischer Herzkrankheiten), aufgeschobener Entzündungen oder eines unsachgemäßen Lebensstils.

Aorten- und Mitralklappen sind am anfälligsten für Krankheiten.

Symptome und Behandlung der häufigsten Klappenerkrankungen:

In einem schweren Stadium gibt es Angina pectoris-Anfälle, Ohnmacht bei körperlicher Anstrengung, Blässe der Haut, niedrigen systolischen Blutdruck.

Mitralklappenprolaps

Eine weitere häufige Pathologie ist der Mitralklappenprolaps. In 2,4% der Bevölkerung gefunden. Dies ist ein angeborener Defekt, bei dem die Klappen der Klappe in den linken Vorhof "einsinken". In 30% der Fälle ist es asymptomatisch. Bei den verbleibenden 70% der Patienten bemerken die Ärzte Atemnot, Schmerzen im Herzbereich, begleitet von Übelkeit und einem Gefühl von "Koma" im Hals, Herzrhythmusstörungen, Müdigkeit, Schwindel, häufigem Fieber bis zu 37,2–37,4.

Eine Behandlung ist möglicherweise nicht erforderlich, wenn die Krankheit keine Symptome aufweist. Wenn der Defekt von Herzrhythmusstörungen oder Herzschmerzen begleitet wird, wird eine symptomatische Therapie verordnet. Bei einer starken Veränderung der Klappe ist eine chirurgische Korrektur möglich. Mit fortschreitendem Alter müssen die Patienten ein bis zwei Mal im Jahr von einem Kardiologen untersucht werden.

Ebsteins Anomalie

Ebsteins Anomalie ist die Verlagerung der Trikuspidalklappen in den rechten Ventrikel. Symptome: Atemnot, paroxysmale Tachykardie, Ohnmacht, Venenschwellung im Nacken, Zunahme des rechten Vorhofs und des oberen Teils des rechten Ventrikels.

Eine Behandlung mit asymptomatischem Fluss wird nicht durchgeführt. Bei ausgeprägten Anzeichen erfolgt eine chirurgische Korrektur oder eine Klappentransplantation.

Angeborene Herzfehler

Angeborene Anomalien der Herzstruktur sind:

  • Vorhofseptumdefekt - das Vorhandensein einer Nachricht zwischen dem rechten und linken Vorhof.
  • Der Defekt des interventrikulären Septums ist eine pathologische Nachricht zwischen dem rechten und linken Ventrikel.
  • Eisenmenger-Komplex - ventrikulärer Septumdefekt, hoch gelegen, die Aorta wird nach rechts verschoben und gleichzeitig mit beiden Ventrikeln verbunden (Aortendextroposition).
  • Der offene Ductus arterialis - die Kommunikation zwischen der Aorta und der Lungenarterie, die normalerweise im embryonalen Entwicklungsstadium vorhanden ist, ist nicht verwachsen.
  • Fallots Tetrade ist eine Kombination aus vier Missbildungen: Ventrikelseptumdefekt, Aortendextroposition, Stenose der Lungenarterie und rechtsventrikuläre Hypertrophie.

Angeborene Herzfehler - Anzeichen und Behandlung:

Anzeichen von Symptomen einer Herzkrankheit

Herzkrankheit: die ersten Anzeichen

Modell des Herzens und des Phonendoskops Der Artikel beschreibt einige der Erkrankungen des Herzens sowie deren Hauptursachen. Wir werden über Volksrezepte zur Behandlung und Vorbeugung verschiedener Herzkrankheiten sprechen.

  1. Main
  2. Ursachen von Verstößen
  3. Anzeichen von
  4. Prävention und Behandlung
  5. Rezepte

Das Herz ist eines der wichtigsten lebenswichtigen Organe. Es ist nicht nur eine „Pumpe“, durch die Blut gepumpt wird, es wird auch der „Tempel“ unserer Seele genannt. Wie bekannt ist, werden darin wahre Gefühle gespeichert, wie Freude, Liebe, Aufrichtigkeit. Wenn eine Person Herzprobleme hat, kann dies daher große Probleme verursachen.

Die Arbeit des Herzens wird durch viele Faktoren beeinflusst, wie z. B. Stress, starke körperliche Anstrengung, Alter usw. Die Hauptursache ist jedoch die Störung der Funktion des Kreislaufsystems, wobei das Herz die Hauptverbindung darstellt. Es versorgt alle Organe des menschlichen Körpers mit Blut.

Eine Herzkrankheit ist eine bestimmte Gruppe von Krankheiten, die durch beeinträchtigte Arbeit im Herz-Kreislauf-System gekennzeichnet sind. In der Regel sind bei solchen Erkrankungen das Epikard, die Herzgefäße und der Herzklappenapparat betroffen.

Major Heart Disease

  • Angina ist eine Krankheit, die durch eine unzureichende Menge an Blut im Herzen gekennzeichnet ist.
  • Ein Herzinfarkt ist eine der schwersten Manifestationen der Krankheit. Es ist vorhanden, wenn der Blutfluss zu einem Teil des Herzmuskels vollständig stoppt. Es kann sich nach emotionaler Belastung, Stress und körperlicher Belastung manifestieren.
  • Arrhythmie ist durch Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens gekennzeichnet, die durch eine Änderung der Häufigkeit von Kontraktionen des Herzens ausgedrückt werden.
  • Dies ist nicht alles Herzerkrankungen, hier sind nur einige der grundlegendsten und häufigsten.

    Manche Menschen bemerken die Krankheit nicht sofort, weil sie die Fähigkeit haben, sich langsam zu entwickeln. Es gibt Menschen, die auf die häufigen Symptome nicht achten. Und diese Nachlässigkeit in Bezug auf ihre Gesundheit führt sehr oft zu schlimmen Konsequenzen. Zu dieser Zeit ist die Herzkrankheit eine der bekanntesten Todesursachen. Und diejenigen, die bereits eine Krankheit hatten und überlebt haben, sind gezwungen, mehr auf ihre Gesundheit zu achten. Vorsicht ist geboten, und beim ersten verdächtigen Anzeichen muss ein Fachmann kontaktiert werden.

    Ursachen der Herzinsuffizienz

    • Spannung und Angst;
    • Unterdrückung von Emotionen;
    • emotionales Trauma;
    • mangelnde körperliche Aktivität;
    • ungesunde Ernährung;
    • Diabetes mellitus;
    • Rauchen und Alkohol.

    Anzeichen, die bei Herzerkrankungen auftreten

    1. Müdigkeit und Ermüdung des gesamten Körpers, die eine Person während der Entwicklung von Herzerkrankungen empfindet. Dieser Zustand kann zu längerer körperlicher Anstrengung und häufigem Stress führen. Es gibt Leute, die darauf keine Rücksicht nehmen, und dieser Zustand wird an einem schwierigen Arbeitstag verantwortlich gemacht. Infolgedessen wird es die Ursache für das fortgeschrittene Stadium der Krankheit. Um dies zu verhindern, ist es notwendig, auf verdächtige Symptome in Ihrem Zustand zu achten, insbesondere wenn sie regelmäßig auftreten. Um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden, sollten Sie sich alle sechs Monate einer ärztlichen Untersuchung unterziehen.
  • Ein weiteres bekanntes Symptom, das auf Herzprobleme hinweist, ist Atemnot. Es manifestiert sich, wenn eine Person in Bewegung ist oder gar nichts tut. Ihre Symptome sind ein merklicher Mangel an frischer Luft oder Ersticken. Oft können solche Anzeichen von Atemstillstand den Patienten veranlassen, die Entwicklung von Asthma zu vermuten. Aus diesem Grund greifen viele Patienten auf eine Selbstbehandlung zurück, die den Zustand verschlimmert. Aber nur ein Spezialist kann zwischen Asthma bronchiale und Herzerkrankungen unterscheiden. Bei diesen gefährlichen Symptomen sollten Sie daher sofort einen Arzt aufsuchen.
  • Herzklopfen treten häufig auf. In diesem Zustand fühlt die Person auch den Puls des Pulses. Nicht selten geht der schnelle Puls mit Herzschmerzen, Schwäche und sogar Ohnmacht einher. Dies kann auch bei gesunden Menschen vorkommen, die unter Stress, Angst oder hohem emotionalen Stress stehen. Wenn sich dieser Zustand jedoch sehr oft wiederholt, ist dies wahrscheinlich die Ursache für eine Funktionsstörung des Herz-Kreislauf-Systems.
  • Ein weiteres Zeichen kann Schwindel sein. was plötzlich kommt. Bei Herzproblemen kann dieser Zustand zu Herzversagen oder Herzrhythmusstörungen führen.
  • Ohnmacht ist ein plötzlicher Bewusstseinsverlust. Ursachen der Ohnmacht können unterschiedlich sein, einschließlich des Herzens.
  • Schmerzen in der Brust. Experten glauben, dass dies ein sehr alarmierendes Symptom ist. Mit solchen Schmerzen verspürt eine Person starken Druck und Taubheitsgefühl im Herzbereich. Schmerzen können auch in anderen Körperteilen auftreten und treten häufig erneut auf. Manchmal kann sich eine Person auch nachts im Schlaf unwohl fühlen. Solche Schmerzen treten aufgrund von Krämpfen der Herzkranzgefäße auf. Alle diese Symptome sind ein Zeichen von Angina, was wiederum auf das Risiko eines Myokardinfarkts und einer ischämischen Herzerkrankung hinweist.
  • Übelkeit und Erbrechen. Fehlfunktionen des Herz-Kreislauf-Systems können häufig Übelkeit und sogar Erbrechen verursachen. In der Regel können diese Symptome bei einer Person selten zu Angstzuständen führen, da sie mit einer normalen Lebensmittelvergiftung verwechselt werden können. Tatsache ist, dass Übelkeit manchmal auch mit Bauchschmerzen einhergehen kann, weshalb der Patient nicht genau bestimmen kann, was ihn genau stört. Aber Bauchschmerzen verursachen oft Herzschmerzen, die die Ursache für eine falsche Diagnose sind.
  • Erhöhte Körpertemperatur. Dieses Symptom weist auf die Entwicklung des Entzündungsprozesses (Perikarditis und Myokarditis) hin. Darüber hinaus kann hohes Fieber die Ursache für Myokardinfarkt sein, oft ist es auch von Fieber begleitet.
  • Husten Trockener Husten spricht oft von der Entwicklung von Herzerkrankungen. Besonders tritt es auf, wenn eine Person eine liegende Position einnimmt. Dieses Symptom ist selten Anlass zur Erregung, da der Patient wie eine Erkältung hustet. Aber wenn die Behandlung eines solchen Hustens keine Ergebnisse bringt, dann ist dies ein klares Zeichen für gesundheitliche Probleme.
  • Prävention und Behandlung von Herzerkrankungen

    Um Herzerkrankungen vorzubeugen, raten Experten auf diesem Gebiet, Produkte wie Muskatnuss, Sanddornfrüchte, Hagebuttenblüten sowie Granatapfel und Ingwer zu verwenden. Sehr nützliche Produkte, die viel Kalium und Magnesium enthalten. Dazu gehören Aprikosen, Pflaumen, Feigen, Trauben und Petersilie. Wenn eine Person irgendwelche Anomalien empfindet, die mit der Arbeit des Herzens zusammenhängen, muss sie Abkochungen von Heilpflanzen nehmen.

    Diejenigen Menschen, die bereits an einer der Krankheiten gelitten haben, müssen besonders vorsichtig sein und die empfohlene Diät einhalten. Beispielsweise muss ein Patient, der einen Herzinfarkt erlitten hat, eine strenge pflanzliche Diät einhalten. Sie können auch Bohnen, Datteln, getrocknete Aprikosen und Nüsse in seine Ernährung aufnehmen. Es wird auch empfohlen, Getränke wie Bier, Wein und Champagner abzulehnen. Und versuchen Sie, Produkte, die viele Farbstoffe und Stabilisatoren enthalten, aus Ihrer Ernährung zu streichen.

    Rezepte für alle, die sich über die Arbeit des Herzens beschweren

    1. Bei Verstößen ist es sehr nützlich, Weißdorn zu verwenden. Um die Tinktur zuzubereiten, ist es notwendig, die Früchte des Weißdorns zu nehmen und sie gründlich zu hacken. Gießen Sie dann warmes Wasser ein und lassen Sie es 90 Minuten ziehen. Ein Ort für bessere Medikamente sollte warm sein. Dann muss man alles gut durchgehen und zweimal täglich einnehmen. Die Behandlungsdauer beträgt 6 Monate.
  • Es ist auch notwendig, Heckenrose Tinktur zu verwenden, es hilft sehr gut bei Herzerkrankungen. Es ist notwendig, die Früchte sorgfältig zu hacken und etwas Wasser zu gießen. Bei mittlerer Hitze 15 Minuten kochen lassen. Machen Sie zwei Wochen lang kurz vor einer Mahlzeit einen Sud.
  • Für dieses Rezept benötigen Sie 25 unreife Walnüsse. Fein hacken und 1 l einfüllen. Wodka. An einen warmen und dunklen Ort stellen und 14 Tage ziehen lassen. Nehmen Sie eine Infusion von 20 Tropfen vor den Mahlzeiten.
  • Es ist notwendig, den Saft von zehn gepressten Zitronen, 10 Stück Knoblauch zu nehmen, dies alles in einem Fleischwolf zu mahlen und 1 l hinzuzufügen. Schatz Gut mischen und in ein Glas geben. Das Glas schließen und eine Woche ziehen lassen. Nehmen Sie 4 TL. einmal am tag. Der Behandlungsverlauf des Monats.
  • Bei Herzkrankheiten ist es gut, Aprikosenkerntee zu trinken. Sie müssen gut mahlen und in kochendes Wasser geben.
  • Gegenwärtig müssen Sie sehr aufmerksam auf die Arbeit Ihres Herzens achten. Denn Herzerkrankungen führen sehr oft zu schlimmen Folgen. Und auch zum schlimmsten, was passieren kann - das ist der Tod eines Menschen. Es ist notwendig, alle Empfehlungen der Ärzte während einer ärztlichen Untersuchung und natürlich beim ersten verdächtigen Symptom zu befolgen, um einen Arzt aufzusuchen.

    Erfahren Sie in diesem Video mehr über die ersten Anzeichen von Herzerkrankungen:

    Gefällt dir dieser Artikel? Teile es mit deinen Freunden über soziale Netzwerke! Wenn Sie nur 10 Sekunden Ihrer Zeit mit zwei Klicks auf die Schaltfläche für das soziale Netzwerk verbringen, helfen Sie unserem Projekt. Danke!

    Verwandte Neuigkeiten

    Charakteristische Symptome verschiedener Herzerkrankungen, Ursachen, Diagnose, Behandlung, Risikogruppen und Prävention

    In Russland sterben 630 von 100.000 Menschen an den Folgen von Herzerkrankungen. Die koronare Herzkrankheit (KHK) - die häufigste Form der Herzkrankheit - ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen die häufigste Todesursache.

    Führende Todesursachen in der Welt

    Es ist wichtig! Andere Arten von Herzkrankheiten, wie die koronare mikrovaskuläre Erkrankung und das Syndrom des gebrochenen Herzens, bergen ebenfalls ein hohes Sterberisiko. Diese Erkrankungen, die hauptsächlich Frauen betreffen, sind nicht so gut untersucht wie KHK. Die Forschung auf dem Gebiet der Kardiologie geht jedoch weiter und die Symptome von Herzerkrankungen werden verfeinert.

    Die ersten Anzeichen eines Herz-Kreislauf-Unfalls

    Das erste Anzeichen einer Herzerkrankung ist häufig ein Herzinfarkt oder eine andere kardiovaskuläre Katastrophe. Es gibt jedoch mehrere wichtige Anzeichen, anhand derer Sie Probleme erkennen können, bevor sie auftreten.

    Frühe Anzeichen eines Myokardinfarkts

    In der Anfangsphase können Symptome einer Herzerkrankung auftreten, die das normale Leben beeinträchtigen und unfreiwillig zurückgehen. Beispielsweise können Sie Herzrhythmusstörungen haben, die Folgendes verursachen können:

    • Atembeschwerden nach mäßiger Belastung, z. B. Treppensteigen;
    • unerklärliche Schmerzen im Oberkörper;
    • Bradykardie oder Tachykardie;
    • Schwindel;
    • Bewusstlosigkeit

    Herzerkrankungen, die mit Blutgefäßen verbunden sind, haben häufig die folgenden ersten Symptome:

    • Angina Pectoris;
    • zu schnelles Atmen;
    • Kribbeln, Taubheitsgefühl oder völliger Gefühlsverlust in den Gliedmaßen;
    • chronisches Müdigkeitssyndrom;
    • unregelmäßiger Herzschlag.

    Die obigen Anzeichen deuten darauf hin, dass sich Ihre Blutgefäße stark verengt haben. Diese Verengung der Gefäße zusammen mit einer arteriosklerotischen Plakette erschwert es dem Herzen, zu arbeiten und das Blut durch den Körper zu zirkulieren. Zusätzlich zu den oben genannten Symptomen kann eine Herzerkrankung, die durch eine Infektion des Herzens verursacht wird, einen trockenen Husten, Fieber und Hautausschlag umfassen.

    Symptome von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

    Viele Anzeichen von Herzerkrankungen können mit anderen Erkrankungen verwechselt werden, die ähnliche Symptome aufweisen. Wenn Sie feststellen, dass bestimmte Symptome nicht in Panik geraten müssen, ist dies manchmal eine Folge einer starken psycho-emotionalen Überanstrengung oder einer Interkostalneuralgie. Die rechtzeitige Ansprache eines Spezialisten trägt zur Beseitigung schwerwiegender Herzerkrankungen bei.

    Brustdruck, unregelmäßiges Atmen, kalter Schweiß sind Symptome, die Anzeichen für ein krankes Herz, Asthma oder sogar emotionalen Stress sein können. Insgesamt können sie jedoch falsch diagnostizierte Anzeichen eines Herzinfarkts sein, insbesondere bei Menschen unter 40 Jahren.

    Es ist wichtig! Wissenschaftler vermuten, dass unentdeckte Herzrhythmusstörungen zusammen mit vorzeitigen Herzerkrankungen viele plötzliche Herzkatastrophen bei jungen Menschen erklären. Nehmen Sie die Marathonläuferin Angela Parker, die mit 22 Jahren all das auf einer Reise nach Afrika erlebt hat. Oder denken Sie an Joseph Collins, einen Baseballspieler, der vor 10 Jahren bei einem Rennen mit Teamkollegen in der High School gestorben ist.

    Die Centers for Disease Control berichten, dass Herzinsuffizienz die häufigste Todesursache bei Männern (insbesondere nach dem 40. Lebensjahr) und Frauen (nach dem 65. Lebensjahr) ist.

    Hunderttausende Russen leiden jährlich an den Folgen eines Herzinfarkts. Das Durchschnittsalter eines Herzinfarkts beträgt 66 Jahre für Männer und 70 Jahre für Frauen, manchmal jedoch auch 30 Jahre. Die Women’s Heart Foundation gibt an, dass jedes Jahr 35.000 Frauen unter 55 Jahren an Herzerkrankungen leiden.

    Statistik von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Welt

    Herzerkrankungen bei Kindern

    Herzerkrankungen verursachen bei Erwachsenen erhebliche Schäden am Leben, bei Kindern sogar noch mehr. Verschiedene Arten von Herzproblemen können das Leben eines Kindes erheblich verschlechtern. Dazu gehören angeborene / erworbene Defekte und Virusinfektionen des Herzens. Die gute Nachricht ist, dass mit Fortschritten in Medizin und Technologie viele Herzerkrankungen bei Kindern behandelt werden können.

    Es gibt zwei verschiedene, aber nicht weniger gefährliche Ursachen für Herzerkrankungen, die bei Kindern und Erwachsenen unter vierzig Jahren einen Herzinfarkt verursachen können: Kawasaki-Krankheit und hypertrophe Kardiomyopathie.

    Hypertrophe Kardiomyopathie

    Hypertrophe Kardiomyopathie ist eine häufige Ursache für Herzinfarkte bei jungen Menschen, einschließlich Sportlern. Der Zustand entsteht durch Mutationen in den Genen und ist durch vergrößerte Herzmuskelzellen gekennzeichnet. Diese Zunahme führt zu einer Verdickung der Wände der Ventrikel ("Pumpen" des Herzens), die den Blutfluss blockieren können.

    Kawasaki-Krankheit

    Das Kawasaki-Syndrom ist eine seltene Kinderkrankheit, die Kapillaren, Venen und Arterien befällt. Manchmal zerstört die Krankheit die Herzkranzgefäße, die Sauerstoffblut zum Herzen befördern. Ein Kind kann schwerwiegende Herzprobleme haben, die selbst von erfahrenen Kardiologen nicht immer frühzeitig diagnostiziert werden können.

    Entzündliche Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems

    Perikarditis ist eine entzündliche Erkrankung des Herzens, die sich in Schmerzen in der Mitte der Brust äußert und sich manchmal auf verschiedene Körperteile ausbreitet: Nacken, Rücken oder Arme. Tritt stumpf, selten akut oder schneidend in der Brustmitte auf. Dyspnoe, subfebrile Temperatur, Tachykardie sind häufige Satelliten dieser Störung.

    Stechende, schmerzende oder drückende Schmerzen in der Brust, die nicht von körperlicher Aktivität oder emotionaler Anspannung abhängen - ein häufiges Symptom einer Myokarditis. Nitroglycerin oder Betablocker zeigen eine schwache Wirkung.

    Symptome von Herzerkrankungen bei Frauen

    Die Manifestation von Krankheiten - nicht nur von Herz-Kreislauf-Erkrankungen - bei verschiedenen Geschlechtern ist aufgrund physiologischer Merkmale unterschiedlich. Frauen haben häufiger Atemnot, Brustbeschwerden und chronisches Müdigkeitssyndrom. Weibliche Herzinfarkte treten häufig aufgrund von Arteriosklerose auf. Viel seltener kommt es zu einer obstruktiven koronaren Herzkrankheit, aber viel häufiger zu einer Ischämie, die durch die geringere Größe der Blutgefäße im weiblichen Körper verursacht wird.

    Herz-Kreislauf-Erkrankungen treten am häufigsten wegen einer Blockierung der Koronararterien von atherosklerotischen Plaques - dies führt zu teilweise und manchmal vollständige Blockierung der Durchblutung lebenswichtiger Organe. Zellen sterben an Nährstoffmangel - Glukose und Sauerstoff.

    Symptome einer Herzerkrankung bei Frauen:

    1. Quetschen, Fülle oder Schmerzen in der Brustmitte. Es dauert mehr als ein paar Minuten.
    2. Schmerzen oder Beschwerden im Nacken, in der Wirbelsäule, in der Brust oder in beiden Armen.
    3. Kurzatmigkeit.
    4. Hyperhidrose, Schwindel und Übelkeit.
    5. Erbrechen.

    Symptome einer Herzerkrankung bei Männern

    Männer leiden häufiger an Herzerkrankungen als Frauen. Sie sind anfällig für Anfälle in der Jugend mehr als das andere Geschlecht. Wenn in der Familienanamnese Herzerkrankungen, Rauchen, Bluthochdruck, Hypercholesterinämie, Fettleibigkeit oder andere Risikofaktoren aufgetreten sind, ist das Risiko, einen Herzinfarkt zu bekommen, viel höher.
    Symptome einer Herzerkrankung bei Männern sind:

    1. Angina Pectoris;
    2. schneller oder unregelmäßiger Herzschlag;
    3. Magenbeschwerden, die als Dyspepsie empfunden werden;
    4. Kurzatmigkeit;
    5. Oberkörperschmerzen oder -beschwerden;
    6. ungesunde Gesichtsfarbe;
    7. taumelnder Gang;
    8. starker Schweiß.

    Tipp! Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass sich jeder Herzinfarkt auf unterschiedliche Weise manifestieren kann. Ihre Symptome stimmen möglicherweise nicht mit dieser Beschreibung überein. Wenn Sie müde aussehen und sich müde fühlen, wenden Sie sich besser an Ihren Arzt.

    Wie werden die Ursachen der Symptome diagnostiziert?

    Die Diagnose von Krankheiten beginnt mit der körperlichen Untersuchung des Patienten durch den behandelnden Arzt. Die Durchführung weiterer Untersuchungen ist erforderlich, um die Diagnose zu klären oder zu bestätigen. Abhängig von den Ergebnissen der Untersuchungen wird der Allgemeinarzt den Patienten an einen Facharzt überweisen - einen Kardiologen.

    Die erste Untersuchung, die Patienten normalerweise machen, ist ein Elektrokardiogramm. Ein EKG ist ein sicheres Verfahren, bei dem spezielle Metallelektroden an Armen, Beinen und Brust des Patienten angebracht werden. Das Gerät wandelt elektrische Ströme in Klebeband um und ermöglicht es Ihnen, die elektrische Aktivität des Herzens zu sehen. Basierend auf dem EKG kann der Kardiologe eine Reihe von pathologischen Zuständen diagnostizieren, beispielsweise das Anfangsstadium eines Myokardinfarkts.

    Die elektrophysiologische Untersuchung injiziert kleine Elektroden durch Arterien oder Venen in die Herzkammern. Das Prinzip ähnelt einem Elektrokardiogramm, liefert jedoch genauere Ergebnisse. In einigen Fällen muss ein Arzt eine Arrhythmie bei einer Person künstlich auslösen, um die Reaktion des Körpers auf die Verabreichung von Medikamenten zu untersuchen. Ein solcher Eingriff in die Arbeit des Herzens birgt keine Gefahr für die menschliche Gesundheit.

    Bei der Koronarangiographie wird ein Katheter verwendet, der in die Leistenarterie eingeführt und bis zum Endziel - dem Herzen - vorgeschoben wird. Während der Bewegung des Katheters tritt eine Durchleuchtung auf und alle Teile des Gefäßes werden eingeprägt. Vor dem Eingriff wird ein Kontrastmittel injiziert. Bei einigen Patienten entwickelt sich eine Injektion eines anaphylaktischen Schocks, sodass Allergien eine Kontraindikation für dieses Verfahren darstellen.

    Andere Tests, die Ihr Arzt verschreiben kann:

    • Herzkatheterisierung;
    • Röntgenoskopie des Herzens;
    • MRT der Brust;
    • Positronenemissionstomographie;
    • biochemischer Bluttest;
    • Stresstest;
    • Holter-Überwachung.

    Wie werden Herz-Kreislaufstörungen behandelt?

    Oft Arzneimitteltherapie verschrieben, myokardialen Sauerstoffbedarf, um das Auftreten von tödlichen Arrhythmien (Beta-Blocker) Reduzieren, Wiederherstellung des Blutflusses durch Hemmung der Thrombozytenaggregation (Aspirin), Thrombus darüber liegende Arterienlumen (thrombolytischen) oder invasive Intervention mit Herzkatheterisierung oder einem Angioplastie Verwendung aufzulösen.

    Betablocker sind die wirksamste Gruppe von Medikamenten bei der Behandlung von Menschen mit KHK. Ihr langfristiger Einsatz wurde mit einer 23 Prozent Reduktion der Mortalität, eine 25-Prozent-Verringerung der Gefahr des Todes mit nicht tödlichem Myokardinfarkt und eine 30-prozentigen Reduktion des Risiko für die plötzlichen Herztod assoziiert. Darüber hinaus bieten Betablocker Patienten mit chronischer Angina deutliche Vorteile, lindern Symptome und reduzieren die Anzahl der kardiovaskulären Katastrophen.

    Aspirin ist der Name eines antiagregatnologischen und thrombolytischen Mittels, das die Mortalität bei Patienten unabhängig von Alter, Geschlecht, Blutdruck, Herzfrequenz oder Anamnese senkt.

    Der Wirkungsmechanismus von Acetylsalicylsäure

    Die globale Epidemie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (CVD) entwickelt sich rasant. In Industrieländern gibt es doppelt so viele Todesfälle durch CVDs wie in Entwicklungsländern. Selbst in Afrika sind bereits Bluthochdruck, Hypercholesterinämie, häufiger Tabakkonsum und geringer Fruchtkonsum die Hauptursachen für die Entstehung schwerer Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Situation wird sich aufgrund der weit verbreiteten Computerisierung und Verbreitung der Hypodynamik in der Bevölkerung verschlechtern. Um gesund zu bleiben, müssen Sie richtig essen, in einer klaren Zeit schlafen und sich fit halten.

    Herzkrankheiten: Symptome, Behandlung, Liste der Hauptkrankheiten

    Aus diesem Artikel erfahren Sie: Was sind Herzerkrankungen (angeboren und erworben). Ihre Ursachen, Symptome und Behandlungsmethoden (medizinisch und chirurgisch).

    Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind eine der Haupttodesursachen. Statistiken aus Russland zeigen, dass ungefähr 55% aller verstorbenen Bürger genau unter den Krankheiten dieser Gruppe litten.

    Daher ist es für jeden wichtig, die Anzeichen von Herzerkrankungen zu kennen, um die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und die Behandlung sofort zu beginnen.

    Ebenso wichtig ist es, mindestens alle zwei Jahre und ab einem Alter von 60 Jahren - jedes Jahr - eine Routineuntersuchung bei einem Kardiologen durchzuführen.

    Die Liste der Herzkrankheiten ist umfangreich und wird im Inhalt vorgestellt. Sie sind viel einfacher zu heilen, wenn sie im Anfangsstadium diagnostiziert werden. Einige von ihnen werden vollständig behandelt, andere nicht, aber in jedem Fall können bei frühzeitigem Therapiebeginn eine Weiterentwicklung der Pathologie, Komplikationen und eine Verringerung des Todesrisikos vermieden werden.

    Ischämische Herzkrankheit (KHK)

    Dies ist eine Pathologie, bei der die Durchblutung des Myokards unzureichend ist. Der Grund ist Arteriosklerose oder Thrombose der Herzkranzgefäße.

    KHK-Einstufung

    Akutes Koronarsyndrom

    Über das akute Koronarsyndrom sollte gesondert diskutiert werden. Sein Anzeichen ist eine lange (über 15 Minuten dauernde) Attacke von Brustschmerzen. Dieser Begriff bezeichnet keine separate Krankheit, sondern wird verwendet, wenn es unmöglich ist, einen Myokardinfarkt von einer instabilen Angina pectoris anhand der Symptome und des EKG zu unterscheiden. Der Patient erhält eine vorläufige Diagnose des akuten Koronarsyndroms und beginnt sofort mit der thrombolytischen Therapie, die für jede akute Form einer Koronararterienerkrankung erforderlich ist. Die endgültige Diagnose wird nach einer Blutuntersuchung auf Infarktmarker gestellt: Herztroponin T und Herztroponin 1. Wenn ihr Spiegel erhöht ist, leidet der Patient an einer Myokardnekrose.

    Symptome von KHK

    Ein Zeichen von Angina - Anfälle von brennenden, quetschenden Schmerzen in der Brust. Manchmal schmerzt die linke Seite verschiedene Körperteile: Schulterblatt, Schulter, Arm, Nacken, Kiefer. Seltener ist der Schmerz im Epigastrium lokalisiert, so dass Patienten denken können, dass sie Probleme mit dem Magen und nicht mit dem Herzen haben.

    Mit stabilen Angina-Attacken, die durch körperliche Aktivität hervorgerufen werden. Je nach Funktionsklasse der Stenokardie (im Folgenden: FC) können Schmerzen durch eine unterschiedlich starke Belastung verursacht werden.

    Der Patient toleriert tägliche Belastungen wie langes Gehen, leichtes Laufen, Heben usw. Schmerzattacken treten nur bei intensiver körperlicher Aktivität auf: schnelles Laufen, wiederholtes Gewichtheben, Sport treiben usw.

    Der Angriff kann auftreten, wenn Sie weiter als 0,5 km (7–8 Minuten ohne anzuhalten) laufen oder Stufen höher als die 2. Etage erklimmen.

    Die körperliche Aktivität einer Person ist erheblich eingeschränkt: Wenn Sie auf 100 bis 500 m gehen oder sich in den 2. Stock erheben, kann dies zu einem Angriff führen.

    Angriffe rufen auch die geringste körperliche Aktivität hervor: Gehen Sie weniger als 100 m (z. B. um das Haus herum).

    Eine instabile Angina unterscheidet sich von einer stabilen dadurch, dass die Anfälle häufiger werden, in Ruhe auftreten und länger dauern können - 10 bis 30 Minuten.

    Kardiosklerose äußert sich in Brustschmerzen, Atemnot, Müdigkeit, Ödemen und Rhythmusstörungen.

    Die Anzeichen eines Myokardinfarkts (im Folgenden - MI) können unterschiedlich sein. Abhängig von den Symptomen gibt es verschiedene Formen von MI.

    Laut Statistik sterben etwa 30% der Patienten tagsüber an dieser Herzkrankheit, ohne einen Arzt aufzusuchen. Untersuchen Sie daher rechtzeitig alle Anzeichen eines Myokardinfarkts, um einen Krankenwagen zu rufen.

    Symptome von MI

    Anginal - das typischste

    Drücken, brennender Schmerz in der Brust, manchmal bis zur linken Schulter, Arm, Schulterblatt, linke Seite des Gesichts.

    Der Schmerz dauert ab 15 Minuten (manchmal sogar einen Tag). Nitroglycerin wird nicht entfernt. Analgetika schwächen es nur für eine Weile.

    Andere Symptome: Atemnot, Herzrhythmusstörungen.

    Ein Herzasthmaanfall, der durch akutes linksventrikuläres Versagen verursacht wird, entwickelt sich.

    Die Hauptmerkmale: Erstickungsgefühl, Luftmangel, Panik.

    Zusätzlich: Zyanose der Schleimhäute und der Haut, beschleunigter Herzschlag.

    Hoher Herzschlag, niedriger Blutdruck, Schwindel, mögliche Ohnmacht.

    Oberbauchschmerz, der den Schulterblättern Übelkeit, Erbrechen verleiht. Oft werden auch Ärzte zunächst mit Magen-Darm-Erkrankungen verwechselt.

    Schwindel oder Ohnmacht, Erbrechen, Taubheitsgefühl an Arm oder Bein. Im klinischen Bild ähnelt ein solcher Myokardinfarkt einem ischämischen Schlaganfall.

    Die Intensität und Dauer der Schmerzen ist die gleiche wie bei der üblichen Angina-Attacke. Es kann zu einer leichten Atemnot kommen. Das Markenzeichen der Schmerzen - hilft nicht die Tablette Nitroglycerin.

    Behandlung von KHK

    Einen Angriff entfernen - Nitroglycerin.

    Langzeittherapie: Aspirin, Betablocker, Statine, ACE-Hemmer.

    Notfallversorgung: Rufen Sie einen Krankenwagen an, wenn ein Anfall mit größerer Intensität als gewöhnlich auftritt, und geben Sie dem Patienten alle 5 Minuten dreimal eine Aspirin- und eine Nitroglycerin-Tablette.

    Im Krankenhaus werden dem Patienten Calciumantagonisten (Verapamil, Diltiazem) und Aspirin verabreicht. Letzteres muss fortlaufend durchgeführt werden.

    Erste Hilfe: Sofort Arzt anrufen, 2 Tabletten Aspirin, Nitroglycerin unter der Zunge (bis zu 3 Tabletten im Abstand von 5 Minuten).

    Bei der Ankunft werden die Ärzte sofort mit einer solchen Behandlung beginnen: Sie atmen Sauerstoff ein, injizieren eine Morphinlösung, wenn Nitroglycerin die Schmerzen nicht gelindert hat, injizieren Heparin, um das Blut zu verdünnen.

    Weitere Behandlung: Schmerzlinderung durch intravenöses Nitroglycerin oder Betäubungsmittel; Behinderung einer weiteren Nekrose des Myokardgewebes mit Hilfe von Thrombolytika, Nitraten und Betablockern; regelmäßige Einnahme von Aspirin.

    Mit Hilfe solcher chirurgischen Eingriffe stellen sie die Durchblutung des Herzens wieder her: Koronarangioplastie, Stenting, Bypassoperation der Koronararterien.

    Dem Patienten werden Nitrate, Herzglykoside, ACE-Hemmer oder Betablocker, Aspirin, Diuretika verschrieben.

    Chronische Herzinsuffizienz

    Dies ist ein Zustand des Herzens, bei dem es nicht in der Lage ist, Blut vollständig durch den Körper zu pumpen. Ursache sind Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße (angeborene oder erworbene Defekte, ischämische Herzerkrankungen, Entzündungen, Arteriosklerose, Bluthochdruck usw.).

    In Russland leiden mehr als 5 Millionen Menschen an CHF.

    Stadien von CHF und ihre Symptome:

    1. 1 - die Initiale. Hierbei handelt es sich um ein leichtes Versagen des linken Ventrikels, das nicht zu einer Beeinträchtigung der Hämodynamik (Durchblutung) führt. Symptome fehlen.
    2. Stufe 2A. Durchblutungsstörung in einem der Kreise (häufiger - klein), Zunahme im linken Ventrikel. Anzeichen: Atemnot und Herzklopfen mit geringer Anstrengung, Zyanose der Schleimhäute, trockener Husten, Schwellung der Beine.
    3. Stufe 2B. Die Hämodynamik ist in beiden Kreisen beeinträchtigt. Herzkammern unterliegen einer Hypertrophie oder Dilatation. Anzeichen: Atemnot in Ruhe, schmerzende Schmerzen in der Brust, blaustichige Schleimhäute und Haut, Arrhythmien, Husten, Herzasthma, Schwellung der Gliedmaßen, Bauch, Lebervergrößerung.
    4. Stufe 3 Schwere Durchblutungsstörungen. Irreversible Veränderungen in Herz, Lunge, Blutgefäßen und Nieren. Alle für Stadium 2B charakteristischen Anzeichen werden verstärkt, und Symptome einer Schädigung der inneren Organe treten auf. Die Behandlung ist bereits unwirksam.

    Zunächst ist die Behandlung der Grunderkrankung notwendig.

    Eine symptomatische medizinische Behandlung wird ebenfalls durchgeführt. Dem Patienten wird verschrieben:

    • ACE-Hemmer, Betablocker oder Aldosteron-Antagonisten - um den Blutdruck zu senken und das weitere Fortschreiten von Herzerkrankungen zu verhindern.
    • Diuretika - zur Beseitigung von Ödemen.
    • Herzglykoside - zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen und zur Verbesserung der Myokardleistung.

    Ventilfehler

    Es gibt zwei typische Arten von Klappenpathologien: Stenose und Insuffizienz. Bei einer Stenose wird das Klappenlumen verengt, was das Pumpen von Blut erschwert. Und im Falle einer Unzulänglichkeit schließt die Klappe im Gegenteil nicht zum Ende, was zum Ausfluss von Blut in die entgegengesetzte Richtung führt.

    Häufiger werden solche Herzklappendefekte erfasst. Erscheint vor dem Hintergrund chronischer Erkrankungen (z. B. ischämischer Herzkrankheiten), aufgeschobener Entzündungen oder eines unsachgemäßen Lebensstils.

    Aorten- und Mitralklappen sind am anfälligsten für Krankheiten.

    Symptome und Behandlung der häufigsten Klappenerkrankungen:

    Hohe Temperatur (38,5–39,5), vermehrtes Schwitzen, schnell auftretende Klappendefekte (mit EchoCG erkannt), Herzgeräusche, vergrößerte Leber und Milz, erhöhte Gefäßzerbrechlichkeit (Blutungen unter Nägeln und Augen sind zu erkennen), Verdickung der Spitzen Finger.

    Antibakterielle Therapie für 4–6 Wochen, Klappentransplantation.

    Es kann auf verschiedene Arten auftreten: Schmerzattacken im Herzen; Herzinsuffizienz Symptome; oder Sinustachykardie mit Extrasystole und supraventrikulären Arrhythmien. Eine genaue Diagnose kann auf der Grundlage einer Blutuntersuchung auf kardiospezifische Enzyme, Troponine und Leukozyten gestellt werden.

    Bettruhe, Diät (Nr. 10 mit Salzrestriktion), antibakterielle und entzündungshemmende Therapie, symptomatische Behandlung von Herzinsuffizienz oder Arrhythmien.

    Schmerzen in der Brust, Atemnot, Herzklopfen, Schwäche, Husten ohne Auswurf, Schwere im rechten Hypochondrium.

    Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Antibiotika, in schweren Fällen - Zwischensumme oder totale Perikarddektomie (Entfernung eines Teils oder des gesamten Herzbeutels).

    Rhythmusstörungen

    Ursachen: Neurose, Fettleibigkeit, schlechte Ernährung, zervikale Osteochondrose, schlechte Gewohnheiten, Drogen-, Alkohol- oder Drogenvergiftung, ischämische Herzkrankheit, Kardiomyopathie, Herzinsuffizienz, ventrikuläre Erregungssyndrome. Letztere sind Herzkrankheiten, bei denen es zusätzliche Wege der Impulsleitung zwischen den Vorhöfen und den Ventrikeln gibt. Über diese Anomalien lesen Sie in einer separaten Tabelle.

    Weitere Artikel Zu Embolien